stellvertretend für einige Kangals: Efe (Rüde, *02/2009) im TH München

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : stellvertretend für einige Kangals: Efe (Rüde, *02/2009) im TH München


Markus
26.09.2011, 04:42
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „stellvertretend für einige Kangals: Efe (Rüde, *02/2009) im TH München” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Grazi
26.09.2011, 04:42
NOTFALL!

Efe

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/1116901.jpg

Kangal, kastrierter Rüde, geboren am 01.05.2009.

Das Münchner Tierheim ist mal wieder völlig überbelegt. Besondere Sorgen machen die Hunde, für die man im Raum München kaum ein Zuhause finden kann, z.B. die Kangals. Da man leider mehrerer dieser Hunde hat, bittet das TH München um Hilfe.

Stellvertretend für die anderen Herdenschutzhunde wird Efe vorgestellt:

Efe ist charakterlich ein typischer Herdenschutzhund. Der imposante Rüde hat eine ruhige und gelassene Art, braucht bei fremden Personen etwas Zeit in der Kennenlernphase. Efe sollte eine konsequente Führung und eine gute Erziehung durch seinen künftigen Halter bekommen, sonst stellt er schnell die Rangordnung in Frage.

Gerne würde man Efe an hundeerfahrene Besitzer mit Haus und Garten vermitteln. Efe wird pflichtgetreu das Eigentum und auch seine Familie bewachen.

Sollte Efe vermittet werden, warten noch weitere Kangals auf ein neues Zuhause.

Ein weiteres Foto sowie die Kontaktdaten findet ihr hier: Efe bei der Molosser-Vermittlungshilfe (http://molosser-vermittlungshilfe.de/mastin-espanol/kangal-ruede-2009/)

Nadine
14.01.2012, 06:43
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Grazi
14.01.2012, 06:43
Es suchen immer noch zig Kangals ein Zuhause!

Grüßlies, Grazi

Grazi
29.05.2012, 07:30
Efe (und viele andere Kangals) warten immer noch sehnsüchtig auf ein richtiges Zuhause! Leider gab es keine einzige Anfrage… :(

Grüßlies, Grazi

Grazi
29.01.2013, 04:51
Und wieder sind Monate um Monate verstrichen, ohne dass sie jemand für Efe interessiert hätte. :(

Seufzend, Grazi

Grazi
31.01.2013, 11:57
Efe befindet sich schon seit dem 19.04.2011 (also fast 2 Jahre!) im Tierheim, mit zwei kurzen Unterbrechungen.

Er war zweimal kurze Zeit vermittelt, da ihn seine Neubesitzer aber unterschätzt haben, gab es im häuslichen Umfeld diverse Probleme. Efe braucht daher wirklich Besitzer mit Kangalerfahrung sein.

Grüßlies, Grazi

Grazi
31.01.2013, 12:02
http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/Bild5-1.jpg

kangalronja
31.01.2013, 15:39
Und das Tierheim München steht wohl kurz vor dem Aus und hat starke finanzielle Probleme :(

blue
03.09.2013, 15:16
Und Efe wartet immer noch,genau wie einige weitere Kangals.

blue
05.04.2014, 17:08
Mit Efe warten immer noch 4 Kangals auf ein Zuhause !

Grazi
21.10.2016, 07:02
Update vom Tierheim München:

Seit April 2011 wohnte Efe, mit wenigen Unterbrechungen, im Tierheim München und hatte keine echte Chance auf eine passende Vermittlung. Seit April 2016 wohnt Efe auf unseren Gnadenhof in Kirchasch, wo er sich glücklicherweise sehr wohl fühlt, und kann von hieraus nur an hundeerfahrene Menschen vermittelt werden.

Efe ist ein charakteristisch typischer Herdenschutzhund. Der imposante Rüde hat eine ruhige und gelassene Art, geht gerne bedächtig spazieren, zieht nicht an der Leine und kennt Kommandos wie „Sitz!, „Bleib!“ „Komm her“.

Er braucht Zeit, um sich bei Menschen einzugewöhnen.

Efe darf nicht überfordert oder mit Reizen überflutet werden. Er verteidigt seine Ressourcen – insbesondere seine Leckerlies – vehement. Ein intensives Drängen oder mit übertriebener Härte gegen ihn zu arbeiten, kann zu Missverständnissen und Verteidigung führen. Bei Baugeräuschen oder Baumaschinen in seinem unmittelbaren Bereich reagiert er nervös und überreizt.

Efe hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt. Deshalb sollten keine Kleintiere in seinem Haushalt wohnen.

Der Rüde wird „seine“ Familie samt Heim und Hof sorgsam bewachen und entscheidet selbstständig, wen er vertrauenswürdig findet. Er sollte zu einem Besitzer vermittelt werden, dessen Autorität er anerkennt und dem er vertraut.

Die Führung und Erziehung muss konsequent sein, sonst stellt Efe schnell die Rangordnung in Frage.

Mit Hündinnen verträgt sich Efe problemlos; Rüden ignoriert er, wenn sich sein Gegenüber neutral verhält.

Wer also einen „ganzen Kerl“ als Freund sucht, der imposant und stoisch ist, Ruhe ausstrahlt, auf den man sich verlassen kann, und der zudem auch eine sensible und freundliche Seite hat, sollte Efe auf unserem Gnadenhof besuchen.

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/tierschutz002/csm_Efe_Kangal.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/tierschutz002/csm_Efe_Kangal.jpg.html)