PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Volkszählung- Zensus-Fragebogen


Doc_S
17.05.2011, 15:14
Eine Frage an die Häusle-Besitzer von euch:
Habt ihr schon den Fragebogen bezüglich der "Volkszählung" ausgefüllt?
Kann mir einer von euch den Sinn dieses ganzen nennen?
Bad? WC? Dusche? Wanne? Wie viele? Wohnfläche?
Was soll das?
Kommt dann als nächstes eine Meldung von Vadder Staat, wieviele Afrika- Flüchtlinge oder andere Wohnungssuchende beim jeweiligen, basierend auf den Infos des Fragebogens, untergebracht werden? :hmm:
Oder wird es demnächst eine neue Wohnflächen-Steuer geben?

Ich weiß es nicht.

Danke für eure Auskünfte. Ich füll den Mist heute Abend mal aus. :stupid:

Peppi
17.05.2011, 15:19
Keinen Fragebogen bekommen, aber guter Freund arbeitet da... also Ex-Guter Freund! :D

Ich leitze ihm das mal weiter, wenn ich darf. Aber die Frage mit den Badezimmern war auch schon Radio bei Mondtalk (?). Ich hab ihn auch direkt gefragt und er ist mit einem Witz drüber weggegangen. ;)

Mila
17.05.2011, 15:26
Muss man auch ausfüllen wie häufig man das stille Örtchen aufsucht?
;)

Zum Glück habe ich keinen Fragebogen bekommen. Sind die denn alle schon raus, weiß das jemand?

Hola
17.05.2011, 15:30
ich hatte das große glück den Häuschen Fragebogen zu kriegen, hab den kack halt beantwortet aber der Sinn erschließt sich mir nicht!
Falls ihn jemand kennt ( den Sinn ) wüßte ich ihn auch gerne!

leavinblues
17.05.2011, 15:54
Also ich habe ihn online ausgefüllt und im Endeffekt geht es um die Wohnfläche pro Person, Alter des Häuschens und Ausstattung. Stichworte demografischer Wandel sowie Landflucht) Da ja das Bezin so teuer wird müssen wir alle in die Megacities ziehen:lach4: Und darum braucht die Statisik verläßliche Zahlen um den Wohnungsbau zu lenken (bis der ganze Krampf ausgewertet sind die Daten wieder veraltet hat die Politk keine verläßlichen Zahlen also neue Zählung) Aussage Bayerischen Staatsministerium des Inneren. :sorry:

Doc_S
17.05.2011, 15:57
ich hatte das große glück den Häuschen Fragebogen zu kriegen, hab den kack halt beantwortet aber der Sinn erschließt sich mir nicht!
Falls ihn jemand kennt ( den Sinn ) wüßte ich ihn auch gerne!

Jeder Häuslebesitzer soll anscheinend einen bekommen.
Es gibt keine plausible Erklärung für mich.
Wie gesagt, ich vermute, daß es ein Nachspiel hat, welches mit Kosten verbunden ist. Irgendeine saudumme Steuer, Abgabe oder ähnliches.
Also ich wohne in ner 50m2 Holzhütte mit Blechdach, kein fließend Wasser, gebadet wird im Fischweiher und das Stille Örtchen hat ne Holztür mit ausgesägtem Herzchen drin. :kicher:
Und ich glaube keiner gibt Personen an, welche nicht gemeldet sind, so wie Putzfrau, Haushaltshilfe oder ähnliches, die in der Einliegerwohnung leben!?

Peppi
17.05.2011, 15:59
Die kommen doch sogar noch raus um Stichprobenartig zu kontrollieren... cleverer Zeitpunkt auch jetzt, bei der Öffnung des Arbeistmarktes Richtung Polen. Mal gespannt wie lange die Zahlen aktuell sind...:kicher:

deutschland Deine Bürokratie :kicher:

artreju
17.05.2011, 16:03
wir haben den Bogen hier seit Tagen unbeachtet liegen. Vielleicht erbarme ich mich am Wochenende da mal reinzuschauen.
Große Lust habe ich ehrlich gesagt nicht

Peppi
17.05.2011, 16:07
Wie kommt der denn? Per Einschreiben?

Doc_S
17.05.2011, 16:17
Wie kommt der denn? Per Einschreiben?

Muß ich mal das Personal fragen, die haben ihn glaube ich angenommen ;)

BX-Isabell
17.05.2011, 16:19
Wir hatten letzte Woche Besuch von so einem Typen,aber wir hatten keine Zeit und mussten dies auf morgen verschieben.
Es besteht die Pflicht dies auszufüllen wenn man ausgewählt wurde.
Der soll ruhig morgen kommen,ich tue meine Hunde nicht weg.
Früher hat das die Stasi wenigstens diskret gemacht...

Monty
17.05.2011, 16:36
Ich habe mich vorher schlau gemacht, was man tun kann. klagen hat wenig Sinn. Aber vorübergehend abmelden funktioniert. (auch vorübergehend in kleinere Gemeinden ummelden war erlaubt und dort wird nicht gezählt)
Der Stichtag war aber der 09.05. also habe ich mich mal kurz aus Deutschland abgemeldet. Wenn es klingeln sollte, bin ich nur zu Besuch, verstehe nix und weiß nix

arko
17.05.2011, 17:47
wir haben das ganze schon zweimal durch, allerdings haben wir da noch in einer wohnug gewohnt und wir wurden halt ausgewählt...wie und warum auch immer...somit kam da nen typ der uns alles mögliche gefragt hat ,gsd hat er NOCH nicht nach der schlübbergröße gefragt *gg* aber drumm herum sind wir nicht gekommen ,wenn du einmal ausgewählt wurdest, bist du immer wieder in bestimmten abständen dran . nun sind wir ja in nen häusle gezogen , ma schauen wann da was angeflattert kommt...ich find die ganze sache aber völlig hirnrissig.

Peppi
17.05.2011, 17:56
Mein Kollege ist schon verbeamtet - so scheint es. Er hat mich an die offizielle Homepage des Zensus verwiesen.

Unglaublich!

Hola
17.05.2011, 18:04
ganz normal per Post kommt der dreck an!
habs aber auch online gemacht, weil man ja nciht mal das Porto erstattet bekommt bzw. nen Briefumschlag mit Freiporto! Das find ich ja das unverschämteste an der ganzen Sache, bei jedem noch so unwichtigen Zeug kriegst nen Briefumschlag mit Freiporto aber bei dem nicht obwohl verpflichtet bist es auszufüllen. Auf der Rückseite kann man dann auch lesen das Porto nicht zurückerstattet wird und klagen zwecklos ist!

Scotti
17.05.2011, 18:12
Jeder Häuslebesitzer soll anscheinend einen bekommen.
Es gibt keine plausible Erklärung für mich.
Wie gesagt, ich vermute, daß es ein Nachspiel hat, welches mit Kosten verbunden ist. Irgendeine saudumme Steuer, Abgabe oder ähnliches.


Ich hab sowas auch gedacht. ;)
Habs zähneknirschend ausgefüllt, hilft ja nix.

Dogodinerfreund
17.05.2011, 19:51
bei uns stand heute ein älterer mann vor der tür und wollte einen termin zum ausfüllen machen. ich sagte nur braucht er nicht wir füllen das selber aus, woraufhin er meinte das ginge nicht...
ich hatte heute noch im tv gehört, dass man es selber machen kann, also sagte ich es ihm...
vorhin stand er wieder vor der tür und brachte mir die bögen, nachdem er sich rückversichert hat...
ich verstehe den ganzen mist auch nicht, aber man kann ja auch nchts dagegen machen. ganz im gegenteil... macht man es nicht können die zwangsgelder / strafen sehr hoch ausfallen

Rocky
17.05.2011, 21:59
... die paar harmlosen Fragen der Statistiker, ich verstehe nicht warum sich da überhaupt wer darüber aufregt. Wenn ich sehe was manche Leute über Soziale Netzwerke über sich verbreiten und sich dann wegen der paar Angaben sich so ärgern, köstlich. Füllt die Bögen und Schluss damit, sich ändern wird sich eh nix.

jawoll
17.05.2011, 23:42
Wir haben den Zettel auch bekommen.
Aber irgendwie musste ich keine qm Zahlen eintragen. - Menge der Zimmer auch nicht. Nichts von dem genannten. Da stand was von "Einfamilienhaus, dann 1 eintragen".

Allerdings verstehe ich die allgemeine Aufregung nicht. - Wer Flash oder Google oder Facebook oder ein Forum (wie dieses hier) benutzt, gibt mehr über sich preis, als ihm eigentlich lieb sein kann. Gibt ja nicht nur Cookies der normalen Browser. Flash ist böse(™). :)
Und die meisten hier im Forum dürften auch mit echtem Namen angemeldet sein. - Dann gibt es die Karte mit dem Mitgliedsverzeichnis. Und da jeder zudem jeden Namen anklicken kann, kann er sich dessen Bilder ansehen. Man weiß dann, wer wo wohnt, welchen Hund und … ich könnte wohl ewig so weiter machen.

Find das etwas schizophren, sich über den Zensus aufzuregen, aber Mobiltelefone zu benutzen und sich im Internet "nackich" zu machen.

bx-junkie
18.05.2011, 04:46
Find das etwas schizophren, sich über den Zensus aufzuregen, aber Mobiltelefone zu benutzen und sich im Internet "nackich" zu machen.

Liegt wohl eher darin begründet, das ich mich im Internet wenn freiwillig "nackisch" mache und nicht vom Staat per Strafe/Zwangsgeld dazu verdonnert werde ;) Es geht nicht primär um die Daten die erhoben werden, sondern darum das der Staat mal wieder bevormundet...aber wir sind doch nicht alleine :D

Wir haben auch so eine Dingen bekommen obwohl nur Wohnungseigentümer...ausgefüllt hab ichs noch nicht, keine Lust...

Scotti
18.05.2011, 05:39
... die paar harmlosen Fragen der Statistiker, ich verstehe nicht warum sich da überhaupt wer darüber aufregt. Wenn ich sehe was manche Leute über Soziale Netzwerke über sich verbreiten und sich dann wegen der paar Angaben sich so ärgern, köstlich. Füllt die Bögen und Schluss damit, sich ändern wird sich eh nix.

Ich für meinen Teil verbreite meinen Namen und meine Daten nicht über soziale Netzwerke und ich vermute viele der Anderen die sich über diese Sache aufregen auch nicht. Also bitte nicht alle über einen Kamm scheren. :boese1:

Ich habe mich auch geärgert dass die Porto haben wollten, hab es deswegen online gemacht. Erst wollte ich "Antwort" auf den Umschlag schreiben, war es nicht mal so dass dann der Empfänger zahlen muss? ;)
Ich bin fest davon überzeugt dass es irgendwelche Folgen haben wird die sich finanziell oder überwachungsmäßig auswirken.

@ BX-Junkie, das kommt auch noch dazu.:ok:

jawoll
18.05.2011, 08:04
Porto?!
Ich hab den Umschlag so wieder rein gesteckt. Auf die Idee, dass die Porto haben wollten bin ich gar nicht gekommen. :p

Peppi
18.05.2011, 08:17
Im großen und ganzen gehr's um die Etats für Länder und/oder Kommunen. Die sind Abhängig von den Einwohnerzahlen. Es gibt immer mehr Ortschaften die vereinsamen und man muss halt schauen, in wie weit man dort überhaupt noch investieren kann. Kein Phenomen des Ostens mehr...

BX-Isabell
18.05.2011, 09:15
Man kann die Aktion natürlich auch schön reden;)

bx-junkie
18.05.2011, 09:24
Man kann die Aktion natürlich auch schön reden;)

...oder meckern, aber bringen tut es nichts ;)

Rocky
18.05.2011, 09:40
... habt ihr euch schon mal überlegt welche Daten eure Arbeitgeber monatlich, quartalsweise und jährlich allen möglichen Ämtern und Institutionen melden?

Also ich melde quartalweise sämtliche Löhne inklusive aller Angaben Wohnort, Alter, Zivilstand, Kinder bis zur Mobilenummer ausl. Mitarbeitenden den Quellensteuer. Alle Angabe, aller Mirtarbeiter + meiner und des Geschäftes der Betrieblichen Altervorsorge II. Jährlich gehen dann noch sämtlichen Daten an die Altervorsorge I, die Arbeitlosenversicherung, das Krankentaggeld, das Unfallgeld, die Unfallversicherung, die Betriebshaftpflich, die Kontrollstelle Gesamtarbeitsvertrag und und und.... Das statistische Amt kommt mit allen möglichen Fragen zur Arbeit ebenfalls regelmässig.

In Deutschland ist das auch so, von meinen Berufskollegen weiss ich es ist noch viel schlimmer als bei uns! Also bitte regt euch wegen der paar Fragen und des einmaligen Portos nicht auf, meine Portokasse und meine Geduld diesen Behördenschreibkram auszufüllen werden ungleich viel mehr belastet.

Gonzalez
18.05.2011, 09:45
... die paar harmlosen Fragen der Statistiker, ich verstehe nicht warum sich da überhaupt wer darüber aufregt. Wenn ich sehe was manche Leute über Soziale Netzwerke über sich verbreiten und sich dann wegen der paar Angaben sich so ärgern, köstlich. Füllt die Bögen und Schluss damit, sich ändern wird sich eh nix.

Wenn jemand freiwillig Daten über sich in umlauf bringt ist es eines, wenn der Staat mir Rechtsmittel androht wenn ich ihm nicht meine Daten gebe ist es was anderes.

Nur weil ein paar Hoschis ihre Daten in die Welt posaunen soll ich das Argument gelten lassen - Aber die Daten die der Staat jetzt haben will sind ja längst nicht so umfangreich wie die Daten die z.B. bei Facebook verbreitet werden -, nö seh ich nicht ein.

Angaben zu meinen Eltern ( beim pers. bogen ) habe ich mit der Begründung abgelehnt - ich bin verpflichtet zu mir und zu Bewohnern unseres Hauses Informationen raus zu geben, nicht von dritten die mir Bekannt sind o. mit mir Verwand -, fehlt blos noch die Frage - welche Parteien wählt wohl ihr Bekannter/Verwandter X & Y -

Die Stasi hat ja auch nur zur "Sicherung" der Bevölkerung vor den Republikfeinden beobachtet, ist doch ok, oder etwa nicht?

Rocky
18.05.2011, 10:39
... neben Steuern zu bezahlen gibt es weitere Bürgerpflichten, diese Aussagen zu machen ist eine davon. Wer das vorsätzlich aus irgendwelchen Gründen nicht tut, wird halt dann bestraft. Also sportlich nehmen und den Ablass hinblättern :D

Emmamama
18.05.2011, 10:55
... habt ihr euch schon mal überlegt welche Daten eure Arbeitgeber monatlich, quartalsweise und jährlich allen möglichen Ämtern und Institutionen melden?



Genau! Deshalb bin ich der Meinung, dass diese Infos auch bei diesen Ämtern zu bekommen wären bzw. längst vorliegen.
Von daher finde ich diese ganze Zählung mit den ganzen Kosten, die daran hängen, völlig unnötig und siedele sie irgendwo zwischen Beschäftigungstherapie und Schikane an :hmm:

Peppi
18.05.2011, 10:59
... habt ihr euch schon mal überlegt welche Daten eure Arbeitgeber monatlich, quartalsweise und jährlich allen möglichen Ämtern und Institutionen melden?

Bor dann gehe ich nicht mehr arbeiten...


Ich könnte jetzt mal aus dem "Nähkästchen" plaudern, wie sicher die Daten bei der Erhebungsstelle aufgehoben sind... ;)

Ute
18.05.2011, 11:10
Was die ganze Aufregung soll, ist mir auch nicht so ganz verständlich :D
Wir sind doch sowieso schon so "gläsern" geworden, was wir uns ohne Zensus nur nicht bewusst machen :sorry:

Wie Waldi
18.05.2011, 12:19
Die Aufregung besteht darin, dass der Staat hier mal was von den Bürgern fordert.
Umgekehrt scheint es ja selbstverständlich zu sein...

Peppi
18.05.2011, 12:27
Du arbeitest bei der Stadt, oder? ;)

Wie Waldi
18.05.2011, 12:28
Ich kehre die Straßenrinnen.

Peppi
18.05.2011, 12:29
Glaub ich nich'! :p

Wie Waldi
18.05.2011, 12:30
Sinnbildlich komme ich mir manchmal aber so vor ;)

Peppi
18.05.2011, 12:38
:schreck: bei den Cops? :schreck:

BX-Isabell
18.05.2011, 12:49
...oder meckern, aber bringen tut es nichts ;)

Die sind trotzdem nicht besser als die Stasi!

bx-junkie
18.05.2011, 13:00
Die sind trotzdem nicht besser als die Stasi!
Kann ich nix zu sagen...mich nervt es ja auch. Hab gerade den Wisch ausgefüllt und werde ihn morgen versenden...der ganze Quark der da gefragt wurde, ist doch eh kein Geheimnis...steht alles im Grundbuch, Einwohnermeldeamt etc.
Wozu also der Blödsinn? Keine Ahnung :hmm:

shaun_the_leprechaun
18.05.2011, 13:01
mann bin ich froh dass ich um die ******** rumkomme, ich bin in nordirland, da hab ich meinen zweitwohnsitz, und falls die an meiner (deutschen) pforte klingeln bin ich nicht zuhause. und an meine nordirische adresse ist bisher nichts gekommen, falls die mir da ueberhaupt was schicken wollen.

wenn sie mir dafuer an den karren pissen und mich zwingen wollen, koennen sie mir ja gerne meine rueckkehr nach deutschland zahlen, meinen bisherigen verdienstausfall, und und und...

die koennen sich mal fikken, ich hab mich weder hier im mofo in die mitgliederliste eingetragen, noch bei facebook, ect. unter meinem richtigen namen angemeldet. ich wuerde gerne auch auf meinem deutschen pc die selben datenverschluesselungsprogramme benutzen duerfen wie hier, aber die sind leider in deutschland illegal, unteranderem dank der vorratsdatenspeicherung.

aber wie war das nochma bei django asuel(türkisch-bayrischer comedian) :"schaeuble gute mann, schaeuble nix gegen auslaender, fuer schaeuble alle menschen gleich, egal ob deutsche oder tuerke.... alles verbrecher!"

meinem besten freund wurde angeboten er koenne fuer den zensus arbeiten, aber als er dann gecheckt hat worum es da genau geht hat er ganz schnell abstand genommen.

einfach unverschaemt was dieser staat sich erlaubt, erst wollen sie dass du was ausfuellst und abschickst, und dann wollen sie es nicht mal erstatten. du wirst verknackt wenn du dich weigerst... bei der stasi wusste man dass sie einen ueberwachen, wenn ein trafohaeuschen vor deiner tuer stand, heute treten sie dir die tuer ein...

jetzt fehlt wirklich nur noch wen man waehlt und ob man in naechster zeit vorhat einen volks/bauern/arbeiteraufstand anzuzetteln...

bx-junkie
18.05.2011, 13:03
Die Aufregung besteht darin, dass der Staat hier mal was von den Bürgern fordert.
Umgekehrt scheint es ja selbstverständlich zu sein...


Was er ja sonst nie, niemals nicht macht gell? ;) Davon abgesehen verlangen wir kein Zwangsgeld wenn der Staat nicht so will wie wir und uns Dinge verweigert auf die wir ein Recht haben...aber sei's drum, ich habe meine Bürgerpflicht getan, wie ich das immer mache und gut is...deswegen muß ich es aber nicht toll finden...

Wie Waldi
18.05.2011, 13:06
bei der stasi wusste man dass sie einen ueberwachen, wenn ein trafohaeuschen vor deiner tuer stand, heute treten sie dir die tuer ein...


Ich geh mal auf die Polemik ein: Jeder vergibt seine Sympathiepunkte eben anders. Mir ist es lieber sie schellen an meiner statt an der Haustür meines Nachbarn.

Gonzalez
18.05.2011, 13:29
Die Aufregung besteht darin, dass der Staat hier mal was von den Bürgern fordert.
Umgekehrt scheint es ja selbstverständlich zu sein...

Richtig, ich hab auch mal Gerüchtehalber gehört das der Staat eigentlich seinen Bürgern dienen soll und nicht die Bürger dazu da sind den Staat zu hofieren.

Wir sind wohl die Falsche Bevölkerung f. unseren "Staat":hmm:

Gonzalez
18.05.2011, 13:32
Kann ich nix zu sagen...mich nervt es ja auch. Hab gerade den Wisch ausgefüllt und werde ihn morgen versenden...der ganze Quark der da gefragt wurde, ist doch eh kein Geheimnis...steht alles im Grundbuch, Einwohnermeldeamt etc.
Wozu also der Blödsinn? Keine Ahnung :hmm:

Nach dem Datenschutzgesetz dürfen Behörden nicht einfach Daten austauschen, was macht man nun um diese blöden Gesetze zu umgehen?

Man Fragt in einer Befragung einfach die Daten zusammenhängend beim Bürger ab.

susanneth
18.05.2011, 13:40
kein Wunder, dass der fragebogenverteiler reinwollte dann gibts nämlich mehr Geld für ihn:D

Peppi
18.05.2011, 14:31
Richtig, ich hab auch mal Gerüchtehalber gehört das der Staat eigentlich seinen Bürgern dienen soll und nicht die Bürger dazu da sind den Staat zu hofieren.

Das geht mir bei einigen "Staatsdienern" auch tierisch auf den Senkel.

Manche scheinen vergessen zu haben, dass Sie das Volk vertreten...:hmm:

Gonzalez
18.05.2011, 14:58
Das geht mir bei einigen "Staatsdienern" auch tierisch auf den Senkel.

Manche scheinen vergessen zu haben, dass Sie das Volk vertreten...:hmm:

Na das Volk zu treten macht doch auch viel mehr Spaß als es zu vertreten.

Apparatschik's halt.

Rocky
18.05.2011, 15:15
Nach dem Datenschutzgesetz dürfen Behörden nicht einfach Daten austauschen....

... was natürlich enorm praktisch wäre, vieles vereinfachen würde und abertausenden von Beamtegehälter sparen würde.

Aber eben, wollt ihr das, der Schritt zu einer "Stasi" mit totaler Volkskontrolle wäre gemacht! Darum sagt doch Papi Staat einfach zwischedurch mal was er von euch wissen möchte.

Warum in aller Welt man die Bürgerauskunft nicht mit einem Wettbewerb verknüpft ist mir schleierhaft. Ein superschöner Hauptgewinn und ganz tolle Preise und man könnte noch viel mehr aus den wiederspännstigen Bürgern rausholen :D

Scotti
18.05.2011, 15:19
Nach dem Datenschutzgesetz dürfen Behörden nicht einfach Daten austauschen, was macht man nun um diese blöden Gesetze zu umgehen?



Ich bin mir ehrlich gesagt nichtmal sicher ob der Staat es nicht trotzdem tut. :hmm:
Was wirklich hinter verschlossenen Türen passiert, da kommen wir eh nicht hinter.

Peppi
18.05.2011, 15:27
Nein tut er nicht - zumindest nicht im großen Stil, bzw. automatisch.

Gonzalez
18.05.2011, 15:33
... was natürlich enorm praktisch wäre, vieles vereinfachen würde und abertausenden von Beamtegehälter sparen würde.

Die Erfahrung lehrt das die mögl. eingesparten Stellen sofort beim neu geschaffenenen Ministerium für Datenanalyse benötigt werden.

Bürokratie zeichnet sich nicht gerade dadurch aus das sie sich freiwillig reduziert;)

Gonzalez
18.05.2011, 15:34
Ich bin mir ehrlich gesagt nichtmal sicher ob der Staat es nicht trotzdem tut. :hmm:
Was wirklich hinter verschlossenen Türen passiert, da kommen wir eh nicht hinter.

Natürlich machen das der Staat, nur verwenden kann er die Informationen halt nicht, deshalb benötigt man einen "neuen" Anstrich für den Datenmißbrauch.

Sonst wird jede Klage aufgrund der Informationsbeschaffung abgeschmettert.

Gonzalez
18.05.2011, 15:50
Nein tut er nicht - zumindest nicht im großen Stil, bzw. automatisch.

"Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte erst kürzlich in Karlsruhe gesagt, das Verbot der Weitergabe von Kfz-Kennzeichendaten, die mittels Autobahn-Maut-Technik erfasst wurden, sei ein Fehler gewesen, den es zu korrigieren gälte. Das habe sich nach dem Mord an einem Parkplatzwächter an einer Autobahn im Jahr 2005 gezeigt, der mit Hilfe der Toll-Collect-Daten vermutlich aufgeklärt wäre. "

http://www.sueddeutsche.de/digital/automatische-kennzeichenerfassung-spione-auf-der-strasse-1.343725

Der Staat tut es und er kann immer öfter nur noch von Karlsruhe gestoppt werden.

Mit der gleichen Argumentation könnte ich eine Kasernierung der gesamten Bevölkerung empfehlen, Ausgang nur noch zur Arbeit, damit bekämen wir die Verbrechen viel besser in den Griff wenn alle erst mal eingesperrt wären und beweisen müssten das sie keine Verbrechen begehen.

Peppi
18.05.2011, 15:53
Sorry, aber das halte ich für Ausnahmen und Einzelfälle, was ich ja auch so formuliert habe.

Ich hab beruflich schonmal mit der Stadt "zusammen" gearbeitet und es ist eher das Gegenteil der Fall.

Darüber hinaus, habe ich wie gesagt einen Freund, der an der Geschichte mitarbeitet.

Ich denke das ist einfach wie überall sonst im Leben! ;)

leavinblues
18.05.2011, 16:34
Ich geh mal auf die Polemik ein: Jeder vergibt seine Sympathiepunkte eben anders. Mir ist es lieber sie schellen an meiner statt an der Haustür meines Nachbarn.

:ok:

leavinblues
18.05.2011, 16:37
"Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte erst kürzlich in Karlsruhe gesagt, das Verbot der Weitergabe von Kfz-Kennzeichendaten, die mittels Autobahn-Maut-Technik erfasst wurden, sei ein Fehler gewesen, den es zu korrigieren gälte. Das habe sich nach dem Mord an einem Parkplatzwächter an einer Autobahn im Jahr 2005 gezeigt, der mit Hilfe der Toll-Collect-Daten vermutlich aufgeklärt wäre. "

http://www.sueddeutsche.de/digital/automatische-kennzeichenerfassung-spione-auf-der-strasse-1.343725

Der Staat tut es und er kann immer öfter nur noch von Karlsruhe gestoppt werden.

Mit der gleichen Argumentation könnte ich eine Kasernierung der gesamten Bevölkerung empfehlen, Ausgang nur noch zur Arbeit, damit bekämen wir die Verbrechen viel besser in den Griff wenn alle erst mal eingesperrt wären und beweisen müssten das sie keine Verbrechen begehen.
Schäubel ist schon eine Zeit lang Finanzminister:sorry:

leavinblues
18.05.2011, 16:47
Die Fragen find ich weder nervig und ich denke es hätten ruhig ein paar Fragen mehr sein können. Aber das ist jeden seine eigene Entscheidung obs nervt oder nicht. Gläserner Bürger sind wir schon lange. In meinen jungen Jahren war ich viel mit dem Motorrad unterwegs und jedesmal wenn die Herren Zöllner oder Grenzer meinen Paß anschauten ging die Post ab. Moped alles abmontiert Koffer aufmachen alles schön gefilzt und dann anschließend mindestens 1-2 Stunden Befragung (was wohin warum ) Außer wenn man in den Ostblock CSSR oder Ungarn fuhr. Ich lernte eines Tage einen Staatsdiener kennen und der nette Herr zeigte mir mal als ich Ihn in Düsseldorf besuchte was alles über gespeichert war (taucht nicht im polizeilichen Führungszeugnis auf) von Wackersdorf bis Brokdorf und Gorleben alle Festnahmen sämtlich Übertretungen der StVO und andere diverse Kleinigkeiten. Bin noch nie verurteilt worden oder Haftstrafe dergleichen. Aber seit 1994 wo er mir dies zeigte kann mich nicht mal mehr eine Zensus 2011 erschüttern:kicher:

bx-junkie
18.05.2011, 18:50
P.S.
Porto könnt ihr euch sparen...ich hab den Wisch zur Post gebracht und dort machte mich die Dame am Schalter darauf aufmerksam, das die Post es kostenlos versendet...wenn ich natürlich auf freimachen bestehen würde....ich bestand natürlich nicht darauf :D
Nu isses wech und ich hab meine Ruhe...

Nadine & Duke
18.05.2011, 21:35
Bei uns war heute auch einer.
Hab gefragt was passiert, wenn ich der Befragung nicht zustimme...
Das gibt nen Ordnungsgeld! :schreck:
Jetzt kommt der Depp am Freitag Abend... :hmm:

Gonzalez
19.05.2011, 08:15
Schäubel ist schon eine Zeit lang Finanzminister:sorry:

Was ändert das an dieser Aussage bzw. der damaligen Vorgehensweise ?

Gonzalez
19.05.2011, 08:19
Die Fragen find ich weder nervig und ich denke es hätten ruhig ein paar Fragen mehr sein können. Aber das ist jeden seine eigene Entscheidung obs nervt oder nicht. Gläserner Bürger sind wir schon lange. In meinen jungen Jahren war ich viel mit dem Motorrad unterwegs und jedesmal wenn die Herren Zöllner oder Grenzer meinen Paß anschauten ging die Post ab. Moped alles abmontiert Koffer aufmachen alles schön gefilzt und dann anschließend mindestens 1-2 Stunden Befragung (was wohin warum ) Außer wenn man in den Ostblock CSSR oder Ungarn fuhr. Ich lernte eines Tage einen Staatsdiener kennen und der nette Herr zeigte mir mal als ich Ihn in Düsseldorf besuchte was alles über gespeichert war (taucht nicht im polizeilichen Führungszeugnis auf) von Wackersdorf bis Brokdorf und Gorleben alle Festnahmen sämtlich Übertretungen der StVO und andere diverse Kleinigkeiten. Bin noch nie verurteilt worden oder Haftstrafe dergleichen. Aber seit 1994 wo er mir dies zeigte kann mich nicht mal mehr eine Zensus 2011 erschüttern:kicher:

Kann ich mir gut vorstellen.

Als ich bei der BW war hat mir ein Stuffz im alkoholisierten Zustand auch meine Freunde/Bekannten aufgezählt, sicher waren da ein paar dabei die keine kinder von Traurigkeit waren aber ich pers. bin niemals in Erscheinung getreten, welche Stelle da Informationen verknüpft hat kann ich nicht sagen aber mir hat's die Augen geöffnet.

Wie Waldi
19.05.2011, 14:21
Richtig, ich hab auch mal Gerüchtehalber gehört das der Staat eigentlich seinen Bürgern dienen soll und nicht die Bürger dazu da sind den Staat zu hofieren.


Und ich habe mal gerüchteweise gehört, dass JFK (frei) sagte:

"Frag nicht was Dein Land für Dich tun kann, sondern frag was Du für Dein Land tun kannst."

Ich sehe keine Hofierung. Daher wohl meine einseitige Sicht des Ganzen. :hmm:

Gonzalez
19.05.2011, 15:21
Und ich habe mal gerüchteweise gehört, dass JFK (frei) sagte:

"Frag nicht was Dein Land für Dich tun kann, sondern frag was Du für Dein Land tun kannst."

Ich sehe keine Hofierung. Daher wohl meine einseitige Sicht des Ganzen. :hmm:

Ich trenne "mein Land" klar von "der aktuell vorhandenen Politeska", was hat den mein Land davon wenn es Kenntnis von meiner Wohnfläche hat.

Einzig externe Kräfte, die mittels Gewaltanwendung versuchen "mein Land" zu besetzen würden mich dazu bewegen diese Politeska, in Form meiner Wehrfähigkeit, zu unterstützen.

Ansonsten haben "die" nix von mir zu erwarten und schon überhaupt nicht Unterstützung beim Aufbau der DDR 2.0

Peppi
19.05.2011, 15:34
Und ich habe mal gerüchteweise gehört, dass JFK (frei) sagte:

"Frag nicht was Dein Land für Dich tun kann, sondern frag was Du für Dein Land tun kannst."

Ich sehe keine Hofierung. Daher wohl meine einseitige Sicht des Ganzen. :hmm:


Ich hab mal gehört JFK hat Adenauer genötigt amerikanische Waffen an Israel zu verticken! ;)

Wie Waldi
19.05.2011, 16:16
Und ich hörte von wirtschaftlichem Aufschwung durch regen Handel ;)

Impressum - Datenschutzerklärung