PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kokosöl für den Hundemagen?


GinosFrauchen
21.07.2011, 16:51
Hallo Ihr Lieben,

Ginos Magen geht es wegen Giardien und den folgen der Therapie mom. nicht so gut, als ich das im Hundeauslaufgebiet ansprach empfahl man mir Kokosöl für die Magenwände..................gleichzeitig will ich ihn grad auf Frischfleisch umstellen,- sein Fell ist Matt und das teure Purina Pro Plan hängt ihm manche Tage zum Hals raus.

Nun hab ich heute das Kokoszeug im Bioladen geholt und es war hart und nicht flüssig wie ich igentlich dachte.............
Nun frage ich mich ob ich das nicht vielleicht verwechsel....................
Habt Ihr schon mal etwas von Kokosöl für den Hundemagen gehört?

Das würde mich interessieren..............danke und liebe Grüße:)

AlHambra
21.07.2011, 17:12
Ich kenne es hauptsächlich äusserlich gg Parasiten. Habe mal gegoogelt, scheint aber in der Tat auch eine Nahrungsergänzung zu sein.
Erfahrungen hab ich aber nicht.
Dafür aber mit Barf, kann ich uneingeschränkt empfehlen !
:ok:

Diggimon
21.07.2011, 17:28
Kokosöl zwischen den Händen weich werden lassen und schön den Hund damit einreiben . Ist hervorragend gegen Zecken :lach3: Du kannst aber für den Magen auch Heilerde nehmen .

GinosFrauchen
21.07.2011, 18:05
Einen zuckersüßen Dank, ich werd berichten wie es dem Gino bekommt.
Heute habe ich erstmal das Geflügel welches er roh nicht angerührt hat drinnen gebraten und ein ganz bisschen Salz hinzu gegeben. wird ihm schon nicht schaden:)

Bis bald:)

BlackCloud
21.07.2011, 19:14
Kokosöl zwischen den Händen weich werden lassen und schön den Hund damit einreiben . Ist hervorragend gegen Zecken :lach3:

Echt???? Boah, gut zu wissen, ich kaufe mir auf jeden Fall Kokosöl - dann riecht Linda ja super lecker - ich liebe Kokosnuss :D

Diggimon
21.07.2011, 19:22
Echt???? Boah, gut zu wissen, ich kaufe mir auf jeden Fall Kokosöl - dann riecht Linda ja super lecker - ich liebe Kokosnuss :D

Einzigster Nachteil der Hund hinterläßt leichte Fettspuren auf Fliesen und Laminat :kicher:
Reicht wenn man Beine ,Brust und Bauch ein wenig einschmiert :lach3:
Koksflocken über das Futter soll übrigens hervorragend gegen Würmer helfen :lach4:

GinosFrauchen
21.07.2011, 19:32
ja, das mit den kokosflocken habe ich auch gehört...........
zudem kann man auch eine richtige therapie anfangen was öl und flocken betrifft.
man gebe mehrere wochen öl und dann regelmäßig flocken, so fängt der hund an, etwas anders zu riechen und die zecken sollen wohl fern bleiben...........zu dem ist kokosöl ein wundermittel zur vorbeugung von giardien, die leider gottes wieder weitverbreitet sind.
sie werden über nase oder maul aufgenommen und können sich auf grund des öls nicht an der magen/darmwand festhalten. Schutzfilm? Ich weiß es leider nicht zu 100%.

Tip kam von einer Frau aus dem Berliner Grunewald die echt viel Ahnung hatte und viel alleine behandelt...................
Ich hab ja wie gesagt heut angefangen............mal schauen.

kitty-kyf
21.07.2011, 20:07
Ich weiß zwar nichts über Kokosöl, aber ich wünsche dem Gino gute Besserung.

BlackCloud
22.07.2011, 07:30
Einzigster Nachteil der Hund hinterläßt leichte Fettspuren auf Fliesen und Laminat :kicher:
Reicht wenn man Beine ,Brust und Bauch ein wenig einschmiert :lach3:
Koksflocken über das Futter soll übrigens hervorragend gegen Würmer helfen :lach4:

Und wieder etwas dazugelernt ;) ich geh dann mal shoppen lach

Ambalou
22.07.2011, 09:56
Ich mache für meine Hunde immer gern "Zeckenschreck-Kekse" :
1 Tüte Kokosraspel ( ich pulverisiere die immer nochmal zur besseren Verarbeitung)
1 Banane
1-2 EL Kokosöl
1 Ei
2 EL Honig

das ganze zu einem Teig verkneten. Ich rolle es dann immer als Platte aus (im Gefrierbeutel) und friere es 1-2 Stunden ein. So kann man gut Würfel schneiden. Wer es mag, kann natürlich auch ohne vorher einfrieren Plätzchen ausstechen, dauert mir aber zu lange.
Dann back ich die Kekse bei niedriger Temperatur, bis sie schön hart sind.
Alle unsere Hunde lieben diese Dinger.

Berit

GinosFrauchen
22.07.2011, 19:51
Das ist ja mal richtig cool, jetzt sogar mit rezept:)

"ich geh dann mal backen"
hehe

Grazi
23.07.2011, 08:12
Yummy... das Rezept klingt dermaßen lecker, dass bestimmt nicht nur meine Hunde die Kekse futtern dürfen. :D

Grüßlies, Grazi (in Backlaune)

AlHambra
23.07.2011, 10:07
Hmmm, Berit, das klingt ja köstlich, ist notiert und wird bald gefertigt :ok:

Mickey48
23.07.2011, 17:29
Einzigster Nachteil der Hund hinterläßt leichte Fettspuren auf Fliesen und Laminat :kicher:
Reicht wenn man Beine ,Brust und Bauch ein wenig einschmiert :lach3:
Koksflocken über das Futter soll übrigens hervorragend gegen Würmer helfen :lach4:
...Das wird aber ganz schön teuer mit der Zeit. ;)

BlackCloud
23.07.2011, 19:43
Ich mache für meine Hunde immer gern "Zeckenschreck-Kekse" :
1 Tüte Kokosraspel ( ich pulverisiere die immer nochmal zur besseren Verarbeitung)
1 Banane
1-2 EL Kokosöl
1 Ei
2 EL Honig

das ganze zu einem Teig verkneten. Ich rolle es dann immer als Platte aus (im Gefrierbeutel) und friere es 1-2 Stunden ein. So kann man gut Würfel schneiden. Wer es mag, kann natürlich auch ohne vorher einfrieren Plätzchen ausstechen, dauert mir aber zu lange.
Dann back ich die Kekse bei niedriger Temperatur, bis sie schön hart sind.
Alle unsere Hunde lieben diese Dinger.

Berit

Danke für das Rezept - das muss ich unbedingt ausprobieren - meine Zicke wird sich freuen :D (und ich kann Kokosraspeln naschen lach)

Mickey48
27.07.2011, 22:45
Quelle: http://blogs.dogster.com/living-with-dogs/ten-reasons-to-add-coconut-oil-to-your-dogs-diet/2011/07/

Das habe ich gerade gefunden:
Ten Reasons to Add Coconut Oil to Your Dog’s Diet

With more and more Americans appreciating the fantastic flavor and health benefits of coconut oil, there are many excellent brands out there. My favorite happens to be Tropical Traditions because it’s made from certified organic coconuts that have not been treated with chemicals or fertilizers. Plus, it comes in a generously-proportioned glass bottle (which I much prefer to plastic) so I always have enough to share with my beloved five-pack of dogs!

My K9s get a loving spoonful of the stuff at every meal - a teaspoonful, to be precise, straight from the bottle - and I do all my cooking with it (coconut oil makes the best-ever stir-fries). I even give a bottle to my neighborhood falafel place; trust me, chickpea balls are out of this world when they’re bathed in hot coconut oil.

Fed regularly to pets, coconut oil can have many health benefits – for their skin, digestive and immune systems, metabolic function, even their bone and brain health! Here are the top 10 reasons to add coconut oil to your dog’s diet:

1. Coconut oil improves overall skin health, and clears up skin conditions such as eczema, flea allegies, contact dermatitis, and itchy skin.

2. Incredibly emollient, coconut oil helps moisturize the dryest K9 skin and makes a dog’s coat gleam with health – whether you add it to her diet, her shampoo, or both!

3. Applied topically to the skin, coconut oil promotes the healing of cuts, wounds, hot spots, bites, and stings.

4. The antibacterial and antifungal properties of coconut oil help reduce doggy odor, and its pleasantly tropical aroma imparts a delightful scent to a dog’s skin and coat.

5. Coconut oil prevents and treats yeast infections, including candida. Its antiviral agents also help dogs recover quickly from kennel cough.

6. Digestion and nutrient absorption are improved by the addition of coconut oil to a dog’s diet. It can, however, cause stool to loosen; if that happens, just add a few spoonfuls of canned pumpkin to your dog’s diet.

7. Coconut oil reduces – and sometimes eliminates – doggy breath. Some dog lovers even brush their pets’ teeth with the stuff! Which makes sense, as dogs love the taste of coconut oil, and that makes the chore less arduous for brusher and brushee.

8. Like cinnamon, coconut oil helps prevent diabetes by regulating and balancing insulin. It also promotes normal thyroid function, and helps prevent infection and heart disease.

9. Helping to reduce weight and increase energy, coconut oil also promotes mobility in dogs with arthritis and other joint issues.

10. Again like cinnamon, coconut oil is excellent for brain health; it’s being used to stave off dementia in humans, and it’s a must to keep senior dogs’ minds from becoming cloudy.

Impressum - Datenschutzerklärung