PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Viel Rasse wenig Klasse- Das Geschäft mit der Hundezucht


Bibs
23.08.2011, 06:45
Hab ich gestern auf dem Wdr gesehen..
Für alle die es interessiert hier der Link :)
http://www.wdr.de/tv/diestory/sendungsbeitraege/2011/0822/hunde.jsp?mid=433317

Doc_S
23.08.2011, 07:24
Da war der Peppi schneller :lach4:

http://www.molosserforum.de/veranstaltungen-and-tv-tipps/17036-viel-rasse-wenig-klasse.html

http://www.molosserforum.de/calendar.php?do=getinfo&e=38&day=2011-8-22&c=1

Tirza
23.08.2011, 07:25
danke für den link. ich habe die sendung gestern gesehen und konnte danach kaum schlafen :(

Bibs
23.08.2011, 10:37
Da war der Peppi schneller :lach4:

http://www.molosserforum.de/veranstaltungen-and-tv-tipps/17036-viel-rasse-wenig-klasse.html

http://www.molosserforum.de/calendar.php?do=getinfo&e=38&day=2011-8-22&c=1

Ups hab ich nicht gesehen, danke schön :lach4:

Nessie
23.08.2011, 11:51
Ich war auch nicht erfreut darüber, wie manche Menschen über die Gesundheit unserer Rassehunde denken! Ein richtiges Armutszeugnis :traurig:

Montagne del Limpurghe
23.08.2011, 16:21
Man neigt schnell dazu auf der anderen Seite vom Pferd zu fallen, d.h. nach der Linienzucht kommt die Hybridzucht.

Ich kann die vielen Verallgemeinerungen auch nicht teilen, aber in manchen Punkten steckt schon auch Wahrheit dahinter. Der VDH hat auch ein paar gute Ansätze, so wird es zukünftig die Zuchtzulassung (für Rassen, die direkt durch den VDH betreut werden) nur noch in Verbindung mit einem Wesenstest geben. Ab diesem Jahr laufen die ersten Tests dazu.
Trotzdem wäre es gut wenn der VDH und vor allem der FCI an manchen Stellen per Reglement der Gesundheit den Vorrang vor der Schönheit geben würde.

In der Sendung kam auch die Genetik bzw. die Kenntnisse dazu zur Sprache. Dort haben die Hundezüchter im Allgemeinen noch einiges zu lernen. Beim Cane Corso z.B. kann man sehen wie z.B. russische Züchter innerhalb weniger Jahre sehr gute Ergebnisse durch intensive Berücksichtigung der Genetik erzielt haben. Die Ergebnisse dort wurden nicht durch "Linebreeding" erzielt. Aber dazu müssen die Züchter auch etwas mehr Weitblick an den Tag legen und anerkennen, dass es nicht nur in der eigenen Blutlinie tolle Exemplare der Rasse gibt, bei denen es lohnt sie mit der eigenen Blutlinie zu kombinieren.

Was ich bei der Sendung gelernt habe ist, dass ich nur auf die Pflichtuntersuchungen für die Zuchtzulassung einer Rasse zu schauen brauche, um zu sehen welche Krankheiten auf jeden Fall dort gehäuft auftreten. Dies bedeutet aber nicht, dass ich dann alle Probleme erkannt habe.

VG

Montagne del Limpurghe

Hermine
23.08.2011, 16:51
Es gibt auch in Deutschland und im benachbarten Ausland gute Züchter, die immer schon der Gesundheit den Vorrang gegeben haben und gute Hunde gezüchtet haben, da brauch ich nicht nach Russland zu gehen. Nebenbei bemerkt, kommt aus dem Ostblock viel, viel schlechtes Material zu uns herüber.

Montagne del Limpurghe
23.08.2011, 19:29
Da hast Du jetzt aber was gründlich missverstanden. Es handelt sich nicht um irgendeinen Billigimport aus dem Osten, sondern um eine Zucht von einer Multimillionärin, die sich für die Hundezucht einen einen eigenen Stab von Veterinären hält, so wie ich gehört habe sogar einen Professor, der eigens für die Genetik zuständig ist. Das hat natürlich nichts mehr mit der kleinen liebevollen Familienzucht zu tun, aber die Hunde sind dabei den ursprünglichen Züchtern in Italien den Rang abzulaufen. Bei deren Verpaarungen spielt es keine Rolle, aus welchem Winkel der Welt die Partner kommen und was das kostet. Einzig das Ergebnis zählt. Dies ist eine Philosophie, die nicht meine ist, aber am Resultat kann man sehen, dass viele in Sachen Genetik noch einiges dazulernen können.

VG

Montagne del Limpurghe

Bibs
24.08.2011, 05:20
Nebenbei bemerkt, kommt aus dem Ostblock viel, viel schlechtes Material zu uns herüber.

Und ich dachte das Wort "Material" gibt es nur in der Pferdezucht :(:(

Nur mal nebenbei bemerkt...

bx-junkie
24.08.2011, 05:34
Und ich dachte das Wort "Material" gibt es nur in der Pferdezucht :(:(

Nur mal nebenbei bemerkt...

ob nun Pferde oder Hunde...im Zusammenhang mit Lebewesen finde ich diese Wortwahl generell nicht schön...ist aber nicht als Kritik gemeint nur meine Meinung--> @Hermine ;)

Peppi
24.08.2011, 05:43
Da hast Du jetzt aber was gründlich missverstanden. Es handelt sich nicht um irgendeinen Billigimport aus dem Osten, sondern um eine Zucht von einer Multimillionärin, die sich für die Hundezucht einen einen eigenen Stab von Veterinären hält, so wie ich gehört habe sogar einen Professor, der eigens für die Genetik zuständig ist. Das hat natürlich nichts mehr mit der kleinen liebevollen Familienzucht zu tun, aber die Hunde sind dabei den ursprünglichen Züchtern in Italien den Rang abzulaufen. Bei deren Verpaarungen spielt es keine Rolle, aus welchem Winkel der Welt die Partner kommen und was das kostet. Einzig das Ergebnis zählt. Dies ist eine Philosophie, die nicht meine ist, aber am Resultat kann man sehen, dass viele in Sachen Genetik noch einiges dazulernen können.

VG

Montagne del Limpurghe

Kannst Du die Züchterin mal verlinken?

Hermine
24.08.2011, 11:12
Fein, nehme ich das Wort Material mal zurück und bestätige meine Aussagen, dass von den sogen. Millionären in Russland bestimmt nicht das Gelbe vom Ei kommt. Nach dem Motto, habe viel Geld, kaufe mir viele Hunde zusammen und dann habe ich nur noch Spitzenhunde, funktioniert nicht. Ichhabe auch nicht von Billigvermehrer gesprochen, sondern durchaus von Leuten die regulär züchten. Und ich erlaube mir da ein Urteil, weil ich schon sehr viele von diesen ,,Traumhunden" gesehen habe, vielfach schlechter Pflegezustand, sehr frühes Ableben und durchaus jede Menge Krankheiten.

Montagne del Limpurghe
24.08.2011, 14:03
Du hast immer noch nicht verstanden, was ich sagen wollte. Es geht nicht einfach darum ein paar Champions zusammenzukaufen. Weshalb wird wohl extra ein Genetiker beschäftigt? Fürs Kaufen würde auch ein Buchhalter ausreichen, der wäre bestimmt billiger. Schau dir mal im Vergleich die Pferdezucht an, die sind da schon um einiges Voraus und arbeiten professioneller.

Hermine
24.08.2011, 14:50
Erzähl mir nichts über Pferdezucht, erstens gehört das hier nicht in dieses Forum und wenn Du Dich damit wirklich beschäftigst, geht Dir das Nackenhaar erst recht hoch.

Hermine
24.08.2011, 14:52
Apropos, Du kannst so viele Genetiker beschäftigen wie Du willst, die Natur wird auch so ein Genetiker nicht austricksen. Es werden keine Waschmaschinen hergestellt sondern es geht um hoch sozialisierte Lebewesen und da kann kein noch so guter Genetiker herausfinden, wann da mal die grauenvolle Ur-ur-ur-urgroßmutter oder -vater durchschlägt und schon hast Du den Salat.

Impressum - Datenschutzerklärung