PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Angstschnappen"?


Tyson2009
24.05.2011, 09:21
Hallo

Ich melde mich auch nach einer Ewigkeit wieder...
Also zu dem Tag gestern...gestern kam unser Nachbar rüber mit seinem Anhänger,da wir damit Erde von einem anderem Nachbarn holen wollten..
ZU dem Nachbarn:Hunde mögen ihn alle nicht so,ich denke wegen seiner Hand oder nicht Hand.Er hat sie beim Unfall verloren und ich weiss nicht,ob die Hunde es vielleicht komisch finden oder ob s einfach an ihm liegt...
Naja...Tyson hatte sich eigentlich beim letzten Mal an ihn gewöhnt.Freute sich auch,als er ihn sah..aber dann sah er den Anhänger(also so einer mit Überdachung)...bekam schon ne Bürste und was macht der Nachbar?Fummelt an der Plane und sagt:Pass auf Tyson,pass auf,guck was da drin ist...
Ich dann:Hör auf,er bekommt Angst!
In dem Moment springt Tyson mit einem Bellen nach vorne und reißt sein Maul auf in Richtung Arm oder Plane??Ich weiss nicht ob er beißen wollte und ob er den Arm erfassen wollte oder den Anhänger...
Ich war auf jeden fall total baff,hab Tyson sofort rein geschickt..
Aber ist es jetzt so,das Tyson bei Angst eher mal schnappen wird?Also die Beißhemmung nicht mehr so hat?
Kann mir jmd das Verhalten genau erklären?
Klar es war total dumm vom Nachbarn und auch von mir,nicht sofort zu erkennen,das ich Tyson rein bringen sollte oder den Nachbarn sofort davon abzuhalten.Als ich es sagte,wars schon zu spät.Normal wenn Tyson unsicher ist,fängt er an zu bellen,aber so kenne ich es noch nicht.

jawoll
24.05.2011, 10:38
ich verstehe das Problem nicht?
Auch wenn es sich um eine Ferndiagnose handelt, meine ich, der Hund hat sich absolut korrekt verhalten.

Wobei "korrekt" ja Ansichtssache ist. - Ich vermute, Du gibst ihm nicht genug Sicherheit. Hätte er die Sicherheit, Du klärst jedes Problem, müsste er sich doch gar nicht erst aufregen.

Der Hund ist nun nach vorne gegangen, hat gebellt und … ja und dann? Gebissen hat er nicht. Und wonach er gesprungen ist kannst Du auch nicht sagen.
Zu allem Überfluss kommt dazu, dass der Nachbar ihn aufgeheizt hat.

Wie gesagt: Ich finde Ferndiagnosen schwer. Mich irritiert nur, dass es offenbar Situationen öfter gibt, in denen er unsicher sein kann, Du das weißt, aber noch nicht daran gedacht hast, es zu ändern.

Meiner Meinung nach ist es dabei auch völlig unerheblich um welche Hunderasse oder -größe es sich handelt. Meine persönliche Erfahrung zeigt: Es gibt durchaus Raufer. Aber auch "Normalos" und die etwas schüchternen. Aber alle waren bisher gut zu handhaben. Die Besitzer mussten nur erkennen, dass sie das Problem waren. :)
Ich will Dich nicht angreifen, aber denk mal darüber nach ob sich etwas ändern würde, wenn Dein wüsste Herrchen/Frauchen regelt _jedes_ Problem.

Tyson2009
24.05.2011, 10:48
ich verstehe das Problem nicht?
Auch wenn es sich um eine Ferndiagnose handelt, meine ich, der Hund hat sich absolut korrekt verhalten.

Wobei "korrekt" ja Ansichtssache ist. - Ich vermute, Du gibst ihm nicht genug Sicherheit. Hätte er die Sicherheit, Du klärst jedes Problem, müsste er sich doch gar nicht erst aufregen.

Der Hund ist nun nach vorne gegangen, hat gebellt und … ja und dann? Gebissen hat er nicht. Und wonach er gesprungen ist kannst Du auch nicht sagen.
Zu allem Überfluss kommt dazu, dass der Nachbar ihn aufgeheizt hat.

Wie gesagt: Ich finde Ferndiagnosen schwer. Mich irritiert nur, dass es offenbar Situationen öfter gibt, in denen er unsicher sein kann, Du das weißt, aber noch nicht daran gedacht hast, es zu ändern.

Meiner Meinung nach ist es dabei auch völlig unerheblich um welche Hunderasse oder -größe es sich handelt. Meine persönliche Erfahrung zeigt: Es gibt durchaus Raufer. Aber auch "Normalos" und die etwas schüchternen. Aber alle waren bisher gut zu handhaben. Die Besitzer mussten nur erkennen, dass sie das Problem waren. :)
Ich will Dich nicht angreifen, aber denk mal darüber nach ob sich etwas ändern würde, wenn Dein wüsste Herrchen/Frauchen regelt _jedes_ Problem.

Ja,ich geb dir da vollkommen recht!ich bin unsicher,weil ich immer denke,das ich bei ihm besonders aufpassen muss,das nichts passiert,weil jeder weiss,das Theater ist groß,wenn so ein Hund mal beißen sollte.Dann ist es der böse Kampfhund.
Aber manchmal weiss ich nicht wie ich in der Hundewelt das Problem für ihn klären kann oder übernehmen.
Klar,ich hab ihm gesagt,er soll aufhören..es macht ihm Angst..aber wie hätte ich für Tyson am besten reagieren sollen?
Er ist z.b unsicher,wenn abends im Dunkeln plötzlich was im Garten liegt,was vorher dort nicht lag-wie z.B Holz,ein Ball,ein Igel oder auch gestern der große Haufen Erde.Dann rennt er immer in die Richtung,bellt es an,rennt weg etc...ich geh dann vor ihm hin und guck es mir an oder fass es an,sage nichts und dann kommt er auch und schnüffelt dran und alles ist gut..aber in manchen Situationen weiss ich nicht wie ich ihm die Angst am besten nehmen kann..klar,bei manchen sachen cool dran vorbei,aber so wie gestern..da wußte ich gar nicht so schnell,was ich machen sollte..hab auch nicht verstanden was das sollte...ich denke,er wollte ihm sagen,guck mal was hier tolles drin ist,hat ihn aber nur aufgehetzt...na ja...es sah halt nach schnappen aus und das hat mich erschreckt,da er sonst nur bellt...
das war halt meine Angst,das wenn vielleicht ein Kind mal sowas macht..also was vorvor er Angst hat und er gleich schnappt...

Gonzalez
24.05.2011, 11:08
Der Anhänger war etwas "neues" - "unbekanntes", es wäre eventuell sinnvoll gewesen wenn der Nachbar zurückgetreten wäre und Du an den Hänger gegangen wärst um Deinen hund zu zeigen das er nicht "gefährlich" ist.

Schnüffeln lassen, mal an die Wand klopfen, mal eine Seiten/Rückwand umklappen, etc., eben alles was so vorkommen kann.

Mein CC hat z.B. mal auf ein Baustellenschild ähnlich reagiert, ich bin dann mit ihr hin hab sie schnüffeln lassen und hab danach mal gegen das Schild getreten, dran gerüttelt, als Elli registriert hat das dieses Ding nix böses will wär's dann auch gut.

Das "heiß" machen vom Nachbarn war natürlich blöde, da hättest Du früher einschreiten sollen.

Gonzalez
24.05.2011, 11:18
Er ist z.b unsicher,wenn abends im Dunkeln plötzlich was im Garten liegt,was vorher dort nicht lag-wie z.B Holz,ein Ball,ein Igel oder auch gestern der große Haufen Erde.Dann rennt er immer in die Richtung,bellt es an,rennt weg etc...ich geh dann vor ihm hin und guck es mir an oder fass es an,sage nichts und dann kommt er auch und schnüffelt dran und alles ist gut.....

Das ist doch normal, der Hund soll ja "Veränderungen" melden und dich drauf aufmerksam machen, danach "kontrollierst" Du und zeigst dem Hund das es ok ist.

aber in manchen Situationen weiss ich nicht wie ich ihm die Angst am besten nehmen kann..klar,bei manchen sachen cool dran vorbei,aber so wie gestern..da wußte ich gar nicht so schnell,was ich machen sollte..hab auch nicht verstanden was das sollte...ich denke,er wollte ihm sagen,guck mal was hier tolles drin ist,hat ihn aber nur aufgehetzt...na ja...es sah halt nach schnappen aus und das hat mich erschreckt,da er sonst nur bellt......

Wenn Du die nächste Situaion die vergleichbar gelagert ist anderst behandelst entsteht die beschriebene Situation erst gar nicht.

das war halt meine Angst,das wenn vielleicht ein Kind mal sowas macht..also was vorvor er Angst hat und er gleich schnappt...

Keinen Hund mit Kindern alleine lassen und wenn Kinder dabei sind die den Hund nicht kennen bzw. nicht wissen wie man sich verhält dann muß der verantwortliche HH natürlich aufmerksam sein und aufpassen das genau solche Situationen erst gar nicht entstehen.

Wir hatten mal eine Horde Kinder bei uns ( ca. 6 ) die alle Elli streicheln wollten und es auch getan hätten wenn ich nicht gesagt hätte das soviele auf einmal nicht gehen weil es Elli nicht gefällt wenn 12 Hände auf einmal an ihr rumknuddeln.

Also wurden zweier Gruppen gebildet und jeder durfe mal streicheln, aber nacheinander und nicht hektisch, nicht von vorne über den Kopf beugen, sondern seitlich.

Man muß als HH seiner Verantwortung gerecht werden, aufmerksam muß man immer sein bzw. bleiben.

Tyson2009
24.05.2011, 11:19
Der Anhänger war etwas "neues" - "unbekanntes", es wäre eventuell sinnvoll gewesen wenn der Nachbar zurückgetreten wäre und Du an den Hänger gegangen wärst um Deinen hund zu zeigen das er nicht "gefährlich" ist.

Schnüffeln lassen, mal an die Wand klopfen, mal eine Seiten/Rückwand umklappen, etc., eben alles was so vorkommen kann.

Mein CC hat z.B. mal auf ein Baustellenschild ähnlich reagiert, ich bin dann mit ihr hin hab sie schnüffeln lassen und hab danach mal gegen das Schild getreten, dran gerüttelt, als Elli registriert hat das dieses Ding nix böses will wär's dann auch gut.

Das "heiß" machen vom Nachbarn war natürlich blöde, da hättest Du früher einschreiten sollen.

Hast du recht.aber ich glaube,bei Tyson wäre das hochklappen der Plane oder das Klopfen schon zu viel...)-:
Bei solchen Sachen ist er echt sensibel...
Aber nun weiss ich,was ich das nächste Mal besser machen kann...
ja,manchmal reicht schon ne Tüte die auf der Straße liegt aus,um ihn durchdrehen zu lassen.Da kann ich nur leider nicht auf die Straße gehen und ihm zeigen,das es nix schlimmes ist((-;

Tyson2009
24.05.2011, 11:35
Das ist doch normal, der Hund soll ja "Veränderungen" melden und dich drauf aufmerksam machen, danach "kontrollierst" Du und zeigst dem Hund das es ok ist.



Wenn Du die nächste Situaion die vergleichbar gelagert ist anderst behandelst entsteht die beschriebene Situation erst gar nicht.



Keinen Hund mit Kindern alleine lassen und wenn Kinder dabei sind die den Hund nicht kennen bzw. nicht wissen wie man sich verhält dann muß der verantwortliche HH natürlich aufmerksam sein und aufpassen das genau solche Situationen erst gar nicht entstehen.

Wir hatten mal eine Horde Kinder bei uns ( ca. 6 ) die alle Elli streicheln wollten und es auch getan hätten wenn ich nicht gesagt hätte das soviele auf einmal nicht gehen weil es Elli nicht gefällt wenn 12 Hände auf einmal an ihr rumknuddeln.

Also wurden zweier Gruppen gebildet und jeder durfe mal streicheln, aber nacheinander und nicht hektisch, nicht von vorne über den Kopf beugen, sondern seitlich.

Man muß als HH seiner Verantwortung gerecht werden, aufmerksam muß man immer sein bzw. bleiben.

das sehe ich genauso..nur die Angst bleibt,das man mal abgelenkt ist und genau in den Moment ein Kind irgendwas macht.Wir haben hier fast jeden Tag an die 4-6 Kinder im Garten,wegen dem Trampolin...ich muss immer aufpassen.auch wenn Tyson,was Kinder angeht total gelassen ist..aber man weiss nie..ein hund ist immer noch ein Tier,was nicht immer zu berechnen ist..

BÖR
24.05.2011, 11:46
für mich hört sich das so an, als ob er dir nicht wirklich vertraut bzw. zutraut Situationen richtig einzuschätzen. Wir haben auch einen sehr vorsichtigen Hund, der in unbekannten Situationen erschrickt, bellt oder riesengroße Bögen läuft. Es hat Wochen gedauert ihn an Kühen vorbei zu locken, weil er am Zaun eine gewischt bekam. Allerdings geht er immer noch einen Bogen, was für mich in Ordnung ist. Jetzt ist er 19 Mon. alt und orientiert sich an uns und vertraut uns auch. Wenn wir etwas als "ungefährlich" einstufen, dann ist das für Bör okay und er geht mit uns dahin, bzw. dran vorbei.
Sehr deutlich wurde uns das in der Mentalbeschreibung, die wir am Wochenende hatten, noch einmal bestätigt. Starke Bindung und Vertrauen zu uns, und auch daß wir ihm das Gefühl geben, er muß sich da nicht drum kümmern. Ich glaube, daß ist das A und O für Euer Training.

Tyson2009
24.05.2011, 11:55
für mich hört sich das so an, als ob er dir nicht wirklich vertraut bzw. zutraut Situationen richtig einzuschätzen. Wir haben auch einen sehr vorsichtigen Hund, der in unbekannten Situationen erschrickt, bellt oder riesengroße Bögen läuft. Es hat Wochen gedauert ihn an Kühen vorbei zu locken, weil er am Zaun eine gewischt bekam. Allerdings geht er immer noch einen Bogen, was für mich in Ordnung ist. Jetzt ist er 19 Mon. alt und orientiert sich an uns und vertraut uns auch. Wenn wir etwas als "ungefährlich" einstufen, dann ist das für Bör okay und er geht mit uns dahin, bzw. dran vorbei.
Sehr deutlich wurde uns das in der Mentalbeschreibung, die wir am Wochenende hatten, noch einmal bestätigt. Starke Bindung und Vertrauen zu uns, und auch daß wir ihm das Gefühl geben, er muß sich da nicht drum kümmern. Ich glaube, daß ist das A und O für Euer Training.

ja,das stimmt..aber ich weiss manchmal halt nicht wie ich es am besten umsetzen kann..mit kühen und enten hat wir es auch..aber das haben wir auch hinbekommen...vielleicht sollte ich den hundetrainer nochmal anrufen un d fragen ob wir mal wieder ne std machen können...
denke,es muss mir einfach jmd in der situation am besten zeigen..

Gonzalez
24.05.2011, 12:05
Grundsätzlich sind Ferndiagnosen immer etwas problematisch, wie wär's wenn sich mal ein Hundetrainer das ganze ansieht.

Eventuell kann er Dir mehr helfen da er die Situation/en 1 zu 1 mit bekommt.

Bez. der Kindergruppe, entweder Du bist die ganze Zeit aufmerksam dabei o. Du mußt separieren.

Grundsätzlich ist ja gut das Du Dir diese Fragen stellst und nicht wartest bis was passiert ist, dass wird bestimmt.

Peppi
24.05.2011, 12:06
Ich wundere mich über manche Fragestellung...:hmm:

EmJoPu
24.05.2011, 13:05
Also ich denke auch auf jeden Fall, dass es aus Angst war. Das Problem kenne ich sehr gut, meine Emma ist ja auch ein sehr sehr sehr sehr ängstlicher Hund und ich muss noch viel lernen, um ihr die Sicherheit zu geben, die sie braucht.
Ich gehe eher davon aus, dass Tyson nach der Plane schnappen wollte.
Aber man weiß es nicht.
Beim nächsten Mal mit dem Anhänger musst du auf jeden Fall deinem Nachbarn vorher sagen, dass er den Hund nicht so nervös machen soll und wie oben schon angemerkt, Tyson Zeit lassen solltest, den Anhänger inklusive Plane und Geräusche "kennenzulernen".

Ich muss sagen, wenn es um Kinder geht, würde ich eher separieren. Er kann ja anfangs dabei sein, aber dann würde ich ihn auch wieder wegtun. Klar mit Übung hat der Hund Vertrauen zu dir und du kannst ihm die Sicherheit geben, aber kannst du dich 100 pro draufverlassen....das würde ich niemals unterschreiben. Es kann immer eine Situation kommen, die dem Hund so derbe Angst macht, dass er schnappt oder einfach nur komisch reagiert.

Tyson2009
24.05.2011, 15:35
Ich wundere mich über manche Fragestellung...:hmm:

Ach man,peppi..was ist denn jetzt schon wieder?Manchmal überlege ich mir einfach mal deine Kommentare zu ignorieren,aber irgendwie mag es mir nicht gelingen,wenn immer solche Sätze kommen müssen!Es gibt keine dummen Fragen,nur dumme Antworten!Das DAZU!!Wenn du dich über etwas wunderst dann sag doch bitte gleich genau über was und schreib nicht immer so in Rätseln,denn deine Antworten helfen mir meistens leider nicht!
Danke an alle,die trotzdem geholfen haben.
Tyson ist nunmal mein erster Hund(abgesehen vom Hund meiner Eltern,mit dem ich aufwuchs) und trotz das ich mir alle möglichen Bücher durchgelesen habe,Reportagen ansehe,im Net lese etc hat man immer wieder Fragen.Jeder fängt mal an und ich finde,wenn es so ein Forum gibt,kann man doch auch fragen,wenn man etwas nicht richtig deuten kann z.b.
Ich fände es schlimmer,wenn es einem am Allerwertesten vrobei geht und alles drunter und drüber geht und der Hund irgendwann beißt.
Wieso ist es also schlimm hier Fragen zu stellen,um den Hund besser zu verstehen und zu bemerken,was ich falsch mache???
Wenn du meine Fragen also merkwürdig findest,dann lies es doch einfach nicht mehr!Danke!

Tyson2009
24.05.2011, 15:41
Also ich denke auch auf jeden Fall, dass es aus Angst war. Das Problem kenne ich sehr gut, meine Emma ist ja auch ein sehr sehr sehr sehr ängstlicher Hund und ich muss noch viel lernen, um ihr die Sicherheit zu geben, die sie braucht.
Ich gehe eher davon aus, dass Tyson nach der Plane schnappen wollte.
Aber man weiß es nicht.
Beim nächsten Mal mit dem Anhänger musst du auf jeden Fall deinem Nachbarn vorher sagen, dass er den Hund nicht so nervös machen soll und wie oben schon angemerkt, Tyson Zeit lassen solltest, den Anhänger inklusive Plane und Geräusche "kennenzulernen".

Ich muss sagen, wenn es um Kinder geht, würde ich eher separieren. Er kann ja anfangs dabei sein, aber dann würde ich ihn auch wieder wegtun. Klar mit Übung hat der Hund Vertrauen zu dir und du kannst ihm die Sicherheit geben, aber kannst du dich 100 pro draufverlassen....das würde ich niemals unterschreiben. Es kann immer eine Situation kommen, die dem Hund so derbe Angst macht, dass er schnappt oder einfach nur komisch reagiert.

Danke für deine Antwort:)
Ja,wir hatten auch am WE Kindergeburtstag und dann noch mit Kleineren und da habe ich Tyson auch "weggesperrt".Denn gerade bei so Kleinen hab ich noch mehr Angst.Aber einer der Jungs hatte auch Angst vor Hunden,da wäre es sowieso nicht anders gegangen.Es reicht ja vielleicht schon,das Tyson hinrennt,das Kind bekommt Angst(bei der Größe und Masse),schreit und rennt weg und Tyson ist damit überfordert..Man weiss es nie..deswegen pass ich immer etwas viel auf(wie mein Mann meint)...
Aber ich möchte nicht,das es heißt,der Kampfhund..bla bla.....
Ich hab auf jeden fall dazu gelernt.Und denke,ich weiss,was beim nächsten Mal zu tun wäre..Er hatte damals auch Angst,als der nachbar mit dem Eimer an der Straße stand..da hab ich ihm einfach ein paar Leckerlies unter den Eimer gelegt und er hatte sofort gar keine Angst mehr(-;

Peppi
24.05.2011, 15:49
Tyson ist nunmal mein erster Hund(abgesehen vom Hund meiner Eltern,mit dem ich aufwuchs) und trotz das ich mir alle möglichen Bücher durchgelesen habe,Reportagen ansehe,im Net lese etc hat man immer wieder Fragen.

Ohne Zweifel bleiben Fragen, aber das hier:


Aber ist es jetzt so,das Tyson bei Angst eher mal schnappen wird?Also die Beißhemmung nicht mehr so hat?

...das steht in jedem Faltblatt beim Tierarzt. :hmm:

Und ich versuche ebenfalls viel zu ignorieren. Und es gelingt mir schon bei gaaaaaaaanz vielen Sachen. Aber halt nicht immer :p

Viel Erfolg weiterhin! :lach4:

Doc_S
24.05.2011, 15:57
Heißt das jetzt, daß jeder Hundezüchter nen Planenanhänger in die Wurfkiste stellen sollte? ;)
Schau doch mal die Rassen an, welche mitgemischt haben, ist das vielleicht nicht alles gleich Angst, sondern das gesunde Quäntchen Respekt/ Mißtrauen? Nur mal so am Rande.
Und nur als Tip: Vielleicht solltest du dir einfach einmal Rat von einem Experten holen. Das ist nicht schlimm und vielleicht bringts ja was, einfach mal die Meinung eines "Experten im Bereich Kynologie" einholen!?

EmJoPu
25.05.2011, 08:16
Also ich finde für solche Fragen ist doch auch ein Forum da. Klar, liest man viel auch in Faltblättern :) aber irgendwie braucht man doch noch eine Bestätigung darin, dass man richtig liegt mit seinen ganzen Überlegungen :)
Man ist doch einfach unsicher, weil man alles richtig machen will. Aber merkt, dass doch jeder Hund einfach anders ist. Wir haben drei und zwei davon sind souverän, selbstbewusst und nur bedingt ängstlich. Und bei meiner Emma ist das alles nicht so. Klar, ich weiß, dass es an mir liegt, aber jeder Hund braucht seine eigenen "Übungen". Somit ist man einfach bestärkt, wenn jemand sagt, dass er das auch so sieht, und man bestimme Sachen einfach richtig verstanden hat. Deshalb ist man doch auch hier. Sonst dürfte es keine Bereiche "Erziehung" usw. geben. Und auch solche Fragen, wie Tyson2009 gestellt hat, finde ich richtig, dass sie gestellt worden sind. Es hilft einfach ein "Ja, das stimmt" zu hören.

:lach4:

Peppi
25.05.2011, 10:12
Also ich finde für solche Fragen ist doch auch ein Forum da. Klar, liest man viel auch in Faltblättern :) aber irgendwie braucht man doch noch eine Bestätigung darin, dass man richtig liegt mit seinen ganzen Überlegungen :)
Man ist doch einfach unsicher, weil man alles richtig machen will. Aber merkt, dass doch jeder Hund einfach anders ist. Wir haben drei und zwei davon sind souverän, selbstbewusst und nur bedingt ängstlich. Und bei meiner Emma ist das alles nicht so. Klar, ich weiß, dass es an mir liegt, aber jeder Hund braucht seine eigenen "Übungen". Somit ist man einfach bestärkt, wenn jemand sagt, dass er das auch so sieht, und man bestimme Sachen einfach richtig verstanden hat. Deshalb ist man doch auch hier. Sonst dürfte es keine Bereiche "Erziehung" usw. geben. Und auch solche Fragen, wie Tyson2009 gestellt hat, finde ich richtig, dass sie gestellt worden sind. Es hilft einfach ein "Ja, das stimmt" zu hören.

:lach4:

Ja, und genauso werden dann Wesenszüge bestimmter Rassen auch schnell mal zum Modeproblem in der Hundewelt :ok:

Sorry, aber es gibt ein paar Basics, die man sich draufschafft, bevor man sich so ein Kaliber anschafft. Das nennt man Verantwortung übernehmen!

EmJoPu
25.05.2011, 10:48
Ja natürlich, das sehe ich ja auch so. Aber man kann doch trotzdem noch mal Rücksprache halten, wofür gibt es denn ein Forum. Dann füg doch einfach ein neuen Bereich ein "Bitte hier die nicht so anspruchsvollen Fragen stellen".
Es gibt bei den Hunden ja schließlich kein Patentrezept, weil jeder Hund, wie jeder Mensch auch unterschiedlich ist und das meine ich nicht nur in Bezug auf rassetypische Wesenszüge.

-Off Topic Ende-

Peppi
25.05.2011, 10:57
Ich kann mich nur wiederholen. Was Beißhemmung bedeutet, sollte man schon wissen.

BÖR
25.05.2011, 10:59
kann es nicht einfach sein, daß sie sich unglücklich ausgedrückt hat?

Muß man sich denn so an Begriffen festbeißen?:D

Gonzalez
25.05.2011, 11:06
Ja, und genauso werden dann Wesenszüge bestimmter Rassen auch schnell mal zum Modeproblem in der Hundewelt :ok:

Sorry, aber es gibt ein paar Basics, die man sich draufschafft, bevor man sich so ein Kaliber anschafft. Das nennt man Verantwortung übernehmen!

Das versteh ich jetzt nicht.

Auf der einen Seite wehren wir uns gegen den Begriff "Kampfhund" ( aus meiner Sicht richtigerweise ) und jetzt argumentierst Du das man bei solchen "Kalibern" ein + an Vorkenntnissen haben muß/sollte. Das impliziert doch eigentlich die richtigkeit der Einordnung in Hundekategorien.

Und Verantwortung übernimmt man doch durch die Beschäftigung mit Problemen bzw. mit der Intension diese erst mal zu identifizieren.

Ein Hund bzw. Probleme eines Hundes können doch so vielfältig auftreten das es an Unmöglichkeit grenzt sich auf alle Eventualitäten vorzubereiten.

Man kann drei selbstsichere Hunde besessen haben und der vierte ist unsicher, schwups hab ich ein Problem mit dem ich mich bisher noch nie beschäftigen musste, obwohl ich als Besitzer von 3 Vorgängerhunden doch als "erfahrener HH" gelte.

Gonzalez
25.05.2011, 11:14
Ich kann mich nur wiederholen. Was Beißhemmung bedeutet, sollte man schon wissen.

Jetzt versteh ich was Du mit "Vorkenntnissen" gemeint hast, wobei ich glaube ( ich weiß - glauben bedeutet nicht wissen ) das ein falsches Wort f. den richtigen Gedanken gewählt wurde.

Schlimmer wäre doch ein richtiges Wort zu den falschen Gedanken

Peppi
25.05.2011, 11:18
Das versteh ich jetzt nicht.

Auf der einen Seite wehren wir uns gegen den Begriff "Kampfhund" ( aus meiner Sicht richtigerweise ) und jetzt argumentierst Du das man bei solchen "Kalibern" ein + an Vorkenntnissen haben muß/sollte. Das impliziert doch eigentlich die richtigkeit der Einordnung in Hundekategorien.

Und Verantwortung übernimmt man doch durch die Beschäftigung mit Problemen bzw. mit der Intension diese erst mal zu identifizieren.

Ein Hund bzw. Probleme eines Hundes können doch so vielfältig auftreten das es an Unmöglichkeit grenzt sich auf alle Eventualitäten vorzubereiten.

Man kann drei selbstsichere Hunde besessen haben und der vierte ist unsicher, schwups hab ich ein Problem mit dem ich mich bisher noch nie beschäftigen musste, obwohl ich als Besitzer von 3 Vorgängerhunden doch als "erfahrener HH" gelte.

Ach Gonzales, nicht so ein Diskussion. Du bist doch nur aus Prinzip dagegen.

"Kategorie" grosser Hund ja. Absolut dafür. Großer Hund, viel Kraft. Und meinethalben sollte jeder Yorki Halter einen Führerschein machen, allein um die Hunde vor der Blödheit zu bewahren. Sowie man vor der ersten Fahrstunde auch ein paar Theoriestunden machen muss.

Den Begriff "Kampfhund" haben uns die Leute eingebracht, die in der Öffentlichkeit immer wieder aufgefallen sind, weil sie mit der Verantwortung nicht umgehen können. Hier hast Du ihn eingebracht. ich weiss noch nicht einmal welcher Rasse der Hund der TS angehört, weil ich nur das Bild sehe. Das meinte ich mit Kaliber, bezogen auf die Größe.

Und das ich Probleme in "Probleme" und ein gewisses Maß an Minimalwissen unetrscheide, habe ich schon weiter oben (sogar mehrmals?) geschrieben.

So what?

Ich werde auch weiterhin meine Meinung äußern. Wenn das jeder meint kritisieren zu müssen, und in Frage zu stellen oder diskutieren will, dann wundert Euch doch auch nicht, wenn ich antworte. Vor allem nicht, wenn einem die Worte im Munde herumgedreht werden.

:29:

Gonzalez
25.05.2011, 11:34
Ich werde auch weiterhin meine Meinung äußern. Wenn das jeder meint kritisieren zu müssen, und in Frage zu stellen oder diskutieren will, dann wundert Euch doch auch nicht, wenn ich antworte. Vor allem nicht, wenn einem die Worte im Munde herumgedreht werden.

:29:

Forum

"Ein Internetforum (lat. forum, Marktplatz), auch Diskussionsforum, ist ein virtueller Platz zum Austausch und Archivierung von Gedanken, Meinungen und Erfahrungen. Die Kommunikation findet dabei asynchron, das heißt nicht in Echtzeit, statt. Englische Bezeichnungen dafür sind internet forum, message board und webboard."

Also sorry, wenn Du nicht kritisiert werden willst, keine Kommentare zu Deinen Beiträgen haben möchtest, nicht disskutieren willst und nicht in Frage gestellt werden willst.

Dann prüfe mal Deine Umgehensweise mit anderen.

Peppi
25.05.2011, 11:51
Kannst Du nicht lesen?

Wenn mich einer was fragt, antworte ich. Und wenn mich einer kritisiert beziehe ich Stellung.

Dann lass ich mir aber nicht sagen, das ich auf etwas herumreite.

Ich habe nur geschrieben, dass ich manche Fragestellungen bescheiden finde. Nicht O-Ton. Wenn da andere ne Diskussion draus machen wollen, dann werde ich mich dazu doch wohl äussern dürfen, oder?

So what? :35:

Tyson2009
25.05.2011, 15:40
Jetzt versteh ich was Du mit "Vorkenntnissen" gemeint hast, wobei ich glaube ( ich weiß - glauben bedeutet nicht wissen ) das ein falsches Wort f. den richtigen Gedanken gewählt wurde.

Schlimmer wäre doch ein richtiges Wort zu den falschen Gedanken

Danke,genauso ist es:ok:
ich schreibe manchmal schneller als ich denke(-;
@peppi:nicht das du aus diesem Satz deinen Nutzen ziehst:sorry:
Also...warum ich genau diesen Hund wollte,spielt ja keine Rolle.Ich weiss nur,das ich keinen kleinen Hund wollte,weils für mich keine wirklichen Hunde sind.
Mehr als lesen und informieren kann ich nicht und irgendwann kommt immer der erste Hund!Die Züchter von Tyson haben sich auch gleich 2 Bullmastiff/Rottweiler angeschafft!Und das als ihre ersten Hunde!Und natürlich macht jeder mal Fehler,den ich beim Dackel auch machen würde!Aber die Verantwortung(die du ja schon anzweifelst,da ich mir als ersten Hund einen 42kg Hund "angeschafft" habe) übernehme ich,indem ich versuche "alles" richtig zu machen,Bücher lese,Hundeschulbesuche,Hundetraining,jeden Tag Training etc mache.Ich meinen Hund anleine,wo es sich gehört und immer versuche vorrausschauend zu handeln,denken etc...
Ich übernehme Verantwortung,denn ich wußte,das ich diese habe,wenn ich mir einen Hund zulege.Ich habe auch 2 Kinder und müßte somit wissen,was Verantwortung ist.Tyson ist gut erzogen,er hört super und er kommt IMMER,wenn ich ihn rufe.Durch Training kann ich ihn jetzt sogar vom Jagen abhalten!Und trotzdem ist er ein junger,pupertierender Rüde,der noch unsicher ist und manchmal Dinge macht,die ich nicht immer gleich deuten kann!Und deswegen war ich immer froh,das es dieses Forum gibt.
Ich übernehme Verantwortung,indem ich mich um das "Problem" kümmere und mich das nächste Mal besser verhalten kann und dazu lerne!
Klar,er ist ein Kaliber,das mich nicht unterschätzen sollte,aber ich glaube,meine Freundin hat mit ihrem 7 Kilo mehr Probleme als ich mit meinem 42kg Hund.Ein großer Hund muss halt immer noch besser hören,als ein Kleiner,denn es fällt immer gleich dumm auf.Deswegen mache ich mir auch schneller Gedanken.
Und im Faltblatt lesen beim TA??Sorry,dazu komme ich leider gar nicht,wenn ich dort mit Tyson sitze in einem 15qm Raum mit 4 anderen Hunden((-;
Dann bin ich nämlich die erste,die draußen wartet(-;
Und eine freie Hand zum lesen hab ich dann bei dem Kaliber nicht(-;
Mich würde nur interessieren,ob du auch in der "realen Welt" so mit deinen Mitmenschen sprichst und warum du immer so verbittert klingst,bei allem was du schreibst??Wieso kann man es nicht so schreiben,das es nicht immer so von oben herab klingt.Du kannst natürlich deine Meinung äußern,dazu ist ein Forum auch da,aber immer wenn ich etwas frage oder auch andere,kommen leider nie so freundliche Hilfen,wie bei den anderen.Ich hab bei dir immer das Gefühl,das musst einem zeigen,wie erfahren du bist und wieviel ich ja noch zu lernen habe.Aber das hilft mir leider gar nicht!

Tyson2009
25.05.2011, 15:46
Heißt das jetzt, daß jeder Hundezüchter nen Planenanhänger in die Wurfkiste stellen sollte? ;)
Schau doch mal die Rassen an, welche mitgemischt haben, ist das vielleicht nicht alles gleich Angst, sondern das gesunde Quäntchen Respekt/ Mißtrauen? Nur mal so am Rande.
Und nur als Tip: Vielleicht solltest du dir einfach einmal Rat von einem Experten holen. Das ist nicht schlimm und vielleicht bringts ja was, einfach mal die Meinung eines "Experten im Bereich Kynologie" einholen!?

Heißt das jetzt, daß jeder Hundezüchter nen Planenanhänger in die Wurfkiste stellen sollte? ;)
Meinst du mich?

Ja,ich hätte gerne einen Experten hier in unserer Nähe,aber du weißt ja(wir haben ja schonmal drüber geschrieben),es gibt hier leider keinen)))-:
Und ich möchte keine 150km oder mehr zur Hundeschule fahren müssen)-:

Tyson2009
25.05.2011, 15:47
Heißt das jetzt, daß jeder Hundezüchter nen Planenanhänger in die Wurfkiste stellen sollte? ;)
Meinst du mich?

Ja,ich hätte gerne einen Experten hier in unserer Nähe,aber du weißt ja(wir haben ja schonmal drüber geschrieben),es gibt hier leider keinen)))-:
Und ich möchte keine 150km oder mehr zur Hundeschule fahren müssen)-:

ach so,und einen Kynologen haben wir hier wahrscheinlich noch weniger(-;
müßte ich mal googlen..

Peppi
25.05.2011, 16:59
Danke,genauso ist es:ok:
ich schreibe manchmal schneller als ich denke(-;
@peppi:nicht das du aus diesem Satz deinen Nutzen ziehst:sorry:
Also...warum ich genau diesen Hund wollte,spielt ja keine Rolle.Ich weiss nur,das ich keinen kleinen Hund wollte,weils für mich keine wirklichen Hunde sind.
Mehr als lesen und informieren kann ich nicht und irgendwann kommt immer der erste Hund!Die Züchter von Tyson haben sich auch gleich 2 Bullmastiff/Rottweiler angeschafft!Und das als ihre ersten Hunde!Und natürlich macht jeder mal Fehler,den ich beim Dackel auch machen würde!Aber die Verantwortung(die du ja schon anzweifelst,da ich mir als ersten Hund einen 42kg Hund "angeschafft" habe) übernehme ich,indem ich versuche "alles" richtig zu machen,Bücher lese,Hundeschulbesuche,Hundetraining,jeden Tag Training etc mache.Ich meinen Hund anleine,wo es sich gehört und immer versuche vorrausschauend zu handeln,denken etc...
Ich übernehme Verantwortung,denn ich wußte,das ich diese habe,wenn ich mir einen Hund zulege.Ich habe auch 2 Kinder und müßte somit wissen,was Verantwortung ist.Tyson ist gut erzogen,er hört super und er kommt IMMER,wenn ich ihn rufe.Durch Training kann ich ihn jetzt sogar vom Jagen abhalten!Und trotzdem ist er ein junger,pupertierender Rüde,der noch unsicher ist und manchmal Dinge macht,die ich nicht immer gleich deuten kann!Und deswegen war ich immer froh,das es dieses Forum gibt.
Ich übernehme Verantwortung,indem ich mich um das "Problem" kümmere und mich das nächste Mal besser verhalten kann und dazu lerne!
Klar,er ist ein Kaliber,das mich nicht unterschätzen sollte,aber ich glaube,meine Freundin hat mit ihrem 7 Kilo mehr Probleme als ich mit meinem 42kg Hund.Ein großer Hund muss halt immer noch besser hören,als ein Kleiner,denn es fällt immer gleich dumm auf.Deswegen mache ich mir auch schneller Gedanken.
Und im Faltblatt lesen beim TA??Sorry,dazu komme ich leider gar nicht,wenn ich dort mit Tyson sitze in einem 15qm Raum mit 4 anderen Hunden((-;
Dann bin ich nämlich die erste,die draußen wartet(-;
Und eine freie Hand zum lesen hab ich dann bei dem Kaliber nicht(-;
Mich würde nur interessieren,ob du auch in der "realen Welt" so mit deinen Mitmenschen sprichst und warum du immer so verbittert klingst,bei allem was du schreibst??Wieso kann man es nicht so schreiben,das es nicht immer so von oben herab klingt.Du kannst natürlich deine Meinung äußern,dazu ist ein Forum auch da,aber immer wenn ich etwas frage oder auch andere,kommen leider nie so freundliche Hilfen,wie bei den anderen.Ich hab bei dir immer das Gefühl,das musst einem zeigen,wie erfahren du bist und wieviel ich ja noch zu lernen habe.Aber das hilft mir leider gar nicht!

Hallo Tyson Frauchen,

ich denke es ist besser, wenn ich inhaltlich keine Stellung mehr beziehe.

Ich wünsche Dir und Tyson weiterhin nur das Beste und bedanke mich für das Psychogramm. :lach4:

Doc_S
25.05.2011, 17:12
...
Ja,ich hätte gerne einen Experten hier in unserer Nähe,aber du weißt ja(wir haben ja schonmal drüber geschrieben),es gibt hier leider keinen)))-:
Und ich möchte keine 150km oder mehr zur Hundeschule fahren müssen)-:

Das mit dem Planenanhänger war ein Spaß.
Zum Rest:
Darin sehe ich eben schon ein gewisses Potential, sich nur auf einen Hundetrainer (wenn nicht der Richtige), Bücher, Zeitschriften, Hundeerzieher im TV, Tierärzte und das Forum zu verlassen. Wie gesagt, jeder hat mal Probleme mit seinem Hund und diesen Umstand werden bestimmt die meißten von uns kennen. ;)
Aber, wie z.B. Sylvia mit ihrer Biene, bei ihr ging es (ok, anderes Problem) bis zu einem Punkt und nicht weiter, aber sie hat über den Tellerrand hinaus geschaut und ich glaube, so wie sie schreibt, daß es ihr geholfen hat, Neuland zu erkunden. Und damit meine ich eben eine andere Meinung zu höhren. Und nicht jede Woche in diese weit entfernte Hundeschule zu gehen.
Es gibt wirklich Menschen, welche sehr gut Hunde und Situationen einschätzen können. Und ich bin froh, daß mir bis jetzt bei allen Problemen, man kann es auch (Eigen)-Arten des Hundes sagen, aber auch oft des Halters, der richtige (für meinen Hund und mich) Weg aufgezeigt wurde.

Tyson2009
25.05.2011, 17:16
Hallo Tyson Frauchen,

ich denke es ist besser, wenn ich inhaltlich keine Stellung mehr beziehe.

Ich wünsche Dir und Tyson weiterhin nur das Beste und bedanke mich für das Psychogramm. :lach4:

Psychogramm???Hmm..ok,Peppi...Du kannst natürlich auch entscheiden,wenn du nicht mehr diskutieren willst..Versteh das jetzt nicht so ganz,denn ich habe nichts schlimmes geschrieben,das du jetzt so reagieren musst.
Trotzdem Danke!

Tyson2009
25.05.2011, 17:23
Das mit dem Planenanhänger war ein Spaß.
Zum Rest:
Darin sehe ich eben schon ein gewisses Potential, sich nur auf einen Hundetrainer (wenn nicht der Richtige), Bücher, Zeitschriften, Hundeerzieher im TV, Tierärzte und das Forum zu verlassen. Wie gesagt, jeder hat mal Probleme mit seinem Hund und diesen Umstand werden bestimmt die meißten von uns kennen. ;)
Aber, wie z.B. Sylvia mit ihrer Biene, bei ihr ging es (ok, anderes Problem) bis zu einem Punkt und nicht weiter, aber sie hat über den Tellerrand hinaus geschaut und ich glaube, so wie sie schreibt, daß es ihr geholfen hat, Neuland zu erkunden. Und damit meine ich eben eine andere Meinung zu höhren. Und nicht jede Woche in diese weit entfernte Hundeschule zu gehen.
Es gibt wirklich Menschen, welche sehr gut Hunde und Situationen einschätzen können. Und ich bin froh, daß mir bis jetzt bei allen Problemen, man kann es auch (Eigen)-Arten des Hundes sagen, aber auch oft des Halters, der richtige (für meinen Hund und mich) Weg aufgezeigt wurde.

Das klingt auch alles gut,aber ich kenne leider keinen einzigen,wo ich sagen kann:der hat richtig Ahnung)-: Ich war bei 4 Hundeschulen und keine von denen hat mir 100%ig zugesagt.Es gibt hier um die Ecke noch eine,die im Net super super toll klingt,aber leider habe ich dort von 3 leuten so schlimme Sachen gehört,das ich glaube,es wäre nicht richtig.Ich habe auch einmal mit der Dame der HS telef. und ich weiss auf jeden fall,das es dort keine Leckerlies gibt und nach dem Prinzip gearbeitet wird:Der Hund MUSS hören,ich bin Chef und sei es auch mit etwas Gewalt!
Ich schick dir mal den Link per PN.Würd mich interessieren,was du so über die Seite sagen würdest.Wäre ganz lieb.Vielleicht kann ich ja mal eine Probestd machen.Kann ja immer noch sagen:ne,danke(-;

Das mit dem Planenanhänger war ein Spaß.
Das war mir schon klar(((-: Nur konnte ich keinen Zusammenhang finden oder zu wem das geschrieben war(-:

Gonzalez
25.05.2011, 17:32
Kannst Du nicht lesen?

Wenn mich einer was fragt, antworte ich. Und wenn mich einer kritisiert beziehe ich Stellung.

Dann lass ich mir aber nicht sagen, das ich auf etwas herumreite.

Ich habe nur geschrieben, dass ich manche Fragestellungen bescheiden finde. Nicht O-Ton. Wenn da andere ne Diskussion draus machen wollen, dann werde ich mich dazu doch wohl äussern dürfen, oder?

So what? :35:

Wer verbietet Dir das Du Stellung beziehst, dann heul auch nicht rum wenn andere es genauso tun.

Ja es ist möglich das es "bescheidene Fragestellungen" gibt ( wobei ich diese hier nicht unbedingt aufgrund einer Wortwahl dazuzählen würde ), dass gibt Dir trotzdem nicht das recht sich an den User abzuarbeiten mit 1 - 2 - 3 Zeilern und am Ende noch Beleidigt zu sein wenn nicht alle Beifallklatschend und Schulterklopfend in einen Peppi-Rausch verfallen.

Auch wenn Du Dein Wort "Kaliber" erklärt hast und ich angeführt habe das ich verstehe was Du mit "Vorkenntnis gemeint hast ( nachdem ich den Beitrag gelesen habe ) bekam ich nie eine Antwort auf den größeren Textblock in meinem Beitrag.

--------------------------------------------------------------------------

"Und Verantwortung übernimmt man doch durch die Beschäftigung mit Problemen bzw. mit der Intension diese erst mal zu identifizieren.

Ein Hund bzw. Probleme eines Hundes können doch so vielfältig auftreten das es an Unmöglichkeit grenzt sich auf alle Eventualitäten vorzubereiten.

Man kann drei selbstsichere Hunde besessen haben und der vierte ist unsicher, schwups hab ich ein Problem mit dem ich mich bisher noch nie beschäftigen musste, obwohl ich als Besitzer von 3 Vorgängerhunden doch als "erfahrener HH" gelte."

--------------------------------------------------------------------------

Man kann sich nicht zu 100% vorbereiten, man kann viel Theorie büffeln und am Ende hast nen HundeHooligan im Haus der sich so gar nicht nach Büchern verhält, was dann, wieder weg damit, dann lob ich mir lieber Leute die sich damit Beschäftigen bzw. Beschäftigen wollen.

Peppi
25.05.2011, 17:48
Ja Du hast völlig Recht... :lach4:

Tyson2009
25.05.2011, 18:37
Wer verbietet Dir das Du Stellung beziehst, dann heul auch nicht rum wenn andere es genauso tun.

Ja es ist möglich das es "bescheidene Fragestellungen" gibt ( wobei ich diese hier nicht unbedingt aufgrund einer Wortwahl dazuzählen würde ), dass gibt Dir trotzdem nicht das recht sich an den User abzuarbeiten mit 1 - 2 - 3 Zeilern und am Ende noch Beleidigt zu sein wenn nicht alle Beifallklatschend und Schulterklopfend in einen Peppi-Rausch verfallen.

Auch wenn Du Dein Wort "Kaliber" erklärt hast und ich angeführt habe das ich verstehe was Du mit "Vorkenntnis gemeint hast ( nachdem ich den Beitrag gelesen habe ) bekam ich nie eine Antwort auf den größeren Textblock in meinem Beitrag.

--------------------------------------------------------------------------

"Und Verantwortung übernimmt man doch durch die Beschäftigung mit Problemen bzw. mit der Intension diese erst mal zu identifizieren.

Ein Hund bzw. Probleme eines Hundes können doch so vielfältig auftreten das es an Unmöglichkeit grenzt sich auf alle Eventualitäten vorzubereiten.

Man kann drei selbstsichere Hunde besessen haben und der vierte ist unsicher, schwups hab ich ein Problem mit dem ich mich bisher noch nie beschäftigen musste, obwohl ich als Besitzer von 3 Vorgängerhunden doch als "erfahrener HH" gelte."

--------------------------------------------------------------------------

Man kann sich nicht zu 100% vorbereiten, man kann viel Theorie büffeln und am Ende hast nen HundeHooligan im Haus der sich so gar nicht nach Büchern verhält, was dann, wieder weg damit, dann lob ich mir lieber Leute die sich damit Beschäftigen bzw. Beschäftigen wollen.

Danke,du sprichst mir aus der Seele:ok:

Peppi
25.05.2011, 21:00
Ich schieb das mal dahin, wo das hin gehört, damit auch jeder versteht wo sich Dein indifferenziertes Crossposting drauf bezieht.

Hallo Steffi, wenn ich verfolge wie die Leute sich hier gegenseitig in den Nacken springen, ohne irgendetwas produktives von sich zu geben, vergeht einem eigentlich die Lust sich noch irgendwo einzumischen (akt. Thema Tyson 2009)

Warum schreibst Du nicht geradeaus?

Das war ne rhetorische Frage.

Grüße aus der Schublade.:lach4:

Tyson2009
25.05.2011, 21:55
Ich schieb das mal dahin, wo das hin gehört, damit auch jeder versteht wo sich Dein indifferenziertes Crossposting drauf bezieht.



Warum schreibst Du nicht geradeaus?

Das war ne rhetorische Frage.

Grüße aus der Schublade.:lach4:

Wo kommt das jetzt her?

Tyson2009
25.05.2011, 22:08
ok,habs gefunden.Peppi,is ja super das du hier Ordnung ins Forum bringst(-; Vielen Dank!

Tyson2009
25.05.2011, 22:16
Ich schieb das mal dahin, wo das hin gehört, damit auch jeder versteht wo sich Dein indifferenziertes Crossposting drauf bezieht.



Warum schreibst Du nicht geradeaus?

Das war ne rhetorische Frage.

Grüße aus der Schublade.:lach4:

wieso fühlst du dich überhaupt angesprochen??
und wieso soll sie geradeaus schreiben?Kann doch jeder nachlesen,was hier los ist.Ich weiss,is ne rhetorische Frage,aber mich wundert,was dich das wurmt und dir die Mühe machst,es hierher zu kopieren?
jut jut..ich hab ja meine Antworten(danke an alle anderen)..ich les hier nicht weiter..ist nicht wirklich hilfreich..

Jule69
25.05.2011, 22:52
Ich schieb das mal dahin, wo das hin gehört, damit auch jeder versteht wo sich Dein indifferenziertes Crossposting drauf bezieht.



Warum schreibst Du nicht geradeaus?

Das war ne rhetorische Frage.

Grüße aus der Schublade.:lach4:


DANKE, Peppi, ich befürchte ohne deine Hilfe hätte das hier sonst wohl auch niemand verstanden.
Obwohl ich ja ganz geradeaus und selbst für die ganz Blonden unter uns nachvollziehbar den direkten Bezug dazugeschrieben habe.

Warum stellst du Fragen auf die du keine Antwort erwartest? Sinnfrei!

Aber im Grunde bestätigt das ja nur meine Äußerung, dafür möchte ich mich ebenfalls bedanken.

Wo du einmal dabei bist, hier gibt es noch einige andere Stellen, an die du das auch noch guten Gewissens für mich verschieben resp. kopieren könntest.

Ich finde jemand der sich so ausgiebig mit dem Thema Erziehung/Benehmen beschäftigt, sollte durchaus auch in der Lage sein, seine eigenen Defizite diesbezüglich in den Griff zu kriegen.


Grüße, Jule

Tyson2009
25.05.2011, 23:29
DANKE, Peppi, ich befürchte ohne deine Hilfe hätte das hier sonst wohl auch niemand verstanden.
Obwohl ich ja ganz geradeaus und selbst für die ganz Blonden unter uns nachvollziehbar den direkten Bezug dazugeschrieben habe.

Warum stellst du Fragen auf die du keine Antwort erwartest? Sinnfrei!

Aber im Grunde bestätigt das ja nur meine Äußerung, dafür möchte ich mich ebenfalls bedanken.

Wo du einmal dabei bist, hier gibt es noch einige andere Stellen, an die du das auch noch guten Gewissens für mich verschieben resp. kopieren könntest.

Ich finde jemand der sich so ausgiebig mit dem Thema Erziehung/Benehmen beschäftigt, sollte durchaus auch in der Lage sein, seine eigenen Defizite diesbezüglich in den Griff zu kriegen.


Grüße, Jule


:ok::ok::kicher:

Cira
26.05.2011, 02:01
Forum

"Ein Internetforum (lat. forum, Marktplatz), auch Diskussionsforum, ist ein virtueller Platz zum Austausch und Archivierung von Gedanken, Meinungen und Erfahrungen. Die Kommunikation findet dabei asynchron, das heißt nicht in Echtzeit, statt. Englische Bezeichnungen dafür sind internet forum, message board und webboard."

Also sorry, wenn Du nicht kritisiert werden willst, keine Kommentare zu Deinen Beiträgen haben möchtest, nicht disskutieren willst und nicht in Frage gestellt werden willst.

Dann prüfe mal Deine Umgehensweise mit anderen.

:ok:

Sehr gute Antworten von Dir hier im Threat, auch was Du zu Tyson geschrieben hast, hat mir wirklich gut gefallen.

@Peppie

Du hast für beinahe jeden hier im Forum schnippische, arrogante Antworten parat, die einen wirklich nicht weiterbringen und wenn jemand empfindlich darauf reagiert, wird er von Dir als infantil oder beleidigt hingestellt, dabei verhältst Du Dich selbst kein Stück besser.
Deine herablassende Art Dich hier im Forum zu äußern ist mit einer der Haupt-Gründe, warum ich mich hier kaum noch beteilige, weil ich einfach keine Lust habe mich mit Menschen abzugeben, die andere derartig behandeln.
Wenn Du jetzt sagen willst, das ist auch besser so, schenke es Dir ruhig.

Du schreibst manches mal recht gute Dinge und scheinst auch häufig gut informiert zu sein, was sicher eine Bereicherung wäre, wenn Du von Deinem hohen Roß steigen würdest und nicht so tätest als hättest Du Die Weisheit mit Löffeln gefressen, während beinahe jeder andere hier so unwürdig ist, dass er sich am besten erst gar nicht zu Wort melden sollte.

Wie schon einmal geschrieben, wer immerzu austeilt sollte auch einstecken können und nicht beleidigt sein, wenn dann Kritik zurückkommt.
Für meine Begriffe bekommst Du hier viel zu wenig davon, weswegen Du scheinbar weit abgehoben bist.

...

Peppi
26.05.2011, 06:22
Cierra, wer ist denn beleidigt? Kennst Du den Spruch mit der Eiche?

Freut mich aber das Du vom Kollektiv gestärkt wieder aus dem Mauseloch auftauchst. Den Rest muss ich ja nicht mehr schreiben :D


@Jule: Ich werde meine Beiträge in Zukunft immer kennzeichnen, ob produktiv oder genervt. Damit Dir das Diffenerenzieren etwas leichter fällt.

Es grüßen "amused"... "die Leute" :D

Jule69
26.05.2011, 06:35
Irgenwie tust du mir echt leid, sorry!

Habe auch irgendwie definitiv keine Lust mich auf dieses/dein Niveau zu herabzulassen. Es ist einfach nicht meins.

Jule69
26.05.2011, 06:40
Bevor jetzt das nächste kommt, ich wollte schreiben ;zu begeben, fand herabzulassen aber passender, daher der Fehler.

Schönen Tag wünsch ich dir und hoffe du stehst dir heute mal nicht selbst im Weg! Den Eindruck hab ich nämlich!

Peppi
26.05.2011, 06:40
Danke Dir. :lach4:

viele kleine Psychoanalytiker hier ;)

Tyson2009
26.05.2011, 08:03
Danke Dir. :lach4:

viele kleine Psychoanalytiker hier ;)

Du bist ja auch einfach zu lesen:lach3:Ist auch traurig,wenn du dich dann noch über die Meinung anderer lustig machst und keine Kritik ernst nehmen kannst.Du nimmst nämlich leider keine an,während alle anderen deine annehmen sollen/müssen!
Auch traurig zu denken "ach wenn ich jetzt wieder von oben herab schreibe und noch was Persönliches mit reinknalle,dann regen sich die Hühner richtig auf"
Wie man mit Menschen umgeht hast du wohl nie gelernt,deshalb "weißt" du auch so viel über Hunde,weil du ja genug Zeit hast dafür.Menschliche Kontakte hast du wahrscheinlich kaum bei dieser Art und Weise!
Wird auch das letzte mal sein,das ich versuche dir mitzuteilen,was vielleicht nicht so in Ordnung ist und du vielleicht mal überdenken solltest,denn du scheinst ja Lern-Einsichtsresistent zu sein...
..

Peppi
26.05.2011, 08:10
Du bist ja auch einfach zu lesen:lach3:Ist auch traurig,wenn du dich dann noch über die Meinung anderer lustig machst und keine Kritik ernst nehmen kannst...


Findest Du es nicht ziemlich arrogant soetwas zu behaupten?

Ich nehme Kritik sehr wohl an.


Allerdings nur von den relevanten Leuten :D

Tyson2009
26.05.2011, 08:23
Findest Du es nicht ziemlich arrogant soetwas zu behaupten?

Ich nehme Kritik sehr wohl an.


Allerdings nur von den relevanten Leuten :D

Das ist ja lustig,das das aus deinem Mund kommt:D
Wer ist denn für dich relevant??Außerdem ist das wohl eher falsch ausgedrückt!
Du nimmst für dich relevante Kritik an.Die Menschen die dahinter stecken sind dir wohl in den meisten Fällen egal!Das sieht man ja eindeutig!Du pickst dir raus,was du brauchst und der Rest:Leck mich am A....Ich denke im Net sind viele Menschen nicht relevant für Einen,aber es ist kein Grund sich zu benehmen,als wäre man der Präsident der Vereinigten Staaten.
Wünsch dir nen schönen Tag Peppi und ein bißchen mehr Einsicht und Einfühlungsvermögen:lach4:

Peppi
26.05.2011, 08:34
Das ist aber inkonsequent. Du hattest versprochen, es sei Dein letzter Versuch!


Wird auch das letzte mal sein,das ich versuche dir mitzuteilen,was vielleicht nicht so in Ordnung ist und du vielleicht mal überdenken solltest,denn du scheinst ja Lern-Einsichtsresistent zu sein...
..

Nebenbei auch Dein Problem mit Deinem Wuffi Wuffi.

Die Leute werde ich selbstredend nicht namentlich nennen, denn im Gegensatz zu Dir und einigen anderen, brauche ich keinen Schutz der Gruppe, Schulterklopfer oder Ähnliches.

Und ich bin mir sicher, die Leute wissen wer gemeint ist. Und das reicht mir!

Gott zum Gruße:lach4:

Tyson2009
26.05.2011, 08:56
Das ist aber inkonsequent. Du hattest versprochen, es sei Dein letzter Versuch!



Nebenbei auch Dein Problem mit Deinem Wuffi Wuffi.

Die Leute werde ich selbstredend nicht namentlich nennen, denn im Gegensatz zu Dir und einigen anderen, brauche ich keinen Schutz der Gruppe, Schulterklopfer oder Ähnliches.

Und ich bin mir sicher, die Leute wissen wer gemeint ist. Und das reicht mir!

Gott zum Gruße:lach4:

Dann bin ich halt inkonsequent.Solange ich es zu Hause nicht bin,bei wichtigen DINGEN:lach4:
Ok,also ich bin lernresistent bei Tyson?Woher holst du dir dieses Wissen?
Schutz der Gruppe?Sorry,aber ich habe dir geschrieben,was ich denke und habe das nicht in dem Denken getan,weil jmd hinter mir stehen könnte!
Ich schreibe nicht oft hier und wüßte auch nicht wer mir hier "zur Hilfe" kommen könnte:sorry:
Also meinst du,nur du hast hier den Mut deine Meinung preis zu geben und alle anderen tun es nur,weil sie eventuell Hilfe bekommen könnten?
Also findest du nicht,das du schon des öfteren aneckst?
Du kannst dir und deinem Einstein Gedächtnis auch auf die Schulter klopfen,dafür das du genau weißt,wer wann und wieso mal einen Fehler begangen hat und dir dieses Ass dann und wann aus dem Ärmel schüttelst :ok:
Peppi,soviel Perfektionismus macht mir schon Angst:D

Peppi
26.05.2011, 09:35
Also findest du nicht, das du schon des öfteren aneckst?

Also - das hoffe ich doch sehr stark. Das die Mehrheit selten Recht hat, lehrt uns schon die deutsche Geschichte. Also manche lehrt sie es...:D

:lach4:

Gonzalez
26.05.2011, 10:05
Also - das hoffe ich doch sehr stark. Das die Mehrheit selten Recht hat, lehrt uns schon die deutsche Geschichte. Also manche lehrt sie es...:D

:lach4:

Wenn man nix mehr zu sagen hat kommt die ****keule.

Mal ne Frage, was hälst Du denn von der Demokratie und der damit einhergehenden Wahl.

Da entscheidet die Mehrheit, hast du ein Problem mit der Mehrheit, also bist Du kein Demokrat.

Als Sohn von Kim jong Il o. Gaddafi wärst Du richtig klasse gewesen, da könntest Du Deine geistige Diahrroe vom oberen Beitrag in die anderen "Reinpeitschen" gelle und kämst dir wohl noch richtig überlegen und toll dabei vor.

Immerhin könntest du der dummen Mehrheit den richtigen Weg zeigen.

Übrigens waren die ****s nicht immer die Mehrheit, also prüfe dich mal selbst alter "Meinungsfaschist".

Peppi
26.05.2011, 10:08
Hallo Gonzales,

ich meinte die Mitläufer und ja-sager!

In diesem Sinne :lach4:

EmJoPu
26.05.2011, 10:12
...das die Mehrheit selten Recht hat....da muss ich Peppi aber mal zustimmen....:)

Diese Diskussionen sind echt witzig, irgendwie ist es in jeden Forum das Gleiche...das eigentliche Thema wird von sinnlosen Diskussionen "kaputt" gemacht. Vielleicht sollte man diesen Thread in die Meckerecke schieben:lach4:

Der gute alte Schulz von Thun hatte Recht, denkt dran, es gibt immer 4 Seiten einer Nachricht:ok:

Gonzalez
26.05.2011, 10:15
Hallo Gonzales,

ich meinte die Mitläufer und ja-sager!

In diesem Sinne :lach4:

Dann hab ich es falsch verstanden.:sorry:

Peppi
26.05.2011, 10:22
Diese Diskussionen sind echt witzig, irgendwie ist es in jeden Forum das Gleiche...das eigentliche Thema wird von sinnlosen Diskussionen "kaputt" gemacht. Vielleicht sollte man diesen Thread in die Meckerecke schieben:lach4:


Oder zu einem Thema machen, mit den anderen, alljährlichen "böser Peppi"-Threats! :D

Cira
26.05.2011, 10:24
Du siehst mich wirklich schwer getroffen, ob Deine rethorischen Tiefschläge. ^^

Schnapp ruhig weiter um Dich und bleib in Deiner hübschen kleinen Luftblase, schwebe über den Dingen oder tu weiter so, als ob Dich nicht anfichten könnte und sieh auch bloß nicht ein, wie mies Du Dich verhältst und dass Du so gut wie jedem hier (warum auch immer) ans Bein pinkelst.

Die Leute von denen Du hier sprichst sind vom Typ her so wie Du, die könnte ich auch an einer Hand aufzählen.
Du kennst doch das Sprichwort mit dem Sack?

Leider kommt in den seltensten Fällen etwas wirklich brauchbares von ihnen, sie geben sich wie Du arrogant und herablassend und klopfen dumme Sprüche.
Wenn das der Grund ist warum man ein Forum besucht, na gut, dann wünsche ich Dir weiterhin viel Spass.
Ich würde hier lieber über unsere Hunde fachsimpeln.

Aber wenn Du doch auf unsere Meinung keinen Wert legst, mit Ausnahme der paar Leute die ihr euch gegenseitig bauchstreichelt, warum nehmt ihr Euch nicht, macht einen kleinen Privatclub auf und lasst uns hier in Ruhe über unsere Hunde schwadronieren und unsere vollkommen "infantilen" Fragen stellen und beantworten?
Oder würde es Dir so fehlen, keine blöden und überflüssigen Kommentare mehr hier ablassen zu können?
Brauchst Du das so sehr?

Schade, dass Du so dermaßen von Dir überzeugt bist.
Ich habe in alten Themen auch Beiträge von Dir gesehen, da warst Du noch wesentlich umgänglicher und sympathischer.
Es ist immer schade, wenn Leute mit einer gewissen Intelligenz und Potenzial die Bodenhaftung verlieren.

Da Du hier sowieso das letzte Wort haben wirst, welches auch wieder ein blöder und beleidigender Spruch sein wird, nehme ich mich nun raus.
Was ich sagen wollte, habe ich gesagt.

...

Peppi
26.05.2011, 10:30
Da Du hier sowieso das letzte Wort haben wirst, welches auch wieder ein blöder und beleidigender Spruch sein wird, nehme ich mich nun raus.
Was ich sagen wollte, habe ich gesagt.

Das hast Du schon sooo oft versprochen! Ich glaub's bald :lach4:

Der, der ohne "wir" und "ihr" auskommt - ganz ohne Gruppenschutz :king:

Cira
26.05.2011, 10:39
Was nichts an den Tatsachen ändert.

Du glaubst gar nicht, wie egal es mir ist, ob Du mir etwas glaubst oder nicht. ;)

Auf jemandes Meinung der nicht die kleinste Kritik zulässt oder nicht in der Lage ist seine Verhaltens und Handlungsweisen zu überdenken und diskutiert wie ein Kleinkind, lege ich nun wirklich keinen Wert. :king: :lach4:

Das hast Du schon sooo oft versprochen! Ich glaub's bald :lach4:

Der, der ohne "wir" und "ihr" auskommt - ganz ohne Gruppenschutz :king:

Wusste ichs doch. ^^
Du bist so durchschaubar. :D



...

Peppi
26.05.2011, 10:41
Auf jemandes Meinung der nicht die kleinste Kritik zulässt oder nicht in der Lage ist seine Verhaltens und Handlungsweisen zu überdenken

Sorry junge Frau, Du musst was überlesen haben, aber ich zitiere mich gerne noch einmal selber:

Findest Du es nicht ziemlich arrogant soetwas zu behaupten?

Ich nehme Kritik sehr wohl an.


Allerdings nur von den relevanten Leuten :D



:lach3:

Cira
26.05.2011, 10:56
Du nimmst eh nur wahr, was Dir gerade in den Kram passt, alles andere prallt an Dir ab. :king::lach4::hmm:

Ich frag nochmal, ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass es zu Dir durchdringt, aber man soll die Hoffnung ja nie aufgeben. :ok::king::kicher:;)

Aus welchem Grund bist Du eigentlich hier, wenn Du keinen Wert auf die Meinung der Leute im Forum legst, außer ein paar wenigen Ausnahmen, wie Du sagst?
Und wenn das so ist und diese wenigen Leute so wie Du denken, was man aus deren Verhalten ebenso ableiten könnte, warum eröffnet ihr dann nicht einfach eine Privataudienz wo ihr Euch über den ganzen Rest der doofen Welt nach Herzenlust auslassen könnt?
Kein Publikum?:kicher::lach3::hmm::schreck:;)

...

...

Doc_S
26.05.2011, 10:59
Liebe Wattebauschwerfer, verehrte Hardliner!?
Das Forum lebt doch von den einzelnen Individuen und deren Charaktere.
Zum Glück sind wir nicht alle gleich. :lach4:

Pinömpel
26.05.2011, 10:59
http://www.cosgan.de/images/smilie/nahrung/e045.gif

BÖR
26.05.2011, 11:04
Liebe Wattebauschwerfer, verehrte Hardliner!?
Das Forum lebt doch von den einzelnen Individuen und deren Charaktere.
Zum Glück sind wir nicht alle gleich. :lach4:


genau und deswegen sollte man das einzelne Individuum da abholen, wo es gerade steht und die Hoffnung nie aufgeben, daß jeder lernfähig ist und ein paar Schritte weiter kommt.

Das ist jetzt nur auf die "Hundeproblematik" gemünzt und keine Einmischung in irgendwelche Querelen einiger User untereinander.

Gonzalez
26.05.2011, 11:06
@Tyson2009

Um noch mal auf's Problem des Hundes zurückzukommen bzw. die mangelnde Unterstützung ( Für Dich aktzeptable HS o. HT ) die Du wohl in Deiner Region vorfindest.

Wie wärs wenn Du bewusst Situationen generierst in denen Du mit Deinem H arbeiten kannst.

Z.B. bei euch auf dem Grundstück, in einem Bereich wo nicht plötzlich andere "auftauchen" können und Du die Situation nicht 100% unter Kontrolle hast.

Also such Dir doch was "neues" aus, was er nicht kennt und schau Dir mal in Ruhe an wie er reagiert, geht er irgendwann selbstständig zum Objekt und fängt an es zu erforschen o. bleibt er davor stehen und bringt sich irgendwann selbst so in Wallung das er ohne bestimmten Grund nach vorne schießt und anfängt das Objekt anzupöbeln.

Für mich ist ( aus der Entfernung ) nicht klar ob er nur extrem Vorsichtig ist, d.h. der Faktor Zeit ist entscheident o. ob er Ängstlich ist und aus der Angst heraus nach vorne geht.

Wenn der Faktor Zeit entscheident ist, dass halte ich nicht f. so kritisch, dann erkennst du es und kannst Dich eben darauf einstellen und ihn zukünftig besser einschätzen.

Meine Olle ist z.B. extrem vorsichtig, ich muß ihr immer zeit lassen, ohne Druck, dann geht's zu 95% irgendwann von alleine, denn am Ende siegt der Wille - will beim Herrlein sein, will sehen was er da macht -. Mit Zwang würde ich ( glaube ich ohne tiefe Fachkenntnis ) das Vertrauen in mich reduzieren, irgendwann wär's dann ganz weg und ich hätte einen hund der mir nicht mehr folgt bzw. freiwillig folgt und das wollen wir doch alle.

Gibt ( fast ) nix schöneres zu beobachten wie Elli "mit sich selbst kämpft" und sich am Ende dafür entscheidet - der Alte geht da hin, macht das o. dies, also überwinde ich meine Vorsicht und gehe mit Ihm.

Wenn's Angst wäre bleibt die Frage wie Du sie ihm nehmen kannst und da wird's auch kritisch.

Da kann ich dir jetzt leider auch keine genauen Ratschläge geben.

Allerdings würde ich, wie schon geschrieben, den H separieren wenn die Kinderhorden einfallen. Mit etwas Zeit dazwichen, nicht das er - Kindern kommen dann muß ich weg - verknüpft.

Wenn ich irgendwo Blödsinn geschrieben habe, konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen.

Peppi
26.05.2011, 11:07
Aus welchem Grund bist Du eigentlich hier, wenn Du keinen Wert auf die Meinung der Leute im Forum legst, außer ein paar wenigen Ausnahmen, wie Du sagst?
Und wenn das so ist und diese wenigen Leute so wie Du denken, was man aus deren Verhalten ebenso ableiten könnte, warum eröffnet ihr dann nicht einfach eine Privataudienz wo ihr Euch über den ganzen Rest der doofen Welt nach Herzenlust auslassen könnt?
Kein Publikum?:kicher::lach3::hmm::schreck:;)


1. KÖNNTE ich die Frage nur für MICH beantworten, weil ich niemanden in irgendetwas reinziehen möchte.

2. Sehe ich absolut keine Veranlassung mich vor Dir zu rechtfertigen.

Soweit möchte ich Dir aber trotzdem entgegenkommen, um meinen guten Willen zu demonstrieren:

Solcherlei Diskussionen unterhalten mich! Dafür habe ich Dich sogar wieder von meiner pesrönlichen Ignoreliste entfernt. Es ist einfach belustigend und erfrischend :D

So, und jetzt bitte ich zu respektieren, dass ich nicht mehr meiner Beweggründe preisgeben möchte... es sind ja genau diese "Spekulationen", die mich so amüsieren ;)

Peppi
26.05.2011, 11:10
genau und deswegen sollte man das einzelne Individuum da abholen, wo es gerade steht und die Hoffnung nie aufgeben, daß jeder lernfähig ist und ein paar Schritte weiter kommt.


Das würde ich mal gerne aufgreifen, um einen neuen Threat zu starten, denn da teilen sich die Ansichten und ich möchte das Thema nicht unnötig shreddern, werde aber auch weiterhin auf jeden Vorwurf reagieren.

:sorry:

Cira
26.05.2011, 11:11
Liebe Wattebauschwerfer, verehrte Hardliner!?
Das Forum lebt doch von den einzelnen Individuen und deren Charaktere.
Zum Glück sind wir nicht alle gleich. :lach4:


Dem stimme ich absolut zu.
Aber was ist daran individuell andere zu mobben und herabzuwürdigen?

...

Tyson2009
26.05.2011, 11:15
@Tyson2009

Um noch mal auf's Problem des Hundes zurückzukommen bzw. die mangelnde Unterstützung ( Für Dich aktzeptable HS o. HT ) die Du wohl in Deiner Region vorfindest.

Wie wärs wenn Du bewusst Situationen generierst in denen Du mit Deinem H arbeiten kannst.

Z.B. bei euch auf dem Grundstück, in einem Bereich wo nicht plötzlich andere "auftauchen" können und Du die Situation nicht 100% unter Kontrolle hast.

Also such Dir doch was "neues" aus, was er nicht kennt und schau Dir mal in Ruhe an wie er reagiert, geht er irgendwann selbstständig zum Objekt und fängt an es zu erforschen o. bleibt er davor stehen und bringt sich irgendwann selbst so in Wallung das er ohne bestimmten Grund nach vorne schießt und anfängt das Objekt anzupöbeln.

Für mich ist ( aus der Entfernung ) nicht klar ob er nur extrem Vorsichtig ist, d.h. der Faktor Zeit ist entscheident o. ob er Ängstlich ist und aus der Angst heraus nach vorne geht.

Wenn der Faktor Zeit entscheident ist, dass halte ich nicht f. so kritisch, dann erkennst du es und kannst Dich eben darauf einstellen und ihn zukünftig besser einschätzen.

Meine Olle ist z.B. extrem vorsichtig, ich muß ihr immer zeit lassen, ohne Druck, dann geht's zu 95% irgendwann von alleine, denn am Ende siegt der Wille - will beim Herrlein sein, will sehen was er da macht -. Mit Zwang würde ich ( glaube ich ohne tiefe Fachkenntnis ) das Vertrauen in mich reduzieren, irgendwann wär's dann ganz weg und ich hätte einen hund der mir nicht mehr folgt bzw. freiwillig folgt und das wollen wir doch alle.

Gibt ( fast ) nix schöneres zu beobachten wie Elli "mit sich selbst kämpft" und sich am Ende dafür entscheidet - der Alte geht da hin, macht das o. dies, also überwinde ich meine Vorsicht und gehe mit Ihm.

Wenn's Angst wäre bleibt die Frage wie Du sie ihm nehmen kannst und da wird's auch kritisch.

Da kann ich dir jetzt leider auch keine genauen Ratschläge geben.

Allerdings würde ich, wie schon geschrieben, den H separieren wenn die Kinderhorden einfallen. Mit etwas Zeit dazwichen, nicht das er - Kindern kommen dann muß ich weg - verknüpft.

Wenn ich irgendwo Blödsinn geschrieben habe, konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen.

Danke für deine produktive Antwort:):):D
Also,bei Tyson ist es nur,das er Zeit braucht.Agressiv wird er dabei nie.Das mit dem Anhänger war das erste mal,das er so reagiert hat.Aber er wurde ja auch sozusagen schon aufgehetzt:traurig:
Sonst wenn er was ungewöhnliches sieht,bellt er es an,springt vor,rennt weg und dann schlecht er sich nach 1-2 minütchen doch ran,schnüffelt und dann is alles gut(-: also so wie bei deiner Hündin.Er ist absolut nicht ängstlich,geräuschempfindlich etc..aber halt sehr unsicher,was Neues angeht.Wenn aber eine lauter LKW an uns vorbei zieht,kein Problem.Oder bei irgendwelchen Arbeitern,die mit dem Hexler Bäume zerfetzen..gehen wir dran vorbei,auch wenn er erstmal beeindruckt ist,aber ich geh locker dran vorbei,dann gibt ein Lecker und gut ist(-:
Man weiss bei ihm nie,was gerade für ihn komisch erscheint...
Einmal was ein Kind,was im Vorgarten mit dem Laserschwert rumfuchtelte und ziemlich laut dabei war..das hat er von weitem auch gepöbelt.Unsere Kinder können alles machen und noch so laut sein,Tyson lässt sich nicht stören und schläft..
Deswegen kann ich es auch so schlecht üben,weil man bei ihm nie weiss,worauf er reagiert.Außer wenn der Moment gerade kommt...
Da denkt man...ach,alles läuft super und dann kommt was um die Ecke und plötzlich findet es der Tyson komisch...:hmm:

Tyson2009
26.05.2011, 11:18
Das würde ich mal gerne aufgreifen, um einen neuen Threat zu starten, denn da teilen sich die Ansichten und ich möchte das Thema nicht unnötig shreddern, werde aber auch weiterhin auf jeden Vorwurf reagieren.

:sorry:

Na,dann lasst uns dafür einen neuen Threat eröffnen...
Denn ich möchte wirklich gerne wissen,wie du tickst:D

Gonzalez
26.05.2011, 11:27
Danke für deine produktive Antwort:):):D
Also,bei Tyson ist es nur,das er Zeit braucht.Agressiv wird er dabei nie.Das mit dem Anhänger war das erste mal,das er so reagiert hat.Aber er wurde ja auch sozusagen schon aufgehetzt:traurig:
Sonst wenn er was ungewöhnliches sieht,bellt er es an,springt vor,rennt weg und dann schlecht er sich nach 1-2 minütchen doch ran,schnüffelt und dann is alles gut(-: also so wie bei deiner Hündin.:

Wie bellt er denn, kannst Du unterscheiden bzw. bist Du Dir sicher das er "bellend zum spielen auffordert" o. ist es - wie soll ich jetzt ein bellen beschreiben das anzeigt "vorsicht, hier bin ich und gleich geht's ab"-.

Verstehst du was ich meine?

Was bedeutet "alles gut", spielt er dann mit dem Gegenstand o. wird's zerflettert o. interessiert es ihn nicht mehr wenn er einmal verstanden hat das dieses ding ihm nix tun will?

Deswegen kann ich es auch so schlecht üben,weil man bei ihm nie weiss,worauf er reagiert.Außer wenn der Moment gerade kommt...
Da denkt man...ach,alles läuft super und dann kommt was um die Ecke und plötzlich findet es der Tyson komisch...:hmm:

Sind es eher Menschen mit Dingen, Sachen die größer sind als er, ist es die Verbindung "Ding das er nicht kennt mit Geräusch das er nicht kennt", kannst Du an den "komisch finden" was festmachen?

Doc_S
26.05.2011, 11:31
Dem stimme ich absolut zu.
Aber was ist daran individuell andere zu mobben und herabzuwürdigen?

...

Vielleicht weil das eine das andere bedingt. Ich möchte hier öffentlich kein Psychogramm vom einen oder anderen veröffentlichen. ;)
Diese, mitunter sehr amüsante Beschäftigung, kann ich den Hobbypsychologen hier nur empfehlen.
Und für alle anderen empfehle ich analog WIZO
"...
stell ich mir Politiker beim ****** vor.
Fettes, weißes Fleisch, aufgequolln vom vielen Sitzen,
der Geruch von Magenbitter, Wurstfinger, die schwitzen,
grabschen nach dem Telefon, bitte, bitte, schnell!
..." (WIZO: Politiker beim ******)

Tyson2009
26.05.2011, 11:36
Wie bellt er denn, kannst Du unterscheiden bzw. bist Du Dir sicher das er "bellend zum spielen auffordert" o. ist es - wie soll ich jetzt ein bellen beschreiben das anzeigt "vorsicht, hier bin ich und gleich geht's ab"-.

Verstehst du was ich meine?

Was bedeutet "alles gut", spielt er dann mit dem Gegenstand o. wird's zerflettert o. interessiert es ihn nicht mehr wenn er einmal verstanden hat das dieses ding ihm nix tun will?



Sind es eher Menschen mit Dingen, Sachen die größer sind als er, ist es die Verbindung "Ding das er nicht kennt mit Geräusch das er nicht kennt", kannst Du an den "komisch finden" was festmachen?

Also er bellt nicht spielauffordernd,eher ein unsicheres bellen.kein bellen was sagt,ich greuf dich gleich an.
Wenn er dran geschnüffelt hat,dann geht er weiter...interessiert ihn dann nicht.
ja,es sind eher menschen mit Dingen oder die komische Sachen tun oder Laute von sich geben.Wahrscheinlich oder ich bin mir fast sicher,wenn eine Gruppe Behinderter an uns vorbei laufen würden,die sich anders verhalten,würde er auch pöbeln.Also Unsicherheit Neuem gegenüber.
Und ob groß oder klein ist egal,wenns was Neues für ihn ist..

Tyson2009
26.05.2011, 11:37
Vielleicht weil das eine das andere bedingt. Ich möchte hier öffentlich kein Psychogramm vom einen oder anderen veröffentlichen. ;)
Diese, mitunter sehr amüsante Beschäftigung, kann ich den Hobbypsychologen hier nur empfehlen.
Und für alle anderen empfehle ich analog WIZO
"...
stell ich mir Politiker beim ****** vor.
Fettes, weißes Fleisch, aufgequolln vom vielen Sitzen,
der Geruch von Magenbitter, Wurstfinger, die schwitzen,
grabschen nach dem Telefon, bitte, bitte, schnell!
..." (WIZO: Politiker beim ******)

sehr gut,muss ich mir merken:ok::ok:
danke:kicher:

Cira
26.05.2011, 11:52
1. KÖNNTE ich die Frage nur für MICH beantworten, weil ich niemanden in irgendetwas reinziehen möchte.

2. Sehe ich absolut keine Veranlassung mich vor Dir zu rechtfertigen.

Soweit möchte ich Dir aber trotzdem entgegenkommen, um meinen guten Willen zu demonstrieren:

Solcherlei Diskussionen unterhalten mich! Dafür habe ich Dich sogar wieder von meiner pesrönlichen Ignoreliste entfernt. Es ist einfach belustigend und erfrischend :D

So, und jetzt bitte ich zu respektieren, dass ich nicht mehr meiner Beweggründe preisgeben möchte... es sind ja genau diese "Spekulationen", die mich so amüsieren ;)

Ich war auf Deiner Ignoreliste? Wem willst Du das erzählen? ^^

Das Du es nötig hast, Dich solcher Unwahrheiten zu bedienen um Oberwasser zu behalten, begradigt meine Meinung die ich bisher von Dir hatte, in nicht unerheblicher Weise.
Und es offenbahrt, dass das ganze Dir mehr zu schaffen macht, als Du gern wissen lassen würdest.

Die Dich amüsieren, ja genau. :lach4:
Du bist einfach viel zu klug und undurchschaubar. ;)

werde aber auch weiterhin auf jeden Vorwurf reagieren.

Selbstverständlich wirst Du das, darauf und auf alles andere. :lach4:

...

Peppi
26.05.2011, 11:54
Ich war auf Deiner Ignoreliste? Wem willst Du das erzählen?


Ja, Dir, deshalb hab ich Dich doch zitiert. :lach4:

Guayota
26.05.2011, 11:58
Talkshow-Alarm! :hmm:

Cira
26.05.2011, 11:59
Jap genau.

Geh wieder schön spielen, alles wird gut. :)

...

Wie Waldi
26.05.2011, 12:01
Birgit, gib mal bitte die Tüte rüber!

Peppi
26.05.2011, 12:01
alles wird gut. :)

...



Es ist doch alles gut! :D

:lach4:

Guayota
26.05.2011, 12:03
Birgit, gib mal bitte die Tüte rüber!

3 mal ziehen und weitergeben...:kicher:

Cira
26.05.2011, 12:06
Talkshow-Alarm! :hmm:

Hol Dir auch ne Tüte. ;)
Und bring doch bitte eine Runde Kaffee für alle mit. :)

...

Pinömpel
26.05.2011, 12:12
Tüten und Popcorn für alle....ist derzeit ja sowieso gesünder als Salat... http://www.cosgan.de/images/smilie/verschiedene/n035.gif http://www.cosgan.de/images/smilie/nahrung/e045.gif

Und Kaffee sowieso.... http://www.cosgan.de/images/smilie/nahrung/n078.gif

Cira
26.05.2011, 12:31
Ein gutes und weises Schlusswort. ;)

...

Gonzalez
26.05.2011, 12:40
Also er bellt nicht spielauffordernd,eher ein unsicheres bellen.kein bellen was sagt,ich greuf dich gleich an.
Wenn er dran geschnüffelt hat,dann geht er weiter...interessiert ihn dann nicht.
ja,es sind eher menschen mit Dingen oder die komische Sachen tun oder Laute von sich geben.Wahrscheinlich oder ich bin mir fast sicher,wenn eine Gruppe Behinderter an uns vorbei laufen würden,die sich anders verhalten,würde er auch pöbeln.Also Unsicherheit Neuem gegenüber.
Und ob groß oder klein ist egal,wenns was Neues für ihn ist..

Wie siehts aus wenn eine gut bekannte Person was "neues" hat, z.B. einen Regenschirm der sich aufklappt?

Ist's dann ok wenn er den Menschen kennt o. überwiegt die Vorsicht vor dem "Ding" und es kann dann auch die bekannte Person nix dran ändern?

Grundsätzlich ist natürlich sehr hohe Wachsamkeit angesagt wenn sich das ganze auf Menschen bezieht.

Tyson2009
26.05.2011, 21:46
Wie siehts aus wenn eine gut bekannte Person was "neues" hat, z.B. einen Regenschirm der sich aufklappt?

Ist's dann ok wenn er den Menschen kennt o. überwiegt die Vorsicht vor dem "Ding" und es kann dann auch die bekannte Person nix dran ändern?

Grundsätzlich ist natürlich sehr hohe Wachsamkeit angesagt wenn sich das ganze auf Menschen bezieht.

Also das spielt glaub ich keine Rolle..kann ich jetzt gar nicht so sagen.Also wenn ich zb was in der Hand habe,wovor er Angst hat(weiss jetzt nicht,ob man das damit vergleichen kann),dann haut er ab und lässt sich auch durch nichts locken.auch die dicke Fleischwurst nicht.aber das ist ja dann auch was,was er schon kennt...
Ich hatte ja mal einen Beitrag dazu geschrieben,wo er auf den Sohn meiner Freundin zurannte,als der mit einer Alienmaske um die Ecke kam...
Da ist er Knurrend aufgesprungen und hingerannt,hat aber im letzten Moment bemerkt,das es der Sohn war.Aber anscheinend ist das auch schon bei vielen passiert:hmm:

Scotti
27.05.2011, 07:13
Tyson, du hast eine PN.

@ den Rest, könnt ihr nicht einfach die Leute die euch nerven nicht beachten und beim Thema bleiben?

Tyson2009
27.05.2011, 07:39
Tyson, du hast eine PN.

@ den Rest, könnt ihr nicht einfach die Leute die euch nerven nicht beachten und beim Thema bleiben?

Danke,du auch:)

Peppi
27.05.2011, 09:10
Scotti, jetzt wird's philosophisch: Dokumentiert Dein Beitrag nicht, wie schwer es manchmal fällt sich einen Kommentar zu verkneifen???;)

Aber wir sollten das nicht vertiefen, hake allerdings nochmals nach, Knubbels letzten Beitrag in einem eigenen Fred zur Diskussion zu stellen, um hier nicht weiter zu shreddern.

:lach4:

Gonzalez
27.05.2011, 09:19
Tyson, du hast eine PN.

@ den Rest, könnt ihr nicht einfach die Leute die euch nerven nicht beachten und beim Thema bleiben?

@Scotti

Also wenn jetzt Ratschläge per PN verteilt werden finde ich das kontraproduktiv, ich versuch zu verstehen wann bzw. unter welchen Umständen der H so reagiert, werden jetzt Ratschläge per PN gegeben - woher soll ich wissen was gefragt bzw. dann geantwortet wurde - .

Inneffizienter geht's kaum noch.

bin raus aus dem Thema

@Tyson2009

Viel Erfolg, bleib dran, dass bekommt man bestimmt in den Griff.

Scotti
27.05.2011, 14:49
@Scotti

Also wenn jetzt Ratschläge per PN verteilt werden finde ich das kontraproduktiv, ich versuch zu verstehen wann bzw. unter welchen Umständen der H so reagiert, werden jetzt Ratschläge per PN gegeben - woher soll ich wissen was gefragt bzw. dann geantwortet wurde - .

Inneffizienter geht's kaum noch.

bin raus aus dem Thema

@Tyson2009

Viel Erfolg, bleib dran, dass bekommt man bestimmt in den Grif.
Tut mir leid wenn du dich jetzt ausgegrenzt fühlst, brauchst du aber nicht, ich habe lediglich den Namen einer Person weitergegeben von der ich denke dass sie helfen kann. Dies nur am Rande,ohne dass ich mich rechtfertigen muss. ;)

Sorella
23.06.2011, 09:33
Hast du recht.aber ich glaube,bei Tyson wäre das hochklappen der Plane oder das Klopfen schon zu viel...)-:
Bei solchen Sachen ist er echt sensibel...
Aber nun weiss ich,was ich das nächste Mal besser machen kann...
ja,manchmal reicht schon ne Tüte die auf der Straße liegt aus,um ihn durchdrehen zu lassen.Da kann ich nur leider nicht auf die Straße gehen und ihm zeigen,das es nix schlimmes ist((-;

Du kannst ihn aber sensibiliesieren (zumindest ein wenig).

Wenn du einen Garten hast, kannst du den Garten doch selber etwas umgestalten z.B steckst du Stöcker in den Boden, an den du ne Tüte befestigst, die weht dann im Wind.Klar wird er erstmal ins alte Schema fallen, aber das beeindruckt dich nicht, im Gegenteil....entweder er reagiert sich selber ab oder du machst es wie ein Rudelführer!Leine dran und immer wieder dran vorbei, auch wenn er sich dagegensteubt!Wichtig kein Ton und kein Blickkontakt.Nach 20-30 Mal dranvorbeigehen(Distanz entscheidest du)...müsste es schon besser klappen.

Du kannst auch Luftballons an Bäume binden, Dinge aus dem Alltag mit einbeziehen etc.
Zuhause kannst du an Tischen und Ablagen z.B Bücher legen und immer mal wieder im Vorbeigehen eins "anstupsen und auf den Boden "fallen lassen" ohne das du es bemerkt hast!!!"Weder Hund noch Gegenstand wird beachtet...erst nach einiger Zeit (bis der Hund das schon längst vergessen hat, wieder entspannt da liegt) wieder aufheben.Wichtig hier auch wieder keine Aufmerksamkeit.Auch kein Lob wenn er liegen geblieben ist, es soll selbstzverständlich sein, also nichts für das man beachtung kriegt, das dramatisiert die Sache ja.

Wenn es Geräusche gibt, die ihm Angst machen z.B. Sirene etc.dann kannst du im Netz mal schaun und die Videos dort abspielen, natürlich leise...hebt der Hund den Kopf war es zu laut.Kannst du machen während er mit nem Kauknochen beschäftigt ist.Das machst du immer wieder jeden Tag ein paar Mal, nach einiger Zeit wird er entspannt bleiben.
Er wird vielleicht immer noch zusammenzucken, wenn euch draußen einer entgegenkommt, aber lange nicht mehr so schlimm und wird wird sich schneller beruhigen.

Was hast du denn sonst noch für genaue Situationen?

Sorella
23.06.2011, 09:56
versuch einfach mal