PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Typisch Kleinhundhalter


Grazi
29.01.2006, 20:49
Heute morgen im Wartezimmer unserer TA-Praxis:

Eine gut gekleidete, ältere Dame schaute um's Eck, erblickte die wie ein Häufchen Elend neben mir stehende Demona und ihr entfuhr ein "Oh, der sieht aber groß aus!"....worauf Görk nur trocken meinte: "Der sieht nicht nur groß aus, der ist groß." ;)

Mein verstohlenes Grinsen erstarb jedoch, als die Dame konstatierte, dass sie dann doch lieber im Nebenraum warten wolle. Auch meine Versicherung, dass der Hund zwar groß, aber ebenso harmlos sei und sie gerne hereinkommen dürfe, nutzte nichts: sie entschwand in das winzige und ungemütliche Nebenzimmer.

Als wir aufgerufen wurden, warf ich im Vorbeigehen natürlich einen flüchtigen Blick dort hinein und erblickte genau den Hund, den ich aufgrund des "seltsamen" Frauchens erwartet hatte: einen Westie im Schottenmäntelchen. :D

Amüsiert, Grazi

Caro-BX
29.01.2006, 23:19
wäre dir mit dem frauchen von caros bestem freund nicht passiert. bennie ist auch ein westie, aber frauchen inzwischen gut auf große hunde trainiert.:lach2:

sorry wegen kleinschreibung. muss wegen gebrochenem arm mit links schreiben.

Svenja
29.01.2006, 23:39
Oh man,jaaa...das kenne ich zu gut...

Die Mutter meiner Nachbarin hat jetzt auch einen Westi welpen...wenn sie mir im Hausflur begegnet drückt sie das kleine weisse,in einen Pinken Regenmantel gehüllte,wollkneuel an sich,und stellt sich mit dem gesicht zur wand hin,bis ich vorbei gegangen bin....

Also ich weiss ja nie ob ich da schreien oder lachen oder einfach nur den kopf schütteln soll...am liebsten alles aufeinmal!!!!!!!!! :boese5: :boese4: :boese1: :boese2:

Grazi
30.01.2006, 07:09
@Caro: erst einmal eine gute Besserung! :lach3:
Ich weiss...nicht jeder Westie-Halter ist so, aber diese Frau war dermaßen etepitete, dass es halt das typische Klischee bediente. ;)

@Svenja: Oha, da hast du ja ein ganz extremes Exemplar erwischt. Mir tut's um den armen Hund leid... :(

Grüßlies, Grazi

Karin
30.01.2006, 08:01
Da fällt mir auch was dazu ein.
Vor ca. einem halben Jahr begegneten wir auf dem Spaziergang einem älteren Herrn mit einem kleinen Mix-Rüden. Als wir aufeinandertrafen sprang der Kleine wie wild in die Leine, kläffte und knurrte. Mit ängstlicher Mine versuchte er den kleinen zurückzuhalten. Wir bedeuteten ihm, er brauche vor unseren beiden keine Angst zu haben. Worauf er mit pikiertem Gesichtsausdruck meinte: "Nee, nee...solchen Hunden traue ich nicht übern Weg!"

Seitdem treffen wir in regelmäßigen Abständen immer Mal wieder auf den Herrn. Aus Rücksicht auf seine Befürchtungen, gehen wir ihm dann immer aus dem Weg. So auch vor einigen Tagen. Diesmal rief er uns zu: "Wieso gehen sie mir denn immer aus dem Weg? Ich hab gehört ihre Hunde sollen ganz harmlos sein!":35:

Ich hätt mich ja beinah weggeschmissen:D .

LG Karin

Claudia Aust-W.
30.01.2006, 09:35
Man sollte den Spieß doch einmal umdrehen und mit übertrieben angstvollen Gesicht seinen Hund hinter sich nehmen und mit panischer Stimme fragen, ob der andere Hund denn gefährlich sei! Man hätte gehört, "die" wären so bissig! ;)

Mal schauen, wie sich die Leute fühlen, wenn SIE in Erklärungsnot geraten und Vorurteilen ausgesetzt sind!!!

LG!
Claudi

Vasquez
30.01.2006, 10:13
Man sollte den Spieß doch einmal umdrehen und mit übertrieben angstvollen Gesicht seinen Hund hinter sich nehmen und mit panischer Stimme fragen, ob der andere Hund denn gefährlich sei! Man hätte gehört, "die" wären so bissig! ;)

Mal schauen, wie sich die Leute fühlen, wenn SIE in Erklärungsnot geraten und Vorurteilen ausgesetzt sind!!!

LG!
Claudi

Das mache ich in letzter Zeit immer. Entweder bei Menschen, die alleine Angst haben oder wenn ein Hund dabei ist.... Die Gesichter sind zum Kugeln:36:

Svenja
30.01.2006, 10:42
Man sollte den Spieß doch einmal umdrehen und mit übertrieben angstvollen Gesicht seinen Hund hinter sich nehmen und mit panischer Stimme fragen, ob der andere Hund denn gefährlich sei! Man hätte gehört, "die" wären so bissig! ;)



:lach2:

Das hab ich schon ein paar mal gemacht...

Einmal als eine frau mit ihrem hübschen whippet sich hinter nem Auto versteckte bis ich vorbei gegangen war,oder bei Omi mit ihrem Pekinesen Baby ...die haben mich nur ganz blöd angeglotzt und eine meinte noch "Nein der ist ganz Lieb!" *lach*
Sehn sie mal wie das ist...
Als Shari noch etliches weniger wog,und ich sie noch hochheben konnte hab ich mal als uns eine Frau entgegen kam die wir öfter treffen und die mal ihren Hund hochriss und zu mir sagte "Wir wollen ja nicht das er noch gebissen wird",Shari schnell hochgerissen und zu Shari gesagt "Ja,bleib schön auf Mamis Arm,wir wollen ja nicht das du gebissen wirst"...
Ich glaube die Frau hasst mich jetzt...:boese4:

Aber ich muss eigentlich über sowas nur noch lachen...

Schlimm find ich das wenn die leute aus Angst und in Panik die strassen seite wechseln oder böse sprüche ablassen,...aber "Keine Angst die hatte zum Frühstück schon meinen Bruder und meine Oma,die ist jetzt Friedlich"...hilft manchmal...ist schon ein paar mal passiert das der andere mensch dann gelacht hat...:)

Ingrid
30.01.2006, 10:52
Ja, hat sich auch bei mir sehr gut bewährt: "Gell, Ihrer tut doch nix? Mein Dicker ist ja sooo sensibel..." oder "Vorsicht, Platon, ein Überschallspaniel!" Und daneben dann Platon, der mich mit leicht verwundertem Teddybärengesicht anblickt...

*leerschluckt*(Vielleicht sieht's nicht immer so aus, aber es ist alles andere als leicht auszuhalten, dass er nicht mehr da ist...):traurig1:

Aber die Methode ist probat. Da relaxt selbst der nervöseste Kleinhundehalter...

Zera
30.01.2006, 10:53
Na ja kann die Frau eigendlich gut verstehen wir hatten selber vor Zera einen Westi und Ihr könnt mir glauben wenn da was großes un die ecke kann rutschte das Herz in die Hose. wenn dann der gegenüber auch noch sagte:Der macht nichts ist ganz lieb!. sah ich aber im meiner vorstellung wie nur noch dem Schwanz von meinen Westi aus dem Maul schaute. :lach2:

Grazi
30.01.2006, 10:55
*leerschluckt*(Vielleicht sieht's nicht immer so aus, aber es ist alles andere als leicht auszuhalten, dass er nicht mehr da ist...):traurig1:Wärst du jetzt hier, würde ich eine Knuddelrunde schmeissen... :14:

Liebe Grüße, Grazi

Grazi
30.01.2006, 11:05
@Zera: Wäre ich so leicht zu beeindrucken, würde ich mir selbst die Befähigung absprechen, Hunde zu halten. Klingt hart, ist aber so.

Zur artgerechten Haltung gehört auch die soziale Interaktion mit Artgenossen. Und zwar idealerweise querbeet mit allen Rassen und Größen. Dem eigenen Hund schadet es nur, wenn er mitbekommt, dass das Frauchen Stress-Signale aussendet...denn damit wird er nur verunsichert und lernt, dass große Hunde "böse" sein müssen. :(

Ich freue mich immer sehr, wenn sich auch Kleinhundhalter zu uns auf die Rheinwiesen "verirren". Vor allem mein Döggelchen hat z.B. ein Herz für Rauhhaardackel und ist ganz entzückt, wenn so ein Stöpsel vorsichtige Annäherungsversuche startet. Und ich fand's total traurig, als die Nachbarn mit dem Zwerg-Westie Carrie (des Satans Tochter :D) weggezogen sind... die Kleine war ja so was von keck! Einmal baumelte sie sogar (im Spiel!) an der Lefze meiner mehr als verdutzten Demona. :)

Grüßlies, Grazi

bold-dog
30.01.2006, 11:12
mir ist beim Tierarzt mal genau so was passiert.
Ich kam mit Braveheart (BM) an der Leine rein, es warteten u.a. ein Yorkie und ein Westie und ein paar Katzen im Kennel.
Die Hunde Leute nahmen ihre Kleinen sofort auf den Arm, einer wechselte den Sitzplatz.
Schliesslich kam die Frage : Ist das ein Kampfhund ?
Noch bevor ich antworten konnte hatte mich die TA-Frau entdeckt, die in der Praxis mithilft.
Sie sah mich und Bravehart und lief sofort hoch ihr Kleinkind holen, damit er mal mit einem grossen, braven Hund spielen kann......
Alle Wartenden waren sehr verblüfft und konnten gar nicht glauben was sie da zu sehen bekamen.
Die junge Mutter erklärte dann es sei ihr wichtig das ihre Kinder viel Umgang mit Hunden haben, und wenn sie dann so sicher sein kann wie bei Braveheart dann nutzt sie die Chance.
Einigen stand der Mund offen, und ich war stolz wie Oskar auf meinen Kleinen.

Ingrid : ich kanns Dir nachfühlen, ist bei mir ja schon länger her, aber es schmerzt immer noch.
Platon und Braveheart sehen jetzt bestimmt von oben zu:herz: und spizten die Ohren wenn von Ihnen erzählt wird.

Dacapo
30.01.2006, 11:21
Ich bin mal mit meiner hündin bei pflanzen kölle gewesen und mir kam ein kleiner hund entgegen der kläffte meine an und meine brachte nur ein wuff raus weil sie nicht wusste wo es herkam, alle menschen die in der gegend standen guckten mich böse an.
es ist schrecklich das immer die grossen schuld haben.:boese5:
wenn mir eine frau immer sagt das meine aggressiv ist sag ich immer: "das ich schon drei mal umziehen musste, weil es in meiner gegend keine kinder mehr gibt die mein hund zum frühstück essen kann!":)

bmk
30.01.2006, 12:53
krümi reiht sich ein wenn platon und braveheart uns belauschen!!!

ich hab auch immer mal gaaaanz ängstlich dem krü gesagt das er sich nicht vor dem geifernden yorkie fürchten muß - die blicke sind herrlich!

Gerhard
30.01.2006, 16:17
Wir sind mit einem 10 Wochen alten Welpen zu unserem Italiener gegangen. Sie war sehr lieb und brav, aufgeschlossen und schaute sich die Leute an, die hereinkamen. Es wurde sehr voll und eine sich sehr wichtig vorkommende junge Frau schaute uns ernsthaft an und sagte mit bestimmtem Tonfall: ,,Sie passen doch gut auf Ihren Hund auf!" Wir erwiderten ,,selbstverständlich", wollen Sie ihm denn etwas antun? Sie verschwand am übernächsten Tisch und wir hatten unsere Ruhe.

Impressum - Datenschutzerklärung