PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen wanted: Grau Tiernahrung Hokamix30 & Hokamix30 Gelenk+


Doc_S
18.08.2011, 10:02
Hallo Zusammen.
Ich habe mal Fragen bezüglich Hokamix vom Hersteller Grau.

Da ja mehrere von euch Hunde mit Problemen im Bewegungsapparat haben, wollte ich mal wissen, wer von euch diese Präparate schon zugefüttert hat und natürlich auch die Erfahrungen diesbezüglich.
Es geht mir um "HOKAMIX30" und "HOKAMIX30 Gelenk+".

Hintergrund: Meine hat HD B,Übergang C und an der Wirbelsäule eine arthrotische Veränderung, bis jetzt keinerlei Probleme. Aber mir wurden diese Produkte empfohlen, evtl. schon prophylaktisch zuzufüttern.
Danke schon mal vorab. :lach4:

gast271111
18.08.2011, 10:26
erfahrung nach jetzt etwas mehr als 14 Tagen :

Das zeug stinkt bestialisch und staubt wie blöde, muss also auf jedenfall abgefeuchtet werden. Nach anfänglicher Skepsis frisst der Herr sein mit HOKA angereichertes Futter nun doch.

Veränderungen am Hund :
Sein Fell hat etwas an Glanz gewonnen
Seine Verdauung reguliert sich so langsam, d.h. die Haufen sind in der Anzahl immernoch sehr viel, aber das volumen ist deutlich kleiner.

Nun weiß ich nicht ob das dank HOKA die folge ist, da Ich anbei noch BACTISEl zur Regulierung der Darmflora füttere.

ABER:
Er hat immernoch atemberaubende blähungen.

Hast Du es wegen der gelenksache schonmal mit Grünlippen Muschelextrakt versucht ?

Doc_S
18.08.2011, 10:39
Ich habe das normale Hokamix und füttere es als Kur (wurde mir so empfohlen) seit ca. 4 Wochen. Tägliche Dosis 15g unters Fleisch gemischt, Trofu weiche ich auf und es wird beidemale gut gefressen. Und nun wollte ich eben die Meinungen/ Erfahrungen anderer höhren.
Xana hat noch schöneres Fell (Glanz), haart weniger und die Verdauung scheint gut zu sein, vielleicht ein bisschen mehr Power.
Nur das Hokamix30 Gelenk+ habe ich noch nicht und bevor ich es bestelle, wollte ich auch diesbezüglich ein paar Infos/ Feedback anderer User.
Grünlipp kenne ich und ist vorhanden.
Nur jetzt möchte ich eben Infos zu Grau. :lach4:

Peppi
18.08.2011, 13:40
Wir fütternd das auch als Kur.

kann Dir aber nicht sagen, ob es was bringt, weil ich ja nicht weiss wie es ohne wäre...;)

Grundsätzlich sehe ich die Notwendigkeit allerdings nur, wenn man "barft" oder Ähnliches, weil in industriell gefertigtem Futter nach meinem Kenntnisstand von allem eher zuviel drin ist, als zu wenig.

Ronja-Shela
19.08.2011, 09:19
Wir waren eine der ersten die Hoka zugeben seit es auf dem Markt ist .
Das sind so an die 25 Jahre und es wird regelmäßig gegeben . Das es
und staubt kann ich nicht bestätigen aber der Erfolg ist beachtlich .
Unsere Hunde , vom 4kg Hund bis 65 kg verschiedener Rassen , haben
keine Probleme mit Haut , Fell Blähungen oder Gelenken Probleme .
Unseren jüngsten Zuwachs einen sieben Jahre alten Notbulli haben wir
nach etwa vierzehn Tagen auf Hoka eingestellt . Bei ihm hat die
Einstellung des Körpers länger als normal gedauert . Die natürliche Reinigung
des Darms dauert in der Regel ein paar Tage . Bei ihm aber fast vier
Wochen . Das heißt immer ein Wechsel zwischen breiigem Stuhlgang
und normalem . Da er aber eh unter ständiger Tier ärztlicher
Aufsicht ist , organisch alles okay ist und er eineinhalb Kg. zugenommen
hat bestand kein Grund zur Besorgnis . Inzwischen ist alles bestens
und sein Fell hat einen schönen Glanz bekommen .
Ich habe immer mal wieder ausgetestet wie sie reagieren wenn ich
Hoka weglasse und sah immer den negativ Erfolg .
Voraussetzung ist wenn man es verfüttern will das man Ausdauer
hat und keine Hilfe in drei tagen erwartet .

Doc_S
19.08.2011, 10:51
Danke Erika für deinen ausführlichen Bericht. Also füttert ihr toujours in der entsprechenden, gewichtsbezogenen Menge Hokamix30 all euren Hunden und nicht nur als Kur!? Und das entsprechend teurere Hokamix30 Gelenk+ ist deiner Ausführung nach dann nicht nötig?
Darmreinigungs- und Stuhlkonsistenz-effekte habe ich bei Xana auch so gesehen.

Ronja-Shela
19.08.2011, 19:27
Das habe ich doch gerne getan .
Ich weiß im Moment nur nicht was Du mit " toujours " meinst .
Also wir haben einst mit Hoka angefangen als unsere Rottihündin
durch ihre HD Probleme bekam und die ganz normale Gelatine vom
Bäcker nicht mehr half . Der Erfolg und nicht nur dafür sondern
auch für das Fell lag klar auf der Hand . Als sie dann so zirka neun
Jahre alt war habe ich dann Zusätzlich Grünkippmuschel zu gefüttert .
Ist zwar auch in Hoka drin aber nur ein ganz geringer Prozentsatz .

Sie ist zwölfeinhalb Jahre geworden und hat in ihrem Leben nur
zweimal eine Schmerzbehandlung haben müssen .
Wir halten es nicht für nötig Hoka für Gelenke zu füttern . Unsere Bx Ronja ( ca.40 kg .) haben wir gleich auf Hoka
eingestellt da sie in einem sehr schlechten allgemein zustand war .
Bei unsere großen " Shela " ca. 50 kg .) war es keine Frage denn sie war ja noch
im Aufbau als sie Mit sieben bis acht Monaten zu uns kam . Unser jüngster
eine OEB ( 30kg.)ist noch nicht hochgefahren da ich es wirklich ganz langsam
mache . Der Erfolg ist aber nach jetzt ca. fünf Wochen deutlich zu sehen .
Keine Blähungen ,glänzendes Fell und die Verdauung ist super . Insgesamt
haben wir nun schon fünf Molosser gehabt und wir kennen keine Blähungen
bei unseren Hunden .
Also unsere beiden Mädels bekommen täglich einen gestrichenen Messlöffel
täglich ins Futter . Unser kleiner bekommt wenn er hochgefahren ist auch
einen Ml.täglich . Ein Ml . müsste fünf Gramm sein .
Ich hoffe das Deine fragen zur genüge beantwortet ist sonst stehe ich gerne
zur weitere Auskunft bereit .

Impressum - Datenschutzerklärung