PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaukasen?


Svenja
29.01.2006, 19:32
Hallo!

Ich habe mal eine Frage an euch,weil ich mir da nicht 100 % ig sicher bin.

Ich sehe oft 2 Wahnsinns Hunde auf ihrem Grundstück,und würd gerne wissen was sie für eine Rasse sind...
Ich dachte (denke?) das es kaukasen sind?!...
Aber ich hab gestern im net gesucht und irgentwie sehen die doch etwas anders aus...andere farben und körper...

Die Hunde sind echt riesig,bin zwar schlecht im schätzen aber ich würd sagen die sind locker über 80 cm Schulterhöhe...leider haben sie keine Ohren,dafür aber echt riesen Köpfe....ich finde die sooo super schön....:herz:

Ich hab mal 2 Bilder gemacht...:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/78/651878/1280_6562633230356463.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/78/651878/1280_3034393463393730.jpg

Claudia Aust-W.
29.01.2006, 19:47
Hi!

Eindeutig Kaukasische Owtscharki. Im Zweifelsfall noch "Moscow Watchdog", aber eher sehr sehr unwahrscheinlich.

Sehr schöne Exemplare :)

LG!
Claudi

Claudia Aust-W.
29.01.2006, 19:52
PS: Bei den Kaukasen variieren Fellstruktur und Farbe, also nicht so sehr auf Fotos in Büchern o.ä. verlassen.

Schau hier mal durch:

http://kofoto.org/photopost/index.php

Claudi

Svenja
29.01.2006, 19:58
Dankeschön!

Aber ich "vermisse" bei den ganzen Bilder dieses braun Rot was die zwei im Fell haben...hab das auf allen Bildern die ich gefunden habe nicht gesehen...

Ich hab schon beschlossen...das wird mein nächster Hund!!!:herz:
Ich weiss,die sind schwierig,aber ich hab da schon erfahrung nur nicht mit der Rasse,...und zum Glück habe ich (hoffentlich) noch viele viele Jahre um mich auf ihn vorzubereiten..:)

Auf den Bildern von mir sind überigens 2 verschiedene...aber die zwei sehen fast gleich aus...der eine müsste jetzt so ca 1 Jahr alt sein,der andere ist schon älter...

Svenja
29.01.2006, 20:00
Ah ja...ich war mal wieder zu voreilig!

Hab die farbe in etwa gefunden!

Claudia Aust-W.
30.01.2006, 06:35
Dankeschön!

Aber ich "vermisse" bei den ganzen Bilder dieses braun Rot was die zwei im Fell haben...hab das auf allen Bildern die ich gefunden habe nicht gesehen...

Ich hab schon beschlossen...das wird mein nächster Hund!!!:herz:
Ich weiss,die sind schwierig,aber ich hab da schon erfahrung nur nicht mit der Rasse,...und zum Glück habe ich (hoffentlich) noch viele viele Jahre um mich auf ihn vorzubereiten..:)

Auf den Bildern von mir sind überigens 2 verschiedene...aber die zwei sehen fast gleich aus...der eine müsste jetzt so ca 1 Jahr alt sein,der andere ist schon älter...



Dann nutze die Zeit und bereite dich gründlich vor! :lach1:

Kannst schon mal dein Grundstück auf 1,80 m einzäunen.

Und natürlich HSH-typische Verhaltensweisen kennenlernen.
Viel, viel, viel darüber (Buchtipps kann ich dir geben) lesen, mit Besitzern (am besten erfahrenen Züchtern) sprechen, lernen.....

Mein Kaukase ist sehr umgänglich, aber nicht mit z.B. Molosserrassen zu vergleichen, was Erziehung, Anspruch etc. angeht.

LG!
Claudi

PS: Und ein Grundstück hast du? Ortsrand? Keine direkten, lärmempfindlichen Nachbarn?

Svenja
30.01.2006, 10:48
Hach da stellst du Fragen,...er braucht also ein Grundstück??:traurig2:

Hab ich nicht...einzig und allein das ich sozusagen auf dem Land wohne.
Geräuschunempfindliche Nachbarn ...naja... allzu sehr belastbar sind die glaub ich nicht...bellt der soviel?

Auch wenn ich extremst wenig von der Rasse weiss,ich dachte man kann Hunden ihr gebelle aberziehen...bei Shari hats geklappt...

War vielleicht doch zu leicht daher gesagt "Mein nächster Hund wird soeiner"...manche Hunderassen passen eben nicht zu einem...

Ich werd mich trotzdem Informieren soviel ich kann,da ich einen neuen hund eh erst holen möchte wenn Shari nicht mehr ist,und sie ist ja noch nicht mal 2...hat das alles ewig zeit hoffe ich...

Tipps wo ich lesen und was ich lesen könnte kannst du mir gerne geben,wär Super!:)

Danke.

lg,
Svenja.

Claudia Aust-W.
30.01.2006, 13:38
Hach da stellst du Fragen,...er braucht also ein Grundstück??

Hab ich nicht...einzig und allein das ich sozusagen auf dem Land wohne.
Geräuschunempfindliche Nachbarn ...naja... allzu sehr belastbar sind die glaub ich nicht...bellt der soviel?

Auch wenn ich extremst wenig von der Rasse weiss,ich dachte man kann Hunden ihr gebelle aberziehen...bei Shari hats geklappt...

War vielleicht doch zu leicht daher gesagt "Mein nächster Hund wird soeiner"...manche Hunderassen passen eben nicht zu einem...

Ich werd mich trotzdem Informieren soviel ich kann,da ich einen neuen hund eh erst holen möchte wenn Shari nicht mehr ist,und sie ist ja noch nicht mal 2...hat das alles ewig zeit hoffe ich...

Tipps wo ich lesen und was ich lesen könnte kannst du mir gerne geben,wär Super!

Danke.

lg,
Svenja.


Ui ui ui! ....

Auch wenn man sagt, ein jeder Hund könne glücklich werden mit einem engagierte Hundehalter, der sich kräftig Mühe gibt....

ABER....ein HSH ist ein Terretoriumswächter. Er braucht einen gewissen Raum, wo er sein Terretorium beobachten und bewachen kann und darf.
Die Familie gehört dazu und wird mitbewacht, je nach Sozialisation mehr oder weniger aktiv.
Genauso schrecklich wäre es, einen Husky, Malamut etc. zu halten, ohne extreme körperliche Auslastung. Einen Aussie oder Border ohne körperliche und geistige Auslastung! Einen Mali ohne Arbeit....... Nur als Beispiele!
Da sind Verhaltensprobleme oft vorprogrammiert :traurig2: .

Du wirst keinen HSH ausschließlich in einer Wohnung halten können. Oder besser gesagt, du kannst es natürlich, aber es würde ihm nicht gerecht und Probleme sind zu erwarten. Das würdest du ganz schnell merken, denn er liegt nicht gerne faul in der Ecke und wartet auf seine Gassirunde, wie meine BM´s es vielleicht taten.

Ein Terretoriumswächter wacht. D.h., er bellt, er giftet und ist auch, da es sein JOB ist, nicht leicht vom Unsinn (in unseren Augen vielleicht in diesem Moment) seines Tuns zu überzeugen.

Ein Kaukase (und fast alle anderen HSH) liebt Kälte, hält sich ungern in beheizten Räumen auf. Frische Luft und ein Bereich zum Bewachendürfen sind in meinen Augen unabdingbar.

Vielleicht als Einsteigerlektüre das Buch von Thomas Schoke "Herdenschutzhunde".
Ist zwar nicht die leichteste Kost, aber in meinen Augen ein Augenöffner für HSH-Neulinge, die sich von den rein körperlichen Attributen eines HSH verlocken lassen! Sehr ausführlich zudem, was ich bei Büchern besonders liebe.

Aber du bist ja noch jung :lach1: . Vielleicht sieht in einigen Jahren dein persönliches Umfeld schon etwas anders aus und wer weiß ....

LG!
Claudi

Svenja
30.01.2006, 22:34
:lach3:

Das sehe ich natürlich ein,ich will ja auch auf garkeinen fall einen Hund in irgenteine Rolle zwingen für die er nicht gemacht ist.

Danke für die infos!:)
Das Buch werd ich bestimmt lesen,und wie gesagt...vielleicht irgentwann mal...

Gibt ja noch sooo viele Tolle Hunde. ;)
Aber wunderschön sind se ja trotzdem...

bold-dog
01.02.2006, 10:38
ich schliesse mich dem was Claudia sagt an.
Ein HSH ist kein einafcher Hund, vor allem kein Kaukase.
Ich würde mit was einfacherem anfangen : Pyrenäen Berghund oder Kuvasz oder so.
Meine Schwester hat einen Mastin espanol, das ist ein lieber Hund, aber er hat trotzdem seine Macken : er hört aufs Wort.....nur nicht aufs erste,
er ist nur mit Haltie zu führen, er macht sich sofort selbstständig wenn er von der Leine ist, sprich er würde abhauen..... er kommt dann schon wieder zurück, so ist es nicht, aber er macht was er will.
Unsere Kuvasz Hündin ist genauso..... ein Schäfchen hier zu hause, aber ständig am bellen wenn sie was sieht, und nachts läuft sie Patrouille am Zaun und kläfft und kläfft...... sie will gar nicht in die Wohnung, sie hält es gar nicht lange aus in der Wärme.
Und beim Gassigehn muss man aufpassen : wenn mir auf einem einsamen Weg jemand entgegenkommt, oh weh, dann dreht sie auf die alte Tante.
Da ändere ich auch nichts mehr dran, der Hund war schon 7 Jahre alt als wir sie übernommen haben.
Alles in allem keine einfachen Hunde, obwohl beide zu den gemässigten Rassen gehören.
Einen Kaukasen zu halten ist immer eine Herausforderung.
Ist auch die Frage was man von dem Hund will.
Soll er auf dem Grundstück rumlaufen und wachen, so wie auf den Fotos ?
Oder suchst Du eher einen Begleithund ?
Das Buch von Schoke solltest Du unbedingt vorher lesen.

Svenja
01.02.2006, 20:17
Das leuchtet mir alles ein,und bin fürs erste der selben Meinung wie ihr.
Kaukase ist erstmal nichts für mich.;)

Das "Und beim Gassigehn muss man aufpassen : wenn mir auf einem einsamen Weg jemand entgegenkommt, oh weh, dann dreht sie auf die alte Tante."
kenne ich nur zu gut,...das ist mit Shari nicht anders,allerdings braucht es da nichtmal einen einsamen weg.......

Einen einfachen Hund...hatte ich eigentlich noch nie gehabt!...Mein rüde den ich vor Shari hatte war sehr sehr übel drauf,....das meinte ich als ich geschrieben hab ich hätte erfahrung mit schweren Hunden...

WENN ich denn jetzt immernoch einen haben wollen würde,dann auch nur als sog. Begelithund,weil ein grundstück zum Wachen kann ich nicht bieten...auch ein Grund weswegen ich mich wohl besser für eine andere rasse entscheiden sollte...im moment,...aber ich hab ja zum glück mein Mädel!...:)

Impressum - Datenschutzerklärung