PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Senioren aus dem Tierschutz


chrieso
03.08.2011, 15:49
Anmerkung Mod: Aus diesem Thema entstanden ->Rest in peace: Presa Pascha (geb. 1999) (http://www.molosserforum.de/regenbogenbruecke/9342-r-i-p-presa-canario-ruede-2-7-1999-a.html)

ätzend sowas...

aber ganz ehrlich bin ich mir nicht sicher ab ich es verkraften würde sonen alten hunde "nur" noch zum sterben aufzunehmen...

als mein letzter hund gestorben ist bin ich fast selber gestorben

BlackCloud
03.08.2011, 19:06
Hrms ... alte Hunde blühen in ihrem neuen Zuhause nochmal so richtig auf. Die werden älter, als du denkst.

Unser schwerkranker Balou war kurz vor'm sterben. Er war da schon 12 - wir fanden eine Endpflegestelle, weil er sich aufgab. Er war wirklich totkrank - trotzdem lebte er - obwohl die TA von nur wenigen Wochen sprachen - noch 10 Monate in der Pflegegestelle.

Und gesunde Hundesenioren werden steinalt.

arko
03.08.2011, 20:59
ätzend sowas...

aber ganz ehrlich bin ich mir nicht sicher ab ich es verkraften würde sonen alten hunde "nur" noch zum sterben aufzunehmen...

als mein letzter hund gestorben ist bin ich fast selber gestorben

das is natürlich dann wenn es so mal is , nen harter tobak....man muss dann halt loslassen können und da muss man sich auch im klaren sein , wenn man senioren aufnimmt , dass man mit nem baldigen tot auch umgehen muss.
ich pers. könnt sowas auch nicht , obwohl mir gerade die graunschnuten immer sooo leid tun.

Sonne 92
05.08.2011, 15:21
Ich könnte so etwas nicht,
allein deswegen, weil es so sehr weh tut!
Allein, weil es so weh tut, beim Loslassen müssen, habe ich überlegt, ob ich jemals überhaupt wieder ein Tier nehmen kann und möchte!
Schön für die alten Tiere, wünschenswert und wir bewundern diese Menschen, die solch tollen Tieren vielleicht noch ein schönes, würdevolles Leben zum Abschied geben können!
Bewundernswert! - Hut ab! - !!!:sorry: - :traurig:

bx-junkie
05.08.2011, 16:46
Ich habs gemacht und würde es immer wieder tun. Es ist einfach nur schön zu sehen wie so alte Nasen wieder aufleben, unser Nico hat es genossen mit seinem Rudel zusammen zu sein und liebte es auf der Couch mit Herrchen zu kuscheln...auch unser Rentner starb nicht ganz ein Jahr später und natürlich hat es weh getan, dennoch für mich absolut kein Grund einem alten Hund eine Couch zu geben, nur damit ICH nicht leide...
Mein nächster Hund wird wieder ein Nothund und wenn möglich einer der alt ist.

zantoboy
05.08.2011, 17:04
Ich liebe Hundesenioren! Und wenn ich die Möglichkeit hätte nach Dice noch mal einen Hund zu halten, dann einen Gnadenbrothund!

Vielleicht hat man nicht lange Zeit miteinander, aber diese Ruhe und Weisheit die alte Hunde ausstrahlen :34:

Ein Welpe heißt die ersten 3 Monate "Nein", erst später folgt sein Rufname, die Erziehung dauert wenn man sich Mühe gibt, dann das Halbstarkenalter wo man als Mensch nur mit geballter Faust in der Tasche rumrennt....

Alte Hunde haben es nicht mehr nötig sich zu profilieren. Geniessen die Zeit mit einem, gehen das Leben langsamer und gemütlicher aber nicht weniger intensiv an. :ok:

Grazi
06.08.2011, 07:10
Auch ich habe mich lange gescheut, ein wirklich altes Notfell aufnehmen... eben weil ich weiss, wie sehr ich mein Herz an so ein Tierchen hänge und wie sehr ich leide, wenn es stirbt.

Nach Shila (ca. 13-jährig aus dem TH übernommen) weiss ich, dass sich jeder Tag lohnt und würde es immer wieder tun. Wir alle hatten gedacht, sie nur wenige Monate bei uns zu haben... es wurden dann aber über 2 Jahre draus!

Wer Shilas Geschichte nicht kennt, der kann sie sich ja mal durchlesen... und denkt dann vielleicht (hoffentlich) anders und bietet evtl. selber mal so ein Gnadenbrotplätzchen an, damit ein Senior sein Leben nicht im TH beenden muss: Shila: Jeder Tag ist ein Geschenk! (http://www.demona.de/index.php?option=com_content&view=article&id=94&Itemid=97)

Grüßlies, Grazi

BlackCloud
06.08.2011, 07:47
Das ist halt der Knackpunkt. Man weiß erst, was man an einem Hundesenior hat, wenn man eben einen hatte. Vorher kann man überhaupt nicht richtig begreifen, wie sehr sie das Leben bereichern.

Bei mir war es zusätzlich noch so, dass ich nicht wusste, wie mein Leben die nächsten 10 Jahre verlaufen wird - daher fand ich es gar nicht so schlecht, dass Linda schon älter ist - wobei ich mittlerweile glaube, dass Linda steinalt wird ;)

sina
06.08.2011, 21:58
Ich hoffe das ich meine Bande noch viele Jahre haben werde aber danach, wenn ich gesundheitlich dazu in der Lage bin, werde ich mir einen alten Opa:D holen!:ok:

Sonne 92
07.08.2011, 10:09
@ all: Respekt möchte ich euch allen aussprechen!
Hüte ab! Und das alle Hunde steinalt werden mögen!

Seit 1999 habe ich zwei Nothunde begleitet und geliebt!
Geliebt!
Loslassen müssen war für mich zu schwer!
:traurig:

Ich bewundere Euch, das ihr das könnt!
:king:

Faltendackelfrauchen
07.08.2011, 11:08
Es kann auch ganz anders kommen.

Zwei Hunde stehen zur Vermittlung.
Ein 5jähriger, der als gesund bezeichnet wurde
Ein 9jähriger, von dem man nichts wußte.
Der 5jährige starb an einer seltenen Autoimmunerkrankung nach 6 Monaten. Der 9jährige ist immer noch putzmunter und ist mittlerweile knapp 12 Jahre!

Oder ein anderer Fall:
Eine Familie holt sich einen BX-Welpen von einem teueren seriösen Züchter. Der BX stirbt mit 2 Jahren an Epilepsie trotz Tierklinik und Medikamenten. Danach zog eine 4 jährige Nothündin (Alano) ein und lebte 9 Jahre in der Familie. Der 3. Hund ist wieder ein Nothund und lebt nun mit ca. 11 Jahren auch schon wieder 3 Jahre bei der Familie.

Die Frage ist auch, wie man "Tierliebe" definiert. Geht es darum, dass man selbst viel "Spaß" und "Freude" mit Tieren hat oder geht es um die Tiere selbst??

Wie wäre es mit einem Kompromiss? Wer sich einen Junghund/Welpen holt, holt sich als nächstes ein etwas älteres schwer vermittelbares Tier????

Moeppelchen
07.08.2011, 11:25
ich würde immer wieder einen senior zu uns holen,sie sind eine bereicherung
für mich ist es jeden tag immer wieder schön zu sehen ,wie der hund aufblüht
kein vergleich mehr zu dem häufchen elend,den wir anfang des jahres heimgeholt haben

Omi Pia eine 10 jahre alte ausrangierte mopszuchthündin

Faltendackel
08.08.2011, 18:39
Ich finde es immer wieder schön das es Menschen gibt, die Notfellen eine Chance geben, egal welchen alters des Hundes.

Ich weiss es ist hart, wenn man den Hund gehen lassen muss, aber der nächste wird wieder eine Notnase sein, ich kann einfach nicht zu sehen wenn solche Tiere keinen würdigen Lebensabend haben dürfen.

Gebt den grauen Schnauzen eine Chance, da kommt viel mehr zurück als man selber jemals geben könnte.

Bulli-Fan
08.08.2011, 22:29
Hier kullern heut wieder Tränen, zwei Monate konnten wir nur schenken :traurig:.
Natürlich ist es schön einen Welpen aufwachsen zu sehen, aber ich habe noch nie dankbarere Geschöpfe wie Notfellchen erlebt.

Impressum - Datenschutzerklärung