PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futter-Ausgehzeiten


sina
17.06.2011, 22:39
Ich hab da ein Problem und möchte gerne eure Meinung dazu hören!

Es geht um Biene.
Eigentlich bekommt sie ihr Futter 2x tgl.( 8:30 und 19Uhr) und wir gehen am späten Vormittag, um 17:30Uhr und so um 23Uhr je ca. 45 Min. raus.
Zwischendurch und zum Abschluss kann sie noch in den Garten gehen.
Nun passiert es aber hin und wieder das sie abends spät keinen Haufen macht, obwohl ich mit ihr lange draussen bin.
Dafür setzt sie nachts einen Haufen ins Wohnzimmer.
Dann hab ich versucht das Futter auf 3x aufzuteilen, mit der Hoffnung es geht dann besser.
Gestern waren wir wieder 45 Min. unterwegs, nichts, dafür wurde nachts der Haufen ins Woh.zi. gesetzt!:schreck:
Heute hab ich ihr nur 2x Futter gegeben, um 8:30 und 17 Uhr.
Eben waren wir draussen und sie hat wieder nichts gemacht...kann mir schon vorstellen was mich morgen erwartet.:boese1:

Ich bin wirklich sauer denn ich weiss bald nicht mehr was ich machen soll denn sie meldet sich auch nicht wenn sie raus muss.
Ob es besser wird wenn ich Biene mittags die letzte Mahlzeit gebe?
So etwas hat noch kein Hund bei mir gemacht.

Das Maychen
18.06.2011, 08:04
Gab es Veränderungen bei dir? Ist es eher ein Protest? Verkleinere doch nachts ihren Raum, damit sie lernt sich zu melden. Meine Hunde haben nachts keinen Zugang zur kompletten Wohnfläche. Damit habe ich auch eine bessere Kontrolle über das was sie tun oder Unregelmäßigkeiten.

Susanne
18.06.2011, 08:44
Hallo Sylvia,

nur für mich zum Verständniss, Biene kommt morgens (?!) nicht zu einem ausgedehnten Spaziergang raus und dafür lt. deiner Schilderung aber nachmittags und abends innerhalb von ca. 6 Std. gleich 2x !?! Hast du was vergessen zu schreiben oder habe ich was nicht richtig verstanden?
Sollte aber alles so richtig sein wie du es geschrieben hast, hat es in meinen Augen nichts mit den Fütterungen zu tun, sondern eher mit der physiologischen Zeit des verdauens. Ich würde deinen Hund auf andere Gassi-Zeiten umstellen und bin mir fast sicher das dies dein Problem sofort lösen würde.

Susanne

Diggimon
18.06.2011, 11:32
Also meine Wuffs bekommen Morgens um 7 Futter , dann gehen wir um 9 Gassi und alle Lösen sich . Dann gibt es um ca. 17 Uhr Abendfutter und um 19 gehen wir dann nochmal so 1-2 Std Gassi wieder wird sich gelöst . Der Rest des Tages ist der Garten für alle 3 zugänglich und wird nur in Notfall zum Schittern genutzt . Drinnen passiert nur wenn mal Durchfall sonst nicht . Maja würde aber eher Platzen . Fay und Inka sind da schon etwas Schmerzfreier :uebel: Die Hunde haben auch Nachts keinen Zutritt zu den anderen Räumen und schlafen im Flur . Das ist bei einem "Unfall" auch das Beste weil gefliest !!

sina
18.06.2011, 14:07
@ Susanne,
nach dem Aufstehen können die Hunde in den Garten, danach zwischen 8 und 8:30 gibt es Frühstück, dann ist Pause bis 11 Uhr und dann gehts raus.
Später wie gesagt am Abend und zum Schluss so um 23 Uhr, dann vor dem Schlafengehen noch einmal in den Garten.
Ich werde mal den Schlafplatz auf den Flur verlegen.

jawoll
18.06.2011, 16:09
Also … den Stress mache ich mir nicht und habe ich mir die letzten 30 Jahre auch nicht gemacht. Und dennoch haben meine Hunde niemals in die Wohnung gemacht. (Krankheit mal außen vor.)
Kommt ja vor, dass ich mal länger schlafe. Dann schlafen die Tierchen eben auch länger. Wir gehen raus und dann gibt es Frühstück.
Aufstehen kann um 6 sein, aber auch um 10. Entsprechend Mittags und Abends. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es sein muss, wenn ich auf die Minute drei mal täglich parat stehen muss, um die Hunde zu füttern. Stress pur. Und arbeitslos müsste man auch sein. Oder zumindest Hausfrau/mann. -- Nee.
Geht auch anders. -- Kann mich auch nicht erinnern, dass wild lebende Rudel alle immer pünktlich essen? Sei es Hund oder Wolf.

Wenn der Hund plötzlich also in die Wohnung macht, hake ich im Kopf ein paar Dinge ab:
- Hund gesund?
- Futter umgestellt?
- Stress gehabt (ich? der Hund?)
- Änderungen daheim? (Streit, Zoff, Partnerwechsel?)
- Neues Tier dazu gekommen?

und vielleicht ein paar Dinge mehr.
Vielleicht hast Du ja eine Idee, ob und was sich bei Dir geändert haben könnte?

sina
18.06.2011, 20:29
@ jawoll,

also Stress ist es eigentlich nicht für mich.:lach3:
Um ca. 11 Uhr gehen hier einige HH zusammen durch die Feldmark und da dann oft 6 Hunde dabei sind gehe ich gerne mit Biene dazu.:31:
Veränderungen gibt es hier nicht.
Arbeitslos bin ich nicht ( ausser im Haus und Garten:D), hab mein Soll reichlich erfüllt und geniesse einfach mein Leben mit den Hunden.:beach:

jawoll
18.06.2011, 21:16
*schmunzel*
War nicht als Affront gedacht! ;)
Ich meine nur, dass ich es als ziemlich ..äh.. Un-Hundisch empfinde, immer relativ pünktlich zu fressen.
Bei Futtermittelherstellern habe ich desöfteren gelesen, man solle seine Tiere möglichst regelmäßig füttern. D.H. auch zu regelmäßigen Zeiten.

Das will und will mir einfach nicht in den Kopf. Ganz, als ob der Hirsch immer Punkt 6 zum fressen da steht…
Um auf Dein Problem zurück zu kommen:

Besteht die Möglichkeit, dass der Hund krank ist?

sina
18.06.2011, 21:19
Nein, Biene ist nicht krank, sie kötelt nur wenn sie abends abgelenkt wird und keinen Haufen mehr macht.

Lucy
21.06.2011, 06:25
Also meine drei kriegen zu den unterschiedlichsten Zeiten Fressen und sind zu den unterschiedlichsten Zeiten gassi!

Es kann auch sein das sie morgens um halb fünf fressen kriegen, in den Garten dürfen und erst um 11 Uhr oder 12 Uhr gassi gegangen wird!

Es kann auch sein das sie erst um 10 Uhr fressen bekommen aber dafür früh draussen warten! Es kann sein das sie abends um 17 Uhr fressen kriegen es kann aber auch sein das sie erst um 23 oder 24 Uhr fressen kriegen!

Und mir hat noch keiner in die Wohnung gemacht, ausser krank oder Welpe!

Denke das hat mit was anderem zu tun!

Sorella
21.06.2011, 08:35
Also ich habe auch keine richtig festen Fütterungszeiten.

Wenn ich unter der Woche zur Arbeit muss, bekommen sie so gegen 6.00 Uhr Futter,dann fahre ich um 7.00 Uhr zur Arbeit und die Hunde haben den ganzen Tag die Möglichkeit auf dem Grundstück rumzulaufen oder faul auf ihren Plätzen zu liegen (tun sie wohl auch meistens).Wenn ich gegen 16.30 uhr von der Arbeit da bin, gehen wir ca.1-1,5 Stunden spazieren (je nach Wetter und Lust des Großen), dannach sind wir im Sommer noch bis ´ca. 20.00 uhr im Garten am Werkeln und dann gibts Futter.
Gegen 22.30 uhr gehts dann noch mal schnell in den Garten zum Pipi und dann ist Schluß.

Am Wochende bekommen sie auch mal erst um 10.30 Uhr futter....und dann vielleicht schon gegen 17.00 Uhr das zwiete Mal, falls wir abends weg wollen.
Keiner der Hunde hat mir in die Wóhnung gemacht....wenn Raiden irgendwas komisches in sich reingehauen hat (z.B. Entenfutter, da steckt er auch mal den ganzen Kopf in den Sack ), dann meldet er nachts durch winseln, das er schnell raus muss, dann schläft er weiter.

BÖR
21.06.2011, 09:53
Bör bekommt morgens um 5h30 seine erste Mahlzeit und steht auch nur deswegen mit auf:king: dann geht er kurz in den Garten und pennt bis 8h oder länger. So gegen 9h30 machen wir dann eine große Runde und dann gibt es gegen 12h Mittagessen und anschließend hält er bis 16h Siesta. Seine Abendmahlzeit bekommt er dann gegen 18h und dann ist für ihn, bei Herrchen zu Füssen liegen, angesagt.
Er macht ja, da er gebarft wird sowieso nicht so viele "Häufchen", die meißten natürlich auf den Gassigängen, aber im Garten ist das auch nicht so schlimm. Dann wird halt eingetütet:D
Ins Haus hat er noch nie gemacht, auch nicht als Welpe. Pipi ja, aber das große Geschäft nie.:)

Ronja
02.07.2011, 11:45
@ Susanne,
nach dem Aufstehen können die Hunde in den Garten, danach zwischen 8 und 8:30 gibt es Frühstück, dann ist Pause bis 11 Uhr und dann gehts raus.
Später wie gesagt am Abend und zum Schluss so um 23 Uhr, dann vor dem Schlafengehen noch einmal in den Garten.
Ich werde mal den Schlafplatz auf den Flur verlegen.

Hallo Sina,

da Du ja richtig sauer bist wollte ich mal wissen ob sich etwas geändert hat bzw. ob Du etwas verändert hast?

Ich finde die Antwort von Susanne wirklich überlegenswert!

Auch finde ich nicht das Du das Problem damit umgehen oder lösen kannst, indem Du den Schlafplatz von Biene in den Flur verlegst, sie somit nicht mehr ins Wohnzimmer machen kann aber dafür nur noch in den Flur?
Oder habe ich Dich hier falsch verstanden?
Es muss ja einen Grund geben weshalb sie dies tut!

Nach dem Aufstehen die Hunde in den Garten lassen, danach fressen und erst um 11h raus....das würde ich nicht machen, aber ist meine Meinung.

Nach einer langen Nacht sollte sich Biene gescheit lösen können, ich bezweifele das sie das im Garten gut kann, dazu gehört doch ein ausgedehnter Spaziergang der ihren Darm in Schwung bringt...so kenne ich es von meiner Ronja.
Wir gehen morgends immer richtig spazieren und danach gibt es erst Futter.

Ronja macht nie in den Garten, höchstens mal Pipi und das in der hintersten Ecke. Sie hält "ihren" Garten sehr sauber. Wir haben zwar keinen großen Garten, wohnen dafür aber am Feldrand...ich konnte es aber jetzt mehrmals im Urlaub beobachten wenn wir ein Ferienhaus mit riesen Rasenfläche hatten, Ronja hat nie Pipi auf den Rasen gemacht, ist immer total abseits gegangen und Kaki erst auf dem Spaziergang gemacht.

Wie läuft das denn bei Biene ab, wenn Du sie morgends in den Garten lässt? Macht sie im Garten ihr kpl. Geschäft?
Wie gesagt, bei Ronja muss erst der Darm in Schwung gebracht werden, bei Biene geht das ohne...sie geht raus in Garten und macht gleich?

Du sagtest ja das Biene gesund ist...Ihr Futter gut verträgt? Und es sonst keine anderen Probleme gibt?
Dann würde ich, wie Susanne schon schrieb, Biene auf andere Gassizeiten umstellen.

Sonne 92
02.07.2011, 16:37
Hallo Sina,
Bewegung, Bewegung, viel Bewegung!

Müsste, ohne Krankheit, sich alles einpegeln!

Bei viel Spaß, Spiel, Bewegung muss der Hund draußen ...!

:lach3:,

sina
02.07.2011, 22:34
Biene hat nichts mehr ins Haus gemacht und es ist auch nichts verändert worden.
Ich weiss auch nicht woran es lag.

Vor dem Frühstück einen ausgedehnten Spaziergang?
:sorry: Wann soll ich denn aufstehen, duschen, frühstücken und solange die Bande nicht raus lassen?
Bei all meinen Hunden hab ich es so gemacht und sie haben es gut angenommen.
Ich hab ja Zeit und kann mit den Hunden rausgehen wann uns danach ist.
Wenn das Wetter gut ist gehen wir viel spazieren, wenn ich möchte oder wenn die Bande eine Extratour laufen will.:ok:

Sonne 92
02.07.2011, 22:42
Man, das ist doch voll prima! :ok:

kallinski
04.07.2011, 06:47
ich kenne das Problem auch genauso!! Betty hatte das bis sie ca 1 Jahr alt war. Sie hat, wenn wir sie Abends gefüttert haben, Nachts in die Wohnung gemacht. Obwohl sie spät abends draußen war. Wir haben die Fütterungszeit von 17/18 Uhr auf 14/15 Uhr vorverlegt.Seitdem war es kein Problem mehr.Haben wir es aber mal anders gemacht und sie bekam ihr Futter ausnahmsweise später, hat sie Nachts wieder gemacht. Mittlerweile ist es egal, wann sie ihr Futter bekommt. Biene ist ja auch noch jung, denke das wird sich einpendeln. Ich würde mal versuchen , ob es mit einer früheren Fütterung besser klappt.

Grazi
05.07.2011, 05:53
Vor dem Frühstück einen ausgedehnten Spaziergang?
:sorry: Wann soll ich denn aufstehen, duschen, frühstücken und solange die Bande nicht raus lassen? Ähm.... wäre das so schlimm?

Und was meinst du, wie das Leute handhaben, die keinen Garten haben? ;)

Normalerweise dürfen meine Hunde morgens - sobald sie möchten - in den Garten, um sich kurz zu lösen. Zwischen 6.00 und 7.00 Uhr wird gefrühstückt und nach mind. 1 Stunde Ruhepause geht's dann los zum langen Morgenpaziergang.

Ist es bereits morgens so drückend warm, dass die Hunde schon nach wenigen Minuten total platt, wird der Spaziergang vor die Fütterung gelegt. Und ich wüsste nicht, wen es stören sollte, wenn ich um die Uhrzeit (5.00 bis 6.00 Uhr) noch ungeduscht unterwegs bin. Und Frühstücken mag ich so früh auch nicht...

Grüßlies, Grazi

Lennox_1201
05.07.2011, 06:02
Ich kann das auch nicht nachvollziehen. Ich geh sogar am WE morgens ungeduscht und ungestylt Gassi :)
Das macht mir gar nix, bin ja nicht auf ner Gala...

Zuerst Gassi dann wird bei uns diniert, sowhol morgens als auch abends.
Bei lennox ist es durchaus nicht ungewöhnlich wenn er einen Tag gar nicht kackert.

Ronja
05.07.2011, 09:15
Biene hat nichts mehr ins Haus gemacht und es ist auch nichts verändert worden.
Ich weiss auch nicht woran es lag.

Vor dem Frühstück einen ausgedehnten Spaziergang?
:sorry: Wann soll ich denn aufstehen, duschen, frühstücken und solange die Bande nicht raus lassen?
Bei all meinen Hunden hab ich es so gemacht und sie haben es gut angenommen.
Ich hab ja Zeit und kann mit den Hunden rausgehen wann uns danach ist.
Wenn das Wetter gut ist gehen wir viel spazieren, wenn ich möchte oder wenn die Bande eine Extratour laufen will.:ok:

Sina, wann Du aufstehen, duschen, frühstücken sollst kann ich Dir nicht sagen und würde ich Dir auch nicht vorgeben.
Ich denke aber die meisten Hundehalter stehen früh auf, duschen und frühstücken nach dem Spaziergang.
Es ging ja hier darum Dir bei Deinem Problem zu helfen, Du wolltest ja Meinungen hören.
Und auch wenn Du es vorher mit all Deinen Hunden immer so gemacht hast…hätte es doch sein können das Biene es nicht gut annimmt.
Natürlich hast Du Zeit und kannst mit den Hunden raus gehen wann Dir danach ist, hätte aber auch sein können das die Uhrzeiten für Biene trotzdem nicht passen.
Aber das scheint es ja alles nicht zu sein.
Na, ist doch toll dass sich das Problem mit Biene jetzt doch so schnell erledigt hat!!!

Lucy
05.07.2011, 09:24
Ich würde mich nie hinsetzen und Frühstücken oder Duschen bevor ich nicht mit den Hunden draussen war!

Ich weiss wie schlimm das ist wenn ich dringend muss!

Peppi
05.07.2011, 09:29
Also wir machen das seit Garten auch so. Wach werden, Hunde dürfen in den Garten und können auch in den Garten wursten. Das landet dann mit einer Schippe auf dem Kompost.

Und wenn wir in Ruhe wach geworden sind, wird spazieren gegangen.

Bitte zeigt uns nicht beim Tierschutz an! :kicher:


Ich glaub nebenbei, Sina wollte "warum" anstelle von "wann" schreiben! ;)

Lucy
05.07.2011, 09:34
Ne wenn man nen Garten hat ist das so vollkommen okay Peppi!
Da können sie sich ja lösen und derweile nen Hampelmann machen :)

Nur ohne Garten davor noch ne std Duschen und Frühstücken geht halt nicht!

Peppi
05.07.2011, 09:39
Ich glaube das macht Sina auch. Und weiter oben steht, Hunde müssen spazieren gehen, bevor sie sich lösen können.

Lucy
05.07.2011, 09:48
okay dann hab ich da was falsch verstanden!

Hab es aber auch nicht direkt auf Sina gemünzt, sondern eher allgemein gesagt!

Ronja
05.07.2011, 09:57
Ich glaube das macht Sina auch. Und weiter oben steht, Hunde müssen spazieren gehen, bevor sie sich lösen können.

Ja genau Sina schrieb das sie ihre Hunde morgens erstmal in den Garten lässt, sie hat aber nicht auf meine Frage geantwortet, ob die Hunde dort auch ihr kpl. Geschäft verrichten.

Peppi wo steht das denn, dass Hunde spazieren gehen müssen bevor sie sich lösen können?
Also ich schrieb das Ronja einen Spaziergang braucht, habe dies aber nicht für alle Hunde behauptet.

Peppi
05.07.2011, 09:59
Hier:



Nach dem Aufstehen die Hunde in den Garten lassen, danach fressen und erst um 11h raus....das würde ich nicht machen, aber ist meine Meinung.

Nach einer langen Nacht sollte sich Biene gescheit lösen können, ich bezweifele das sie das im Garten gut kann, dazu gehört doch ein ausgedehnter Spaziergang der ihren Darm in Schwung bringt...

Ronja
05.07.2011, 11:37
Peppi, da hast Du mich missverstanden oder ich mich falsch ausgedrückt….

Vvon „müssen“ habe ich aber nicht geschrieben….sondern von „sollte“ und bin damit speziell auf Sina’s Problem eingegangen, und nicht das alle Hunde vorher spazieren gehen müssen.
Es hätte aber doch sein können, dass dies Biene’s Problem ist…dieses unregelmäßige und verkehrte Gassizeiten, evtl. auch mit den Fütterungszeiten usw.

Und von mir aus kann jeder seine Hunde auch in den Garten zum lösen lassen, dass muss jeder selbst entscheiden, ich persönlich finde es halt nicht so toll und viele Hunde mögen auch nicht auf ihr Grundstück machen, so wie meine Ronja…sie müssen aber weil erst viel später spazieren gegangen wird oder sie müssen es halt einhalten, was beides wiederrum zu Problemen führen kann, nicht muss.
Es ist auch nichts Neues das Besitzer die schon immer oder plötzlich einen Garten haben, ihre Hunde dort lösen lassen.
Aber das hätte ja auch Biene’s Problem sein können, die Hunde verlernen dann vielleicht irgendwann draußen zu mache oder lernen es von Anfang an nicht richtig….
Auch hatte Sina geschrieben dass Biene sich nicht meldet wenn sie raus muss…

Aber es ist ja jetzt alles wieder gut.

Lennox_1201
05.07.2011, 11:58
Lennox macht gar nicht in den Garten, nicht mal Pippi :)

Grad im Sommer wenn's richtig heiß ist, würde ich mir schon wünschen, dass er wenIzabela pinkelt, auch ihm selbst zuliebe.

Aber wer nicht will.....

Bin ja eigentlich auch generell ganz froh darüber ;)

Kirsten BM
05.07.2011, 12:07
Also unsere 4 werden auch 2 x gefüttert; im Alltag morgens um 6 und abends 18.00 Uhr. Und wehe es wird mal nach 18.00 Uhr, dann kommt der alte Eros und meckert. Spätestens um 19.00 Uhr stehen einem dann alle vor den Füßen im Weg um zu erinnern;)

Direkt nach dem Aufstehen geht´s wie bei Peppi in den Garten zum Lösen; bei aller Liebe wär mir das zuviel vor der Arbeit mit allen 4 Gassi zu gehen. Ich müsste 4x los, da ich immer nur einen handeln kann und Uwe schon um 5.00 Uhr weg ist.

Unsere Girly "köttelt" auch nicht auswärts :(
Die würde eher platzen als sich woanders als auf dem heimischen Klo zu lösen...
Sie hält die Hundewiesen wohl für Dixiklos - und ehrlich: wer macht da schon gerne sein Geschäft???
Aber auch beim Spazerengehen woanders macht sie nur Pipi.

Die Rüden lösen sich immer beim Gassigehen-hat wohl auch was mit Reviermarkieren zu tun.

@Sina
Hast Du die Möglichkeit Biene den Zugang zum Garten auch Nachts zu ermöglichen?
Bei trockenem Wetter können unsere rein und raus wie sie wollen.

Wenn Du sie bei Dir schlafen lassen kannst und die anderen Räume zu machst sollte sie sich doch melden, wenn sie muss.

Unser Odin hat das auch mal ne Zeit gemacht, dass er nachts ins Bad auf die Bdematte gemacht hat:(
Ist nicht schön, da morgens rein zu treten, wenn man im Halbdunkeln nicht damit rechnet:schreck:
Badezimmertür zu-Schluss wars.War zum Glück nur ne Phase.

Das gibt sich bestimmt wieder!!!

Peppi
05.07.2011, 13:24
Und von mir aus kann jeder seine Hunde auch in den Garten zum lösen lassen, dass muss jeder selbst entscheiden,

Hält Besuch mit Kindern fern! :D

sina
05.07.2011, 16:06
Ach Peppi, Du bist der einzige der mich versteht!:prost:

Als ich noch berufstätig war bin ich auch um 6 Uhr mit den Hunden raus gegangen.
Jetzt hab ich meinen Garten, Zeit,..... meine Hunde und ich sind Langschläfer!:sorry:
Morgens gehen sie pieseln und köteln in den Garten, dann gibts Futter für die Bande.
Nach 2 Std. Ruhe gehts gemütlich mit den Bullis und anschliessend mit Biene raus.
Wenn ich wirklich mal früh gehen will weil es warm wird wollen sie nicht raus und trotten lustlos mit.
Lieber gehen wir dann um Mitternacht unsere Runden!

Ach, ich dusche nach dem Hundefrühstück!:D

Nachdem ich das Futter gewechselt hab machen die Hunde weniger und kleinere Haufen als vorher.
Ich denke das Biene nicht mit dem Futter klar kam und das der Grund für die nächtlichen Haufen war!

Impressum - Datenschutzerklärung