PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : könnt ihr euch das bitte mal ansehen....


bully_franz
16.09.2011, 10:23
... jetzt zum zweiten mal hat franz eine ziemlich "ekelige" stelle im nacken.
es fängt als kleine stelle an, die fängt dann an zu nässen und, warscheinlich durchs kratzen, entzündet sie sich dann.
die stelle selber ist sehr hart. nach einiger zeit verkrustet sie sich. der schorf fällt dann, samt haaren, ab und es ist erstmal gut.

diesmal ist es noch schlimmer als beim ersten mal. durchs kratzen sind die bakterien wohl auch in die pfote gelangt, so dass sie sich entzündet hat und er nur noch auf drei beinen gelaufen ist.
meine tierärztin hat ihm ein antibiotikum gespritzt und wir haben tabletten und salbe mitbekommen. sie meinte es kommt vom wetterumschwung und das hätten einige hunde momentan. kennt ihr auch solche fälle? ich hab das vorher noch nie gehört.
was mir aber auffällt ist, dass es irgendwie die stelle ist auf die ich ihm neulich frontline getropft habe. habt ihr vielleicht schon mal von solchen reaktionen auf das zeug gehört?

hier mal ein bild der stelle:
http://img822.imageshack.us/img822/834/dsci0401f.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/822/dsci0401f.jpg/)

bx-junkie
16.09.2011, 11:28
Sieht nach einem Hotspot aus. Ich würde da mal Calendula draufmachen....aber die Tinktur verdünnt, keine Salben!

Nina
16.09.2011, 13:38
So sieht Floor unter anderem nach Frontline aus.... Was wir gemacht haben? KEIN Frontline mehr ( ... und im vervolg auch viele andere präperate nicht mehr..)

Kirsten BM
16.09.2011, 14:11
Für mich sieht´s auch genau wie ein Hot Spot aus.

Odin hat imo auch einen, in der Stirnfalte längs, von der Nase hoch zur Stirn.
Eros hatte immer wieder welche.
1. Wahl bei uns: Fell abscheren, säubern mit Wasserstoffperoxid (3%ig verdünnt aus der Apotheke) und dann Hyrocortisel (hat der TA) als Lotion dünn drauf; nimmt den Juckreiz und lässt schneller heilen.
Wichtig: nicht kratzen lassen!!! Sonst verteilt sich das über den ganzen Körper. Und: die erste Kruste, die sich bildet muss wieder ab, sonst kann es sein, dass es von oben abheilt aber darunter weiter schwärt.

Bei uns ist es besser, seit wir den Rasen gnadenlos kurz halten. Denke die Grasmilben spielen (zumindest bei unseren) eine Rolle.

Eros hatte Hot Spots schon fast überall: im Nacken, an den Schultern, unter den Ohren, auf dem Kopf, an der Pobacke...
Da seine Kinder auch dazu neigen, ist meiner Meinung nach auf jeden Fall vererblich.
Viell. kannst Du über die Geschwister oder Eltern was in Erfahrung bringen, ob die das auch haben.

Guuuute Besserung!!! :lach3:

Mia lustig
16.09.2011, 14:35
Jo, kennen wir auch.
Wasserstoffperoxid (wie weiter oben) in eine 1 kleine Spritze ziehen, damit
kann man sehr genau arbeiten. Wenn es nach ein paar Sekunden/Minuten nicht mehr schäumt, "abwischen" (Kosmetikpad oder am besten was ähnliches, steriles aus 1 Verbandskasten).
Solange wiederholen, bis es nicht mehr schäumt. Dann haben wir mit clorhexidin-Puder alles "trockengelegt",
Unbedingt mehrmals am Tag wiederholen, und ja, ganz ganz wichtig, der Schorf muss ab!!!!!
Ab ca 4. Tag dann Bepanthen-Wund und Heilsalbe - antiseptisch.
Regelmäßig untersuchen, bei der kleinsten Schorfstelle woanders sofort
mit Wasserstoff arbeiten.
Wir haben Kater Fips in Verdacht, obwohl das 2 verschieden Tierärzte ausgeschlossen haben. Aber die Tierärzte kennen fips nicht.
Beim 1 Tierarzt gabs glaube ich Antibiotika, und nach ca 14 Tage 1 neue Stelle.
Beim 2 eine komische Salbe, die nicht geholfen hat und was gegen Milben
und trotzdem hatten wir wieder Löcher im Fell.:schreck:
Jetzt ist im Moment alles gut, die Haare sprießen und wenn jemand fragt, was das für braune Flecke auf dem Kopf sind, sagen wir immer, wir wollten Mia mal umstylen in Gestromt :kicher:
Viel Geduld und Glück!!!! (und nein, es hat nichts mit Futter zu tun, wir barfen) wünscht Mia Lustig & Frauchen

Scotti
16.09.2011, 18:33
Laß bitte das GIftzeug von deinem Hund, vom den Kram entstehen häufiger mal solche Stellen.
Es gibt auch biologische Mittel, z.B. den Tic Clip oder Flohmittel auf Pflanzenbasis..

sina
16.09.2011, 19:23
So etwas habe ich noch nicht gesehen, aber es ist die Stelle an die man
immer dieses Frontl. macht.
Gute Besserung und das es nichts schlimmes ist.:lach4:

bully_franz
16.09.2011, 20:44
danke für eure schnellen antworten. also von hotspots hatte ich ja schon gehört, sie aber nie live gesehen. da ich leider, arbeits bedingt, nicht selber beim ta war, konnte ich da auch nicht direkt nach dieser vermutung fragen. naja und mein freund war zu aufgeregt :-)
definitiv werde ich kein frontline oder ähnliches mehr verwenden! ich habe meine erfahrungen gemacht und ziehe meine schlüsse.
ich bin euch jedenfalls sehr dankbar für die guten tips zur behandling der stelle. ich werde später nochmal genau schauen, welche medikamente ich bekommen habe und werde es euch mitteilen.
vermehren sich denn diese bakterien soo stark? ich meine er ist komplett nur noch auf drei beinen gelaufen. die schmerzen in der pfote müssen also echt stark gewesen sein...
ich kenne mich da ja leider/gott sei dank noch nicht wirklich so mit aus.

@nina: wie wäre es mal wieder mit einem treffen :-)

Scotti
16.09.2011, 20:54
Ja, Hotspots tun sauweh und können sich täglich in ihrer Grösse verdoppeln.

Marion
16.09.2011, 22:36
mh...das sieht sehr schlimm aus.

Ich kann da auch die Calendula-Essenz von Fa. Weleda nach Vorschrift verdünnt empfehlen.

Und ich gebe gegen Flöhe meinem Jimmy nur die program-Talbetten, sie enthalten kein Gift.
Sie töten zwar nicht die erwachsenen Flöhe aber verhindern daß sich die abgelegten Floheier entwickeln.
Ich finde das am wichtigsten weil ja die schlüpfende Brut dann das größte Problem ist. Die erwachsenen Flöhe leben ja nicht allzu lange und wenn er sich dochmal ein paar auffängt dann kämme ich sie mit dem Flohkamm heraus und töte sie.
Wir kommen damit sehr gut zurecht und es gibt keine Nebenwirkungen.

Gute Besserung
Marion

Dega
18.09.2011, 23:47
Wie alle anderen schon gesagt haben, ist das ein Hotspot.
Mein Goldie neigt dazu.
Ich mache die auch mit Calendula-Urtinktur weg, verdünnt im Verhältnis 1:10 mit Wasser. Mehrmals täglich betupfen.
Was ich auch mache: ich schneide die Haare um den Hotspot herum großzügig ab, so kurz wie möglich, damit gut Luft drankommt. Oder ich gehe mit der Schermaschine drüber. Was man da sieht, ist nämlich leider meistens nur das Zentrum, und unter dem Pelz ist der HS noch viel größer.

AlHambra
20.09.2011, 08:56
Gegen Hotspots habe ich sehr erfolgreich mit Aloe-gel (pur) gearbeitet, gegen den Ausschlag, den mein Bub ab und an von Grasmilben bekommt, mit Aloe-Spray.

Gute Besserung !!

Heike Boß
26.09.2011, 14:52
Hi
Ich würde sagen es sieht aus wie bei unserem Duke und da war es ein Nickel Allergie ,wir haben es leider erst nach Zwei Jahren herraus gefunden ! Wenn dein hund ein Nickelhalsband hat einfach mal weg lassen ! versuch macht klug LG Heike

Impressum - Datenschutzerklärung