PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Salzburg:Führerschein für Hunde kommt


cane de presa
25.05.2011, 15:53
Viva Austria ;)

http://img52.imageshack.us/img52/3708/p1040587s.jpg
http://img41.imageshack.us/img41/3370/gggggggggggf.jpg
http://img809.imageshack.us/img809/6269/p1040590.jpg

Doc_S
25.05.2011, 16:17
Ist doch ok, solange sich der Vorschlag der Grünen durchsetzt, daß ALLE Hundehalter diesen Führerschein benötigen.

Manuela
25.05.2011, 17:28
es heisst FÜHRschein :hmm: - ein Hund ist ja schliesslich kein Auto :D:D

jawoll
25.05.2011, 19:27
Ja! Endlich!

Wird ja auch Zeit. Mit Zentralregister und das volle Programm. Und wer X-Y-Z Punkte hat, darf keinen Hund mehr führen. Nie wieder. Und wer sein Tier quält bekommt gleich volle Punktzahl...

Ich sage ja: es wundert mich, dass die Politiker diese Geldquelle noch nicht erschlossen haben.

Peppi
26.05.2011, 10:50
PPB:

http://salzburg.orf.at/stories/517676/

im Moment scheint es wohl nicht nach den Grünen zu gehen...:hmm:

[...]"Die Grünen hatten den neuen Schein für alle Hundebesitzer verlangt. Vom Landtagsausschuss angenommen wurde allerdings am Mittwoch dann eine abgeschwächte Variante, bei der vor allem Rassen so genannter Kampfhunde erfasst werden."[...]

Wie Waldi
26.05.2011, 11:03
pfffffffffffffffffft

Doc_S
26.05.2011, 11:03
Tja, Peppi, dann war doch wohl der Wunsch der Vater des Gedankens, mal eine einheitliche Regelung zu bekommen. Ich hoffe ja noch, daß in D das ganze länderübergreifend für ALLE HH und Rassen/ Mixe eingeführt wird.

Dann müssen wir halt weiter à la Freud davon träumen!? ;)

Peppi
26.05.2011, 11:05
PPB:

Das finde ich krass:

"Förderprogramm für Kinder abgelehnt
Für die Grünen müssen zum einen die Kenntnisse und das Verantwortungsgefühl der Hundehalter und zum anderen das richtige Verhalten von Kindern beim Umgang mit Hunden gefördert und verbessert werden.

Im Fall von Auffälligkeiten müsse eine erweiterte Sachkunde nachgewiesen werden, sagt die grüne Landtagsabgeordnete Astrid Rössler.

Ihr Vorschlag nach einem Förderprogramm für Schulen und Kindergärten, das die Abhaltung von Informationstagen zum richtigen Umgang mit Hunden unterstützt, wurde aber von den anderen Parteien abgelehnt."

Jeder ansatzweise sinnvolle Vorschlag wird abgeschmettert! :hmm:

Peppi
26.05.2011, 11:07
Tja, Peppi, dann war doch wohl der Wunsch der Vater des Gedankens, mal eine einheitliche Regelung zu bekommen. Ich hoffe ja noch, daß in D das ganze länderübergreifend für ALLE HH und Rassen/ Mixe eingeführt wird.

Ich hab unlängst die Landesregierung NRW angeschrieben und die Antwort ging viel eher in Richtung einheitliche, bundesweite Regelung INKLUSIVE Rasselisten! :hmm:

Doc_S
26.05.2011, 11:15
Ich hab unlängst die Landesregierung NRW angeschrieben und die Antwort ging viel eher in Richtung einheitliche, bundesweite Regelung INKLUSIVE Rasselisten! :hmm:

Was aber für alle HH ein positives Signal sein sollte.
Mich z.B. nervt es mit (angeleintem) Hund unterwegs zu sein, fremde Hunde stürmen auf mich zu und wenns lauter wird und zu eskalieren droht, kommt irgendwo der andere HH aus dem Gebüsch raus und schreit "der macht nix". Das wird in Zukunft, hoffe ich zumindest, nicht mehr möglich sein. Zumindest erwarte ich von einem Hundeführerschein, daß diesen nur Menschen mit "Sachverstand" erhalten. ;)

Wie Waldi
26.05.2011, 11:17
Entschuldigung, aber muss es nicht "Hundeführschein" heißen :D

Peppi
26.05.2011, 11:18
Was aber für alle HH ein positives Signal sein sollte.
Mich z.B. nervt es mit (angeleintem) Hund unterwegs zu sein, fremde Hunde stürmen auf mich zu und wenns lauter wird und zu eskalieren droht, kommt irgendwo der andere HH aus dem Gebüsch raus und schreit "der macht nix". Das wird in Zukunft, hoffe ich zumindest, nicht mehr möglich sein. Zumindest erwarte ich von einem Hundeführerschein, daß diesen nur Menschen mit "Sachverstand" erhalten. ;)

Ne, ne, die Rasselisten-Regelung bundesweit.

Der Schwachsinn auf Bundesebene.

Doc_S
26.05.2011, 11:24
Ne, ne, die Rasselisten-Regelung bundesweit.

Der Schwachsinn auf Bundesebene.

Ok, das habe ich auch schon gehört.
Wenn man schon die Recht der Bundesländer hier eventuell beschneidet, schlage ich doch vor, das auf EU- Ebene zu erörtern. ;)
Gibt es da nicht die Möglichkeit, daß sich der Wasserkopf in Brüssel um eine einheitliche Hundeverordnung bemühen muß? :kicher:

Peppi
26.05.2011, 11:26
Ich befürchte mittlerweile, dass es noch schlimmer kommen könnte... :hmm:

Doc_S
26.05.2011, 11:31
Ich befürchte mittlerweile, dass es noch schlimmer kommen könnte... :hmm:

"Aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer."

Aber falls wirklich eine Liste für ganz Deutschland käme, müßte es ja dann die bayerische sein. Ich denke nicht, daß unsere oberste bayerische Heeresleitung da von ihrem hohen Roß herunter steigen würde. :hmm:
Und somit wäre doch für viele HH der Weg offen, in Brüssel zu klagen!?

Peppi
26.05.2011, 11:38
"Aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer."

der gefällt mir! :ok:

Aber falls wirklich eine Liste für ganz Deutschland käme, müßte es ja dann die bayerische sein. Ich denke nicht, daß unsere oberste bayerische Heeresleitung da von ihrem hohen Roß herunter steigen würde. :hmm:
Und somit wäre doch für viele HH der Weg offen, in Brüssel zu klagen!?

Wenn ich das da oben mit dem Förderprogramm lese, dann verliere ich ehrlich die Hoffnung. :hmm:

Ist die bayrische nicht die, die der Bund "empfiehlt" - also die von Fleig ;)

Doc_S
26.05.2011, 11:44
Die bayerische ist die ausführlichste, ohne Dobermann, dafür haben wir den Bandog.
Ja, diese Rasse gibt es lt. Aussage unseres Inneministers wirklich!? :kicher:
Hat er mal in einem Interview erwähnt.

Gonzalez
26.05.2011, 11:47
Ich hab unlängst die Landesregierung NRW angeschrieben und die Antwort ging viel eher in Richtung einheitliche, bundesweite Regelung INKLUSIVE Rasselisten! :hmm:

Das ist doch die Generalausrede wenn man keinen Bock hat was zu unternehmen.

"Das muß im Bund geklärt" werden, "der Bund" sagt dann "ist Ländersache" und schon kann ein Thema Jahrelang offen gelassen werden.

Als ob sich Probleme durch aussitzen lösen, ich würde sogar soweit gehen in folgende Richtung zu denken

"Das Blut jedes Hundeopfers, welches durch Hunde verletzt wurden deren Halter definitv keinen H halten sollten, klebt an den Händen dieser Opportunisten.

Der DSH lässt grüßen

Gonzalez
26.05.2011, 11:49
Ok, das habe ich auch schon gehört.
Wenn man schon die Recht der Bundesländer hier eventuell beschneidet, schlage ich doch vor, das auf EU- Ebene zu erörtern. ;)
Gibt es da nicht die Möglichkeit, daß sich der Wasserkopf in Brüssel um eine einheitliche Hundeverordnung bemühen muß? :kicher:

Global, dass muß global erörtert werden, denn nur eine Internationale abstimmung ganrantiert die Aktzeptanz.

Ich glaub ich könnte Ghostwriter werden, allerdings müsste ich mich dann wohl die ganze Zeit übergeben wenn man den aktuellen Politfatzgenzirkus permanent aus der Nähe erleben muß.

Gonzalez
26.05.2011, 11:55
Die bayerische ist die ausführlichste, ohne Dobermann, dafür haben wir den Bandog.
Ja, diese Rasse gibt es lt. Aussage unseres Inneministers wirklich!? :kicher:
Hat er mal in einem Interview erwähnt.

Hab heute mit einer Gemeinde in Bayern telefoniert weil ich aus erster Hand wissen wollte was wir bez. Elli zu tun haben ( fahren nächste Woche nach Bayern zu Verwandten ).

Beim Ordnungsamt, das laut Homepage spez. f. "Kampfhundefragen" zu kontaktieren ist, kannte man die Rasse CC nicht.

Allerdings war der Mann sehr nett und hat gesagt das es ja wohl eh keine Probleme mit unserem geben würde, weil seine Besitzer wohl verantwortungsvoll sind, sonst würden wir uns ja diese Frage überhaupt nicht erst stellen.

Doc_S, da probier ich mal aus wie gut ihr das Kulturgut Bier so schützt:D

Peppi
26.05.2011, 12:00
Das ist doch die Generalausrede wenn man keinen Bock hat was zu unternehmen.

"Das muß im Bund geklärt" werden, "der Bund" sagt dann "ist Ländersache" und schon kann ein Thema Jahrelang offen gelassen werden.

Als ob sich Probleme durch aussitzen lösen, ich würde sogar soweit gehen in folgende Richtung zu denken

"Das Blut jedes Hundeopfers, welches durch Hunde verletzt wurden deren Halter definitv keinen H halten sollten, klebt an den Händen dieser Opportunisten.

Der DSH lässt grüßen

Ja natürlich ist das inhaltlich absolut sinnfrei - ich denke da sind die meisten sich hier einig. Aber die Antwort bezog sich - zugegeben - ziemlich detailliert über die letzten Ereignisse in Thüringen und im Weiteren Verlauf, dass auch die letzten "zwei" (?) Bundesländer kurz davor stünden, ebenfalls Listen einzuführen. Und in diesem Sinne, solle es wohl eine einheitliche Liste geben.

Ich bewzweifele aber, das man nach dem Prinzip "lieber eine Rasse zuviel als zuwenig" vorgeht, weil die Solidarität durch die Listung von immer mehr Rassen sicherlich steigern würde. Und ich glaube das möchte "man" nicht.

Wirklich frustrierend... weil es wirklich sinnvolle Ideen gibt...

Doc_S
26.05.2011, 13:19
Hab heute mit einer Gemeinde in Bayern telefoniert weil ich aus erster Hand wissen wollte was wir bez. Elli zu tun haben ( fahren nächste Woche nach Bayern zu Verwandten ).

Beim Ordnungsamt, das laut Homepage spez. f. "Kampfhundefragen" zu kontaktieren ist, kannte man die Rasse CC nicht.

Allerdings war der Mann sehr nett und hat gesagt das es ja wohl eh keine Probleme mit unserem geben würde, weil seine Besitzer wohl verantwortungsvoll sind, sonst würden wir uns ja diese Frage überhaupt nicht erst stellen.

Doc_S, da probier ich mal aus wie gut ihr das Kulturgut Bier so schützt:D

Wo gehts denn hin?

Gonzalez
26.05.2011, 13:58
Wo gehts denn hin?

Haus im Wald ( der Name ist Programm ), gehört zur Gemeinde Grafenau.

Haben einen Brückentag eingeschmissen und das Angenehme, an dem Wochenende ist dort ein Volksfest, zweckst Prüfung der Kulturschutzleistungen in Bayern;)

Peppi
26.05.2011, 14:04
Hey, in Grafenau war ich als Kröte immer! :D


interessant, oder? :D

Doc_S
26.05.2011, 14:15
Haus im Wald ( der Name ist Programm ), gehört zur Gemeinde Grafenau.

Haben einen Brückentag eingeschmissen und das Angenehme, an dem Wochenende ist dort ein Volksfest, zweckst Prüfung der Kulturschutzleistungen in Bayern;)

Coole Gegend. Kann dir aber leider in der Region keinen Gertsensaft empfehlen.

bobbie
26.05.2011, 18:15
Oh oh, bei diesem Thema bekam ich letztens böse "Schläge" von einigen Usern beim KSG:D, weil ich doch tatsächlich einen Hundeführschein für ALLE Hundebesitzer für gut geheißen habe. "Gleiches Recht und gleiche Pflicht für alle"

Ganz übel wurde ichdann von Haltern, vornehmlich der Rassen DSH, Kangal und Dobi angemacht. ;) Was das wohl aussagt????

Ach ja der Kangalfritze hat den Mastino als leicht erziehbaren, kadavergehorsamen "Depp" (leicht überspitzt von mir übersetzt) dargestellt; weil mit seinem -ach so gefährlichen Kangal- käme ich ja nicht bis zur nächsten Straßenecke...:schreck: Toller HH; möchte gar nicht wissen, wie seine Hunde so drauf sind...:hmm:

VG Angie

leavinblues
26.05.2011, 18:29
Hab heute mit einer Gemeinde in Bayern telefoniert weil ich aus erster Hand wissen wollte was wir bez. Elli zu tun haben ( fahren nächste Woche nach Bayern zu Verwandten ).

Beim Ordnungsamt, das laut Homepage spez. f. "Kampfhundefragen" zu kontaktieren ist, kannte man die Rasse CC nicht.

Allerdings war der Mann sehr nett und hat gesagt das es ja wohl eh keine Probleme mit unserem geben würde, weil seine Besitzer wohl verantwortungsvoll sind, sonst würden wir uns ja diese Frage überhaupt nicht erst stellen.

Doc_S, da probier ich mal aus wie gut ihr das Kulturgut Bier so schützt:D
Betz Bier sehr kleine Privatbrauerei aber ein wunderbar süffiges Festbier.:D

Impressum - Datenschutzerklärung