PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schleimbeutelentzündung, hat jemand einen Rat?


jcd
17.06.2011, 16:52
Hallo zusammen, wir haben Ostern den BM Simba aus dem Wiener Tierhaus geholt. Simba hat an beiden vorderen Ellenbogen dicke Schleimbeutel.
Im Tierhaus hatte man uns eine Fortführung der Behandlung mit essigsaurer Tonerde empfohlen, gemacht! Dazu Massaen mit Rosssalbe - die Hälfte haben wir damit wegbekommen, links sogar etwas mehr und weicher ist er auch.
Der rechte hat sich aber wieder verhärtet, ist prall und scheint nicht mehr kleiner zu werden. Hat jemand sowas schon gehabt? kommt das tatsächlich vom liegen auf dem harten Boden im Tierheim ???
Bin für eure Erfahrungsberichte und Tips dankbar....

sina
17.06.2011, 22:50
Ich würde damit zum TA gehen!

Sonne 92
29.06.2011, 13:14
Vor ca 7,5 Jahren, da war Marry (Mastiff) gerade halbes Jahr, noch kein Jahr alt! Beim Spielen, auf dem Hundeplatz, ist sie mit einem anderen Hund zusammengeprallt,
voll weg geflogen gegen ein Plastibassin, abgeprallt und hatte total geschrien!
Plastikbassin war kaputt! Marry auch, wir konnten noch nix sehen, haben sie beruhigt! Der Aufprall war sehr heftig.
Später stellte sich heraus, es war ihr Ellbogen, Bluterguss, sehr dick geworden.
Die TÄ haben uns alle etwas anderes erzählt.
Der eine TA meinte wir sollten operieren und anpicksen,
der nächste TA meinte wir sollen das so abheilen lassen, weil sie noch in der Wachstumsphase ist! Wäre nicht so gut, da jetzt etwas zu machen, würde vielleicht nur Komplikationen und Nachbehandlungen geben.
Wir haben weiter beobachtet, Marry hatte keine weiteren Probleme!
Prima! Bei Problemen hätten wir sofort wieder zum TA müssen, ist doch klar!
Aber keine Probleme weiter.
Viele Leute, auch in der Hundeschule, haben uns ständig auf dieses "Ei" am Ellbogen angesprochen,
immer mussten wir uns rechtfertigen, weil die der Meinung waren, wir müssten damit sofort zum TA!
Waren wir ja!
"Ende vom Lied" : Alles schön zurückgegangen, abgeheilt von alleine; zwar langsam aber nie wieder Probleme!
Zum Einschmieren nehmen wir Pfoten-Balsam, Oliven-Öl, Melk-fett usw.!
Die Haut dort ist etwas lappig, aber was soll`s!?
Wir sind unter ärztlicher Kontrolle froh über unsere Entscheidung : Keine O P!

Natalie
29.06.2011, 13:21
Unsere Apple hatte das mit knapp einem Jahr (oder 3/4) auch, die TÄ (selbst MA-Züchterin) hat uns gesagt: Abwarten, nix machen, das geht von alleine weg. Hat zwar sehr lange gedauert, ist aber nie wieder aufgetreten.
Apple hatte aber nie Beeinträchtigungen oder ähnliches, war halt nur nicht schön anzusehen.

LG Natalie & Co. KG

Mone1965
29.06.2011, 13:28
Du könntest von einer THP Blutegel setzten lassen

Nessie
29.06.2011, 19:25
Ich habe damals meinen BX Rüden daran operieren lassen.

Ida Red
04.07.2011, 21:15
Ja das ist vom liegen auf dem Harten Boden. Manche Hunde legen sich nicht, sondern lassen sich einfach fallen auf den harten Boden, die haben solche Probleme eher als die "couchpotatos"! Also überall Teppich ausrollen, oder Simba darf nur noch im Bett liegen!

Impressum - Datenschutzerklärung