PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Journalisten-Müll


AlHambra
05.10.2011, 09:08
...was anderes fällt mir bei vielen Berichterstattungen nicht ein.
Ein Beispiel sind die ganzen bluttriefenden sensationsheischenden Wortergüsse der letzten Tage über den Beissvorfall mit dem Mädchen und den beiden Hunden ihrer Mutter: Horrorhunde, Kreaturen, Bestien etc etc :boese1:

Ein weiterer Artikel heute, der schon im Titel die Tatsachen verdreht:
http://www.svz.de/nachrichten/home/top-thema/article/111/rottweiler-faellt-schwangere-frau-an.html

In der Folge liest man dann, dass die Hunde nicht die Schwangere selbst, sondern ihre Hunde angefallen haben, sie wurde dann auch verletzt.
Schlimm, aber etwas anderes als im Titel reisserisch geschrieben.

Auch schön "der braune Rottweiler"

Ach so ! :hmm:

Lucy
05.10.2011, 09:49
was willste dazu noch sagen?!

AlHambra
05.10.2011, 09:51
Ganz ehrlich ? Eigentlich kann man dazu nichts sagen... man kann nur :wuerg:

Peppi
05.10.2011, 12:39
In der Folge liest man dann, dass die Hunde nicht die Schwangere selbst, sondern ihre Hunde angefallen haben, sie wurde dann auch verletzt.
Schlimm, aber etwas anderes als im Titel reisserisch geschrieben.

Auch schön "der braune Rottweiler"

Ach so ! :hmm:

[...] "Beim Versuch ihre Hunde zu retten, wurde die Frau ebenfalls "angegriffen,..."[...]

Soll denn jeder die Rassenvielfalt auf'm Kasten haben? ******* auf die falsche Bezeichnung.


Warum können die *********** Ihre Hunde nicht sicher verwahren?

Was muss denn noch passieren.


Wenn ich kein Hundehalter wäre, würde ich wahrscheinlich auch sagen, man soll Hundehaltung in Städten verbieten.

Vollidioten, echt. Denen würd ich gerne mal ins Gesicht spucken für Ihre Blödheit! :boese1:

Guayota
05.10.2011, 13:43
Hier hätte ich auch gerne einen OBJEKTIVEN Bericht, was da genau abgegangen ist.
(Von Dez '10)

http://www.bz-berlin.de/bezirk/neukoelln/polizei-erschie-szlig-t-aggro-kampfhund-article1067114.html

Peppi
05.10.2011, 14:10
Hier hätte ich auch gerne einen OBJEKTIVEN Bericht, was da genau abgegangen ist.
(Von Dez '10)

http://www.bz-berlin.de/bezirk/neukoelln/polizei-erschie-szlig-t-aggro-kampfhund-article1067114.html


Maschinenpistole! :schreck:

Guayota
05.10.2011, 14:20
Maschinenpistole! :schreck:

Er hat sich ja auch in das "Seildingens" VERBISSEN!

Ich glaube das war einfach nur ein Drama mit einem (vor einem Betrunkenen Besitzer, der ihn evt. geschlagen hat) abgehauenen Hund, den keiner mehr einfangen konnte und der dort mit dem Ding gespielt hat!:(

Warum wird in so einem Fall der "Aggro-Kampfhund" ausgepackt?
Das verstehe ich nicht!
Kann man da nicht mal von einem tragischen Vorfall sprechen, davon, dass dieser Hund bedauerlicherweise erschossen werden musste, dass die Beamten leider keine andere Möglichkeit mehr sahen?

Nein! Neukölln - Kampfhund auf Kinderspielplatz - in Seildings verbissen - Aggro usw.
Der Hund hat doch keinem wirklich was getan verdammt. (ausser dieser Risswunde)

corso
05.10.2011, 14:59
Die Menschheit wird immer blöder, !!

Peppi
05.10.2011, 15:09
Er hat sich ja auch in das "Seildingens" VERBISSEN!

Ich glaube das war einfach nur ein Drama mit einem (vor einem Betrunkenen Besitzer, der ihn evt. geschlagen hat) abgehauenen Hund, den keiner mehr einfangen konnte und der dort mit dem Ding gespielt hat!:(

Warum wird in so einem Fall der "Aggro-Kampfhund" ausgepackt?
Das verstehe ich nicht!
Kann man da nicht mal von einem tragischen Vorfall sprechen, davon, dass dieser Hund bedauerlicherweise erschossen werden musste, dass die Beamten leider keine andere Möglichkeit mehr sahen?

Nein! Neukölln - Kampfhund auf Kinderspielplatz - in Seildings verbissen - Aggro usw.
Der Hund hat doch keinem wirklich was getan verdammt. (ausser dieser Risswunde)

Vielleicht. Wer weiss es schon?

Wie formulier ich das jetzt, ohne anzuecken? :hmm:

In den Foren, in denen sich die Fans "starker Hunderassen" treffen, ist das trainieren nach "konventionellen" Methoden wenig unumstritten. "Spring Pole" ist Gang und Gäbe.

Ich bin zumindest nicht alleine auf der Welt, wenn es darum geht, sowas "kritisch" zu sehen.

Wenn ich höre "Kampfhund beisst in Schaukel", gehen bei mir zumindest sofort irgendwelche Alarmglocken an.

Manche Millieustudien stimmen leider... auch wenn das hier ebenfalls Spekulation bleibt. :sorry:

Peppi
05.10.2011, 15:49
http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/aktuelles/wie-glaubwurdig-ist-die-presse-noch/

:ok:

AlHambra
05.10.2011, 17:13
Möglicherweise bin ich da zu pingelig, aber Journalist ist nun ein Beruf, dessen Aufgabenbereich sich auf Recherche, Aufarbeitung und Praesentation der Information bezieht. Dumpfes Sensationsgeblubber lässt mir regelmaessig den Kamm schwellen. Wieso kann man nicht verlangen, dass so ein Schreiberling einfach seinen Job macht und mal ein bisschen recherchiert und sei es bei der vorliegenden Thematik einfach nur die Angabe der korrekten Hunderasse, denn um Rassenhetze geht ja nun mal leider. Wie oft wird zunächst eine falsche Rasse benannt und dann stigmatisiert, wie oft ist der Hund gleich ein Kampfhund auch wenn er nicht mal Auf einer dieser dämlichen Listen gefuehrt wird, auch wenn natürlich die Liste keinen Hund als SoKa qualifiziert.
ich verlange einfach, dass die Schreiberlinge mal ihren Kopf und leicht zur Verfügung stehende Infoquellen nutzen, bevor sie etwas in den Druck geben.
Nicht zuletzt tragen sie - bei Fehlinformation - auch zur Meinungsverzerrung ihrer Leser bei.

natürlich sind im Fall der beiden vermeintlichen Rottis ganz klar die Halter die Deppen, aber was bleibt denn dem Leser hängen ? Zwei Rottweiler fallen Schwangere an. Klar, das muss ja an dieser gefährliche Rasse liegen. :hmm:

Peppi
05.10.2011, 17:30
Hast Du das vom Schrader gelesen? (der Link)

Emmamama
05.10.2011, 22:03
Sach ma...
Was bringt dir das, täglich das Netz nach Horrormeldungen zu durchforsten und hier zu posten?
Wie die User hier reagieren ist doch eh klar...

Soll nicht heissen, dass du nicht Recht hättest oder es wichtig ist, derlei daneben gegangenen Hundehaltung oder Berichterstattung darüber anzuprangern, aber mich würde das total fertig machen, wenn ich da noch dauernd gezielt nach suchen würde.

AlHambra
06.10.2011, 10:12
Wenn man einen Nachrichtenticker laufen hat, kommen die Meldungen automatisch, nicht gesucht.
Das ist hier ein Hundeforum und diese Vorfälle betreffen grad uns Molosserhalter mit ihren Folgen, daher halte ich sie für wichtig. Klar zieht mich das runter. Mich ziehen auch die Meldungen über Tierquälereien runter, über Massentierhaltung etc etc.
der Witz bei einem Forum ist ja, dass man nicht alles lesen muss und nicht auf alles antworten muss. Ich spar mir zB mittlerweile die Antworten auf allzu blöde Erziehungsfragen. Jeder wie er mag.

Gonzalez
06.10.2011, 12:26
Möglicherweise bin ich da zu pingelig, aber Journalist ist nun ein Beruf, dessen Aufgabenbereich sich auf Recherche, Aufarbeitung und Praesentation der Information bezieht. Dumpfes Sensationsgeblubber lässt mir regelmaessig den Kamm schwellen. Wieso kann man nicht verlangen, dass so ein Schreiberling einfach seinen Job macht und mal ein bisschen recherchiert und sei es bei der vorliegenden Thematik einfach nur die Angabe der korrekten Hunderasse, denn um Rassenhetze geht ja nun mal leider. Wie oft wird zunächst eine falsche Rasse benannt und dann stigmatisiert, wie oft ist der Hund gleich ein Kampfhund auch wenn er nicht mal Auf einer dieser dämlichen Listen gefuehrt wird, auch wenn natürlich die Liste keinen Hund als SoKa qualifiziert.
ich verlange einfach, dass die Schreiberlinge mal ihren Kopf und leicht zur Verfügung stehende Infoquellen nutzen, bevor sie etwas in den Druck geben.
Nicht zuletzt tragen sie - bei Fehlinformation - auch zur Meinungsverzerrung ihrer Leser bei.

natürlich sind im Fall der beiden vermeintlichen Rottis ganz klar die Halter die Deppen, aber was bleibt denn dem Leser hängen ? Zwei Rottweiler fallen Schwangere an. Klar, das muss ja an dieser gefährliche Rasse liegen. :hmm:

Also da hast du aber noch eine sehr "Ehrhafte" Auffassung des Journalistenjobs.

Ich glaube eher folgendes:

- Eine Zeitung gehört einem Unternehmen, dieses Unternehmen gehört Menschen und diese versuchen ihre Sicht der Dinge durchzusetzen, zu propagieren.

Ich kenne ( leider ) keine Zeitungen/Medien die wirklich neutral Information darstellten, dass ist alles eingefärbt.

Peppi
06.10.2011, 12:45
Ich glaube eher folgendes:

- Eine Zeitung gehört einem Unternehmen, dieses Unternehmen gehört Menschen und diese versuchen ihre Sicht der Dinge durchzusetzen, zu propagieren.

Ich kenne ( leider ) keine Zeitungen/Medien die wirklich neutral Information darstellten, dass ist alles eingefärbt.

Es geht nur um Auflage und die daraus resultierenden Einnahmen durch das veräussern von Platz für Werbung.

Natürlich ist das immer gefärbt vom Parteibuch. Aber das sind m.E. zwei paar Schuhe. Würde mich nicht wundern, wenn der ein oder andere Bild Redakteur selber Pitbulls hat, aber eben an seinem Job hängt und bei der Vergabe von Gewissen ein gutes Versteck hatte. Pecunia non olet!



Und alle schreien danach die GEZ abzuschaffen! :hmm:

AlHambra
06.10.2011, 13:51
Und da sind wir ja wieder bei dem Artikel von Dirk Schrader und dem Auftrag der Medien.
Ich gebe zu, dass meine Darstellung der Aufgaben der Journalisten sehr optimistisch aussah ;) aber ich bin nicht bereit, es so hinzunehmen, dass davon immer wieder und ohne Gegenwehr abgewichen wird.
Blätter wie die BILD oder BZ lassen mich natürlich keine objektive Berichterstattung erwarten, aber warum können sich denn nicht wenigstens die anderen Lokalblätter mal Mühe geben ?

Gonzalez
06.10.2011, 14:03
Es geht nur um Auflage und die daraus resultierenden Einnahmen durch das veräussern von Platz für Werbung.

Natürlich ist das immer gefärbt vom Parteibuch. Aber das sind m.E. zwei paar Schuhe. Würde mich nicht wundern, wenn der ein oder andere Bild Redakteur selber Pitbulls hat, aber eben an seinem Job hängt und bei der Vergabe von Gewissen ein gutes Versteck hatte. Pecunia non olet!



Und alle schreien danach die GEZ abzuschaffen! :hmm:

Du willst mir jetzt aber nicht erzählen das die ÖR neutral Information darstellen.

Wer wählt die Chefs der Sender noch mal?

Peppi
06.10.2011, 14:12
Du willst mir jetzt aber nicht erzählen das die ÖR neutral Information darstellen.

Wer wählt die Chefs der Sender noch mal?

Ich habe nicht gesagt, dass dort alles rund läuft, aber ich bin froh dass es soetwas hier gibt und ich sehe das als Grundpfeiler unserer Verfassung.

Gonzalez
06.10.2011, 14:39
Ich habe nicht gesagt, dass dort alles rund läuft, aber ich bin froh dass es soetwas hier gibt und ich sehe das als Grundpfeiler unserer Verfassung.

Na ja, nicht rund laufen ist aus meiner Sicht sehr moderat ausgedrückt.

Wie sagte Kollege Pofalla unlängst zu seinem Kollegen der ihm mit dem GG kam.

Bleib mir doch mit dem ****** weg ( sinngemäß ).

Und das sagt der Kanzleramtsminister.

Und du glaubst der Pöbel soll mit den ÖR nicht ruhig gehalten werden mit "entsprechender" Informationsversorgung.

Sorry, die ÖR sind nicht besser oder schlechter als N-TV oder Fox-News.

Peppi
06.10.2011, 14:47
Und du glaubst der Pöbel soll mit den ÖR nicht ruhig gehalten werden mit "entsprechender" Informationsversorgung.

Ja, glaub ich! :)

Gonzalez
06.10.2011, 15:01
Ja, glaub ich! :)

Ich halt nicht.

Die Renten sind sicher, es kommt keine PKW Maut und die ÖR bekommen nicht vorgeschrieben was sie wann&wie zu berichten haben.

Noch was, ach ja, ein MdB ist bei Abstimmungen nur seinem Gewissen verpflichtet, es gibt keinen Fraktionszwang:boese1:

Peppi
06.10.2011, 15:09
Und die Verantwortlichen bei den Sendern werden zusammen mit der Bundesregierung gewählt und abgewählt!

Oder den Ländern? ;)

Gonzalez
06.10.2011, 16:03
Und die Verantwortlichen bei den Sendern werden zusammen mit der Bundesregierung gewählt und abgewählt!

Oder den Ländern? ;)

Netter Hinweis.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,663847,00.html

"Der Vertrag von Chefredakteur Nikolaus Brender wird nicht verlängert. Damit ist der Journalist zum Opfer einer parteipolitischen Machtdemonstration geworden."

Und mir ist egal welche Pol. Richtung da gerade die Doktrin vorgibt, die von Dir so hochgehaltene Unabhängigkeit existiert nicht.

Ob das nun Länder o. Bundesklüngel ist steht f. mich an zweiter Stelle, primär geht es darum das die ÖR nichts anderes sind als Propagandamedien.

Wo Unternehmen ihren Profit haben steht bei den Pol. das Umkurven kritischer Themen bzw. deren Darstellung.

Peppi
06.10.2011, 16:37
Netter Hinweis.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,663847,00.html

"Der Vertrag von Chefredakteur Nikolaus Brender wird nicht verlängert. Damit ist der Journalist zum Opfer einer parteipolitischen Machtdemonstration geworden."

Und mir ist egal welche Pol. Richtung da gerade die Doktrin vorgibt, die von Dir so hochgehaltene Unabhängigkeit existiert nicht.

Ob das nun Länder o. Bundesklüngel ist steht f. mich an zweiter Stelle, primär geht es darum das die ÖR nichts anderes sind als Propagandamedien.

Wo Unternehmen ihren Profit haben steht bei den Pol. das Umkurven kritischer Themen bzw. deren Darstellung.

Ist Springer ÖR ? ;)

Wenn ich mir anguck, wer so draußen rum läuft und auch noch wählen darf, dann bin ich froh das es wenige direkte "Volksentscheidungen" gibt. ;)

Gonzalez
06.10.2011, 16:51
Ist Springer ÖR ? ;)

Wenn ich mir anguck, wer so draußen rum läuft und auch noch wählen darf, dann bin ich froh das es wenige direkte "Volksentscheidungen" gibt. ;)

Hast du den Beitrag gelesen o. nur den Link?

"Berlin - Markus Schächter ist gescheitert. Der ZDF-Intendant muss seinen Chefredakteur Nikolaus Brender gehen lassen, obwohl er ihn für den besten Kandidaten hält. Der Verwaltungsrat des Senders hat Schächters Vorschlag am Freitag abgelehnt - Brender erhielt nicht die erforderliche Mehrheit von neun Stimmen, sondern nur sieben von insgesamt 14."

Der zweite Abschnitt empfinde ich schon als, sagen wir mal, elitäre Denkweise.

Wer sollte denn noch wählen dürfen bzw. wo liegt die Grenze.

Ist ein Hauptschulabschluß noch genehm oder muß es gleich das Abitur sein um die Wahlberechtigung von Dir zu bekommen.

Sind die Schweitzer, Niederländer, Isländer, Franzosen, Iren eigentlich alle viel schlauer als wir?

Oder sind unsere "Eliten" nur besser darin dem Bürger die eigene Dummheit einzureden?

Peppi
06.10.2011, 17:01
Der zweite Abschnitt empfinde ich schon als, sagen wir mal, elitäre Denkweise.

So war's auch gemeint!

Die Grenze kann ich leider nicht am Schulabschluss festmachen. Auch bei uns - den Hochbegabten - gab es einige Spinner.

Mit Hauptschülern durften wir nicht verkehren. Das halte ich auch heute noch weitestgehend so - zumindest wenn es sich einrichten lässt.


Ne war nur Spaß! Ich bin einfach nicht so Politik verdrossen und sehe das alles etwas anders - auch wenn ich mich oft genug richtig aufrege, denke ich, dass unser System eines der Besten ist und eigentlich Alternativlos.

Impressum - Datenschutzerklärung