PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Fleisch nehmt ihr zum Barfen?


chrieso
09.06.2011, 15:37
hallo.

ich habe schon oft darueber nachgedacht auch zu barfen....

welche arten an fleisch verwendet ihr denn so ?
der schlachter vor ort hat folgendes im angebot

rinderherz
rinderschlund
rinderlunge
blaettermagen
pansen
rinderniere
rinderleber
kompffleisch vom rind

was meint ihr kann man damit was anfangen ?

Lucy
09.06.2011, 15:40
Hört sich doch gut an, aber zum barfen zu einseitig, sind ja fast nur innerreien!

Gabi
09.06.2011, 15:58
ich nehme Pansen, Blättermagen, Rindermuskelfleisch, Hühnerhälse, Hühnerkarkassen, gewolftes Huhn, gewolfte Pute, gewolftes Lamm, Fisch und ab und zu Hühnermägen und Hühnerherzen. Leber und niere füttere ich so gut wie gar nicht,es sei denn es ist bei dem Gewolften dabei.

Alano-Dennis
09.06.2011, 16:16
Überwiegend Rindfleisch, Muskelfleisch pur & gewolft, oder im Mix mit Knorpeln und Lunge etc, Herz pur. Etwa einmal die Woche nen KG fleischiges Brustbein.
Dazu Mineralpulvermischung, nen Löffel Öl und ne Hand voll aufgeweichter Gemüsekräutermix.

Hin und wieder kauf ich auch mal nen KG Wild etc...... für einen Hund etwa
30kg im Monat, das KG je zu 1,60 bis 2,10€..........

MfG

stellabella
09.06.2011, 16:19
Rinderherz
Rindermuskelfleisch
Pansen Grün
Rinderkehkopf (sehr gute knorpel)
Rinderlunge
Rinderlefzen
Rinderbacken

Lammleber

Putenhals
Hänchenhals
Putenbrust
Hänchenbrust
Hünnerherz

und ab und zu Pferdefleisch.

Mich würde interresieren was ihr zahlt pro kg?
Ich habe bis jetzt für den rindermuskelfleisch 3 euro bezahlt,und jetzt ist teuerer geworden. 3.20 euro pro kilo.

L.G

Gabi
09.06.2011, 16:58
ich habe nen Metzger, der nimmt 1,50 Euro pro Kilo.

Guayota
09.06.2011, 17:05
rinderherz
rinderschlund
rinderlunge
blaettermagen
pansen
rinderniere
rinderleber
kompffleisch vom rind

was meint ihr kann man damit was anfangen ?

Aber Hallo! :lach2:

stellabella
09.06.2011, 17:14
ich habe nen Metzger, der nimmt 1,50 Euro pro Kilo.

1,20 zahle ich für Pansen,Lungen,Nieren,aber reine Muskelfleisch bei euch so günstig?Dann brauche dieser metzgeradresse! :D

L.G

chrieso
09.06.2011, 17:18
so das klingt ja schonmal ganz gut was ihr mir so schreibt.
zu den preisen
rinderherz und kopffleisch kosten 3,50 das kilo.
die anderen sachen zwischen 1,50 un 2,00

was gebt ihr zum barfen denn dazu? oder das fleisch nur so wie es ist direkt rein in den molosser?

dann wuerde mich ja mal interessieren wieviel ihr euren hunden gebt und wie schwer die hunde sind.
und wie hoch sind eure kosten fuers barfen?

wenn mir jemand per pn seine telefonnummer gibt wuerde ich auch mal zu einem beratenden plausch anrufen.

Alano-Dennis
09.06.2011, 17:54
Hatte es ja schon angedeutet. Was die großen Sofa Molosser wegfuttern, kann ich net abschätzen, aber in der Regel sagt man, Trockenfuttermenge + 1/4 mehr bei frisch-Fleisch Fütterung. Sprich für geforderte und sportliche 45-55kg Hunde um die 1000gramm pro Tag, aufgeteilt in 2 Mahlzeiten, wie in meinem Fall. Bei weniger Bewegung und hohen Temperaturen wie derzeit, reduzier ich das Futter auch schonma um 25-50%..............
Preislich liegt man je nach Auswahl, auf gleicher höhe oder etwas unter dem was andere Leute für angeblich hochwertiges TroFu ausgeben. Ab knapp unter 45€ für 30Tage/30Kg gehts los, denke ich. Anfangs noch etwas teurer, bis man sich ne gewisse Ausstattung an Mittelchen und Routine angewöhnt und besorgt hat.

stellabella
09.06.2011, 18:33
Mein Rüde 57 kg
Meine Hündin 45 Kg
Beide kriegen den gleiche menge,Fleisch 550 gr/mahlzeit dazu ca 3 grosses löffel gemixte gemüse/obst (ich mixe ca für 3 tage porzion zusammen und nehme ich immer aus dem kühlschrank raus.Dazu noch 1 gr0ßes löffel Öl. (Rabsöl,Omega3 Öl,Oliva Öl,etc..jede woche was anderes)
Jede zweite tag fütere ich knocken,knorpel.aber nur 1 mahlzeit,abend gibt wieder fleisch.Wenn ich keine Knocken habe,dann gibt es knockenmehl auch.
Sehr wichtig ist,dass sie auch gemüse und obst kriegen mit Öl zusammen,und nicht nur pures Fleisch!
Es gibt 2 x monat wo sie keine Fleisch bekommen,dann gibt Obsalat(püriert) mit joghurt, oder tunfish, oder mal ab und zu mahlzeit weglassen.

nantiane
11.06.2011, 07:07
ich habe das glück, dass um die ecke ein dorfschlachter ist, der alles was beim schlachten von rind und lamm abfällt an mich verkauft. ich zahle 1,50 € das kilo für wirklich gute ware. unsere wochenration beträgt etwa 60-70 kilo ... und je nachdem ob ich in der woche gutes geflügel oder fisch dazunehme ... :lach4:

Bonsai
11.06.2011, 16:44
unsere wochenration beträgt etwa 60-70 kilo ... und je nachdem ob ich in der woche gutes geflügel oder fisch dazunehme ... :lach4:

:schreck: Das wären 10kg am Tag!?

nantiane
11.06.2011, 19:20
ich habe neun große hunde ... ;)

Bonsai
11.06.2011, 19:23
Boah..
Du Arme.. :D:ok:

chrieso
12.06.2011, 02:58
darf ich mal fragen was du so fuer neun hunde hast ?

nantiane
13.06.2011, 15:05
schau mal auf www.nordsee-galgos.de ... :lach4:

Jule69
13.06.2011, 16:57
Schau mal nantiane,

eine kleine Auswahl der Freunde von meinem Bullmastiff Willi.
Er läuft im Rudel mit bis zu 15 Windhunden. Vom ital. Windspiel bis zum Grey ist alles vertreten (alle aus Spanien).
Die hat er sich selber ausgesucht/angetan und das harmoniert perfekt.
Sorgt allerdings unterwegs auch für so manchen Lacher.

nantiane
13.06.2011, 17:17
wir kommen hier ziemlich weit vom thema ab, nicht das wir gleich einen rüffel bekommen ;) meine windigen sind auch alle "wegwerfhunde" aus spanien ... nur die russen nicht, die kommen aus polen. was aber leider nicht bedeutet, dass es ihnen besser ergangen ist.

die mastin-mix-hündin berta, für die ich so schwärme und wegen der ich mich hier umschaue, lebt im tierheim in soc. mit allen rassen zusammen und natürlich kennt sie auch galgos ... :lach4:

corso
18.06.2011, 16:51
ich möchte ja auch auf Barf umstellen, habe schon paar bücher bestellet.
die kosten sind echt interessant, der eine Zahlt 150 Euro pro hund im Monat die anderen 150 für 3 Hunde (alle vom gewicht gleich)..woran liegt das, ich finde 150 eruo für einen ist schon extrem viel... was meint >Ihr dazu?

vg

artreju
18.06.2011, 17:45
Die Preise für Rohfleisch variiern im net recht stark. Muss mal halt mal googeln wo was am günstigsten ist ( Tierhotel, Futterfreund, Tackenberg,... )

Ich bezahle für 20 Kg ca. 30 Euro und komme damit 3 Wochen aus. Meine zwei verputzen zum Abendbrot nen Kilo Fleisch, Odin ( 52 Kg ) bekommt ca. 65 % und den Rest bekommt der Labbi ( 32 Kg)

Peppi
18.06.2011, 17:58
Wenn Ihr nicht gerade in der Einöde wohnt und es bei Euch kein Barf gibt, mach einen Laden auf.

Den Laden hier kennen wir von Beginn an. Ist ne Goldgrube. Die Besitzer können allerdings auch unternehmerisch denken.

;)

artreju
18.06.2011, 18:44
wir haben hier auch nen Laden direkt um die Ecke - gibts nix besseres. Nur verpacken muss ich es halt selber, dafür bekomm ich es halt günstiger

Jule69
18.06.2011, 23:05
Wenn Ihr nicht gerade in der Einöde wohnt und es bei Euch kein Barf gibt, mach einen Laden auf.



Das ist wohl 100pro so. Ich arbeite auch gerade daran. Hatte schon die perfekte Lokalität, alles in die Wege geleitet....., dann hat die Stadt den Nutzungsänderungsantrag abgeschmettert :(. Wollten dort keinen Einzelhandel mehr genehmigen, obwohl wir im selben Gebäude schon ein Geschäft haben. Reine Schikane!!! :boese1:

anna1
20.06.2011, 12:36
:schreck: Ich brauche pro Hund 2-2,5 Kilo Futter um sie einigermaßen bei Laune zu halten. Weiche ich nach unten ab, habe ich Klappergerüste...

stellabella
20.06.2011, 12:43
:schreck: Ich brauche pro hund 2-2,5 kilo futter um sie einigermaßen bei laune zu halten. Weiche ich nach unten ab, habe ich klappergerüste...

:-) :-) :-)

Jule69
20.06.2011, 12:51
:schreck: Ich brauche pro Hund 2-2,5 Kilo Futter um sie einigermaßen bei Laune zu halten. Weiche ich nach unten ab, habe ich Klappergerüste...

:schreck: Das finde ich extrem viel?!
Wiviel kg Hund(e) ernährst du? Die müssen ja 100kg auf die Waage bringen und hyperaktiv sein??? Was fütterst du?
Oje, was ´ne Schlepperei, ich ernähre 140kg Hund(e) mit insgesamt 2,5kg (also für beide zusammen) und muss dabei noch auf "Figur" achten und manchmal Abstriche machen.

quacks
20.06.2011, 12:54
140kg Hunde :schreck: was ist das denn für eine Rasse??

nantiane
20.06.2011, 13:49
vom barfen werden ja die allermeisten hunde ruckzuck superschlank ... und die wenigsten hunde kommen mit den empfohlenen mengen aus ... kein wunder, fehlt ja auf einmal der viele weizen, der in den meisten trofu-sorten in großen mengen enthalten ist ... und der die meisten hunde dick und krank macht/machen kann.

wenn meine hunde zu schlank werden, erhöhe ich nicht unbedingt den fleischanteil, sondern gebe mehr hochwertige fette oder öle zum futter. kartoffeln und dinkel-mandelmus-sahnebrei helfen auch ein bißchen, wenn jemand so ein rippchen ist ...:)

Peppi
20.06.2011, 13:52
Nur der Weizen - ich dachte Getreide "generell" sei nicht so gut?!

BÖR
20.06.2011, 13:54
dinkel-mandelmus-sahnebrei ?

was ist das? hört sich wie Nutella-Ersatz an:D

Gabi
20.06.2011, 15:01
Aura wiegt 25 kg und braucht 800gr, Alfons mit seinen 35 kg über 1000gr, füttere ich weniger sind sie zu dünn.

nantiane
20.06.2011, 16:26
im grunde braucht ein hund kein getreide. wir haben ja carnivoren und keine kaninchen;) aber ab und zu ein wenig gutes getreide wie gries aus bio-vollkorn-dinkel schadet auch nicht unbedingt. im grunde brauchen hunde auch keine kartoffeln oder reis, aber beides finde ich nicht so schlimm ... und verwende es für bestimmte gerichte. meine hunde kommen ja immer aus extrem schlechten verhältnissen und müssen anfangs gepäppelt werden. da gibt es auch schon mal eine richtig gute hühnersuppe um die lebensgeister zu wecken ... ;) auch für die sehr beliebte fischpfanne verwende ich reis. ansonsten gibt es auch gelegentlich frisches gemüse, gedünstet und pürriert, wegen der besseren aufnahme im darm ... oder lunderlandgemüseflocken ( ohne weizen ) sie mögen auch gerne kartoffelbrei mit hüttenkäse und ei ... oder blutsuppe ( frisches rinderblut mit buttermilch )
je mehr eure fütterung der natürlichen beute entspricht ( ganze tiere ) je weniger müsst ihr andere dinge zufüttern. ich habe immer noch ganz gern ein paar ergänzungsmittel für die alten hunde mit gelenkproblemen und natürlich gute öle, z.b. dorschöl, nachtkerzenöl, kürbiskernöl u.s.w.

ja, der dinkel-mandelmus-sahne-brei ist sehr gehaltvoll ... und völlig überflüssig, wenn der hund eh schon aussieht wie eine presswurst ... :D

Peppi
20.06.2011, 16:30
je mehr eure fütterung der natürlichen beute entspricht ( ganze tiere ) je weniger müsst ihr andere dinge zufüttern. ich habe immer noch ganz gern ein paar ergänzungsmittel für die alten hunde mit gelenkproblemen und natürlich gute öle, z.b. dorschöl, nachtkerzenöl, kürbiskernöl u.s.w.


Was ist denn die natürliche Beute des Hundes? ;)

AlHambra
20.06.2011, 16:36
Bevorzugt Müll, wenn ich mal in südlichen Ländern die freilebenden Hunde beobachte ;)

nantiane
20.06.2011, 16:40
die natürlich beute wären einfach ausgedrückt "ganze" beutetiere mit haut und haaren, mit knochen, mit eingeweiden, mit blut, mit darminhalt und so ....;)

und ja, meine südländer sind bis zu ihrem umzug an die nordsee nur mit müll ernährt worden, leider !

Jule69
20.06.2011, 22:36
140kg Hunde :schreck: was ist das denn für eine Rasse??

:kicher: Ich hab doch geschrieben insgesamt 140 kg Hund(e), also beide zusammen.
2 mal 70gk. :D

Peppi
21.06.2011, 09:17
die natürlich beute wären einfach ausgedrückt "ganze" beutetiere mit haut und haaren, mit knochen, mit eingeweiden, mit blut, mit darminhalt und so ....;)


Die S. Simon Theorie. ;)


Ich halte es in Anlehnung an Coppinger und das "Fazit" aus "Katzen würden Mäuse kaufen", sowie der Vorstellung, wie es die Hunde wohl bis ins 20. Jahrhundert geschafft haben.

Thema hatten wir auch schon diverse Male in ausufernder Form.

Das was Coppinger schreibt, sollte man zumindest mal mit in die Waagschale werfen.

http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/7671-die-coppinger-domestikations-theorie-und-die-auswirkungen-aufs-fuettern.html

Ergänzend sehe ich den Hundeeinsatz bei Naturvölkern als Müllabfuhr und Windelersatz.

Hunde sind meines Erachtens Abfallfresser (mit Einschränkungen). Und Abwechslung kann m.E. nicht schaden.

:lach3:

anna1
21.06.2011, 11:20
:schreck: Das finde ich extrem viel?!
Wiviel kg Hund(e) ernährst du? Die müssen ja 100kg auf die Waage bringen und hyperaktiv sein??? Was fütterst du?
Oje, was ´ne Schlepperei, ich ernähre 140kg Hund(e) mit insgesamt 2,5kg (also für beide zusammen) und muss dabei noch auf "Figur" achten und manchmal Abstriche machen.

Meine Mäuse wiegen zwischen 45 und 56 kg. Vorwiegend gibt es Fleisch (Rind, Geflügel), Nudeln, Reis, Haferflocken, Gemüse, Obst und Küchenreste. Öl, Ei, Milch, Käse, Quark und im Winter habe ich ganze Brote (getrocknet) und Schweineschmalz verfüttert. Ich habe alles an "Geheimtipps" ausprobiert, aber geholfen hat nur... TroFu.
Sie sind und waren gesund, aber immer konnte man alle Rippen sehen. Seit 3 Monaten gibt es TroFu und alle sehen jetzt auch gesund aus.

Bulli-Fan
25.06.2011, 23:49
In meinen landet alles, Barf, Reste von unserem Essen, TroFu... Ich mag auch nicht jeden Tag Erbsensuppe (eigentlich mag ich die gar nicht) und freilebende Tiere jagen auch nicht nur Hasen, freuen sich zwischendurch auch über Hühner.

Mickey48
28.06.2011, 19:06
Wir haben 4 Hunde, 3 mal ca. 20kg und einmal ca. 56kg.
Morgens bekommen die drei Corgis zwei Hände voll (ca. 300g) Fleischreste (mal mit, mal ohne Knochen), die Neufidame ca. 500g, die es, je nach Fleischbeschaffenheit oder der Laune des Metzgers (die Tochter "würfelt", der Vater und Seniorchef nicht) im Ganzen oder in ca. 3m³ große Würfel geschnitten gibt.

Abends gibt es einen "Gemüsebrei" (Dank des kurzen Raubtierdarms des Hundes kann ungeschreddertem Gemüse nur ca. 1/8 der Nährstoffe entzogen werden.)
Der besteht aus Fenchel, Zucchini, zwei bis drei Eigelb, Möhren, Brokkoli, "Hundeblutwurst" (gekochtes Rinderblut mit Fettstückchen) und einem Esslöffel Hagebuttenschalen von Lunderland.
Das Ganze kann man mit dem Pürierstab oder mit der Babynahrungsmaschine schreddern.
Wenn man das Ganze bei 200°C 10 - 15 Min. im Ofen lässt, hat man auch Lekkis.

corso
29.06.2011, 15:35
ich habe für einen 45 kg 630 g knochenration augerechnet für einen 25 kg hund 350g. das für eine woche... aber irgendwie irettiert mich das wenn ich bei manchen lese fast täglich 600 -700 gr knochenration:hmm: habe ich was falsch gerechnet? kenn ich nicht mehr aus.. wenn mann noch bedenk das knochenmalzeit aus 50% fleisch und 50% knochen sein soll wie es im buch steht....mama mia....:sorry:


vg

corso
29.06.2011, 15:35
ach ja weiß viell, jemand ob mann fisch mit schuppen oder ohne füttert?????

vg

Peppi
29.06.2011, 15:38
ach ja weiß viell, jemand ob mann fisch mit schuppen oder ohne füttert?????

vg


Ist diese Fütterungsform nicht deshalb heilsbringend, weil sie sich an der "Natur" orientiert?

Jule69
29.06.2011, 15:53
ich habe für einen 45 kg 630 g knochenration augerechnet für einen 25 kg hund 350g. das für eine woche... aber irgendwie irettiert mich das wenn ich bei manchen lese fast täglich 600 -700 gr knochenration:hmm: habe ich was falsch gerechnet? kenn ich nicht mehr aus.. wenn mann noch bedenk das knochenmalzeit aus 50% fleisch und 50% knochen sein soll wie es im buch steht....mama mia....:sorry:


vg

Nein, du hast nicht falsch gerechnet. Du gehst von 10% der Ration bei 50/50 RFK aus und das finde ich vollkommen ok. Es sollte 15% nicht überschreiten. Wie manche Hunde das hier verdauen, versteh ich ehrlich gesagt auch nicht :sorry:

Wenn der Fisch nicht zu groß ist, kannst du ihn mit Haut und Haaren, resp. Greten und Schuppen füttern. Manche Hunde mögen es aber nicht, dann schrappst du sie halt ein bisschen ab.

corso
29.06.2011, 16:04
puh danke:lach4: war schon total verunsichert, wieviel ich jetzt nun gebe...;)

vg

Mickey48
30.06.2011, 18:05
Man dosiert auch mehr nach Gefühl.
Der Wolf kriegt auch nicht jeden Tag ein bis aufs Gramm genaues Vollwertmenü.
Wenn der Hund morgens z.B. eher spärlich gefressen hat, gibt es abends mehr.
Oder wenn du denkst, das er/sie in den letzten Tagen "etwas zu gehaltvoll diniert hat" als dass es seine/ihre Figur verträgt, gibt es halt mal ca. 100g weniger.
Manche Barfer haben sogar einmal in der Woche einen "Gemüsetag" und einen "Fastentag", schließlich ist das Jagdglück dem Wolf auch nicht immer hold.

Bonsai
30.06.2011, 18:24
Und manche Barfer (so wie ich) füttern wie sie grade lustig sind.
Mal einen Tag nichts, dann wieder 3 Portionen, dann mal nur Getreide..
Das stärkt die Magenbänder und beugt Magendrehungen vor. :ok:

funboy
08.07.2011, 07:54
hallo:lach4:

wir bestellen alles im internet (tiefgefroren) bei futterfleisch24. (mandy rau)

ca.50-60 kilo im monat ,wie die kleine hunger hat:kicher:

verschiedene sorten, alles tiefgefroren ,super zu portionieren.

dazu noch gemüse, fisch, ei usw.:ok:

klappt wunderbar.

gruß

Peppi
08.07.2011, 10:13
Und manche Barfer (so wie ich) füttern wie sie grade lustig sind.
Mal einen Tag nichts, dann wieder 3 Portionen, dann mal nur Getreide..
Das stärkt die Magenbänder und beugt Magendrehungen vor. :ok:

Ich will nicht behaupten das stimmt nicht, aber ich hab's noch nie gehört.

Gibt's da irgendeinen Beleg dafür?

didgit
08.07.2011, 10:25
Ich will nicht behaupten das stimmt nicht, aber ich hab's noch nie gehört.

Gibt's da irgendeinen Beleg dafür?

Ich auch nicht. Würde mich auch interessieren, ob es dazu Informationen gibt.

didgit
08.07.2011, 10:26
Und manche Barfer (so wie ich) füttern wie sie grade lustig sind.
Mal einen Tag nichts, dann wieder 3 Portionen, dann mal nur Getreide..
Das stärkt die Magenbänder und beugt Magendrehungen vor. :ok:

Wozu Getreide? Das sind doch keine Vögel. Unsere Hunde fressen ab und zu Himbeeren oder Brombeeren vom Strauch. Inkl. der Blätter, aber sie haben noch nie am Getreide geknabbert und wir wohnen mitten in einem Feld :hmm:

Peppi
08.07.2011, 10:37
Wozu Getreide? Das sind doch keine Vögel. Unsere Hunde fressen ab und zu Himbeeren oder Brombeeren vom Strauch. Inkl. der Blätter, aber sie haben noch nie am Getreide geknabbert und wir wohnen mitten in einem Feld :hmm:

Wenn man sich mit Coppingers Theorie auseinandersetzt, könnte die Sesshaftwerdung der Menschheit, die mit Ackerbau und Viehzucht einherging, durchaus eine Rolle gespielt haben. Und damit kämen auch Getreide-Abfälle als Nahrungsquelle von Anfang an in Betracht.

WEISS man's? :wie:

;)

Bonsai
08.07.2011, 12:54
Weil Getreide eine Menge essentieller Fettsäuren und Kohlenhydrate enthält.
Wenn man sich das richtige Getreide rauspickt und auf die Herkunft achtet ist es durchaus sinnvoll auch mal Getreide zu geben.
Meine Hündin bekommt sehr selten mal Getreide, aber sie bekommt es.

Bänder: http://www.polar-chat.de/topic_55363.html

Einfach mal 'morgens eliasen' googlen, da findet man etliche Infos zu.
Allerdings ist seine Methode auch nur Theorie, wie sogut alles im Thema Magendrehung. Fakt ist, dass das Gebiet um die Magendrehung noch relativ unerforscht ist, und man nichts mit absoluter Sicherheit sagen kann.
Welcher Theorie man nun also glaubt ist Ansichtssache.
Ich wollte nur mal einen Anstoss geben, da über die Morgens Eliasen Methode nur wenige bescheid wissen.. :)



Edit: Meine Hündin hält auf Feldwegen IMMER nach Weizen und Hafer ausschau. Sie liebt es.. :D

Jule69
08.07.2011, 13:00
Wozu Getreide? Das sind doch keine Vögel. Unsere Hunde fressen ab und zu Himbeeren oder Brombeeren vom Strauch. Inkl. der Blätter, aber sie haben noch nie am Getreide geknabbert und wir wohnen mitten in einem Feld :hmm:



Kluge Hunde :ok: !!!

Jule69
08.07.2011, 13:34
Weil Getreide eine Menge essentieller Fettsäuren und Kohlenhydrate enthält.
Meine Hündin bekommt sehr selten mal Getreide, aber sie bekommt es.

Bänder: http://www.polar-chat.de/topic_55363.html

Einfach mal 'morgens eliasen' googlen, da findet man etliche Infos zu.
Allerdings ist seine Methode auch nur Theorie, wie sogut alles im Thema Magendrehung. Fakt ist, dass das Gebiet um die Magendrehung noch relativ unerforscht ist, und man nichts mit absoluter Sicherheit sagen kann.
Welcher Theorie man nun also glaubt ist Ansichtssache.

Allerdings weiß man auch das Hunde nicht unbedingt Kohlenhydrate brauchen.
Sie beziehen den Großteil an benötigter Energie aus tierischen Fetten.

Mind. 50% der Magendrehungen passieren im Ruhezustand! Unabhängig von der im Magen befindlichen Futtermenge.
Durch Fehlgärungen. Diese werden z.B. begünstigt durch die Kombination Fleisch/Getreide. Durch Fehlgärungen kommt es zu einer Entzündung der Milz, diese schwillt an und bringt den Magen in Bewegung.

Ein voller Magen plus Bewegung ist nur eine zusätzliche, nicht zu unterschätzende Gefahr.

Mir ist diese Fütterungsmethode etwas suspekt.
Obwohl Fastentage, wenn man es man und der Hund es verträgt, durchaus sinnvoll sind.

LG, Jule

Bonsai
08.07.2011, 13:39
Deswegen bekommt Leelah ja auch NUR Getreide, wenn sie es mal bekommt.. ;)

Ich finde die Fütterungsart gut und bin davon überzeugt, aber das ist Ansichtssache. :lach3:

Peppi
08.07.2011, 14:13
und wir wohnen mitten in einem Feld :hmm:

Ich möchte lösen: "Vogelscheuchen"! :D


Nur Spaß... bald Wochenende! :lach4:

Sonne 92
08.07.2011, 23:59
Wir barfen auch, nicht immer nur!
Es gibt pürriertes, gekochtes Gemüse, durchgewolftes Fleisch ( alles ) nach Bedarf, worauf Hundies bock haben, zusätzlich Öle, zusätzlich Mineralien, Knochen nach Bedarf als Leckerchen, immer etwas Quark oder Yoghurt oder Hüttenkäse, Kräuter in gepresster Form, mal frische Kräuter, Kartoffeln, Nudeln, Reis, mal getrocknetes Brot, Trockenleckerchen, versch. Tees, Obst nach Bedarf, usw.

Immer alles so nachdem, wie Hundies auch Bock und Appetit haben, auch mal norm. Tro-Fu, mal sehr teures Tro-Fu,
so, wie es sich ergibt.

Bisher sind wir sehr gut damit zurecht gekommen.
Als Leckerei mögen meine Süßen immer gerne Knochen!

Bonsai
09.07.2011, 08:11
Also achtest du nicht auf den Bedarf?

Sonne 92
09.07.2011, 08:15
Also achtest du nicht auf den Bedarf?

Doch, aber easy going, je nach Hundi Bedarf!
Wenn der Hund sein nichtabgewogenes Fleisch nicht essen möchte, füttern wir nach Bedarf und schmeißen auch weg!

Monty
09.07.2011, 08:50
Ich achte auch nicht (mehr) auf den Bedarf. Hier gibt es wirklich ALLES - das meiste umsonst von verschiedenen Kleintierzuchtvereinen (Hase/ Taube/ Geflügel) vom türkischen Metzger, vom Schäfer, Bauern und Jäger. Ab und an hole ich Schlachtabfälle vom Schlachthof nebenan. Es gibt (seltener) auch Pferd und Esel. Gemüse und Obst aus den Garten und als Leckerei unterwegs manchmal auch (hochwertiges) Trockenfutter.

Die Hunde fressen soviel und was sie wollen. 1x im Jahr gehe ich zur Blutuntersuchung...denen geht es prächtig

Sonne 92
09.07.2011, 10:08
Ich achte auch nicht (mehr) auf den Bedarf. Hier gibt es wirklich ALLES - das meiste umsonst von verschiedenen Kleintierzuchtvereinen (Hase/ Taube/ Geflügel) vom türkischen Metzger, vom Schäfer, Bauern und Jäger. Ab und an hole ich Schlachtabfälle vom Schlachthof nebenan. Es gibt (seltener) auch Pferd und Esel. Gemüse und Obst aus den Garten und als Leckerei unterwegs manchmal auch (hochwertiges) Trockenfutter.

Die Hunde fressen soviel und was sie wollen. 1x im Jahr gehe ich zur Blutuntersuchung...denen geht es prächtig

Das freut uns sehr für euch!:lach3: Prima!

Bonsai
09.07.2011, 11:48
Intressant..
Ich halte mich Pi mal Daumen an den Bedarf. :lach4:

Bei mir gibt es übrigends öfters Huhn..

Sonne 92
09.07.2011, 11:55
Intressant..
Ich halte mich Pi mal Daumen an den Bedarf. :lach4:

Bei mir gibt es übrigends öfters Huhn..

oh, mann , hatte ich Geflügel vergessen zu erwähnen? Alles gibt es, auch Geflügel! Bei uns auch jedenfalls! :lach4:
Hatte ich noch etwas vergessen?

Impressum - Datenschutzerklärung