PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hardcore-Spaziergang


Grazi
01.06.2011, 10:41
Achtung: Das wird ein Roman!
Und ich bedanke mich jetz schon bei all jenen, die die Geduld haben, das alles zu lesen. :fuerdich:

An Tagen wie diesem bin ich froh, wieder einigermaßen heil nach Hause zu kommen.

1) Es fing schon damit an, dass mich Vega auf den paar Stufen zum Haus raus fast umgerissen hätte, weil sie - warum auch immer - meinte, links an mir vorbeiflitzen zu müssen, während die drei anderen brav rechts rum gingen. Also: alle wieder rein und darauf bestanden, langsam und geordnet das Haus zu verlassen.

2) Am Ende unserer Parallelstraße kam uns ein Schnauzer-Mix entgegen. Der Rüde ist extrem knurrig (weil ängstlich), also verständigten wir uns kurz: die andere HH blieb stehen und ich wechselte die Straßenseite, zumal ich dort eh in einen Seitenweg einbiegen wollte.

3) Just aus diesem Seitenweg bog in diesem Moment ein fremder Mann mit Boxer auf "meinen" Bürgersteig, knapp 10 m von uns entfernt. Wir sahen uns an, erstarrten... der Boxer schmiss sich platt auf den Boden. Meine gaben (oh Wunder!) keinen Mucks von sich. Auch hier kurze Verständigung: "Wir möchten da rein!" Der Mann hatte nun die Wahl, entweder an uns oder an dem Schnauzermix vorbeizugehen. Er entschied sich für uns. Uff. Und schleifte seinen Boxer über die Straße.
Also Vega abgeleint und absitzen lassen, den Rest mit einem "Weiter" mitgenommen... und Vega? Die Kröte trabte ungebeten hinter uns her, weil sie in letzter Zeit ja eh immer meint, alles besser als ich zu wissen. :hmm:

4) Am Ende des Seitenweges sah ich den nächsten Hund kommen: Der Collierüde sprang mal wieder kläffend an der Leine auf und ab. Ich machte einen kleinen Bogen und blieb stehen. Und obwohl Vega heulend, quietschend und kläffend neben mir stand (sie findet Benny superklasse), sagte der Rest keinen Ton.

5) Um in ein kleines Wäldchen runterzukommen, müssen wir einen schmalen Weg recht steil bergab laufen. Ich Trottel schaute mich nach Mortisha um, bemerkte nicht, dass Simba stehengeblieben war, um einen Busch zu markieren, rannte in ihn rein und fiel beinahe über ihn.

6) Nächste Begegnung direkt an der Autobahn: Nachbarin mit Labradorhündin, die manchmal Theater macht. Ich also vorsichtshalber ins hüfthohe Feld ausgewichen und pitschnass geworden. Vega kugelte sich im Weizen :schaem: und just als Frau N. an uns vorbeilief, hopste sie auf den Weg, "nur um mal zu gucken". :hmm: Mette ist aber glücklicherweise uninteressant und so hopste sie mit zuckersüßen Clownsgesicht wieder zurück ins Feld ("Kannst mir ja eh nicht böse sein!")

7) Vega lief brav vor, eine kleine Anhöhe über einen Bach hoch. Blieb stehen und an ihrer Haltung sah ich gleich, dass dahinter jemand stehen musste. Yep...und zwar ausgerechnet dieser Dreckskerl mit Altdeutschem Schäfer, der hier immer rumerzählt, meine "Kampfhunde" hätten schon "einen Hund zerlegt". :mad:
Ich entschloss mich spontan, ihn wie Luft zu behandeln und ohne ein Wort zu meinen Vieren ultracool an ihm vorbeizugehen... dabei still vor mich hinbetend, dass meine Vier sich auch wirklich vorbildlich benehmen. Vega trottete tatsächlich ultracool (und weiterhin unangeleint) im Abstand von max. 5 m an dem seeeehr angespannten Hund-Halter-Team vorbei, die anderen drei (angeleint) warfen nur einen kurzen Blick rüber und trabten brav weiter.
Als Sahnehäubchen obendrauf machte dann Vega doch noch einen kurzen Schlenker Richtung Hund und pinkelte ihm mit einem intensiven Blick quasi vor die Pfoten, bevor sie nonchalant wieder zu uns aufschloss. :kicher:

8) Auf dem nächsten Damm kamen uns zwei alte Damen entgegen, mit einer Mali-Seniorin. Simba lässt sich ja normalerweise von Hündinnen so ziemlich alles gefallen, aber diese Oma macht normalerweise so ein Theater, dass selbst er zurück"zickt". Also wieder einen Bogen gemacht und in die hohe Wiese rein. Mali bellte glücklicherweise nur 1x und selbst Felicitas wirkte nicht einmal angespannt.

9) An der Holzbrücke über den Ledenbach kam uns ein Jogger entgegen. Ich ließ Vega stehen und nahm die anderen leicht an die Seite, damit er an uns vorbeilaufen konnte. Er blieb aber stehen, fragte, ob das alles meine wären und ob die sich alle verstünden. Kurz geklönt und dickes Lob von ihm eingesackt. :)

10) Am Ledenhof waren die Ziegen, Gänse und Hühner schon draußen. Es ist jedesmal eine Herausforderung, einigermaßen gesittet dort vorbeizugehen... da das Höllenquartett nur zu gerne mittenmang springen würde und gerade die Ziegen rotzfrech an den Zaun getrabt kommen. Heute haben wir auf diese Trainingseinheit verzichtet, weil ein Polizeiwagen direkt vor dem Hof parkte und ich bloß nicht riskieren wollte, unnötige und womöglich negative Aufmerksamkeit auf uns zu ziehen... wir wechselten also die Straßenseite.

11) Nun kam uns ein Zwergschnauzer entgegen. Alisha macht grundsätzlich Theater, weil sie Angst vor meinen Hunden hat. Die HH wich ein paar Meter aus und wir unterhielten uns noch kurz, zumal ich meinen erneuten Leinensalat erst mal in Ruhe entwirren musste.

12) Gerade sortiert kam der nächste: ein alter DSH, mit Rüden unverträglich. Nun wich ich ein paar Meter aus, ließ alle absitzen...und obwohl sich Simba und Arko heftigst fixierten, wurde niemand laut. Hapuuh!

13) Als wir nun durch ein Wohnviertel gingen, kamen uns an einer Busshaltestelle zwei ältere Damen entgegen. Da es an dieser Stelle recht eng war, blieben wir stehen und ich ließ zumindest Morty absitzen. Die Frauen gingen an uns vorbei, die Hunde schenkten ihnen nicht einmal einen Seitenblick...aber trotzdem hatte die eine was zu kamellen: "Oh, das ist mir aber unheimlich!" und "Das sind auch viel zu viele Hunde für so eine kleine Person." :hmm:
Ich rechne es mir hoch an, dass ich in diesem Moment nicht ausfallend geworden bin. Ich konnte es mir aber auch nicht verkneifen, ihr hinterherzurufen, was denn nun das Problem sei. Die Hunde hätten doch brav am Wegesrand gewartet. Sie blieb stehen, drehte sich um und sagte: "Ich habe aber Angst vor solchen Hunden." Weiterhin freundlich bleibend (oh, welch Selbstbeherrschung heute!) sagte ich ihr, dass sie das doch einfach hätte sagen können.... dann hätten wir ihr gerne Platz gemacht.

14) In dem kleinen Stichweg kurz vor unserem Haus schlenderte ich gerade nichtsahnend entlang, als Vega im Abstand von knapp 30 cm eine Katze hinter dem Zaun sitzen sah. Grollend sprang sie drauflos...die anderen drei gingen ebenfalls in die Leine. Keine Ahnung wie...aber irgendwie habe ich diese Berserker stoppen können, so dass nun keine wilde Hatz quer durch die Nachbarschaft folgte.

Nun sitze ich hier mit einem blutenden Finger (gedrehte Nylonleinen können so herrlich über die Haut ratschen) und bin heilfroh, dass ich den Spaziergang überlebt habe. :D

Eins sage ich euch aber: sollte mein Arbeitstag in dieser Art weitergehen, bin ich heute abend reif für die Klapse. :crazy:

Geschafft, Grazi

Isis78
01.06.2011, 10:55
Manche Tage sind halt genauso beschissen wie eine Hühnerleiter :hmm:

Trotzdem konnte ich mir hier

"und Vega? Die Kröte trabte ungebeten hinter uns her, weil sie in letzter Zeit ja eh immer meint, alles besser als ich zu wissen. "

ein Grinsen nicht verkneifen :sorry:
Kenne ich nur zu gut, Isis hat auch so altkluge Phasen :kicher:

Aber solche Spaziergänge ähneln einem Spießrutenlauf und Spaß macht es dann leider keinen.

Gute Besserung an die aufgeratschten Finger

blue
01.06.2011, 11:10
:p, nett geschrieben !
Solche Tage sind super,nicht....

BX-Isabell
01.06.2011, 11:15
Das klingt ja ganz spannend,ist doch besser als Langeweile;)

Ich finde es schon bewundernswert das Du als Frau mit 4 Hunden gleichzeitig gehst.
Meine Frau nimmt immer nur eine Sabberbacke von uns.

Ich benutze Chrome Leder Leinen,die federn einiges ab,und wenn man alle 30cm einen Knoten macht,hat man auch noch ein "Notstopper" ohne das die Hände "glühen".

TaMa
01.06.2011, 11:17
Hast du so toll geschrieben:D..Und ich muß zugeben, ich hatte auch ein schmunzeln im Gesicht gehabt....! Weil ich versuche es mir bildlich vorzustellen....

zu 6 ) Muß ich sagen, das kenn ich all zu gut...Nur bin ich damals geflogen..!:hmm:

Kann alles heute nur noch besser werden....:kicher:

Peppi
01.06.2011, 11:20
Ach, was bin ich froh, dass unsere Spießrutenläufe sich weitestgehend erledigt haben... :)


Stark sein! :lach4:

Emmamama
01.06.2011, 11:20
Weiterhin freundlich bleibend (oh, welch Selbstbeherrschung heute!) sagte ich ihr, dass sie das doch einfach hätte sagen können.... dann hätten wir ihr gerne Platz gemacht.


An solchen Tagen diskutierst du noch?!? Ich bin dann froh, wenn ich die Klappe halten kann und nicht noch wegen Beleidigung belangt werde :boese1:

Aber ehrlich: is doch schön, dass wir so Tage ALLE kennen und witzig geschrieben allemal :ok:

susanneth
01.06.2011, 11:26
:ok:Das Aufregendste hast Du für heute hoffentlich hinter, Deine Vega ähnelt unheimlich der Höllenkröte meiner Freundin, die rein zufällig Vega heisst.
Sie meint ja immer hätte ich meinen nicht Jeckyll getauft würde er nicht den Hyde machen, jetzt kann ich ihr aber sagen hätte sie ihre Kröte nicht Vega genannt......
Hat doch aber trotz der Aufregung alles ganz gut hingehauen und duschen sollte man wegen den schweissausbrüchen sowieso immer nach dem hunde ausführen:D
Dickes Lob an Deine investierte Arbeit:ok:

Gabi
01.06.2011, 11:31
Meine Herren, wie du das mit 4 Hunden gehandelt bekommst. Ich habe ja oft mit zwei Boxern an der Leine schon meinen Schaff.:ok::ok::ok:

Aimee
01.06.2011, 11:33
Liebe Grazi von uns auch erst einmal gute besserung und ein pusten fürs fingerle.

Ich hoffe das Du mir das nicht übel nimmst wenn ich hier sitze und durch gehen am grinsen bin. Grund dafür: Hier ist es genauso, nur eben mit zweien... Unten ist eine Katzenzucht, womit es dann schon meistens vor der Haustür losgeht :D Dann kommt gleich auf beiden Straßenseiten pöbelndes kleines Hundegetier, Omas die mit ihren Fußhupen in die Felder springen und entsetzte Gesichter weil Digga nun einen Mauli trägt...

Also in diesem Sinne ohne auch so einen Roman zuschreiben, verständnisvolle, grinsende Grüße André

Ute
01.06.2011, 11:57
Das sind die Herausforderungen des Tages :D
Aber Ihr habt das doch alles super geregelt :ok: Ein dickes Lob an Dich und Dein Höllenquartett :lach3:

Grazi
01.06.2011, 12:01
@ Natascha: "Altklug" trifft es ziemlich genau.... Wenn Vega mal wieder "Kommandos" extrem zeitverzögert und noch dazu im Schneckentempo (wenn nicht sogar nach ihrem Gutdünken abgewandelt) ausführt, wirft sie mir oft Blicke zu, als ob sie sagen wollte: "Hey...alles easy... ich habe doch alles unter Kontrolle...also wozu sich aufregen?"

Ich könnte sie in solchen Momenten meucheln... andererseits hat sie mit ihrer Einschätzung ja in der Regel recht. Ach, egal: ich lieb sie, so wie sie ist. :D

@ BX-Isabell und Gabi: Ich muss gestehen...das ist pure Bequemlichkeit. Müsste ich jeden Tag einzeln mit den Hunden laufen, ginge viel zu viel Zeit drauf und der Haushalt würde mir ganz fix über den Kopf wachsen.

Ließen sich die Vier aber nicht relativ gut händeln, würde ich mich nicht mit ihnen auf die Straßen wagen. Trotzdem bin ich dann besonders aufmerksam und umgehe potentiell kritische Situationen lieber, als dass ich irgendwas riskiere.

@ Peppi: Glücklicherweise ist es nicht ganz so schlimm. Ist ja nur ein "Mini-Spießrutenlauf"... meist reichen 2 oder 3 Meter Distanz, um fremde Hunde passieren zu lassen. Bei "Problemkandidaten" oder wenn meine Chaoten einen miesen Tag haben, erhöhe ich schon mal auf gut 10 m. ;) Aber ich muss halt nicht kilometerweite Umwege laufen, um alles und jedem aus dem Weg zu gehen. Und bei Einzelspaziergängen muss ich gar nicht ausweichen.

@ Heike: Bei solch doofen Tanten schleicht sich sehr schnell ein ätzender Tonfall in meine Stimme und es reicht ein falsches Wort, um mich zur Explosion zu bringen... deshalb war ich echt stolz auf mich, so ruhig geblieben zu sein. :)

Im Grunde war der Spaziergang ja (bis auf die Katzen-Episode) nicht weiter schlimm. Ich bin auch echt stolz, dass Feli und Mortisha, die in Begleitung der anderen gerne mal krakeelen, sich hervorragend benommen, nicht fixiert und niemanden provoziert haben. Da wir heute aber (bis auf den Collie) ausschließlich Hunde getroffen haben, die sich evtl. unfreundlich hätten benehmen können, war ich doch recht angespannt. Umso erstaunlicher, dass sich die Anspannung nicht übertragen hat. Zumal ich mich bei jeder Begegnung insgeheim gefragt habe, ob mich mein Glück jetzt verlässt. ;)

Grüßlies, Grazi

bx-junkie
01.06.2011, 13:15
:lol: Deine Geschichte hat mir auch ein breites Grinsen ins Gesicht gemalt...allerdings nicht aus Schadenfreude, sondern aus Solidarität, denn solche Tage kenne ich nur zu gut!
Und ICH hab nur 2 Monster und die sind nicht bei weitem so gut erzogen wie deine...wenn ich mir vorstelle ich hätte diese Begegnungen mit meinen beiden durchstehen müßen :schreck: Ich würde wahrscheinlich nun im Krankenhaus liegen :D

Murphys Law eben...was schiefgeht geht schief ;)

P.S. Gute Besserung für's Händchen

AlHambra
01.06.2011, 17:45
Hach ja, es geht doch nichts über einen entspannten :p Spaziergang mit den lieben Vierbeinern :ok:

Auch von mir ein virtuelles Pflaster und Danke für die Blumen :lach3:

Hola
01.06.2011, 19:32
ICh find die Geschichte ja zu geil vorallem das deine 4 so super hören....
Am allerbesten hat mir Vegas Pinkelaction gefallen!

arko
01.06.2011, 21:33
oh man ,da haste aber auch ne romanreichen gassigang gehabt :sorry: und hut ab ,dass du ihn mit deiner viererbande doch gut gemeistert hast.

aber ,solch tage kenn ich auch, wenn ich allein mit unseren dreien (jetztt ja nur noch zwei) unterwegs war, war es manchmal echt iwe verhext. an jeder ecke triffst du jemanden mit hund ,oder jemanden der vllt angst hat vor "solchen" hunden.ich kann mich dann auch immer schwer beherrschen, ruihig zu bleiben ,wenn ne blöde bemerkung kommt oder so....aber gsd gab es solch tage eher selten :D

sina
01.06.2011, 23:31
Ach war es schön Deinen kleinen Roman zu lesen:ok:..hab ein breites Grinsen im Gesicht denn ich kenne solche Situationen zur Genüge!:D

Hab gerade die Bekanntschaft mit einem Irish Setter gemacht, "der tut nichts"!
Der Köter hing keifend im Geschirr und hätte Calle am liebsten gefressen.
Und meine kleine Rennsemmel hat sich wieder einmal total überschätzt, hat ordentlich zurück gepöbelt!:boese1:

corso
02.06.2011, 11:33
Das wäre doch was für einen kleinen Film ;)
Schade das keiner dbei war um das zu filmen:D
Gute Besserung für die hand:)

Vg

Grazi
02.06.2011, 20:06
@ Claudia & Hola: Meine Wauzels sind bei weitem nicht so gut erzogen, wie ihr jetzt vielleicht meint.

Einzeln hören sie eigentlich alle verhältnismäßig gut... zumindest im Vergleich zu den Hunden, die wir sonst so treffen. ;) Zu mehreren klappt es dann doch (noch?) nicht so gut, wie ich es gerne hätte. Rudeldynamik halt. Aber wir arbeiten dran. Und deshalb sind Spaziergänge mit dem Quartett in stärker frequentierten Gebieten dann doch eine ziemliche Herausforderung, die wir nicht immer mit gleichem Erfolg meistern.

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung