PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Post-operative Behandlung Bänderriss Sprunggelenk


Verena_Balu
30.10.2011, 16:15
Hallo liebe Leute,

hat jemand Erfahrung mit der post operativen Behandlung von Bänderrissen?
(Wir sind jetzt 14 Tage post OP.)

Im Moment bekommt mein Balu täglich Schmerztabletten und so oft als möglich kalte Topfenumschläge (für das nach wie vor sehr geschwollene Sprunggelenk). Ich konnte beobachten, dass die Schwellung nach einem Spaziergang (ich weiß eigentlich strikt untersagt - wir gehen ca. 20 Minuten an der Leine) deutlich zurückgeht ?!

Kennt das noch jemand?
Habt ihr eventuell noch andere Hausmittelchen zwecks Behandlung der Schwellung parat? (außer das obligatorische Kühlen:))


Mein TA meinte eine Physiotherapie wäre in seinem Fall nicht zwingend notwendig auf meinen Wunsch hin könnte ich es natürlich machen.
Würde ich es meinem Liebling nicht viel leichter machen mit Physio?
Er belastet den Hinterlauf nach wie vor fast überhaupt nicht.


Danke für eure Hilfe :)

LG

Ronja
03.11.2011, 08:36
Hallo,

was bedeutet postoperative Behandlung? :sorry:

BÖR
03.11.2011, 08:51
post= nach; postoperativ = nach der OP

ich würde auf jeden Fall eine Physiotherapie machen egal was der TA sagt. Durch die Schonhaltung atrophiert die Muskulatur schneller als man denkt. Von daher ist ein vorsichtiger Muskelaufbau durch den Physiotherapeuten sehr sinnvoll.

Quarkumschläge ziehen eine Entzündung aus dem Gewebe und kühlen natürlich auch. Zusätzlich kann man auch Umschläge mit Retterspitz (Apotheke) oder Arnikatinktur machen.

Ich wünsche gute Besserung!

mimitattos
03.11.2011, 09:14
Heilerde?!

Grazi
03.11.2011, 09:18
Eine Physio ist bestimmt nicht zwingend notwendig (haben wir auch nach keiner unserer 7 Kreuzband-OPs gemacht), ist aber sicher sinnvoll, wenn der Patientenbesitzer unsicher ist... der Muskulatur zu schnell atrophiert... es Komplikationen gibt. Ich kenne mich jetzt aber auch nur bedingt mit Verletzungen am Sprunggelenk aus.

Der Physiotherapeut sollte sich aber unbedingt mit dem Chirurgen / behandelnden TA kurzschließen und anhand der OP-Methode einen Bewegungs- / Trainingsplan erstellen.

Grüßlies, Grazi

Verena_Balu
03.11.2011, 13:28
Hello,

Danke für die vielen Antworten - haben uns für eine Physio entschieden.

Er könnte rein rethorisch wieder auftreten (tut dies auch bei sehr langsamen Gehen) allerdings bevorzugt er die Variante auf drei Beinen zu hüpfen.

Nachdem ich sehr danach strebe für ihn das bestmögliche Ergebnis zu erzielen (ist ein total junger Hund) beginnen wir in 2 Wochen eine Unterwassertherapie.

Dass sich mein TA mit dem Therapeuten kurzschließt ist hinfällig --> bei uns in Wien gibts "Überweisungstherapeuten" also mein TA klärt das alles im Vorfeld und ich vereinbare lediglich den Termin und bezahle den ganzen Spaß (eh klar) :)

Wenn jemand Interesse hat wie das mit der Physio etc geklappt hat gebe ich gerne Auskunft.

LG

Grazi
03.11.2011, 13:29
Wenn jemand Interesse hat wie das mit der Physio etc geklappt hat gebe ich gerne Auskunft. Interesse! ;)

Und deinem Wauzel eine gute Besserung wünschend, Grazi

Scotti
04.11.2011, 18:44
Physio halte ich auch fuer absolut klasse, wir haben in der Praxis nur gute Erfahrungen gemacht.
Ansonsten, wenn ihr eine THP habt, erkundige dich bei ihr mal nach einer Blutegelbehandlung.

Impressum - Datenschutzerklärung