PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage:Können wir Vasco mit in die Schweiz nehmen?


Vasco
08.05.2011, 20:48
Hallo ihr lieben,

wir haben eine Frage,

wir wollen unseren Urlaub in der Schweiz verbringen, diesmal aber mit Vasco.
Kann mir einer sagen ob wir ihn mit nehmen können ohne Probleme da ich im Internet einige sachen gelesen habe wo er unter die Kampfhundreglung bzw garnicht mit eingeführt werden darf.
Vielleicht hat einer von euch schon Erfahrungen gemacht oder kann uns weiterhelfen.

Das er gegen Tollwut geimpft und Gechipt sein muss, wissen wir !

Lieben Gruß Jessi

Rocky
09.05.2011, 07:21
Natürlich könnt ihr euren Hund mitnehmen. Ich habe noch nie gehört dass einem Touristen der Hund weggenommen worden war! Die Schweiz ist Schengenland, es wird eh keine Kontrolle geben.

Fährt ihr ins Wallis würde ich euch empfehlen einen Maulkorb mitzunehmen, die sind dort streng katholisch, sorry streng und komisch natürlich ;)

Wo geht's den hin mit dem Vasco?

blue
09.05.2011, 08:03
Vieleicht hilft das weiter:
http://www.listenhunde-hilfe.ch/recht.html
Wenn nicht das richtige dabei ist,schick denen doch eine Mail...

Guayota
09.05.2011, 13:58
Apropos "Schweiz": Habt ihr das mitgekriegt (ist vom Jan'11...2011!):

http://www.bernerzeitung.ch/region/seeland-jura/Hunden-von-Zahlungsunwilligen-droht-der-Tod/story/19454315

Das sind Ideen. :stupid:
Das Video ist nett. Ich verstehe kein Wort.;)

Peppi
09.05.2011, 14:14
Ja, da gab es riesen Aufruhr und der Urheber ist schon wieder zurückgerudert... finalen Stand kenn ich aber nicht.

linda
09.05.2011, 14:26
Apropos "Schweiz": Habt ihr das mitgekriegt (ist vom Jan'11...2011!):

http://www.bernerzeitung.ch/region/seeland-jura/Hunden-von-Zahlungsunwilligen-droht-der-Tod/story/19454315

Das sind Ideen. :stupid:
Das Video ist nett. Ich verstehe kein Wort.;)

wieso verstehst du da kein wort? ist doch einfach zu verstehen

Guayota
09.05.2011, 14:31
wieso verstehst du da kein wort? Ist doch einfach zu verstehen

:02:

Vasco
09.05.2011, 17:02
Die Schweiz ist Schengenland, es wird eh keine Kontrolle geben.


doch doch die kontrollieren immernoch ich bin jedes Jahr in der schweiz und jedesmal in einer vollkontrolle wenn ich einreise.... die nehmen mir immer das ganze auto auseinander.

und das sie uns ihn nicht wegnehmen ist klar ;) ich hab mit nen hund in der schweiz nun eben keine erfahrung hab nur immer so komische sachen gelesen in manchen kantonen wären sie ja ganz verboten... und ich muss fast in alle kantonen ...

Rocky
15.05.2011, 09:25
... na du warst doch nicht etwa mal mit einem Koffer voll Schwarzgeld unterwegs....nein, bestimmt nicht ;)

Schengen regelt den freien Personenverkehr, geblieben sind die Waren-Zollkontrollen. Wer aus einem Schengen-Staat in einen anderen Schengen-Staat einreist, der nicht Mitglied der Europäischen Zollunion ist, hat die mitgeführten Waren am Zoll zu deklarieren und kann darum auch kontrolliert werden!

Aber noch einmal, es gibt keine Hundepolizei welche Touristen den Hund wegnimmt, so was wäre für den Tourismus Standort Schweiz wohl kaum vereinbar. Einer der grössten Tourismuskantone das Wallis ist sehr restriktiv, aber selbst von dort sind keine Meldungen über Enteignungen von Touristenhunden zu hören. Ich würde aber so einen Hundeunfreundlichen Ort schon aus Prinzip meiden! Es muss auch kein Tourist das Sammelsurium von Bestimmungen der Kantone auwendig kennen, wäre ja noch schöner. Manche Kantone sind ein Fliegendreck auf der Karte und auf der Autobahn in 20 Minuten durchquert, also den Pisshalt verschieben :kicher: Bei einem Beissunfall kämen allerdings die Gesetzte wie überall sonst zur Anwendung.

P.S. Der Kanton Bern hat dieses 100 Jahre alte Hundesteuer-Tötungs-Gesetz ersatzlos gestrichen, die Hunde bleiben (wie übrigens seit Jahrzehnten) am Leben und die Besitzer werden betrieben.

Rocky
15.05.2011, 09:27
Verrate doch mal wo es grob hingeht, wer weiss, vielleicht möchte der Vasco mich kennen lernen, schliesslich leben wir in einem hundefreundlichen Kanton und bloss 5 Minuten ab der A1 :lach3:

Thomas O.
15.05.2011, 13:54
Hallo und noch eine Rückmeldung aus der Schweiz: Die Schweiz und Dänemark sind von den Ländern die ich kenne die hundefreundlichsten. Nicht nur, was die Gesetzgebung betrifft, sondern auch der breite Durchschnitt der Menschen hat ein gesundes Verhältnis zur Natur. Ausnahmen gibt es natürlich auch hier. Ferien in der Schweiz sind mit Hund überhaupt kein Problem und bei Beachtung einiger Grundregeln, zum Beispiel wir bei uns das Häufchen immer weggeputzt, für Mensch und Hund sehr entspannt.
die Bestimmungen sind in den einzelnen Kantonen schon ein wenig unterschiedlich. Einige Kantone haben Rasselisten. Aber auch hier sind Gäste mit ihren Hunden willkommen. Seid Ihr mit dem Reiseziel schon festgelegt? Falls nicht gebe ich sehr gern Tipps und kann auch bei der Suche eines hundefreundlichen Feriequartiers behilflich sein
LG Thomas

Faltendackel
15.05.2011, 14:03
Es gibt aber Kantone da ist nicht mal der Aufenthalt als Tourist mit Listenhund erlaubt, sprich genemigungspflichtig, den Kanton Thurgau mein ich.
Ansonsten vielerorts Leinenpflicht und/ oder Maulkorbpflicht

Guayota
15.05.2011, 14:14
Die Schweiz und Dänemark sind von den Ländern die ich kenne die hundefreundlichsten. Nicht nur, was die Gesetzgebung betrifft, ...

Ach ja?
Dänemark?

http://www.ambberlin.um.dk/de/menu/Über+Dänemark/Ernährung+Landwirtschaft+und+Fischerei/Reisen+mit+Haustieren/BevorstehenderGesetzvorschlagZurHundeUndTierhaltun g/

http://www.ambberlin.um.dk/de/menu/Über+Dänemark/Ernährung+Landwirtschaft+und+Fischerei/Reisen+mit+Haustieren/Hunde+Katzen+und+Frettchen/

http://www.tierheim-lb.de/StartThemen/daenemark-toeten-beginnt.htm

Thomas O.
15.05.2011, 14:20
Bin noch neu im Forum, möchte aber gern helfen, wenn jemand mit Hund in die Schweiz kommen will. Hier ist der Umgang mit Hunden noch sehr entspannt. Einige wenige Kantone haben Rasselisten, aber selbst dort ist man als Feriengast willkommen.Für die Einreise ist übrigens der EU Pass mit dem Nachweis der Impfungen empfehlenswert und alle Hunde müssen gechipt sein.
Wir wohnen im Kanton Bern und hier gibt es keinerlei Einschränkungen, nur ein paar grundsätzliche und sehr vernünftige Regeln für das Zusammenleben zwischen Menschen und Hunden. Unsere Sally, ein 10 Monate altes Cane Corso Mädchen läuft zum Beispiel bei uns im Ort immer ohne Leine. Natürlich checke ich bei fremden Hundebesitzern schon vorher ab, ob ihnen Kontakt recht ist und kann sie im Zweifelsfall auch abrufen und an die Leine nehmen.
Falls jemand Fragen hat oder Tipps für Reiseziele möchte, stehe ich gern zur Verfügung.
LG Thomas

Rocky
15.05.2011, 14:37
Der Thurgau kennt keine Verbotsliste, dafür braucht es eine Haltergenehmigung für viele Rassen.

Kaum anwendbar, kaum durchsetzbar sollte diese bereits gekippt sein oder am kippen sein?! Aber wer macht schon im Thurgau Ferien ;)

Wie der Thoams aber schon sagt, der Umgang mit Hunden ist weitenteils völlig entspannt. Das auch weil die Disziplin der Hundehalter sehr gross ist! Bei uns auf dem Dorf (Kanton Bern) laufen die Hunde der Bauern frei herum, bleiben aber fast immer auf dem Hof. Logisch mit seinem Hund auf einen fremden Hof zu spazieren kann zu "Spannungen" und Blessuren führen. Das wird aber als normal angesehen, die Freiheit des Hofhundes gilt schliesslich mehr, als die Freiheit einfach den Hof zu überqueren. Ganz ähnlich sieht das man auch im eigenen Garten, ein Idiot wer bei einem Hund einfach reinspaziert. Der Hank, unser BM vor dem Rocky konnte auch noch frei auf der grossen, nicht abgezäunten Liegenschaft herumwuseln, in den Bach baden gehen und mal Hallo sagen gehen. Dann kam Hamburg und die Freieit wurde massiv eingeschränkt!

Ausserdem gehört der "Robydogg" oder der Hundeschei..beutel zum Landschaftsbild und ist praktischerweise überall anzutreffen.

Thomas O.
15.05.2011, 17:02
Wollte noch etwas nachschieben zu den Fragezeichen Dänemark betreffend. Wir machen seit sechs Jahren Ferien in Nordlütland, immer mit Hund.
Ausser dass das Nordseeklima bei den meisten Hunden beliebter ist als italienische oder spanische Hitze, kann man sich dort wirklich gut mit Hund bewegen. Wir gehen immer im September. Dann sind da wenig Touristen und morgens sind manchmal mehr Hunde am Strand als Menschen, in der Regel frei laufend.
Schönen Sonntag noch Thomas

Scotti
15.05.2011, 17:20
Wollte noch etwas nachschieben zu den Fragezeichen Dänemark betreffend. Wir machen seit sechs Jahren Ferien in Nordlütland, immer mit Hund.
Ausser dass das Nordseeklima bei den meisten Hunden beliebter ist als italienische oder spanische Hitze, kann man sich dort wirklich gut mit Hund bewegen. Wir gehen immer im September. Dann sind da wenig Touristen und morgens sind manchmal mehr Hunde am Strand als Menschen, in der Regel frei laufend.
Schönen Sonntag noch Thomas

Klar, wenn du nicht den falschen Hund hast geht das. :hmm:
Ich fahre wegen dieser schwachsinnigen und rassistischen Gesetze nicht mehr dahin, auch wenns mich als Boxerhalter nicht betrifft.
Die kriegen kein Geld mehr von mir.
Ich hoffe das viele Hundehalter genauso handeln. Leider ist die Solidarität was das angeht miserabel, die meisten Hundebesitzer handeln nach dem Motto" Mich betrifft es ja nicht".

Impressum - Datenschutzerklärung