PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Single und Hundehaltung


zantoboy
29.06.2011, 18:54
N´Abend an alle,

ich bin Single mit Großhund. Damals war ich verheiratet, Ex hat den Hund mitgenommen in die Firma. Alles bene.

Dann Trennung usw. Da ich meinen "Kleinen" über alles Liebe, mußte ich für eine supergute Unterkunft sorgen während ich arbeiten bin. Meine Eltern betreuen jetzt Dice seit 3 Jahren tagsüber während ich arbeite. Eine optimale Lösung, da er dort noch einen Hund hat (deren BX-Hündin), viel Spaziergänge und nachmittags dann mich. Für Dice bin ich auch umgezogen, damit ich ganz nah bei meinen Eltern wohne und nicht vorher und nachher noch 20 km nach Hause fahren muß. So weit so gut.

Ich denke mit Grauen an den Tag, an dem Dice vielleicht nicht mehr leben wird. Was dann?

Ich kann und will mir ein Leben ohne Hund nicht vorstellen. Aber noch mal einen Hund anschaffen und zu meinen Eltern zur Tagesbetreuung geben? Geht nicht. Die BX mag keine anderen Hunde, meine Eltern werden nicht jünger (Vater wird jetzt 70). Hunde-Kita: nicht bezahlbar und nicht in der Nähe. Weiteres ganz wichtiges Argument: der nächste Hund sollte eine Not-Nase aus dem Tierschutz sein. Welcher Tierschutzverein würde schon einen HUnd an eine voll berufstätige Person vermitteln? Ich nicht!

Muss ich mich nach Dice auf ein Leben ohne Hund einrichten? :schreck::(:schreck::traurig:

Bei dem Gedanken daran überkommt mich der absolute Horror. Ein Leben ohne HUnd????

zantoboy
29.06.2011, 19:07
Bitte in Rubrik OT verschieben!!!!:lach4:

Djego
29.06.2011, 19:30
Mir ging es ähnlich wie dir und die Überlegung die du jetzt hast, hatte ich auch schonmal.
Ich bin zum folgenden Entschluß gekommen:
Für mich selbst wäre ein Hund besser, da ich viel ausgegliechener bin.
Ich mache mehr Sport, achte mehr auf meine Umwelt und bin nicht mehr so schnell gereizt.:king:
Zwar richtet sich mein ganzes Umfeld nach Djego aber ich sehe es immer so, daß er sich nicht aussuchen konnte wohin er kommt. Er hatte keine Wahl aber ich hatte mich damals auch für ihn entschieden. Und ich werde die Verantwortung für ihn tragen, solange er lebt.

ABER aus der Sicht eines Hunds muß ich sagen, daß ich mir unter diesen Umständen (alleine, voll berufstätig, keine Betreuung) keinen Hund mehr holen würde.

Ich hab mir eher überlegt, daß ich mir dann als mal ne Notnase zum Gassi gehen abhole oder hier in der Nachbarschaft dann einem Hund mehr Auslauf zukommen lasse.

Für dich... es kommen sicher auch wieder andere Zeiten!!!

christlgo
29.06.2011, 19:58
Ich weiß, das ist nicht einfach, aber ich würde mir an deiner stelle darüber jetzt noch keine sorgen machen, wer weiß in welcher situation du dann bist?
Wahrscheinlich bekommst du das schon irgendwie gut hin. Unverhofft kommt oft!;)

Peppi
29.06.2011, 21:08
Ich fänds auch hammerschade, aber alleine wäre ich glaub ich mit der Verantwortung überfordert. Aber zumindest zwei Katzen hätt ich. ;)

Emmamama
29.06.2011, 21:21
Kann deine Überlegungen gut nachvollziehen, bin aber zu einem ganz anderen Schluss gekommen: ohne Hund geht nicht!!!

Bin auch Single und voll berufstätig - und Etagenwohnungbewohnerin (noch :D)
Früher konnte ich meine Hündin mit ins Büro nehmen, jetzt geht das nicht mehr, dafür gab´s den Zweithund :hmm:
Jobmässig verzichte ich auf alle Pausen und bin nach 8 Stunden :sorry: wieder für die Hunde da... Ab da sind sie überall dabei und wir sind unterwegs in Feld, Wald und Wiesen und auch bei meinen Erledigungen :kicher:
Auch nicht optimal...
Deshalb gibt´s demnächst mal den grossen Garten :D
Und dann kommt das Projekt "Jobsuche mit Hund(en) unterm Schreibtisch" :king:

Und immer wenn mich das Gewissen ob dieser Vernachlässigung plagt, denke ich an all die Hunde, die in Tierheimzwingern leben und finde, meine haben eigentlich ein schönes Leben...

BlackCloud
29.06.2011, 21:26
Noch bist du nicht in der Situation. Und selbst wenn mal der Tag kommt: die Vereine und Tierheime suchen immer händeringend Gassigänger und Paten - du bist dann auch nicht ohne Hund - nur eben nicht 24 Stunden lang in der Betreuung.

Ich hab damals auch auf einen Hund verzichtet, als ich mit meiner Ausbildung anfing. War anfangs nur Patin und Gassigängerin für meine Hündin.

Dank hundefreundlichem Chef und ner Wohnung direkt neben meiner Dienststelle konnte ich Linda doch bei mir aufnehmen.

Jetzt bin ich ausgelernt und arbeitslos. Suche bewusst eine Stelle in der Nähe der Heimat meiner Mutter und meinem Opa, um dann dahinzuziehen - denn wenn ich Linda nicht mitnehmen kann, kommt sie zu Opa - da sie nicht nur sehr bedingt verträglich ist, kann ich sie nicht in eine HuTa stecken. Das alles mache ich nur, weil Linda mein ein und alles ist und ich sie nicht abgebe, egal was kommt.

Wenn sich aber in Zukunft nichts ändert, kommt mir nach Linda erstmal kein Hund mehr ins Haus - eher zwei Katzen :D

Eines Tages ... ziehen Mastiff und CC bei mir ein ... abwarten und Tee trinken :56:

Manche Träume müssen erst reifen, bevor sie wahr werden.

sina
29.06.2011, 21:34
Nachdem mein Mann vor fast 4 Jahren gestorben ist und kurz danach mein Retriever hatte ich nur noch meinen Labbimix Gregor.
Ich habe das Glück nicht mehr arbeiten zu müssen und es kamen Calle und Bruno zu uns.
Dann hatte Bruno seinen Unfall und mußte gehen, danach zog der lustige Heini bei uns ein.
Nun war auch die Zeit das Gregor über die Regenbogenbrücke ging und zwei Jahre später zog die kleine Biene bei uns ein.
Ausserdem lebt noch der Kater Rudi bei uns.
Da ich jetzt nicht mehr auf die Piste will und Designerklamotten tragen muß geniesse ich das Landleben mit meiner Bande!
Ohne meine Hunde wäre mein Leben sehr einsam und freudlos.
Zwar hätte ich mehr Geld und Zeit für mich aber das ist nicht alles.

An die Zeit wenn meine Hunde mal nicht mehr sind möchte ich nicht denken und Biene war sicher der letzte Welpe den ich bekommen habe.
Wenn dann die Zeit gekommen ist, ich noch gesundheitlich und körperlich in der Lage bin einen Hund zu halten werde ich mit Sicherheit einer Notnase den Lebensabend verschönern!

Natalie
29.06.2011, 21:40
Ich habe auch eine Zeit lang allein mit meinem Hund gelebt. Mein Vermieter (ehemaliger Schäferhund-Züchter) hatte einen 3er-Zwinger (1 Schutzhaus mit entsprechendem Auslauf 3 x 10 m), in dem sich zwei Hunde aufhielten, im freien Auslauf konnte ich dann mein Monster unterbringen. Tagsüber war er gut untergebracht, ich musste mir nicht wegen jeder roten Ampel einen Kopf machen und konnte anschließend meine Freizeit mit ihm genießen. Ich war sehr froh über diese Lösung, denn aus diesem Grund (ein Single zu sein), würde ich meinen Hund nicht hergeben wollen.
Die einzige Sorge war nur, wer sich um ihn kümmert, wenn mir etwas passiert. Aber selbst da haben sich liebe Nachbarn und Freunde angeboten.
Es wird sich sicherlich immer ein dankbares Hundeherz finden, was in diese Lebenssituation "hineinpasst".

Trotzdem drücke ich alle Daumen, dass es noch gaaanz lange dauert:blume:

LG Natalie & Co. KG

Das Maychen
30.06.2011, 07:37
Wir haben nen Babysitter. Frag an Schulen oder Uni's nach. Der/die muss ja nicht den ganzen Tag bei dir Zuhause hocken. 2 Std. Bespaßung und Gesellschaft im Garten reicht doch auch und ist sicher günstiger als ne Hundekita.

BlackCloud
30.06.2011, 07:42
Blöds nur, wenn man keinen Garten hat :35:

Aber sonst ist die Idee immer gut - man muss nur gucken, wer sich da so meldet (wobei ich bei einem Listenhund nur bestimmte Leute dafür wählen würde, keine Kids)

Doc_S
30.06.2011, 08:12
Es ist zwar manchmal nicht einfach, aber es geht.
Bin voll Berufstätig und meine Maus ist den Tag über alleine. Zwinger mit großem Freilauf, Hund ist sicher verwahrt und kann seiner Aufgabe "bewachen" nachgehen. Und das macht sie auch mit Freude. Habe einen Untermieter (fast 80-jähriger Rentner), der den Tag über mal nach dem Rechten schaut. Ab Feierabend ist sie dann bei mir mit überall unterwegs. Und ich bin mir sicher, daß es dem Hund bei mir gut geht.
Es ist also möglich und nicht verwerflich, als Berufstätiger Single Hunde zu halten. :lach4:

Isis78
30.06.2011, 08:25
Es ist zwar manchmal nicht einfach, aber es geht.
Bin voll Berufstätig und meine Maus ist den Tag über alleine. Zwinger mit großem Freilauf, Hund ist sicher verwahrt und kann seiner Aufgabe "bewachen" nachgehen. Und das macht sie auch mit Freude. Habe einen Untermieter (fast 80-jähriger Rentner), der den Tag über mal nach dem Rechten schaut. Ab Feierabend ist sie dann bei mir mit überall unterwegs. Und ich bin mir sicher, daß es dem Hund bei mir gut geht.
Es ist also möglich und nicht verwerflich, als Berufstätiger Single Hunde zu halten. :lach4:


Sehe ich auch so.
Habe wegen meiner damaligen Anstellung immer erwachsene Hunde adoptiert, mit einem Welpen wäre es tatsächlich unverantwortlich gewesen.
Morgens vor Arbeitsbeginn eine Stunde mit den Hunden unterwegs, danach haben die drei eh nur geschlafen. Sobald ich wieder daheim war, haben die Wölfe mich immer überall hin begleitet. Auslauf und Beschäftigung hatten sie auch immer mehr als genug.
Wenn es auf der Arbeit stressig war, hatte ich die Möglichkeit, den Rest auch von daheim erledigen zu können.
Ich war und bin immer noch der Meinung, dass es meinen Wölfen damit besser ging, als vielen Hunden deren Menschen zwar zuhause sind, die Hunde aber keine Aufgabe haben, nicht oder nur kurz spazieren geführt werden und den ganzen Tag nur "anwesend" sind.

Leider weiß ich aber auch, dass es für viele Tierschutz-Orgas ein NoGo ist, als Single und Vollberufstätig einen Hund zu adoptieren.
Verständnis habe ich dafür nur bedingt:hmm:

Das Maychen
30.06.2011, 08:37
Bei Tierheimen ist es auf jeden Fall ein NOGO, aber Tierhilfen oder Notstationen ist es in erster Linie wichtig das es den Mäusen gut geht und denen ist wohl bewusst das jeder Geld verdienen muss. Bei und lief das völlig problemlos. (Danke an Tiere-in-Not-Brühl für euer Vertrauen! )

Sorella
30.06.2011, 09:49
Das séhe ich auch so...!Meine (2) Hunde sind unter der Woche auch 8-9 Stunden alleine.Sie haben die Möglichkeit, drinnen zu liegen oder draußen zu laufen. wir haben jetzt gerade für sie einen betonierten Pool(Marke Eigenbau) Fläche 12qm und 70 cm tief, gebaut damit sie die heißen Tage gut überstehen!
Sie werden Tierärztlich versorgt.Wir lieben sie von ganzem Herzen und sie wissen das.Wir kuscheln, spielen und haben Spaß.
Ihre Aufgabe ist aber ganz klar :Mich und das Haus zu schützen, deshalb sind sie da!:ok:Mein Mann fährt öfter auf Montage und er hat Angst um mich.Hatten schon mal Einbrecher und ich war allein zu Hause!!!Dank Hund in die Flucht geschlagen (allerdings damals nur 13 Kilo Hund...naja es war dunkel)

Sie haben es gut und fertig.Andere Hunde sitzen im Tierheim oder sind Kettenhunde.Oder sie werden einfach schlecht behandelt oder vermenschlicht und haben ein schreckliches Leben als Modeerscheinung.


Sonst dürften ja nur Arbeitslose und Rentner Hunde haben...

Peppi
30.06.2011, 10:00
Und Hausfrauen/männer,
und Leute mit Homeoffice,
und Reiche,
und Leute die mit Hunden arbeiten,
und ... ;)

BlackCloud
30.06.2011, 10:52
Naja ... einen Hund alleine würde ich nicht 8 Stunden alleine lassen - erst recht nicht, wenn ich nicht einmal einen Garten habe. Das kann ich mit meinem Gewissen nicht verantworten.

Hin und wieder konnte ich Linda auch nicht mit zur Arbeit nehmen. Dann war sie 4 Stunden alleine, 45 Min Gassi gehen und dann nochmal 4 Stunden alleine - das fand ich ja schon schlimm :shake:

2 Hunde .. naja ... das ginge noch - sofern ein Garten vorhanden ist und jemand mal nach dem rechten sieht. Ansonsten würde ich darauf ganz verzichten.

Ich bin schliesslich ja nicht nur arbeiten - ich muss auch mal einkaufen, zum Arzt, hab nen anderen Termin ... und dann wären die Hunde ja schon wieder alleine.

Das wäre nichts für mich.

Sorella
30.06.2011, 11:25
Ja aber 2 Hunde sind ja nicht alleine..

Ich wurde jetzt auch nicht unebingt, als alleinstehende Person in einer Etagenwohnung meinen Hund 9 Stunden alleine lassen.Das musste meine kleine Hündin ne Zeit lang 1 Jahr ungefähr..da hatten wir noch kein Haus.Da ging ich frühs mit ihr raus und mittags hatte ich nen Gassigänger für ne 1 Stunde angagiert und dann nachmittags ging ich mit ihr los.Manchmal gehts halt nicht anders.Hunde gewöhnen sich dran und schlafen dann, aber Action muss sein, wenn Herrchen wieder da ist.da ists dann nichts mit ausruhen oder andere Termine wahrnehmen, das ging mir nicht anders.

Man sollte aber in jedem Fall für Gassigänger sorgen, auch wenns Geld kostet.
Aber 2 Hunde oder mehr mit großen Garten, da sehe ich kein Problem.

BlackCloud
30.06.2011, 12:52
Jipp - aber dann muss halt auch das Geld stimmen - Hunde sind nicht billig. Wenn das Geld, mein Wohnort und die Arbeit stimmt, dann ziehen auch irgendwann 2 Hunde bei mir ein :)

zantoboy
30.06.2011, 12:59
Naja ... einen Hund alleine würde ich nicht 8 Stunden alleine lassen - erst recht nicht, wenn ich nicht einmal einen Garten habe. Das kann ich mit meinem Gewissen nicht verantworten.

Hin und wieder konnte ich Linda auch nicht mit zur Arbeit nehmen. Dann war sie 4 Stunden alleine, 45 Min Gassi gehen und dann nochmal 4 Stunden alleine - das fand ich ja schon schlimm :shake:

2 Hunde .. naja ... das ginge noch - sofern ein Garten vorhanden ist und jemand mal nach dem rechten sieht. Ansonsten würde ich darauf ganz verzichten.

Ich bin schliesslich ja nicht nur arbeiten - ich muss auch mal einkaufen, zum Arzt, hab nen anderen Termin ... und dann wären die Hunde ja schon wieder alleine.

Das wäre nichts für mich.


Da bin ich genau der gleichen Ansicht. Ein Hund kann mal eine Blasenentzündung oder Durchfall haben. Und dann 8-9 Stunden alleine lassen? Neee. Stellt euch vor ihr müsstet zur Toilette. Könnt ihr immer 8-9 Stunden warten? Nein das finde ich zu viel. Einen Tierheimhund Gassiführen hört sich verlockend an, aber es gibt zwei ganz entscheidende Argumente (für mich) dagegen: die Öffnungszeiten eines Tierheimes zwecks Spaziergang sind meistens nicht kompatibel mit denen eines berufstätigen Menschen. Was ist wenn man sein Herz an einen dieser Hunde verliert und dann wird er anderweitig vermittelt? :traurig:

Zum Thema Katze: Ich streichel gerne mal eine Katze, bin aber Hundehalter und fan durch und durch. Ich habe noch nie ohne Hund gelebt. Und das seit frühester Kiindheit.

Peppi
30.06.2011, 13:05
Zum Thema Katze: Ich streichel gerne mal eine Katze, bin aber Hundehalter und fan durch und durch. Ich habe noch nie ohne Hund gelebt. Und das seit frühester Kiindheit.

Na wenn das schon immer so war, wollen wir keine Traditionen brechen! ;)

BlackCloud
30.06.2011, 13:11
Ein Hund kann mal eine Blasenentzündung oder Durchfall haben. Und dann 8-9 Stunden alleine lassen? Neee. Stellt euch vor ihr müsstet zur Toilette.

Ja - ist mir mal passiert. Ich hatte Berufsschule, 7 Stunden - Linda hatte Durchfall und in die Bude gemacht. Fenster habe ich immer zu, wenn ich nicht da bin; ergo sammelte sich der Duft in meiner Bude - der ganze Hausflur stank danach. Abartig. Und Linda selbst fühlte sich furchtbar. Daher versuche ich sowas zu vermeiden. Auch mit der Blase - sie ist inkontinent, seitdem gehe ich öfters raus (auch mit Behandlung der Tabletten), weil sie es furchtbar findet, wenn ihr das Malieu passiert. Ich selbst muss voll oft auf die Toilette (schwache Blase :pfeiff:), daher möchte ich nicht wissen, wie das ist, wenn ein Hund solange einhalten muss. Bei nem Garten kann er sich ja wenigstens lösen, aber ich hab ja z.B. keinen Garten.

Ja, das mit den Öffnungszeiten stimmt - zumindest bei städtischen Tierheimen. Tierschutzvereine und private Orgas sind da wesentlich flexibler - der Verein, wo Linda herstammt, freut sich über jeden Gassigänger - von 9 Uhr morgens bis 18 Uhr abends sind die herzlich willkommen.

Ich hab wie ein Schloßhund geheult, als Linda vermittelt wurde - und einen Tag später wieder im Verein saß - das war ein Wink des Schicksals :D

Aber mal im Ernst: es ist natürlich traurig, wenn der Gassihund geht, aber andere Fellnasen, die noch warten, sind dankbar, wenn sie dann deine Liebe bekommen. Man muss halt auch ein bisschen abgehärtet sein.

Ich bin mit Katzen und Hunden großgeworden - daher wäre ne Katze für mich auch was - meine Mama hat seit kurzem eine Babymieze - die ist so süß :D kurzzeitig wollte ich auch eine haben *schmoll* :D

Peppi
30.06.2011, 16:04
Aspropos:

http://www.tierschutzbund.de/kollege-hund.html

Heute! ;)

zantoboy
30.06.2011, 17:43
Ja, wenn ich meinen mit zur Arbeit nehmen dürfte..... Aber no way :traurig:

Also falls jemand in und um Bottrop herum eine Lohnbuchhalterin sucht .... :D

BlackCloud
30.06.2011, 20:23
Das Problem hatte ich nie ... man fand es eher schrecklich, wenn ich den Hund mal nicht mitgebracht habe :D

Peppi
01.07.2011, 05:40
Also falls jemand in und um Bottrop herum eine Lohnbuchhalterin sucht .... :D

Viel Besser als jetzt wird's auf'm Arbeitsmarkt so schnell nicht mehr aussehen!

Ich schwör auf Initiativbewerbungen! ;)

Lucy
01.07.2011, 06:36
Ich und mein Freund hatten schon mal ein Problem miteinander und ich habe mir überlegt mich von ihm zu trennen, aber das wäre bei mir momentan unmöglich! Das nächste halbe jahr bin ich fast garnicht mehr unterwegs, aber wenn ich wieder meine normale Arbeit mache dann bin ich meistens so 2 - 4 Tage in der Woche nicht da, als Single würde das nie klappen!

Wenn man "normal" arbeitet denke ich weniger das es da Probleme gibt! Ein gesicherter Grosser Garten (Zwinger) oder Gassi Gänger oder Hundekindergarten und dann ist das okay!

Bulli82
01.07.2011, 06:55
Ich habe mich auch Anfang des Jahres getrennt und bin von Haus mit Garten zu meiner Mama , Gott sei Dank auch wieder Haus mit Garten. Die Hunde sind von Mo bis Fr auch 8 Stunden allein und am We wird halt unterhalten .... Ohne meinen Ex hätte ich mir nie einen so großen 2ten Hund dazugenommen aber was solls jetzt hab ich beide und es geht auch irgendwie...aber eines weiß ich für mich .. nie wieder 2 so große Hunde.
Cindy hatte als sie noch allein war nie Probleme mit dem allein sein. Sie hat alleine den Tag verschlafen und jetzt verschlafen sie ihn halt zu zweit ! Also ein zweiter Hund ist nicht immer ein muß !

Natalie
01.07.2011, 10:03
Ich denke mir, zwei Hunde sind ohne Mensch nicht allein.
Ist bei uns nicht anders. Mein Vertragspartner ist im Außendienst tätig und schaut immer wieder mal bei den Monstern vorbei. Als Apple "Einzelhund" war, konnte ich sie zum Glück mit ins Büro nehmen.
Wir haben zum Glück auch ganz liebe Nachbarn, die auf Anfrage wirklich gerne nach den Monstern schauen und sich um sie kümmern.

Ronja
01.07.2011, 12:20
Wäre ich heute plötzlich alleine, würde ich natürlich auch meine Maus nicht hergeben, würde andere Lösungen finden.

Sich aber als (ganztag) berufstätiger Single einen Hund zu holen, diesen dann womöglich den ganzen Tag alleine lassen, egal ob Garten oder nicht, finde ich egoistisch und verantwortungslos.
Vielleicht noch hin und herschieben von Leuten zu Leuten….die vielleicht mit der Rasse oder Charakter nicht umgehen können usw.usw.usw.
Da gibt es dann sicher andere Möglichkeiten seine Bedürfnisse zu befriedigen aber bitte nicht auf Kosten der Hunde.
Und dann womöglich noch als Argument benutzen, bei mir geht es dem Hund ja immerhin viel besser als einem Ketten- oder Tierheimhund, naja das ist die einfachste Art seinen Egoismus zu rechtfertigen.
Es geht hier schließlich um ein Lebewesen und nicht um ein Auto das ich nicht mehr habe aber unbedingt nochmal haben will…..weil ich es halt immer hatte.

Ich kann auch nicht verstehen wie man seinen Hund bewusst, ich sage bewusst und meine damit sich einen Hund zuzulegen wo im vorherein klar ist, dass dieser den ganzen Tag alleine im Garten gehalten wird, wenn es zwei Hunde sind genauso schlimm.
Auch wenn Hunde Rudeltiere sind, nützt es nicht jedem Hund sich einen zweiten zur Gesellschaft zuzulegen….dies ist meiner Meinung nur eine Entschuldigung und das es dem Mensch gut dabei geht, er kein schlechtes Gewissen haben braucht seinen Hund den ganzen Tag alleine zu lassen.

Ich kann jetzt nur für die BM’s sprechen, ich habe die Bullmastiffs als sehr menschenbezogene Hunde kennen gelernt, sie sind am liebsten ganz nah bei ihrer Familie und immer dabei, sie leiden still wenn sie es nicht sein können.
Es sind bestimmt keine Hunde die ich täglich den ganzen Tag alleine lassen würde oder sich selbst überlassen auf einem Grundstück.
Dann würde ich mich vielleicht eher um eine andere Rasse bemühen, weiß nicht.

Es tut mir leid wenn ich hier so hart klinge, aber ich möchte nur zum Nachdenken anregen, so eine große Entscheidung als Single sollte sehr gut überlegt sein.
Hunde werden auch mal krank, können sehr viel Geld kosten uvm.
Wie gesagt, es geht hier nicht um eine Situation in die man plötzlich gerät und in der bereits ein Hund vorhanden ist. Dann finde ich es super wenn man seinen Gefährten behält und eine Lösung findet.

Und bekanntlich finden auch Singles wieder einen menschlichen Gefährten, mit dem sich zusammen alles besser meistern lässt. Jedenfalls wünsche ich dies jedem Single-Hundefreund.
Vor allem erstmal das alle unsere Hunde ein langes, gesundes, gutes und liebevolles Hundeleben haben.

Peppi
01.07.2011, 13:05
Zum Großteil gebe ich Dir Recht. Allerdings glaube ich auch, dass man zwei Hunde die beispielsweise die Aufgabe haben Haus und Hof zu bewachen - in entsprechend gesichertem Terrain - sehr wohl guten Gewissens damit alleine lassen kann.

Auch hier der Verweis zu den Pizzahunden - unter denen auch verwilderte Rassehunde sind/waren: Ergbenis der "Feldforschung", dass die Hunde 2 x täglich, für ca. ne halbe Stunde das Revier durchkämmen - und das meist auf den gleichen Pfaden - ebenfalls entgegen der modernen Behauptungen, man muss Hund beim Gassi Abwechslung bieten und immer neue Gassirunden finden... insbesondere Barfer, die gerne mit "Natur" argumentieren, sollten das mal in die Einordnung mit aufnehmen :sorry:

nantiane
01.07.2011, 16:44
ich kenne eine menge berufstätiger hundehalter, die sich sooo gut organisiert haben, dass ihre hunde manchmal besser dran sind, als so manch ein hund, der den ganzen tag mit seinem nicht berufstätigen herrchen/frauchen zusammen vor dem tv sitzt. einem hund, der seinen bedürfnissen entsprechend ausgelastet ist, tun die ruhezeiten sogar ganz gut.

ich habe das glück, dass meine erwachsenen kinder meine hunde versorgen, wenn meine dienstschichten zu lang sind ... und ich habe einen großen garten. ein riesenvorteil, wenn man z.b. mal krank ist oder nach nachtdiensten einfach zu kaputt ist für adventure-entertainment ... ;) aber das war nicht immer so und meine hunde sind früher auch ohne garten voll auf ihre kosten gekommen. einschliesslich sonnenbad auf dem balkon.

und ich bin zwar barfer ;) aber für einen großen teil meiner hunde kann ich auch sagen, dass spaziergänge auf vertrauten wegen viel entspannter für sie sind.


junge hunde, die in ihrem bisherigen leben noch nie etwas anderes gesehen haben als ihren schuppen von innen, muss ich natürlich auch mal abwechslung bieten, damit sie noch ein bißchen lernen.

aber im grunde haben wir für tüdelspaziergänge fast immer die gleiche feldwege und für die flitzerei den strand.

zantoboy
01.07.2011, 18:36
Wäre ich heute plötzlich alleine, würde ich natürlich auch meine Maus nicht hergeben, würde andere Lösungen finden.

Sich aber als (ganztag) berufstätiger Single einen Hund zu holen, diesen dann womöglich den ganzen Tag alleine lassen, egal ob Garten oder nicht, finde ich egoistisch und verantwortungslos.
Vielleicht noch hin und herschieben von Leuten zu Leuten….die vielleicht mit der Rasse oder Charakter nicht umgehen können usw.usw.usw.
Da gibt es dann sicher andere Möglichkeiten seine Bedürfnisse zu befriedigen aber bitte nicht auf Kosten der Hunde.
Und dann womöglich noch als Argument benutzen, bei mir geht es dem Hund ja immerhin viel besser als einem Ketten- oder Tierheimhund, naja das ist die einfachste Art seinen Egoismus zu rechtfertigen.
Es geht hier schließlich um ein Lebewesen und nicht um ein Auto das ich nicht mehr habe aber unbedingt nochmal haben will…..weil ich es halt immer hatte.

Ich kann auch nicht verstehen wie man seinen Hund bewusst, ich sage bewusst und meine damit sich einen Hund zuzulegen wo im vorherein klar ist, dass dieser den ganzen Tag alleine im Garten gehalten wird, wenn es zwei Hunde sind genauso schlimm.
Auch wenn Hunde Rudeltiere sind, nützt es nicht jedem Hund sich einen zweiten zur Gesellschaft zuzulegen….dies ist meiner Meinung nur eine Entschuldigung und das es dem Mensch gut dabei geht, er kein schlechtes Gewissen haben braucht seinen Hund den ganzen Tag alleine zu lassen.

Ich kann jetzt nur für die BM’s sprechen, ich habe die Bullmastiffs als sehr menschenbezogene Hunde kennen gelernt, sie sind am liebsten ganz nah bei ihrer Familie und immer dabei, sie leiden still wenn sie es nicht sein können.
Es sind bestimmt keine Hunde die ich täglich den ganzen Tag alleine lassen würde oder sich selbst überlassen auf einem Grundstück.
Dann würde ich mich vielleicht eher um eine andere Rasse bemühen, weiß nicht.

Es tut mir leid wenn ich hier so hart klinge, aber ich möchte nur zum Nachdenken anregen, so eine große Entscheidung als Single sollte sehr gut überlegt sein.
Hunde werden auch mal krank, können sehr viel Geld kosten uvm.
Wie gesagt, es geht hier nicht um eine Situation in die man plötzlich gerät und in der bereits ein Hund vorhanden ist. Dann finde ich es super wenn man seinen Gefährten behält und eine Lösung findet.

Und bekanntlich finden auch Singles wieder einen menschlichen Gefährten, mit dem sich zusammen alles besser meistern lässt. Jedenfalls wünsche ich dies jedem Single-Hundefreund.
Vor allem erstmal das alle unsere Hunde ein langes, gesundes, gutes und liebevolles Hundeleben haben.


Da kann ich dir -bis auf die Tatsache das ich lieber dauerhaft Single bleiben möchte :D - nur zustimmen. Der Verweis von einigen auf den Garten hinkt auch als Argument. Denn alle meine Hunde haben nie ihre großen Geschäfte in den Garten gemacht. Und ein Garten (so riesig unsere immer waren) wurde von meinen Hunden nie genutzt. Sie lagen immer direkt bei mir. Auch ersetzt ein Garten für mich keinen Spaziergang. Zum Thema Zwingerhaltung äußere ich mich lieber erst gar nicht.

Ja, ich werde später mal (hoffentlich erst in vielen Jahren) auf einen Hund verzichten müssen. Auch wenn ich es mir im Leben nicht vorstellen kann und mag. Aber Tierliebe heißt dann wohl für mich auf einen HUnd verzichten zu müssen. :traurig:

Lee-Anne
01.07.2011, 21:20
Ich kann jetzt nur für die BM’s sprechen, ich habe die Bullmastiffs als sehr menschenbezogene Hunde kennen gelernt, sie sind am liebsten ganz nah bei ihrer Familie und immer dabei, sie leiden still wenn sie es nicht sein können.
Es sind bestimmt keine Hunde die ich täglich den ganzen Tag alleine lassen würde oder sich selbst überlassen auf einem Grundstück.
Dann würde ich mich vielleicht eher um eine andere Rasse bemühen, weiß nicht.


In dem Punkt, mit den BMs kann ich dir absolut recht geben. das ging mir mit meinen BMs genauso.

Ich habe das Glück, dass ich meinen Hund zur Arbeit mitnehmen kann, und bin meinen sehr toleranten Arbeitgebern dafür sehr dankbar. Das schönste Kompliment, dass ich vor längerer Zeit bekommen habe war, O-Ton Chef: „Ich habe meine Toleranzgrenze einfach erhöht, weil der Hund immer so gepupst hat“. Für jemanden, der nichts mit Tieren am Hut hat, einfach nur großartig.

Das Lunchen (BB) wäre meines Erachtens wahrscheinlich glücklicher geworden, hätte sie eine Möglichkeit ein Territorium zu bewachen. Es kommt halt auch immer auf den Hund und dessen „Vorlieben“ an.

Sonne 92
01.07.2011, 22:00
=Peppi;278963]Zum Großteil gebe ich Dir Recht. Allerdings glaube ich auch, dass man zwei Hunde die beispielsweise die Aufgabe haben Haus und Hof zu bewachen - in entsprechend gesichertem Terrain - sehr wohl guten Gewissens damit alleine lassen kann.
... und wenn die Hunde dann vergiftet werden?

Auch hier der Verweis zu den Pizzahunden - unter denen auch verwilderte Rassehunde sind/waren: Ergbenis der "Feldforschung", dass die Hunde 2 x täglich, für ca. ne halbe Stunde das Revier durchkämmen - und das meist auf den gleichen Pfaden - ebenfalls entgegen der modernen Behauptungen, man muss Hund beim Gassi Abwechslung bieten und immer neue Gassirunden finden... insbesondere Barfer, die gerne mit "Natur" argumentieren, sollten das mal in die Einordnung mit aufnehmen :sorry:
... neue Pfade sind für alle Hunde schön!

Außerdem geht Single und Hund ohne fremde Menschen sehr harmonisch gut!

Das Schlimmste was einem Tier passieren kann ist doch: Im Käfig, ohne Respekt, ohne Liebe, allein, dunkel, nass, heiß oder kalt oder so ä. dahingerafft mit Schmerzen weiter existieren zu müssen, oder? Oder so ähnlich! Die wahre Qual kann man sich nicht weiter vorstellen.

Peppi
02.07.2011, 06:54
... und wenn die Hunde dann vergiftet werden?

... neue Pfade sind für alle Hunde schön!



Und uns der Himmel nicht auf den Kopf falle... sorry, ich leb mein Leben nicht in ständiger Angst.


Und das mit den Pfaden ist m.E. Ergebnis der Neo-Hundepsychologie, die mit dem Territorialverhalten einiger Individuen nicht klar kommt.

Deshalb: Einfach immer woanders her gehen! :kicher:

Sonne 92
02.07.2011, 16:48
Außerdem geht Single und Hund ohne fremde Menschen sehr harmonisch gut!

Das Schlimmste was einem Tier passieren kann ist doch: Im Käfig, ohne Respekt, ohne Liebe, allein, dunkel, nass, heiß oder kalt oder so ä. dahingerafft mit Schmerzen weiter existieren zu müssen, oder? Oder so ähnlich! Die wahre Qual kann man sich nicht weiter vorstellen.

Es geht um Single und Hundehaltung Peppi !!! ;)

Monty
03.07.2011, 09:13
Als ich mich vor Jahren in meinen jetzigen Partner verliebte, habe ich erst nach einer Möglichkeit der Betreuung für die Hunde gesucht bevor ich mich trennte.

Ein Riesen Dankeschön an meine 72jährige Mutter die täglich mit den Fahrrad (bei jeden Wetter) zu mir in die Wohnung kam, mit den Hunden Gassi ging und sie bespaßte.

So ging es dann über ein Jahr bis Milan hier in Bayern Arbeit fand und wir zusammen in ein Haus mit Garten zogen.

Inzwischen lebt er die meiste Zeit in Frankreich und ich bin wieder mit den Hunden alleine.
Zur Arbeit brauche ich 5 Min, Pause mache ich nicht, Hunde mitnehmen ist nicht möglich.
Es klappt trotzdem super bis ich nach knapp 8 H wieder zuhause bin.

Ich stehe gegen 4 Uhr auf, dann geht es für 2h in den Wald, duschen, frühstücken und dann zur Arbeit. Wenn ich zwischen 15 und 16 Uhr nachhause komme, muss ich die beiden wecken.
Abends geht es noch einmal ca 2h raus.

Der Preis dafür das ich die Hunde meist alleine habe ist der, das ich absolut keine andere Aktivität mehr ohne Hunde nach der Arbeit mache.
Biergarten, Eis essen, Badesee, Besuch bei Freunden - alles nur mit Hund oder ich werde besucht. Mein Freundeskreis hat dafür Verständnis.

Hach noch ein Nachteil fällt mir ein. Wenn ich wie heute frei habe steht der Westi spätestens um 5 Uhr morgens auf der Matte und will raus. Also stehe ich auch an den Wochenenden auf, gönne mir aber ein Frühstück und dann geht es los.

Ergebnis, die beiden liegen nun hier und pennen trotz meiner Anwesenheit.

bx-junkie
03.07.2011, 09:46
Ich stehe gegen 4 Uhr auf, dann geht es für 2h in den Wald, duschen, frühstücken


Wie du gehst ungewaschen in den Wald?? :schreck:
:kicher::kicher:

Emmamama
03.07.2011, 10:06
Ich stehe gegen 4 Uhr auf, dann geht es für 2h in den Wald, duschen, frühstücken und dann zur Arbeit. Wenn ich zwischen 15 und 16 Uhr nachhause komme, muss ich die beiden wecken.
Abends geht es noch einmal ca 2h raus.

Der Preis dafür das ich die Hunde meist alleine habe ist der, das ich absolut keine andere Aktivität mehr ohne Hunde nach der Arbeit mache.
Biergarten, Eis essen, Badesee, Besuch bei Freunden - alles nur mit Hund oder ich werde besucht. Mein Freundeskreis hat dafür Verständnis.


:ok:
Yep! So läuft das bei mir auch, nur das die Zeiten anders sind und der Wald -noch- Rheinwiesen ist :D

Eine Zeitlang dachte ich, es sei eine Lösung, Emma mit zur Arbeit zu nehmen und bei einem molossererfahrenen Kollegen im Büro unterzubringen (bei mir wegen Publikumsverkehr nicht möglich), weil das mit meinem Rotti-Mädel bestens funktioniert hat.
Aber Emma war einfach nur unglücklich und ist ganz klar glücklicher "allein zu Hause" als anderswo in Begleitung, so nicht ich das bin :hmm:

nantiane
03.07.2011, 13:55
genauso schaut es hier auch aus ... jedenfalls mit der aufstehzeit kurz vor 4.00 uhr ...:kicher: ohne umweg über das bad, nur kaffee kochen, hunde ins auto und zum strand fahren ( ist zu fuß zu weit ) und die aktivitäten außerhalb der dienstzeiten ... :D nicht ohne hunde !

Monty
03.07.2011, 15:23
Wie du gehst ungewaschen in den Wald?? :schreck:
:kicher::kicher:
Jawohl, denn wir zurück kommen lohnt sich das duschen dann wirklich :p

Der Garten ist aber eine Riesenerleichterung für mich, Ich brauche nicht mehr wie vorher in Jogginghose und Gummistiefel zu springen und gleich mit den Hunden raus.

Jetzt gibt es eine Ecke abseits im Garten, in der sich beide notfalls lösen können, dürfen und dies auch tun. Wenn beide z.B. nach meiner Arbeit erst einmal zum pinkeln raus gehen, kann ich mir einen Kaffee gönnen.
Oder wenn es sehr heiß ist, dann kann ich mit den langen Spaziergang auch warten bis in die Abendstunden

Lucy
04.07.2011, 12:04
Also Monty ich finde das spitze wie du das machst, aber wie in Gottes nahmen kommst du mit 4 Uhr morgens klar?

Ich steh auch um 4 Uhr morgens auf, aber jeden Tag fühle ich mich erschlagen und könnte hier am Stuhl auf der stelle einschlafen!
Und die Std heimfahrt zu mir ne du das ist oft tötlich!

Bei mir läuft das so ab, 4 Uhr aufstehen, rein in Pulli, Hose, Schuhe und ab mit den Hunden, danach Kaffee und duschen!

Würden die Leute mich morgens um 4 auf der Wiese sehen würden sie mich für die Hexenverbrennung vorschlagen!

Monty
04.07.2011, 16:18
Würden die Leute mich morgens um 4 auf der Wiese sehen würden sie mich für die Hexenverbrennung vorschlagen!

Ich schaue da nicht besser aus, die Zeitungsfrau kennt uns aber inzwischen und erschrickt nicht mehr. Ab und an fahre ich auch mit dem Auto, einige Meter zum Acker. Im Sommer finde ich es nicht schlimm aber mir graut jetzt schon vor den Winter.

Für den kommenden Winter habe ich mir vorgenommen "geteilt" zu arbeiten. Das heißt das ich mittags für 2-3h nach Hause komme um mit den Hunden zu laufen.
Ich hatte es so satt morgens finster und nach 16 Uhr schon wieder finster...

Grazi
04.07.2011, 16:55
Bitte in Rubrik OT verschieben!!!!:lach4: Ich verschieb's mal nicht... schließlich ist dieses Thema definitiv nicht off-topic! Ok?

Grüßlies, Grazi

Scotti
04.07.2011, 18:00
Für uns wird es nach Scotti erstmal keinen Hund mehr geben.
Man ist sehr angebunden mit Hund und ich arbeite eigentlich auch zu viel, da ich ihn leider nicht mitnehmen kann. Ständig ist man beim Tierarzt, das Futter ist sauteuer, einfach mal eben weg geht nicht, da der Hund ja unter der Woche schon so viel alleine ist...
Ich liebe diesen Hund abgöttisch, er ist mein Seelenhund, aber danach ist erstmal Pause, es sei denn ich bin zu hause weil unsere Firma so gut läuft.

Erstmal haben wir ihn ja noch (hoffentlich) lange Zeit, er ist ja erst 4.
Auch Katzen gibt es nicht mehr wenn unsere 4 nicht mehr sind.
WIe ich das ohne Mann machen würde? Ich hab keine Ahnung, ich bewundere Singles die das gebacken bekommen.

harlekin68
04.07.2011, 18:06
Igittttt hier sind ja nur Spätduscher,heul und ich gehöre auch dazu,aber ich schmeiß mir immer schnell ein Pfefferminzbonbon in den Mund,wer weis wenn man morgen's um kurz vor vier begegnet.Die Weisheit lehrt*Mundgeruch macht einsam*

zantoboy
04.07.2011, 19:06
@ Scotti: Kein einziges deiner Argumente träfe bei mir -außer der mangelnden Möglichkeit der Unterbringung- zu.

Mein Hund kostet mich jeden Monat alleine 70 Euro an Medikamenten. Diese muss er lebenslang nehmen. Er ist gerade 7 geworden. Dazu kamen extrem hohe Tierarzt-Kosten vor 9 Monaten. Egal. Fahre ich halt einmal weniger in Urlaub.

Angebunden mit Hund fühle ich mich nicht. Überhaupt nicht. Ich gehe überall mit meinem HUnd hin, außer zum Lebensmittel-Einkauf. Selbst shoppen gehe ich mit ihm. Es sieht zum schießen ais, wenn unter dem Umkleiden-Vorhanf ein dicker Bumskopf rausschaut. :D

Das ich mein Leben mit Hund nicht mehr ganz sooo spontan lebe war mir schon vor der Anschaffung meiner Hunde bewußt. Aber genau das wollte ich immer. Verantwortung für mein Tier haben. Mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen. Und es gibt nicht einen einzigen Tag in meinem Leben an dem ich gedacht hätte "Mensch, hättest du jetzt gerade nicht den Hund".

Suko
04.07.2011, 20:06
Das ich mein Leben mit Hund nicht mehr ganz sooo spontan lebe war mir schon vor der Anschaffung meiner Hunde bewußt. Aber genau das wollte ich immer. Verantwortung für mein Tier haben. Mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen. Und es gibt nicht einen einzigen Tag in meinem Leben an dem ich gedacht hätte "Mensch, hättest du jetzt gerade nicht den Hund".

:ok: :ok:

Lee-Anne
04.07.2011, 20:20
@ zantoboy
Es gibt immer Mittel und Wege um auch als Single einem Hund gerecht zu werden. Ich habe auch das Glück, dass meine Mutti im Notfall immer einspringen kann. Allerdings hatte ich auch schon Zeiten, als Mutti sehr sehr weit weg war.

Und trotzdem gab es immer gute Möglichkeiten. Mein George war, während ich arbeiten musste, tagsüber bei der Nachbars-Bäuerin, die war alt und froh um die Gesellschaft und auch froh, dass ich die Einkäufe und Artzbesuche mit ihr und für sie erledigt habe.

Also wo ein Wille ist ......

Ich habe meine Hunde auch nie als „Last“ empfunden, viel eher als Bereicherung.

Meine Mutti sagt auch manchmal zu mir „so kommst du nie auf einen grünen Zweig“ (wegen TA, wegen Kosten, wegen angebunden sein, wegen blablabla) und ich habe ihr dann immer gesagt „ja und was soll ich unglücklich auf einem grünen Ast?“.

Scotti
04.07.2011, 20:35
Das ich mein Leben mit Hund nicht mehr ganz sooo spontan lebe war mir schon vor der Anschaffung meiner Hunde bewußt. Aber genau das wollte ich immer. Verantwortung für mein Tier haben. Mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen. Und es gibt nicht einen einzigen Tag in meinem Leben an dem ich gedacht hätte "Mensch, hättest du jetzt gerade nicht den Hund".

Nicht falsch verstehen, das würde mir auch nie in den Sinn kommen, auch mir war vorher klar was auf mich zu kommt und ich würde den süßen Kerl nie wieder hergeben.:D
Aber ich würde trotzdem nicht sofort einen neuen Hund holen sondern eben erstmal wieder die Freiheit geniessen.:)

Und ich bin trotzdem so egoistisch und finde es auch mal schön wenn er mal eine Nacht bei meinen Eltern schläft und ich länger ohne ihn weggehen kann, da ich weiß dass meine Eltern ihren "Enkelhund" abgöttisch lieben und er sie auch. :) Das kommt alle paar Wochen mal vor, aber es kommt vor.

sina
04.07.2011, 21:08
Als mein Retriever starb habe ich gesagt, das wenn der Labbi geht ich erst einmal keinen Hund haben möchte, es soll endlich mal wieder den ganzen Tag sauber im Haus sein!:kicher:
Da hatte ich aber noch meinen Mann und Sohn im Haus.

Jetzt bin ich alleine, die Kinder alle aus dem Haus und der Mann gestorben.
Meine Bande frisst mir die Haare vom Kopf, sie kosten unmengen von Euronen und ich könnt eigentlich mit Besen und Schrubber schlafen.:p
Einen Mann werd ich wohl auch nicht mehr finden, entweder haben sie Angst vor den "Kampfhunden" oder wollen an 1. Stelle stehen.
Darauf verzichte ich dann lieber!:D

Meine stinkenden, sabbernden, schnarchenden drei Chaoten geben mir soviel, da kann ich auf Nebensächlichkeiten :p gut verzichten!

Ein Leben ohne sie kann und möchte ich mir nicht mehr vorstellen...auch wenn ich auf vieles verzichte.

Emmamama
04.07.2011, 21:25
Aber ich würde trotzdem nicht sofort einen neuen Hund holen sondern eben erstmal wieder die Freiheit geniessen.:)
.

:D Joh...
Als mein Rotti-Weib tot war hat sich in meinem Leben (unabhängig von ihrem Tod) alles geändert: ich wohnte bei einer Freundin auf der Suche nach Wohnung und Job und betreute deren fast schon erwachsene Tochter und die beiden Hunde und hatte wirklich anderes auf der Prioritätenliste als eine neue Hundefreundin.
Dann blätterte die Tochter durch verschiedene Tiervermittlungsseiten...

Und es erschien.... E M M A
Alles andere hat sich von selbst geregelt :ok: Irgendwie war das nicht zum aussuchen:kicher:

Scotti
05.07.2011, 05:42
Hihi, ich befürchte so wird es mir auch gehen. ;)

Lucy
05.07.2011, 07:31
Für den kommenden Winter habe ich mir vorgenommen "geteilt" zu arbeiten. Das heißt das ich mittags für 2-3h nach Hause komme um mit den Hunden zu laufen.
Ich hatte es so satt morgens finster und nach 16 Uhr schon wieder finster...


Du hast es gut da du nur 5 min zur Arbeit hast, ich fahre leider ne gute Std, da ist das mit dem teilen immer etwas doof :)

Und ich würde meine Hunde nie nie mals als Belastung bezeichnen! Klar ist es doof wegen Einschränken oder so, aber ich glaub wir stellen uns auch schon alle etwas an! Meine Schwester war in Berchdesgaden und hat super tolle bilder mitgebracht, da hab ich mir gedacht oh wie schön da will ich auch hin, aber mit drei Hunden ist das ja blöd! Aber im selben Moment hab ich mir gedacht was ich mich da so anstelle! Das geht schon! Es geht immer irgendwie!!!

Oder als wir jetzt ein Haus gesucht haben dringend da haben mir alle geraten ich solle die Hunde ins Tierheim tun dann krieg ich ne Wohnung ganz leicht!

NNNNNNNNEEEEEEEEEEEEEEEEEE du da schlaf ich lieber ein halbes Jahr unter der Brücke!
Und naja was sind das schon die Kosten? Dann kauf ich mir halt kein Navi oder geh nicht jeden 2. Monat für 300 Euro shoppen oder geh alle 4 Wochen zum Friseur!

Die Frage ist immer wie man glücklich ist und ich weiss es!
Es macht mich nix glücklicher wie nach Hause zu kommen und von meinen drei Affen begrüsst zu werden und dann irgendwo im Wald oder auf der Wiese den Stress von der Arbeit zu vergessen. Und wenn ich Single wäre würde es auch irgendwie gehen, die Frage ist nur wie weit man gehen möchte für das glück der Hunde und für sein eigenes Glück

Urmel
05.07.2011, 12:01
Lucy, du bist mit drei Hunden auch schon ein 'Extremfall'. Mir geht es genauso, habe auch drei und ohne die Hilfe meiner Freundin, könnte ich das nicht. Ich muss alles, auch jede Geschäftsreise planen, seit 2 Jahren versuche ich nach D zurückzukehren und durch die Hunde wird alles viel komplizierter und zieht sich in die Länge.
So sehr ich meine Hunde liebe und ihre Gesellschaft schätze, aber ich bin froh, wenn ich 'nur' noch einen habe und werde mir auch keinen Zweithund mehr zulegen. Das geht nur, wenn man in eingespielten Bahnen lebt, jede Veränderung artet in Stress aus.

Lucy
05.07.2011, 12:54
@ Urmel:

Also drei sind schon viel, wobei ich keinen mehr hergeben würde!
Ich sage immer zwei reichen! Mehr nicht mehr!

Geht halt darum das man nur zwei Hände hat :) Sonst ist es egal ob es 2 oder 3 oder sogar 5 sind! Nur mir gehen die Hände immer aus :)

Urmel
05.07.2011, 13:41
Hatte des öfteren schon mal 6 Hunde:king:, ging aber nur dank riesem Grundstück, eigenem Wald, 20 Liter/100 km verbrauchendem Wagen und das einer von uns nicht gearbeitet hat.:hmm: Urlaub war gestrichen, oder Singleurlaub war angesagt. Den konnte leider nur meine Freundin machen, da zwei Hunde nicht gefressen haben, wenn der 'Alte' nicht zu Hause war.

Sonne 92
09.07.2011, 00:38
Hatte des öfteren schon mal 6 Hunde:king:, ging aber nur dank riesem Grundstück, eigenem Wald, 20 Liter/100 km verbrauchendem Wagen und das einer von uns nicht gearbeitet hat.:hmm: Urlaub war gestrichen, oder Singleurlaub war angesagt. Den konnte leider nur meine Freundin machen, da zwei Hunde nicht gefressen haben, wenn der 'Alte' nicht zu Hause war.

Hallo, Singlehaltung?

Ich hatte fast 10 Jahre Hundehaltung als Single im Eigentum mit großem Grundstück ( und zusätzl. Postlesen f. d. Hund, die zwei Hunde), als Frau!
Ständig mit Lügen angegriffen von vorn bis hinten, aber sehr glücklich mit zwei Mäusen!
Alles abgeklärt, auch bei Khs-Aufenthalt finanziell geregelt, für die Unterbringung der 2 Hunde.
Trotzdem haben viele versucht mein kleines, großes Glück zu zerstören!
...

Singlehaltung ist nicht einfach, vielleicht für Männer?

Monty
09.07.2011, 07:59
Singlehaltung ist nicht einfach, vielleicht für Männer?


Wo soll dabei ein Unterschied sein?

Sonne 92
09.07.2011, 08:21
Wo soll dabei ein Unterschied sein?

Hallo: Mann/ Frau!!!
Unterschiede sind da, falls Du das meintest.

Monty
09.07.2011, 08:32
Dann nenne doch die Unterschiede - wo sollen diese sein?
Nenne mir konkret einen Unterschied bei der Haltung von Hunden bei einem Mann oder einer Frau (wenn diese auf sich alleine gestellt sind)

harlekin68
09.07.2011, 08:32
Kopf kratz,warum sollen Männer es einfacher haben als Single-Frauen..Alles unter einem Hut zu bekommen,organisieren,schlechtes Gewissen den Hunden gegenüber.Na vielleicht beim schleppen des Futter's ;)

Monty
09.07.2011, 08:35
Na vielleicht beim schleppen des Futter's ;)

:D das lasse ich vom starken Mann liefern oder vom starken Nachbarn tragen oder der starke Jäger legt es uns in den Garten ;)

Sonne 92
09.07.2011, 08:52
Dann nenne doch die Unterschiede - wo sollen diese sein?
Nenne mir konkret einen Unterschied bei der Haltung von Hunden bei einem Mann oder einer Frau (wenn diese auf sich alleine gestellt sind)

Single-Mann (wie Du das nennst) hat schonmal die Wohnung anders geführt!

Single-Frau auch ganz anders (Männer helfen schon mal)!

Konkret: 1,90 Mann wird anders gesehen als 1,60 Frau z.B.!

Als Landesbedienstete konnte ich viele Unterschiede feststellen müssen,
leider!

Monty
09.07.2011, 08:56
Single-Mann (wie Du das nennst) hat schonmal die Wohnung anders geführt!

Single-Frau auch ganz anders (Männer helfen schon mal)!

Konkret: 1,90 Mann wird anders gesehen als 1,60 Frau z.B.!

Als Landesbedienstete konnte ich viele Unterschiede feststellen müssen,
leider!


??? Wo bitte gibt es Unterschiede bei der Wohnungsführung? Was meinst du?

ZU dieser deiner Aussage:Konkret: 1,90 Mann wird anders gesehen als 1,60 Frau z.B, schreibe ich mal ganz frech wenn dies so ist - bei dir - dann fehlt es an etwas Anderen.

harlekin68
09.07.2011, 09:08
mmmhhhh,was hat die Größe mit den Sorgen bzw.schlechtem Gewissen dem Hund gegen über zu tun.Je größer je mehr Sorgen oder umgekehrt.

Die Single-Männer die ich kenne führen ihre Wohnung so wie ich auch.Naja vielleicht bin ich ein wenig ordentlicher beim Wäsche aufhängen:)

Männer helfen schon mal?

Sonne 92
09.07.2011, 09:11
Na, was denn:
Junggeselle braucht Frau!
Als Amt kommt man besser an die Frau, als an den Mann!
Dumme Menschen sind gefährlich!
...

harlekin68
09.07.2011, 09:21
Es gibt keine dumme Menschen!nur solche die diese Menschen nicht verstehen und sich dann schützen in dem sie dann behaupte,die sind dumm, um ihre eigene unfähigkeit nicht zu zugeben.
;)

BÖR
09.07.2011, 09:22
kann mir mal jemand erklären, worum es hier geht.
Mit einem schmunzeln konnte ich eben lesen, daß der Fred jetzt von Hundehaltung als Single zur Singlehaltung mutiert ist. :kicher:

:02:

Sonne 92
09.07.2011, 09:38
mmmhhhh,was hat die Größe mit den Sorgen bzw.schlechtem Gewissen dem Hund gegen über zu tun.
Nix! :ok:

Monty
09.07.2011, 09:50
kann mir mal jemand erklären, worum es hier geht.
Mit einem schmunzeln konnte ich eben lesen, daß der Fred jetzt von Hundehaltung als Single zur Singlehaltung mutiert ist. :kicher:

:02:
:kicher: schön das dir dies auch auffiel...und ich frage mich immer noch wo Sonne92 bei Hundehaltung als Single Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein sieht

Sonne 92
09.07.2011, 09:51
kann mir mal jemand erklären, worum es hier geht.
Mit einem schmunzeln konnte ich eben lesen, daß der Fred jetzt von Hundehaltung als Single zur Singlehaltung mutiert ist. :kicher:

:02:

Gern: Single Haushalt Mann
Single Haushalt Frau

... mit angeblichen Gefahrhunden und allen Gefahren!
Oder, weiß jemand etwas neues :D, anderes?:D

Sonne 92
09.07.2011, 09:54
:kicher: schön das dir dies auch auffiel...und ich frage mich immer noch wo Sonne92 bei Hundehaltung als Single Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein sieht

Nein, häh :sorry:; es gibt ja gar keine Unterschiede :sorry::schreck:

Monty
09.07.2011, 09:57
@ Sonne92

langsam wird es langweilig und albern...oder?

Magst du nun nicht mal schildern wo du KONKRETE Unterschiede siehst bei deiner Unterteilung: Single Haushalt Mann / Single Haushalt Frau

Sonne 92
09.07.2011, 10:05
@ Sonne92

langsam wird es langweilig und albern...oder?

Magst du nun nicht mal schildern wo du KONKRETE Unterschiede siehst bei deiner Unterteilung: Single Haushalt Mann / Single Haushalt Frau

Nein! So nicht! Unterschiede habe ich genügend angedeutet!:lach4:

Monty
09.07.2011, 10:09
Nein! So nicht! Unterschiede habe ich genügend angedeutet!:lach4:

Das waren DEINE Zeilen! Fällt dir nun nichts konkretes dazu ein?

Sonne 92
09.07.2011, 10:15
Das waren DEINE Zeilen! Fällt dir nun nichts konkretes dazu ein?

Ihr könnt doch alle lesen, oder nicht?

Grazi
09.07.2011, 10:18
Unterschiede habe ich genügend angedeutet!:lach4: Warum müssen es Andeutungen sein?

Um eine vernünftige Diskussion fortzuführen, ist es vonnöten, konkret zu argumentieren. Sonst kann man das Ganze auch komplett lassen... So drehen wir uns nur im Kreis und haben dann tatsächlich "Schrott", den keiner lesen mag, weil er zu nichts führt. :hmm:

Grüßlies, Grazi

Isis78
09.07.2011, 10:33
Warum müssen es Andeutungen sein?

Um eine vernünftige Diskussion fortzuführen, ist es vonnöten, konkret zu argumentieren. Sonst kann man das Ganze auch komplett lassen... So drehen wir uns nur im Kreis und haben dann tatsächlich "Schrott", den keiner lesen mag, weil er zu nichts führt. :hmm:

Grüßlies, Grazi

Weil es in fast jedem Post der Userin m.M. nach nur um Andeutungen geht.

Sorry, wenn ich das so schreibe; aber ich wundere mich, dass man tatsächlich zu allem was zu schreiben hat:sorry:

Dazu kommt erschwerend, dass ich auch bei größter Anstrengung nicht kapiere, was uns die Userin sagen möchte:35:

Aber vielleicht liegt das ja an mir:D

Ute
09.07.2011, 10:37
@Natascha: Da bist Du nicht allein :D :kicher:

Urmel
09.07.2011, 12:49
Ihr habt aber Probleme.

Ich habe trotz Freundin, eine Single Hundehaltung, sie versorgt sie zwar, hat aber nicht den gleichen Bezug. Dafür hat sie immer wieder Hunde gebracht, um die ich mich dann kümmern darf.:hmm: Hundebespassung, Gesundheitsvorsorge, Futtersäcke schleppen und Haufen wegmachen, darf natürlich ich.
Das Lustige ist aber, egal wohin ich gehe, ich habe immer die Hunde um mich rum, sie kann gehen wohin sie will, das interessiert keinen und das ärgert sie besonders.:D

Monty
09.07.2011, 12:54
Aber vielleicht liegt das ja an mir:D

Nein tut es nicht, inzwischen sind wir genug um Fußball spielen zu können

BlackCloud
09.07.2011, 12:57
Ihr habt aber Probleme.

Ich habe trotz Freundin, eine Single Hundehaltung, sie versorgt sie zwar, hat aber nicht den gleichen Bezug. Dafür hat sie immer wieder Hunde gebracht, um die ich mich dann kümmern darf.:hmm: Hundebespassung, Gesundheitsvorsorge, Futtersäcke schleppen und Haufen wegmachen, darf natürlich ich.
Das Lustige ist aber, egal wohin ich gehe, ich habe immer die Hunde um mich rum, sie kann gehen wohin sie will, das interessiert keinen und das ärgert sie besonders.:D

Na da bleibe ich an deiner Stelle doch lieber Single ^^

Jule69
09.07.2011, 13:03
Weil es in fast jedem Post der Userin m.M. nach nur um Andeutungen geht.

Sorry, wenn ich das so schreibe; aber ich wundere mich, dass man tatsächlich zu allem was zu schreiben hat:sorry:

Dazu kommt erschwerend, dass ich auch bei größter Anstrengung nicht kapiere, was uns die Userin sagen möchte:35:

Aber vielleicht liegt das ja an mir:D

:ok:


Mir geht es leider genauso.
Ich gebe mir mittlerweile die größte Mühe, die Beiträge besagter Userin einfach zu ignorieren :sorry: .

Eigentlich schade :35:.

Urmel
09.07.2011, 13:09
Na da bleibe ich an deiner Stelle doch lieber Single ^^

Es gibt da doch Dinge, die zu zweit mehr Spass machen.:sorry:

BlackCloud
09.07.2011, 14:53
Dafür habe ich jemanden :D

Isis78
09.07.2011, 15:57
Na, da bin ich aber beruhigt :kicher:

Peppi
09.07.2011, 16:31
Aber vielleicht liegt das ja an mir:D

NEIN! ;)


PS: Tip Kick geht übrigens auch nur zu zweit und gibt es jetzt auch mit Frauen-Spieler-Figuren! :D

harlekin68
09.07.2011, 17:28
Es gibt da doch Dinge, die zu zweit mehr Spass machen.:sorry:


Jaja, Dame,Schach und Schiffeversenken,fällt mir da ein :D

Sari
09.07.2011, 17:30
Jaja, Dame,Schach und Schiffeversenken,fällt mir da ein :D

Du hast Halma vergessen, ach Mensch das könnte man auch allein....:kicher:

Urmel
09.07.2011, 18:23
Jaja, Dame,Schach und Schiffeversenken,fällt mir da ein :D

Kein Wunder das es in Deutschland kaum noch Kinder gibt.:p

Sari
09.07.2011, 18:33
Kein Wunder das es in Deutschland kaum noch Kinder gibt.:p
Hier wurde der Plan erfüllt, 3.:)

harlekin68
09.07.2011, 19:20
Mit 1 Mädel bin ich auch dabei,lach

BlackCloud
09.07.2011, 20:45
Mir fehlt der richtige Mann für Kinder - bin eben Single :D

(Wobei es wirklich fraglich ist, dass ich mal von Hund auf Kind umsteige)

Urmel
09.07.2011, 22:15
Mir fehlt der richtige Mann für Kinder - bin eben Single :D

(Wobei es wirklich fraglich ist, dass ich mal von Hund auf Kind umsteige)

Du willst doch wohl kein altes 'Froilein' werden wollen?:sorry:

BlackCloud
10.07.2011, 08:34
Ich weiß nicht. Ich bin vermutlich einfach noch nicht reif genug um mich nur ansatzweise mit dem Gedanken anzufreunden ein Kind zu bekommen - aber ich bin ja auch erst 23 und übe erstmal mit meinem 3 Monate alten Neffen :D

Zusätzlich ist die Verantwortung für einen Hund eine gute Übung um später für die Kinder Verantwortung zu übernehmen.

Emmamama
10.07.2011, 10:59
Ich hab gestern einige Single-Freundinnen/-Bekannte getroffen (Mitte 40 bis Mitte 50).
Irgendwann kam das Gespräch auf Beziehungen und eine sagte: Vor die Wahl zwischen Mann und Hund gestellt, würde ich immer den Hund nehmen:D
Alle anderen, incl. ich, stimmten zu :kicher: und eine andere fügte hinzu: Gleiches gilt auch für Kind/er :king:

Urmel
10.07.2011, 12:42
Heike, wenn man den Zenit überschritten hat, wird man immer intoleranter, das gilt für Weiblein wie auch für Männlein. Der Hund ist dann ein besserer 'Leidensgenosse'.:hmm:

sina
10.07.2011, 19:20
Seit nun 4 Jahren bin ich Single in Vollzeit!:D
Hausarbeit, Garten, Futtersäcke in den Keller schleppen, kleine Arbeiten am Haus und die 3 Hunde sind mein täglich Brot,
stehe alleine davor aber schaffe es eigentlich immer.:ok:
Da ich nicht mehr die Jüngste bin und auch keinen Dackel oder Pudel habe, werde ich von den Nachbarn schon etwas merkwürdig angesehen...was solls.:p
Es ist aber wirklich so das man mit zunehmenden Alter nicht mehr bereit ist sich zu verbiegen und viele Kompromisse zu machen.
Also bleibt man Single, manchmal etwas einsam aber dann kommen die Nasen und es scheint wieder die Sonne!:)

BlackCloud
10.07.2011, 19:45
Ja, ich kann das nachvollziehen sina.

Oder es ist wie bei mir: man findet einen Kerl, der deinen Hund abgöttisch liebt (und dein Hund liebt diesen Kerl abgöttisch), aber dann muss man feststellen, dass man mit diesem Mann nicht glücklich werden kann :hmm:

Sonne 92
14.07.2011, 00:38
Ja, ich kann das nachvollziehen sina.

Oder es ist wie bei mir: man findet einen Kerl, der deinen Hund abgöttisch liebt (und dein Hund liebt diesen Kerl abgöttisch), aber dann muss man feststellen, dass man mit diesem Mann nicht glücklich werden kann :hmm:

Ich schließe mich voll mit an!
Leider ist das so; haben die Frauen den Männern manchmal etwas voraus?
Es ist sehr schwierig den `richtigen` Mann zu finden. Falls es diesen einen geben sollte, geben könnte.
Viel mehr Frauen habe ich kennen gelernt, die toll sind!
Leider bin ich nicht andersherum und suche auch weiter ...!
:schreck::lach3:
Vielleicht gibt es noch den einen ... ???????????

Sonne 92
14.07.2011, 00:44
Ich hab gestern einige Single-Freundinnen/-Bekannte getroffen (Mitte 40 bis Mitte 50).
Irgendwann kam das Gespräch auf Beziehungen und eine sagte: Vor die Wahl zwischen Mann und Hund gestellt, würde ich immer den Hund nehmen:D
Alle anderen, incl. ich, stimmten zu :kicher: und eine andere fügte hinzu: Gleiches gilt auch für Kind/er :king:

Würden wir, ich Marion auch so machen und tun.!
Wir sind mit zwei "Kindern" auch nicht kinderlos! Ich habe Marry und Bibi!
Leider gehen die zwei vor meiner Wenigkeit, vor mir, nun ja -schlimm- weg. Zur Regenbogenbrücke,
vielleicht hatten wir eine tolle Zeit bis dahin zusammen? Schöner geht es nicht! Mit einem Mann viell. weniger schön, besser mit Tieren!
Hätte ich die Wahl, würde ich den Mann eintauschen wollen! - :sorry: Der Mann könnte weg, wenn nicht die Verantwortung wäre!
Wir bleiben weiter vernünftig!

Lucy
14.07.2011, 05:51
Es ist doch auch schwer als Frau mit Kind einen Mann zu finden!
Und ich denke als Singlefrau mit Hund ist es genauso schwer.

Männer tun sich da einfacher, und woran liegt das? Denke Frauen haben weniger
ein Problem damit wenn schon ein Kind oder ein Hund da ist, Männer haben da öfters Probleme damit und die, die dich dann nehmen sind nicht die die du liebst!

So nun ist die Frage, allein bleiben oder kompromisse eingehen???????

Peppi
14.07.2011, 05:54
http://www.rtl.de/cms/unterhaltung/bauer-sucht-frau.html

harlekin68
14.07.2011, 05:58
Kompromisse,ist für mich gleich zu setzen mit verbiegen,dass kann auf dauer nicht gut gehen,den nach einer gewissen Zeit ist es vorbei mit der kompromisbereitschaft und alles Nervt nur noch.Ist ja schon schwierig wenn man *richtig verliebt ist* kompromise einzugehen.
:)

Lucy
14.07.2011, 06:03
Bei Bauer sucht Frau, den schwulen, den hätte ich sofort genommen. Schaut gut aus, hat viel Platz für die Hunde und er hat selber Hunde, somit mag er Hunde.
So nun ist er aber schwul :hmm:

Verbiegen ja das stimmt und das alles nervt das stimmt auch, aber da gibt es auch mittel und wege.

Peppi
14.07.2011, 06:05
Die Erkenntnis ist der Weg.

Ohne Kompromisse geht es nicht.

Geben und Nehmen.

Wie überall im Leben.

salix
14.07.2011, 07:22
ich bin vor vielen jahren mit gina zum single geworden. damals hatte ich zwar einen halbtagsjob, aber an den 4 tagen die ich arbeitete war ich mit busfahrt hin und wieder heim 12 stunden ausser haus. damals habe ich eine sitterin gesucht und gefunden, sie war studentin und wohnte noch zu hause. wenn sie mal in die uni musste (was sie meist so gelegt hat das es meine arbeitsfreien tage waren) haben ihre eltern auf gina aufgepasst. das ging alles wunderbar, allerdings hatte ich da auch einfach mordsmässiges glück so jemanden zu finden.
vor nicht allzu langer zeit war ich dann wieder für kurze zeit alleine, diesmal mit 3 hunden. das war schon ziemlich hart (finanziell), aber einen oder gar mehrere hunde deswegen abzugeben wäre nicht in frage gekommen. gsd habe ich aber nun so tolle arbeitszeiten das die hunde nur (an 3 tagen die woche) je morgens und nachmittags 2 1/2 stunden alleine sind und dazwischen bin ich 4 stunden in der mittagspause zu hause wo wir dann eine ausgedehnte runde gehen. dienstags und donnerstags habe ich nachmittags komplett frei. das find ich durchaus vertretbar.
mit vollzeitjob stelle ich mir das alles enorm schwer vor. ich könnte meine hunde nicht jeden tag 8 stunden alleine lassen, was hat man denn da noch voneinander.
die idee mit dem gassihund aus dem tierheim find ich klasse, allerdings werden die meisten hunde ja nun auch irgendwann gott sei dank vermittelt, das wiederum würde mir dann schwer fallen.

BlackCloud
14.07.2011, 07:35
Bei Bauer sucht Frau, den schwulen, den hätte ich sofort genommen. Schaut gut aus, hat viel Platz für die Hunde und er hat selber Hunde, somit mag er Hunde.
So nun ist er aber schwul :hmm:

Verbiegen ja das stimmt und das alles nervt das stimmt auch, aber da gibt es auch mittel und wege.

Ich auch - der sieht aber auch echt gut aus :D

Das Leben ist halt unfair ...

Lucy
14.07.2011, 08:37
@BlackCloud: jaaaaaaaaaa jaaaaaaaaaa das leben ist nun mal kein Ponyhof leider

BÖR
14.07.2011, 08:48
Ich auch - der sieht aber auch echt gut aus :D

Das Leben ist halt unfair ...

tja, meine Mama sagt immer: aus einem schönen Topf wird man nicht satt. sehr weise von ihr;)

und noch ein Spruch, den man bei der Partnerwahl beherzigen sollte: aus einem Schietpott wird kein Bratpott:kicher:

Doc_S
14.07.2011, 09:03
Mädels auf Versorger-Suche!? ;)

BÖR
14.07.2011, 09:13
nö nicht wirklich.
Aber was nützt einem ein schöner Mensch mit Vakuum im Kopf, egal ob Männlein oder Weiblein.;)

harlekin68
14.07.2011, 10:01
Die Erkenntnis ist der Weg.

Ohne Kompromisse geht es nicht.

Geben und Nehmen.

Wie überall im Leben.


Nenene da halte ich es wie ....http://www.youtube.com/watch?v=zHd32MGl_tg&feature=related

:kicher: :kicher:

Peppi
14.07.2011, 10:07
Nenene da halte ich es wie ....http://www.youtube.com/watch?v=zHd32MGl_tg&feature=related

:kicher: :kicher:


Und kurz danach dann das:

http://www.youtube.com/watch?v=JYxcDzJzGho

Da ist der Cowboy wohl weg geritten! ;)

harlekin68
14.07.2011, 10:09
Und kurz danach dann das:

http://www.youtube.com/watch?v=JYxcDzJzGho

Da ist der Cowboy wohl weg geritten! ;)

Dann kommt etwas zum Aufbauen

http://www.youtube.com/watch?v=pqWcwg3TcLI

:kicher:

Peppi
14.07.2011, 10:14
ja, sag das den Mädels die hier rumjammern! ;)

Monty
14.07.2011, 16:12
um bei Gitte zu bleiben...so schön kann doch kein mann sein...trälller

Und an die Mädels unverhofft kommt oft und manchmal schneller als "Frau" denkt. Sogar ich olle Schachtel habe noch meinen Deckel gefunden und nicht den ältesten

zantoboy
14.07.2011, 17:39
um bei Gitte zu bleiben...so schön kann doch kein mann sein...trälller

Das seh ich auch so. Ich habe keinen Nerv mehr auf faule Kompromisse. Ich hoffe mal dass an mir der Kelch des Deckels vorübergeht. Jedenfalls gib ich dafür mein Bestes :D

Hätte ich früher gewußt wie schön es ist alleine mit Hund aber ohne Mann, hätte ich viiiiel eher die Biege gemacht :ok:

katinka
14.07.2011, 22:51
:pfeiff:ich habe einen wundervollen bruder, single, hundevernarrt, bei bedarf gerne pn an mich

Pöllchen
14.07.2011, 23:25
:pfeiff:ich habe einen wundervollen bruder, single, hundevernarrt, bei bedarf gerne pn an mich

Wie alt? :D:D

Lucy
15.07.2011, 05:15
Egal wie alt ich nehm ihn :)

Monty
15.07.2011, 05:51
Nimmst du jede Katze aus den Sack? so ganz ohne Probewohnen, Vorkontrolle usw.?

harlekin68
15.07.2011, 06:02
War das nicht erst Vorkontrolle und dann Probewohnen ;)Ich hätte vorweg auch die Frage,Stubenrein,Sozialfähig,Schnarrcher Trockenfutter oder Barfen gewöhnt..

Lucy
15.07.2011, 06:04
Natürlich kauf ich die Katze im Sack, sonst wäre es ja nicht spannend :)

Ne mal wirklich ich glaub so Internetbekanntschaften sind nix! Habt ihr das schon mal gemacht? Ich schon und bis jetzt nur in die Schei... gelangt

Ute
15.07.2011, 06:07
Jetzt wird es richtig spannend hier :D
Mehr davon :popcorn: :prost:

Lucy
15.07.2011, 06:15
Ja dann mach doch mit :)

harlekin68
15.07.2011, 06:26
Kenne einige Leute die ihre Partnerschaften durch das Netz gefunden haben und absolut Glücklich sind! Natürlich gibt es da auch Trolls,doch die findet man ja überall auch auf Ü-Party's.

Monty
15.07.2011, 06:29
Ich habe meinen Partner auch virtuell gefunden, bei der Singlebörse und bin auf das reingefallen..oder besser kleben geblieben

Der kleine Scotty ist sogar Stubenrein :p , kennt die Komandos: sitz, putz, sauf, koch, wasch ab, reparier, hol mich mal ab, usw. :lol:
Wesenstest muss individuell bei jeder Frau einzeln gemacht werden :lol: .
An der Theke ist der Scotty verträglich mit anderen Rüden. Im Haus hätte er sein Frauchen lieber für sich allein :love: . Er ist total verschmust, lieb und anhänglich. Er schaut zwar ab und zu nach anderen Frauchen, bleibt aber brav. In der Wohnung ist Scotty ruhig, bellt kaum und macht nichts kaputt :lol: .
Kurz: ein total lieber Schmusebär :love: .
Wer bietet Scotty ein nettes Plätzchen?

btw...ich biete mich als ältere, erfahrene Hunde und Herrenhalter an, die Vorkontrollen durch zu führen, was soll ich denn alles kontrollieren und testen?

Isis78
15.07.2011, 06:33
:kicher:

Da wäre ich vermutlich auch dran kleben geblieben :kicher:

Monty
15.07.2011, 06:38
ein wenig beruhigt mich das dann doch, das ich nicht so "standhaft" war wie ich mir vorgenommen hatte und klappen tut es auch...

Lucy
15.07.2011, 06:45
War das sein Text? Also in der Singlebörse?

Monty
15.07.2011, 06:53
War das sein Text? Also in der Singlebörse?

Ja so ziemlich, ganz exakt habe ich den Text nicht mehr im Kopf

Lucy
15.07.2011, 06:54
:ok: da wäre ich auch hängen geblieben!

Super Text super originell und da bleiben hauptsächlich Hundebesitzerinnen hängen!

Urmel
15.07.2011, 14:16
Nimmst du jede Katze aus den Sack? so ganz ohne Probewohnen, Vorkontrolle usw.?

Du warnst die falsche Seite.
Stelle immer wieder fest, das Männer und Frauen viel zu unterschiedlich sind.

http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=2&ved=0CCMQtwIwAQ&url=http%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DuFR UEzihn34&ei=Ij0gTvf1CMLUgQe6v7njBQ&usg=AFQjCNHtXoRAtHUmaZkHRHTftGigVS08dA

Monty
15.07.2011, 15:18
Du warnst die falsche Seite.
Stelle immer wieder fest, das Männer und Frauen viel zu unterschiedlich sind.

http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=2&ved=0CCMQtwIwAQ&url=http%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DuFR UEzihn34&ei=Ij0gTvf1CMLUgQe6v7njBQ&usg=AFQjCNHtXoRAtHUmaZkHRHTftGigVS08dA

:D genau deshalb ist das Probewohnen doch wichtig :p natürlich für beide Seiten...

sina
15.07.2011, 15:39
:ok: da wäre ich auch hängen geblieben!

Super Text super originell und da bleiben hauptsächlich Hundebesitzerinnen hängen!

:ok::ok:

Die Singlebörsen im Net sind schon etwas ganz besonderes!:kicher:
Hier mal ein kleiner Auszug von dem was ich erlebt habe...
Lachen ist erlaubt! :harhar:
Man bekommt die unglaublichsten Zuschriften, angefangen mit Fotos von jungen fast nakischen Südländern die ihre Muskeln spielen lassen, :eek:
dem älteren Typ :auslach: mit Goldkettchen auf behaarter Brust mit offenem Hemd bis zum Bauch vor seinem Schlitten
bis hin zum Vater im Schrebergarten!:lach3:

3 Beispiele von Männern die auf den 1. Blick einen recht netten Eindruck gemacht haben (und ich hab meine Ansprüche schon ganz weit runtergeschraubt ;))
Nr.1 kam zum 1. Treffen mit durchgeschwitztem Hemd und erzählte von "seiner Frau Mutter" die er noch im zarten Alter von 50 siezte!:D
Nr.2 wir haben uns geschrieben und er machte eigentlich einen netten Eindruck...bis wir auf die Hunde kamen und da hatte ich noch nicht Biene.
Er sagte das er angst vor Hunden habe aber Hühner liebte ( ich mag auch Hühner, schön kross!) da bekam ich Herpes!:schreck:
Nr. 3 beim 1. Treffen kam er mit Blümchen, sehr nett, sah gut aus und ich dachte das könnt er sein.
Als er mir dann aber wie selbstverständlich davon erzählte wie er seine Frau geschlagen hat :schreck: war das Thema gegessen.

Das muss ich mir alles nicht an tun, wenn es sein soll finde den Deckel ja auf dem Spaziergang mit den Hunden.:tier03:
Jetzt bin ich zufrieden und lebe in Ruhe mit meiner Bande und die Männerwelt weiss nicht was sie versäumen!:hexe:

sina
15.07.2011, 15:41
:pfeiff:ich habe einen wundervollen bruder, single, hundevernarrt, bei bedarf gerne pn an mich

Schicke mir bitte sein Gesundheitszeugniss, Abstammung usw., auch gerne als PN!:lach3::D

katinka
15.07.2011, 23:24
aufgrund der vielen anfragen werde ich nun ein extra büro einrichten müssen und eine bürokraft einstellen. wir werden aber allen damen antworten.
aus gegebenem anlass: anfragen von herren sind nicht erwünscht

chrieso
16.07.2011, 04:40
ich halte nicht sehr viel von bekannstschaften aus dem netz.
oft hat es echt einen grund warum die leute nicht im richtigen leben jemanden kennen lernen.

ich hab meine frau noch ganz traditionell auf einem konzert kennen gelernt.
wir sind jetz 6 jahre zusammen und davon 2 verheiratet.

jaja ich hab mich jung gebunden... aber seit nicht traurig mädels. :p

um auf die vorgehende diskussion zurück zu kommen :

wenn ich mal single werden würde dann würden die hunde bei mir bleiben.

meine frau muss viel zu lange arbeiten .

und ich hab noch n kleinen bruder und ne mutter die zur not als hundesitter einspringen

Monty
16.07.2011, 09:01
ich halte nicht sehr viel von bekannstschaften aus dem netz.
oft hat es echt einen grund warum die leute nicht im richtigen leben jemanden kennen lernen.



Damit hast du sicher Recht. Die Gründe müssen aber nichts Negatives sein.
Wäre z.B.ich jetzt auf der Suche, würde ich wahrscheinlich auch das Netz als Plattform wählen, da ich kaum woanders auf andere Menschen treffe.

Menschen können am Arbeitsplatz mit wenig anderen zusammenkommen, einfach keinen Gefallen an Konzerten, Sportveranstaltungen, Discos, Kneipen usw. haben.

Ihren Hunden zuliebe nach der Arbeit kaum mehr außer Haus gehen oder nicht raus kommen, weil event. kleine Kinder oder pflegebedürftige Eltern zuhause bei ihnen leben.

Man muss die virtuelle Suche nicht nur negativ sehen - "man" sollte die verschiedenen Plattformen, Singlebörsen, Flirtportals aber sehr differenziert und auch kritisch sehen;)

Sonne 92
19.07.2011, 15:26
Stelle immer wieder fest, das Männer und Frauen viel zu unterschiedlich sind.


Genau so haben wir es auch kennengelernt, was Angie auch schon sagte, war schon immer so! Schade für alle!
Schade für die netten Männer, schade für die netten Frauen, schade für die Tiere!

Djego
20.07.2011, 08:19
aus gegebenem anlass: anfragen von herren sind nicht erwünscht

:kicher::kicher:

Ist ja lustig.
Aber mal was anderes... Ich hab meinen aus dem Internet!
Ist zwar dickköpfig und manchmal etwas stur ABER das ist Djego ja auch.:king:
Der Witz bei uns ist ja, daß wir nur zwei Ortschaften auseinander wohnen und sogar im gleichen Ort arbeiten und denoch glaube ich, daß wir uns nie begegnet wären, wenn das Internet nicht gewesen wäre.
Ich hatte einen Freund, der hatte einen Freund und das ists jetzt mein Freund. :D
Vorallem muß man erstmal einen finden, der vor so einem großen Hund keine Angst hat und diesem dann auch noch 3 Monate Zeit gibt, bis er sich anfassen läßt.
Djego hat sich die Leute schon immer sehr gewissenhaft ausgesucht - man läßt sich ja schließlich nicht von jedem betatschen. :king:

Also es geht auch alleine! Aber der Hund muß es halt auch mitmachen. Man kann keinen Hund alleine lassen, der nur jault, immer umdekoriert oder so.
DJEGO AUCH WENN DU ES NICHT LESEN KANNST, SCHÖN, DASS DU ALLEINE BLEIBEN KANNST (abends nur mit Radio und Licht)!!!!

Isis78
20.07.2011, 08:27
:kicher::kicher:

Ist ja lustig.
Aber mal was anderes... Ich hab meinen aus dem Internet!
Ist zwar dickköpfig und manchmal etwas stur ABER das ist Djego ja auch.:king:
Der Witz bei uns ist ja, daß wir nur zwei Ortschaften auseinander wohnen und sogar im gleichen Ort arbeiten und denoch glaube ich, daß wir uns nie begegnet wären, wenn das Internet nicht gewesen wäre.
Ich hatte einen Freund, der hatte einen Freund und das ists jetzt mein Freund. :D
Vorallem muß man erstmal einen finden, der vor so einem großen Hund keine Angst hat und diesem dann auch noch 3 Monate Zeit gibt, bis er sich anfassen läßt.
Djego hat sich die Leute schon immer sehr gewissenhaft ausgesucht - man läßt sich ja schließlich nicht von jedem betatschen. :king:

Also es geht auch alleine! Aber der Hund muß es halt auch mitmachen. Man kann keinen Hund alleine lassen, der nur jault, immer umdekoriert oder so.
DJEGO AUCH WENN DU ES NICHT LESEN KANNST, SCHÖN, DASS DU ALLEINE BLEIBEN KANNST (abends nur mit Radio und Licht)!!!!

Ist ja lustig:kicher::kicher::kicher:

Sonne 92
20.07.2011, 10:55
@ Djego
@ Isis78

:popcorn: -:rain: -:zzz: -:fluester:
Ist wirklich nicht einfach und lustig, soweit!

Isis78
20.07.2011, 10:57
@Sonne: wie meinen??

bx-junkie
20.07.2011, 11:11
@Sonne: wie meinen??

kann ich helfen? http://up.picr.de/7710376arv.gif

Sonne 92
20.07.2011, 11:39
Meine einerseits sehr lustig und andererseits sehr traurig!
Niemand braucht nun bitte zornig werden?

Monty
20.07.2011, 16:08
@ Sonne... dann schreibe bitte auch weiterhin in ganzen Sätzen und nicht so wirr...dann werde ich auch nicht gehässig (oder irgendwelche anderen) - so rolle ich jedes Mal mit den Augen, wenn ich in einen von mir angeklickten Beitrag wieder nur Gestammel von dir lese. Mensch du kannst es doch (teilweise hat es doch schon geklappt)













Bin ich hier eigentlich auf Arbeit?

Sonne 92
20.07.2011, 17:17
@ Sonne... dann schreibe bitte auch weiterhin in ganzen Sätzen und nicht so wirr...dann werde ich auch nicht gehässig (oder irgendwelche anderen) - so rolle ich jedes Mal mit den Augen, wenn ich in einen von mir angeklickten Beitrag wieder nur Gestammel von dir lese. Mensch du kannst es doch (teilweise hat es doch schon geklappt)

Bin ich hier eigentlich auf Arbeit?
Jawoll, wie ihr meint!
Yes, Sir!:D

sina
20.07.2011, 20:49
Es kann sooo schön in diesem Forum sein!
:crazy:
Ich mach den Fernseher aus....:popcorn: :prost:

Sonne 92
21.07.2011, 18:18
Ihr meint Gestammel?
...ich hätte schon anders ...?
:3D03:
Oh Mensch Frauen!
Könnt ihr auch ohne uns machen!

Ute
21.07.2011, 18:39
Egal, wo ich hin schaue, überall :sonne02:.
:03:,:02:.
Ich krieg die Krise :rolleyes:

harlekin68
21.07.2011, 18:49
Egal, wo ich hin schaue, überall :sonne02:.
:03:,:02:.
Ich krieg die Krise :rolleyes:

Es ist kein großer Trost,aber du bist nicht allein.Ich hätte sie gern bei mir am Himmel hängen,da wo sie hingehört,aber nein nur Regen Regen Regen :(

Sonne 92
22.07.2011, 01:36
Bitte wie???

Impressum - Datenschutzerklärung