PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mäx - immer wieder für Überraschungen gut


Antje
04.02.2011, 14:34
Und das sind häufig eher negative.
Fand Mäx Besuch bisher relativ ok und eher aufregend (für ihn zu aufregend), so hat er - zumindest für mich - urplötzlich beschlossen, Besuch absolut blöd zu finden. Lässt er sich anfangs noch streicheln, geht er dann urplötzlich nach vorne, insbesondere bei Menschen die unsicher sind oder Angst haben. Ist der Besuch souverän im Umgang mit Hunden und tritt selbstsicher und vor allem erfahren auf, so kann man das ganze relativ entspannt beobachten.

Vorgestern hätte er mich fast "an die Wand gestellt". Noch im Vorpreschen wurde ihm wohl bewusst, wen er da eigentlich vor sich hat. Seine ganze Körpersprache fiel regelrecht in sich zusammen:
Mäx war mal wieder ziemlich aufgedreht und drehte völlig am Rad. Irgendwo bekam er ein teures Kleidungsstück zu fassen und donnerte an mir vorbei unter den Küchentisch. Ich rief nur "Lass das" und trat einen Schritt auf den Küchentisch zu. Mäx hatte mir seinen Rücken zugedreht als er das ergatterte Stück verlor, welches ich dann schnell aufheben konnte. Als er mitbekam, dass jemand hinter ihm seine Beute entwendete, drehte er sich blitzschnell um und knallte lärmend auf mich zu... Nun ja, wie gesagt, er hat nicht durchgezogen.

Heute hatte ich eine Unterhaltung mit meiner Ältesten, welche zunehmend lebhafter und von Meike ausgehend auch ungeduldiger wurde. Sie stand hinter mir und beugte sich über meine Schulter, um mit auf den Rechner sehen zu können. Mäx beschließt in diesem Moment dazwischen gehen zu müssen. Das "mäxtypische Blitzen" in seinen Augen hat ihn verraten, so dass ich noch rechtzeitig handeln konnte.
Er wäre an Meike hochgesprungen und hätte sie wahrscheinlich "gezwickt". Und da Mäx keine Beißhemmung gelernt hat, wäre es eher einer Schraubzwinge gleichgekommen.

Mann, Mann; das bereitet mir jetzt doch ein wenig Kopfzerbrechen, dieses in meinen Augen gehäufte Fehlverhalten. Gründe gibt es sicher ausreichend.
Gerne würde ich wissen, was dem Burschen in der Vergangenheit widerfahren ist. Es ist nur leider völlig unwichtig warum der Hund sich verhält wie er es derzeit tut. Wichtig ist nur, wie ich damit umgehe, dem Hund die Notwendigkeit, wie Streß, Druck und Unsicherheit nehme, die zu diesem Verhalten führt. Und dabei noch alles menschliche zu unterdrücken und eindeutig und konsequent für den Hund rüberkommen.
Zu wissen, warum er so ist wie er ist, würde mir helfen, aus so einer schwer definierbaren Zerrissenheit dem Hund gegenüber `rauszukommen.

Der Kerl kostet Nerven und raubt mir step by step den Spaß an der Hundehaltung. Die Kröte ist ein 24/7-Job. Andere werden bei dem zu leistenden Management fürstlich bezahlt.
Ich muss jetzt sehen, wie ich aus dem Motivationsloch wieder `rauskomme.
Seufz und doppelseufz

Lee-Anne
04.02.2011, 16:23
Erst mal Respekt vor deinem Durchhaltevermögen, andere hätten ihn wahrscheinlich schon in den Himmel geschickt.

Mäx hat doch SDU, könnte es vielleicht sein, dass er von der Dosierung neu eingestellt werden muss?

Ich würde bei dem Verhalten wahrscheinlich erst Mal die Dosis erhöhen, denn es liest sich nicht so, als ob du erziehungstechnisch was falsch machst.

Alles Gute und gönn dir deine Lieblings-Schokolade, ist gut für die Nerven.

Grazi
07.02.2011, 04:52
Ich muss jetzt sehen, wie ich aus dem Motivationsloch wieder `rauskomme.
Seufz und doppelseufz Ups... das liest sich nicht gut. Ich klingel nach der Physio mal bei dir durch!

Grüßlies, Grazi

Simone
07.02.2011, 09:41
Oje, das klingt wirklich nicht gut...

Tja, was hilft kurzfristig, um aus dem Motivationsloch zu kommen? Tu Dir etwas gutes und vielleicht zeigt sich Mäx dann von seiner guten Seite (die er ja auch hat). Zumindest hilft mir das bei Gustav immer... Erst bin ich völlig unmotiviert und sauer, dann mache ich etwas ganz anderes und später ist Gusti so süß, dass ich sein Fehlverhalten wieder etwas gelassener betrachten kann..

Was hilft aber langfristig? Kannst Du denn von irgendjemand etwas über seine Vergangenheit herausbekommen? Oder hast Du gar keine Ansprechpartner? Ansonsten fällt mir bei Deiner Beschreibung eine Empfehlung für den Hund einer Freundin ein. Der zeigte zwar ganz anderes Fehlverhalten, aber benötigte auch etwas, um sofort seine Energie loswerden zu können. Er trug an seinem Halsband ein Spielzeug und sobald er unter Stress stand, hatte er gelernt, dass er die "Beute" an seinem Halsband greifen soll. Sein Fehlverhalten konnte so umgelenkt weden. Habt Ihr soetwas mal ausprobiert?

Peppi
07.02.2011, 09:47
Hallo Antja,

habe auch keinen eigenen Tipp. Frau von Reinartz empfiehlt in Ihren Büchern immern wieder ein Trainingstagebuch zu führen, in dem man dann selber immer wieder die Erfolge nachlesen kann, die man gesammelt hat.

Ich hab's auch noch nicht gemacht, aber ich wollte irgendwas schreiben, weil ich es toll finde, was Ihr in die Schwimmbutz investiert. :(

Antje
07.02.2011, 14:45
Mäx hat doch SDU, könnte es vielleicht sein, dass er von der Dosierung neu eingestellt werden muss?
Mäx ist recht gut eingestellt. Nichts desto trotz habe ich seine "Wohlfühldosis" erst erhöht.

Kannst Du denn von irgendjemand etwas über seine Vergangenheit herausbekommen? Oder hast Du gar keine Ansprechpartner?

Seine Vergangenheit können wir nur erahnen bzw. zusammenpuzzeln. Würde aktuell aber kaum weiterhelfen.

Er trug an seinem Halsband ein Spielzeug und sobald er unter Stress stand, hatte er gelernt, dass er die "Beute" an seinem Halsband greifen soll. Sein Fehlverhalten konnte so umgelenkt weden. Habt Ihr soetwas mal ausprobiert?

Über ähnliches denke ich schon eine ganze Eile nach, jeoch fehlt mir noch die Idee zur Umsetzung. Paula würde dann nämlich auch gerne an Mäx` "Halsbandspielzeug" spielen :kicher:

Tagebuch führe ich nicht, sondern notiere nur Extremfälle, positive wie negative und deren möglichen Zusammenhänge (Tagesablauf, Wetter, besondere Vorkommnisse etc.)

sina
07.02.2011, 15:07
Er trug an seinem Halsband ein Spielzeug und sobald er unter Stress stand, hatte er gelernt, dass er die "Beute" an seinem Halsband greifen soll. Sein Fehlverhalten konnte so umgelenkt weden. Habt Ihr soetwas mal ausprobiert?

Ich hoffe Du findest den richtigen Weg für den Mäx!:ok:

Wenn ich mir vorstelle...oder verstehe ich es falsch?......Heinrich hätte an seinem Halsband ein Spielzeug hängen, der würde durchdrehen, die Wände hoch gehen!:schreck:
Außerdem wären die anderen Bullys immer hinter ihm her um es ihm abzujagen:

susanneth
07.02.2011, 17:36
Oh je, die motivationslöcher kenn ich, meist schlagen sie zu wenn man richtig voran gekommen ist und schon Land erahnen kann und dann rummst es wieder nach hinten:(, umso mehr Zeit und Arbeit man investiert umso mehr ist das eigene Wohlbefinden ja dann auch an diese undankbaren Köter gekoppelt, die vergessen halt, dass das andere Ende der Leine auch Gefühle hat;)

Arbeitet Ihr zuhaus auch mit Körpersprache, platz willkürlich verlegen, mit leine aber ohne ihn mal rausgehen?

Alles liebe Susanne

Marion
07.02.2011, 22:17
Hallo Antje,

ich möchte dir gerne einen Tipp geben, aber vorher nochmal auf etwas älteres eingehen:

kannst du dich noch erinnern, als du vor längerer Zeit Fotos von Mäx eingestellt hattest ? Da fiel mir doch auf daß seine Haare direkt hinter den Vorderläufen abstanden. Also an der "Verlängerung" der Vorderbeine direkt am Körper.

Und da fragte ich damals ob er manchmal Stress hat und du hast es bejaht.

Diese Stellen sind die Akupressurpunkte für die Leber.

Ja, sicher, die Leberwerte werden gut sein, denn da zeigen sich Veränderungen meist erst wenn die Leber schon schwer geschädigt ist.
sie muß auch nicht geschädigt sein, in diesem Sinne.

Aber die Leber ist der Sitz von Zorn und Ärger. Und wenn da ein bissel was mit der Leber ist kann sich das manchmal eben so auswirken.
Aber es geht auch anders herum, wenn da viel Zorn und Ärger ist kann die Leber Schaden nehmen. Es liegt eben ganz zusammen.

Ich würde folgendes tun:
Diese Stellen täglich massieren, nicht mit zu starkem Druck und auch nur erstmal kurz, so 1 Minute. Und gucken wie es ist.

Und zur Unterstützung der Leber kannst du ein homöopathisches Mittel geben.
Es ist ungefährlich und du kannst ja noch danach googeln.

es heisst: "Carduus marianus" auf deutsch Mariendistel.
Ich würde also Carduus marianus D1 ( D1 das ist die Potenz ) in der Apotheke bestellen von dem Hersteller DHU .
Davon würde ich tägl. zweimal entweder 1 Tablette oder 5 Globuli geben.

je nachdem ob du es in Tablettenform oder als Globuli bestellst, Tabletten sind besser weil das Mittel in der ganzen Tablette ist und nicht abgegriffen wird, wenn du sie in der Hand hälst. Was bei Globulis oft passiert.

Ich würde es damit probieren.

Ausserdem kannst du noch einen Akupressurpunkt massieren, bei Aggression/Angst.
Er liegt auf der Innenseite der Hinterbeine, etwa zwei Finger breit über dem Fußwurzelgelenk. Alsoüber dem Gelenk was nach hinten etwas raussteht.
Tägl. zweimal 5 Minuten lang oder so wie er sich das gefallen lässt.

Es sollte kein Zwang für ihn sein, sondern entspanntes massieren.

Ich wünsche alles gute für die Schwimmbutz und für dich

liebe Grüße
Marion

Impressum - Datenschutzerklärung