PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mein kleiner b.a.r.f.-Bericht


chrieso
02.08.2011, 06:09
hallo

ich bin ja nun seit ein paar wochen auch am barfen und wollte nur mal berichten wie da die entwicklungen sind.

was ich gleich dazu sagen möchte: ich will hier keinen wissenschaftlichen bericht schreiben oder sagen so muss es oder so nicht . ich berichte nur wie es meinen beiden hunden damit geht.

also im vorfeld hab ich mir erstmal gedanken um die lagerung gemacht und mir einen grossen eisschrank besorgt. ich hab mir ein kleines büchlein zum thema verinnerlicht und wurde auch hier von anderen usern sehr gut beraten. mein grösster dank gilt dabei jule69

bei meiner ersten fleisch bestellung habe ich dann auf folgende 3 produkte zurück gegriffen.

-hühnerfleisch mit 8 prozent knochenanteil

-rindermischfleisch

-und pansenmix mit blättermagen (riecht super)

als beilage habe ich verschiedene obst und gemüse sorten sowie reis und kartoffeln vorgekocht und dann in portionsbeuteln eingefroren

in diesen mischungen findet man folgendes

-reis

-kartoffeln

-äpfel

-spinat

-petersilie

-möhren

-nudeln (aber recht wenig)

-birne

auf das aufgetaute futter habe ich dann gelegentlich noch ein ei oder quark gepackt.

als ergänzungmittel gibts bei mir noch nicht die grosse auswahl.

bisher nur

-lebertran

-seealgenmehl

-grünnlippenmuschelmehl


meine hunde bekommen bei 52 kg und 54 kg körpergewicht pro hund ungefähr 1,5 kg futter am tag bei normaler aktivität. einen tag in der woche gibts nur gekochtes gemüse ohne fleisch und sonntags ist fastentag.

was sofort zu beginn der umstellung auffiel war der wesentlich geringere kotabsatz der hunde und ein sehr viel geringerer durst der hunde. beim trofu haben sie echt 3mal so viel getrunken


meine bordeauxdogge tyson hatte gelegentlich probleme mit eitrigen ausfluss aus den augen....

dies wurde nach ungefähr 2 wochen deutlich weniger und ist nun fast nichtmehr vorhanden.

die hunde sind um einiges agiler.

wärend das gemeinsame toben damals daraus bestand das tyson oft da lag und artos auf ihm herum gekaut hat sind jetzt beide hunde wirklich am toben wie bescheuert.

der eigengeruch der hunde ist um einiges milder geworden und was mich sehr verwundert hat ist das der mundgeruch viel weniger ist , sogar wenn sie pansen gefressen haben .

in dem büchlein wurde von entgiftungserscheinungen gesprochen. davon hatten meine hunde zum glück keine einzige.

man muss sich natürlich klar machen das es eben ein bisschen arbeit macht aber ich koche das gemüse immer für eine woche vor... dann geht das ganz gut.

und was noch ein positiver nebeneffekt ist das ich echt noch n paar euro gespart habe und dabei habe ich ja nichtmal die teuersten trofusorten benuzt

also ich kann diese form der fütterung echt nur empfehlen und den hunden schmeckts definitiv sehr sehr gut

sollte jemand mit dem gedanken spielen zu barfen und ist sich vielleicht noch unsicher so wie ich am anfang auch kann ich nur sagen

lasst es auf n versuch ankommen :ok:

corso
02.08.2011, 15:50
Suupi:ok:

Ich habe jetzt auch fleisch bestellt, aber habe noch keinen Plan...

Welches Geflügel Teil hat 8% knochenanteil?

Vg

Gabi
02.08.2011, 17:09
Suupi:ok:

Ich habe jetzt auch fleisch bestellt, aber habe noch keinen Plan...

Welches Geflügel Teil hat 8% knochenanteil?

Vg

du kannst ganze gewolfte Hühnchen oder auch Pute nehmen, da ist Knochen mit drin. (steht meistens auch dabei was für ein Knochenanteil) Ich nehme aber ganze Hühnerhälse oder Karkassen, das geht gut auch wenn die Hunde schlingen.

Peppi
02.08.2011, 17:18
Oder ganze Hühner, ungewolft ;)

chrieso
02.08.2011, 17:33
also das was ich bestellt hab nennt sich einfach gewollftes huhn... und hat eben 8 prozent knochen

corso
02.08.2011, 19:45
Danke;)
Obwohl ich bisher immer fand dass haelse und rücken mehr Knochen als Fleisch haben....
Vg

Sorella
03.08.2011, 12:30
Hallo,

ich barfe jetzt seit 5 Tagen...eigenlich läuft alles gut nur mein Großer mäkelt an dem Gemüse und Obst rum U(hat er früher so gerne zwischendurch gegessen).
Morgens gebe ich eigendlich Fleisch und abends dann Obst/Gemüse +Quark oder Joghurt.
Jetzt schnüffelt er am Napf, kramt rum und wenn kein Fleisch drin ist, verweigert er die Mahlzeit.Momentan also frisst er nur 1.

Habe schon gedacht am besten das Fleisch aufzuteilen morgens und abends, aber er sortiert aus....mal schaun war das bei dir auch sò?

chrieso
03.08.2011, 12:41
also ich vermische das fleisch mit den anderen sachen einfach komplett...
dann zieht natürlich auch blut und fleischsaft ins obst ... wird dann alles verschlungen

ABER: ich habe 2 hunde die nebeneinander fressen... da treibt der futterneid eventuell auch noch mehr an nix übrig zu lassen... könnte ja dann der andere bekommen.

Peppi
03.08.2011, 12:44
Hallo,

ich barfe jetzt seit 5 Tagen...eigenlich läuft alles gut nur mein Großer mäkelt an dem Gemüse und Obst rum U(hat er früher so gerne zwischendurch gegessen).
Morgens gebe ich eigendlich Fleisch und abends dann Obst/Gemüse +Quark oder Joghurt.
Jetzt schnüffelt er am Napf, kramt rum und wenn kein Fleisch drin ist, verweigert er die Mahlzeit.Momentan also frisst er nur 1.

Habe schon gedacht am besten das Fleisch aufzuteilen morgens und abends, aber er sortiert aus....mal schaun war das bei dir auch sò?

Fleischbrühe drüber?

Sorella
03.08.2011, 13:25
Fleischbrühe drüber?

Ne ich koch ja das Fleisch nicht, also habe ich keine Brühe ma Start.Wollte damit auch garnicht erst anfangen.#

Ach ja, habe auch 2 Schlaberschnuten...trotzdem mäkelt er.Fleisch, kartoffeln etc werden verschlungen nur Obst und Gemüße nicht wirklich.

Peppi
03.08.2011, 13:41
Ne ich koch ja das Fleisch nicht, also habe ich keine Brühe ma Start.Wollte damit auch garnicht erst anfangen.#

http://www.codecheck.info/fertiggerichte/bouillon/page3.kat

;)

Sorella
03.08.2011, 14:09
Ihh, dachte das das kommt...nein das habe ich noch nicht probiert...vielleicht sollte ich ja mal damit anfangen brühe instant zu kaufen, wenns hilft.

Peppi
03.08.2011, 14:46
Ich kenn das um die Hunde im Sommer zum Trinken zu bewegen... und man kann Hundeeis draus machen ;)

Unsere stehen GSD auf Joghurt/Hüttenkäse Milch Zeugs... da kommt dann auch häufig Dosentunfisch mit hinein...

chrieso
03.08.2011, 14:51
mh... vielleicht das obst etwas kochen zum anfang...

Jule69
03.08.2011, 16:19
@ Sorella,
fütter einfach reichlich Pansen und Blättermagen dazu. dann brauchen sie (wenn sie es nicht mögen) auch kein Obst oder Gemüse.

Ich würde das Fleisch auf 2 Mahlzeiten aufteilen und das Gemüse kleingeschnibbelt unterjubeln.
Obst dann eben nur als Nascherei, wer´s denn mag.
Milchprodukte vertragen einige Hunde nicht besonders gut, das musst du ausprobieren.

Wie gesagt, wenn du reichlich Blättermagen und Pansen beifütterst, dann bist du auf der sicheren Seite.
Wenn du bedenken hast, das was fehlt, rate ich dir zu Seealgenmehl oder einer Kräutermischung, regelmäßig Eigelb + Schale, mehr brauchst du (für einen gesunden Hund) eigentlich nicht.
Alles andere ist gut, aber kein muss.

Ich halte nicht viel von Instandbrühe (kann man mal machen, aber nicht regelmäßig), viel zu salzig.
Thunfisch, Lachsöl oder Eigelb ziehen eigentlich immer. :lach4:

Isador
05.08.2011, 12:47
Also ich püriere ja das Gemüse immer zu einem Brei und der lässt sich super unter das Fleisch mischen. Einer meiner Jungs mag auch überhaupt kein Gemüse, aber so frisst er es. Es ist eh besser das Gemüse zu pürieren, denn so kann der Hund das auch besser verwerten.

AlHambra
08.08.2011, 10:19
Danke für Deinen Bericht.

Ich barfe schon seit 2 Jahren und habe ganz ähnliche Erfahrungen gemacht.
Im Wesentlichen:

Weniger Kot
Weniger Eigengeruch
Besseres Fell (glänzend, wenig Haarverlust)
Topfigur, sogar bei meinem alten Labbimix ;)
Agile, gesunde, zufriedene Hunde
Die Hunde fressen ihr Futter sofort und sichtlich gerne auf
Kostenpunkt ist sehr okay
Arbeit (Vorkochen von Gemüse) hält sich in Grenzen, ich koche auch einmal im Monat einen Riesenpott Gemüse und friere Portionen ein, ausserdem gibt es immer mal Pansen / Pansenmix, ansonsten gibt es bei uns auch mal Tischabfälle (ungewürzt) wie Nudeln, Reis etc, gerne auch Quark / Joghurt, was eben grad da ist
Als Nahrungsergänzung Seealgenmehl und Fischöl


...und: Obwohl ich Veggi bin, ekle ich mich echt gar nicht :ok:

Jule69
08.08.2011, 18:41
...und: Obwohl ich Veggi bin, ekle ich mich echt gar nicht :ok:


:ok: Man gewöhnt sich halt an alles :D.
Dose aufmachen riecht ja auch nicht soooo gut :kicher:.

Sorella
12.10.2011, 09:04
Danke für Deinen Bericht.

Ich barfe schon seit 2 Jahren und habe ganz ähnliche Erfahrungen gemacht.
Im Wesentlichen:

Weniger Kot
Weniger Eigengeruch
Besseres Fell (glänzend, wenig Haarverlust)
Topfigur, sogar bei meinem alten Labbimix ;)
Agile, gesunde, zufriedene Hunde
Die Hunde fressen ihr Futter sofort und sichtlich gerne auf
Kostenpunkt ist sehr okay
Arbeit (Vorkochen von Gemüse) hält sich in Grenzen, ich koche auch einmal im Monat einen Riesenpott Gemüse und friere Portionen ein, ausserdem gibt es immer mal Pansen / Pansenmix, ansonsten gibt es bei uns auch mal Tischabfälle (ungewürzt) wie Nudeln, Reis etc, gerne auch Quark / Joghurt, was eben grad da ist
Als Nahrungsergänzung Seealgenmehl und Fischöl


...und: Obwohl ich Veggi bin, ekle ich mich echt gar nicht :ok:

Ich denke das Gemüse darf nicht gekocht werden=sonst nichts mehr an wichtigen Nährstoffen.Also nur noch Magenfüller wie Watte oder nicht?Ich gebe es roh und pürriere es (seitdem fressen es auch beide super)

bx-junkie
12.10.2011, 10:08
Ich denke das Gemüse darf nicht gekocht werden=sonst nichts mehr an wichtigen Nährstoffen.Also nur noch Magenfüller wie Watte oder nicht?Ich gebe es roh und pürriere es (seitdem fressen es auch beide super)

Stimmt schon aber bei einigen Gemüsesorten geht es nicht im rohen Zustand (Kartoffeln). Wenn du das Gemüsewasser mit verwendest geht auch nichts verloren, oder du dämpfst es...so gesehen bräuchten wir Menschen ja dann auch kein Gemüse essen wenn es gekocht wurde, weil dann nichts mehr drin ist ;)
Ich denke solange du es nicht zerkochst (also stundenlang) und das Kochwasser mit fütterst, ist es ok. Ich mache es immer so, weil meine Hunde rohes Gemüse verabscheuen :D
Im Grunde genommen braucht kein Hund unbedingt Gemüse, Fleisch enthält genügend Mineralien und Vitamine...es gibt durchaus Hunde die kein Gemüse (ob roh oder gekocht) vertragen und davon mit Durchfall und/oder Erbrechen reagieren, die leben auch prima ohne Gemüse aber mit Fleisch ;)
Meine Meinung..

Ronja
12.10.2011, 10:42
Im Grunde genommen braucht kein Hund unbedingt Gemüse, Fleisch enthält genügend Mineralien und Vitamine...es gibt durchaus Hunde die kein Gemüse (ob roh oder gekocht) vertragen und davon mit Durchfall und/oder Erbrechen reagieren, die leben auch prima ohne Gemüse aber mit Fleisch ;)
Meine Meinung..

Ja sehe ich genauso, wir geben Ronja mal Gemüse wenn wir für uns eh was machen.
Ansonsten bekommt sie Pansen und Blättermagen, dies ist das Gemüse für den Hund.:)
Genauso wie Milchprodukte, braucht der erwachsene Hund auch nicht...viele
reagieren auch darauf.

arko
12.10.2011, 10:54
wir füttern ja auch frisch und dazu gibt es micromineralien. nun lesen ich hier das einige als zusatz seealgenmehl geben. dis hab ich noch garnicht gehört . was für nen zweck hat das sam ??

Scotti
12.10.2011, 14:18
Es ist voller Mineralien. ;)
Ich gebe taeglich einen halben Kaffeeloeffel uebers Futter.

Sorella
12.10.2011, 14:37
Oh man, dann mache ich bestimmt immer noch was falsch.

Wenn ich kein Gemüße füttern brauche also täglich Fleisch ausreicht.Dann denke ich einem Tag in der Woche Blättermagen und Pansen füttern um die Vitamine etc reinzubekommen, richtig?

Was denkt ihr wieviel Fleisch brauche ich für meinen Raiden..er wiégt knapp 60 Kilo.Figurtechnisch alles Ok, also werder abnehmen noch zunehmen erforderlich.

Ich gebe Täglich aktuell :
ca.800 g Fleisch (zur Zeit Rind Muskelfleisch gewolft) dazu
ca. 2Tassen pürriertes Gemüse und
ggf ca. 200-300 g Kartoffeln (natürlich sind die gekocht)
Dazu etwas Meersalz und 2-3 Löffel Öl

Muss ich dann nur 1,5 Kilo Fleisch füttern?
Sorry, aber überall steht was anderes und ich versuche Zeit zu sparen, desegen ist mir alles was "einfach" ist momentan sehr Recht.
Wenn ich bald mal Hausfrau bin gehe ich gerne näher drauf ein aber momentan haben wir einfach abends keine Zeit berufsbedingt/+Hausbau....und ich musste die Ernährung umstellen, wegen seiner Allergien.

BÖR
12.10.2011, 14:39
Es ist voller Mineralien. ;)
Ich gebe taeglich einen halben Kaffeeloeffel uebers Futter.

wie siehst du das denn mit der unkontrollierten Jodzufuhr?
Es wird ja nicht umsonst auch zum abnehmen angeboten...:hmm: und da bewirkt es eine Grundumsatzerhöhung und die ist im Grunde ja nur eine gewollte Hyperthyreose mit allem was dazu gehört:hmm:

Jule69
12.10.2011, 14:54
Ansonsten bekommt sie Pansen und Blättermagen, dies ist das Gemüse für den Hund.:)

:ok:

Genauso wie Milchprodukte, braucht der erwachsene Hund auch nicht...viele
reagieren auch darauf.

Probiotischer als mit Pansen geht es ohnehin nicht :D.


Rohe pflanzliche Kost kann von Hunden angeblich kaum verwertet werden, dazu fehlen ihm wohl die notwendigen Enzyme. Deswegen sollte es fein püriert oder leicht gedünstet werden.
Sie sind halt auf vorverdautes Grünzeug eingestellt ;).

Meeresalgen haben um ein vielfaches mehr an Mineralien und Vitaminen als Gemüse und jede Menge Spurenelemente, Aminosäuren etc. :lach4:

arko
12.10.2011, 15:06
@sorella, einmal in der woche pansen und blätterm. wird da wohl nicht reichen . ich würde es an deiner stelle eher umdrehen. einmal die woche fleisch.

ich häng dir mal nen link wo wir unser futter her beziehen . du kannst dich dort ja mal ein wenig durchstöbern, es steht dort vieles über frischfutter ,vllt hilft es dir ein klein wenig.

http://www.sammys-futterschuessel.de/index.html

bx-junkie
12.10.2011, 16:35
@sorella, einmal in der woche pansen und blätterm. wird da wohl nicht reichen . ich würde es an deiner stelle eher umdrehen. einmal die woche fleisch.

ich häng dir mal nen link wo wir unser futter her beziehen . du kannst dich dort ja mal ein wenig durchstöbern, es steht dort vieles über frischfutter ,vllt hilft es dir ein klein wenig.

http://www.sammys-futterschuessel.de/index.html

Hier der Link(von der Seite) ist für Sorella eventuell am informativsten:
http://www.sammys-futterschuessel.de/fragen-antworten.html

AlHambra
12.10.2011, 17:02
Ich koche Kartoffeln, Möhren und rote Beete zu einer Pampe, ganz wenig Wasser, ein paar Kräuter, giesse keine Flüsigkeit ab und püriere alles mit dem elektrischen Stab und friere es Portionsweise ein.

arko
12.10.2011, 18:07
Hier der Link(von der Seite) ist für Sorella eventuell am informativsten:
http://www.sammys-futterschuessel.de/fragen-antworten.html


häää?? eigentlich war ich der meinung ich hätt dazu geschrieben ...unter barf-faq findet sie einiges ...hmmm?? ich glaub ich werd alt :sorry:

danke dir claudia ;)

Scotti
12.10.2011, 19:09
wie siehst du das denn mit der unkontrollierten Jodzufuhr?
Es wird ja nicht umsonst auch zum abnehmen angeboten...:hmm: und da bewirkt es eine Grundumsatzerhöhung und die ist im Grunde ja nur eine gewollte Hyperthyreose mit allem was dazu gehört:hmm:

Ich hab mein Seealgenmehl mit Spirulina und Gruenlipp gemischt. Der Anteil ist also nicht so hoch.
Meine THP hat mir gesagt ich soll das so machen. :)
Ich frag sie aber die Tage mal deswegen, danke fuer den Tipp .:ok:

corso
12.10.2011, 22:03
Oma das blöde gemuese:boese1:

Hektor lässt das gaze essen stehen sobald ich ihm Gemüse untermische:hmm:

Ich habe schon gehört Mann könnte blut oder Leber druntermischen aber ich denke auch dann wird er das nicht essen:hmm: und ich kann ihm ja nicht ständig Leber geben...

Ansonsten kreiegn die 2x die Woche Pansen/blaettermagen und ein paar zusaetzte jeden Tag abwechselnd , chlorella , seealgenmehl, Bierhefe, gruenlippmuschel, und öle ...

Meine Frage: könnte Mann das gemuese Dann weg lassen? Das ist immer so ein tam,tam ich muss es ihm ins sein Mund rein tun und zuhalten damit er das isst sonst spuckt er das wieder raus, und ich will nicht das ständig machen ist ja blöd :hmm:

Vg Natalie

Jule69
12.10.2011, 22:53
Oma das blöde gemuese:boese1:

Hektor lässt das gaze essen stehen sobald ich ihm Gemüse untermische:hmm:

Ich habe schon gehört Mann könnte blut oder Leber druntermischen aber ich denke auch dann wird er das nicht essen:hmm: und ich kann ihm ja nicht ständig Leber geben...

Ansonsten kreiegn die 2x die Woche Pansen/blaettermagen und ein paar zusaetzte jeden Tag abwechselnd , chlorella , seealgenmehl, Bierhefe, gruenlippmuschel, und öle ...

Meine Frage: könnte Mann das gemuese Dann weg lassen? Das ist immer so ein tam,tam ich muss es ihm ins sein Mund rein tun und zuhalten damit er das isst sonst spuckt er das wieder raus, und ich will nicht das ständig machen ist ja blöd :hmm:

Vg Natalie

Das machst du aber nicht wirklich, oder :hmm:???
Wenn du ihm das Gemüse nicht schmackhaft machen kannst, mit Ei, Thunfisch o.ä, dann lass es weg bevor du ihn zum essen zwingst!!!
Fütter einfach mehr Pansen/Blättermagen. :lach4:

chrieso
13.10.2011, 03:59
sosnt versuch doch zur not mal das gemüse im gekochten zustand mit pansen vermengt eine nacht ziehen zu lassen.... dann nimmt es den herlichen geschmack des pansens an ...

vielleicht hilft das.

Ronja
13.10.2011, 05:32
@sorella, einmal in der woche pansen und blätterm. wird da wohl nicht reichen . ich würde es an deiner stelle eher umdrehen. einmal die woche fleisch.


Ich muss jetzt mal nachfragen, ist das wirklich so richtig?

Denn ich gebe überwiegend verschiedenes Fleisch und nur so 2-3 mal die Woche Blättermagen/Pansen.
Bei Pansen bin ich vorsichtig weil es sehr fett ist und meine damit schnell mal zunimmt...daher gebe ich mehr Blättermagen.
Meistens mische ich Blättermagen/Pansen mit dem Fleisch, kann man natürlich auch einzeln geben.

Ronja
13.10.2011, 06:03
Oh man, dann mache ich bestimmt immer noch was falsch.
Wenn ich kein Gemüße füttern brauche also täglich Fleisch ausreicht.Dann denke ich einem Tag in der Woche Blättermagen und Pansen füttern um die Vitamine etc reinzubekommen, richtig?
Was denkt ihr wieviel Fleisch brauche ich für meinen Raiden..er wiégt knapp 60 Kilo.Figurtechnisch alles Ok, also werder abnehmen noch zunehmen erforderlich.

Ich gebe Täglich aktuell :
ca.800 g Fleisch (zur Zeit Rind Muskelfleisch gewolft) dazu
ca. 2Tassen pürriertes Gemüse und
ggf ca. 200-300 g Kartoffeln (natürlich sind die gekocht)
Dazu etwas Meersalz und 2-3 Löffel Öl

Muss ich dann nur 1,5 Kilo Fleisch füttern?
Sorry, aber überall steht was anderes und ich versuche Zeit zu sparen, desegen ist mir alles was "einfach" ist momentan sehr Recht.
Wenn ich bald mal Hausfrau bin gehe ich gerne näher drauf ein aber momentan haben wir einfach abends keine Zeit berufsbedingt/+Hausbau....und ich musste die Ernährung umstellen, wegen seiner Allergien.

Hallo Sorella,

Du brauchst kein Gemüse zu füttern, Blättermagen und Pansen ist das Gemüse für den Hund.
Wenn Du natürlich eh was an Gemüse da hast und Raiden es gerne frisst, warum nicht...aber brauchst nicht.
Ich gebe 2-3 Woche Blättermagen/Pansen...manchmal pur und manchmal mische ich es unters Fleisch.
Blättermagen ist nicht so fett wie Pansen, bei Hunden die leicht zunehmen sollte man nicht zu oft Pansen füttern.

Hast Du auch noch andere Fleischsorten ausser Rind gegeben?
Es gibt so vieles was Du noch geben könntest, Huhn, Fisch uvm.

Ich kann Dir nicht sagen wieviel Du Deinem Raiden geben kannst, es kommt natürlich auch auf die Bewegung an die er täglich hat.
Bei 60 Kilo würde ich schon je nach Bewegung zwischen 1,5-2 Kilo Fleisch täglich geben...

Was meiner Meinung nach aber viel zu viel ist, sind täglich die Kartoffeln, das Meersalz und das Öl.
Hauptsächlich braucht der Hund Fleisch, alles an weiteren Zusätzen wie Kartoffeln, Nudeln, Reis usw. würde ich nicht täglich geben.
Meersalz, Öl usw. ist ab und an gut aber nicht täglich, meine Meinung.

Ich koche nicht extra für meinen Hund, wenn ich eh Gemüse, Kartoffeln usw. mache, dann bekommt meine natürlich auch was ab, dies aber nicht täglich.

Mit Zusätzen wie Mineralien, Kräutern usw. würde ich den Hund auch nicht voll stopfen....alles in Maßen und nicht übertreiben.
Solche Zusätze haben ja einen Sinn.
Wenn Raiden natürlich krank ist oder Probleme hat, dann musst Du natürlich entsprechend was geben, ihn unterstützen.
Du kannst auch mal Kuren machen von ca.4-8 Wochen mit Grünlipp, Algen, Mineralien und weiteres...

:lach3:

Ronja
13.10.2011, 06:28
Das machst du aber nicht wirklich, oder :hmm:???
Wenn du ihm das Gemüse nicht schmackhaft machen kannst, mit Ei, Thunfisch o.ä, dann lass es weg bevor du ihn zum essen zwingst!!!
Fütter einfach mehr Pansen/Blättermagen. :lach4:

Zitat von Corso:
ich muss es ihm ins sein Mund rein tun und zuhalten damit er das isst sonst spuckt er das wieder raus

@Jule69, :D:schreck: Das hatte ich auch gerade gedacht, nee oder???

Ich würde meinem Hund nie etwas geben was er nicht will!
Bin der Meinung es hat immer einen Grund wenn Hund was nicht fressen will!
Ich würde es dann auch nicht mit was anderem untermischen was er mag, nur damit er es denn dann notgedrungen mit frisst.
Auch bin ich nicht der Typ der seinen Hund so lange hungern lässt, bis er es denn dann frisst was ich ihm da vorgesetzt habe.

Ein Beispiel, ich habe Ronja früher immer Quark, Hüttenkäse also Milchprodukte mit Banane gegeben. Sie hat es verschlungen.
Leider hatte sie aber auch dann immer wieder mal Durchfall.
Ich konnte es mir erst nicht erklären woran es lag, also testete ich.
Ich gab ihr die Banane pur, die rührte sie nicht an...komisch dachte ich, denn im Quark etc. nahm sie diese ja.
Also ließ ich die Banane weg und der Durchfall wurde besser aber war noch immer nicht ganz weg.
Also ließ ich irgendwann den Quark, Hüttenkäse auch weg und plötzlich hatte sie überhaupt keinen Durchfall mehr.
Irgendwann bei einem Test erfuhr ich das sie Milchprodukte nicht so verträgt, diese zwar gerne nimmt aber dann immer mal wieder Duchfall bekam.
Heute lasse ich sie höchstens nur noch mal einen Jogurtbecher, Quarkbecher usw. ausschlecken.
Die Banane frisst sie heute immer noch nicht :)

Also bevor ich meinem Hund was untermische, teste ich immer erst ob er es pur auch frisst.
Ausser natürlich bei Zusätzen wie Kräuter, Pulver usw., aber da kontroliere ich dann auch immer ihren Kot.

:lach3:

Sorella
13.10.2011, 08:00
Raiden ist ja allergisch und deshalb habe ich auf Barf umgestellt.Ich mache zur Zeit die Auschlussdiät, deswegen gibt es zur Zeit nur Rindfleisch.
Ich bin erlich, ich gebe auch Kartoffen mit unter um etwas zu strecken.Mal im Ernst, ich bezahle für 1 Kilo Fleisch zwischen 2 €-3 €.Also wären das 6 € am Tag nur für Fleisch am Tag , das dann auf den Monat.Ich würde also um die 150€ nur für den Fleischanteil zahlen.Dann braucht Raiden Tabletten die mich im Monat aúch 100 € Kosten.Und das nur für 1 Hund, ich hab ja noch einen:schreck:
Also..

...ch liebe meine Hunde, aber ich bin auch realistisch.....das ist mir einfach zu viel.

Sorry, ich strecke auch weiterhin (falls nötig, wenn er mit 1 Kilo Fleisch am Tag nicht satt wird) mit Kartoffeln/Reis/Nudeln.

Egal ich krieg das schon hin, aber danke ich sehe das mit dem Gemüse jetzt nicht mehr so eng, wenn ich grad was da hab für ihn ok, ansonsten bekommt er Pansen und Blättermagen 2 Mal die Woche.So werd ichs machen denke ich.

Danke für eure Hilfe

bx-junkie
13.10.2011, 08:04
Ich bin erlich, ich gebe auch Kartoffen mit unter um etwas zu strecken.

Bei einer Ausschlussdiät nimmt man normalerweise als Kohlehydratquelle Kartoffeln (gekocht!) auch dazu, von daher finde ich das nicht schlimm...aber was mich wundert ist, das du mit Rindfleisch anfängst...normal fängt man mit einer Fleischsorte an, die der Hund noch nicht hatte, wartet ab das sich die Symptome bessern und gibt dann einzeln immer andere Fleischsorten um festzustellen auf welche Proteinquelle er nun reagiert...oder bist du nun schon länger dran und probierst gerade aus?

corso
13.10.2011, 08:05
Ja das mache ich, ich will ja dass es ihm an nichts fehlt;) deswegen habe ich euch nochmal gefragt ob Mann das weglassen könnte, aber ich habe halt Angst dass es dann nicht ausgewogen ist und er Mangel an irgendwas hat. Ich habe mir schon gedacht dass manche von euch das nicht so toll finden wuerden, das ist aber nicht so schlimm wie sich das anhört, stellt euch doch mal vor die Hunde müssten irgendwelche Medis bekommen oder so und würden es egal mit was Mann das mischt nicht essen , dann müsste das ja irgendwie rein oder...

Vg

corso
13.10.2011, 08:08
Ach ja und danke für eure antworten, dann werde ich es entweder abkochen oder gar nicht geben.

Es schmeckt ihm einfach nicht ,ansonsten ist der Kot ganz normal:ok:

Vg

Ronja
13.10.2011, 08:43
@ Sorella

Ich weiß nicht woher Du Dein Fleisch beziehst aber vielleicht könntest Du mal bei Dir in der Nähe nach einem Schlachter schauen, dort bekommt man auch oft günstigeres Fleisch.
Einfach mal nachfragen. So kann man evtl. auch Kosten sparen.

:lach3:

BÖR
13.10.2011, 09:04
http://www.heiltierarzt.de/hunde-katzen-richtige-ernaehrung/fehler-beim-barfen.htm

soviel zum Thema keine bzw. oder nur ab und zu Kohlenhydrate füttern.

meiner Meinung nach ist ein Überangebot an Proteinen auch extrem schlecht für die Nieren.

Mein Hund wiegt 60kg und bekommt 1kg Fertigbarf plus Kartoffeln oder Reis, plus natürlich ein paar nette Leckereien.

1,5-2kg Fleisch halte ich persönlich für zuviel.

bx-junkie
13.10.2011, 09:12
meiner Meinung nach ist ein Überangebot an Proteinen auch extrem schlecht für die Nieren.

Ja weil es reichlich Phosphat enthält, das bekommst du aber nicht mit Kohlehydrate ausgeglichen sondern mit Calcium, sprich RFK ;)


Mein Hund wiegt 60kg und bekommt 1kg Fertigbarf plus Kartoffeln oder Reis, plus natürlich ein paar nette Leckereien.

1,5-2kg Fleisch halte ich persönlich für zuviel.

Meine bekommt 1 Kilo und mein Rüde 2Kilo plus Gemüsezeugs (siel lieben es)
Ich denke pauschal kann man eh nicht sagen soviel braucht jeder Hund...das ist eine Einzelfallentscheidung, denn jeder Hund verbrennt doch anders...was bei einem zuviel ist, ist beim anderen zu wenig.

Sorella
13.10.2011, 09:43
Bei einer Ausschlussdiät nimmt man normalerweise als Kohlehydratquelle Kartoffeln (gekocht!) auch dazu, von daher finde ich das nicht schlimm...aber was mich wundert ist, das du mit Rindfleisch anfängst...normal fängt man mit einer Fleischsorte an, die der Hund noch nicht hatte, wartet ab das sich die Symptome bessern und gibt dann einzeln immer andere Fleischsorten um festzustellen auf welche Proteinquelle er nun reagiert...oder bist du nun schon länger dran und probierst gerade aus?

Bin schon seit Wochen dabei, bin jetzt bei Rind angekommen...

Vermutung liegt bei Huhn und TroFu (Getreide was auch immer)mal schaun

bx-junkie
13.10.2011, 10:12
Bin schon seit Wochen dabei, bin jetzt bei rind angekommen...


Aaah...ok dann ist es einleuchtend ;)

BÖR
13.10.2011, 10:29
Ja weil es reichlich Phosphat enthält, das bekommst du aber nicht mit Kohlehydrate ausgeglichen sondern mit Calcium, sprich RFK ;).

wenn ich aber von vornherein weniger Phosphat füttere, muß ich auch weniger ausgleichen.
Wenn du den link liest, siehst du auch, daß KH auch wichtig sind. Deswegen halte ich die Aussage für falsch, daß man nur Fleisch und Knochen füttern sollte, sofern man Pansen und Blättermagen füttert.

Manchmal fehlt aber auch das Hintergrundwissen( meine ich jetzt allgemein) um die Nebenwirkungen von Nährstoffüberangeboten abzuwägen. Gerade der Calcium/Phosphat Haushalt ist so sensibel. Zu viel Phosphat löst Calcium aus den Knochen, zu viel Calcium bildet ziemlich unlösliche Komplexe (z.B.Gips oder Ca-oxalate) die sich dann wiederum irgendwo ablagern. Den Weisheit letzten Schluß hat noch niemand entdeckt.



Meine bekommt 1 Kilo und mein Rüde 2Kilo plus Gemüsezeugs (siel lieben es)
Ich denke pauschal kann man eh nicht sagen soviel braucht jeder Hund...das ist eine Einzelfallentscheidung, denn jeder Hund verbrennt doch anders...was bei einem zuviel ist, ist beim anderen zu wenig.

Der Stoffwechsel ist natürlich unterschiedlich, hängt ja auch von der Bewegung ab. Aber auch hier:Energie wird auch aus KH gewonnen.

bx-junkie
13.10.2011, 10:55
wenn ich aber von vornherein weniger Phosphat füttere, muß ich auch weniger ausgleichen.
Wenn du den link liest, siehst du auch, daß KH auch wichtig sind. Deswegen halte ich die Aussage für falsch, daß man nur Fleisch und Knochen füttern sollte, sofern man Pansen und Blättermagen füttert.

Manchmal fehlt aber auch das Hintergrundwissen( meine ich jetzt allgemein) um die Nebenwirkungen von Nährstoffüberangeboten abzuwägen. Gerade der Calcium/Phosphat Haushalt ist so sensibel. Zu viel Phosphat löst Calcium aus den Knochen, zu viel Calcium bildet ziemlich unlösliche Komplexe (z.B.Gips oder Ca-oxalate) die sich dann wiederum irgendwo ablagern. Den Weisheit letzten Schluß hat noch niemand entdeckt.



Ich denke das zum einen wichtig ist woher die Proteinquelle stammt, sprich hochwertig (eben frisches Fleisch) oder minderwertig (sprich Fleischmehle etc.)
Zum anderen macht man sich denke ich immer zuviele Gedanken um irgendwelche passenden Verhältnisse, oder Mineralien, Vitaminen etc. die fehlen oder überdosiert werden...Fakt ist, das unsere Hunde nunmal Caniden sind und ich denke als solcher kann ihm Fleisch nicht schaden, egal in welcher Menge...

Zu viel Phosphat löst Calcium aus den Knochen, zu viel Calcium bildet ziemlich unlösliche Komplexe (z.B.Gips oder Ca-oxalate) die sich dann wiederum irgendwo ablagern.

Deswegen sagte ich ja das man Calcium zuführen muß um eben dieses Missverhältnis auszugleichen ;)
Jedoch sollte man eben ein wenig relaxter an die Sache rangehen, oder prüfst du auch immerzu ob deine Nahrung täglich ausgeglichen ist oder nicht? ;)

Peppi
13.10.2011, 10:57
Carnivoren...;)

Obwohl... Coppinger! ;)

BÖR
13.10.2011, 11:00
Claudia
nein, da hast du mich mißverstanden. Allerdings bin ich schon sehr kritisch was die Zufütterung mit Algen betrifft. Wenn es bei Spurenelementen, wie Jod um den Microgrammbereich geht bin ich sehr pingelig und will es schon ganz genau wissen.

bx-junkie
13.10.2011, 11:04
Claudia
nein, da hast du mich mißverstanden. Allerdings bin ich schon sehr kritisch was die Zufütterung mit Algen betrifft. Wenn es bei Spurenelementen, wie Jod um den Microgrammbereich geht bin ich sehr pingelig und will es schon ganz genau wissen.

Da gebe ich dir unumwunden recht! :ok: Bei sowas bin ich dann auch eher zurückhaltend...

bx-junkie
13.10.2011, 11:05
Carnivoren...;)

Obwohl... Coppinger! ;)

Stimmt :kicher: Ich kam nich drauf...

Ronja
13.10.2011, 11:09
@Knubbel

Ich denke man sollte nicht alles zu eng sehen.

Habe mir Deinen Link nicht kpl. angeschaut aber dies habe ich gelesen:
"Kennen Sie den Bedarf Ihres Tieres...."
Also wer kennt den denn schon, ehrlich?
Aber man kann ja bei denen eine Barf-Rationsberechnung machen lassen, AHA.
....finde ich komisch, weil der Bedarf sich ja je nach Lebenssituation uvm. auch ständig ändern kann.
Wenn ich den Link so durch lese (bin noch nicht durch) das was ich bis jetzt gelesen habe sorry, da hätte ich schon keine Lust mehr aufs barfen....oder ich würde die Ernährung meines Hundes kpl. in deren Hände legen.
Finde ich alles etwas komisch wie dort geschrieben wird.
Natürlich muss man auf vieles achten, aber.

Ich habe nie was gegen Kartoffeln oder weiteres gesagt, ich fand es halt nur für täglich etwas zu viel, mehr nicht.
Ob als Füllstoff oder als normale Zugabe, finde alles in Maßen ist besser.
Aber das ist meine Meinung.

Der Hund ist für mich in erster Linie ein Fleischfresser, ihm daher von vornherein bereits weniger Fleisch zu geben, damit ich den haushalt weniger ausgleichen muss?

Und dem Hund ständig KH geben?

Meine Maus bekommt auch mal Essensreste, mal mehr oder weniger von dies und das.....ich mache da keine Wissenschaft draus, es geht ihr super.

:lach3:

Sorella
13.10.2011, 11:24
Ich denke das zum einen wichtig ist woher die Proteinquelle stammt, sprich hochwertig (eben frisches Fleisch) oder minderwertig (sprich Fleischmehle etc.)
Zum anderen macht man sich denke ich immer zuviele Gedanken um irgendwelche passenden Verhältnisse, oder Mineralien, Vitaminen etc. die fehlen oder überdosiert werden...Fakt ist, das unsere Hunde nunmal Caniden sind und ich denke als solcher kann ihm Fleisch nicht schaden, egal in welcher Menge...



Deswegen sagte ich ja das man Calcium zuführen muß um eben dieses Missverhältnis auszugleichen ;)
Jedoch sollte man eben ein wenig relaxter an die Sache rangehen, oder prüfst du auch immerzu ob deine Nahrung täglich ausgeglichen ist oder nicht? ;)

Das denke ich auch...in der Natur laufen die Wölfe ja auch nicht mit ner Umrechnungstabelle herum um zu checken ob sie jetzt genug Calzium,Proteine etc. mit diesem Kanninchen zu sich genommen haben oder noch schnell ein paar Mäuse fangen müssen.
Nein mal im Ernst, man kann auch wie immer zu viel machen

BÖR
13.10.2011, 11:31
ich sehe das gar nicht so eng und wollte jetzt auch keine Endlosdiskussion anzetteln. Es ging mir nur darum, zu zeigen, daß Hunde auch Kohlenhydrate für eine gesunde Darmflora brauchen.
UND das hat nichts mit finanziellen Aspekten zu tun. Wenn ich einen großen Hund barfe, muß ich mir vorher über die Kosten klar sein.

Ronja
13.10.2011, 11:33
Manchmal fehlt aber auch das Hintergrundwissen( meine ich jetzt allgemein) um die Nebenwirkungen von Nährstoffüberangeboten abzuwägen. Gerade der Calcium/Phosphat Haushalt ist so sensibel. Zu viel Phosphat löst Calcium aus den Knochen, zu viel Calcium bildet ziemlich unlösliche Komplexe (z.B.Gips oder Ca-oxalate) die sich dann wiederum irgendwo ablagern. Den Weisheit letzten Schluß hat noch niemand entdeckt.


Den Weisheit letzten Schluß hat noch niemand entdeckt.
Eben!

Ich bekomme immer mal wieder erzählt das zu viel Calcium in natürlicher Form, vom Körper ganz normal abgebaut wird, es also wenn man es in natürlicher Form gibt kein Überschuss geben würde, daher auch keine Ablagerungen im Körper geben würde.

Was meint Ihr, stimmt das?

BÖR
13.10.2011, 11:43
es ist wie bei so vielen Dingen, ein gewisses Maß an "ZUVIEL" oder "ZUWENIG" kann der Körper kompensieren, aber auf Dauer führt ein Mangel oder Überschuß zu Erkrankungen.

Ronja
13.10.2011, 11:44
ich sehe das gar nicht so eng und wollte jetzt auch keine Endlosdiskussion anzetteln. Es ging mir nur darum, zu zeigen, daß Hunde auch Kohlenhydrate für eine gesunde Darmflora brauchen.
UND das hat nichts mit finanziellen Aspekten zu tun. Wenn ich einen großen Hund barfe, muß ich mir vorher über die Kosten klar sein.

Ich wollte auch keine Endlosdiskussion :)
Ansonsten gebe ich Dir recht mit den Kosten, ich wollte es vorhin nicht sagen damit Sorella sich nicht angegriffen fühlt.
Natürlich kann immer im Leben was kommen, was man vorher nicht wissen konnte und sich somit die finanzielle Situation ändern kann.

Aber man sollte sich vor Anschaffung eines großen Hundes bewusst sein, dass hohe Kosten auf einen zukommen oder zukommen können.
Den Hund Kartoffeln zu geben, weil man nicht genug Fleisch kaufen kann...finde ich sehr traurig und tut mir auch sehr leid.
Und wenn man zwei Hunde hat, dann hätte es vielleicht lieber nur bei einem bleiben sollen.

Bitte jetzt nicht böse sein....aber viele unterschätzen einfach die Haltung eines großen Hundes.....sei es beim Futter, Medikamenten, TA usw.

Peppi
13.10.2011, 11:46
Es gibt zahlreiche Hunde die sich ausschließlich von Abfall ernähren auf dieser Welt... :sorry:

BÖR
13.10.2011, 11:58
Es gibt zahlreiche Hunde die sich ausschließlich von Abfall ernähren auf dieser Welt... :sorry:

du hast ja vollkommen Recht:)

Ronja
13.10.2011, 12:12
Es gibt zahlreiche Hunde die sich ausschließlich von Abfall ernähren auf dieser Welt... :sorry:

Ja schon, aber doch überwiegend Straßenhunde, Bauernhofhunde...

Wenn ich dies meinem Hund geben würde, vielleicht auch ständig nur gewürztes Zeug, oder nur noch Abfall wie Du sagst usw.....die würde mir die Bude voll kötzen :)

Aber ist vielleicht einfach nur eine Gewöhnung?
Ich frage mich gerade wie lange mein Hund dazu braucht.....dann käme es mir mit ihrer Ernährung auch um einiges günstiger. :)

:lach3:

Peppi
13.10.2011, 12:14
Ja schon, aber doch überwiegend Straßenhunde, Bauernhofhunde...

Wenn ich dies meinem Hund geben würde, vielleicht auch ständig nur gewürztes Zeug, oder nur noch Abfall wie Du sagst usw.....die würde mir die Bude voll kötzen :)

Aber ist vielleicht einfach nur eine Gewöhnung?
Ich frage mich gerade wie lange mein Hund dazu braucht.....dann käme es mir mit ihrer Ernährung auch um einiges günstiger. :)

:lach3:


Es ging um das Verhältnis zwischen Deiner moralischen Ansprache zu den Kartoffeln in Sorellas Futter und der Realtität. ;)

Sorella
13.10.2011, 12:15
Ich wollte auch keine Endlosdiskussion :)
Ansonsten gebe ich Dir recht mit den Kosten, ich wollte es vorhin nicht sagen damit Sorella sich nicht angegriffen fühlt.
Natürlich kann immer im Leben was kommen, was man vorher nicht wissen konnte und sich somit die finanzielle Situation ändern kann.

Aber man sollte sich vor Anschaffung eines großen Hundes bewusst sein, dass hohe Kosten auf einen zukommen oder zukommen können.
Den Hund Kartoffeln zu geben, weil man nicht genug Fleisch kaufen kann...finde ich sehr traurig und tut mir auch sehr leid.
Und wenn man zwei Hunde hat, dann hätte es vielleicht lieber nur bei einem bleiben sollen.

Bitte jetzt nicht böse sein....aber viele unterschätzen einfach die Haltung eines großen Hundes.....sei es beim Futter, Medikamenten, TA usw.

Ja aber ein Hund ist auch irgendwo nur ein Hund!
Kosten mit Sicherheit, höhere Kosten...sicherlich.Aber in welchem Maße muss jeder für sich wissen und entscheiden!Bei mir hört es irgendwann auf, deswegen bin ich aber kein schlechter Halter oder verdiene es nur einen Hund zu halten!Ich denke 150 Futterkosten sind enorm, ich könnte auch 30 zahlen und auf alles pfeiffen, tue ich aber nicht!
Esst ihr jeden Tag ein Steak, Medallions mit frischem Salat (nátürlich keinen Eisberg, da sind keine Nährstoffe drin), dazu genügend Obst?Oder etwa mal ne Pizza, wohlmöglich noch TK.Oh gott.


Nein ihr und eure Kinder auch nicht oder?Ihr kauft auch Nahrungsmittel, auch um satt zu werden.Oder verdient ihr alle tausende von Euros?Ist das traurig?=Nein, nur menschlich und normal.
Also bitte nich so einen Mist hier reinschreiben.Finde ich zum Mäusemelken.

Und ob ich da ein Veto einlegen muss, soetwas zu äußern ist eine Frechheit ohne Gleichen.
Meinen Hunden mangelt es an nichts bei mir:Perfekte ärztliche Versorgung, ein großen Garten mit 15 qm Hundepool (den wir extra für sie betoniert haben), ein warmes Plätzchen am Kamin, Liebe und Geborgenheit...ach ja und Kartoffeln, damit ich die Portionen ein Bißchen Strecke..Asche auf mein Haupt, wo sind die Tierschützer...meldet die Kartoffeln dem Tierschutz ich bin ein mieser Hundehalter

Ronja
13.10.2011, 12:29
Es ging um das Verhältnis zwischen Deiner moralischen Ansprache zu den Kartoffeln in Sorellas Futter und der Realtität. ;)

Peppi nochmal und auch heute, wir beide sprechen scheinbar verschiedene Sprachen, nicht schlimm :)

Aber, immer wieder tust Du nachdem man eine Antwort gegeben hat, erst erklären um was es Dir eigentlich ging.
Als würdest Du erst Antworten abwarten um dann was konkretes zu sagen.
Weißt Du, hinterher kann ich auch immer viel beahupten wie ich was gemeint habe und um was es mir ging....warum sagst Du es aber nie vorher :lach3:

Denn sorry, ich konnte zu Deinem Abfallgebabbel echt keinen Zusammenhang zu den Kartoffeln herstellen. :D
Ich dachte eher, Du meinst das wir das alles nicht so eng sehen sollen....

Verstehst mi?

Ich mag Dich trotzdem :)

:lach3:

Peppi
13.10.2011, 12:34
Ja exact das meinte ich ja auch.

Die "Kartoffel Kritik" empfand ich als stark überzeichnet.


Ich versuch es zunächst einfach mit einem höflichen Hinweis! ;)

http://www.zeit.de/schlagworte/themen/Hungersnot

Ronja
13.10.2011, 12:53
Ja aber ein Hund ist auch irgendwo nur ein Hund!
Kosten mit Sicherheit, höhere Kosten...sicherlich.Aber in welchem Maße muss jeder für sich wissen und entscheiden!Bei mir hört es irgendwann auf, deswegen bin ich aber kein schlechter Halter oder verdiene es nur einen Hund zu halten!Ich denke 150 Futterkosten sind enorm, ich könnte auch 30 zahlen und auf alles pfeiffen, tue ich aber nicht!
Esst ihr jeden Tag ein Steak, Medallions mit frischem Salat (nátürlich keinen Eisberg, da sind keine Nährstoffe drin), dazu genügend Obst?Oder etwa mal ne Pizza, wohlmöglich noch TK.Oh gott.


Nein ihr und eure Kinder auch nicht oder?Ihr kauft auch Nahrungsmittel, auch um satt zu werden.Oder verdient ihr alle tausende von Euros?Ist das traurig?=Nein, nur menschlich und normal.
Also bitte nich so einen Mist hier reinschreiben.Finde ich zum Mäusemelken.

Und ob ich da ein Veto einlegen muss, soetwas zu äußern ist eine Frechheit ohne Gleichen.
Meinen Hunden mangelt es an nichts bei mir:Perfekte ärztliche Versorgung, ein großen Garten mit 15 qm Hundepool (den wir extra für sie betoniert haben), ein warmes Plätzchen am Kamin, Liebe und Geborgenheit...ach ja und Kartoffeln, damit ich die Portionen ein Bißchen Strecke..Asche auf mein Haupt, wo sind die Tierschützer...meldet die Kartoffeln dem Tierschutz ich bin ein mieser Hundehalter


Ich habe nie gesagt Du bist ein schlechter HH.

Vielleicht habe ich Dich falsch verstanden, ich las nur raus das Du Dich über die Kosten beschwerst...und da dachte ich nur, was beschwert Sorella sich denn, ein großer Hund kostet nun mal und zwei noch mehr.
Das ist bei mir dann wohl falsch angekommen, sorry.

Und ehrlich, sei mir nicht böse, aber es ist mir sche....egal wieviel Kartoffeln Du Deinem Hund oder Deiner Familie gibst, ok. :)

Ich habs nur gut gemeint und meine Meinung gesagt.

Ronja
13.10.2011, 13:02
Ja exact das meinte ich ja auch.

Die "Kartoffel Kritik" empfand ich als stark überzeichnet.

Wieso, nur weil ich der Meinung war, das täglich kartoffeln nicht gut sind...oder das mit den Kosten, oder was meinst Du nun wieder?
Aber egal, dazu siehe nun meine Antwort an Sorella :)


Ich versuch es zunächst einfach mit einem höflichen Hinweis! ;)
http://www.zeit.de/schlagworte/themen/Hungersnot

Das ist ja auch nett von Dir....aber nicht jeder versteht auf Anhieb Deine höflichen Hinweise....und der Link war auch vorher nicht dabei :)

So, ich bin fertig für heute mit den Kartoffeln :)

:lach3:

Sorella
13.10.2011, 13:13
:3D03:Ich habe nie gesagt Du bist ein schlechter HH.

Vielleicht habe ich Dich falsch verstanden, ich las nur raus das Du Dich über die Kosten beschwerst...und da dachte ich nur, was beschwert Sorella sich denn, ein großer Hund kostet nun mal und zwei noch mehr.
Das ist bei mir dann wohl falsch angekommen, sorry.

Und ehrlich, sei mir nicht böse, aber es ist mir sche....egal wieviel Kartoffeln Du Deinem Hund oder Deiner Familie gibst, ok. :)

Ich habs nur gut gemeint und meine Meinung gesagt.

Jupp gut gemeint.Konnte man auch sofort raushören....

Peppi
13.10.2011, 13:14
Wieso, nur weil ich der Meinung war, das täglich kartoffeln nicht gut sind...

Und ich drück mich komisch aus?


Aber man sollte sich vor Anschaffung eines großen Hundes bewusst sein, dass hohe Kosten auf einen zukommen oder zukommen können.
Den Hund Kartoffeln zu geben, weil man nicht genug Fleisch kaufen kann...finde ich sehr traurig und tut mir auch sehr leid.
Und wenn man zwei Hunde hat, dann hätte es vielleicht lieber nur bei einem bleiben sollen.

:hmm:

Sorella
13.10.2011, 13:39
Und ich drück mich komisch aus?



:hmm:

Ganz errlich "Ronja" hat in meinen Augen ne Ma....!
Ihre Schlüsse sind schwachsinnig und selbst zusammengereimt.
So einen Bullshit habe ich noch nie gehört..ich bin wütend!
"....kein Geld hat um genügend Fleisch zu kaufen und deswegen Kartoffeln füttert.."
Méin Gott ich gebe sie in einem Verhältnis von ungefähr 5/1 wobei 5=Fleisch ist. also bitte..
Und ja ich kann wenn ich will, sehe es aber nicht ein und fertig!
Da fällt mir ein, meine Hunde schlafen auf Kunstlederbetten weil ich nicht genug Geld ausgeben wollte um echtes Leder zu kaufen.
Ich denke ich habe wirklich keinen Hund verdient:sorry:

Ronja
13.10.2011, 13:51
@Peppi jetzt wird es aber blöd, schau mal was ich auch ganz am Anfang geschrieben hatte....

"Was meiner Meinung nach aber viel zu viel ist, sind täglich die Kartoffeln, das Meersalz und das Öl.
Hauptsächlich braucht der Hund Fleisch, alles an weiteren Zusätzen wie Kartoffeln, Nudeln, Reis usw. würde ich nicht täglich geben.
Meersalz, Öl usw. ist ab und an gut aber nicht täglich, meine Meinung."

Aber gut ich merke schon, scheinbar reden wir aneinander vorbei....ich verstehe Dich nicht und Du mich nicht :) C'est la vie


@Sorella
Du siehst jetzt nur das negative und das was Du sehen willst, schade.
Das ich mir vorher Mühe mit meinem Post gegeben habe, siehst Du nicht und auch den Tipp mit dem Schlachthof.
Aber ist schon ok. lassen wir das....Du hast Recht und ich meine Ruhe.

Ich habe es nie gut gemeint ok., geht es Dir jetzt besser Sorella.


:lach3:

Sorella
13.10.2011, 13:56
@Peppi jetzt wird es aber blöd, schau mal was ich auch ganz am Anfang geschrieben hatte....

"Was meiner Meinung nach aber viel zu viel ist, sind täglich die Kartoffeln, das Meersalz und das Öl.
Hauptsächlich braucht der Hund Fleisch, alles an weiteren Zusätzen wie Kartoffeln, Nudeln, Reis usw. würde ich nicht täglich geben.
Meersalz, Öl usw. ist ab und an gut aber nicht täglich, meine Meinung."

Aber gut ich merke schon, scheinbar reden wir aneinander vorbei....ich verstehe Dich nicht und Du mich nicht :) C'est la vie


@Sorella
Du siehst jetzt nur das negative und das was Du sehen willst, schade.
Das ich mir vorher Mühe mit meinem Post gegeben habe, siehst Du nicht und auch den Tipp mit dem Schlachthof.
Aber ist schon ok. lassen wir das....Du hast Recht und ich meine Ruhe.

Ich habe es nie gut gemeint ok., geht es Dir jetzt besser Sorella.


:lach3:

Nein, ich wurde angegriffen, da hat der Beitrag numal gesessen!
Für den Rest bin ich dankbar, aber ich reagiere natürlich auf das Aktuelle.
Salz gibt es auch nur 1-2 die Woche und Öl ca 4 Mal.
Kohlenhydrate egal in welcher Form, schaden ja nicht..natürlich muss man aufs Gewicht achten.

Ronja
13.10.2011, 14:01
Ganz errlich "Ronja" hat in meinen Augen ne Ma....!
Ihre Schlüsse sind schwachsinnig und selbst zusammengereimt.
So einen Bullshit habe ich noch nie gehört..ich bin wütend!
"....kein Geld hat um genügend Fleisch zu kaufen und deswegen Kartoffeln füttert.."
Méin Gott ich gebe sie in einem Verhältnis von ungefähr 5/1 wobei 5=Fleisch ist. also bitte..
Und ja ich kann wenn ich will, sehe es aber nicht ein und fertig!
Da fällt mir ein, meine Hunde schlafen auf Kunstlederbetten weil ich nicht genug Geld ausgeben wollte um echtes Leder zu kaufen.
Ich denke ich habe wirklich keinen Hund verdient:sorry:

Sag mal habe ich vielleicht einen wunden Punkt bei Dir berührt?
Du kommst ja gar nicht mehr runter von deinem Tripp, ständig hast Du es jetzt mit dem Geld....lass es doch mal gut sein.
Wie oft muss ich Dir noch erklären wie ich das verstanden hatte?
Ich habe sorry gesagt aber Du hörst einfach nicht mehr auf.
Und Du sagst ich hätte eine Ma....:D

Sorella
13.10.2011, 14:12
Sag mal habe ich vielleicht einen wunden Punkt bei Dir berührt?
Du kommst ja gar nicht mehr runter von deinem Tripp, ständig hast Du es jetzt mit dem Geld....lass es doch mal gut sein.
Wie oft muss ich Dir noch erklären wie ich das verstanden hatte?
Ich habe sorry gesagt aber Du hörst einfach nicht mehr auf.
Und Du sagst ich hätte eine Ma....:D

Die Nachrichten haben sich überschnitten, man siehe meine vorletzte Nachricht.Alles ist gut..:ok:

Hier schreiben auch mal ein paar Leute zeitgleich.

Ronja
13.10.2011, 14:17
Die Nachrichten haben sich überschnitten, man siehe meine vorletzte Nachricht.Alles ist gut..:ok:

Hier schreiben auch mal ein paar Leute zeitgleich.

:) habe ich auch gerade gesehen
Alles ist gut :ok:

Guayota
13.10.2011, 17:52
Wo ich gerade "Algen" gelesen habe (weiter vorne;))...jemand ne Ahnung, wo man Algenöl herbekommt? (Eine Flasche, Keine Kapseln)

BÖR
13.10.2011, 18:03
Wo ich gerade "Algen" gelesen habe (weiter vorne;))...jemand ne Ahnung, wo man Algenöl herbekommt? (Eine Flasche, Keine Kapseln)

http://www.baccararose.de/

Guayota
14.10.2011, 09:35
Danke! :lach4:

Hast du einen direkten Link? Irgendwie bin ich zu blind heute Morgen...

bx-junkie
14.10.2011, 09:45
Danke! :lach4:

Hast du einen direkten Link? Irgendwie bin ich zu blind heute Morgen...

Da gibt es keinen Direktlink, gib mal in die Suche (oben links) Algenöl ein, dann kommst du auf die richtige Seite ;)

Ronja
14.10.2011, 09:45
Meinst Du dies?

http://www.jean-puetz-produkte.de/shopdev/algenoel-50-ml-p-157.html

Guayota
14.10.2011, 09:51
Morgen,
Nein - nicht zum Einreiben. :)
Pfui Spinne...danach stinkt man bestimmt wie ein alter Fischkutter...

Zur oralen Einnahme! :D

Guayota
14.10.2011, 09:53
Da gibt es keinen Direktlink, gib mal in die Suche (oben links) Algenöl ein, dann kommst du auf die richtige Seite ;)

Okay - gefunden! :D
Aber das ist doch auch Massageöl - oda?:twink:

bx-junkie
14.10.2011, 09:55
Okay - gefunden! :D
Aber das ist doch auch Massageöl - oda?:twink:

:lol: Na du stellst Fragen...ja ich glaube schon, ist ja sowas wie ein Beautysalon :D Also nix für den Hund denke ich mal...kann mich aber auch irren, ist ja menschlich :D

Guayota
14.10.2011, 10:42
:lol: Na du stellst Fragen...ja ich glaube schon, ist ja sowas wie ein Beautysalon :D Also nix für den Hund denke ich mal...kann mich aber auch irren, ist ja menschlich :D

Ich möchte kein Fischöl füttern...

http://www.oceancare.org/de/pressecenter/2008/10/omega3.php

Aber Gott weiss was nach Fukushima hierher als "Barf-Algenöl" verkauft wird (falls es das überhaupt irgendwo gibt).
Vielleicht war ja sowas in dieser ominösen "aufgefundenen Flasche"...? ;)

BÖR
14.10.2011, 17:08
Morgen,
Nein - nicht zum Einreiben. :)
Pfui Spinne...danach stinkt man bestimmt wie ein alter Fischkutter...

Zur oralen Einnahme! :D

hättest es ja dazu schreiben können:D

warum nimmst du den Blasentang nicht als Pulver aus der Apotheke?
Nein, es stinkt nicht nach Fischkutter Und auch da wieder: Meeresalge-Jod- Schiddrüse:hmm:

http://www.heilpflanzen-suchmaschine.de/tang/tang_anwendung.shtml

ich bestelle mein Nachtkerzenöl für Bör bei baccara. Zum Einnehmen und nicht als Wellness/ Beautyöl.:)

bx-junkie
15.10.2011, 08:05
Ich möchte kein Fischöl füttern...

http://www.oceancare.org/de/pressecenter/2008/10/omega3.php

Aber Gott weiss was nach Fukushima hierher als "Barf-Algenöl" verkauft wird (falls es das überhaupt irgendwo gibt).
Vielleicht war ja sowas in dieser ominösen "aufgefundenen Flasche"...? ;)

Wer weiß...ich kann das verstehen das du vorsichtig bist...ich füttere Leinöl(das Equipower für Pferde), das ist auch prima :ok:

Guayota
15.10.2011, 09:19
Ich finde das hier toll:
http://www.cdvet.eu/shop_neu/index.php?page=product&info=226

...und die "Ölmühle Walz" -> http://www.oelmuehle-walz.de/ (für Mensch & Tier)

Falls jemand mal auf ein Algenöl in der Flasche als "Futterergänzung" oder für den "menschl. Verzehr" ;) stösst...kann man mir gerne Bescheid sagen...:)

Impressum - Datenschutzerklärung