PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einfach so


TaMa
08.02.2011, 18:31
ist meine Ronja auf einen kleinen Hund rauf ohne jeden Grund..:schreck:..Ich weiß ja das sie kein kleine weiße Hunde mag..aber so :schreck:..Bin selber geschockt al smir das mein Mann erzählt hat.
Mein Mann war mit der Frau und dem kleinen Hund gleich zum TA und der kleine Hund wurde soweit es ging wieder zusammen geflickt..Rechnung übernehmen natürlich wir..
Nun hängt hier mächtig der Haussegen schief..Ich weiß ja das mein Mann Ronja nicht so mag..aber er hat sie akzeptiert..aber nun, soll sie weg.:schreck:..er will sie nicht mehr..hat Angst das sie nun auf die Kinder geht. Bin derzeit ratlos und habe hier shon ganz ganz rote Augen vom weinen..

AlHambra
08.02.2011, 18:52
Ach Du Sch****

Das ist ja eine schlimme Sache an sich - und on top dann noch das Drama mit Deinem Mann.... ich weiss gar nicht, was ich Dir raten könnte, ich hoffe sehr, dass sich die Wogen glätten und nachdem der erste Schreck vorüber ist, Dein Mann sich wieder beruhigen lässt.

Alles Gute !!!!

BÖR
08.02.2011, 18:53
Hallo Tama,

als erstes würde ich das "ohne Grund" in Frage stellen. Versuche heraus zu finden, was vorher war.
Dann laß erst einmal den Schock sacken, es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
Weißt Du was dem kleinen Hund genau passiert ist? Ich würde mich mit dem HH in Verbindung setzen und mir die Geschichte von seiner Sichtweise anhören.

Ich denke, wenn Dein Mann sowieso keine so starke Bindung zu Ronja hat, daß er für sich die logischste Lösung findet. Bedenke, daß Männer immer lösungsorientiert denken:DWarte erst einmal ab....

Ich wünsche Dir alles Liebe und fühl Dich mal unbekannterweise gedrückt.

Ute
08.02.2011, 18:55
Da ist aber gar nicht schön :schreck:
Aber einfach so ist Ronja sicherlich nicht auf den Hund los gegangen.
Du scheinst ja nicht dabei gewesen zu sein, oder ...?
Versuche jetzt erst einmal etwas Ruhe einkehren zu lassen und eine Nacht darüber zu schlafen.
Und dann machst Du Deinem Mann klar, dass Du nur mit Ronja zu haben bist ;).
Natürlich ist es auch ganz wichtig, dass Du die Situation zwischen Ronja und dem kleinen Hund in Ruhe (!) analysierst, um dementsprechende Schritte unternehmen zu können.
Ich drücke Dir ganz feste die Daumen für eine gute Lösung dieser blöden Situation und viel Kraft :lach4:

Kirsten BM
08.02.2011, 19:39
Hallo Tama
Auch von uns alles liebe und lass dich nicht unterkriegen!!!
Und um die Kinder mach dir keine Sorgen-schließlich ist deine Ronja auf einen anderen Hund und nicht auf Menschen losgegangen.
Mein erster BM Rüde hasste Westies und ist immer drauf los-egal ob Rüde oder Hündin; "gefragt" hat er erst hinterher- Hat mich auch einmal ne riesen TA Rehnung gekostet, aber um die Kids habe ich mir nie Sorgen gemacht.
Wir drücken die Daumen, dass sich alles schnell beruhigt!

Lee-Anne
08.02.2011, 19:40
Hallo Tama,

erst Mal mein Mitgefühl. Und ich denke auch, morgen sieht die Welt wieder ein wenig besser aus.

Als mein Lunchen das erste Mal heftig auf einen Hund los ging, dachte ich - selbst als Frau - genau so wie dein Mann. Ich war einfach total geschockt. Und es war auch noch mein Fehler.

Die Situation hat aber nichts mit deinen Kindern zu tun.

Lass ein wenig Ruhe einkehren. Es muss nicht jeder Hund einen anderen mögen, auch wenn uns Menschen das viel lieber wäre.

So wie sich das für micht liest, war eher dein Mann mit der Situation überfordert und hat nicht rechtzeitig die „Notbremse“ gezogen. Gib deinem Mann erst Mal Gassi-Verbot. Mit den Haltern des kleinen Hundes würde ich allerdings auch das Gespräch suchen.

Alles Gute

Schnarchnasen
08.02.2011, 21:59
Hallo TaMa,

das ist echt nicht schön was da gerade passiert ist,aber ich würde nix überstürtzen.

Ich hatte mal (nicht direkt Angst) ein mulmiges Gefühl Cookie gegenüber.
Sie und Shady hatten sich mal richtig gefetzt weil sie sich beim Fressen in dei Quere gekommen sind,weil ich nicht richtig aufgepasst habe.
Und Shady ist ne kleine Radaunudel,also risss ich die beiden auseinander und nahm Shady(FB) hoch,Cookie sprang an mir hoch und wollte nach Shady schnappen und biss mir in die Hand.
Ich war erstmal geschockt und wusste nicht wie ich damit umgehen soll.
Mein erster Gedanke war -Der Hund muss weg-!
Aber ich habe es natürlich nicht getan und bin richtig glücklich darüber,dass war der erste Gedanke und ne Kuzschlussreaktion von mir.

Um meine Kinder habe ich mir keine Sorgen gemacht.

Also warte mal ab,zwischen Hunden kann immer soetwas passieren.
Wir mögen ja auch nicht jeden,wir machen das Verbal und ich denke das deine Ronja auch nur gebellt hätte wenn du oder dein Mann sie an der Leine vorbei geführt hättest.

Also toi toi toi
Macht nix unüberlegtes :)

Marti
08.02.2011, 22:11
Wenn du weißt, dass sie keine kleinen Hunde mag, dann würde ich sie einfach nicht mehr mit solchen rennen lassen.Punkt. Gerade für kleine Hunde kann so etwas böse enden.
Meiner mag auch keine anderen Rüden. Also lassen ich ihn nur mit ausgewählten Hundinnen springen. Das erspart beiden Seiten eine Menge Stress und Tierarztkosten ;)
Ich würde keine Experimente versuchen..

TaMa
09.02.2011, 06:28
Hallo..

so, nun werde ich was schreiben und ihr könnt mich danach auseinander nehmen...!! Habe es mir gestern nochmal in aller Ruhe erzählen lassen...

Also...mein Mann ( ich war auf Arbeit und hatte ihm auch x mal gesagt, das er es NICHT machen soll) die Kinder mit dem Hund gehen lassen..:schreck:..
Und da ist es passiert..Kleiner weißer Hund um die Ecke..bellt...Ronja los..Klar das meine Tochter sie nicht halten kann..Und dann war es auch noch der Hund, der vor ein paar Monaten ( Da war Ronja an der Leine und mit mir ) Ronja immer in die Beine gebissen hat und der HH gesagt habe sie solle ihren Hund anleinen..
Nun ja, kann die Situation leider nicht mehr rückgänging machen..Habe eh schon damit zu tun..! Habe gestern Abend mit dem HH telefoniert...Dem kleinen geht es "soweit" ganz gut..! Keine Brüche oder schlimmeres..! Nur eine dicke Wunde im Hinterlauf und die wurde genäht..

Das schlimme daran finde ich..Nun möchte mein Mann heute eine Familiensitzung halten und entscheiden ob Ronja weg kommen soll..Für mich gibt es da keine diskussion..Sie bleibt..!
Er denkt immer sie könne den Kindern was tun..( weil ich meiner kleinen Tochter immer sage, sie möchte sich nicht immer auf den Hund legen bzw. immer umklammern.)

@ Marti...

natürlich weiß ich das sie keine kleine Hunde mag, deswegen sollten auch die KINDER nicht mit ihr gehen..!!
Und zweitens war das kein Experiment...Sowas kommt für mich nicht in Frage..

Lucy
09.02.2011, 06:34
@TaMa:

Ne Familiensitzung?
Ich würde die Sitzung an deiner Stelle einleiten und mal ganz gelassen mit den Kindern und dem Hund (während dein Mann dabei sitzt) reden ob Papa (Herrchen) gehen soll da er ja einen Fatalen Fehler gemacht hat und sowas extrem bestraft werden müsse.
Vorallem will er den Fehler noch auf den Hund abschieben und somit Lügt er auch noch.

Würd mich mal interessieren wie dein Mann dann schaut.

Kann doch nicht sein das er den Hund abschieben will obwohl er nen Fehler gemacht hat :schreck::schreck::schreck:

Meiner Meinung nach will er den Hund einfach loswerden weil er ihn nicht leiden kann :sorry:

BÖR
09.02.2011, 06:47
uuups, dann sollte Dein Mann vielleicht mal sich selber in den Hintern treten, wie leichtsinnig und verantwortungslos er gehandelt hat.

Wie alt sind die Kinder?
Haben sie bei der Familiensitzung Mitspracherecht?
Das dürfte dann doch nicht so schwer sein, sie auf Deine Seite zu bekommen:schaem:

Für mich sieht es auch so aus, als ob er jetzt alles in eine Topf wirft und die Kinder vorschiebt, um den Hund loszuwerden:(

bx-junkie
09.02.2011, 07:38
Kann mich nur Lucy anschliessen! Der Idiot (entschuldige) macht Bockmist und der Hund soll gehen?? Ja sag mal geht's noch? Den würde ich vor die Türe setzen, wenn er auch nur so eine Andeutung gemacht hätte...natürlich sagt sich sowas von unserer Warte aus immer schnell und leicht, wir stecken ja nicht drin in der Situation, aber ganz ehrlich...mein Mann hätte die schlechteren Karten wenn ich mich entscheiden müßte...aber ich bei ihm genauso :D Denn er würde niemals auf die Idee kommen.
Ich kann nur sagen, halte durch, denn das dein Mann Ronja nicht mag spricht doch dafür das er nur einen Aufhänger sucht(und gefunden hat) um sie loszuwerden.
Und das sie an deine Kinder geht denke ich eher nicht. Meine Vanity hätte genauso reagiert wie Ronja und ist Menschen gegenüber absolut friedlich und unterwürfig, das eine hat mit dem anderen mal so gar nix zu tun.

Ich wünsche dir viel Kraft um das durchzustehen und bleib eisern!! Denk dran, Ronja kann nichts dazu und sie hat nur dich als Fürsprecherin...

TaMa
09.02.2011, 08:04
Ich sehen das genauso...Aber er sieht keine Schuld.!!

Meine Tochter, die mit ihr gegangen ist 13. Jahre..!!
Wir hatten schonmal streß wegen Ronja..war wegen nix..! Da habe ich ihn gesagt, stelle mich NIE vor die Wahl...! Ich denke er weiß wie ich daüber denke und das ist ja auch ein Grund...Denn sie ist MEINE Sabberschnute und nicht seine..Sie hört kein Stück auf ihn...Ich glaube das sie es auch merkt das mein Mann sie nicht mag...Als Welpe hat sie immr nur seine Sachen kaputt gemacht..!
Ich habe heute früh mit meinen Mädels kurz darüber gesprochen...Meine Groß und kleine ( 14 und 9 ) sagen se bleibt..Meine mittere sagt..sie mischt sich da nicht ein...! Das weiß ich auch, denn sie hat so keine Bindung zu Ronja.!!

Lucy
09.02.2011, 08:14
Mein kleiner macht auch nur meine Sachen kaputt, aber ich hab ein bessere Verhältnis zu ihm wie mein Freund :)

Wie traurig das dein Mann so denkt obwohl er sie seit Welpenalter kennt! Versteh ich nicht und werde soetwas auch nie verstehen!

Mein Freund weiss auch das, wenn ich mich entscheiden müsste eindeutig er gehen müsste. Somit gäbe es ja auch keine Entscheidung da es ja klar ist!

Und würde es so sein, würde nie ein Mann in mein Haus kommen der meine Hunde nicht heiss und innig liebt :)

Bin nur mit Hunden und Katze zu haben :D

susanneth
09.02.2011, 08:45
Erstmal "herzliches Beileid" aber ganz ehrlich, kleine Hunde neigen zum Grössenwahn, meine 4kg leider auch, grade wenn Deine Süsse schon mal gezwackt wurde, wollte sie Deine Tochter vielleicht verteidigen, da sie der Meinung war, dass das bei ihr nötiger ist als bei Dir.
Als meine kleine Hündin mit meiner Tochter und Freundinnen alleine in einer Laube übernachtet hat, ist sie sogar einem vater (den sie kannt) ans Bein weil sie die Mädchen verteidigen wollte und er überraschend im Dunkeln auftauchte.

Alles Liebe Susanne

Zwergnase
09.02.2011, 08:46
Es ist ohne Frage die Schuld Deines Mannes (sorry aber wie kann man(n) soooo dumm sein!!)

Ich denke mehr Gedanken mußt Dir von behördlicher Seite machen! Soweit ich weiß ist der BM in BRB ein Anlage zwei Hund! Der falls vorhandene WT erlischt somit und Deine Tochter die mit ihr auf öffentlichem Straßenland ging hat keine SK geschweige denn das 18. Lebensjahr!!!

Wir drücken die Daumen und hoffen das Alles gut wird!

Toi toi toi

Doc_S
09.02.2011, 08:46
Also ich wäre als Kleinhundehalter ziemlich angepisst, das hier alles zu erfahren, nachdem ein anderer Hund meinen gehackt hätte und würde bestimmt nicht so locker bleiben. Warum hat dein Hund im Freilauf keinen MK drauf, wenn das Problem bekannt ist? Finde es einfach von deinem Mann verantwortungslos gegenüber anderen Hunden und auch eurem Hund gegenüber.

Zwergnase
09.02.2011, 08:52
Mit ganz viel Pech wird sie dann eh von Amtswegen zum MK und Leinenzwang verdonnert.

Lucy
09.02.2011, 08:53
Der Hund war im Freilauf? Dachte der Hund war mit den Kindern ganz normal auf der Strasse unterwegs?

Peppi
09.02.2011, 08:55
Gruß an den Mann, der der verantwortungslose in Eurer Familie zu sein scheint. Frag ihn mal warum andere seinen Fehler ausbaden sollen und er möge sich doch zumindest mit dem Thema Hund mal beschäftigen bevor er ein unqualifiziertes Statement abgibt.

Wie auch immer solltet Ihr Euch einig werden, damit nicht dritte die Leidtragenden sind.

Zwergnase
09.02.2011, 08:59
Der Hund war im Freilauf? Dachte der Hund war mit den Kindern ganz normal auf der Strasse unterwegs?

Zitat TaMa:
"..Kleiner weißer Hund um die Ecke..bellt...Ronja los..Klar das meine Tochter sie nicht halten kann.."

@Peppi
:ok: (Aber leider sind sie viel zu oft die Leidtragenden)

TaMa
09.02.2011, 09:08
Der Hund war im Freilauf? Dachte der Hund war mit den Kindern ganz normal auf der Strasse unterwegs?

Nein war nicht im Freilauf...War ca.10 m vom Haus entfernt...
An der Straße...und angeleint..!!
Freilauf ist sie nur bei mir...!! Und da ich ihr Problem kenne, weiß ich auch wie ich damit umzugehen habe..Mein Mann, wenn er mal mit ihr geht, immer nur angeleint..

@Doc_S
Klar wird der HH "angepisst"sein....Ich stehe auch mit ihm in Kontakt, weil mir auch das wohlbefinden seines Hundes wichtig ist..!! Nicht das es heißt es interessiert mich nicht..Habe mich auch nochmal dafür entschuldigt, was da passiert ist..auch wenn es eigentlich die Aufgabe meinen Mannes wäre.

Schnarchnasen
09.02.2011, 09:09
Hallo TaMa

Also erst einmal war es sicher nicht richtig deine Tochter mit dem Hund gehen zu lassen wenn sie Ronja nicht halten kann,aber dafür kannst du ja nix sondern dein Männeke trägt die Schuld in dieser Situation.

Irgendwie hat dein Mann wirklich nicht so die Lust auf Ronja,wenn er die Tochter schon gassi gehen lässt?
Und dann den Grund benutzt "Ronja könnte den Kindern etwas antun"

Es ist richtig wenn du deinen Kindern sagst bzw der Kleinen sagst,dass sie sich nicht auf den Hund legen soll.
Meinen Kindern sag ich das auch öfters,vorallem meinem Söhnchen(4 Jahre und auf Augenhöhe) nicht weil Cookie was machen würde,sie genießt das,aber Cookie möchte auch manchmal ihre Ruhe.
(Und ich habe Angst das Adriano Cookie weh tut oder ihr ein paar Rippen bricht.)

Naja aufjeden Fall würde ich deinen Mann mal fragen was er denn genau für ein Problem mit dem Hund hat?

Ich glaube es ist ein symphatie ding zwischen deinem Mann und Ronja.

GIB SIE NICHT WEG!!!!

Franka7
09.02.2011, 10:16
Hallo TaMa, mein Hund hat im Dezember auch einen kleinen Hund getackert.( Allein mein Fehler). Ich kann gut verstehen, wie man sich da so fühlt. Wichtig ist, dass Du jetzt einfach die Nerven behältst. Es gibt keinen Grund etwas zu überstürzen.
Schuldzuweisungen sind jetzt auch nicht der richtige Weg, weil so das Klima für ein lösungsorientiertes Gespräch zerstört wird. Dein Mann wäre der erste, der sich nicht verteidigen würde, wenn er angegriffen wird.
Wenn Ihr ruhig über das Thema reden könnt und ernsthaft nach Möglichkeiten sucht, in Zukunft so eine Situation nicht mehr entstehen zu lassen, könnt Ihr doch alle nur gewinnen. LG, Heike

Betika
09.02.2011, 14:36
Es tut mir richtig leid zu hören das sowas passiert ist. Aber was ich noch schlimmer finde ist das ihr als Family nicht ein Rudel seit. Wie kann es passieren das nicht alle in euere Family an einer seite stehen? Das ihr miteinander gegen etwas vorgeht und nicht gegen einander. Gibt es kein anderen Grund von dein mann das er sich gegen Ronja entscheidet? Eifersucht vielleicht???
Fehler sind da um gemacht zu werden, behoben zu werden und etwas draus zu lernen. Was dein mann gemacht, lieber gesagt, nicht gemacht hat ist passiert. Er sollte da seine verantwortung nehmen und gut ist. Wenn er das nicht macht frag ich mich was für ein mann er ist. Ich hab da echt mitleid mit deiner tochter. Sie musste mit denn Hund gehen. Sie hat denn Hund geführt und konnte ihm nicht halten wie er auf ein anderen Hund losgegangen ist. Und nun streiten papa und mama sich auch noch um was geschehen ist. Rede doch einfach mal mit deinen mann wo die kinder nicht dabei sind und kläre es so oder so.

Peppi
09.02.2011, 15:07
http://www.berlin.de/imperia/md/content/sen-gesundheit/sonstige_themen/interrnetlesefassunghundegesetz.pdf?start&ts=1184741368&file=interrnetlesefassunghundegesetz.pdf

Zwergnase
09.02.2011, 15:49
Denke, da trifft mehr die für BRB zu

http://www.stafford-terrier.de/files/verordn/brandenburg.pdf

AlHambra
09.02.2011, 15:56
Ganz klar hat da Dein Mann den Bockmist gebaut - auch wenn nun der Hund am Pranger steht.
Das solltest Du auch den Kids klarmachen, sonst haben die nachher ein schlechtes Gefühl und das könnte das ganze Verhältnis zum Hund stören.

Bei der Familiensitzung kannst Du mAn nach ruhig ein wenig die Angriff-ist-die-beste-Verteidigung-Strategie fahren. Nimm ihm mal den Wind aus den Segeln, indem Du ihm klarmachst wie unverantwortlich er sich (gegegüber seinen Kindern !!!) verhalten hat, von Deinen Problemen mit dem Hund und dem anderen HH und evtl Behörden mal abgesehen. Mach ihm klar, dass er seine Partnerin in Schwierigkeiten gebracht hat, ER und nicht der Hund (den er ja ablehnt).
Du musst das Gewicht der Anschuldigung unbedingt verschieben, finde ich nur gerecht.

Über die Abgabe des Hundes würde ich mit ihm nicht diskutieren. Mach ihm doch das Angebot, gemeinsam mit dem Hund ein Training zu machen. Vielleicht ein Training bei einem Hundetrainer, der das Verhalten des Hundes und die Führung (von ihm speziell) analysiert und Forschläge macht.

Kämpf um Deine Maus, Du bist im Recht ! :ok:

Peppi
09.02.2011, 15:56
Wieso? Da steht doch Berlin im Wohnort????

Zwergnase
09.02.2011, 16:04
Berlin/Brandenburg steht dort. Und BRB hat eine HVO (die inhaltlich anders ist.)
Sollte der Hund in Berlin gemeldet sein, hast Du selbstverständlich Recht und ich bitte um Verzeihung :sorry:

Nadine & Duke
09.02.2011, 16:11
Ich kann über sowas nur den Kopf schütteln!
Wie kann Dein Mann nur so uneinsichtig sein und SEINEN Fehler einfach auf den Hund abschieben?!
Und das Argument, der Hund muss weg, weil er eure Kinder in Gefahr sieht, das is ja wohl das lächerlichste überhaupt! :schreck:
ER schickt die Kinder mit dem Hund ALLEINE Gassi und gibt vor Angst zu haben, dass sie ihnen was antun könnte! ja nee, is klar... :hmm:
Dem würde ich mal gehörig den Marsch blasen!
Und wenn er danach immer noch meint, der Hund ist Schuld und muss weg, dann würd ich ihm die Tür zeigen und sagen, er kann ja gehen, aber der Hund bleibt!!!
Schon der klare Menschenverstand sagt mir doch, dass eine 13jährige NIEMALS einen so großen schweren Hund halten kann, wenn der sich in die Leine hängt!!!
So was verantwortungloses!!!

Mr. Schnullerbacke
09.02.2011, 19:25
Ehrlich gesagt, so ganz kann ich Deinen Mann auch nicht verstehen :hmm:

Abernichtsdestotrotz glaube ich auch nicht, dass es sehr zweckmäßig ist, auf Konfrontationskurs zu gehen. Letztlich hängt ja eine ganze Familie dahinter.

Ich würde Deinen mann eher mal ganz ehrlich nach seinen Beweggründen, nach seinen Gefühlen fragen, wohlweißlich in der Annahme, dass er sich richtig auskotzt und verschiedene Sachen ganz anders sieht als Du.
Evtl. fühlt er sich wirklich zurückgesetzt (diese erfahrung habe ich schon mit lebensgefährtinnen gemacht) und weiß sich nicht anders zu helfen.

Die "entweder-oder-Frage" zu stellen, würde ich mir, gerade in Anbetracht dessen, dass es Kinder in der Familie gibt, reiflich überlegen, auch wenn es emotional auf der Hand liegt.

Ich denke, hier solltest Du als Rudelführer Deine Intelligenz einsetzen und das Rudel "führen". Schließlich gibt es überall mal Streit. Wichtig ist doch das was dahinter steckt :lach4:

sina
09.02.2011, 21:55
Dein Mann ist an dem Unglück schuld...basta!

Aber ihr solltet alles in Ruhe klären, im Sinne der Familie und für den Hund!

Lass Dich nicht vor die Wahl stellen denn Dein Mann rechnet doch damit das Du Dich für ihn entscheidest!

TaMa
10.02.2011, 06:38
Hallo....:) So, sie bleibt:)...!
Meine Goße Tochter meinte gestern noch zu meinem Mann..Wenn du abstimmst, dann verlierst du eh.!!!:D.

Aber ich habe nun nochmal gesagt...Nur ER und ICH gehen mit Ronja...Denn Kindern habe ich es verboten..!Meiner Kleinen habe ich nochmal klar gemacht, das sie Ronja und Ruhe läßt, wenn sie schläft.!! Und ihr habt auch recht...Da ich eigentlich alles mit Ronja mache und sie letztendlich auch nur auf mich fixiert ist..wird sich mein Mann auch ein wenig zurück gesetzt gefühlt haben..
Nun habe ich gesagt..Das er nun auch was zu sagen hat was Ronja betrifft und ich versuche mich da zurück zuhalten..!.So das sie ihn dann auch für enst nimmt..
Hoffe doch das die beiden sich doch noch mögen;).

bx-junkie
10.02.2011, 07:22
Das hört sich doch gut an! Nach der ersten Aufregung hat sich der Sturm ein wenig gelegt und ich hoffe sehr das dein Mann und Ronja doch noch zu einander finden werden :ok:

P.S. Was ist denn mit dem anderen HH? Kommt da noch was, oder denkst du eher nicht? Und wie geht es der kleinen Krawallbürste?

TaMa
10.02.2011, 07:31
P.S. Was ist denn mit dem anderen HH? Kommt da noch was, oder denkst du eher nicht? Und wie geht es der kleinen Krawallbürste?

Ich hatte ja mit ihm telefoniert...Ich glaube nicht das was noch kommt..Er meinte, soll mir keine Gedanken machen, denn sowas kann passieren..! Es sind nun mal Hunde..
Der kleinen geht es gut..Hatte eine Wunde am Hinterlauf und die wurde genäht..! Sonst weiter nix..!!

BÖR
10.02.2011, 07:38
Na GsD habt Ihr Euch einigen können:)
Ich denke, daß nachdem sich die Wogen geglättet haben und dem kleinen Hund ja auch nicht soooo viel passiert ist, war es vielleicht auch eine Lehre für Deinen Mann.
Im ersten Schreck sagt man viel und wenn dann Ruhe eingekehrt ist überdenkt das alles noch einmal.

Ich freue mich für euch und Ronja:lach3:

Ute
10.02.2011, 08:11
Das sind doch tolle Nachrichten ..... das hast Du gut geregelt :ok:

bx-junkie
10.02.2011, 08:19
Ich hatte ja mit ihm telefoniert...Ich glaube nicht das was noch kommt..Er meinte, soll mir keine Gedanken machen, denn sowas kann passieren..! Es sind nun mal Hunde..
Der kleinen geht es gut..Hatte eine Wunde am Hinterlauf und die wurde genäht..! Sonst weiter nix..!!


Super! Derjenige scheint ja wenigstens normal zu ticken, und ich freue mich das es dem Kleinen auch soweit gut geht... :ok:

Cira
10.02.2011, 08:52
Ich hatte ja mit ihm telefoniert...Ich glaube nicht das was noch kommt..Er meinte, soll mir keine Gedanken machen, denn sowas kann passieren..! Es sind nun mal Hunde..


Was für eine tolle Reaktion von ihm. :ok:

...

Mr. Schnullerbacke
10.02.2011, 11:07
Hallo....:) So, sie bleibt:)...!
Meine Goße Tochter meinte gestern noch zu meinem Mann..Wenn du abstimmst, dann verlierst du eh.!!!:D.

Aber ich habe nun nochmal gesagt...Nur ER und ICH gehen mit Ronja...Denn Kindern habe ich es verboten..!Meiner Kleinen habe ich nochmal klar gemacht, das sie Ronja und Ruhe läßt, wenn sie schläft.!! Und ihr habt auch recht...Da ich eigentlich alles mit Ronja mache und sie letztendlich auch nur auf mich fixiert ist..wird sich mein Mann auch ein wenig zurück gesetzt gefühlt haben..
Nun habe ich gesagt..Das er nun auch was zu sagen hat was Ronja betrifft und ich versuche mich da zurück zuhalten..!.So das sie ihn dann auch für enst nimmt..
Hoffe doch das die beiden sich doch noch mögen;).-

Klasse! IMHO genau der richtige Weg :ok:
Dein Mann fühlt sich verstanden, schließöich bist Du ihm entgegen gekommen, was er sicherlich nicht erwartet hatte; Deine Kinder kennen nun ein absolutes Tabu (auch wenn Papi mal wieder "bequem" sein sollte ;) ).

Das zeichnet leittiere aus :D

Babe
10.02.2011, 16:33
Spitze das der andere HH es so gelöst sieht,und du dich kümmerst:ok:

Das der fehler auf seitens deines Mannes liegt keine Frage,trotzdem frage ich mich warum du deinem Mann "deinen Hund" zum laufen überträgst wenn du weißt er mag sie eh nicht,ganz klar du gehst arbeiten aber es gibt doch vieleicht die Möglichkeit das sie sich lösen kann und du dann mit ihr läufst oder?

Und was ich ganz furchtbar finde ist das deine Tochter ganz klar sagt beim abstimmen "verliertst du eh" ansich der Gedanke das ich meinem Ehemann/Kinder weniger wert wäre wie der Hund :schreck: ließe mich meine Sachen packen! Sorry das ist nur meine Meinung!!

Peppi
10.02.2011, 17:54
Das hat ein Kind gesagt. ;)

Pöllchen
10.02.2011, 18:24
Und was ich ganz furchtbar finde ist das deine Tochter ganz klar sagt beim abstimmen "verliertst du eh" ansich der Gedanke das ich meinem Ehemann/Kinder weniger wert wäre wie der Hund :schreck: ließe mich meine Sachen packen! Sorry das ist nur meine Meinung!!

Ich hatte das so verstanden, dass es eine Abstimmung bezüglich Ronja geben würde. Ob sie weg muss oder nicht?
Glaube kaum, dass die Familie abstimmt, ob Vater oder Hund geht....:D

Grazi
11.02.2011, 05:44
Warum hat dein Hund im Freilauf keinen MK drauf, wenn das Problem bekannt ist? Sorry, aber warum sollte ein Hund einen MK tragen, nur weil er lediglich bedingt verträglich ist? Selbst mit einem Hund, der "eigentlich" mit allem und jedem verträglich ist, kann es immer zu Unfällen kommen. :hmm:

Auch ein "aggressiver" Hund kann ohne MK auf die Straße, wenn er verantwortungsbewusst geführt wird und gut im Gehorsam steht.

Hier hat aber ein Erwachsener Bockmist gebaut und (illegalerweise!) einen kräftigen Hund einem Kind in die Hand gedrückt, das ihm körperlich nicht im Geringsten gewachsen ist.

Grüßlies, Grazi

Doc_S
11.02.2011, 06:51
Grazi, darum habe ich auch noch geschrieben: "Finde es einfach von deinem Mann verantwortungslos gegenüber anderen Hunden und auch eurem Hund gegenüber." :lach4:
Es gibt genügend schwierige Hunde, welche ohne Sicherung geführt werden können. Nur denke ich nicht, daß dies in diesem Fall der Mann oder das Kind sind. Und mit MK hätte der andere zumindest kein Loch.

Grazi
11.02.2011, 07:11
Sorry, das kam bei mir ganz anders an. :sorry:

Aber ganz ehrlich: wenn jemand so verantwortungslos ist und einem Kind einen nur bedingt verträglichen kräftigen Hund mitgibt, dann glaube ich auch nicht unbedingt daran, dass dieser Mensch sich an die "Order" seiner Frau hielte, den Hund in Zukunft nur noch mit MK zu führen.

Grüßlies, Grazi

TaMa
14.02.2011, 13:49
Die Abstimmung sollte bezüglich auf Ronja sein..
Weil mein Mann der Meinung war, das sie "bös" ist...! Deswegen die Äußerung von der Großen...Denn auch die Kinder wollen sie nicht mehr hergeben..! Nun ist ja eine Woche vergangen und die Lager hat sich wieder beruhigt..!!
TA ist von uns bezahlt worden und der kleinen Maus geht es soweit auch wieder gut..!
Stehen noch im Kontakt...

Isis78
14.02.2011, 13:51
Freut mich in zweilerei Hinsicht, dass zu hören :ok:

Toll, dass der Kleine auf dem Weg der Besserung ist und dass sich die Wogen bei Euch daheim geglättet haben :ok:

Djego
11.03.2011, 07:21
Ich lese das jetzt erst und bin aber froh, daß Ronja bleiben darf!
Aber mal was anderes? War von Anfang an klar, daß eigentlich nur du für Ronja verantwortlich bist oder habt ihr euch zusammen für sie entschieden? Wenn ihr euch zusammen für sie entschieden habt finde ich es einfach blöd von ihm.
Aber wahrscheinlich hat er sich wirklich nur vernachläßigt gefühlt. ;)

Impressum - Datenschutzerklärung