PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BX-Dogge schnauft und grunzt


Sassi
10.02.2011, 07:43
So, ich hab da mal eine Frage an euch. Ich habe seit gestern eine kleine Bordeauxdogge. Erstmal war allkes ganz unauffällig. Aber mir ist aufgefallen das die Nasenlöcher keine Löcher, sondern eher Nasenschlitze sind. Sie atmet manchmal schwer und die Luft zischt beim ein-und ausatmen. Dazu kommt das sie unter Belastung (spazieren/toben) regelrecht anfängt zu "grunzen".
Jetzt mache ich mir natürlich große Sorgen ob sie überhaupt genug Luft bekommt?
Klar werde ich sie sofort einem TA vorstellig machen, ich wollte nur schon mal Infos einholen ob ihr vielleicht auch schon mal so ein Problem hattet, oder jemanden kennt, der sich damit auseinander setzen musste. Weiß jemand wie so eine Nasen OP von statten geht? Mit welchen Kosten muss ich rechnen?
Ich weiß um das Risiko einer Narkose, was mich nicht besonders erfreulich stimmt.
Andere Personen haben zu mir gesagt das sich die Nasenlöcher noch öffnen können, sie sei ja erst 9 Wochen, aber da bin ich doch skeptisch. Ich denke mal wenn die Nasenlöcher zu eng sind sind sie zu eng oder?

Ansonsten ist die Kleine aber fit und agil, und sie hat mich bereits nach 24 Stunden wo ich sie habe, völlig verzaubert! Einfach ein toller Hund!

Bin sehr auf eure Erfahrungen/Antworten gespannt.
Hier mal ein (nicht besonders gutes) Handybild der Kleinen:
http://i53.tinypic.com/2eai6g6.jpg
http://i54.tinypic.com/2llhcts.jpg

lieben Gruß
sassi :ok:

bx-junkie
10.02.2011, 08:22
Also was ich so sehen kann auf dem Bildchen, ist das deine BX ganz normale Nasenlöcher hat ;-) Ich kenne BXen die haben wirklich nur Schlitze, denen macht das aber nichts weiter aus, ausser das sie eben sehr geräuschvoll die Luft reinziehen.
Operieren würde ich in dem Alter sowieso mal gar nichts!! Er wächst ja schliesslich noch und glaube mir das grunzen liegt weniger an den Nasenlöchern...manche BXen leiden auch unter einem zu langen Gaumensegel...wenn der Hund erwachsen ist und ihm das Probleme bereitet, kann man das operieren und gut ist...
Also keine Sorgen, der Kleine bekommt genug Luft ;-)

Sassi
10.02.2011, 09:02
hallo bx-junkie,

das mit dem zu langem Gaumensegel habe ich auch gerade gelesen. Das käme natürlich auch in Frage.
Natürlich hatte ich nicht vor die Kleine schon jetzt operieren zu lassen! Hatte mir halt nur Sorgen gemacht sie bekäme nicht genügend Luft, weil sie wirklich eigenartige Geräusche von sich gibt. Ich hätte eh noch gewartet bis sie groß ist.
Jetzt bin ich einigermaßen beruhigt.

sina
11.02.2011, 08:54
Mein Heinrich hatte auch Probleme mit dem Gaumensegel und bekam schlecht Luft.
Eine OP hat geholfen und die Nasenlöcher wurden dabei gleich gelasert ( vergrößert).
Die Preise sind sehr unterschiedlich, gehen von 300€ bei meinem TA bis ca.3000€ in der TK Leipzig!

Scotti
11.02.2011, 09:23
Mal Off Topic, ich empfehle dir dringend eine OP Versicherung.
Für knapp 15,- pro Monat bekommst du, zumindestens bei der Agila, den 3-fachen Satz, falls dein Hund dann irgendwann mal für tausende von Euros operiert werden muss, hast du keinerlei Kosten.

Caro-BX
11.02.2011, 09:25
Was mir dazu einfällt:

wo habt ihr die Kleine her? Kann sie erkältet sein?

Und wie lange bist du mir ihr spazieren gewesen? In dem Alter sind nur wenige Minuten angesagt.

Hat sie die entsprechenden Welpenimpfungen bekommen?

Und von welchem Züchter ist die kleine Maus?

Schnarchnasen
11.02.2011, 09:51
Halli Hallo,

also ich sehe auf den Bildern eine süße knuffige Nase die völlig normale Nasenlöcher hat.
Unsere Bx hat als Baby auch ganz komische Geräusche beim schlagen gemacht,aber sie ist gesund und sie lebt.
Mittlerweile ist sie 1 Jahr alt und segt nachts nen ganzen Wald ab mit ihrem geschnarche.:kicher:

Cookie hat als Baby auch geschnauft,gegrunzt und geschmatzt....aber keine Panik sie träumt nur...sie ist noch ein Baby und verarbeitet alles im schlaf....

didgit
11.02.2011, 10:18
Wir haben zwei Bordeauxdoggen von Welpenalter an. Aber keine hat geschnauft oder gegrunzt oder zischend Luft eingezogen. Geschweige denn als Welpe geschnarcht. Jetzt sägen sie manchmal einen halben Wald weg :D Aber auch das machen sie selten. Der grosse Schnarcher hier ist unsere kleine Frenchie-Hündin :D

Sanny
11.02.2011, 10:21
Für mich sieht die kleine Schnauze der Maus auch ganz normal aus. Wenn sie aber wirklich ernsthafte Probleme hat Luft zu bekommen, würde ich es beim Impfen (sollte ja demnächst dran sein) ansprechen.

Ansonsten kann ich dir auch nur den OP-Schutz der Agila empfehlen! ;)

Gabi
11.02.2011, 10:29
Aura hat als Welpe auch so geschorchelt. das hat sich aber verwachsen. Der Tierarzt von der Züchterin hat aber gemeint, dass wenn es sich nicht gemacht hätte man das mit ner recht kleinen OP hätte richten können.

Guayota
11.02.2011, 10:32
Sie atmet manchmal schwer und die Luft zischt beim ein-und ausatmen. Dazu kommt das sie unter Belastung (spazieren/toben) regelrecht anfängt zu "grunzen".

Meiner Meinung nach stimmt irgendwas nicht, wenn ein Welpe, ganz egal welcher Rasse, beim ("altersangemessenen") Spazierengehen oder Toben anfängt zu grunzen und schnaufen - und dabei schwer "zischend" atmet.
Ich würde direkt zum Tierarzt gehen.

Mr. Schnullerbacke
11.02.2011, 10:59
Ich denke auch, dass ausschließlich eine ärztliche Untersuchung Klarheit bringt. Alles andere ist Spekulation.

Thyrina
12.02.2011, 08:56
Ja ich würde auch sagen,
Wenn du unsicher bist geh zum TA
So klein würde ich aber eh nicht operieren, da muss Mann dann eben mit der Belastung wohl dosieren.
Trulla hat letztes Jahr im April die Nase gemacht bekommen weil sie nur Schlitze hatte und es ganz schön anstrengend war für sie luft zu holen. Hat 350€ gekostet uNd nun ist alles gut :-)

Impressum - Datenschutzerklärung