PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anfällig


Hartmut
25.08.2011, 17:04
Hallo

Vielleicht ist es ja möglich, auch mal etwas sachlich bei diesen Fragen zu antworten.

Wie Anfällig sind Cane Corso und Fila Brasileiro gegen Magen-drehungen?
Mit welchen Typischen Kranheiten muss ich eventuell rechnen?

Suko
25.08.2011, 17:14
http://www.hundeseite.de/hundewissen/hundewissen-gesundheit/magendrehung-symptome-ursachen-vorbeugen.html

sina
25.08.2011, 17:19
:sorry: Ach nee, nicht schon wieder!:schreck:

Hartmut
25.08.2011, 17:19
danke für den link

ich dachte aber ehr an antworten , die man selbst schon erlebt hat.
vielleicht kannst davon oder dazu auch was sagen

Suko
25.08.2011, 17:21
Hartmut, meine beiden CC hatten Gott sei Dank noch keine Magendrehung.

Ich achte halt darauf nicht zuviel zu füttern und 1-2 Stunden nach der Fütterung zu warten, bevor ich mit ihnen spazieren gehe.

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Hartmut
25.08.2011, 17:24
Hartmut, meine beiden CC hatten Gott sei Dank noch keine Magendrehung.

Ich achte halt darauf nicht zuviel zu füttern und 1-2 Stunden nach der Fütterung zu warten, bevor ich mit ihnen spazieren gehe.

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

das wünscht sich ja auch keiner.
was sind denn noch anfällige krankheiten bei den rassen?

blueyes71
25.08.2011, 20:01
Der can corso neigt zu hd und manchmal auch an erblichbedingter Herzschwäche.
Der Fila neigt an Hd, Ed Magendrehung

Hartmut
26.08.2011, 12:16
das hört sich ja alles nicht so palle an

wie siehr es denn mit den ZENTRALASIATISCHEN HIRTENHUNDE aus?
sind die auch so anfällig?

BlackCloud
26.08.2011, 12:32
Bei allen großen Rassen ist die Gefahr einer Magendrehung vorhanden.

TaMa
26.08.2011, 13:20
Ich denke eher das es in der heutigen Zeit egal ist, welche Rasse man sich kauft, denn anfällig sind ja fast alle Hunde...! Ob groß oder klein...!

Unter dem Strich sterben ja "leider" die meisten eh an Krebs.!!
Man kann vielleicht nur Vorkehrungen treffen, das bestimmte Sachen erst gar nicht passieren...

Hartmut
26.08.2011, 13:51
ist dem denn so das es bei mischlinge nicht so oft vorkommen soll?
mischlinge sollen im ganzen robuster sein, oder wurde mir da was falsches gesagt?

Alano-Dennis
26.08.2011, 14:01
mischlinge sollen im ganzen robuster sein, oder wurde mir da was falsches gesagt?

Das is nen ganz alter Hut, Mischlinge sind meißt aus teilweise oder völlig unbekannten Verpaarungen, oder Zufallsverpaarungen und fast immer ohne
Gesundheitschecks beider Elterntiere und dessen Vorfahren. Bzw nicht nachvollziehbar. Das sollte schon klar sein, wenn man mal drüber nachdenkt. Wenn es ganz schlecht läuft, wurdem so einem Hund alle Rassetypischen Krankheiten vererbt. Kenne davon selber welche.

Und jetzt sag nicht du denkst nun an einen Fila/CC Mischling.

BlackCloud
26.08.2011, 14:01
Das ist ein Märchen. Mischlinge können genauso Krebs und Magendrehungen kriegen wie Rassehunde.

Mischlinge bestehen immer aus 2 oder mehreren Rassen - ergo sind die Gene der Elterntiere schlecht, sind es auch die des "Produkts", das am Ende rauskommt.

Peppi
26.08.2011, 14:11
mischlinge sollen im ganzen robuster sein, oder wurde mir da was falsches gesagt?

In Anbetracht der Evolutionstheorie absolut richtig und auch einleuchtend. Problem ist, wenn Mama und Papa Rassehund total kaputt gezüchtet sind, sich das auch irgendwann auf die Mischlingspopulation auswirken kann.

Wenn man sich auf einer Skala von 1 (Homozygot) bis 100 (heterozygot) die "Zuchtstufen" vorstellt, wird der Mischling immer weiter Richtung 100 zu finden sein. Step 1 ist das ungesundeste was es gibt. (Weshalb man ja auch nicht unendlich auf Gesundheit selektieren kann ;))

Bei HSH Rassen, die vielerorts noch über leistung selektiert werden, wird die WAHRSCHEINLICHKEIT erblicher Erkrankungen ebenfalls GERINGER sein.

Im allgemeinen kann ich Dir zum besseren Verständnis "Hundzezucht 2000" von H. Wachtel ans Herz legen. Oder die Homepage von Irene Sommerfeld Stur.

Und allen die nicht verstehen, warum das so ist. Aber je nach Erbgang, kann das Ergebnis tatsächlich ein gesünderer Hund sein. Da wird's aber dann wirklich kompliziert, wie Du auch hier an der weit verbreiteten Meinung ablesen kannst, die so pauschal leider falsch ist.



darüber hinaus kann ich allerdings schwer bis überhaupt nicht verstehen, warum Du Einzelschicksale, die immer subjektiver Färbung unterliegen, einer Untersuchung/Studie zur Magendrehung vorziehst? :35:

Hartmut
26.08.2011, 14:11
Und jetzt sag nicht du denkst nun an einen Fila/CC Mischling.

so in der art hatte ich gedacht
aber ehr noch an andere rassen wo zb der fila mit was anderm gekreuzt ist

Hartmut
26.08.2011, 14:13
Das ist ein Märchen. Mischlinge können genauso Krebs und Magendrehungen kriegen wie Rassehunde.

Mischlinge bestehen immer aus 2 oder mehreren Rassen - ergo sind die Gene der Elterntiere schlecht, sind es auch die des "Produkts", das am Ende rauskommt.

das die gene gut sein müssen ist doch klar
aber wenn man zb der deutschen schäferhund sieht, hinten so runtergezüchtet weil das gut aussieht, :traurig:
ich mag das nicht ziehe daher zb den hollandischen vor

blue
26.08.2011, 14:16
Als nächstes müsste eigendlich hier der Saupacker ins Spiel gebracht werden...:kicher:
Da die durch wohldurchdachte Mischzüchtungen ja viel gesünder sind , als ihre reinrassigen Vorfahren ! :ok:

Hartmut
26.08.2011, 14:18
darüber hinaus kann ich allerdings schwer bis überhaupt nicht verstehen, warum Du Einzelschicksale, die immer subjektiver Färbung unterliegen, einer Untersuchung/Studie zur Magendrehung vorziehst? :35:

wenn ich mir einen hund hole, egal welche rasse, dann muss alles stimmem
, darunter fällt das aussehen wie auch die felllänge und auch das wie er gegenüber fremden ist und was für krankheiten er eventuell mitbringen könnte.

Hartmut
26.08.2011, 14:19
Als nächstes müsste eigendlich hier der Saupacker ins Spiel gebracht werden...:kicher:
Da die durch wohldurchdachte Mischzüchtungen ja viel gesünder sind , als ihre reinrassigen Vorfahren ! :ok:

ja dann erkläre mir doch mal die vor und nachteile.

Peppi
26.08.2011, 14:20
wenn ich mir einen hund hole, egal welche rasse, dann muss alles stimmem
, darunter fällt das aussehen wie auch die felllänge und auch das wie er gegenüber fremden ist und was für krankheiten er eventuell mitbringen könnte.

Was hat das mit der Studie zur Magendrehung zu tun?

Ich glaub Du bist einfach zu faul zum Lesen!


Und wieso war ich schon wieder inkonsequent???

Natalie
26.08.2011, 14:37
OMG! :schreck:

Und was machst Du, wenn er vor einen Lkw läuft?

Ich habe schon über viele den Kopf geschüttelt, die einfach mal so losgefahren sind und sich nen Hund gekauft haben. Oh, wie süß, so einen will ich auch.
Auch ist es lobenswert, wenn man sich vorab informiert und nicht einen zum Krüppel gezüchtet Hund anschafft. Man hat ja nun auch als Welpenkäufer eine gewisse Macht, den Markt und somit die Züchter zu beeinflussen. Man mag einige Züchter verteufeln, aber schließlich liegt es auch in der Hand der Welpeninteressenten, wie gesund unsere Hunde bleiben.

Aber Du scheinst mir wirkliche alle, aber auch wirkliche alle Eventualitäten ausschließen zu wollen. Es sind Lebewesen, egal ob Rassehund, angehender Rassehund oder bunter Wald-und-Wiesen-Mix. Da kannst Du Dich noch soviel erkundigen über Sabbern, Felllänge, Magendrehungen, Krebserkrankungen, Gebärmutterentzündungen, ED/HD, Augenerkrankungen, Spondylose, Allergien, Charaktereigeschaften usw.

Vielleicht solltest Du Dich wirklich noch einmal hinsetzen und darüber nachdenken, was Du wirklich willst! Denn das Risiko Lebewesen kannst Du nicht ausschließen!!!

Hartmut
26.08.2011, 14:41
Was hat das mit der Studie zur Magendrehung zu tun?

Ich glaub Du bist einfach zu faul zum Lesen!


Und wieso war ich schon wieder inkonsequent???

zuvor ging es um die färbung, aber das kannst ja nachlesen

ob ich zu faul zum lesen bin, kannt du glaub ich nicht beurteilen, ich denke ehr du hast nur meinen teil gelesen und den zusamenhang nicht mitbekommen, weil du die postings zuvor nicht gelesen hast.

und zu dem, wieso war ich schon .....
das kann ich dir nicht sagen

Hartmut
26.08.2011, 14:46
OMG! :schreck:

Und was machst Du, wenn er vor einen Lkw läuft?

Ich habe schon über viele den Kopf geschüttelt, die einfach mal so losgefahren sind und sich nen Hund gekauft haben. Oh, wie süß, so einen will ich auch.
Auch ist es lobenswert, wenn man sich vorab informiert und nicht einen zum Krüppel gezüchtet Hund anschafft. Man hat ja nun auch als Welpenkäufer eine gewisse Macht, den Markt und somit die Züchter zu beeinflussen. Man mag einige Züchter verteufeln, aber schließlich liegt es auch in der Hand der Welpeninteressenten, wie gesund unsere Hunde bleiben.

Aber Du scheinst mir wirkliche alle, aber auch wirkliche alle Eventualitäten ausschließen zu wollen. Es sind Lebewesen, egal ob Rassehund, angehender Rassehund oder bunter Wald-und-Wiesen-Mix. Da kannst Du Dich noch soviel erkundigen über Sabbern, Felllänge, Magendrehungen, Krebserkrankungen, Gebärmutterentzündungen, ED/HD, Augenerkrankungen, Spondylose, Allergien, Charaktereigeschaften usw.

Vielleicht solltest Du Dich wirklich noch einmal hinsetzen und darüber nachdenken, was Du wirklich willst! Denn das Risiko Lebewesen kannst Du nicht ausschließen!!!

einiges schreibst und beantwortest du ja schon selbst
da ich einen hund suche, suche ich einen wo ich nach möglichkeit für mich so wenig riesiken an krankheiten oder an negativen dingen habe wie möglich.

ich habe ja schon mehrfach geschrieben, es muss eben alles passen, ok so gut es geht denn es sind lebewesen wo man eben nicht alles einplanen kann.

aber ich kann es für mich einschränken, indem ich alle vor und nachteiel, vor allem die die nicht nur in büchern stehen sondern die die jenigen mit ihren tieren erleben oder erlebt haben, abwäge

Peppi
26.08.2011, 14:49
zuvor ging es um die färbung, aber das kannst ja nachlesen

ob ich zu faul zum lesen bin, kannt du glaub ich nicht beurteilen, ich denke ehr du hast nur meinen teil gelesen und den zusamenhang nicht mitbekommen, weil du die postings zuvor nicht gelesen hast.

und zu dem, wieso war ich schon .....
das kann ich dir nicht sagen

dann hat das wahrscheinlich Dein zweites ich geschrieben...

danke für den link

ich dachte aber ehr an antworten , die man selbst schon erlebt hat.
vielleicht kannst davon oder dazu auch was sagen


:ok:

arko
26.08.2011, 14:56
es hat auch schon cocker und pudels gegebem die md hatten...also nich nur große hunde sind davon betroffen

Natalie
26.08.2011, 15:14
@Hartmut: Aber was ist für Dich ein Vorteil und was für mich? Das ist subjektiv. Ich kann Dir zwar sagen, welche Krankheiten meine Hunde hatten oder welche Charaktereigenschaften, etc. sie haben, aber das sind ja nur meine Erfahrungen. Objektivität wird da wohl nicht zu 100% im Vordergrund stehen.

Meine Apple (Fluffy-Mastiff, sie wird im Oktober 6) ist bisher bei unseren Feld- und Waldausflügel am Moutain-Bike mitgelaufen oder ist mit mir gejoggt, sie hat gut mithalten können. Und Sportlichkeit sagt man einem Mastiff ja nun nicht unbedingt nach. Bis jetzt ist sie topfit und ich hoffe, es bleibt auch so.

Es gibt so viel, was in DEINER Hand liegt.

Du kannst Dich noch so informieren und schlau machen, schließlich und endlich wird ein Lebewesen bei Dir einziehen und genau das ist halt ein unberechenbares Risiko!

Vielleicht solltest Du mal auf große Hundeausstellungen fahren, Dir alle Rassevertreter ansehen und Dir vor Ort Informationen einholen.:hmm:

*Aldo*
26.08.2011, 16:30
Hol Dir doch einfach einen Hund aus dem Tierheim bzw. einen Notmolosser o.ä.
Es gibt so viele Tiere, die ein schönes Zuhause suchen und verdienen und da kannst Du Dir dann ein Tier holen, welches schon etwas älter ist und dann weisst Du ja schon in etwa was gesundheitlich und charakterlich abgeht.
Ein bis 20 unbekannte Variablen bleiben eh. Da machse nix.

Wir haben mit Aldo z.B. auch Glück gehabt und der Dicke war auch erst geschätzt 1 Jahr als wir ihn kennengelernt haben (also noch jung). Gesucht - gefunden eben :D

*Aldo*
26.08.2011, 16:31
@Hartmut:

Es gibt so viel, was in DEINER Hand liegt.

Du kannst Dich noch so informieren und schlau machen, schließlich und endlich wird ein Lebewesen bei Dir einziehen und genau das ist halt ein unberechenbares Risiko!

Vielleicht solltest Du mal auf große Hundeausstellungen fahren, Dir alle Rassevertreter ansehen und Dir vor Ort Informationen einholen.:hmm:

:ok:

Hartmut
26.08.2011, 16:40
@Hartmut: Aber was ist für Dich ein Vorteil und was für mich? Das ist subjektiv. Ich kann Dir zwar sagen, welche Krankheiten meine Hunde hatten oder welche Charaktereigenschaften, etc. sie haben, aber das sind ja nur meine Erfahrungen. Objektivität wird da wohl nicht zu 100% im Vordergrund stehen.
@natalie, genau wenn du mir zb sagt was für krankheiten deiner hatte oder was für positive und negative eigenschaften du festgestellt hast, hilft mir das mehr als was in büchern steht.


Meine Apple (Fluffy-Mastiff, sie wird im Oktober 6) ist bisher bei unseren Feld- und Waldausflügel am Moutain-Bike mitgelaufen oder ist mit mir gejoggt, sie hat gut mithalten können. Und Sportlichkeit sagt man einem Mastiff ja nun nicht unbedingt nach. Bis jetzt ist sie topfit und ich hoffe, es bleibt auch so.
wünsche mir für euch das es so bleibt



Du kannst Dich noch so informieren und schlau machen, schließlich und endlich wird ein Lebewesen bei Dir einziehen und genau das ist halt ein unberechenbares Risiko!
das ist mir bewusst das ein lebewesen einzieht, aber bevor das so ist will ich erst einiges wissen über den vierbeiner der bei mir sein zuhause findet



Vielleicht solltest Du mal auf große Hundeausstellungen fahren, Dir alle Rassevertreter ansehen und Dir vor Ort Informationen einholen.:hmm:
da halte ich recht wenig von, ich schuche keine kuschelhund und keinen der frisiert ist usw. ich suche einen der noch hund ist und der es bleiben darf. und von deren besitzern hätte ich gern infos. denn die wissen mehr als oft, mehr als was in büchern steht.

Hartmut
26.08.2011, 16:44
Hol Dir doch einfach einen Hund aus dem Tierheim bzw. einen Notmolosser o.ä.

das möchte ich ungern, denn die vielen hunde die einfach da angebunden wurden oder wo keiner weiss wo sie her sind und was sie durchgemacht haben, das ist nicht mein ding.

ich bin gern berreit einen aufzunehmen den ich dann das tierheim ersparren kann, wenn ich denn von den besitzern die vorgeschichte gesagt bekomme.

ich war und bin hier viel in tierheimen, lese die karten die an den zwingern hängen und dann frag ich mich, ein molosser ohne das weisst wie er tickt weil keiner ihn kennt??
lieber nicht
das mag bei einigen ja gehen, aber für mich nicht

Diggimon
26.08.2011, 19:59
ich bin gern berreit einen aufzunehmen den ich dann das tierheim ersparren kann, wenn ich denn von den besitzern die vorgeschichte gesagt bekomme.

Das dachte ich auch bei der Übernahme von Fay ,das ich alles was ich Wissen muß erfahre . Mein Gott waren diese Menschen ehrlich zu mir :hmm::boese1:

Fay hatte noch keine MD , hat Bauartbedingt vorne Athrose .Das kommt , weil der Fila hinten Überbaut ist und das Heute mehr als Früher und die Gelenke der Vorderhand so mehr Last aufnehmen müßen :(

Natalie
26.08.2011, 20:16
@Hartmut: Ich habe in Deiner Vorstellung gelesen, dass Du einem Fila oder CC ein neues Zuhause geben möchtest. Das "Problem" ist: Apple sowie Krüger sind Mastiffs (Old English Mastiffs). Du kannst Dir meine Vorstellung der beiden unter dem Thread "Steckbriefe Eurer Hunde" gerne einmal durchlesen oder Dir ein paar Bilder im Foto-Thread Apple anschauen. Und vorab zur Info: Ein großes (Hand-)Tuch gehört zur Grundausstattung bei Mastiff-Liebhabern, die sabbern selbst im Schlaf!

Du schreibst, dass zwei Hollandse Herdershond bei Dir leben. Welche "Voraussetzungen" wünschst Du Dir denn von Deinem neuen Rudelmitglied? Es muss ja schon zu den Beiden passen!

Hinsichtlich Rassedispositionen finde ich den Link http://www.wer-ist-fido.de/rassedispositionen.html ganz interessant. Du solltest wirklich einfach mal das www nach Rassedispositionen der Dich interessierenden Rassen durchforschen.Gerade bei Erbkrankheiten macht es ja die Gesamtheit aus! Ich weiß nicht, ob ein Fila-Halter hier im Forum schon mit UDS http://www.hundkatzepferd.com/archive/323446/Gefaehrliche-Pigmentstoerung.html zu tun hatte. Wie soll er Dir dann davon berichten?

Hartmut
27.08.2011, 12:54
bin jetzt einige zeit am den links am lesen, erst mal danke dafür
aber so recht schlau werde ich da nicht
da wird von krankheiten über krankheiten geschrieben wer was haben und bekommen kan usw

ist ja alles ganz gut und schön
aber
nehmen wir mal an es haben hier 100 user einen fila und 100 user einen cane corso
haben die alle die probleme mit den hunden?
nein, ist zumindest meine meinung
und da sind wir kleich wieder beim eigendlichen

in den büchern steht einiges aber user die die tiere halten wissen einiges mehr zu berichten.

*Aldo*
27.08.2011, 14:08
bin jetzt einige zeit am den links am lesen, erst mal danke dafür
aber so recht schlau werde ich da nicht
da wird von krankheiten über krankheiten geschrieben wer was haben und bekommen kan usw

ist ja alles ganz gut und schön
aber
nehmen wir mal an es haben hier 100 user einen fila und 100 user einen cane corso
haben die alle die probleme mit den hunden?
nein, ist zumindest meine meinung
und da sind wir kleich wieder beim eigendlichen

in den büchern steht einiges aber user die die tiere halten wissen einiges mehr zu berichten.

Aber auch diese Inhalte stützen sich auf Erfahrungswerte. Die werden ja nicht ohne fundierte Recherchen geschrieben nehme ich mal an. :hmm:
Das ist doch wie beim Menschen. Kann sein, dass ich später an Krebs oder Arthrose oder was auch immer erkranke. Kann aber auch sein, dass ich Glück hab und 120 Jahre alt werde.
Und das haben Dir hier nun auch genug Leute erklärt. Selbst ein Wurf mit "astreinen" Eltern/Großeltern und wat weiss ich nicht können genetische Fehldispositionen zeugen und Du erwischt genau so einen Welpen. Wat willste denn machen, wenn der dann krank wird?

Ey gibs zu: Du willst uns doch hier auch wieder nur ärgern mit Deiner Pseudouneinsichtigkeit. :hmm:

Hartmut
27.08.2011, 14:36
Aber auch diese Inhalte stützen sich auf Erfahrungswerte. Die werden ja nicht ohne fundierte Recherchen geschrieben nehme ich mal an. :hmm:
Das ist doch wie beim Menschen. Kann sein, dass ich später an Krebs oder Arthrose oder was auch immer erkranke. Kann aber auch sein, dass ich Glück hab und 120 Jahre alt werde.
Und das haben Dir hier nun auch genug Leute erklärt. Selbst ein Wurf mit "astreinen" Eltern/Großeltern und wat weiss ich nicht können genetische Fehldispositionen zeugen und Du erwischt genau so einen Welpen. Wat willste denn machen, wenn der dann krank wird?

Ey gibs zu: Du willst uns doch hier auch wieder nur ärgern mit Deiner Pseudouneinsichtigkeit. :hmm:

recherchen oder meinst du das quellenverzeichnis?
in welchen büchern liest man denn noch was neues, heutzutage überwiegen doch nur die quellennachweisse, wo dann der eine vom anderen abschreibt,
so empfinde ich das zumindest.

sollte ich wiedererwartend einen hund erwischen der krank wird, so wird alles getan das er ein schönes leben dennoch bei mir hat

mit dem ärgern scheint ein vorurteil zu sein, denn danach ist mir nicht
hätte viell lieber das ich mehr antworten zum thema hier lesen könnte

Impressum - Datenschutzerklärung