PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Keine Kastration


Simone
25.12.2005, 12:55
Hallo! :lach1:

Nachdem ich mich in den letzten Tagen mit dem Thema Kastration auseinandergesetzt habe, habe ich mich nun dazu entschieden, Lisa nicht kastrieren zu lassen. Bei allem Pro und Contra war ich mit letztendlich nicht mehr sicher, ob eine Kastration soviel Vorteile bringt. Zumal Lisa bislang keine Probleme mit der Hitze hatte und eine OP uns ja nicht wegläuft. Genauso wie es Studien gibt, dass eine Kastration das Risiko von Gesäugetumoren verringert, habe ich Studien gefunden, wo Hündinnen ohne Kastration andere Tumorarten seltener hatten. :35:

Ich glaube, Lisa ist darüber froh...

morpheus
25.12.2005, 13:19
Es gibt wohl außer Schutzdienst/VPG kaum ein Thema, das so kontrovers diskutiert wird, wie das Pro und Contra von Kastrationen...

Ich denke, dass jede medizinisch nicht indizierte OP eine zuviel ist, wobei es sicher Situationen gibt, in denen es nachvollziehbare Gründe gibt.

Mir geht der ganze Kastrationswahn teilweise zu weit, mitunter erscheint es fast unmöglich, nicht kastrierte Hunde aus Tierheimen zu bekommen.

Schön für Lisa, dass ihr der Eingriff erspart bleibt.

Faltendackelfrauchen
25.12.2005, 15:01
: Mir geht der ganze Kastrationswahn teilweise zu weit, mitunter erscheint es fast unmöglich, nicht kastrierte Hunde aus Tierheimen zu bekommen.

sollte eigentlich klar sein: in Tierheimen und auch im privaten Tierschutz wird nicht in erster Linie aus medizinischen Gründen kastriert! Die vielen "Unfälle", die auch immer wieder hier als "Not"-hunde vermittelt werden (und erwachsenen richtigen Nothunden den Platz wegnehmen), sind die Hauptgründe. Denn leider können oder wollen viele Leute nicht auf Ihre läufigen Hündinnen aufpassen! Zudem gibt es genügend Leute, die sich über diesen Weg gerne billig einen Zuchthund besorgen, selbst wenn sie ein Zuchtverbot vertraglich mit dem Tierschutz vereinbaren. Wären die Hundehalter vernünftiger, würden weniger Tierheime kastrieren. Leider wird - wie in vielen anderen Bereichen auch - Ursache und Wirkung verwechselt.

Frohe Weihnachten!

Faltendackelfrauchen, die wohl auch in Zukunft alle Ihre Hunde kastrieren wird, da für mich die Vorteile überwiegen!

morpheus
25.12.2005, 15:29
:
sollte eigentlich klar sein: in Tierheimen und auch im privaten Tierschutz wird nicht in erster Linie aus medizinischen Gründen kastriert! Die vielen "Unfälle", die auch immer wieder hier als "Not"-hunde vermittelt werden (und erwachsenen richtigen Nothunden den Platz wegnehmen), sind die Hauptgründe. Denn leider können oder wollen viele Leute nicht auf Ihre läufigen Hündinnen aufpassen! Zudem gibt es genügend Leute, die sich über diesen Weg gerne billig einen Zuchthund besorgen, selbst wenn sie ein Zuchtverbot vertraglich mit dem Tierschutz vereinbaren. Wären die Hundehalter vernünftiger, würden weniger Tierheime kastrieren. Leider wird - wie in vielen anderen Bereichen auch - Ursache und Wirkung verwechselt.



Dies alles stell ich bestimmt nicht in Abrede, aber ich würde mir mitunter einfach eine etwas differenzierte Betrachtungsweise wünschen. Andererseits hab ich durchaus Verständis dafür, dass dies nicht immer möglich ist.

Beate
25.12.2005, 15:47
auch immer wieder mit dem Gedanken... Im Gegensatz zu Lisa wird Gina immer wieder scheinträchtig wenn ich ihr kein Galastop gebe.... dies ist aber natürlich nicht gut... Ich habe nun (auch schön länger her) bei 4 TA´s nachgefragt. 3 meinten sie würden mir abraten wg inkontinenz- 1 von den 4 TA´s meinte das dies sehr gering sei und man in den meisten fällen dies gut mit Medikamenten behandeln kann...

Meine Angst ist nur das Gina mal durch die Scheinträchtigkeit schwer erkrankt / Tumor ect. Andererseits ist Gina eh so ne " bislerin" und pisst mir mal schnell 100 Liter ins Büro - das macht sie wenn ich sie nachts im Wohnzimmer lasse darum bevorzugt Schnecki ihre Box nachts ( wobei ihr das eh wurscht ist da sie da schon den ganzen Tag drin rumliegt :-) ) - was also machen falls sie nach der kastration doch inkontinent wird ??? Das ist wohl für den Hund noch unangenehmer wie für mich... ohoh... Simone das ist echt ein blödes Thema, da kann man sich den Kopf zerbrechen :sorry:

Urs
26.12.2005, 09:52
Hallo! :lach1:

Nachdem ich mich in den letzten Tagen mit dem Thema Kastration auseinandergesetzt habe, habe ich mich nun dazu entschieden, Lisa nicht kastrieren zu lassen. Bei allem Pro und Contra war ich mit letztendlich nicht mehr sicher, ob eine Kastration soviel Vorteile bringt. Zumal Lisa bislang keine Probleme mit der Hitze hatte und eine OP uns ja nicht wegläuft. Genauso wie es Studien gibt, dass eine Kastration das Risiko von Gesäugetumoren verringert, habe ich Studien gefunden, wo Hündinnen ohne Kastration andere Tumorarten seltener hatten. :35:

Ich glaube, Lisa ist darüber froh...


GRATULATION :lach2: :lach2:

Impressum - Datenschutzerklärung