PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ständiges Junken


Kira1208
28.01.2011, 19:25
Hallo,
seit zwei Tagen läuft unsere Hündin oftmals, mit ihrem Stofftier im Maul, junkend durch die Wohnung.:stupid:
Sie hat weiterhin einen guten Appetit, keine Blasenentzündung o.ä. und verhält sich bis auf das oben erwähnte Verhalten ganz normal.

Wir haben schon an eine Scheinschwangerschaft gedacht.
Hat jemand von Euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?

LukeAmy
28.01.2011, 20:16
war sie denn läufig

BÖR
28.01.2011, 20:23
was ist denn bitte "junken"?:wie:

Kira1208
28.01.2011, 20:25
jammern, weinen, jaulen

Kira1208
28.01.2011, 20:26
sie war das letzte Mal im November läufig.

Isis78
28.01.2011, 20:27
@Andrea: fiepen, jammern..das was Dein Bör macht, wenn ihm langweilig ist und du mit mir
telefonierst :kicher:

@Kira: ich würde auch auf Scheinschwangerschaft tippen.. nimm ihr Stofftiere und anderes Spielzeug, dass sie bemuttern könnte, einfach weg und schau wie sie reagiert

BÖR
28.01.2011, 20:31
danke für die Aufklärung:)

Nitewalkerin
28.01.2011, 20:37
2 Monate nach der Läufigkeit tritt meist die Scheinschwangerschaft auf, da dann "normal" die Jungen auf der Welt wären. Denke das sie Scheinträchtig ist.

Kira1208
28.01.2011, 20:52
Oh man :(
legt sich das von alleine wieder oder muss es hormonell behandelt werden?
Ich habe ihr jetzt sämtliches Spielzeug entzogen.

Nitewalkerin
28.01.2011, 21:36
Spielzeug und andere Dinge (Socken, Wäsche von dir) das bemuttert wird wegnehmen und versuchen abzulenken. Nicht beruhigen wenn sie winselt sondern versuchen sie anderwertig zu beschäftigen. Sollte es extrem werden (zb Milch rinnt aus den zitzen - auf keinen fall dran herumdrücken) solltest du dir vom Tierarzt etwas zur unterstützung holen.
Bei der nächsten Läufigkeit würde ich empfehlen die Futterration ein wenig zu minimieren - soll gut gegen die Scheinträchtigkeit helfen da somit "Notzeiten" simuliert werden.
Dauert im normalfall 6-8 Wochen so eine Scheinträchtigkeit.

Renate A.
28.01.2011, 22:10
Spielzeug und andere Dinge (Socken, Wäsche von dir) das bemuttert wird wegnehmen und versuchen abzulenken. Nicht beruhigen wenn sie winselt sondern versuchen sie anderwertig zu beschäftigen. Sollte es extrem werden (zb Milch rinnt aus den zitzen - auf keinen fall dran herumdrücken) solltest du dir vom Tierarzt etwas zur unterstützung holen.
Bei der nächsten Läufigkeit würde ich empfehlen die Futterration ein wenig zu minimieren - soll gut gegen die Scheinträchtigkeit helfen da somit "Notzeiten" simuliert werden.
Dauert im normalfall 6-8 Wochen so eine Scheinträchtigkeit.


Scheinschwangerschaft ist keine Krankheit, sondern biologisch gesehen völlig normal.
Verhaltensbiologisch ist es nicht o.k. , wenn man der Hündin alles wegnimmt. Sie kann/sollte ihre Scheinschwangerschaft ruhig ausleben. Wenn man ihr die Spielzeuge wegnimmt, die ja als Welpenersatz herhalten müssen, stresst man die Hündin total, weil sie ja hormonell gesteuert ist und es dann gefühlsmäßig nicht ausleben kann. Eine Scheinschwangerschaft wird nicht "schlimmer", wenn man der Hündin die Ersatzobjekte läßt. Also lasst ihr bitte die "Ersatzwelpen" !
Schaut mal, ob sie eine Gesäugeentwicklung und/oder Milch hat. Wenn ja, würde ich homöopatisch behandeln.

Kira1208
28.01.2011, 23:08
Ok, ich danke Euch für die guten Ratschläge:ok: wir werden mal beides (mit und ohne Stofftiere) testen. Welches Homöopathisches Mittel würdet ihr denn empfehlen
:lach3:

Nitewalkerin
28.01.2011, 23:51
Das eine Scheinschwangerschaft keine Krankheit ist ist richtig - kein Zweifel.
Eine Hündin das ausleben lassen würde ich PERSÖNLICH nicht machen.
Bzgl. der hömöopathischen Unterstützung rede am besten mit deinem TA.

Bei regelmässigen EXTREMEN scheinträchtigkeiten steigt auch das Risiko einer Gebärmutterentzündung - die Hündin meiner Mutter leidete extrem darunter und wurde kastriert - Gebärmutter war schon entzunden.
Jeder muss selbst schaun wies seiner Hündin am besten geht.
L.g

Scotti
29.01.2011, 07:06
Renate ist Züchterin und zwar eine sehr Erfahrene und zusätzlich sehr Belesene. Ich vermute mal, nein ich weiß, dass sie sich damit sehr gut auskennt. ;)

Kira1208
01.02.2011, 08:49
Vielen Dank für Eure Tipps.
Wir haben Rücksprache mit unserem Ta gehalten und uns davon überzeugen lassen, dass eine Kastration die beste Lösung sei. Nächste Woche ist es soweit, arme Maus:(

Betika
02.02.2011, 00:28
Beide meine mädels machen das. Die nehmen etwas im Maul was sich tragen lasst und gehen durch's Haus/Garten/Feld. Sie begrussen alle und jeden mit etwas im maul. Poes, eine Frenchi x Rauwhaardackel ist 6Jahre und seit mehr als 5Jahren kastriert. Tummy ist ein Frenchi und fast 6monate. Also mit hormone oder laufigkeit hat es nichts zu tun. Denke mal das es nur ein Tick von beiden ist.

Impressum - Datenschutzerklärung