PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schreck am Morgen


Ute
15.09.2011, 06:17
Eben gehe ich total verschlafen, wie jeden Morgen, mit Toby in den Garten und bin überrascht, dass er stocksteif dort steht und nicht direkt pieselt :wie:. Tja und dann sehe ich, was los ist: ein Rehbock steht direkt vor uns im eingezäunten Garten :crazy:. Das arme Tier war genauso erschrocken wie wir :eek:.
Dann ging alles ganz schnell: der Rehbock rennt total geschockt durch den Garten und findet keinen Weg nach draußen :schreck:, Toby hinterher, weiß aber nicht so recht, was er davon halten soll ;) und ich verharre noch ein paar Sekunden in einer Schreckstarre :D. Der Rehbock bricht in seiner Panik durch den Wildzaun (hoffentlich hat er sich nicht verletzt) und ist wieder in Freiheit :ok:. Toby lässt sich abrufen und schaut hinterher :knuddel:.
Nun darf ich gleich den Zaun reparieren :boese1: und zusehen, wie Toby mit seiner Nase die Spuren im Garten wie verrückt verfolgt.
Mich würde nun interessieren, wie und warum der Bock in unseren Garten gekommen ist :confused:

bx-junkie
15.09.2011, 06:29
So ein Erlebnis hatte ich auch schon, nur da war es in "freier Wildbahn"
Ich habe mit Gina und Pelle am Rheindamm Ball gespielt, hab dabei den Ball immer über den Damm geworfen. Mit einem Mal taucht oben auf dem Damm ein Reh auf und Gina steht etwa einen Meter vor dem Reh und glotzt es dümmlich mit ihrem Ball in der Schnute an :D
Das Reh verharrt kurz, sprintet dann los vom Damm weg in Richtung Feld und gibt Hackengas, während meine Hunde immer noch leicht dämlich hinterherschauen...keiner der beiden machte Anstalten hinterher zu laufen. Als das Reh dann weit weg war, löste sich die Starre meiner Hunde und Gina brachte mir den Ball :ok:

Wie der Bock in deinen Garten gekommen ist? Ganz einfach, er ist über den Zaun gesprungen ;) Sie haben enorme Sprungkraft, das er den Weg raus nicht wieder über den Zaun nahm, lag wohl an seiner Panik und daran das Toby hinterher ist...dann werden sie eben kopflos...

Ute
15.09.2011, 07:36
Dass die Tiere eine super Sprungkraft haben, weiss ich :lach4:.
Jedoch verstehe ich es nicht, da das Rehwild und ich uns eigentlich recht gut kennengelernt haben :kicher: und respektieren. Seit 8 Jahren leben wir zusammen und achten eigentlich die gegenseitigen Grenzen. Jetzt, wo es wieder kühler wird, kommen sie näher an den Hof, was ich richtig toll finde. Es ist ein Rudel zwischen 8 - 12 Tieren, die hier bei uns sind.
Wahrscheinlich war es ein Jungspunt, der mal wieder nicht auf seine Eltern gehört hat :D

Mickey48
15.09.2011, 13:42
Habt ihr junge Bäume im Garten?
Rehe lieben die Rinde von jungen Bäumchen.
Besorgt euch solche Baumschutzspiralen:
http://picture.yatego.com/images/4913275782c2f2.1/800000024140Baumschutzspiralen-01.jpg
Quelle: http://www.yatego.com/schneckenprofi/p,49a0066a98bb8,4913275782c2f2_1,baumschutz-spiralen---windhager
Da wir in Waldnähe (ca. 200m entfernt) leben, der Zaun aber nur 1,20m hoch sein darf, bekommen unsere ganz jungen Bäume immer welche umgewickelt.
Ich kann sie dir nur empfehlen, bei uns funktioniert es.:ok:

thygugri
15.09.2011, 18:24
na da habt ihr den start in den tag ja richtig aufregend verbracht :D:D
ist doch klasse dass ihr alle abgesehen vom schock gut davon gekommen seid und der kleine mann sich hinterher hat abrufen lassen :ok:
jetzt haste doch ne optimale spur im garten um das abrufen von sowas interessantem weiterhin zu üben :lach3:

sina
15.09.2011, 19:50
Nur gut das alles so glimpflich ausgegeangen ist und nur der Zaun gelitten hat!:ok:
Im Wald stehen auch oft plötzlich Rehe oder Füchse vor uns und sind genau so er schrocken wie ich.
Ich kenne, treffe, immer nur diese ganz "normalen" Rehe aber dann hab ich einen Bericht im Fernsehen gesehen wo sie die "richtigen" Hirsche :tier01:
gezeigt haben die auch in unseren Wäldern leben.
Solch einem Hirsch zu begegnen fürchtete ich immer und dachte die gibt es hier nicht.
Nun hab ich aber ein Geweih gefunden:3D17:, den der das getragen hat möchte ich nie begegnen!:schreck:

Grazi
17.09.2011, 05:42
Uff... welch' Glück, dass Toby noch so ein "Baby" ist. Meine Hunde wären wahrscheinlich alle als hetzende Meute hinter dem armen Reh hinterhergefetzt :schreck: und ich dürfte in der Folgezeit an dem wieder extrem aufgeflammten Jagdtrieb arbeiten. :hmm:

Ich hoffe sehr, dass das jetzt für deinen Jungspund nicht das Schlüsselerlebnis war!

Grüßlies, Grazi

Sturmtief
17.09.2011, 07:14
Bin jetzt auf jeden Fall vorsichtiger bevor ich Leia morgens in den Garten lasse, da wir früher ab und zu derartige Besucher hatten und unser Garten für eine Verfolgungsjagd nicht ungefährlich ist (Hanggrundstück, Mauern). Auch befürchte ich. daß Leia mit Sicherheit die Zäune locker überspringen würde (wg. ihrer Größe und der Podenco-Gene).

Allerdings frage ich mich, ob ich sie doch abrufen könnte. Hängt wahrscheinlich davon ab wer schneller reagiert, oder?!?

Möchte aber lieber nicht in die Situation kommen.

Liebe Grüße

Resi + Leia:lach4:

Impressum - Datenschutzerklärung