PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit dem Hund durch Europa-was muss man alles beachten?


Vilagos
09.04.2011, 12:07
Hallo zusammen,

ich will mit meinem Freund und Hund ab Mai mit dem Wohnwagen für 2 Monate durch Europa fahren. (Eigentlich hatten wir Skandinavien vor, das musste jetzt aber leider verworfen werden)
Wir würden uns nun vor allem gerne Frankreich, Spanien und Portugal ansehen...
Nun meine Frage(n):
Ist es überhaupt möglich mit meinem Hund (Rottweiler-Mix) entspannt in Frankreich (oder den beiden anderen Ländern) Urlaub zu machen? (Habe gehört, dass sie dort eine ziemlich strenge Hundeverordnung oder sowas haben)
Was bräuchte ich sonst noch für Extras (Maulkorb, irgendwelche Impfungen, etc.)?
Nächstes Problem sind Krankheiten (wie Leishmaniose o.ä.) die sich die Digge einfangen könnte...kann ich sie da irgendwie gegen schützen oder ist es prinzipiell unverantwortlich einen Hund in solche Gebiete mitzunehmen?

Also um nochmal kurz zu fragen: Auf was muss ich bei diesen Ländern (Spanien, Portugal, Frankreich) alles achten, bzw. was für spezielle "Hundebestimmungen" haben diese Länder?
Vielen Dank schon mal für eure Antworten (und sorry, dass mein Text jetzt doch etwas lang geworden ist...)

Liebe Grüße, vilagos.

Guayota
09.04.2011, 13:57
Was ist denn ausser Rotti noch drin bzw. was könnte man "hineindeuten"?

Frankreich betreffend sind die Einreisebestimmungen meiner Meinung nach leider sehr schwammig und auslegbar. Und Hunde dürfen in F beschlagnahmt und getötet werden.
Grundsätzlich hat ein Rottweiler wohl Maulkorb-und Leinenpflicht in Frankreich.

Hier von der Seite der Botschaft:
Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Hund nicht eventuell doch einem verbotenen Hundetyp zugeordnet werden könnte, raten wir Ihnen, ihn NICHT nach Frankreich mitzunehmen.

Aber lies' selbst: http://www.botschaft-frankreich.de/spip.php?article340

und

http://www.kittenkauf.info/doku/urlaub_in_frankreich.html

blue
09.04.2011, 14:04
In Frankreich hat der Rotte/Mix Maulkorb/Leinenzwang und Franzosen haben vor Rottis recht viel Angst,weit mehr als vergleichbar vor einen Pitti.Ich würd mich dran halten...
Ach ja,Hunde sind in Restaurants und Unterkünften nicht so gern gesehen,auch die meisten Parks und Strände sind Hundefreie Zone.
http://www.botschaft-frankreich.de/spip.php?article340

In Spanien gibt es auch eine Maulkorb/Leinenzwang für Rottweiler,
ob du dich daran hältst ist dir überlassen....die meisten scheren sich nicht drum,wenn du aber dann doch erwicht wirst,gibts vermutlich 'ne saftige Geldstrafe.

blue
09.04.2011, 14:08
Guayota war schneller......
Ach ja,Einreiseverbot in France nur für Pitbull/mix,Am Staff ohne FCI-Papiere und Staff ohne FCI-Papiere.

Es gilt für beide Länder,das sie nicht sehr hundefreundlich eingestellt sind,aber gerne Geld einnehmen würden !

Guayota
09.04.2011, 14:13
Ach ja,Einreiseverbot in France nur für Pitbull/mix,Am Staff ohne FCI-Papiere und Staff ohne FCI-Papiere.

...und Hunde, "die ihren morphologischen Merkmalen nach dem Rassehund Mastiff („Boer-bulls“) oder Tosa vergleichbar sind und die in keinem vom Internationalen Hundeverband (www.fci.be) zugelassenen Stammbuch eingetragen sind."

So steht es zumindest auf der Seite der Botschaft.

Cira
10.04.2011, 17:09
Ich fange bald an zu glauben, dass wir in Deutschland noch ganz gut dran sind, mit unserer Listenverordnung.
Wenn es schon soweit ist... :(

Wo kann man eigentlich mit Hund noch relativ unbeschwert hinfahren?
Wie sieht es eigentlich in Holland aus, nachdem die Listen dort abgeschafft wurden, welche Verordnungen für Hunde und Halter gibt es dort jetzt?

...

Vilagos
10.04.2011, 21:13
@Cira: Genau das hab ich mich auch gefragt, irgendwie ist man schon "ein wenig" eingeschränkt, wenn man in Europa mit seinem "bösartigen" Hund durch die Gegend fahren will...

Also, vielen Dank schon mal für eure Antworten. Ich weiss nur nicht, ob die nun Gutes oder Schlechtes für uns bedeuten...Kann mir denn dann in Spanien, Portugal und Frankreich mein Hund einfach so ohne Grund weggenommen werden auch wenn ich sie nur z.B. im Auto dabei habe, bzw. wenn ich erwischt werden sollte, wie ich mit ihr ohne Maulkorb und Leine unterwegs bin? Das ist irgendwie alles ziemlich unübersichtlich...
Und was sollen mir "morphologische Merkmale" sagen? oO Meine Digge ist ein Mix aus Rottweiler und (so sagten die im Tierheim zumindest) Bernhardiner, es könnte aber auch ein anderer großer Schweizer oder meiner Meinung nach auch Leonberger mit drinnen sein...d.h. sie käme in ihrer Erscheinungsform einem Mastiff schon relativ nahe...
Oh Mann, das ist alles irgendwie demotivierend...

Monty
11.04.2011, 06:49
Wie wäre es mit einer Fahrt an Italiens Küsten entlang oder Richtung Griechenland, dort gibt es keine größeren Probleme mit Hunden.

Hola
11.04.2011, 14:34
oder kroatien, bulgarien, ungarn...diese richtung halt....

Impressum - Datenschutzerklärung