PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heini war beim TA/ Biene in der Gülle!


sina
28.04.2011, 22:06
Über Ostern war es bei uns sehr warm und Heinrich hat darunter gelitten.
Während Biene und Calle ruhig im Schatten lagen lief Heini stark hechelnd durch den Garten und kam überhaupt nicht zur Ruhe.
Als er dann auch noch eine fast blaue Zunge bekam hab ich ihn ins Haus gebracht wo es kühler war und er sich beruhigen konnte.
Am Dienstag sind wir zum TA und ihm wurde Blut abgenommen, dabei regte er sich so auf dass er kaum noch ansprechbar war.
Schnell erholte er sich aber wieder als alles vorbei war.
Heute waren wir wieder bei Doc Schrader, das große Blutbild war gut und er wurde auch noch geröntgt.
Auch sein Herz, die Lunge und alles was zu sehen war ist ok!:lach3:
Ich war sehr erleichtert!:)
Heinrich überhitzt sehr schnell und das muss verhindert werden.
Dr. Schrader sagte er hätte jetzt schon einige EB gehabt die kollabiert sind aber durch Kühlung gerettet werden konnten!:ok:
Zur Belohnung weil Heini heute so tapfer war bin ich mit ihm in den Wald gefahren wo er mit großer Begeisterung im Waldbach gebadet hat!;)

Biene ist auf unserem Spaziergang über den Knick gesprungen und ich sah nur noch ihre Beine in der Luft.:schreck:
Als sie nach einigen Rufen endlich kam war sie klittsche naß, sie hatte in einer Güllepfütze gebadet!:boese1::boese1:
Trotzdem ich sie unter den Schlauch gestellt, geschrubbt und anschliessend mit Babyreinigungstüchern abgewischt habe müffelt sie immer noch leicht nach Gülle!:D
Hoffentlich regnet es morgen, dann schäume ich sie ein und es geht raus!:sorry:

Djego
29.04.2011, 06:41
Na dir wird es auch nicht langweilig. ;)

Schön das es Heini wieder gut geht!:lach4:

Tyson
29.04.2011, 08:05
:lach4: Der arme Heini, schön das es ihm wieder gut geht. Anscheinend liebt die Biene Action,lach, LG Manuela

Grazi
01.05.2011, 16:39
Pass' bitte gut auf Heini auf... wir hatten einmal einen Hitzschlag... dann muss man extrem schnell reagieren und den Hund schnellstmöglich runterkühlen. Im Notfall solltest du wissen, wie du das bewerkstelligst...

Grüßlies, Grazi

Simone
01.05.2011, 17:25
Auch sein Herz, die Lunge und alles was zu sehen war ist ok!:lach3:
:sorry:

Wurde vom Herzen denn auch Ultraschall gemacht?

sina
01.05.2011, 21:36
Wurde vom Herzen denn auch Ultraschall gemacht?

Geschallt nicht, nur geröntgt.

AlHambra
02.05.2011, 08:50
Oje, Du Arme: Leidender Hund und Stinkehund :schreck:

Ich war mal dabei als der betagte Berner Sennenhund meiner Freundin an einem Hitzschlag gestorben ist, das war ganz ganz schrecklich.
Sollte Heini mal wieder so stark aufheizen würd ich ihn in die Wanne packen und vorsichtig mit Wasser runterkühlen.
Hoffentlich bleibt es bei dem einen Schreckerlebnis !

Hola
02.05.2011, 19:39
runter kühlen ist ja schön und gut aber nicht zu heftig und schnell.....
Die Sanitätsstation beim Legoland hat da schon ein haufen Lehrgeld gezahlt. Nadchdem dumme Hundebesitzer ihre Hunde im Auto gelassen haben wurden sie befreit und mit viel kaltem Wasser übergossen. Der ein oder andere ist daran gestorben, das war einfach zu viel zu kalt...also immer langsam und vorsichtig! Schatten und ein kaltes, nasses Handtuch sind mal ein guter anfang und natürlich trinken!

sina
02.05.2011, 21:31
Ich hab jetzt immer Wassereisherzwürfel zum Lutschen im Kühlschrank!:king:

Mila
03.05.2011, 06:37
Also ich hab' im Sommer immer Handtücher zum kühlen da... z.T. lege ich so ein nasses kaltes Handtuch einfach auf Amber drauf wenn sie irgendwo liegt und hechelt, und dann geht es schnell wieder. Wobei bei Amber Hitze noch nie lebensbedrohlich war, d.h. bei mir ist das Handtuch nur "Wellness".

Ansonsten guck' doch mal im Internet bzgl. diesen Kühldecken für Hunde!

Legt der Heini sich denn bei warmen Wetter in die Sonne oder geht er eher in den Schatten? Falls er ein Sonnenanbeter ist, würde ich die Zeit die er in der Hitz liegen darf verkürzen bzw. immermal ne Pause im kühleren Haus verordnen.

sina
03.05.2011, 20:55
Als ob ich nicht schon genug Ängste ausstehe:

Heute Abend gehe ich mit Heinrich und Calle einen Feldweg lang und Calle schnappte sich plötzlich ein Stöckchen.
Heini hinterher und beide ins hohe Feld gesprungen.:schreck::schreck:
Ich hab gerufen, gepfiffen und versucht sie in die richtige Richtung zu locken.
Nichts hat geholfen!
Nachdem sie schon so weit weg waren und ich keine Bewegung im Feld mehr sah habe ich das Auto und die Trillerflöte geholt und bin um das riesige Feld gefahren.
Da auf der anderen Seite eine Durchgangsstrasse lang geht, wo auch richtig Gas gegeben wird, hatte ich natürlich doppelt soviel Angst.
Auf dem Rückweg sah ich, nach gut 40 Min., plötzlich den Calle am anderen Ende des Feldes stehen!
Dann hörte ich ein schnauben aus dem Feld kommen und meine Moppeldampfwalze kam angerobbt!
Die Zunge hing ihm bis zu den Füßen.

Die Bullys waren wohl genau so kaputt und glücklich wie ich das alles gut ausgegangen war!:D:D:D

Diggimon
04.05.2011, 17:58
Diese "Köter" immer wieder neuen Schabernack im Gepäck :kicher:

sina
04.05.2011, 20:31
Diese "Köter" immer wieder neuen Schabernack im Gepäck :kicher:

Kleine Mistböcke sind das!:D:D

Faltendackelfrauchen
06.05.2011, 16:25
Geschallt nicht, nur geröntgt.

warum kein Ultraschall??? Am Röntgenbild sind viele Herzprobleme (z. B. Herzklappe) nicht erkennbar! Oder wurde in den letzten 6 Monaten schon geschallt?? Wenn nein, unbedingt zu einem Herz-Spezialisten gehen, der auch ausmisst und die Werte auch interpretieren kann....Herz ist was ganz Spezifisches und wirklich gute Kardiologen gibt es nicht all zu viele....

Impressum - Datenschutzerklärung