PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundeschule / Welpenstunde, Inhalte einer Stunde


Frieda
29.03.2011, 17:28
Hallo,

mich würde interessieren was ihr in der Hundeschule, bzw. in den Welpenstunden mit euren Hunden macht?
Wir waren gestern erstmalig mit unserer Kleinen zur Hundeschule in der Welpenstunde. Zur Hundeschule / Welpenstunde möchte ich unbedingt gehen, da unsere Kleine sehr schüchtern ist und ich ein gutes Sozialverhalten wichtig finde und unterstüzen möchte.
Der Trainer wurde durch unsere Züchter empfohlen.
Ziel ( Fernziel) ist dort dort, wenn man möchte, die Begleithundeprüfung. Der Trainer war sehr nett, die Stunde hat mir im freundlichen Umgang auch mit den Hunden gut gefallen. Es wurden Kontaktübungen mit den Welpen untereinander trainiert, gehen an der Leine und die Welpen sollten lernen sich auf Kommando zu setzen. Zum Ende der Stunde wurden die Kleinen nach (Rassen-)Größe getrennt, abgeleint und die Welpen durften dann noch einen Moment frei spielen. Die Stunde, oder vielmehr 45 Minuten haben mir wirklich gut gefallen. Ein wenig Spiel hat mir jedoch gefehlt, in die Richtung Agility. Da ich keine Vergleiche habe, würde mich interessieren, wie es bei euch so zugeht. Ich möchte mir zwar Alternativ noch mal eine andere Hundeschule ansehen, aber es gibt hier so viele Hundeschulen und ich finde es sehr schwer zu erkennen, welche Schule denn wirklich gut und für uns richtig ist. Wie gesagt, die gestern besuchte Schule gefällt mir, aber ein wenig mehr ( geleitetes )Spiel hätte mir gefallen, zudem habe ich einen recht weiten Weg dorthin.
Ich würde mich freuen zu lesen wie es in anderen Schulen zugeht.

LG
Sandra

Scotti
29.03.2011, 18:24
Was meinst du mit "in Richtung Agility" hat gefehlt?

Frieda
29.03.2011, 19:48
Hallo,
ich meinte vielleicht mal im Slamlom um Stangen laufen, über einen Steg laufen , Dinge in diese Richtung. Mir ist klar, dass es nicht um Agility selber gehen soll, aber ich dachte man könnte solche Spiele welpengerecht einbauen.

VG
Sandra

Scotti
29.03.2011, 19:55
Schlag es doch mal vor.:)
Ich finde es klingt perfekt was du schreibst.

quacks
30.03.2011, 12:41
und das alles möchtest du in einer Stunde integriert haben?
Wir sind mit unserer auch in der Welpenstunde gewesen, dort lernte sie die Grundkommandos und anschließend das miteinander spielen, hat eine Menge gebracht, aber mehr hätte ich ihr auch nicht zugemutet.
Jetzt mit 7 Monaten ist sie in der Junghundegruppe und macht zusätzlich 1x die Woche Agility (weil es ihr so einen Spaß macht).
Man soll seinen Hund/welpen nicht überfordern, aber das weiß der Trainer bestimmt selbst am besten.

Doc_S
30.03.2011, 13:32
Welpenspielstunde ist ja allgemein so ein Thema, aber ich denke nicht, daß in einer Welpenstunde Agility sinnvoll ist. Das sollte je nach Neigung und Interesse von Hund und Herrchen, so wie auch Mantrailling oder anderes in extra Einheiten (später) unterrichtet werden. Welpenspielstunde heißt neue Situationen, Untegründe, Erlebnisse, Hundebegegnungen,... .
In der Welpenstunde und bei den Junghunden sind andere Dinge als Agility wichtig.
In solch eine Stunde für Welpen gehören die gängigen Umgangsformen Mensch-Hund, versierte Trainer mit Background und auch schon die Sachen wie TA-Besuch (Fieber messen, ...).
Und eine gute Hundeschule ist auch wichtig. Es darf sich ja leider jeder Hintz und Kuntz Hundetrainer nennen. :hmm:
Kuck mal da:
http://www.hundeschulen-datenbank.de/

Und noch allgemein eine Frage: Was ist eigentlich ein Hundetherapeut?
Therapeut bedingt doch einen kranken Hund!? :hmm:

Frieda
30.03.2011, 18:36
Es ging ja nicht um Agility selber. Die Grundübungen gehören natürlich an den Anfang. Ich hatte nur gedacht, dass geführtes Spiel, welches dem Hund vielleicht auch Spaß machen würde, ebenfalls in eine Welpenstunde eingebaut wird.
VG
Sandra

Impressum - Datenschutzerklärung