PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schussfest?


fons
06.08.2011, 17:29
Wie reagieren eure Hunde auf Böller/Raketen oder Schüsse?
Heute haben wir ne Hochzeit hier ganz in der Nähe und alle paar Stunden lassen die es da richtig rund gehen.
Ich war vorhin grad 100 Meter von zu Hause los als die erste Rakete losging.
Das ist absolut nichts für unsern Butkus. Der hat sich aber mit ganzer Kraft in die Leine gelegt und wollt nur noch nach Hause ins Haus.
Da bringt auch absolut kein ruhiges zureden mehr. Nach ner guten Stunde haben wir einen erneuten Versuch gestartet, aber da war er den ersten Kilometer noch sehr sehr skeptisch. Aber wir konnten durchgehen da er später wieder recht gelassen war.

Kann man da eigentlich was gegen machen? Gibt es irgendwie ne art Training?
Wie verhaltet ihr euch wenn eure Hunde extrem Stress kriegen?

BX-Isabell
06.08.2011, 18:33
Joyce(BM) verkriecht sich bei so etwas.Meine Isabell(BX)juckt das gar nicht mehr,im Gegenteil die geht da immer gleich ab.In ihrer Jugend 1-2 Jahre war sie auch noch etwas unsicher.
Meine beiden Rottis hatten Nerven wie Stahlseile,da hätte eine Bombe neben einschlagen können,und die hätte es nicht gejuckt.

Scotti
06.08.2011, 18:40
Scotti ist das Wurst.
Der guckt einmal hoch, kriegt von mir ein Schulterzucken und pennt weiter.

zantoboy
06.08.2011, 18:59
Meiner liebt Knaller und Raketen: er möchte sie fangen :stupid:

Gewitter interessiert ihn nicht die Bohne.

Jule69
06.08.2011, 19:01
Wie reagieren eure Hunde auf Böller/Raketen oder Schüsse?

Meine Beiden juckt es wenig bis gar nicht.
Die gucken sich kurz erschrocken/verwundert um und wenn sie merken, es passiert nichts und ich reagiere auch nicht, entspannen sie sehr schnell wieder.

Kann man da eigentlich was gegen machen? Gibt es irgendwie ne art Training?
Wie verhaltet ihr euch wenn eure Hunde extrem Stress kriegen?

Auf keinen Fall gut zureden oder beruhigen wollen. Das würde den Hund in seiner Angst/Unsicherheit nur bestärken.
Nur Präsenz zeigen und Souveranität vermitteln; ich bin bei dir, alles easy.
Es gibt Übungs-CDs mit allen möglichen Geräuschen, damit kann man versuchen den Hund zu desensibilisieren. Also leise anfangen und bei Gelassenheit und Akzeptanz immer etwas lauter.
Du kannst das aber ebenso im Alltag üben.
Nur niemals zuviel auf einmal ;).

Meine alte Notnase war ein Straßenhund auf den man u.a. geschossen hatte.
Es hat Jahre gebraucht aus ihm wieder einen halbwegs sicheren Hund zu machen :(. :lach4:

Monty
06.08.2011, 20:08
Beim Abschlussfeuerwerk der örtlichen Kirmes war jede Menge los, weil es gleichzeitig eine Übung für die Pyromeisterschaften war... Es langweilt meine, bzw. interessiert sie nicht

arko
06.08.2011, 21:10
unseren ersten hund( boxer-labimix)hat das nicht im geringsten ineressiert
unser altes mädchen (pit),is bei silvester ,gewitter oder dergleichen immer im heldentot gestorben.
unser dritthund (bm) hat das ganze auch überhaubt nicht gejuckt.
unser amboss ( eb,mit fast 6,5 zu uns gekommen) scheisst sich auch bei knaller in de hose.
unsere piggy (minib.) steht auch über all die dinge

harlekin68
07.08.2011, 05:59
Nabu müsste ich wach machen,damit er es überhaupt mitbekommt und Shiva schaut hoch und legt sich dann wieder hin.Mit Balu üben wir grad..Bücher gegeneinander schlagen,Brötchentüte aufpusten und zum platzen bringen,erstmal so das er es sieht,nach dem Knall Leckerchen ohne Komentar geben.Er ist jetzt so weit das er gelassen Sitzen bleibt,noch einige male dann geht es los ohne das er es sieht.Früher hatte ich so ein Karnevalpistole die war auch klasse,haben sich aber meine Neffen unter den Nagel gerissen ;)

fons
07.08.2011, 09:36
Komisch finde ich ja, das so wie ich es hier lesen kann, viele Hunde bei Gewitter ebenfalls Angst haben.
Bei Gewitter ist Butkus auch gelassen, stört ihn nicht. Aber Schüsse von Jägern, Böller und Raketen.
Ich glaube das er Gewitter in Verbindung mit Regen und Umwelt hat. Schüsse aber nicht zuordnen kann.

Nessie
07.08.2011, 09:44
Lord Vader ist ein Hund, der kennt das Wort Angst nicht. Odin hatte als er jünger war, mal schlechte erfahrungen bei seinem ersten Silvester gemacht. Er hatte eine Zeit lang, ziemliche angst, wenn es knallte. Jetzt wo er älter geworden ist, interessiert ihn es nicht mehr. Faye reagiert unterschiedlich, je nach dem wie laut oder nah die Knaller sind.

Peppi
07.08.2011, 10:07
Gar nicht reagieren, sonst Konditionierung auf irgendwas Außergewöhnliches...

Phänomen Türklingel. ;)

kairos
07.08.2011, 13:02
Bei unserem Hund ist das so:
Wenn er etwas neues hört, dann schaut er "erschrocken" um und sucht den Grund. Wenn er dann sieht, dass es von einem Gewitter oder von Rakteten etc. kommt, dann legt der sich hin und schläft weiter, bzw. geht der Beschäftigung nach, die er davor schon begonnen hatte.
Bei Schüssen hat der am Anfang ganz einfach gezittert, hat sich aber nicht aus dem Staub gemacht. (Etwa so wie ein Hund zittert, wenn er auf etwas gespannt ist)
Unser Hunde- Übungsplatz ist in der Nähe eines Pistolen- Schützenstandes, immer wenn wir da Training haben, sind die auch am Schiessen. Nach etwa 2 Monaten hat ihn das gar nicht mehr interessiert.
Wichtig ist wohl, dass du den Hund, wenn er weg will, kontrolliert aus dem Schlamassel raus bringst, dann sieht er, dass ihm nichts passiert, wenn er bei dir bleibt.:ok:

Doc_S
07.08.2011, 13:48
Dem Hund zeigen, daß du die außergewöhnlichen Geräusche (Knall, Gewitter) realisiert hast und dann übergehen zum normalen Tagesablauf, dem Geräusch also selbst keine allzugroße Beachtung schenken. Gewitter gehen bei uns ohne Probleme und Schüsse sind im allgemeinen auch kein Problem.

BlackCloud
07.08.2011, 17:46
Tjo ... Wenn es hier kracht und böllert, ist es für mich und Linda die Hölle. Linda geht z.B. an Silvester nicht vor die Tür - ich fahre mitten in die Pampa und sie pinkelt oder kackt nicht - nein, sie hat panische Angst - lieber hält sie fast 24 Stunden ein als rauszugehen. Es ist jedes Mal Horror ... ich hab es dieses Jahr mit Beruhigungstabletten vom TA versucht - drinnen haben die Dinger sehr gut gewirkt, sie war entspannt, aber draussen? Fehlanzeige - sie stirbt tausend Tode. Für dieses Jahr muss ich mir was einfallen lassen - bei Gewitter geht es ja noch, da geht sie dann so nach 6 Stunden endlich wieder raus - aber bei Silvester??? Da böllert es hier tagelang, ergo geht sie dann auch tagelang nicht raus ... ich denke dieses Jahr muss ich schon paar Tage davor irgendwo hin, wo NICHTS ist ... oder ich fahre bei jedem Gassigang 50km in die Pampa ... na super :hmm:

Wer kann es ihr verübeln ... 6 Jahre Kettenhaltung ohne Rückzugsmöglichkeit ... da muss jedes Silvester und jedes Gewitter der Horror für sie gewesen sein ....

Gabi
07.08.2011, 20:44
Meine sind schussfest weil wir das auf dem Hundeplatz für die ZTP und VPG1 immer wieder üben. Anfangs haben wir immer wenn geschossen wurde mit der Beißwurst belohnt, inzwischen interessiert sie die Schießerei Null, da sie sich daran gewöhnt haben

sina
07.08.2011, 21:10
Den Bullis macht es absolut nichts aus!
Mein Labbi Gregor litt Höllenqualen wenn es knallte und hat sein Leben
lang Angst davor gehabt.
Erst im hohen Alter war es ihm wurscht aber das kam weil er nicht mehr richtig
hören konnte.

thygugri
07.08.2011, 22:11
mein großer war als baby öfter mal am schießstand und ihm hats nix ausgemacht...die andern beiden bin ich cniht sicher wie sie auf schüsse reagieren würden, aber gewitter und andere laute ungewohnte geräusche werden relativ gelassen hingenommen, vielleicht mal geguckt udn geguckt was wir machen und dann geguckt oder wieder hingelegt!

bmk
08.08.2011, 07:24
für krümel waren schüsse oder böller der horror. der dicke litt sowieso unter unergründlicher panik wegen ganz vielem.

joschi ist bei sowas absolut gelassen, den interessiert das alles nicht.
ich bekomm aber bei geballer im wald nen anfall. da rennen dann immer grosse gruppen von vollidioten mit ihren jagdlich geführten hunden rum und wollen immer belehren und sich in meine hundeeriehung einmischen. bei mir richtig falsche adresse.

Peppi
08.08.2011, 09:45
:kicher:

christlgo
09.08.2011, 09:54
Pumba sind Schüsse, Feuerwerke und auch Gewitter völlig egal. Wir haben das auch in der HUSchu geübt, aber ihm war das auch vorher schon keine Beachtung wert.:lach4:

BÖR
09.08.2011, 10:06
Pumba sind Schüsse, Feuerwerke und auch Gewitter völlig egal. Wir haben das auch in der HUSchu geübt, aber ihm war das auch vorher schon keine Beachtung wert.:lach4:

Bör interessiert das auch nicht im Geringsten.


Mina ist so in Panik, daß sie dann auf "stand by" geht. Sie sitzt dann in einer Ecke, starrt die Wand an und ist nicht ansprechbar. Letztens hat das jemand mit autistischtem Verhalten verglichen, sie ist dann wie abgeschaltet und in ihrer Panik gefangen. Man kann die arme kleine Maus nicht erreichen und muß warten bis sie wieder "betriebsbereit" ist:(
Bei Gewitter geht es etwas schneller, aber bei Feuerwerk kann das schon ziemlich lange dauern.
Beim letzten nächtlichen Gewitter hat sie sich erst zu Bör gelegt und dann unter unser Bett.

Impressum - Datenschutzerklärung