PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Goldakupunktur, Erfahrung?


Scotti
19.08.2011, 19:23
Ich würde gerne von euch wissen was ihr für Erfahrungen mit Gold Akupunktur gemacht habt.
Ich meine damit die ganzheitliche Methode, nicht das punktuelle Setzen einzelner Goldstückchen an die schlimmsten Schmerzpunkte.

Scotti ist eigentlich in der letzten Oktober Woche dran, nachdem er heute aber wieder ausgerutscht ist, die Hüfte schief stand und nun hinten leicht lahmt, bin ich am überlegen ob ich es vorziehen soll. Er rutscht relativ häufig momentan.
Not Termin bei der Physio steht wenn es bis morgen nicht besser ist.

Sein Kumpel ist seit 4 Wochen vergoldet und die Ärztin konnte selber nicht glauben dass der Hund so verändert ist wie er ist.
Er, der sein Leben lang (3 Jahre) nur Pass gegangen ist, läuft kein Pass mehr, er hat keinen Schmerzpunkt mehr, er ist einfach ein anderer Hund.

Scotti blüht die gesamte Wirbelsäule, Hüfte, Pfoten usw...
Ich wäre über Erfolgs- und Misserfolgsberichte und auch wie lange es gdauert hat sehr froh. :)

thygugri
19.08.2011, 21:11
selber durch haben wir es nicht, aber ich habe bisher beides gehört. entweder schlug es relativ gut und "schnell" an oder es tat sich eben nichts...
ich wünsche dem süßen natürlich das beste solltet ihr euch dazu entschließen!

bmk
19.08.2011, 21:22
bei unserem airdaleterrier damals hat es wahre wunder vollbracht. ist viele jahre her, damals war er der meistvergoldete hund der praxis.
also aus meiner erfahrung: daumen hoch!

Scotti
20.08.2011, 05:37
Ich danke euch.
Das wir es tun steht definitiv fest, nur wann ist die Frage.
Der Hund muss ja erstmal an der kurzen Leine gehen, ich weiß nicht was mein Dicker so anstellt wenn ich nicht da bin, da hab ich so ein Bisschen Schiss. Deswegen willi ch es im Urlaub machen. Montag ruf ich mal die Äztin an und frag meine Cheffs ob ich das eventuell im September statt Ende Oktober machen kann.

zantoboy
20.08.2011, 08:26
Mein BM hat damals Goldimplantate gekommen auf Grund seiner schweren HD. Er durfte sofort nach der OP bei DR. Schulz in Kamen sich wieder ganz normal bewegen.

Sofort nach der OP konnte er wieder in das Auto springen, was vorher 2 Jahre lang nicht mehr möglich war. Er lief wieder wie ein "normaler" Hund. Wahnsinn!

Bei unserer BX hat die GI allerdings gar nichts gebracht. Bei über 90% der Hunde schlägt sie aber bestens an. Nur Easy gehörte zu dem kleinen Prozentsatz.... :traurig:

Scotti
20.08.2011, 13:40
Mensch, das tut mir leid dass es bei euch nicht funktioniert hat.
Ich habe jetzt mit einer Freundin gesprochen, die passts den Tag nach der OP auf Scotti auf, ich hoffe ich kann es an einem Donnerstag machen, dann käme ja das Wochenende.
Die sollen ja 4 Wochen nur im Schritt gehen weil sich neue Muskeln bilden und die sonst gewaltigen Muskelkater bekommen, das wird hart.

Lee-Anne
20.08.2011, 15:33
Ich weiß zwar nicht was du unter „ganzheitlicher Methode“ verstehst, berichte dir aber gerne von unserer GA.

Lunchen wurde am 1. Juli diesen Jahres „vergoldet“. Bei ihr sind sowohl die Ellbogen, als auch die Wirbelsäule in Ordnung, sie hat allerdings rechts an der Hüfte Arthrose und auch Schmerzen.

Sie hat insgesamt 13 Goldteile bekommen, vier an jeder Hüfte, drei oben am Rücken und jeweils eins an der Hinterhand etwa unterhalb vom Sprunggelenk.

Am Anfang war ich sehr euphorisch, da sie ein paar Mal gelegen hat, wie ich es bei ihr vorher noch nie gesehen hatte. So ein richtig „ordentliches“ Platz sozusagen und nicht irgendwie auf der Seite liegend.

Nach drei Wochen Leinenpflicht war langsames Aufbauen angesagt. Da es „langsam“ in Lunchens Kopf nicht gibt, gab sie nach dem ersten Ableinen natürlich sofort Vollgas inkl. Haken schlagen. Das war nach der Kreuzband-OP genauso. Also hab ich sie sofort wieder zurück gepfiffen.

Der TA sagte allerdings, dass es nicht schlimm sei wenn sie mal kurz Vollgas gibt oder auch mal irgendwo hoch springt.

Momentan bin ich etwas skeptischer was das Ergebnis anbelangt. Sie darf ja nun schon längere Strecken ohne Leine laufen und wenn sie heftig rumtobt, was sie eben gerne tut, entlastet sie rechts immer noch. Also hat sie sicherlich rechts immer noch Schmerzen.

Manche sagen, dass es auch bis zu einem halben Jahr dauern kann bis sich der Körper völlig darauf einstellt. Nun, wir werden sehen. Also völlig schmerzfrei ist sie definitiv nicht, aber es war auf jeden Fall bis jetzt nicht mehr so heftig wie vorher.

Scotti
20.08.2011, 15:56
Mit ganzheitlich meine ich die GA wie Dr. Rosin sie macht. Es gibt ja auch die Methode nur ein paar einzelne Stücke zu setzen, bei HD z.B.nur die Hüfte.
Ist dann zwar billiger, aber da ja auch immer Fehlbelastungen passieren bei sowas sind ja auch andere Körperteile betroffen, diese werden dann mit vergoldet.
Der Boxer meiner Freundin hat 69 Stücke Gold, Silber und Platin bekommen. Scotti wird wohl auch so in dem Bereich liegen.

Merkst du denn auch noch etwas wenn sie sich normal bewegt, ohne das extreme Rumgehopse? Oder ist das nur wenn sie sehr belastet?

Lee-Anne
20.08.2011, 16:32
Merkst du denn auch noch etwas wenn sie sich normal bewegt, ohne das extreme Rumgehopse? Oder ist das nur wenn sie sehr belastet?

Wenn sie sich normal bewegt habe ich auch vorher nichts bemerkt, es ist bei ihr immer nur wenn sie sehr belastet hat. Und das tut sie halt sehr regelmäßig und auch mit großer Freude.

Scotti
20.08.2011, 16:37
Also keine wirkliche Verbesserung?
Was sagt der TA, wie ist das mit den Triggerpunkten?
Wie lange musste sie an der Leine bleiben ohne zu toben?
Das scheint ja auch bei jedem TA unterschiedlich zu sein.

Lee-Anne
20.08.2011, 16:58
Doch, eine Verbesserung erkenne ich schon. Wie ich geschrieben hatte sind die Schmerzen bei ihr bis jetzt nicht mehr in dem Maße aufgetreten wie vor der GA.

Den Ausdruck "Triggerpunkte" höre ich eben zum ersten Mal und ich habe vorher echt gut recherchiert, dachte ich.

Sie durfte drei Wochen nach der GA nur an der Leine laufen und danach langsames Aufbauen, also 5 Minuten ohne, dann 10 Minuten ohne und so weiter. Wir haben eher mit 1,5 Minuten angefangen, da sie ja sofort Vollgas gibt. Und entgegen dem Aufbauen nach einer Kreuzband-OP sollte sie nicht bergauf laufen, sondern eher einen gleichmäßigen Walking-Schritt einlegen.

Ich habe sie danach auch viel am Geschirr ziehen lassen, damit sie am rechten Hinterlauf wieder Muskeln aufbaut.

Scotti
20.08.2011, 17:04
Trigger punkte sind die Punkte an denen gedrückt wird um zu sehen wo das Gold hinmuss weil sie schmerzhaft sind.
Bei Scotti ist das Röntgenbild und die Trigger miserabel, sein Gangbild aber nicht so schlimm wie man erwarten sollte. Er tat mir so leid weil er so gequickt hat als sie gedrückt hat. :(
Am Geschirr ziehen passt uns gut, wir haben ja mit Mantrailing angefangen.:)

Er tut mir so leid, gestern durfte er wieder spielen und bevor er anfing, schon bei der Begrüßung des anderen Hundes ist er ausgerutscht und hat sich Schürfwunden an den Hinterpfoten und am Schwanz zugezogen und die Hüfte stand kurze Zeit schief. Mensch, er ist erst 4 Jahre alt, das muss einfach besser werden.

Lee-Anne
20.08.2011, 17:26
Ah ok, Danke. Der TA hat auch sehr intensiv an ihr rumgedrückt und natürlich auch alles geröntgt, aber schmerzhaft war bei ihr eben nur die rechte Hüftseite, ansonsten ist sie zum Glück völlig schmerzfrei.

Ich habe die Vermutung, dass die Arthrose evtl. durch die Kreuzband-OP erst entstanden ist. Sie ist links operiert worden und läuft links auch nach wie vor wirklich super. Aber da dort eben die Mechanik verändert wurde, könnte das meiner Meinung nach auch die Auswirkungen auf der rechten Seite erst verursacht haben.

Wir drücken euch die Daumen. Lunchen ist auch erst 4 Jahre alt, sie wird im Oktober 5.
Und nächsten Dienstag haben wir Termin um den Tumor vom Zeh zu entfernen und bestimmen zu lassen. Das hört bei ihr irgendwie auch nicht auf.

Am Geschirr ziehen ist wirklich gut, da es viele Muskeln beansprucht. Also lass Scotti ruhig ordentlich suchen und ziehen.

Scotti
20.08.2011, 17:50
Mensch, das klingt ja echt übel bei euch, ich drück für die OP alle Daumen.
Klar, durch jede OP wird ja irgendwie die Statik verändert, das hat Auswirkungen.
Gold stellt ja nun auch keinen gesunden Zustand her, es nimmt ja nur die Schmerzen.
Meine THP meint dass auch Scotties Verdauung sich verändern wird, da dort am Rücken ja auch Meridiane für Magen und Darm langlaufen. Wir sind ja immer noch nicht so weit dass er besonders viel verträgt.
Ich rufe Montag bei der Ärztin an die das machen wird. Mist, habe vorhin gesehen dass die heute auch aufhatte.
Ich werd dann hier mal ein Bild vom Goldjungen reinstellen, auch wenn er nach der OP eher wie ein Silberjunge aussieht wegen des Silbersprays.;)

Faltendackelfrauchen
21.08.2011, 12:18
3 meiner Hunde wurden vergoldet. Es hat aus meiner Sicht bei keinem etwas gebracht. Beim letzten Hund war es sogar so, dass 6 Wochen später eine extreme Verschlimmerung stattfand.

Eine weitere BM-Hündin im Bekanntenkreis konnte die GA auch nicht helfen.

Alle genannten Hunde wurden bei den bekannten "Größen" aus der Vergolderszene behandelt.

Eine Erfolgsquote von 90 % wage ich anzuzweifeln. In meinem 3. Fall war es zumindest so, dass der Misserfolg höchstwahrscheinlich nicht mitgezählt wurde. Obwohl ich Rückmeldung gegeben habe, kam keinerlei Rückruf vom "Herrn Doktor". Es schien niemanden zu interessieren.

Sanny
21.08.2011, 12:30
Bei uns hat es auch so gar nichts gebracht!
Allerdings ist das auch relativ weil sich der "bekannte Große" eine absolute Fehldiagnose bei uns geleistet hat.
Einen Kreuzbandriss mit Goldakkupunktur zu behandeln ist so eine Sache :kicher:
Ach nein, es war ja zu 100% die Hüfte :hmm: Ich kann dir nur raten die Finger von dem Herrn zu lassen...

*Memmi*
21.08.2011, 16:47
3 meiner Hunde wurden vergoldet. Es hat aus meiner Sicht bei keinem etwas gebracht. Beim letzten Hund war es sogar so, dass 6 Wochen später eine extreme Verschlimmerung stattfand.

Eine weitere BM-Hündin im Bekanntenkreis konnte die GA auch nicht helfen.

Alle genannten Hunde wurden bei den bekannten "Größen" aus der Vergolderszene behandelt.

Eine Erfolgsquote von 90 % wage ich anzuzweifeln. In meinem 3. Fall war es zumindest so, dass der Misserfolg höchstwahrscheinlich nicht mitgezählt wurde. Obwohl ich Rückmeldung gegeben habe, kam keinerlei Rückruf vom "Herrn Doktor". Es schien niemanden zu interessieren.


Das ist natürlich deprimierend... :(

@ Sanny: Von welcher "Größe" sprecht ihr denn?

Unser Spikey hat ja auch HD,
aber mir ist das ganze Gold-Gedöns noch zu unsicher - ich möchte nicht nen haufen Kohle für was ausgeben, wo ich nicht 100% weiß dass es hilft.

Was habt ihr denn so im Schnitt bezahlt?
Was word Scotti kosten?

Sanny
21.08.2011, 16:54
Ich schreib dir gleich eine PN ;)

Scotti
21.08.2011, 17:29
Ich kenne persönlich nur Hunde von der Ärztin wo wir hingehen die äusserst erfolgreich behandelt wurden, aber natürlich gibt es auch Fehlschläge, ich hoffe wir gehören nicht dazu.Gleich 3 Hunde ist ja wirklich tragisch. :(
Er steht jetzt das erste Mal richtig unter voller Schmerzmittel Dröhnung nach seinem Ausrutscher am Freitag, ich war eben bei seiner Physiotherapeutin, die hatte einen Stand bei einem Tag der offenen Tür, die konnte ihn nichtmal anfassen so schnell hat der sich gewunden. Und normalerweise liebt er seine "Tante Alex". Er hat starke Schmerzen und ich hoffe dass ich vielleicht schnellstens einen Termin bekomme.
Was ich mache wenn es bei ihm nicht funktioniert, das weiß ich allerdings nicht. Ausser Schmerzmittel in so akuten Fällen wie jetzt weiß ich auch nichts mehr.

@ *Memmi*. Scotti wird nichts kosten, da wir bei der Agila die OP Versicherung haben, die übernehmen sowohl die OP, als auch die Nachsorge, inclusive der Physiotherapeutin.

*Memmi*
21.08.2011, 17:30
Der Arme... Wollt grad fragen, ob du ihm was gegen die Schmerzen geben kannst...

Ich drücke euch natürlich die Daumen, dass es funktioniert und für Linderung sorgt!!! :ok:

Scotti
21.08.2011, 17:45
Ich danke dir. :)
Ja, er bekommt nun Rimadyl, nun hat er aufgehört zu hecheln und pennt.

Scotti
22.08.2011, 07:41
So,am 12. September heißt es Daumen drücken. Vorher war leider alles voll.

Peppi
22.08.2011, 12:02
Ich wünsch Euch alles Gute.


Sorry, wenn ich nicht aufmerksam gelesen haben - aber Gold-Akkupunktur ist doch nur gegen die Sysmptome, oder?

Isis78
22.08.2011, 12:06
Hallo Steffi,
mensch, Dir und Scotti bleibt ja auch gar nichts erspart. Erst die Probleme mit IBD und nun auch noch das :schreck:

Ich drücke Euch für den 12.09. die Daumen und wünsche Euch von ganzem Herzen, dass Scotti danach schmerzfrei sein wird.

Scotti
22.08.2011, 12:18
Danke dir Natascha.
Ja, das mit dem IBD haben wir dan unserer fantastischen Heilpraktikerin echt gut im Griff, es gehen schon wieder bestimmte Dosen, ich hoffe in 1 Jahr wieder roh geben zu können, aber auch so ist es schon ein Wunder wie gut es läuft. Effektive Mikroorganismen, Leberkapseln und Homöopathie sei Dank.
Ich hab mit vertan, der Termin ist am 15. September, ich hoffe ich bekomme irgendwie frei.
Ich denke ich werde ihn vorher noch einmal mit Blutegeln behandeln, muss Mittwoch mal die Physio fragen wo ich ansetzen soll.
Wenn ich sehe wie sein Kumpel nach der GA wieder läuft, das ist unglaublich.
Ich hoffe wir gehören nicht zu dem geringen Prozentsatz bei dem es versagt.
Unter Rimadyl ist es besser und er versucht wieder rumzuflippen, wird aber shcon im Ansatz gestoppt. ;)

thygugri
22.08.2011, 12:29
au wei, die daumen werden hier am 15. natürlich auch kräftig gedrückt, in der hoffnung dass alles gut geht und der süße danach wieder schmerzfrei durch die gegend hüpfen kann:ok:

Isis78
22.08.2011, 12:30
Na, das ist ja schon mal etwas. Auch bei Hank haben wir seit Wochen einen guten Status.
Em´s testen wir seit Ende der letzten Woche aus. Mal sehen, wie sich das entwickelt.
Zumindest bin ich schon mal froh, dass der Wutz nicht mehr kontinuierlich Bauchweh hat und er auch schön zugenommen hat.
Denk nur daran, dass wenn Du ihn egelst, er mindestens drei Rage Rimadyl frei sein sollte.
Aber das weißt Du ja sicherlich :kicher:

Also, wie gesagt, Daumen sind gedrückt, damit Scotti in Zukunft wieder Topfit ist

Scotti
22.08.2011, 13:14
Ihr seid lieb, danke.
Er bekommt nur noch heute Rimadyl, ich möchte ja auch die SD werte haben und meine gelesen zu haben dass einer davon beeinflusst werden kann durch Rimadyl.
Natascha, wie behandelt ihr denn die EPI?

Evi
22.08.2011, 13:44
wünsch Euch ganz doll Glück und dass ihr zu den 90% gehört.

Bei unserer Tara hat es ebenso Wunder bewirkt und dass seit über sechs Jahren!
seit wir unsere "Ungarin" haben spielt sie sogar wieder wie ein Junghund :ok:

...drücken ganz fest die Daumen!!

Isis78
22.08.2011, 13:49
Wir haben die Diagnose aus Hofheim und nehmen auch dort an einer Studie für Hunde mit chronischen Durchfallerkrankungen teil.
Punkt 1 war strikte Diät zu halten, dass tun wir seit letzten November. Hank bekommt ein Diätfutter (Trovet Vension). Gegen Medikamente aus der TK habe ich mich geweigert. In den ersten Wochen nach der Diagnose bekam Hank 3xtäglich Cardio Spermum in einer D4.
Seit 4 Wochen gibt es 3x täglich Cardio Spermum in einer C30. Zusätzlich bekommt er ein bißchen Flohsamenpulver übers Futter.
Sollte er Aufgrund von Wetterumschwüngen wieder Durchfall haben, hilft uns eine Gabe Carbo Vegetabilis in C30.

Vergangene Woche hatte ich ihm EM-Bokashi (wird das so geschrieben??) gegeben, das verträgt er nicht, das fermentierte Getreide ist dann wohl noch too much.

Alles in allem bin ich mit seinem Status zufrieden, ich bin gespannt wie sich die EM´s die ich von Andrea bekommen habe, in Zukunft bemerkbar machen.
Auch seine Koprophagie haben wir inzwischen im Griff, nur ganz selten passiert es, dass er sich für einen anderen Hundehaufen interessiert :ok:

Er hat zugenommen, sein Output ist von der Konsistenz in Ordnung und auch die Häufigkeit hat sich drastisch reduziert :ok: Und er hält vor allen Dingen auch Nachts ein, z.T. liegen zwischen den einzelnen Verdauungsvorgängen 10 Stunden :ok:.
Vor einem halben Jahr wäre das noch undenkbar gewesen. Das allerbeste ist aber, dass Hank sehr viel entspannter und sicherer geworden ist.

Scotti
22.08.2011, 18:25
Das Bokashi hat bei uns auch massiveste Probleme ausgelöst, das geht garnicht.
Cardiospermum habe ich auch für den Notfall da, das brauchten wir aber zum Glück laaange nicht mehr.
EM, Legalon protect und diverse Globuli haben es geschafft dass er gestern den Vorrat von 2 Tagen gefressen hat, das bei einem Hund der kaum dsa Notwendige frisst ist klasse. Eben gerade hat er eine Dose Fisch gegessen, er hasst eigentlich Fisch!!!
Ich find das toll dass es bei euch auch so gut geht, es ist ein Eunder was mit harmlosen Mittel möglich ist, Scotti wäre sicher nicht mehr am Leben wenn wir nicht vor einem hlaben Jahr das Lupoet entdeckt hätten, er hatte sehr heftige Mangelerscheinungen.

@ Peppi, sorry, habs überlesen.
Ja, Es ist nur gegen die Schmerzen, nicht gegen die Krankheit an sich.
Da Scotti aber diverse Sachen hat die ihm höllische Schmerzen machen, setze ich meine Hoffnung drauf.
Gestern wollte mir mal wieder niemand glauben dass er dolles Aua hat, bis die Physio dann versucht hat ihn anzufassen, dann haben es auch die anderen gesehen.
Jetzt steht er ja unter Schmerzmedies und ist eben so dermaßen übers Feld gerannt dass mir der Angstschweiss ausbrach.
Ich hab ihn dann schnell wieder angeleint.:hmm:

Scotti
14.09.2011, 06:10
Morgen um 11 ist es soweit, drückt bitte die Daumen.:)
Die Agila zahlt übrigens auch die Physiotherapie hinterher und zwar ohne Einschränkung.
Man braucht nur eine Überweisung des operierenden Arztes.
Auch alle Termine hinterher beim Arzt werden übernommen so lange sie in Zusammenhang mit der OP stehen. :)

Grazi
14.09.2011, 06:59
Daumen werden gedrückt! :ok:

Grüßlies, Grazi

BÖR
14.09.2011, 07:42
alles Gute für Scotti, wir drücken die Daumen und Pfoten.

Isis78
14.09.2011, 08:37
Wir drücken auch die Daumen :ok: Viel Glück

bx-junkie
14.09.2011, 08:57
Hier sind die Daumen und Pfoten auch feste gedrückt! :ok: Das wird ;)

Anja
14.09.2011, 09:07
Auch hier wird ganz feste gedrückt!!!

Peppi
14.09.2011, 09:19
Thumb-Pressing-Greetz! :ok:

Sanny
14.09.2011, 10:28
Na hoffen wir mal, dass es hilft! Daumen sind gedrückt :ok:

Scotti
14.09.2011, 11:38
Ihr seid soooo lieb!:lach4: *euch mal alle knuddel*.
Er bekommt noch eine Warze und einen Grützbeutel entfernt, ausserdem werden SD Werte genommen, hoffentlich klappt das auch alles.
Sein Kumpel ist nach der GA wie verwandelt, bei ihm hat es 200% gewirkt.

thygugri
14.09.2011, 21:42
wir denken an euch morgen und drücken fleißig die däumchen!!! :ok:

Kerstin
15.09.2011, 11:48
Hallo zusammen,

mich interessiert dieses Thema im Moment auch sehr brennend, da mir für meinen Dicken auch eine Golddrahtimplantation angeraten wurde nach der Methode Dr. Zoemann / Dr. Kasper Bad Wildungen. Wenn ich es richtig verstanden habe, werden viele viele Goldstücke gesetzt. Leider bin ich erst am Anfang meiner Recherchen, so daß ich noch recht unwissend bin :( wo die Unterschiede zwischen diesem und anderen 'Systemen' liegen. Wir haben zwar auch eine Krankenversicherung aber ich glaube die zahlen nicht. Wißt ihr, ob die Agila auch Hunde aufnimmt, bei denen sowas anstehen würde oder wird sowas dann auch abgelehnt ? Letztendlich wäre es egal, denn ich würde es auch aus eigener Tasche bezahlen wenn es ihm hilft. Wie alt sind eure Hunde, die vergoldet wurden ?

LG

Kerstin

Scotti
15.09.2011, 12:51
So, Scotti ist ein Gold und Platin Junge. :)
Er ist noch völlig gaga, ich hab ihm erstmal Nux Vomica reingetan, da er ziemlich sabbert.
Ein Grützbeutel und eine Warze wurden gleich mitentfernt, die Diagnose ist heftig, ich hatte deswegen auch mit mehr Gold gerechnet.
Arthrose rechte Vorderpfote durch Trümmerbruch in den Metacarpalia, rechts Mittelgradig HD, links geringgradig HD, Ellenbogen beiderseits durch Fehlbelastung sklerotisiert, Sondylose LW/ Kreuzbein (Cauda) Spondylose BW 12-13, Spondyloseansatz BW13-LW 1.

Naja, Überweisung für Physiotherapie haben wir bekommen, in 13 Tagen ist noch eine Kontrolluntersuchung mit Entfernung der Klammern die die Wunde mit dem Grützbeutel zuhält.
@Kerstin, Scotti ist 4 Jahre alt.
Die Agila nimmt nur gesunde Hunde auf.
Meiner wurde nach der für mich perfekten Methode vergoldet, nach der von Dr. Rosin.
Ich persönlich halte nichts davon nur die direkt betroffenen Körperteile zu vergolden und nicht ganzheitlich, auch wenm ganzheitlich wesentlich teurer ist.
Aber das mag jeder anders sehen. :)

Jule69
15.09.2011, 13:00
Schön das dein Goldjunge alles so gut überstanden hat :).
Die Diagnose dagegen ist ja wirklich weniger schön :(.

Hoffentlich hilft es und er kann bald wieder einigermaßen schmerzfrei sein Leben genießen :lach4:.

Scotti
15.09.2011, 13:11
Ja, das hoffe ich auch.
Momentan muss ich ihn davon abhalten sich die Stellen abzulecken, er ist aber noch völlig wackelig.
Er hat auch in seine "private parts" Neuraltherapie und Gold bekommen.

BÖR
15.09.2011, 14:05
alles Gute für Scotti:knuddel:

ich hoffe, daß er bald wieder gut drauf ist.

In die "private parts":kicher: bestand da auch Handlungsbedarf?

thygugri
15.09.2011, 18:35
schön dass der kleine mann ales gut überstanden hat :ok:
weiterhin gute besserung für den burschen!

die diagnosen sind allerdings nicht so schönn.mist..

Scotti
15.09.2011, 18:41
alles Gute für Scotti:knuddel:

ich hoffe, daß er bald wieder gut drauf ist.

In die "private parts":kicher: bestand da auch Handlungsbedarf?

Jupp, Entstörung und so.
Die vorherigen Besitzer haben ihn ja frühkastriert die Deppen...

Scotti
15.09.2011, 19:00
Mal ein Bild von space Scotti:
Momentan ist er beleidigt weil ich ihm den Kragen umgemacht habe.
Er leckt immer an den Wunden.

thygugri
15.09.2011, 19:14
ohje...armes ding..wie erbärmlich er dreinschaut. einen extra knuddler!!!

Scotti
15.09.2011, 19:24
Ach, das ist Masche, er hatte Hunger. ;)
Bein Spazieren gehen war er wieder der Alte.
Leider muss ich ihn nun am Halsband fuehren, da er dort wo das Geschirr sitzt geklammert wurde. An dem Ding ist er nicht leinenfuehrig, das geht nur am Wuerger weil ihn der nicht stoert.
An dem Ding hat er sich aber stendig das Ohr auf.
Naja, in 2 Wochen kommen die Klammern raus, dann geht das besser.

thygugri
15.09.2011, 19:46
solang heißt es durchhaltren!!! :ok:

Scotti
15.09.2011, 20:10
Danke, ich bin optimistisch, habe in der Frau Dr. Uebermuth eine geniale Aerztin gefunden und in meiner Physiotherapeutin (die immer zu Scotti sagt: Scotti, komm zur Tante) eine geniale und ruhige Frau bei der er inzwischen einpennt wenn sie ihn sanft behandelt. Sie hat bei Bluemchen/Woslik gelernt und macht auch Dorn Therapie. Frau Doktor sagt, ohne die Behandlung bei Alex wuerde Scottie es heute wesentlich schlechter gehen.
Das MUSS einfach was bringen.

thygugri
15.09.2011, 23:01
das hört sich toll an und es WIRD auch was bringen, ganz bestimmt!:ok:

Scotti
16.09.2011, 05:54
Du bist lieb, danke.:O)
Heute frisst er wie blöde.
Er hat sich allerdings ins Bett geschlichen (darf er sonst auch, aber nicht mir Silberspray), das darf ich nun neu beziehen.Lästig sind die 15 Minütigen Spaziergänge, das ist nix halbes und nix ganzes.
Zum Glück haben wir ja ZOS, dann dreht er nicht ganz durch.

Scotti
16.09.2011, 09:47
Ich kann heute bereits Erfolge vermelden!
Scotti ist in den Knien viel lockerer und auch sein sehr stelf gewordener Poppes wackelt wieder in alle Richtungen.:D:D

bx-junkie
16.09.2011, 09:54
Steffi das freut mich total für deinen Stinker :ok: Weiter so!

Isis78
16.09.2011, 09:54
Das hört sich doch Großartig an:ok::ok:

Peppi
16.09.2011, 10:26
:ok:

Scotti
16.09.2011, 10:29
Danke ihr Lieben.:)

thygugri
16.09.2011, 18:44
das ist ja super! das freut mich :ok:

Scotti
16.09.2011, 18:47
Er hat vorhin beim Pipi machen so sehr das Bein gehoben dass er fast umgefallen ist. :sorry::D

thygugri
16.09.2011, 19:01
:D:D:kicher:

Scotti
16.09.2011, 19:05
Ich hab endlich den durchgeknallten Boxer wieder in den ich mich so verliebt habe.
Nun muss ich ihn sehr runterfahren, er ist aber nach den sehr kurzen Spaziergängen echt kaputt, Muskeln aufbauen scheint anstrengend zu sein.

Grazi
17.09.2011, 04:46
Mensch, das freut mich wirklich sehr! :36:
Ich hoffe, die Wirkung hält auch an...

Grüßlies, Grazi

Scotti
17.09.2011, 08:12
Danke dir, ich hoffe es auch.
Heute rennt der Gute mit Kragen rum, er leckt sich blutig an den Pfoten. Dussel, das macht er immer an Wunden

Scotti
21.09.2011, 14:53
So, heute hat mir die Agila einen Brief geschrieben dass sie der Tieraerztin die Summe ueberwiesen haben.:)
Scotti geht wie ein junger Hund, er wedelt, beugt die Knie, der Hintern wackelt, die Rute ist wieder oben, einfach klasse!
Samstag als wir auf dem Erntefest waren sagte ploetzlich ein Nachbar wir sollen nach Hause fahren, Hund randaliert...
Auf der Auffahrt kam uns dann Scotti persoenlich entgegen, er hatte irgenwie die Terrassentuer aufbekommen. Er ist wohl einige Zeit im Dorf rumgelaufen...Grummel.
Heute Nacht hat er dann das Licht in der Stube angemacht, man merkt echt dass er keine Schmerzen mehr hat, nur Bloedsinn im Kopf. ;)

bmk
21.09.2011, 15:18
seeeehr cool. da findet man die dummheiten auch nicht ganz so schlimm ;-)

Peppi
21.09.2011, 16:32
:herz:

Scotti
21.09.2011, 18:27
Nee, ich konnte ihn nichtmal anmaulen.;)
Jetzt waren wir beim ZOS und er ist total fertig. sse, Sofa, schlafen.

thygugri
21.09.2011, 19:00
haha einfach knörke der kerl :love:

Sanny
21.09.2011, 20:53
Schön wenn es bei ihm so toll anschlägt, hoffentlich bleibt es auch so :ok:

Scotti
28.09.2011, 16:00
So, noch einmal ein Update.

Die Akupunktur-Aerztin gerade war voellig ueberwaeltigt dass er so gut geworden ist. Sie sagt, normalerweise brauchen die Hunde wesentlich laenger fuer so eine Entspannung.
Einzig in kleiner Teil des Deltoid Muskels ist noch verspannt, das kriegen wir aber mit Physio hin.
Der Ruecken war total weich, die Wirbelsaeule elastisch und und und...
Er darf nun nach 15 Minuten Schritt gehen auch mal von der Leine und etwas ueber den Acker rennen. Sie hat etwas Sorgen dass das Kreuzband es aushaelt wenn ihm ein anderer Hund jetzt schon dagegen knallt, deswegen noch ein bisschen Spielstop.

Sein Boxerkumpel der vor einigen Wochen vergoldet wurde, ist uebrigens inzwischen als geheilt entlassen und bekommt nur noch ab und an Physio.

Ich kann also sowohl das Vergolden, wie auch die Agila OP Kosten Versicherung und auch meine Aerztin mehr als nur empfehlen.

thygugri
28.09.2011, 20:29
superschöne nachrichten, klasse freut mich sehr! :ok::ok:

Sanny
29.09.2011, 06:44
Klingt wirklich toll! :lach2:

bx-junkie
29.09.2011, 09:14
:ok: :ok: SUPER!

Scotti
29.09.2011, 19:10
Danke, ihr seid lieb.:)
Heute ist er das erste Mal wieder gerannt und war sofort aus der Puste.
Naechste Woche geht die Physio wieder los, ich muss ihm jetzt dringend den Passgang abgewoehnen.
Unglaublich ist echt wie der jetzt frisst und dass er auch alles vertraegt. Da hatte meine THP Recht, das hat auch dort gewirkt durch die Punkte.
Er hat gestern eine getrocknete Schweinenase gefressen, eigentlich eine Garantie fuer blutigen, schleimigen, glibberigen Durchfall. Nix, dunkler, fester Kot.*freu*

Isis78
30.09.2011, 07:14
Danke, ihr seid lieb.:)
Heute ist er das erste Mal wieder gerannt und war sofort aus der Puste.
Naechste Woche geht die Physio wieder los, ich muss ihm jetzt dringend den Passgang abgewoehnen.
Unglaublich ist echt wie der jetzt frisst und dass er auch alles vertraegt. Da hatte meine THP Recht, das hat auch dort gewirkt durch die Punkte.
Er hat gestern eine getrocknete Schweinenase gefressen, eigentlich eine Garantie fuer blutigen, schleimigen, glibberigen Durchfall. Nix, dunkler, fester Kot.*freu*


Großartig:ok::ok::ok:
Ich freu mich sehr für Dich und das ZOS-Böxchen, weiter so:ok:

BÖR
30.09.2011, 10:14
ich freu mich so für Euch, daß es Scotti endlich gut geht und einige der Baustellen abgearbeitet sind:)

Grazi
02.10.2011, 13:22
Weiterhin alles Gute wünscht das Bonner Team! :ok:

Grüßlies, Grazi

Scotti
07.10.2011, 06:20
So, gestern war erste Physio nach der OP.
Tante Alex kam mit einem breiten Grinsen auf uns zu und sagte:" hey, schoen dass du da bist, aber warum hast du Scotti nicht mitgebracht, sondern einen anderen Hund?" :D


Sie war sehr sehr, sehr zufrieden mit seinem Gangbild, seine Muskeln sehen schon anders aus und er wirkt ihrer Meinung nach schon nicht mehr so spaddelig (kein Wunder, frisst ja seit dem auch um sich rum), sondern kompakte rund insgesammt abgerundeter.
Er war sehr verspannt, ist aber ja auch kein Wunder, er muss ja quasi neu gehen lernen.
Ich kann wirklich nur jedem ans Herz legen, probiert es aus. Wenns nicht funktioniert ist es schade, aber die Chance ist sehr, sehr gross dass ihr eurem Hund damit viel Leid erspart.
Und vor allem, achtet darauf wo ihr es macht, holt euch Erfahrungsberichte, nicht jeder der es anbietet, kann es auch wirklich. :lach4:

Scotti
25.01.2012, 09:40
So, letzter Bericht nach der 3. Gangbildanalyse:
Scotti wurde als geheilt entlassen. :D
Natuerlich wird er durch Gold nicht gesund, aber er zeigt ueberhaupt keine Probleme mehr. Physio werden wir ab und an nochmal machen, einfach weil wir Tante Alex so moegen und um ihm mal eine Massage zu goennen. :)
Fuer mich ganz klar, der naechste Hund wird wieder eine Agila OP Versicherung haben und bei Bewegungsapparatproblemen wuerden wir immer wieder unsere Frau Uebermuth und ihr Gold nehmen.:)

Grazi
28.01.2012, 08:48
Das hört sich wirklich toll an ich freue mich so für euch! :36:

Grüßlies, Grazi

flitzer
28.01.2012, 11:35
Bei uns liegt die Vergoldung jetzt gute 2,5 Jahre zurück. Gemacht wurden Hüfte, Ellbogen und Wirbelsäule.
Als wir Sam bekamen, wußten wir von seinen Baustellen nichts. Als uns immer mehr auffiel, daß da "was" nicht stimmen kann, so wie er läuft, sind wir bei mehreren TÄ gewesen, und jeder hat was anderes erzählt.
Einmal sollten neue Hüften rein, ein anderer wollte beide Ellbögen operieren, nur zur Wirbelsäule, da hat keiner was gesagt.
Insgesamt kam mir das so vor, also wollten die jeweils nur das verkaufen, was sie halt gut können, und den "Rest", damit wollten sie sich nicht beschäftigen.
Wir haben dann 6 Monaten lang alle möglichen Mittel und Medis ausprobiert, was halt so empfohlen wird, aber eine Verbesserung haben wir nicht feststellen können.
Muss noch dazu sagen, daß er aus schlechter Haltung kam, war total fett, fast 70 kg, das hat wohl die Gelenke kaputt geamcht.
Durch suchen im Internet bin ich dann auf die Goldakupunktur gestossen und auch die Goldimplantation.
Das war gar nicht so einfach, sich durch die Masse an Infos zu kämpfen, zu jder Methode gibts ja solche und solche Bewertungen.
Ich habe mich dann für die Goldimplantation entschieden.
An der Goldakupunktur hat mich vor allem gestört, daß der Begriff ja wohl irreführend ist, denn es ist ja gar keine Dauerakupunktur, wie oft behauptet wird. Wenn man sich da mal genauer informiert, wirkt Akupunktur nie dauerhaft sondern nur für ein paar Tage. Die meisten Tierärzte, die ich dazu angerufen habe, haben sich dazu aber nur total ausweichend geäußert. Das hat mich noch mehr darin bestärkt, keine Goldakupunktur machen zu lassen.
Für die Goldimplantation gibts es ein paar Experten, ich hab am Ende zwischen Zohmann und Horch geschwankt.
Die Beratung von Dr. Horch fand ich dann aber besser, so daß wir im Sommer 2009 bei ihm waren.
Sam wurde dort nach diversen Vorgesprächen am Telefon und über email gründlich untersucht. Gangbildanalyse, Triggerpunkte, Röntgenbilder etc. Zum ersten Mal wurde mir dann gesagt, daß er auch Probleme an der Wirbelsäule hat, die wohl bei einem so übergewichtigen Hund mit HD und ED fast zwangsläufig auftreten.
Ich hatte nicht das Gefühl, ich würde zu etwas bequatscht, mir wurden auch die Op-Alternativen genannt.
Es wurden alle Gelenke durchgetastet, alle Triggerpunkte, das hat so ungefähr eine stunde gedauert, so lang ist er vorher noch nie durchgeschaut worden.
Wir haben dann darauf vertraut, daß die Goldimplantate ihm helfen werden, und haben ihn vergolden lassen, zusätzlich sollten wir sein Gewicht langsam runterbringen und Physio machen.
Haben wir alles gemacht, er hat fast 10 kg in 14 Monaten abgenommen:D.
Auch die Phsysio hat er genossen.
Es hat aber schon so 3 Monate gedauert, bis man deutlich eine Veränderung beim laufen sehen konnte. Wir waren dann im Frühling 2010 nochmal bei Dr. Horch zur kontrolle, da lief er viel "freier", also viel lockerer, vorher ist er nur so rumgeschlurft, kaum mal Trab, und aufstehen war eine Katastrophe vorher.
Anfang 2010 ging das alles viel flüssiger, man hat ihm angemerkt, daß er sich viel besser fühlt, wir haben auch das Futter umgestellt.
Ein Jahr nach der Vergoldung war er dann ein neuer Hund, nicht mehr wieder zu erkennen:ok:.
Jetzt, 2,5 Jahre danach, merkt man ihm nicht mehr an von seinen Problemen, wenn ich es nicht wüßte, würde man es nicht merken. Er tobt regelmäßig mit seinen Buddys rum, und längere Spaziergänge von 1 stunde sind locker wieder drin.
Ich kann so eine Goldtherapie nur empfehlen, das ist schon ein enormer Unterschied zu vorher.
Für wen man sich entscheidet, ist natürlich Vertrauenssache.
Ich würde mich auf jeden Fall vorher eingehend mit dem Thema beschäftigen, denn es gibt da schon gravierende Unterschiede zwischen den Methoden und den Tierärzten.

bx-junkie
28.01.2012, 11:36
So, letzter Bericht nach der 3. Gangbildanalyse:
Scotti wurde als geheilt entlassen. :D
Natuerlich wird er durch Gold nicht gesund, aber er zeigt ueberhaupt keine Probleme mehr. Physio werden wir ab und an nochmal machen, einfach weil wir Tante Alex so moegen und um ihm mal eine Massage zu goennen. :)
Fuer mich ganz klar, der naechste Hund wird wieder eine Agila OP Versicherung haben und bei Bewegungsapparatproblemen wuerden wir immer wieder unsere Frau Uebermuth und ihr Gold nehmen.:)


Super! :ok::ok:

Das Maychen
28.01.2012, 15:42
Unsere Schäferschnute ist seit Dez.11 vergoldet. Noch keine lange Zeit, aber was es für ein Unterschied zu vorher ist, ist wirklich bemerkenswert.
Sie hat einen defekten Wirbelzwischenraum und dort auch eine Spondylose. Interessanterweise war aber die größte Baustelle ihre schlechte Kastratiosnarbe, die eine Dauerverspannung auf die Rückenmuskulatur ausübte. Ich war damals echt erstaunt das von unserer Gold-Ärztin zu erfahren. Das hatte uns nämlich noch nie ein Doc gesagt. Die Narbe wurde mit Platin bestückt. Seit wir sie hatten (Notnase aus Russland) lahmte sie hi. und nach ein paar Monaten fiel ihr auch nach längerer Belastung oder Ruhephasen das Aufstehen schwer. Trotz Schmerzmedis, alle möglichen Futterzusätze und Pysio gab es keine Besserung. Da sie aber mit nur 1,5 Jahren nur noch von Schmerzmedis leben sollte, wollten wir nicht akzeptieren und so kamen wir zum Gold.
Es gibt viele negativen Meinungen zu dem Thema, aber im Moment kann ich nur sagen das es für uns nur Positives gebracht hat.
Schon nach 3 Tagen nahm sie Schlafpositionen, die wir noch nie vorher bei Ihr gesehen hatten. Sie konnte sich plötzlich ganz klein einrollen oder sich auf dem Rücken rumkollern. Vorher undenkbar. Aufstehen, hinlegen...alles kein Problem mehr. Nach 2 Wochen waren die starken Muskelspannungen im Rücken nahezu verschwunden. Schmerzmittel sind Geschichte für uns.
Wir hoffen das es lange lange so bleibt und unsere Schnute ein locker flockiges Leben führen kann :lach4:

ostseesternchen
28.01.2012, 16:32
Uns steht diese OP mit unserem Baby noch bevor, ich hoffe auch im wird es helfen und er kann ohne Probs alt werden.:ok::ok:

Das Maychen
29.01.2012, 10:19
Dann drück ich Euch mal feste die Daumen :ok:. Und keine Angst, es ist kein großer Eingriff. Ich war die ganze Zeit dabei und es war sehr entspannt. Durfte selbst auch die Pulsdiagnostik ausprobieren und es war wirklich spannend was da passiert

ostseesternchen
29.01.2012, 19:22
An sich hab ich auch noch nie Angst vor Ops gehabt bei meinen Hundchen, Baby is ja nun mein dritter Hund, ich hoffe nur, dass es auch alles so toll wird, wie wir uns das vorstellen

Scotti
29.01.2012, 20:28
Das wird schon.:)

ostseesternchen
30.01.2012, 12:24
Das hoffe ich natürlich auch und unser Baby soll ja schmerzfrei alt werden, so gut es eben geht. Es ist aber sehr gut schonmal im Vorhinein zu lesen, dass es so vielen Hunden sehr gut bekommen ist.:ok:

Impressum - Datenschutzerklärung