PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Giftpflanzen im Garten


AlHambra
05.04.2011, 13:00
Die zehn giftigsten Pflanzen im Garten:

http://www.welt.de/wissenschaft/article13040326/Die-zehn-giftigsten-Pflanzen-aus-deutschen-Gaerten.html

Dass man Hortensien jetzt auch rauchen kann, ist mir neu - man lernt ja nie aus :kicher:

Hola
05.04.2011, 15:06
na dann hab ich ja genug zu rauchen zuhause!
Aber schon erschreckend was alles so giftig ist und überall in den Gärten steht!

Peppi
05.04.2011, 15:37
Wo kann man denn Samen kaufen? Besonders interessant fand ich Stechapfel und Tollkirsche :D

AlHambra
05.04.2011, 16:46
Stechapfel hätt ich noch da *räusper* :D

Tyson
05.04.2011, 18:06
:schreck: Und ich wollt morgen Hortensien kaufen! Danke das Du das eingestellt hast, mein kleiner noch dummer Boxer würde sie bestimmt essen:hmm:., er probiert fast alles, LG Manuela :lach3:

Kirsten BM
18.04.2011, 23:32
Danke für den link!:lach3:
...und ich hab schon die wohl doch "harmlosen" Maiglöckchen der Nachbarin abgelehnt; hab irgendwo mal gehört die wären auch giftig?!

Blauer Eisenhut wär doch was... *böser Gedanke*
Ich hab Anfang Mai Scheidungstermin von "ihr-wißt -schon-wem"...da gibt man sich doch vorher noch mal die Hand - oder?

Rocky
28.04.2011, 22:28
Sieben davon wachsen in meinem Garten, der Goldregen ist zurzeit ein Traum in Gelb. Der blaue Eisenhut spriesst, bis zur Blüte dauert es noch eine Weile.

Rockys Pissatacken waren auf jeden Fall viel gefährlicher für die Pflanzen als umgekehrt.

Viele Pflanze sind giftig, manche schon in geringen Dosen, aber warum verzichten, es gibt kein Grund. Hunde und Kinder müssen lernen nicht alles in den Mund zu nehmen. Ich gebe aber zu, bei kleinen Kindern und Junghunden würde ich auch kein Risiko eingehen!

Monty
29.04.2011, 05:27
Sieben davon wachsen in meinem Garten, der Goldregen ist zurzeit ein Traum in Gelb. Der blaue Eisenhut spriesst, bis zur Blüte dauert es noch eine Weile.

Rockys Pissatacken waren auf jeden Fall viel gefährlicher für die Pflanzen als umgekehrt.

Viele Pflanze sind giftig, manche schon in geringen Dosen, aber warum verzichten, es gibt kein Grund. Hunde und Kinder müssen lernen nicht alles in den Mund zu nehmen. Ich gebe aber zu, bei kleinen Kindern und Junghunden würde ich auch kein Risiko eingehen!


Bei uns wächst auch fast alles. Unser extrem verfressener Bulli wuchs in der Stadt auf, trotzdem wusste er ab den ersten Tag mit Garten was essbar ist und was nicht.

Meine Hunde waren zu Beginn nie alleine im Garten. Ich habe nur fasziniert beobachtet, wie sämtliche Beeren von den Sträuchern mit den Vorderzähnchen gepflückt wurden und das Fallobst mit Genuss verzehrt wurde.

Ich habe da viel mehr Sorge das der Hund von einer Biene in den Mund, Halsraum gestochen wird. Unterschätzt nicht den Instinkt eurer Tiere.

Rocky
29.04.2011, 08:10
..... wie sämtliche Beeren von den Sträuchern mit den Vorderzähnchen gepflückt wurden und das Fallobst mit Genuss verzehrt wurde.

;) .... und dann wurde aus den in Unmengen gefressenem Fallobst "Fallout", nicht gefährlicher, aber schrecklich tönender und furchtbar stinkiger Furz-Fallout ;)

BÖR
29.04.2011, 08:25
Bör kontrolliert auch schon täglich den Kirschbaum:kicher:

Im Moment ist er eher an den Kräutern, besonders die Pfefferminze liebt er. Er hat dann immer einen so frischen Atem:D, außer er kombiniert es mit Schnittlauch:hmm:

Doc_S
29.04.2011, 08:37
Sieben davon wachsen in meinem Garten, der Goldregen ist zurzeit ein Traum in Gelb. Der blaue Eisenhut spriesst, bis zur Blüte dauert es noch eine Weile.

Rockys Pissatacken waren auf jeden Fall viel gefährlicher für die Pflanzen als umgekehrt.

Viele Pflanze sind giftig, manche schon in geringen Dosen, aber warum verzichten, es gibt kein Grund. Hunde und Kinder müssen lernen nicht alles in den Mund zu nehmen. Ich gebe aber zu, bei kleinen Kindern und Junghunden würde ich auch kein Risiko eingehen!

Wie? Bei dir blüht schon der Goldregen?

Monty
29.04.2011, 21:01
Im Moment ist er eher an den Kräutern, besonders die Pfefferminze liebt er. Er hat dann immer einen so frischen Atem:D, außer er kombiniert es mit Schnittlauch:hmm:

:hmm: meiner frisst immo am liebsten Bärlauch und klaut ab und an ein hartgekochtes Osterei :schreck: Furzalarm zum Glück ist es warm genug um die Terassentüren zu öffnen

BÖR
29.04.2011, 21:41
:hmm: meiner frisst immo am liebsten Bärlauch und klaut ab und an ein hartgekochtes Osterei :schreck: Furzalarm zum Glück ist es warm genug um die Terassentüren zu öffnen

gesundheitsbewußte Hunde:kicher:

GsD hat Bör selten Blähungen, seit wir barfen. Nur wenn er die Treppe hoch geht pupst er manchmal, aber da ist meist mein Freund hinter ihm:kicher:. Mich stört das dann weniger:D

Louis&Coco
30.04.2011, 10:32
Giftiges gibt's noch viel mehr im Garten, allerdings sind sehr viele Zimmerpflanzen ebenfalls äußerst giftig-darauf wird meist vergessen...

@KirstenBM:
Maiglöckchen sind auch verdammt giftig...:kicher:

Bärlauch wird eher mit Maiglöckchen verwechselt als -wie in den Bildern im Artikel steht- mit Herbstzeitlosen-Blättern...:hmm:
Ganz nebenbei-das einzige das an den meisten Eiben nicht giftig ist, ist das Fruchtfleisch der Beeren-würde man den Kern/Samen zerbeißen wäre das hingegen etwas ungünstig...der enthält das giftige Alkaloid Taxin, das auch in Nadeln und Rinde enthalten ist. Wer mal so ein kleines rotes Ding probiert hat weiß dass die ganz schön schleimig sind-also nicht gerade lecker. Zum Omas schrecken aber gut brauchbar...:D

Bei Hunden zu beachten sind z.B. auch Holundersträucher-sie können zu Vergiftungserscheinungen führen wie Erbrechen, Durchfall, Atemnot...und das alleine vom Herumkauen an einem Stöckchen!

Viele Wauzis haben die richtigen Instinkte, das mag sein, verlassen würde ich mich aber darauf nicht 100%ig...Tennisbälle und Glasscherben gehören schließlich auch nicht zu einer ausgewogenen Ernährung...aber erzähl das mal meiner Feinschmeckerin! :hmm: Für die wär Stöckchen im ersten Moment mal gleich Stöckchen-deshalb schau ich sicherheitshalber immer was sie da anknabbert...

Monty
30.04.2011, 16:29
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie man Bärlauch mit Maiglöckchen verwechseln kann, alleine der Geruch ist so krass verschieden.

Wenn ich Holunterblüten beim Gassi gehen sammel oder im Herbst die Beeren, dann sind die Hunde am allerwenigsten am Holz des Holunderstrauches interessiert...

BÖR
30.04.2011, 16:45
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie man Bärlauch mit Maiglöckchen verwechseln kann, alleine der Geruch ist so krass verschieden.



Mein Exmann, für den alles Blühende, Wiesenschaumkraut ist, beharrte darauf, daß Maiglöckchen nach Zwiebeln stinken. Man kann es also doch verwechseln:kicher:

Rocky
30.04.2011, 17:36
Wie? Bei dir blüht schon der Goldregen?

.... steht in voller Blüte, die Pfingstrosen öffen sich, die Heizung ist seit drei Wochen abgestellt und jetzt hat es endlich einmal tüchtig geregnet. So lokal begrenzt hat der angebliche Klimawandel auch seine guten Seiten....

Louis&Coco
30.04.2011, 18:12
@monty:
Du kannst dich glücklich schätzen, denn anscheinend sind nicht alle Hunde so "instinktsicher" wie deine-sonst dürfte es ja praktisch nie zu Vergiftungen durch Pflanzen kommen...;)

Ich persönlich kann mir auch nicht vorstellen wie statt Bärlauch Maiglöckchen oder gar statt Wiesenchampignons grüne Knollenblätterpilze im Kochtopf landen können-dennoch passiert es jedes Jahr wieder ab und an.:(
Man sollte meinen wenn man sich nicht sicher ist lässt man's besser, bei manchen Leuten ist das eben nicht so...:schreck:

Der Holunderbusch war lediglich ein Beispiel von vielen-wenn jemand mit einem Stöckchen eines solchen mit seinem Hund spielt, darf er sich nicht wundern wenn der Wauz anschließend die Wohnung vollkotzt :hmm:

Hola
30.04.2011, 18:54
naja wenn man im Wald rum hüpft und Bärlauch sammelt kann einem schon mal ein Maiglöckchen dazwischen kriegen.
Und mal ehrlich, wenn man so nen Strauss Bärlauch in der Hand hat dann riecht man ja nicht an jedem Blatt bzw. könnten dann die Maiglöckchenblätter mittlerweile auch dezent nach Bärlauch riechen!

Monty
30.04.2011, 22:54
Wo Bärlauch wächst stehen keine Maiglöckchen und die Blüte ist auch komplett unterschiedlich. Und wenn ich das beim abpflücken des einzelnen Blattes rieche, dann riecht das ein Hund doch zig mal besser...

Rocky
30.04.2011, 23:46
Also Monty ganz so einfach ist es nicht, Maiglöckchen und Herbszeitlose mögen zu verschiedenen Zeiten blühen, die Blätter spriessen aber zur gleichen Zeit!

Also noch einmal, der Knoblauchgeruch ist unverwechselbar und beim zerreiben eines Blattes verliert selbst der smarteste Vampir seine Beisserechen.

Die Blätter sind auch völlig verschieden, Bärlauch 1 Blatt direkt aus dem Boden. Maiglöckchen haben ein Stengelchen mit 2 Blättern und Herbstzeitlosen haben auch einen eingefassten Blätterstängel, ausserdem sind beide giftigen schmalblättrig.

Bärlauch gibt's auch im Supermarkt - totsicher :kicher:

Monty
01.05.2011, 09:37
Bärlauch gibt's auch im Supermarkt - totsicher :kicher:

:D:harhar::harhar:

Impressum - Datenschutzerklärung