PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bullmastiff mit Hautproblemen


Gundi
31.03.2011, 10:10
Unser Kleiner 17 Monate, 68 kg leidet immer wieder unter starken Hautpusteln, die verkrusten. Wenn sie abtrocknen fehlt dann jedes Mal an der Stelle das Fell.
Nach Antibiotika was aus einem anderen Grund gegeben wurde, war die Haut tadellos.
Wir sind mit ihm in homöopathischer Behandlung, da wir ihm keine Chemie zu muten möchten, wenn es irgendwie geht.
So richtigen Erfolg können wir aber noch immer nicht verzeichnen.
Es wird uns wohl immer wieder gesagt, dass gerade Molosser zu so was neigen, nur hilft das ja nix.
Futtermittel sind alle getestet worden und ok.
Wer hat Erfahrung, würde mich über Antworten freuen.
LG Gundi und Paco.

BÖR
31.03.2011, 10:29
ja das kennen wir auch:(wir hatten das ganz schlimm letzten Sommer. Es war Verdacht auf Allergie, obwohl der Test negativ war. Nach einer Ausschlußdiät, die wir nicht durchgehalten haben, haben wir auf BARF umgestellt. Nach und nach haben wir alles was Bör gerne mag ( und das ist wirklich ALLES) dazugefüttert. Obst, Gemüse, Reis, Nudeln ab und zu ein trockenes Brötchen und er verträgt es. Was es im Endeffekt war, weiß keiner. Es war eine übermässige Besiedelung mit Staphylokokkus intermedius. Wieso, warum, weshalb konnte uns selbst ein Hautspezialist nicht sagen. Bör sah aus als ob die Motten über ihn hergefallen wären, der Rücken, die Innenschenkel und der Bauch war voll mit Pusteln.



http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/13764-staphylokokken.html?highlight=staphylokokken

Jule69
31.03.2011, 16:04
Hallo Gundi, bist du sicher das er keine Futtermilbenallergie hat. Ich habe auch einen BM mit Hautproblemen. Es waren unter anderem eben Milben. Ich habe auf´s barfen umgestellt. Viel Bierhefe, Eigelb, Hanf- und Lachsöl. Ich schwöre vor allem auf die Bierhefeflocken. Mein Hund ist nicht wiederzuerkennen. Eine Überempfindlichkeit gegen Streptokokken hat er auch, äußert sich meisten in juckenden Flecken unterm Bauch und an den Beinen. Da hilft es nur die Hautbarierre und das Imunsystem zu stärken.

bullkess
31.03.2011, 20:16
Hallo Gundi,
abgesehen von den Hautproblemen bei Deinem BM,sehe ich das Gewicht mit seinen erst 17 Monatern mit Bedenken.
Der BM ist erst mit 3 Jahren fertig und Deiner hat jetzt schon sein Endgewicht.Vielleicht sind die Inhaltsstoffe im Futter zu hoch oder energiereich das er alles Überschüssige was der Körper nicht braucht über die Haut ausstösst.
Etwas Diät würde seinen Gelenken sicher gut tun.
Nur eine Tip von mir.
Es grüßt die Jeannette :lach3:

Gundi
01.04.2011, 08:38
Hallo und danke für die Antworten.
Werde das gesamte Futter noch mal überdenken.
Richtig ist, dass Paco schon ein hohes Gewicht hat, er ist aber gut proportioniert, kein Fett.
Da wird wohl noch was bei kommen, er war auch schon ein Großer als Baby.
Hatte nur einen Bruder, vielleicht hat er zu viel von Mama mitbekommen.
Wir wechseln jetzt mal den Heipraktiker und rollen die ganze Sache wieder von vorn auf.
Es muss ja irgendwas zu finden sein. Der Verdacht auf Milben stand ja schon im Raum.
Bierhefe hab ich noch nicht probiert.
LG Gundi und Paco.

Jule69
01.04.2011, 12:08
Bierhefe macht übrigens entgegen landläufiger Meinung nicht dick. Bekommst du z.B. in der "Futter-Fundgrube", ebenso wie viele andere wertvolle Sachen (z.B.Öle), oder einfach die Flocken von Biolabor aus dem DM-Markt. Viel Glück, dir und deinem Dicken. Oft vertragen sie auch einfach kein Getreide. Streich das doch mal aus deinem Futterplan. Das ist unnötig und macht nur dick. Hunde mit Haut- oder Geleksproblemen sollten generell getreidefrei ernährt werden. Meine sind beiweitem nicht mehr so schwammig und in jeder Hinsicht besser drauf.

corso
01.04.2011, 19:05
Getreide dürfen die schon essen aber nur glutenfrei;)
darf ich fragen was er für Futter bekommt?
vg

boomer
01.04.2011, 19:55
Wenn es nach dem Antibiotika gut war, wird es sich höchstwarscheinlich um eine Bakterielle Infektion handeln. Vieleicht lasst ihr mal einen Abstrich machen???

boomer
01.04.2011, 20:00
PS:Meiner ist 12 Monate alt und wiegt 49 Kg

Gundi
02.04.2011, 08:19
Trockenfutter bekommt er sehr wenig, wir barfen.
Gekochte Hähnchenherzen und Hähnchenmägen, überhaupt alles vom Geflügel, sind seine Leibspeise.
Leckerchen backe ich selbst. Frisches Gemüse und Lachsöl bekommt er auch.
Er mag noch lang nicht alles, aber was er mag, davon viel.
Wir versuchen unser Glück weiter.
Die Pusteln sind vorwiegend am Kopf und an den Flanken.

corso
02.04.2011, 09:06
uuiii er hats aber schön:) backen für Ihn:)

Hautmilben, das hatte mal ein Ridgeback von unseren bekannten....an den selben stellen...

vielleicht verträgt er Geflügel nicht?... und was kriegt er für trofu? evtl.Weizen, allergie oder so..?...

vg Natalie

Jule69
02.04.2011, 11:57
Du sagst du barfst und kochst. Sorry, aber das versteh` ich nicht. Das Prinzip des barfens ist doch das füttern roher Lebensmittel, insbesondere rohes Fleisch. Mit dem kochen vernichtest du alles Gute und fütterst wieder relativ wertlos. Nur Hähnchenfleisch ist vielleicht auch etwas einseitig und Innereien sollten nur in Maaßen (ca. 15% der Gesamtmenge) gefüttert werden. Glutenfreies Getreide geht sicherlich, muss aber auch nicht sein. Ich verzichte sicherheitshalber und der Einfachheit wegen lieber ganz auf Getreide.
Grüner Pansen und Blättermagen gehören, wie ich finde, auf jeden guten Futterplan.
Fütter deinen Dicken mal roh, er wird dich dafür lieben (noch mehr als ohnehin schon) und dich vielleicht mit einem schönen Fell belohnen.
So, genug der Klugsch....., aber meiner hat mich auch dazu gezwungen mich damit ausführlich zu befassen und es hat sich gelohnt!




Grüner Pansen und Blättermagen gehören, wie ich finde, auf jeden guten Speiseplan.
Fütter deinen Dicken mal roh, er wird dich dafür lieben (noch mehr als ohnehin schon).

BÖR
02.04.2011, 12:17
ich würde auch die Hühnerherzen roh geben und auch nicht zu viel und zu oft.
Wie jule69 schon schrieb, ist BARF roh und man muß sich damit halt auseinandersetzen und es macht viel Arbeit, finde ich. Deswegen kaufen wir Komplettbarf und füttern Kohlehydrate in Form von Kartoffeln( Nudeln oder Reis )dazu. Bei uns haben sich die Hautprobleme, was immer es auch war, nicht mehr gezeigt.:)

Grazi
02.04.2011, 13:46
Richtig ist, dass Paco schon ein hohes Gewicht hat, er ist aber gut proportioniert, kein Fett. Ohne dir zu nahe treten zu wollen... ich kann mich gut an einen BM erinnern, der mit 18 Monaten bereits 75 kg hatte und laut Besitzern und angeblich auch laut Haus-TA nicht zu dick sein sollte: als ich ihn erstmals live gesehen habe, bin ich bald rückwärts aus den Latschen gekippt. Der war nicht nur zu dick, sondern fett.... :(

Mich stimmen deine Angaben zumindest nachdenklich und ich würde deinen Buben nur zu gerne mal sehen, um beurteilen zu können, ob da nicht schon wieder ein Molosserhalter seinen Liebling etwas zu verklärt betrachtet...

Grüßlies, Grazi

corso
02.04.2011, 17:37
ja her mit den Bildern;)

Gundi
02.04.2011, 23:55
Bilder von Paco sind einige vorhanden.
Er bekommt rohes Rindfleisch, Pansen und Blättermagen.
Hab bis jetzt nur Geflügel gekocht. Hab mich nicht getraut ihm das roh zu füttern.
Werde es sofort ändern. Abwechslungsreiches Futter ist kein Problem.
Natürlich gebe ich ihm auch Nudeln und Reis, nur Kartoffeln nimmt er nicht.
Nein Grazi, Du trittst mir nicht zu nahe. Freue mich über Denkanstöße.
Man lernt ja mit seinen Aufgaben.
Wie immer LG Gundi und Paco.

Jule69
03.04.2011, 16:54
Hallo Gundi. Hab` gerade mal Pacos Bilder bestaunt. Ein hübscher Kerl! Wenn er noch so aussieht wie auf dem Bild im Wasser ist er auf jeden Fall nicht zu dick. Er sieht gut aus.
Keine Angst vor rohem Geflügel, du bist sicher auf dem richtigen Weg. Ich hoffe du bekommst seine Hautprobleme in den Griff. Wir haben auch lange rumexperimentiert und viel Geld zum Doc gebracht. Dank Futterumstellung (und ich erwähne es schon wieder; viel Bierhefeflocken, Hanföl etc.) haben wir es jetzt im Griff. Bis auf die Geschichte mit der Mückenstichallergie, aber auch da sind wir jetzt (6 Jahre später) auf einem guten Weg. Ich drück euch die Daumen

Gundi
05.04.2011, 11:17
Hallo Jule, sind ganz aktuelle Fotos. Er sieht also genau so aus.
Danke für die Daumen. LG.

corso
06.04.2011, 10:56
auf den Fotos schaut er wirklich ganz okay aus, keine spur von übergewicht..;)

vg

Bully Mailo
18.04.2011, 19:41
Hallo,
wir hatten auch das problem mit pusteln und verkrusten.
Mailo hat Milbenallergie und Hausstauballergie.
Zum einen machen wir gerade eine Eigenblutbehandlung und zum anderen haben wir ein Kunstlederkorb gekauft und auf bosch sensitiv umgestellt.
Es ist wesentlich besser geworden und pusteln sind zu 99% weg. Hin und wieder hat er mal eine. Aber wir haben auch gerade erst angefangen.
(Mach dir keine sorgen wegen dem gewicht, Mailo ist 11 Monate und wiegt auch schon 60Kg bei ihm sind auch noch die rippen zu sehen und fett ist er auch nicht.)

corso
25.04.2011, 00:06
Dann konnte es einfach sein dass die schwehrknochig sind;) gibt's ja bei Menschen auch:)

Vg

Grazi
25.04.2011, 05:15
Wenn ich mir so durchlese, wieviele junge BMs bereits deutlich über dem Rassestandard liegen, befürchte ich, dass wieder einmal die Züchter daran schuld sind: "je größer, je besser." :hmm:
Diese Entwicklung wird den Hunden sicher nicht gut tun.

Kopfschüttelnd, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung