PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hitze = Bewegungsmangel


dora
04.06.2011, 16:16
hallo,
wie schafft man denn bei der hitze den tieren kurzweil bzw. bewegung ?

morgens und abends- bei abkühlung- schleichen wir unserer wege. zurück muss ich den herrn schon fast zerren. massig fell kämme ich noch aus.klar,das wärmt enorm.
zuhause wird den ganzen tag nur herrumgelegen, dabei ist unser haus recht kühl.
als herdenschutzhundmischling kann man theo (4-5 jahre) auch kaum zum spiel animieren (bloss keine kräfte vergeuden, sonst ist man bei dem bärenangriff ja geschwächt...).
muss ich der faulheit, "bettlägrigkeit" zusehen oder gibt es eine alternative ?
das futter verteile ich schon im garten. da muss er wenigstens suchen.

lg dora

Faltendackelfrauchen
04.06.2011, 16:23
Bei langfelligen Hunden bringt Scheren viel!

Ansonsten kann man sich glücklich schätzen, wenn ein sauberes Gewässer in der Nähe ist. Wenn ein Hund nicht ganz wasserscheu ist, geht wenigstens "Kneippen" mit Leckerlifischen.....

Ansonsten würde ich keinen Hund dazu zwingen, sich zu bewegen. Sie wissen schon, warum sie sich bei Hitze nicht viel bewegen wollen!

Scotti
04.06.2011, 16:40
Ich finde es auch nicht schlimm wenn sie sich nicht bewegen.
Wenn Scotti der Hafer sticht, machen wir unsere ZOS Übungen, ansonsten laufen die Treffen mit seinem Kumpel jetzt morgens um 8 Uhr über die Bühne und den Rest des Tages wird zwischen Sonne und Schatten gependelt.

Monty
04.06.2011, 16:54
Je heißer es wird, um so früher gehen wir Gassi. Vor der Arbeit heißt das dann um 4 Uhr morgens :schreck:

Samtschnauze
04.06.2011, 17:26
Bei großer Hitze gehen wir schon vor Sonnenaufgang und dann spätabends und das - wenn geht - zum Wasser bzw. so lang als möglich. Wenn es weit über 30° hat, kann ich mit dem Dicken nichtmal zu Mittag auf ein Lackerl runter.....voriges Jahr dachte ich nach 10 Schritten er kollabiert :(

Unseren Neuzugang, den Mops, haben wir auf 5mm scheren lassen und seitdem tut er sich leichter.

Zusätzlich bekommt der Dicke im Sommer ein flüssiges Vitamintonikum, das mit Eisen angereichert ist. Das Mittel fördert die roten Blutkörperchen bzw. die Sauerstoffaufnahme im Blut. Aber trotzdem forde ich ihn zu keinerlei zusätzlichen Betätigungen, die er nicht von alleine fordert.

Ich kann nur sagen....so Sonnenaufgänge im Sommer haben schon was :ok:

Rocky
04.06.2011, 17:33
.... Hunde sind den Menschen in vielem überlegen und schon gar nicht so dumm wie viele meinen.

Bei grosser Hitze liegen sie die meiste Zeit herum und träumen von kühleren Tagen

Vielleicht sollten wir Menschen es den Hunden gleich tun und bei 30° im Schatten und erhöhten Ozonwerten ganz einfach drinnen bleiben und die Beine strecken.

sina
04.06.2011, 19:11
Ich kann nur sagen....so Sonnenaufgänge im Sommer haben schon was :ok:

Wir gehen gerne unter dem Sternenhimmel abends spazieren!:)
So früh wie Monty stehen wir noch nicht auf!:D

Die Bande hat den ganzen Tag die freie Wahl zwischen Haus und Garten.
Im Garten steht ein Planschbecken, wird aber kaum genutzt, meist nur zum Trinken.
Biene liebt es mit dem Gartenschlauch zu spielen und ist dann klitsche nass!:ok:

*Aldo*
05.06.2011, 09:26
Haben das gleiche mit Aldo und passen uns da auch an.

Da wird dann tagsüber - wenns nicht wirklich zu heiss ist- nur eine kleine Runde gedreht und dann ausgedehnter Abends gelaufen.
Wir haben zusätzlich noch das Problem, dass der Dicke Wasser nur zum Saufen gut findet und schon angewidert guckt, wenns ihm bis zum Bauch geht.
Aber zumindest macht er sich im Bach dann wenigstens die Gelenke nass...bin mal gespannt, ob das noch kommt, wenn er älter ist. Also dass er auch mal richtig ins Wasser geht.

dora
06.06.2011, 16:32
also,euch herzlichen dank.
dann bewegen wir uns also in der norm. früher hatten wir dackel,da geht die post ab!
schliesslich wollte ich aber nun einen sehr ruhigen hund.

ich wollte ja ihn nicht direkt so outen: bei kühlem wetter sieht es hier nicht viel anders-ausser den langen spaziergängen- aus. selbstbeschäftigung ist nicht so theos sache: er schläft, frisst, schmust und schläft...ballspielen nie, knochenkauen gelegentlich.

lg dora

Diva
06.06.2011, 17:30
Am Wochenende: 5:00 Uhr aufstehen, 1 Stunde Gassi mit mentaler Auslastung = Dummyarbeit, Suchspiele, zwischendurch ein bißchen Fuß rechte Seite, linke Seite, oder Sitz aus der Bewegung. Alles ganz kurz und rießig freuen, dann wieder gemütlich weitergehen.
tagsüber nur rumliegen. Darauf achten, dass sie vermehrt trinkt und auch pieselt.
Abends: Clickern max. 15 Min. Danach ist sie platt und schläft.

Unter der Woche ähnlich, aber da bin ich im Büro und meine Mami geht morgens mit ihr: spätestens um 8:00 nur Leine, aber dafür mit Suchspielen.

Mentale Auslastung ist immer machbar z.B. Suchspiele, Clickern, Gartenagility etc. Alles kann - nichts muß

Immer nur kurze Sequenzen. Das lastet aus und macht fit in der Birne :lach4:

Impressum - Datenschutzerklärung