PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frau mit Blindenführhund nicht befördert


LukeAmy
09.03.2011, 14:17
http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dortmund/lokalnachrichten_dortmund/Taxifahrer-lassen-blinde-Frau-mit-ihrem-Hund-stehen;art930,1212661

AlHambra
09.03.2011, 16:14
Unmöglich ! :boese1:

Carmen
09.03.2011, 17:23
Unverschämt! Bin selber Taxifahrerin,fahre für meinen Sohn.Ein Blindenhund muss befördert werden,der Fahrer hat das Recht für den Hund einen Zuschlag (bei uns sind es 2 Euro) zu verlangen.Macht aber von meinen Kollegen niemand.Wir haben eine extra Hundedecke im Kofferraum,weil wir teilweise Fahrgäste mit zwei Hunden haben.Wenn sich die Frau bei der zuständigen Behörde beschwert,bekommt der Konzessionär ein empfindliches Ordnungsgeld.Bei einer Wiederholung droht ihm sogar Konzessionsentzug.Sowas geht gar nicht! Ich wünsche diesem sogenannten "Kollegen" einen gepflegten Dämpfer.Solche Typen sind eine Schande fürs Taxigewerbe!

Lg Donna,Mäx u.Carmen

Cira
10.03.2011, 12:58
Cira ist ein stinknormaler Hund, aber bisher hat sogar uns noch kein Taxifahrer abgelehnt mitzunehmen.
Dass jemand einen Blindenhund nicht mitnimmt, ist wirklich unglaublich.
Da wünscht man solchen Ignoranten, dass sie selber mal in eine solche Situation kommen.

...

Gonzalez
10.03.2011, 13:33
Man muß bei der Beurteilung dieser Sachlage bedenken das der Hund in bestimmten Kreisen mit entsprechendem kulturellen Hintergrund als unrein angesehen wird, schlimmer wäre nur noch ein Schwein auf die Rückbank zu setzen.

Klar finde ich es auch nicht gut die arme Frau da stehen zu lassen, aber manchmal kann man eben nicht nur hüh sagen, sondern muß auch das hott bedenken.

Gesetze zählen da nicht viel, wir haben auch ein TS Gesetz und trotzdem wird mit offiz. Ausnahmegenehmigung geschächtet.

Hola
10.03.2011, 19:27
Dann müssen die Herrschaften die keine Hunde und Schweine mögen sich nen anderen Beruf suchen - Diskussion beendet!
Wenn mein Beruf sowas mit sich bringt dann muß ich da durch ( vorallem wenn ich nicht mein eigener Boss bin ) ansonsten muß ich mir halt was anderes suchen!
Immer dieses in Schutz nehmen, da könnt ich kotzen!

Djego
11.03.2011, 06:40
Schweinerei! Wenn es nichts bringt das Taxi beim Unternehmen selbst zu melden, dann soll sie mal gegen dieses eine Anzeige stellen.
Diese Hunde müssen nämlich befördert werden, genauso wie diese Hunde auch in Lebensmittelgeschäfte rein dürfen. Frechheit, wenn es einem eh schon gesundheitlich nicht gut geht.
Hier in unserer Gegend gab es das wohl auch schon öfter. Und jetzt? Gibt es ein Taxiunternehmen nur für Leute mit Tieren.:ok:

tpgbo
11.03.2011, 07:16
Man muß bei der Beurteilung dieser Sachlage bedenken das der Hund in bestimmten Kreisen mit entsprechendem kulturellen Hintergrund als unrein angesehen wird, schlimmer wäre nur noch ein Schwein auf die Rückbank zu setzen.

Klar finde ich es auch nicht gut die arme Frau da stehen zu lassen, aber manchmal kann man eben nicht nur hüh sagen, sondern muß auch das hott bedenken.

Gesetze zählen da nicht viel, wir haben auch ein TS Gesetz und trotzdem wird mit offiz. Ausnahmegenehmigung geschächtet.

Hast ja recht, aber dann muß ich mir einen Beruf suchen, wo ich nicht damit konfrontiert werde.
Es scheint ja eine Beförderungspflicht zu geben, also eine Art Gesetz, und Gesetze müssen nunmal befolgt werden, egal wo ich lebe!

jawoll
11.03.2011, 08:16
Mich würde interessieren, warum die Wogen so hoch gehen?
Wegen der Frau, oder wegen des Hundes? ;)

Wenn ich - ohne Blinden, aber mit Hund - nicht mitgenommen werde, stört sich kein Mensch daran. Da kann ich toben und kotzen was und wie ich will. Ärgerlich. Aber ich werde ja wegen meines Hundes stehen gelassen.
Das ist der Frau sicherlich auch passiert.

Der Frau wird sicherlich noch viel mehr passieren. Wetten, sie muss ständig auf irgendwelchen Ämtern und öffentlichen Gebäuden erklären, dass das ein Blindenführhund ist und er das Recht hat, da rein zu dürfen. - Trotz Hundeverbot. Da regt sich auch keiner wirklich auf.

Tatsache ist, Menschen mit Behinderungen haben in Deutschland noch immer viel zu viel künstliche Barrieren zu überwinden. - Da ist eine stehen gelassene Frau mit Hund noch das kleinste Problem.

Impressum - Datenschutzerklärung