PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : R.I.P. Hugo, Rhodesian Ridegeback-Mix (1,5 Jahre)


Niki1973
22.02.2011, 10:58
Hallo,

ich habe gestern Abend einen Notfall in die Hand gedrückt bekommen und brauch recht dringend Vermittlungshilfe. :sorry:
Ich bin Privatperson und mache eigentlich Flughafenfahrten und VK/NK usw.

Es handelt sich um einen Rhodesian Ridegeback-Mix Rüden, ca. 1,5 Jahre alt und unkastriert.
Nun, was ich nach dieser recht schlaflosen Nacht sagen kann: Hugo ist nett, aber Menschen gegenüber erstmal ängstlich. Außerdem total hormongesteuert und wohl bisher überhaupt nicht ausgelastet. Erziehung hält sich auch weitgehendst in Grenzen. Ballspiele sind toll.
Über die Vorgeschichte konnte ich nur in Erfahrung bringen, daß er vor ein paar Monaten einem polnische Hundehändler abgekauft wurde und sich jetzt angeblich nicht mehr mit dem vorhandenen Hund versteht. Die Zeitangaben waren sehr widersprüchlich. Er wurde wohl in der Wohnung gehalten und scheint weder gechipt noch geimpft zu sein. Ich tippe die Frau war einfach total überfordert (wurde mit dickem Stachelhalsband abgegeben)

Ich brauche nun ganz schnell einen Endplatz oder eine erfahrene Pflegestelle für Hugo, da er sich hier ins Rudel nicht gut integrieren lässt. Er ist zwar durchaus verträglich und spielt mit meinem Setterrüden ganz toll, allerdings ist Hugo ein dermassenes Powerpaket das selbst mein Setter mittlerweile total genervt ist.
Das eigentliche Problem aber ist meine Hündin (Setter/Cockermix mit schwachen Nerven). Sie ist sehr eingeschüchtert von Hugo und fühlt sich überhaupt nicht wohl. :traurig: Er versucht auch ganz nett sie unter zu buttern.

Im Anhang sind ein paar Bilder von Hugo.

Vielen lieben Dank

Nicole
http://www.facebook.com/photo.php?pid=293758&id=100001523875536

Grazi
12.05.2011, 12:35
Bei Hugo handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Ridgeback-Boerboel-Mix, der - wie bereits aus dem erste Text zu erkennen - nicht ganz einfach ist.

Er braucht ganz dringend einen Einzelplatz bei erfahrenen Hundeleuten. Oder aber ein Zuhause bei kompetenten Hund'lern, die sicher separieren können und die Zeit haben, allen Vierbeinern gerecht zu werden und ganz langsam an einer Zusammenführung zu arbeiten.

Leider gestaltet sich das Zusammenleben mit den beiden Hunden der Pflegestelle sehr schwer. Die Rüden sind bereits mehrfach aneinander geraten, die sensible Hündin würde am liebsten flüchten.

Wir hoffen, dass sich Hugos Verhalten durch eine schnellstmögliche Kastration etwas abmildert....

Hier kann man den ganzen Text nachlesen und sich weitere Fotos dieses stattlichen Burschen ansehen: Hugo bei der Molosser-Vermittlungshilfe (http://molosser-vermittlungshilfe.de/andere-rassen-und-mischlingshunde/bullmastiff-mix-ruede-ca-august-2009-dringend/)

Grüßlies, Grazi

Cherry
21.05.2011, 20:41
Grazi,

sprich doch Ute oder Dieter mal an, wenn Du sie siehst. Vielleicht wissen die ja was...

LG

Claudia

Grazi
24.05.2011, 13:40
Danke für den Tipp! (hätte ich auch echt selber drauf kommen können....:hmm:)

Wir haben ein Update mit positiven Eigenschaften des Burschen bekommen. Er hat nämlich auch nette Seiten! ;) Sobald wir das ergänzt haben, haue ich Ute / Dieter mal an.

Grüßlies, Grazi

Grazi
24.05.2011, 17:37
Momentan ist das Zusammenleben mit Bubu (Hugo) etwas entspannter. Beruflich bedingt musste er vor einiger Zeit drei Tage mehr oder weniger alleine zubringen. Er wurde natürlich versorgt, aber die anderen Hunde waren sicherheitshalber woanders untergebracht und die Pflegefamilie war für die Schmusestunden eben nicht greifbar. Seit alle wieder da sind, ist Hugo deutlich umgänglicher.

Obwohl die Hunde tagsüber nicht separiert werden können, ist es in letzter Zeit zu keinen Beissereien mehr gekommen, da das Pflegefrauchen Hugo sehr deutlich gezeigt, dass sie eine Ressourcenverteidigung (-> Mensch) nicht duldet. Dabei hat es sich als äußerst hilfreich erwiesen, dass sich der Rüde mit etwas Übung sehr gut lesen lässt und sich relativ verlässlich abrufen lässt, sobald es zu kriseln beginnt.

Auch wenn man nicht verschweigen darf, dass Hugo nicht ganz einfach ist, sollte man aber all seine positiven und liebenswerten Eigenschaften nicht unterschlagen. ;)

Hier mal eine kurze Übersicht zu Bubus positiven Eigenschaften:


er ist sehr lernwillig und lässt sich gut mit Leckerchen motivieren


er lernt ausgesprochen schnell (den Staubsauger wollte er nach 10 Minuten schon nicht mehr töten :ok:)

er ist nicht futterneidisch

er nimmt Leckerchen unglaublich zärtlich entgegen

er schmust sehr gerne (mit ganzem Körpereinsatz)

er ist total verspielt und lässt sich sein Spielzeug (z.B. trockene Brötchen) ohne zu murren abnehmen

er kann sich ganz toll freuen

er lässt sich selbst in angespannten Situationen abrufen

er warnt deutlich

er lässt sich gut ablenken

er ist sehr wachsam


Außerdem gibt es aktuelle Fotos!

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/Hugo.jpg

Grazi
28.05.2011, 08:27
Nachdem Hugo völlig ausgeklinkt ist, dabei nacheinander auf fast alle Familienmitglieder und den Rüden der PS losgegangen ist und den Mann des Pflegefrauchens nicht unerheblich verletzt hat, wurde er nach intensiver Rücksprache mit der Tierärztin eingeschläfert, die einen Gendefekt vermutet.

Die PS hatte sich wirklich alle erdenkliche Mühe gegeben, hat viel Schweiss, Blut, Nerven und Zeit investiert und Bubu trotz all seiner schwierigen Charaktereigenschaften sehr gern gehabt.... aber das Risiko war mittlerweile einfach zu hoch geworden, insbesondere für die beiden Kinder.

Wir trauern mit ihnen....:traurig:

Seufzend, Grazi

jawoll
28.05.2011, 08:31
Gute Reise, Dicker.

Isis78
28.05.2011, 08:33
R.I.P. Hugo,

leider sollte es für Dich wohl kein Happy End geben :(

Tyson
28.05.2011, 08:46
:traurig: Das tut mir leid, gute Reise Hugo, traurig Manuela:traurig:

Guayota
28.05.2011, 09:58
Ach herrje...so ein junger Hund...:(

Sanne
28.05.2011, 10:25
Gute Reise Hugo :traurig:

Es tut mir wahnsinnig leid für Euch alle, besonders nachdem so engagiert um das Glück für diesen jungen Mann gekämpft wurde.
Manchmal gibt es leider Situationen im Leben, in denen auch die größten Bemühungen vergebens sind. Es fällt immer schwer einen Kampf aufzugeben aber wahrscheinlich war es in diesem Fall für alle Beteiligten die beste Entscheidung.:(

Ich wünsche der PS, dass sie trotz dieses Traurigen Endes in Liebe an die schönen Momente mit Hugo zurückdenken können.

Traurige Grüße
Susanne und Dunja

AlHambra
28.05.2011, 11:00
Verdammt, so eine Schande.....

Hut ab vor der PS, die wirklich einiges durchgemacht hat und ein trauriges R.I.P, Hugo :traurig:

bx-junkie
29.05.2011, 21:48
http://up.picr.de/7237055mcr.gif Hugo...komm gut über die Regenbogenbrücke...

http://up.picr.de/7237056hry.gif

Vicky
29.05.2011, 22:43
Armer Hugo, R.I.P.

Pöllchen
30.05.2011, 00:11
Es war so ein bildhübscher Junge :(
Man steckt da nicht drin...leider!

Gute Reise!

Doc_S
30.05.2011, 07:34
Schade um den Hund. Dieser konnte nichts dafür. Da sieht man, was passiert, wenn der entsprechende Hund in die falschen Hände kommt. Und ich denke, daß es sich nicht um einen Gendefekt, sondern um die falsche Haltung/ Erziehung handelte.
Traurig, weil Hunde dieses Schlags in unserer Welt falsch verstanden werden.
:traurig:

Diggimon
30.05.2011, 16:46
Run free Hugo :(

Alano-Dennis
30.05.2011, 16:59
Schade um den Hund. Dieser konnte nichts dafür. Da sieht man, was passiert, wenn der entsprechende Hund in die falschen Hände kommt. Und ich denke, daß es sich nicht um einen Gendefekt, sondern um die falsche Haltung/ Erziehung handelte.
Traurig, weil Hunde dieses Schlags in unserer Welt falsch verstanden werden.
:traurig:

Denke ich auch............... sicher hätte man einen HH gefunden der dies hätte händeln können. Keine Familie und als Einzelhund und vorallem erst einmal Charakterlich auswachsen lassen.

MfG

EmJoPu
31.05.2011, 13:16
Oh,der Hübsche....schade....komm gut über die Brücke Kleiner und grüß mir Johnny 1 ;)

Nadine & Duke
31.05.2011, 16:27
R.i.p. :(

Jule69
31.05.2011, 18:45
Schade um den Hund. Dieser konnte nichts dafür. Da sieht man, was passiert, wenn der entsprechende Hund in die falschen Hände kommt. Und ich denke, daß es sich nicht um einen Gendefekt, sondern um die falsche Haltung/ Erziehung handelte.
Traurig, weil Hunde dieses Schlags in unserer Welt falsch verstanden werden.
:traurig:


Sehe ich ganz genau so!
Gute Reise, arme Socke!!!
Ich bin überzeugt, ab jetzt hast du endlich eine unendlich schöne Zeit!
Grüß meine allzeit vermissten Lieben!!!

blue
04.06.2011, 13:15
Ähmm,Leute ,darf ich mal was fragen.....??
Ist das nicht derselbe Hund ?
http://www.tierheim-saarbruecken.de//inhalt/tiervermittlung/zuhause_gesucht/hunde/hugo_090911/hugo_090911.htm

GOLIATH
04.06.2011, 13:54
Das tut mir sehr leid...gute Reise Hugo...traurigen Gruss GOLIATH

Guayota
04.06.2011, 14:48
Ähmm,Leute ,darf ich mal was fragen.....??
Ist das nicht derselbe Hund ?
http://www.tierheim-saarbruecken.de//inhalt/tiervermittlung/zuhause_gesucht/hunde/hugo_090911/hugo_090911.htm

Ich glaube das ist ein anderer Hund.

blue
04.06.2011, 15:32
Echt ?
Mir ist schon ganz anders geworden,der gleiche Name,das Alter,das Aussehen,die Mischung...Deja vu...
Nun,hoffendlich hat dieser Hugo mehr Glück !

Grazi
04.06.2011, 16:57
Das ist ein anderer Hund.

Grüßlies, Grazi

Niki1973
05.06.2011, 00:07
Hallo,
ich war die PS von Hugo (Bubu, so haben wir ihn gerufen).
Glaubt mir, die Entscheidung war so unglaublich schwer, aber nach einiger Zeit Abstand und Zweifeln, es war Richtig! Ich habe seit Februar versucht Bubu in die richtige Bahn zu leiten und hab versucht Jemanden zu finden der sich seiner annimmt. Leider ohne Erfolg. Jetzt liegt er friedlich in unserem Garten und ist seine letzte Reise angetreten. Ich bin fest davon Überzeugt das er jetzt Frieden gefunden hat.
Ob Gendefekt oder falsche Sozilisation lässt sich nicht mehr nachvollziehen. Ich weiß ich habe alles versucht, was ich konnte und wünsche Bubu eine gute letzte Reise. Wir haben ihn trotz allem Durcheinander was er verursacht hat sehr lieb gehabt. Bubu mach's gut...

Lola
19.07.2011, 22:15
Schlimm......
Gute Reise Hugo!

Sonne 92
20.07.2011, 12:34
Traurige Grüße zu euch rüber.
Eines Tages sehen wir uns wieder, hinter der Regenbogenbrücke!
Ohne Schmerzen, ohne Trauer, ohne Verzicht, ...
Eine große Kerze für Hugo!
:traurig:
R.I.P. Joody-Joe Sonnenschein
R.I.P. Jordan Clown

tpgbo
20.07.2011, 22:44
Leider kann man nur sagen gekämpft und doch verloren.
Ich verbeuge mich vor der PS die so viel investiert hat, um Hugo zu retten.
Nun hat er wieder Spaß in seinem neuen Leben.

BlackCloud
21.07.2011, 11:36
Ob Gendefekt oder falsche Erziehung - die Entscheidung war (leider) richtig. Die PS hat soviel Schwieß, Nerven und Zeit investiert um alles glattzubügeln, was schiefging - man darf hier keinem nen Vorwurf machen der Hund wurde eingeschläfert, nur weil sich keiner gefunden hat (sorry, aber so hört sich das teilweise für mich an) - man muss ja auch mal an das Umfeld denken - die PS ist das Risiko eingegangen und hat sich die Mühe gemacht - aber man muss ja auch mal an die Kinder denken!

Respekt an die PS - ihr habt alles versucht, manchmal klappt es nicht ...

R.I.P. Hugo ...

Impressum - Datenschutzerklärung