PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wobenzym für Hunde?


bx-junkie
17.07.2011, 10:11
Hat damit einer Erfahrung von euch? Oder schon mal von gelesen/gehört?
Mir fiel ein, das ich noch welche von den Dingern habe. Ich habe sie damals genommen wegen meiner Polyarthritis, leider haben sie mir überhaupt nicht geholfen, anderen Rheumakranken aber schon. Ist ja oft so, dem einen hilft's dem anderen nicht.

Nun dachte ich mir das es eventuell etwas für Vanity sein könnte, da es ja antiphlogistisch und analgetisch wirken soll...ich dachte da an eine 3xtäglich 2 Dragees Dosierung.

Was meint ihr?

BÖR
17.07.2011, 10:51
ich habe während meiner Ausbildung, also in der Steinzeit :kicher:mal eine Fortbildung über Enzyme und deren entzündungshemmende Wirkung gemacht. In Erinnerung ist mir geblieben, daß es bei rheumat. Erkrankungen sehr hoch dosiert werden sollte, 3xtgl. 15! Drg.(Das war keine Fortbildung vom Hersteller!)nach operativen Eingriffen sollte man 3xtägl. 5 Drg. geben um überhaupt einen wirksamen Enzymspiegel im Körper zu haben.
Da ja keine Nebenwirkungen zu befürchten sind, kannst Du es Vanity unterstützend bzw. nach Beendigung der AB Gabe verabreichen.

bx-junkie
17.07.2011, 11:13
Danke für deine Antwort Andrea! Ich bin damals durch eine Studie bei der Rheumazentrale darauf gekommen, die haben aber 3xtäglich 5 Dragees eingesetzt...hat bei mir wie gesagt nichts gebracht, nun bin ich auf der Suche nach einer Heilpraktikerin die Schlangengift einsetzt, das soll ja so toll helfen...naja Versuch macht kluch ;)
Aber zurück zum Hund...
Und du meinst ich sollte ihr nicht schon jetzt die Enzyme geben? Wirken die AB dann nicht mehr? Ich wollte es ihr eigentlich zusätzlich geben, weil sie ja auch entzündungshemmend wirken(sollen).

BÖR
17.07.2011, 13:53
ich hatte aus deinen KBRiss posts gelesen, daß du nicht so viel durcheinander geben willst.... natürlich kannst du damit sofort anfangen.

Monty
17.07.2011, 14:47
Ich hätte selbst vor einigen Jahren Wobenzym einnehmen sollen, dann wurde es ziemlich zeitgleich vom Markt genommen.

http://www.fr-online.de/wirtschaft/guenther-jauch-haelt-medikament-fuer-sicher/-/1472780/6604476/-/index.html

Ich bin jetzt ziemlich überrascht...wird das jetzt in der Tierheilkunde vermarktet?

Letztes Jahr habe ich mir selbst bei einen Unfall alle Kreuzbänder gerissen und habe auch immer noch Beschwerden.
Beim letzten Besuch bei meinen Doc hat er mir eine Kur mit Oxaceprol (AHP200) verschrieben. So als letzte Möglichkeit vor der OP des Knies. Er hat mich auf die sehr unterschiedlichen Erfahrungen damit hingewiesen. Die ziemlich häufige Nebenwirkung wie Durchfall hatte ich promt auch bekommen, aber nur 1 Tag lang.

Ich nehme die Tabletten jetzt seit 4 Tagen! und bin seitdem schmerzfrei. Es ist das erste mal, das ich wieder "normal" laufe, in die Knie gehen kann sogar renne.

Ich hoffe natürlich das dies so bleibt und ich bin mir auch bewusst darüber das ich einfach Glück hatte und das Medikament anspricht.

BÖR
17.07.2011, 14:57
Wobenzym ist nicht vom Markt genommen, es wurde wie so oft bei Arzneimitteln, etwas "moduliert" und dann kam ein "N" bzw. später ein "P" hinter den Namen.
Meißt hat es was mit der Zulassung zu tun, es lohnt sich nicht den Weg einer Zulassung zu gehen bzw. zu finanzieren, deswegen wird dann schnell ein Nahrungsergänzungsmittel o.ä. draus gemacht. Das hat aber nichts mit der Wirksamkeit oder irgendwelchen Nebenwirkungen zu tun, sondern mit dem komplizierten Arzneimittelrecht. So sind uns schon viele wirksame Medikamente abhanden gekommen, es lohnt sich einfach nicht die Zulassung zu beantragen.

bx-junkie
17.07.2011, 15:57
ich hatte aus deinen KBRiss posts gelesen, daß du nicht so viel durcheinander geben willst.... natürlich kannst du damit sofort anfangen.

Nee ich wollte nur noch keine Salbe draufschmieren, erst wenn die Fäden gezogen sind ;)
Ich hab mal Bilder in das Thema gepostet von heute...ich habe auch ein Film gemacht, leider oft sehr wackelig...aber ich schneide das mal zusammen und schau mal was bei rauskommt...

Ich habe das Wobenzym übrigens direkt beim holländischen Hersteller bezogen.
800Tabletten 115 Euro...

Sonne 92
20.07.2011, 08:54
Wobenzym kann man auch bei Tieren anwenden, als Kur!
Es soll sogar auch bei Arthrose helfen.
:lach3: - :lach4:

BX-Isabell
21.07.2011, 17:42
Ich hatte es einmal wegen einer Trainingsverletzung genommen.
Ich habe es sehr hoch dosiert 3x8 Tabletten,aber gwirkt hatte s bei meiner Schulterverletzung nicht.
Im Gegenteil,ich hatte nachher Schmerzen beim Stuhlgang.

Wir hatten sehr gute Erfahrung mit hochsosierten Grünlipp Muschelextrakt gemacht,als sich Isabell einmal über mich drüber gesprungen ist,und unsanft aufgekommen ist.

coffee
09.11.2012, 10:49
Nee ich wollte nur noch keine Salbe draufschmieren, erst wenn die Fäden gezogen sind ;)
Ich hab mal Bilder in das Thema gepostet von heute...ich habe auch ein Film gemacht, leider oft sehr wackelig...aber ich schneide das mal zusammen und schau mal was bei rauskommt...

Ich habe das Wobenzym übrigens direkt beim holländischen Hersteller bezogen.
800Tabletten 115 Euro...

Ich habe hier auch noch 400 Stück des originalen Wobenzym, direkt aus Holland. Die werde ich coffee jetzt verabreichen. Schaden kann es ja nicht mehr...

sina
09.11.2012, 22:34
Ich habe gelesen das Menschen auch Grünlippmuschelextrakt nehmen können.
Hat jemand Erfahrung damit?
:sorry:Sorry Claudia.

coffee
09.11.2012, 23:28
Ich habe gelesen das Menschen auch Grünlippmuschelextrakt nehmen können.
Hat jemand Erfahrung damit?
:sorry:Sorry Claudia.

Ich hatte vor das Zeug auch zu nehmen für meine Knie, aber mir wird schon übel wenn ich die Dose öffne um was davon aufs Hundefutter zu streuen...

Jule69
10.11.2012, 00:08
Ich hatte vor das Zeug auch zu nehmen für meine Knie, aber mir wird schon übel wenn ich die Dose öffne um was davon aufs Hundefutter zu streuen...

:D Für den Fall gibbet ja Kapseln ;).

Nicol
10.11.2012, 19:30
Wobenzym ist für den Hund durchaus einsetzbar...
Bis letztes Jahr lebte bei uns ein Doggenmischling, der trotz Arthritis stolze 14 Jahre geworden ist. Leider habe ich erst sehr spät mit Grünlippmuschel und Weihrauchtabletten angefangen. Letzteres schien ihm sehr gut geholfen zu haben und das würde ich wieder einsetzen!

emmilie
11.11.2012, 20:00
Wobenzym ist für den Hund durchaus einsetzbar...
Bis letztes Jahr lebte bei uns ein Doggenmischling, der trotz Arthritis stolze 14 Jahre geworden ist. Leider habe ich erst sehr spät mit Grünlippmuschel und Weihrauchtabletten angefangen. Letzteres schien ihm sehr gut geholfen zu haben und das würde ich wieder einsetzen!


das finde ich ja interessant,dass Du auch Weihrauchtabletten gegeben hast.
Emmilie bekommt auch schon seit 2 Monaten welche,2 Stück am Tag,dazu Grünlipp und Teufelskralle..und ich finde auch,dass es ihr sehr gut tut.
Sie ist auch schon 10 Jahre alt.
Wieviel hast Du Deinem Hund gegeben?

Scotti
12.11.2012, 18:28
Weihrauch und Teufelskralle behindern sich gegenseitig.
Normalerweise nimmt man erst 2-4 Wochen Weihrauch um einen sofortigen, schmerzstillenden Effekt zu haben und dann, danach, 3 Monate lang Teufelskralle.
Gruenlipp durchgehend fuer eine lange Weile, bringt aber nur etwas wenn es mindestens 20% Gruenlippmuschel enthaelt. Und auch da bitte nicht das billige Zeug aus dem Discounter, das ist unter Umstaenden schwer mit allem Moeglichen belastet.
Gruenlipp gilt als fast ausgestorben und wird nur noch aus Aquakultur verkauft.
Wobenzym ist uebrigens, je nach Sorte blutverduennend und kann auf den Magen gehen.

emmilie
12.11.2012, 19:10
aha,danke für die Erklärung..also lass ich ab morgen die Teufelskralle weg? Sie ist übrigens von Lunderland,genau wie Grünlipp.
Reichen denn die beiden Kapseln Weihrauch? Also ich finde,dass es ihr damit viel besser geht.
Kann ich die auf Dauer geben oder soll man dies als Kur machen?

Scotti
12.11.2012, 19:41
aha,danke für die Erklärung..also lass ich ab morgen die Teufelskralle weg? Sie ist übrigens von Lunderland,genau wie Grünlipp.
Reichen denn die beiden Kapseln Weihrauch? Also ich finde,dass es ihr damit viel besser geht.
Kann ich die auf Dauer geben oder soll man dies als Kur machen?

Du solltest eher Weihrauch weglassen und mit Teufelskralle eine 3 Monatige Kur machen.
Gruenlipp von Lunderland ist spitze.:ok:

Nicol
13.11.2012, 12:30
Weihrauch und Teufelskralle behindern sich gegenseitig.
Normalerweise nimmt man erst 2-4 Wochen Weihrauch um einen sofortigen, schmerzstillenden Effekt zu haben und dann, danach, 3 Monate lang Teufelskralle.


Danke! Wieder was dazu gelernt!

Guayota
13.11.2012, 12:32
Welche Weihrauchtabletten kauft ihr da und wo?:lach4:

bx-junkie
13.11.2012, 13:00
Ich habe auch eine Zeit lang Weihrauchkapseln genommen und hab sie hier bestellt:
Viabiona.com (http://www.viabiona.com/de/Alphabetisch/A-F/Via-Biona-Boswellia-Serrata-120-Kapseln-.html?gclid=CNrew7v_y7MCFdExzQod_gcA9g)
allerdings 2x täglich statt wie empfohlen 3x, hat aber auch ausgereicht...

BÖR
13.11.2012, 13:16
Weihrauch und Teufelskralle behindern sich gegenseitig.
Normalerweise nimmt man erst 2-4 Wochen Weihrauch um einen sofortigen, schmerzstillenden Effekt zu haben und dann, danach, 3 Monate lang Teufelskralle.

Steffi, hast du da eine Quelle, bzw. wissenschaftliche Studie?

Es gibt Untersuchungen, daß gerade Teufelskralle recht schnell schmerzstillend wirken soll und die entzündungshemmende Wirkung soll auch recht gut sein.

Scotti
13.11.2012, 13:34
Steffi, hast du da eine Quelle, bzw. wissenschaftliche Studie?

Es gibt Untersuchungen, daß gerade Teufelskralle recht schnell schmerzstillend wirken soll und die entzündungshemmende Wirkung soll auch recht gut sein.

Ja, Teufelskralle und Weihrauch sind beide spitze, Teufelskralle kann aber bis zu 4 Wochen dauern mit der schmerzstillenden Wirkung. So lange wirkt Weihrauch aber noch nach. Weihrauch (bitte einschleichend geben) wirkt sehr schnell schmerzstillend.
Dafuer ist es Teufelskralle dann ein Lox Hemmer und ich glaube sogar dass es auf den Tnf alfa wirkt. Auf jeden Fall ist es Knorpelschuetzend und aufbauend.
Eventuell geht es anfangs etwas auf die Leber wegen der phenolischen Verbindungen, da muss man dann mal ein Bisschen schauen und evtl fuer kurze Zeit Silymarin Kapsen zugeben.
Quelle, da muesste ich meinen Dr.Dr. fragen, der ist das wandelnde Lexikon was es mir erzaehlt hat. Kann ich aber gerne machen. :lach4:
Dauert nur ein paar Tage. :)

coffee
13.11.2012, 13:59
Ok, jetzt komm ich durcheinander....
Teufelskralle und Weihrauch - beides gut, aber Weihrauch wirkt schneller, ist das richtig?
Teufelskralle hab ich heute bekommen, Weihrauch müsst ich noch besorgen.. Apotheke?

Was bedeutet "einschleichend geben"?

BÖR
13.11.2012, 14:16
laut meinem Wissensstand wirkt Weihrauch antientzündlich und Teufelskralle antientzündlich und schmerzstillend. Deswegen wird in der (alternativen) Humanmedizin Weihrauch bei rheumatoider Arthritis empfohlen. Teufelskralle wird eher bei degenerativen Erkrankungen, wie Arthrose gegeben.

Einschleichend bedeutet mit einer Minidosis anzufangen und dann je nach Medikament über 1-2 Wochen langsam auf die gewünschte Dosis zu steigern.

coffee
13.11.2012, 14:45
ok, vielen Dank!

Mickey48
13.11.2012, 16:42
War Weihrauch nicht auch gegen Krebs?:gruebel:

emmilie
13.11.2012, 17:36
ich beziehe die Kapseln bei www.velacell.de, von dort auch noch gleichzeitig das Vetamin zum Entgiften.
Hab gerade 2 Pferde damit versorgt und die Hunde bekommen es nun als Erhaltung 10g am Tag.
Top Beratung ne super Seite.

Scotti
13.11.2012, 18:36
Andrea, ich frag mal bei meinem Dozenten nach. Ich hab das weitergegeben was ich neulich im Block Bewegung gelernt hab, danach ist Weihrauch eben sehr gut schmerzstillend. :)
Kann nur wie gesagt etwas dauern, der Dr.Dr. ist immer auf Achse.
Vetamin ist sehr gut, ich gebs Scotti und den Katzen auch gerade. :)

Guayota
14.11.2012, 08:30
Ich hab mal Bogadoc Move mit Weihrauch gegeben - ich glaub das gibt's nicht mehr. 2-3 Dosen hab ich gekauft und "verfüttert", dann hab ich's mir wieder geschenkt. Weiß nicht - hab keine Wirkung oder Veränderung gesehen, aber er lief ja nie schlecht...

Ich hab mir gedacht das (Boswellia serrata) hebe ich mir mal auf...

@Claudia: Du hast die Kapseln selbst genommen, oder hab ich das falsch verstanden? Hat dir das geholfen - und gegen was genau? (wenn ich fragen darf!)

bx-junkie
14.11.2012, 08:34
@Claudia: Du hast die Kapseln selbst genommen, oder hab ich das falsch verstanden? Hat dir das geholfen - und gegen was genau? (wenn ich fragen darf!)

Ja hast du richtig verstanden :) Ich habe chronische Polyarthritis, also eine Autoimmunerkrankung, mein Immunsystem greift meine Gelenke an, verursacht Entzündungen und zerstört somit die Gelenke.
Die Entzündungen gehen mit viehischen Schmerzen einher und als ich noch nicht vernünftig medikamentös eingestellt war, hab ich so gut wie alles geschluckt was mir Hilfe versprochen hat :D Den Tipp mit dem Weihrauch hab ich aus einem Rheumaforum (welches von einem Rheumatologen geleitet wird) und ich muss sagen es hat geholfen :ok: Natürlich nicht so das ich komplett schmerzfrei war, denn die Entzündungen waren nach wie vor da, aber etwas abgeschwächt...nun bekomme ich TNF Alphablocker und brauche nichts anderes mehr, deswegen nehme ich sie nicht mehr.

Guayota
14.11.2012, 08:38
Danke für die Antwort! :lach4:

Und alles Gute...:(

bx-junkie
14.11.2012, 08:40
Gerne, und Danke :)

Impressum - Datenschutzerklärung