PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Auto ist besonders hundefreundlich?


phobe
09.04.2011, 17:52
Hallo liebe Fories,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Auto mit möglichst großem Kofferraum für meine Bernhardinerdame und einen weiteren, mittelgroßen, Hund (derzeit nur geplant).
Am Liebsten wäre mir wieder ein Geländewagen oder ein SUV. Habt ihr vielleicht Erfahrung damit?
Habt ihr eure Hunde im Auto in Boxen oder einfach "lose" im Kofferraum?

Niko
09.04.2011, 18:05
Ich würde dir eher einen Kombi empfehlen. SUVs haben meistens einen höheren Kofferraum, dafür nicht sehr Tief.

Wir haben uns für Mini extra einen Volvo V70 geholt, das passt super. Kann ich nur empfehlen! Hat jetzt auch in einem Jahr knapp 45.000km gelaufen und noch NIX mit los!

Im Mercedes ML geht es zwar auch, aber im Volvo ist es wesentlich geräumiger für sie.

Ein Geheimtipp ist sonst noch Mini;-) In meinen Rennmini passt Mini wunderbar in Beifahrerfußraum!! ;)

Gruss Niko

phobe
09.04.2011, 18:38
An einen Kombi habe ich natürlich auch schon gedacht, jedoch sind die so flach. Irgendwie wäre mir ein SUV halt am Liebsten. Ist aber leider nicht so einfach, das ganze! :shake:

Diggimon
09.04.2011, 19:35
Wir haben dieses Wuffmobil :
http://www.kfz.net/autonews/nfz-variante-des-peugeot-partner-jetzt-auch-als-kastenwagen-mit-doppelkabine-25876/
Super Platzangebot und auch viel Platz für die Doggis :ok::lach4:

Hola
09.04.2011, 19:40
wir haben einen VW caddy Maxi Life, die3 Rückbank haben wir raus genommen und somit ist genug Platz für Mastiff und Kinderwagen. Es wäre auch noch genug Platz für nen zweiten hund. Er ist zwar nicht so hoch wie ein geländewagen aber man sitzt schon etwas höher wie in anderen PKW. Als EU reimport gekauft war er neu bei 19000, bis jetzt noch keine Probleme gehabt ist aber auch erst 2 jahre alt.
Als wir in Urlaub gegfahren sind haben wir im Kofferraum den Kinderwagen, 2 Sonnenliegen, 20 L Wasserkanister für Hund, den Hund und sein Hundebett drin gehabt - der rest war im Dachgepäckträger.
Schnell ist dieses Auto nicht und wen alle 7 Sitze besetzt wären und der Kofferraum voll wäre,müßte einer hinten schieben - aber wir haben Platz!

Tyson
09.04.2011, 22:13
:lach3: Schau doch mal im Fred "Hundeauto gesucht - von morpheus" nach, vielleicht hilft das, LG Manuela

BX-Isabell
10.04.2011, 08:42
Vom SUV würde ich Dir abraten bei den großen Rassen,es sei den Du gewöhnst Deine Hunde an eine Rampe.
Wir hatten einen Volvo XC90,das passte bei unseren Rottis gut,die sind reingesprungen und die Rampe runter gelaufen.
Das reinspringen haben unsere BX und der BM nicht gemacht und dann wird es lästig.
Ich würde mir wenn ich mich festlegen würde,einen VW Multivan kaufen.

Sanny
10.04.2011, 08:49
Ich wollte auch am liebsten einen SUV, weil ich die höheren zum einem schöner finde und zum anderen meist auch etwas besser fürs Feld oder Waldweg geeignet sind. Das eine Autohaus war auch sehr nett, wo Sanny Probesitzen durfte im Kofferraum. So lang wie der Hund gesund ist und von selbst rein und raus springt, mag das kein Problem sein. Aber wehe es ist mal was, oder wenn der Hund älter wird. Über die Rampe habe ich auch nachgedacht. Aber damit die nicht zu steil anliegt, muss sie relativ lang sein und soviel Platz hat man nicht immer beim Parken. Habe ich mich dann doch für einen ganz normalen Kombi entschieden, wobei Sanny meist auf der Rückbank mitfährt :D

Allerdings liebt er den Kofferraum von meinen Eltern. Wenn der offen steht, liegt er drinnen :kicher: Die haben einen Volvo V70 und es würde noch ein zweiter Hund seiner Größe reinpassen :ok:

AlHambra
10.04.2011, 09:14
Ich muss meine Hundeomi auch reinheben, sie wiegt allerdings nur 24 Kg. Der Bub springt (noch) und ggf wird in einigen Jahren eine Rampe angeschafft.
Fahrzeug: Porsche Cayenne S, Platz für 2 Hunde reicht gut und gerne aus, geländegängig ist die Kiste auch, mit Gummiauskleidung sowie Hundegitter auch hundetauglich und pflegeleicht.

http://img857.imageshack.us/img857/7664/1102190240.jpg (http://img857.imageshack.us/i/1102190240.jpg/)

tpgbo
10.04.2011, 10:20
Hatte vorher den VW Passat Kombi.
Nach einem Unfall vor 14 Tagen haben wir uns jetzt für den Opel Vectra Caravan entschieden, der hat einen Ballsaal als Kofferraum und bietet genügend Rückenhöhe.
Passend gibt´s ein festes Hundegitter, so sind die Wuffels und auch ich geschützt.:ok:
Auch das Preis- Leistungsverhältnis ist toll, ein anderer Passat hätte uns locker 3000 € mehr gekostet.

Isis78
10.04.2011, 10:22
Ich fahre auch einen Volvo V70, allerdings ist er bei der Zahl unserer Hunde nur ein Zweisitzer :kicher:
Die Hunde finden das Auto super, weil mit umgelegter Rückbank für alle genügend Platz ist und sie es immer noch bequem haben.
Es ist ein zuverlässiges Auto, zwar kein Spritsparwunder, aber Reperaturen etc. haben sich bislang in Grenzen gehalten

Guayota
10.04.2011, 10:31
:lach4:

http://farm4.static.flickr.com/3140/2665805042_1dff94213e.jpg

meana
10.04.2011, 10:34
Ich habe mir den neuen Ford Mondeo Kombi geholt! Der Kofferraum ist echt sehr groß. Da haben problemlos 3 Hunde drinnen Platz. Mein Tierarzt hatte sogar 4 Hunde (Schäferhunde und Berner Sennen) drinnen und meinte, die hatten genug Platz!
Zu dem kann man sich passend ein Gitter kaufen, welches super abschließt, sodass auch kein Hund nach vorn schlüpfen kann (hatte unsere CC Hündin als Welpe immer gemacht)

phobe
10.04.2011, 12:25
Danke schon mal für eure zahlreichen Antworten. :lach3:
Als zweiten Hund stelle ich mir einen Gebrauchshund vor, der sollte auch problemlos ins Auto kommen und Kaja springt auch sehr freudig von alleine ins Auto, eine Rampe haben wir auch. Und falls Kaja müde ist haben wir einen Trick einstudiert, indem sie Ihre Vorderpfötchen selbst raufhebt und ich mit dem Hinterteil nachhelfe, da schaffe ich auch die 60kg ins Auto zu befördern. Derzeit springt mir der Peugeot 4007 ins Auge. Der dürfte einen sehr geräumigen Kofferraum haben.

blue
10.04.2011, 14:49
Wir haben einen VW Multivan, ist super für große Hunde und Kind.
Ausserdem haben wir immer Bett, Tisch und den Kühlschrank dabei,und der drehbare Vordersitz ist auch sehr praktisch.
Leider haben wir die schmale Motorvariante,macht weniger Spass!

Cira
10.04.2011, 16:21
Und falls Kaja müde ist haben wir einen Trick einstudiert, indem sie Ihre Vorderpfötchen selbst raufhebt und ich mit dem Hinterteil nachhelfe, da schaffe ich auch die 60kg ins Auto zu befördern.

Das mache ich mit unserer Süßen auch immer.
Sie stellt sich hoch und ich packe sie mit beiden Händen unter den Bauch, das klappt prima. :)

...

Grazi
10.04.2011, 16:43
Schau mal hier: Welche Autos fahrt ihr? (http://www.molosserforum.de/allgemeines/9727-welche-autos-fahrt-ihr.html)

Grüßlies, Grazi

phobe
10.04.2011, 17:08
Schau mal hier: Welche Autos fahrt ihr? (http://www.molosserforum.de/allgemeines/9727-welche-autos-fahrt-ihr.html)

Grüßlies, Grazi



Danke! Habe schon einen Blick hinein geworfen!

Bensmann
10.04.2011, 17:49
Wir haben den hier...

shaun_the_leprechaun
10.04.2011, 19:24
mein vater würde ebenfalls wärmstens einen v70 volvo empfehlen, ich find die karre auch knorke, ist schon sein zweiter, ist ein superrobustes auto, und jeder unserer eigenen und pflegehunde hat darin schon gastiert, und ausgiebig getestet!

ebenfalls könnte ich einen jimny (typisches jagdterrier-vorstehhund-auto), aber für molosser nur bedingt geeignet.

für alle die sich wenig aus dem klimawandel machen, und sich keine gedanken über sprit machen empfehle ich einen dodge dakota der ersten generation, bin letztens ne zeitlang mit so nem panzer gefahren, sehr geiles teil!

Dega
11.04.2011, 14:29
Mein Hundeauto ist seit anderthalb Jahren ein Dacia Logan.
Das hat mehrere Gründe:
1. niedrige und vor allem ebene Ladekante - Hund kann mehr oder minder problemlos rein- und rausspringen.
2. Nicht ganz so hoch wie die Pendants von Renault, Citroen, VW: also auch weniger seitenwindempfindlich, ich finde, Dacia fährt sich besser.
3. Riesen-Kofferraum, größer als der im Kangoo zum Beispiel - mit Gitter abgesichert (Zubehör), da passen auch drei große Hunde rein. Ich habe schon vier da drin transportiert - einen großen und drei mittelgroße (Labradore)
4. Das Teil kostet schon neu nur einen Bruchteil von seinen Brüdern großer Marken - da ist mir der Wiederverkaufswertverlust wegen Krallenschrammen und Hundehaaren im Kofferraum ziemlich egal.
5. Geteilte Hecktür - ich finde das praktisch, ist aber sicher Geschmackssache.

Ich habe den Diesel mit dem größeren Motor und ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Vorher hatte ich einen VW Passat Variant, der hatte zweifellos mehr Komfort in allen möglichen Sachen, aber den Dacia fahre ich genauso gern (nur nicht so schnell) und da ist mehr Platz für die Hunde drin, auch in der Höhe.
Edit: fürs Gartencenter und für den Baumarkt ist der auch ideal, wegen dem vielen Platz im Heck.

bobbie
11.04.2011, 19:07
Ich muss meine Hundeomi auch reinheben, sie wiegt allerdings nur 24 Kg. Der Bub springt (noch) und ggf wird in einigen Jahren eine Rampe angeschafft.
Fahrzeug: Porsche Cayenne S, Platz für 2 Hunde reicht gut und gerne aus, geländegängig ist die Kiste auch, mit Gummiauskleidung sowie Hundegitter auch hundetauglich und pflegeleicht.

http://img857.imageshack.us/img857/7664/1102190240.jpg (http://img857.imageshack.us/i/1102190240.jpg/)

Das ist ja mal ein wirklich geiles Auto.:):)

Wir können dieses -mein TraumSUV- leider wegen unseren Kundenbesuchen nicht unser Eigen nennen wegen dem shyce-Porsche-Zeichen. Da bekämen wir keinen Auftrag mehr...:hmm::(

Deshalb wurde es ein Touareg für die Hunde und für die Kunden; das VW-Zeichen ist doch noch ein wenig understatement.

In mein pers. Auto bekomm ich Betty gar nicht rein.

Aber Platz hat er genug.

LG Angie

Dega
11.04.2011, 19:11
Das erstaunt mich jetzt allerdings auch - hätte nie gedacht, dass in einem Porsche genug Platz ist für Hunde.
Find ich cool, Porsche als Hundeauto!

bobbie
11.04.2011, 19:14
Das erstaunt mich jetzt allerdings auch - hätte nie gedacht, dass in einem Porsche genug Platz ist für Hunde.
Find ich cool, Porsche als Hundeauto!

ISt ein Chayenne, also ein SUV. Da haste genug Platz. In meinem 911er weniger.;)

Djego
12.04.2011, 07:01
Ich hab als kleinen Flitzer einen VW Colt aber da paßt nur Djego alleine rein. Ist auch nur für kurze Strecken.:35:
Das Auto vom Freund ist allerdings ein VW Touran und da ist massig Platz! Da passen problemlos zwei große Wautzis rein.

AlHambra
12.04.2011, 15:35
ISt ein Chayenne, also ein SUV. Da haste genug Platz. In meinem 911er weniger.;)

Cayenne - Die Muttikutsche aus dem Hause Porsche sozusagen ;)

Ich bin aber auch schon mit 3 Hunden in einem 1984er 911 Carrera an die Ostsee gefahren :D Gepäck ? Wer braucht denn das ? ;)

Honey81
12.04.2011, 17:34
Ich fahre einen Trailblazer und da finden 1 Neufi, 1 DC und ein Griechenmix (etwas kleiner) rein...

neguinho
23.04.2011, 22:06
Hallo,

falls das Thema noch nicht entschieden, ich fahr einen Mitsubischi Outlander, ist ein SUV mit niedriger Ladekante und Moderaten Verbrauch zwischen 6 und 8 l Diesel.

Inzwischen ist das halbhohe Gitter durch ganz hohes ersetzt

Das Auto ist fast Kundenneutral (soweit es ein Auto nach dem Golf sein kann)
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/imgp0340largeba96g843q5.jpg

jawoll
25.04.2011, 08:58
Statt der Rampe kann man wunderbar ein Geschirr nehmen. Solange der Hund sich bewegen kann, kann man ihn damit unterstützen.
Ich habe jetzt nen Ford Mondeo Kombi (der hat mehr Platz als der alte Benz) und meiner hat ein "Webmaster Harness" von Ruffwear. Damit unterstütze ich ihn beim rein oder raus springen.
Zur Not kann ich ihn damit komplett rein heben. Aber hauptsächlich ist es als Unterstützung gedacht.
Da auch meine Frau damit unterstützen kann, scheint es nicht zu schlecht zu sein. ;)
Meiner wiegt jetzt etwa 35kg. Ich hab die zweitgrößte Größe genommen. Nach meiner Einschätzung kann man damit auch einen 50-60 KG Schnuffel unterstützen. -- Man(n) soll ihn ja nicht komplett rein heben. Nur etwas Gewicht abnehmen.

bobbie
29.04.2011, 19:02
Cayenne - Die Muttikutsche aus dem Hause Porsche sozusagen ;)

Ich bin aber auch schon mit 3 Hunden in einem 1984er 911 Carrera an die Ostsee gefahren :D Gepäck ? Wer braucht denn das ? ;)

Aber da war kein Mastino dabei? Guck mal...

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/9u2mts.jpg

Der Pekinese rutscht leicht mit, aber die Betty *seufz*

LG Angie

Edit: Liebe Grazi, sehe gerade, dass das Bild viel zu groß ist; wärst Du so lieb und würdesst es a wenig kleiner machen. Bei mir funzt das irgendwie nicht so wie ich will. DANKE und dickes Bussi.

Grazi
01.05.2011, 16:23
Edit: Liebe Grazi, sehe gerade, dass das Bild viel zu groß ist; wärst Du so lieb und würdesst es a wenig kleiner machen. Erledigt! :lach3:

Grüßlies, Grazi

Monty
02.05.2011, 05:07
In meinem 911er weniger.;)

stimmt so nicht ...ich fahre im SLK und Hund sitzt angeschnallt neben mir. Momo liebt es offen zu fahren.

Er wiegt nur 20 kg (ein größerer Hund hätte aber auch Platz) und die Tasche mit den Westie steht im Beifahrerfußraum (wenn er wirklich mal mit muss).

Das einsteigen ist gerade für so einen kleinen Hund , beim etwas tieferern Auto einfach;)

AlHambra
02.05.2011, 08:48
@Bobbie

Es waren hinten ein Collie-Husky-Mix und ein Pekinesenmix :D, vorne im Fussraum meine Aisha also Labbi-mix.
Sozusagen nur 2,5 Hunde und in der Tat kein wirklicher Brocken dabei... Trotzdem grenzwertig, aber alle waren happy und zufrieden :ok:

Wir sind allerdings so auch nur geschlossen gefahren.
Meine Hunde fahren auch super gerne im Cabrio mit, werden dann aber angeschnallt. das würde ich auch bei Fahrten im geschlossenen Auto immer so halten - ist doch glaub ich sogar vrogeschrieben, oder ?
In meiner Muttikutsche sichert ja das Gitter die Ladung und ich möchte nicht erleben, dass mir bei einem Bremsmanöver die Tiere durch's Auto fliegen. :schreck:

bobbie
02.05.2011, 17:12
stimmt so nicht ...ich fahre im SLK und Hund sitzt angeschnallt neben mir. Momo liebt es offen zu fahren.

Er wiegt nur 20 kg (ein größerer Hund hätte aber auch Platz) und die Tasche mit den Westie steht im Beifahrerfußraum (wenn er wirklich mal mit muss).

Das einsteigen ist gerade für so einen kleinen Hund , beim etwas tieferern Auto einfach;)

NA ja Silvia, es ist schon ein Unterschied ob ein 50 kg/70 cm Schulterhöhe-Kälbchen oder so zierliche 20 kg mitfahren. :D

LG Angie

bobbie
02.05.2011, 17:20
@Bobbie

Es waren hinten ein Collie-Husky-Mix und ein Pekinesenmix :D, vorne im Fussraum meine Aisha also Labbi-mix.
Sozusagen nur 2,5 Hunde und in der Tat kein wirklicher Brocken dabei... Trotzdem grenzwertig, aber alle waren happy und zufrieden :ok:

Wir sind allerdings so auch nur geschlossen gefahren.
Meine Hunde fahren auch super gerne im Cabrio mit, werden dann aber angeschnallt. das würde ich auch bei Fahrten im geschlossenen Auto immer so halten - ist doch glaub ich sogar vrogeschrieben, oder ?
In meiner Muttikutsche sichert ja das Gitter die Ladung und ich möchte nicht erleben, dass mir bei einem Bremsmanöver die Tiere durch's Auto fliegen. :schreck:

Da wäre ich bei Eurem Trip allzugerne Mäuschen gewesen:);

Leider fährt nur Peki Bobbie wahnsinnig gerne Auto (egal in welchem); Betty mag das Autofahren GAR NICHT. :( In den Touareg geht sie zwar rein, aber Freude ist was anderes...:hmm: Und Cabriofahren bzw. enges Auto hasst die Lady:boese1:

LG Angie

Monty
02.05.2011, 18:44
NA ja Silvia, es ist schon ein Unterschied ob ein 50 kg/70 cm Schulterhöhe-Kälbchen oder so zierliche 20 kg mitfahren. :D

LG Angie

Ja sicher ...über die Kälbchen hinweg lässt sich nicht so fein an der Ampel aus den Fenster sehen..

Einer geht ...aber mehr ist dann leider nicht möglich und da liegt die Handtasche dann schon im Kofferraum...

da fällt mir eine Geschichte ein, als der Sprit noch günstig war...so vor 30 Jahren wollte bei herrlichen Wetter meine Tochter und ihre Freundin zum schwimmen an den See. Natürlich nur mit Hunden und mit der Mama als Fahrdienst. Mutti fuhr damals Opel GT. Die hintere "Notsitzbank" war mit überdimensionalen Boxen belegt...

Die praktisch veranlagte Frau, hing den Garderobenspiegel ab und legte den in eine Decke eingewickelten Spiegel ins Auto.
Bei der ersten Fahrt wurde die Tochter und der Yankeeterrier zum See kutschiert...zurück gedüst ...die Freundin und die Badeutensilien eingeladen ...das dritte mal zurück gedüst und den Mamahund sowie den Picknickkorb geholt, um dann selbst zum See ans Wasser zu kommen...

Einfache Strecke ca 35km, am Heimweg der selbe Spaß noch einmal. Aber Kinder und Hunde müde und glücklich...Mama zufrieden weil der Spiegel und die Boxen im Auto heil geblieben sind.
- Nachtanken war damals noch günstiger ;)

bobbie
02.05.2011, 18:50
Ja sicher ...über die Kälbchen hinweg lässt sich nicht so fein an der Ampel aus den Fenster sehen..

...

Gibs zu Du Schlimme denkst nur ans Ampel-Flirten:kicher::D

Impressum - Datenschutzerklärung