PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OP oder erst CT?


EmJoPu
11.10.2011, 09:30
Hallo,

ich hatte das Problem schon einmal...Meine Emmamaus hatte wahrscheinliche eine an/abgerissene Sehne im rechten Hinterlauf. Durch Schonen monatelang war es einigermaßen ok. Laut Tierarzt sollte wir erstmal lieber gucken, da er nicht zu 100 Prozent sagen könnte, was es ist. Und ne OP, um dann festzustellen, dass es keine Möglichkeit gibt der Besserung, wollten wir erstmal gucken. Ud es wurde auch stetig besser. Man merkte, dass sie was hat am linken Hinterlauf, aber nur, wenn man es genau beobachtet und sie hatte auch so keinen offensichtlichen extremen Schmerzen. Naja, nun ist es aber leider so, dass Emma seit gestern Abend das Bein gar nicht mehr aufsetzt und wirklich Schmerzen hat. Sie quietscht und kann sich kaum hinsetzen. Nun werde ich gleich einen schnellstmöglichen Termin beim Tierarzt machen. Es wird aber nun wahrscheinlich wieder sein, dass er nicht genau sgaen kann, was es ist. Kreuzband wurde beim letzten Mal zumindest (vielleicht ist es jetzt ja auch etwas anderes) ausgeschlossen.
Er wird eine OP vorschlagen, in der das Bein aufmacht und direkt nachguckt. Und dann halt entscheidet, was weiterzumachen ist und ob überhaupt was geht. Würdet ihr das gleich machen oder lieber Geld für ein CT ausgeben, um dann eventuell genau zu wissen, was es ist.

Ich bin schon wieder total fertig, die arme Maus. ...:(

bx-junkie
11.10.2011, 09:48
Wenn dann würde ich ein MRT machen lassen, denn Bänder und Sehnen sind auf einem CT Bild nicht zu erkennen...und das ist wahrscheinlich noch teurer...auf jedenfall würde ich eine Kombination vorschlagen, also MRT (in Narkose) und anschliessender OP sofern notwendig...so kannst du das Narkoserisiko verringern indem nur eine notwendig wird.

Ich an deiner Stelle würde wahrscheinlich operieren lassen ohne vorheriges MRT...muß aber du natürlich entscheiden...auf jedenfall alles Gute für die Maus und dich!

Emmamama
11.10.2011, 09:53
Das tut mir leid für dich und deine Emma.

Mit meiner Emma hat ich das Gleiche, allerdings waren wir (TA, ich und die foreneigenen Ferndiagnostiker :D) uns darüber einig, dass es ein Kreuzbandriss sein muss.
Ich hab mich damals für aufmachen-kucken-reparieren entschieden und würde es jederzeit wieder so machen. Letztlich wäre weder Tier noch mir damit gedient, wenn ich im Vorfeld wüsste, was es ist, behoben werden müsste der Schaden ja doch und die Kosten für Gerätediagnostik sind ja auch nicht ohne :sorry:

Gute Besserung!!

bx-junkie
11.10.2011, 09:56
Schliesse mich Heike an...ich gehe auch von einem KB Riss aus...

EmJoPu
11.10.2011, 12:11
Werde mich wohl auch für die OP und dann mal sehen entscheiden!

Diesmal kann es echt das Kreuzband sein, beim letzten Mal hatte der Arzt es allerdings ausgeschlossen. Da hatte sie aber auch nicht so dolle Schmerzen. Sie quietscht ja richtig, wenn man nur in die Nähe kommt. Ich hoffe, es ist nichts noch schlimmeres. Mir ist schon wieder ganz schlecht.

:(

bx-junkie
11.10.2011, 15:07
Werde mich wohl auch für die OP und dann mal sehen entscheiden!

Diesmal kann es echt das Kreuzband sein, beim letzten Mal hatte der Arzt es allerdings ausgeschlossen. Da hatte sie aber auch nicht so dolle Schmerzen. Sie quietscht ja richtig, wenn man nur in die Nähe kommt. Ich hoffe, es ist nichts noch schlimmeres. Mir ist schon wieder ganz schlecht.

:(

Daumen sind gedrückt! Berichte mal bitte weiter, und knuddel an dich und deine Mausi...ich weiß wie mistig das ist :knuddel:

EmJoPu
11.10.2011, 15:31
Habe bei dem Tierarzt erst einen Termin für nächsten Donnerstag bekommen. Soll erstmal zum Hausarzt, Schmerzmittel holen....ganz toll....naja sie hat sich meine Nummer aufgeschrieben und will sich melden, wenn kurzfristig was frei wird.
Arme Mausi:(:(

bx-junkie
11.10.2011, 16:45
Was hast du denn für Schmerzmittel bekommen? Ist doch blöd wenn du bzw. dein Hund nun noch eine ganze Woche warten müßt und der arme Hund kann nicht mal auftreten :(

thygugri
11.10.2011, 22:15
och die arme...das ist aber ncoh sehr lange hin...
ihc drück die daumen dass ihr ncoh dazwischen gequetsht werden könnt vorher..

Grazi
12.10.2011, 05:47
Uff... das ist ja mehr als blöd. :(

Bei meinen eigenen Hunden kann ich mittlerweile relativ gut Kreuzbandrisse & Co. "diagnostizieren" und lag von daher immer mit meinem Drängen auf eine OP richtig. Von daher tendiere ich grundsätzlich dazu, mir teure MRTs zu sparen, den Hund bei dem Chirurgen meines Vertrauens gleich aufmachen und - im vorher besprochenen Ausmaß - den Schaden reparieren zu lassen.

Wir drücken hier jedenfalls die Daumen für deine Maus!

Grüßlies, Grazi

Scotti
12.10.2011, 06:17
Habe bei dem Tierarzt erst einen Termin für nächsten Donnerstag bekommen. Soll erstmal zum Hausarzt, Schmerzmittel holen....ganz toll....naja sie hat sich meine Nummer aufgeschrieben und will sich melden, wenn kurzfristig was frei wird.
Arme Mausi:(:(

Wo gehst du denn hin?:)
Ich druecke euch die Daumen.

EmJoPu
12.10.2011, 07:34
So war gestern lieber noch bei meinem Haustierarzt. Der hat einen Kreuzbandriss ausgeschlossen und tendierte auch wie der andere Arzt Anfang des Jahres eher dazu, dass etwas an dem Muskel bzw. den Sehnen, die den Muskel halten passiert ist. Er hat ihr drei Spritzen gegeben direkt in den Muskel, weil der ganz angeschwollen war/ist. Nun habe ich noch ein paar Tabletten bekommen, weiß nicht mehr aus dem Kopf welche und soll diesen Donnerstag noch mal hin.
Zu dem anderen Arzt (@Scotti: Luerssen aus Hemmingen/Hiddesdorf) gehe ich dann nächsten Donnerstag. Also gestern Abend ging es zumindest, dass sie nicht gequietscht hat.

Ich bin am überlegen, vielleicht doch in die Tierärztliche Hochschule zu gehen, ach ich weiß es nicht....Was würdet ihr machen? Die haben doch bestimmt noch mehr Ahnung und mehr Möglichkeiten.

Sanny
12.10.2011, 09:15
Nach meiner Erfahrung würde ich dir heute empfehlen, dir einen guten Arzt zu suchen, der sich mit dem Knie bestens auskennt und sie einmal "aufmacht". Ich hatte mit meinem bereits ein Horrorszenarium von 6 Monaten hinter mir, als ein Arzt meinte er ist sich ziemlich sicher es sei das Kreuzband und er würde gern operieren. Davor war ich bereits bei 8 (!) anderen Ärzten, wovon mind. die Hälfte der Meinung waren, dass Kreuzband ist es nicht. Wir hatten auch Phasen, wo er lief, als wenn nichts wär. Dann konnte er wieder kaum selbstständig vom Liegen aufstehen. Durch das ständige Schonen und Leinenzwang und den Schmerzen hat sich Sanny schon halb aufgegeben.

Deswegen hab ich mich damals für die OP entschieden. Und siehe da, es war das Kreuzband! Und es war schon eine ganze Weile zerfetzt (sah man wohl an den Struktur). Hätte ich mich früher zu der OP entschieden, wäre unser Leidensweg deutlich kürzer (und auch billiger) gewesen. Heute würde ich es immer wiederr so machen.

Ich wünsch euch viel Glück!

EmJoPu
12.10.2011, 09:22
Also um eine Op kommt meine Maus jetzt leider nicht mehr rum.

Einen GUTEN Arzt, ja das ist halt die Frage. Der eine wurde mir von meinem Haustierarzt empfohlen, weil er sich damit auskennt.
Aber gut, der andere Arzt hatte dann ja auch offen zugegeben, dass er erstmal nur gucken kann, und dann in der OP entscheiden muss, wobei es auch sein kann, dass er wieder zumacht, weil man nichts machen kann. Ob er gut ist, keine Ahnung. Eventuell hat die THO vielleicht doch noch mehr Möglichkeiten...

ach ich weiß es nicht.....:(

Sanny
12.10.2011, 09:52
Aber gut, der andere Arzt hatte dann ja auch offen zugegeben, dass er erstmal nur gucken kann, und dann in der OP entscheiden muss, wobei es auch sein kann, dass er wieder zumacht, weil man nichts machen kann.

So wird es aber jeden Arzt gehen. Eine andere Möglichkeit besteht ja eigl gar nicht.
Ich würde aber vondeiner Beschreibung her schon auf's Kreuzband tippen.
Klingt schon sehr ähnlich, wie es bei Sanny damals war.

bx-junkie
12.10.2011, 09:59
Ich könnte Dr.Kappen empfehlen...aber ich denke der wird dir zu weit weg sein...ansonsten wüsste ich keinen, sorry...

Scotti
12.10.2011, 19:12
Die Klinik von Dr. Barkhoff in Nienburg ist klasse!

Renate A.
12.10.2011, 19:46
Die Klinik von Dr. Barkhoff in Nienburg ist klasse!

Der ist Fachtierarzt für Augen, doch nicht für Gelenk- und Knochen OP´s. :lach4:

Tierklinik Oerzen (Dr. Koch, bei Lüneburg) ist sehr zu empfehlen, ebenso die Tierlinik in Lüneburg (Dr. Müller).
Die sind auf solche Sachen spezialisiert.

Die Tierklinik in Göttingen (Dr. Neumann) ist auch empfehlenswert.

Jule69
12.10.2011, 20:37
Ich könnte dir die Tierklinik Hochmoor (Borken, Gescher) empfehlen.
Eine Freundin von mir hat dort ihren 9jährigen Kuvasz operieren lassen (Kreuzband).
Sie bekam zügig und unkompliziert einen Termin, das Team muss toll gewesen sein. Sie war von dem gesamten "handling" sehr begeistert.
Kosten hielten sich auch im Rahmen und der Hund war trotz des Alters schnell wieder fit :ok:.

Scotti
13.10.2011, 06:14
Der ist Fachtierarzt für Augen, doch nicht für Gelenk- und Knochen OP´s. :lach4:

Tierklinik Oerzen (Dr. Koch, bei Lüneburg) ist sehr zu empfehlen, ebenso die Tierlinik in Lüneburg (Dr. Müller).
Die sind auf solche Sachen spezialisiert.

Die Tierklinik in Göttingen (Dr. Neumann) ist auch empfehlenswert.

Er hat dort noch 4 angestellte Aerzte, eine davon ist auf Knochen spezialisiert. ;)

Impressum - Datenschutzerklärung