PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : hinlegen und lauern


artreju
03.07.2011, 15:39
Wenn ein Hund einen anderen sichtet und dieser sich dann platt auf den Boden legt, dabei wedelt und den anderen fixiert, also nicht mehr aus den Augen läßt.

Was für ein Verhalten ist das Euerer Meinung nach?
Droht er oder will er "nur spielen"

Das Thema habe ich gerad mit einer Bekannten - und unsere Meinungen gehen doch sehr weit auseinander.

AlHambra
03.07.2011, 16:12
Unter Freunden kenne ich es als Spielanbahnung.

Bei Fremdhunden empfinde ich (und auch Samson !) dieses Heranlauern als Bedrohung, insbesondere das Fixieren.
Ich bin der Meinung dass es eine nicht regelkonforme Annäherung ist, sondern eine Jagdsequenz oder sogar eine territoriale Drohung und weiche solchen plattliegenden Fixierern grundsätzlich aus.
Samson tut dies übrigens ganz von allein.
Wir haben einfach zu oft erlebt, dass plötzlich aus dem liegen heraus ein Hund aufspringt und ranstürmt und es dann Stunk gibt.
Dieses Verhalten führt einfach zu oft zu Kommunikationsmissverständnissen.

Hör mal hier zu: http://www.youtube.com/watch?v=8yVnIBb-QnM
:ok:

artreju
03.07.2011, 16:30
Ja, das plötzliche Aufspringen und hinrennen habe ich schon oft erlebt, mein Labbi mag dieses Verhalten üüüberhaupt nicht und brüllt sofort los. Er weist denjenigen sofort zurecht.

Meist geh ich solchen Situationen aus dem Weg, besser is

cane de presa
03.07.2011, 16:59
ein hund tut niemals NUR spielen.
Menschen auch nicht,weil es auch tiere sind,aber das wird deine bekannte nicht verstehen... ;)

Peppi
03.07.2011, 17:40
Teil der Jagdsequenz.

Und sowas wird im Spiel natürlich ausprobiert, getestet und weiter erlernt. Bei manchen Rassen liegt das noch mehr in den Genen als bei anderen (zB. Border Collie).

Wegen Neotenie sind die Grenzen zwischen Spiel und Ernst aber wahrscheinlich eher fließend.

Alano-Dennis
03.07.2011, 17:59
Unter Freunden kenne ich es als Spielanbahnung.

Bei Fremdhunden empfinde ich (und auch Samson !) dieses Heranlauern als Bedrohung, insbesondere das Fixieren.
Ich bin der Meinung dass es eine nicht regelkonforme Annäherung ist, sondern eine Jagdsequenz oder sogar eine territoriale Drohung und weiche solchen plattliegenden Fixierern grundsätzlich aus.
Samson tut dies übrigens ganz von allein.
Wir haben einfach zu oft erlebt, dass plötzlich aus dem liegen heraus ein Hund aufspringt und ranstürmt und es dann Stunk gibt.
Dieses Verhalten führt einfach zu oft zu Kommunikationsmissverständnissen.

Hör mal hier zu: http://www.youtube.com/watch?v=8yVnIBb-QnM
:ok:


Ganz genau, heißt auf Hunde sprache soviel wie "komm ruhig her, wenne mags gibts was aufs Auge" Meine Junghündin macht das nur zu gern, kann man nur aussitzen, wenn man nicht ständig die Richtung und den Weg umplanen will, stellt das Problem nicht ab, aber kontrolliert das Anpöbeln und Aufspringen. Wenn der Entgegenkommende noch Angst oder Unsicherheit zeigt ist die Reaktion noch heftiger bzw dies wird regelrecht ausgenutzt. Hauptsächlich wenn einer frontal auf einen zukommt, andere Straßenseite nicht das Problem. Unter Hunden wird dies wie schon angedeutet als sehr frech empfunden und gibts oft Stunk.

MfG

Peppi
04.07.2011, 11:20
Ganz genau, heißt auf Hunde sprache soviel wie "komm ruhig her, wenne mags gibts was aufs Auge"

Pauschal stimmt das nicht.

Auch adulte Hunde zeigen dieses Verhalten im "Spiel" und wenn das vernünftig läuft, entsteht danach eine Verfolgungsjagd und die Positionen ändern sich häufig.

Die Grenzen zwischen Lauern und diesem "Oberkörper tiefstellen" sind auch im Spiel häufig fließend.

Hunde zeigen Spielverhalten meist bis ins Hohe Alter.

Auch unter völlig fremden Hunden kann man das beobachten.

Lucy
04.07.2011, 12:12
Also meine drei machen das ständig untereinander und wollen spielen, aber mit Fremden machen sie das weniger!
Erst wenn angeschuppert wurde und alles okay ist dann wird dieses Verhalten auch gezeigt!

Bei Fremden Hunden sehen sie es eher als Bedrohung! Und ganz ehrlich würde mir so jemand kommen würde ich das auch als Bedrohung sehen!

Darf man aber Rütter glauben dann ist das auch von Rasse zu Rasse unterschiedlich! Manche sehen es als Bedrohung und manche als Spiel!

Peppi
04.07.2011, 12:28
Also meine drei machen das ständig untereinander und wollen spielen, aber mit Fremden machen sie das weniger!
Erst wenn angeschuppert wurde und alles okay ist dann wird dieses Verhalten auch gezeigt!

Bei Fremden Hunden sehen sie es eher als Bedrohung! Und ganz ehrlich würde mir so jemand kommen würde ich das auch als Bedrohung sehen!

Darf man aber Rütter glauben dann ist das auch von Rasse zu Rasse unterschiedlich! Manche sehen es als Bedrohung und manche als Spiel!

Klarstellung: Ich meinte nicht wild fremden Hund am Wegesrand, sondern beispielsweise auf der Hundewiese, nach erfolgter (erster!) Kontaktaufnahme...

Alano-Dennis
04.07.2011, 12:44
Klarstellung: Ich meinte nicht wild fremden Hund am Wegesrand, sondern beispielsweise auf der Hundewiese, nach erfolgter (erster!) Kontaktaufnahme...


Auf genau diese Situation bezog sich aber meine Aussage ;):D

Impressum - Datenschutzerklärung