PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Molossersuche???


Bär
28.05.2011, 18:48
Wir sind auf der suche nach dem passenden Molosser der zu uns unseren Kindern und zu unseren vorhandenen Labbihündinnen (8und12 Jahre) passt .
Da wir den OEM und den BM leider schon ausschliessen konnten, wissen wir nicht wirklich weiter ,da jeder Züchter nur das Optimum hat.
Jemand schon von der Antikdogge gehört???
Grüsse Bär

blue
28.05.2011, 19:45
...musst nicht schreien,wir hören ja !;)

Soll es den ein erwachsener Hund sein oder ein Welpe?
Da du ja die Züchter nennst,wohl eher ein Welpe,oder ?
Antikdoggen -Besitzer gibts sicher auch,meldet sich bestimmt einer für einen Erfahrungsaustausch !
Nur...Besitzer sind fast noch euphorischer wie Züchter....

sina
28.05.2011, 21:19
Warum sind denn OEM und BM ausgeschlossen?

Tyson
28.05.2011, 21:19
Schau doch mal bei den Nothunden, vielleicht findest Du ja etwas.:lach3:

jawoll
28.05.2011, 23:17
...musst nicht schreien,wir hören ja !;)
Soll es den ein erwachsener Hund sein oder ein Welpe?


Weiß nicht…Klar verlockt ein Welpe. Aber muss man das den Grauen antun? Und dann auch noch zweien davon.

Mila
29.05.2011, 15:13
"...da jeder Züchter nur das Optimum hat"? Wie meinst du das??

Und warum sind OEB und BM ausgeschlossen?
Und welche Eigenschaften wünscht ihr euch? Warum soll ein dritter Hund bei euch einziehen, habt ihr ne bestimmte Beschäftigung mit ihm vor, oder welche Gründe gibt es sonst?

Bär
29.05.2011, 16:50
Also Sorry für die Schriftgröße muss erst noch ein bisschen üben.
Wir haben uns den OEM angesehen und wir sind zu dem Schluss gekommen das er von allem ein bisschen zuviel hat. Zu dem BM kann ich nur sagen das er mich persönlich nicht so anspricht, warum weiß ich auch nicht. Ist einfach so. Tja und zu meinen Grauen muss ich sagen dass beide sehr agil sind und wir lieber jetzt einen Welpen dazuholen wollen da er von den beiden nur "Gutes" lernen kann und die beiden noch so Fit sind . Was gibt es schöneres als dem Hund ein Rudel zu bieten.
Der Hund soll , wenn er Lust hat und sich dazu eignet , mal alte Menschen im Altenheim besuchen .
Das wäre toll, ansonsten sollte er Molosser typische Eigenschaften mit sich bringen. Ruhe aber auch Dampf , Liebe für seine Menschen und ein bisschen Sabber.
Da dieses unser erster Molosser werden soll sind wir noch wankelmütig ob es ein Rassehund oder ein Mischling sein soll , auch ob es ein Welpe oder ein Hund aus der Notvermittlung sein soll ist noch nicht klar. Aber den passenden aus dem Heim zu finden ist wohl ein wie sechser im Lotto.
Wichtig ist wir haben Zeit und sind bereit einiges an Mühen für den richtigen in Kauf zu nehmen. Es muss halt passen.
Grüße Bär

sina
29.05.2011, 20:46
Viel Spass bei der Suche!

AlHambra
29.05.2011, 20:46
Ich habe beste Erfahrungen gemacht mit Jungspund zu Althund, da hat der Kleine viel gelernt und die Alte ist mächtig in Schwung gekommen :ok:

Aber wie eigentlich alles kann man auch dies nicht pauschalisieren - es kommt auf die Charaktäre der Einzeltiere ebenso an und somit kann auch diese Kombi mächtig daneben gehen.

Ausschlaggebend bei uns war, dass wir sehr kleine Kinder im Haus haben und mein Mann einfach auf Nummer sicher gehen wollte mit dem Welpen, der dazu kam.

Der nächste freie Platz in unserem Rudel geht aber definitiv wieder an eine Notnase, gerne älteres Semester.

Isador
30.05.2011, 17:39
Ich selber besitze eine Antikdogge und finde es sind ganz tolle Hunde. Wie man ja weiss wird mit Dogo Canario und Cane Corso gezüchtet. Auch die Rassen einzeln sind absolut tolle Hunde. Informiere dich doch mal über diverse HP´s dieser besagten Rassen.
Sie sind groß aber nicht übertrieben, sind sehr sportlich, können aber auch total ruhig sein...
Am besten machst du dir ein Bild, wenn du mal einen Züchter besuchst.

Dogo´s und Cane Corso trifft man leider nicht so oft auf der Straße.

Ich hoffe ihr findet die passende Rasse für euch

Thomas O.
13.06.2011, 15:06
Hallo und liebe Pfingstgrüsse,
ein guter Tipp ist die " Molosservermittlungshilfe.de". Wir haben selbst seit 2 Monaten ein CC-Mädchen von dort bei uns und sind total glücklich mit ihr. Vor ihr hatten wir 9 Jahre einen Labbi. Leider haben wir den Kampf gegen einen bösartigen Tumor verloren.
Dank 2 OP uns 2x Chemotherapie und Iscador hatten wir nach der Erstdiagnose noch ein gutes Jahr zusammen, aber ein Hämangiosarkom kann man eben nicht heilen. Das leere Haus konnten wir nicht ertragten und so haben wir uns sehr schnell entschlossen, dass wieder ein Hund kommen muss. Die Bedingung war aber, es muss ein ganz anderer sein, damit wir nicht immer unseren Max sehen. Das wäre für uns nicht gut, aber auch dem Neuen gegenüber nicht fair, denn schliesslich hat jeder Hund eine eigene Persönlichkeit und das Recht, entsprechend behandelt zu werden. Ich kann Euch sagen. Wir haben etwas ganz anderes bekommen. Sally sieht nicht nur ganz anders aus, sondern sie hat auch viele Wesensunterschiede. Sie ist noch sehr schüchtern und war am Anfang auch sehr ängstlich. Da wir ihre Vorgeschichte sehr gut kennen, wissen wir, dass sie bisher nichts schlechtes erlebt hat. Allerdings hat sie auch noch nicht so sehr viel kennen gelernt. Aber mit etwas Geduld, und sehr viel Ruhe geht es beeindrucken schnell voran. Sie hat ganz schnell begriffen, wie es bei uns läuft und macht richtig gut mit. Nur dass der Morgenspaziergang in der Woche bereits 6.00 beginnt, findet sie nicht so toll. Am Wochenende schlafen wir dann schon mal bis 9.00. Ihr habt Euch sicher genau überlegt, welche Art Hund ihr wollt, ich kann Euch aber aus eigener Erfahrung sagen, es gibt schon grosse Unterschiede zwischen Labbis und CCs. Ihr müsst Euch schon darauf einstellen, dass sie gegenüber Fremden eher zurückhaltend sind und Strassenlärm und andere Erscheinungen des Stadtlebens nicht so perfekt wegstecken wie ein Labbi.
Ich wünsche Euch viel Gück bei der Suche und würde mich freuen, zu erfahren, wer bei Euch eingezogen ist.

Bonsai
13.06.2011, 19:18
Hey du!
Ich habe derzeit eine CC- Welpin und bin vollends zufrieden mit ihr!
Sie steckt den Strassenlärm und die Menschenmassen in Berlin eigentlich sehr gut weg. Naklar: jeder Hund muss sich daran gewöhnen, aber ich denke, wenn die Bindung zwischen euch gut ist, wird der Hund schnell merken, dass alles in Ordnung ist.
Meine Welpin ist auch zu Kindern sehr freundlich. Sie musste am Anfang zwar lernen, nicht immer die Pfote als 'Hauwerkzeug' zu benutzen, aber sobald sie das verstanden hatte funktionierte alles bestens.
Ich kann sie sogar in den Kinderwagen zu meinen Geschwistern setzen.
Also absolut familientauglich. ;)
Ich finde sie ist ruhiger als meine andere Hündin. Und Menschenorientierter.

Allerdings muss man natürlich immer dazusagen: Das meißte ist Erziehungssache!
Du kannst den (ursprünglich) nervenstärksten Hund zu einer Zeitbombe umerziehen..

jawoll
14.06.2011, 07:25
Meine Frau hatte gestern den absolut grandiosen Einfall, einen Bauernhof in der Nähe zu besuchen. So ein Ding mit Erdbeeren selber pflücken, Kinderspielplatz und das volle Programm…

Und da Pfingsten war, war es so gerappelt voll, dass wir uns kaum drehen konnten. Hätte ich das gewusst, hätte ich unser Hugolein besser daheim gelassen.
Hugolein hat das trotz seiner Vorgeschichte, Alters und Größe sehr gut gemacht. Er ist eine etwa 10 Monate alte Dogge.
Ich glaube, sofern man als Halter Ruhe und Gelassenheit vorlebt, kann man seinen Hund überall mit hin nehmen. Egal welche Rasse.
Demzufolge kann man sich auch einfach den Hund aussuchen, der einem am besten gefällt.

Grazi
17.06.2011, 13:55
ein guter Tipp ist die " Molosservermittlungshilfe.de". Wir haben selbst seit 2 Monaten ein CC-Mädchen von dort bei uns und sind total glücklich mit ihr. Du meinst sicher die Molosser-Vermittlungshilfe (http://www.molosser-vermittlungshilfe.de), oder?

Ich kann mich gar nicht an eine CC-Hündin namens Sally erinnern. Hatte sie vorher einen anderen Namen?

Grüßlies, Grazi

Mr. Schnullerbacke
17.06.2011, 19:55
Wir haben ebenfalls seit einem Jahr einen 6 Jahre alten CC-Rüden, der zuvor 5 Jahre im TH war. Mir gefällt unheimlich seine Souveränität und Ruhe, auch wenn er Fremden gegenüber nicht unfreundlich, aber doch distanziert ist.
Anni61 aus diesem Forum hat einen 16Mon. BM. Beide haben sich kennen gelernt und sind respektvoll miteinander umgegangen. Das Alter mit Respekt vor der ungestümen Jugend, die Jugend mit Respekt vor der Abgeklährtheit des Alters :ok:

Ein (entfernter bekannter hat einen 6J BM, gleiche Größe- und Gewichtsklasse. Auch dieser ist einfach toll.
Bei allen 3 kommt einfach nur die Molossermentalität durch, so dass imho der Geschmack der Optik der Rasse entscheiden kann :lach4:

Impressum - Datenschutzerklärung