PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HD beim Bullmastiff


luna0705
27.01.2011, 15:16
Hallo Leute, ich bin wirklich richtig sauer. Man kauft sich Bücher über eine Hunderasse um sich zu erkundigen, die Krankheiten zu erfahren und sich auch sonst vorzubereiten. Dann fährt man 300 km weit zu einem angeblich renommierten Züchter weil man glaubt ihm Vertrauen zu können. Man bezahlt 1550 Euro für den Hund und bekommt Papiere mit, die bezeugen das die Vorfahren bis hin zu den Uhrurgroßeltern angeblich alle gesund und HD frei waren.
Nun fährt man glücklich nach Hause mit dem kleinen Hündchen, ist von dieser Zeit an jede freie Minute mit ihr zusammen, tut alles erdenklich gute für den Hund um dann nach 4 Jahren zu sehen das luna (mein Hund) anfängt zu Humpeln. Man geht voller entsetzen zum Arzt. Der Testet, Röntgt sie und stellt schweres HD fest.
Nun bekommt man von dem Arzt gesagt das es eigentlich nicht sein kann, das wenn bis hin zu den Uhrurgroßeltern kein einziger Hund HD hatte gerade meiner dann auf einmal HD hat. Man bekommt gesagt das die Züchter nur auf Geld aus sind und das sogar diese Urkunden und Ahnentafeln meistens nicht stimmen sondern einfach so aufgestellt werden um die ahnungslosen Käufer zu beeinflussen. Diese Züchter sind für mich das allerletzte, sie spielen mit Lebewesen und auch mit den Menschen die ihnen vertrauen. Natürlich gibt es gute unter den Züchtern aber es gibt auch sehr viele schwarze Schafe.

Liebe Freunde gestern sah ich dann die Röntgenaufnahmen meiner Hündin. Sie hat so eine schlechte Hüfte das sie ohne Schmerzmittel nicht mehr laufen kann und sie ist erst 4 1/2 Jahre alt. Der Arzt sagte das es eine C + Hüfte sei wo also auch schon Veränderungen durch Arthrose zu sehen sind. Es tut mir in der Seele weh sie so zu sehen.
Wer Leute kennt die mit HD Erkrankungen bei Hunden schon zu tun hatten der kann sie ja mal fragen was sie alles unternommen haben um ihrem Hund zu helfen. Ich brauche dringend Tipps.
Luna ist wie gesagt 4 1/2 Jahre alt ich gehe jeden Morgen mindestens eine Stunde und Abends auch noch mal eine Stunde spazieren. Wir haben einen großen Garten neben dem Haus in dem sie sich im Sommer die meiste Zeit aufhält. Sie hat also genug Auslauf.
Was ich mir vorwerfen kann ist das sie durch ein bisschen zu viel verwöhnen 3- 4 kg zu viel auf den Rippen hat, wir sind aber dabei dies zu Ändern. Sie bekommt Futter von Select Gold mit Lachs und Kartoffeln also ein Qualitätsfutter. Die Schmerztabletten helfen ihr auf jeden Fall sie heißen Rymadil 100 g und ich gebe ihr jeden Tag einen Löffel Muschelextrakt Pulver auf ihr Futter (seit neuestem). Ich denke das ich auch in die Physiotherapie mit ihr gehen werde damit sie viele Muskeln bekommt die sie unterstützen.
Wer kann noch etwas zu dieser Krankheit sagen???
Liebe Grüße von Luna und mir.

Sanny
27.01.2011, 16:58
Tut mir wirklich Leid, dass ihr solche Probleme mit Luna habt.
Es kann natürlich wirklich sein, dass die Papiere und Ahnentafeln gefälscht sind, ABER auch in einer absolut gesunden Zucht kommt so etwas vor. HD ist nämlich nicht nur genetisch bedingt.

Es gibt noch andere Faktoren, die HD fördern. Zum Beispiel, zu viel Treppen laufen, Übergewicht, mangelnde Kondition (Muskeln), von der Qualität schlechtes Futter, zu viel Bewegung als Welpe/Junghund, usw...

Allerdings ist eine HD-C auch noch lange keine schwere HD. Gut ist es aber natürlich auch nicht!

Ich würde Luna nicht auf Dauer mit chemischen Schmerzmitteln vollpumpen. Versuch mal, ob Traumeel bei ihr anschlägt. Ansonsen denke ich ist Physiotherapie nicht schlecht. Es hilft ihr beim Abnehmen und beim Muskelaufbau. Muskeln sind bei HD ganz furchtbar wichtig!

Viel Glück!

Susanne
27.01.2011, 17:37
Bist du dir sicher das der Doc "C-Hüfte" und beg. Arthrose gesagt hat??? Geht man nach den heutigen Bewertungen bedeutet "C" ja nun mal "leicht" und da paßt es in meinem Verständniss nicht so ganz wie es deinem Hund geht?! Versteh mich nicht falsch, ich finde es schlimm das es deinem Hund nicht gut geht aber mit einer C-Hüfte gibt es viele Hunde die überhaupt nicht auffällig sind und sportlich gut drauf sind. Was genau ist denn auf den Bildern zu sehen? Kantige Gelenke, nicht gut ausgebildete Hüftpfannen, falsche Winkelungen, etc...???
Was die Tipps angeht..
-Gewicht runter
-Bewegung, sehr gut ist z.b. Fahrrad fahren, schwimmen
-keine Spiele die ein abrupptes "Stop an Go" verursachen, z.b. Ball werfen etc.

Hast du dich beim Züchter gemeldet? Darf man fragen aus welcher Verbindung dein Hund stammt?

Susanne

Wum & Wendelin
27.01.2011, 18:07
Hallo & herzlich Willkommen Luna & Frauchen :lach4:
es tut mir sehr leid, dass es Luna so schlecht geht und sie schwere HD hat. Mit HD C darf ja, soweit ich weiß, gezüchtet werden :king:
Wie auch immer... ich hab und hatte einen Hund mit schwer HD. Der *Alte* bekam mit 10 Jahren beidseitig Goldakupunktur und ich meine, es hat ihm geholfen. Die Meinungen dahingehend gehen weit auseinander. Gekostet hat mich das, 2005, 500 €- fand das ok. Der Hund hatte allerdings auch 10 jahre keine Beschwerden (er wurde 12 1/2 Jahre alt und starb wegen eines Milztumors) die ich bemerkt hätte. Du solltest wirklich unbedingt das Gewciht reduzieren, denn zu viele Kilos bedeuten immer eine Belastung für den Bewegungsapparat. Unser jetztiger Hund bekommt Grünlippmuschel, bei regnerischem kühlem Wetter bemerkt man schon, dass er *stakst*... ansonsten hat er ordentlich Muskeln, die ja, laut unserer TÄ, solche Probleme auch kompensieren können. Sollten die Schmerzen so schlimm werden, dass er beginnt zu humpeln o.ä. werden wir wieder mit der Goldaku arbeiten. Ich kenne auch Menschen, die Traumeel & Heel Kuren machen- da kann ich dir aber mehr auch nicht zu sagen... Blutegel, davon hab ich auch schon gehört... selbst aber keine Erfahrungen damit.
Woher kommt ihr denn?

Viel Glück und alles Gute von uns :lach4:

stellabella
27.01.2011, 19:17
Hallöchen,

Es tut mir sehr leid dass deine Hündin so schlecht geht.
Ich kann dass nicht glauben dass deine Hündin HD C hüfte hat,weil eine HD C hüfte ist kein schwere HD und mit C hüften können die hunde ohne probleme leben,laufen etc.Kannst du mal vielleicht diese röntgenaufname mal hochladen,das wir das sehen können?
Auch wenn die eltern und großeltern HD frei sind,kann leider trotzdem HD vorkommen,ist das leider so. Würde gerne das röntgenbild sehen..

L.G. Kristina

Sanny
27.01.2011, 19:45
@ stellebella

Da muss ich leider ein wenig widersprechen.
Es kommt immer auf den Hund an. Es gibt Hunde die auch ohne Probleme (außer in hohem Alter) mit schwerer HD laufen können. Kannte selber eine Bullmastiff, der mit HD-D sprang und rannte, ohne eines jeden Anzeichen von Schmerzen. Allerdings war dieser sehr, sehr gut bemuskelt. Und das fängt eniges auf.
Auf der anderen Seite gibt es dann wieder Hunde, schon bereits bei HD-B kleinere Probleme haben.

Es ist also gut möglich, dass Luna mit ihrer HD-C starke Schmerzen hat, auch wenn es andere Hunde gibt, die damit keine Probleme haben.

stellabella
27.01.2011, 20:49
Ich weiss nicht,ich kenne auch manche molosser die mit HD D gut leben können,aber ich kenne halt keine HD C hunde die so humpeln wie Luna. ( Es gibt bestimmt welche,aber ich kenne keiner. ) Ich würde lieber den röntgenfoto sehen.

L.G. Kristina

Wum & Wendelin
27.01.2011, 22:41
Aber Kristina, es geht doch nicht darum, wie die Röntgenaufnahme aussieht, sondern darum, dass der Hund offensichtlich Schmerzen hat und die Halterin Tipps haben möchte, wie sie ihren hund unterstützen kann :king:
oder hab ich das falsch verstanden?

Guayota
28.01.2011, 08:34
Der Arzt sagte das es eine C + Hüfte sei...

Hallo,
Ist der Hund überhaupt nach FCI Norm geröngt worden? Wegen dem "+"...irgendwo hab ich das im Zusammenhang mit HD doch schonmal gelesen (kann es aber nicht mehr zuordnen).
Ansonsten kann ich mir schon vorstellen, dass ein übergewichtiger Hund dieser Rasse mit HD-C im 5. Lebensjahr Probleme bekommt...

Kirsten BM
28.01.2011, 08:53
Hallo luna:lach4:

ich habe zwei BM, beide haben eine C Hüfte; der Rüde ist fast 9, die Hündin etwas über 3.
Beide zeigen überhaupt keine Anzeichen von SChmerzen oder Humpeln, zum Glück und leben supergut damit.

Das mit dem Muschelextrakt ist eine gute Unterstützung; ansonsten würde ich auch das Gewicht reduzieren (unsere beiden wiegen knapp über 50kg) und zusehen, dass deine Luna wenn möglich noch mehr Muskeln an der Hinterhand aufbaut.

Die Spaziergänge von unserem "Alten" haben wir von zwei großen auf vier kleinere Runden aufgeteilt; das belastet nicht so lange am Stück.

Wie ist deine Lunda denn an der Hinterhand/im Knie gewinkelt?
Wenn der Winkel zu steil ist, dann kann ein Hund gar nicht anders als "über die Hüfte zu laufen", da er falsch belastet und die HH die Muskeln gar nicht richtig aufbauen kann.
Hatte unsere Resi; sie hatte ab 4 1/2 Probleme, wenn sie länger spazierengehen sollte bzw. länger eingeringelt gelegen hatte.

Ich drück die Daumen, dass es deiner Luna noch laaaange gut geht!

Schnarchnasen
28.01.2011, 09:37
Ja Muschelextrakt finden wir auch gut...Es hilft enorm finde ich...
Ansonsten toi toi toi für Luna

Simone
28.01.2011, 11:16
Hallo!

Ich habe glücklicherweise keine Erfahrung mit Hunden mit schlechter Hüfte, aber meine beiden Bernhardiner hatten ED mit Arthrose und Arthritis. Bei ihnen half Akupunktur sehr gut, zudem wurden sie auch homöopathisch behandelt. Oso erhielt zudem eine RSO (http://www.rso-behandlung.de/ueber-radiosynoviorthese.html). Ich weiß nicht, ob eine RSO noch immer durchgeführt wird, damals erfolgte das im Rahmen einer Studie im Rehazentrum Bad Wildungen: http://www.vierbeiner-rehazentrum.de/de/medizinisches-angebotm.html . Das Verfahren wird bei Menschen häufiger angewendet. Ob es geholfen hätte, kann ich leider nicht sagen, da er kurz nach der Behandlung und nach einem Bienenstich starb. ;)

Sanny
28.01.2011, 11:56
Mein Hund hat leider Probleme mit seiner Hüfte. Und er steht zwischen HB- B und C. Zumindest sagt jeder was anderes. Der "offizielle Antikdoggenauswerter" sagte HD-B1, unser Chirurg (Auswerter vom Boerboel) sagte HD-C. Mir ist es persönlich egal. Nur hat er mit dieser "guten" Hüfte Probleme. Muss aber auch sagen, dass er aufgrund eines lang nicht erkannten Kreuzbandrisses wenig Muskulatur an der Hinterhand hat, wo dran wir arbeiten.

Marti
28.01.2011, 14:25
@Sanny: Da würde mich das Röntgenbild auch brennend interessieren.. Mein Hund hat eine blitzsaubere Hüfte, welche laut Aussagen zweier Tierärzte eine A-Hüfte wäre. Der Auswerter hat eine B-1 attestiert.. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass so eine Hüfte jemals Probleme verursachen soll.

Scanne die Hüfte doch ein oder fotografiere sie ab und stelle sie ein, dann kann man eher sagen, ob die Probleme tatsächlich von der Hüfte stammen!
Ach ja, zwischen B-1 und C sollten normalerweise deutlich erkennbare Unterschiede bestehen..

Doc_S
28.01.2011, 15:21
@Sanny: Da würde mich das Röntgenbild auch brennend interessieren.. Mein Hund hat eine blitzsaubere Hüfte, welche laut Aussagen zweier Tierärzte eine A-Hüfte wäre. Der Auswerter hat eine B-1 attestiert.. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass so eine Hüfte jemals Probleme verursachen soll.

Scanne die Hüfte doch ein oder fotografiere sie ab und stelle sie ein, dann kann man eher sagen, ob die Probleme tatsächlich von der Hüfte stammen!
Ach ja, zwischen B-1 und C sollten normalerweise deutlich erkennbare Unterschiede bestehen..

Marti, es kann es schon sein, daß sich dein TA um 1° oder 2° verschätz/vermißt bei der Begutachtung des Röntgenbildes.
Bei HD-Grad-Ermittlung mit Hilfe des Norberg-Winkels muß ja genau der Mittelpunkt des Oberschenkelknochens ermittelt werden und dann eine Tangente an den Pfannenrand gelegt werden. Die entsprechenden Winkelgrade ergeben dann die HD-Werte.

http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BCftdysplasie_des_Hundes

Meine Maus hat ne B- Hüfte. Bis jetzt keinerlei Probleme.
Muskelaufbau, schlank halten und keine Ball- und anderen Hüpfspielchen dann passt das schon. :lach4:

Marti
28.01.2011, 16:09
Das ist absolut korrekt, zwischen einer A-Hüfte und einer B-1 Hüfte kann man mit dem Auge alleine nicht unbedingt den Unterschied ausmachen.. Allerdings sollte dies zwischen einer B-1 und einer C Hüfte im Normalfall durchaus möglich sein.

Doc_S
28.01.2011, 17:00
Das ist absolut korrekt, zwischen einer A-Hüfte und einer B-1 Hüfte kann man mit dem Auge alleine nicht unbedingt den Unterschied ausmachen.. Allerdings sollte dies zwischen einer B-1 und einer C Hüfte im Normalfall durchaus möglich sein.

Das stimmt schon, daß man anhand des Röntgenbildes und den Oberschenkelköpfen eine grobe Einteilung machen kann (arthrotische Auffälligkeiten oder nicht).
Ich bezog mich auf deine Aussage: 2 TÄ --> A und Auswerter --> B1.
Aber, wie du schon gesagt hast, zwischen A und C erkennt man den Unterschied auf den Röntgenbildern.
Darum wäre es wirklich am einfachsten, wenn luna0705 die Bilder einstellen würde oder sich selbst einen groben Überblick mit Kreisschablonen, Geodreieck und Lineal verschafft.

die Brunos
28.01.2011, 17:47
Hallo Leute, ich bin wirklich richtig sauer. Man kauft sich Bücher über eine Hunderasse um sich zu erkundigen, die Krankheiten zu erfahren und sich auch sonst vorzubereiten. Dann fährt man 300 km weit zu einem angeblich renommierten Züchter weil man glaubt ihm Vertrauen zu können. Man bezahlt 1550 Euro für den Hund und bekommt Papiere mit, die bezeugen das die Vorfahren bis hin zu den Uhrurgroßeltern angeblich alle gesund und HD frei waren.
Nun fährt man glücklich nach Hause mit dem kleinen Hündchen, ist von dieser Zeit an jede freie Minute mit ihr zusammen, tut alles erdenklich gute für den Hund um dann nach 4 Jahren zu sehen das luna (mein Hund) anfängt zu Humpeln. Man geht voller entsetzen zum Arzt. Der Testet, Röntgt sie und stellt schweres HD fest.
Nun bekommt man von dem Arzt gesagt das es eigentlich nicht sein kann, das wenn bis hin zu den Uhrurgroßeltern kein einziger Hund HD hatte gerade meiner dann auf einmal HD hat. Man bekommt gesagt das die Züchter nur auf Geld aus sind und das sogar diese Urkunden und Ahnentafeln meistens nicht stimmen sondern einfach so aufgestellt werden um die ahnungslosen Käufer zu beeinflussen. Diese Züchter sind für mich das allerletzte, sie spielen mit Lebewesen und auch mit den Menschen die ihnen vertrauen. Natürlich gibt es gute unter den Züchtern aber es gibt auch sehr viele schwarze Schafe.

Liebe Freunde gestern sah ich dann die Röntgenaufnahmen meiner Hündin. Sie hat so eine schlechte Hüfte das sie ohne Schmerzmittel nicht mehr laufen kann und sie ist erst 4 1/2 Jahre alt. Der Arzt sagte das es eine C + Hüfte sei wo also auch schon Veränderungen durch Arthrose zu sehen sind. Es tut mir in der Seele weh sie so zu sehen.
Wer Leute kennt die mit HD Erkrankungen bei Hunden schon zu tun hatten der kann sie ja mal fragen was sie alles unternommen haben um ihrem Hund zu helfen. Ich brauche dringend Tipps.
Luna ist wie gesagt 4 1/2 Jahre alt ich gehe jeden Morgen mindestens eine Stunde und Abends auch noch mal eine Stunde spazieren. Wir haben einen großen Garten neben dem Haus in dem sie sich im Sommer die meiste Zeit aufhält. Sie hat also genug Auslauf.
Was ich mir vorwerfen kann ist das sie durch ein bisschen zu viel verwöhnen 3- 4 kg zu viel auf den Rippen hat, wir sind aber dabei dies zu Ändern. Sie bekommt Futter von Select Gold mit Lachs und Kartoffeln also ein Qualitätsfutter. Die Schmerztabletten helfen ihr auf jeden Fall sie heißen Rymadil 100 g und ich gebe ihr jeden Tag einen Löffel Muschelextrakt Pulver auf ihr Futter (seit neuestem). Ich denke das ich auch in die Physiotherapie mit ihr gehen werde damit sie viele Muskeln bekommt die sie unterstützen.
Wer kann noch etwas zu dieser Krankheit sagen???
Liebe Grüße von Luna und mir.


hallo,
hier sind die brunos;)
zuerst einmal kann niemand was dafür-das ist eben schicksal. daraus sollte man das aller beste machen. laufen, kochen(das koche ich meinem hund/buch), wenn es möglich ist unterwasserlaufband. das schont die gelenke, und fördert die muskulatur. bm darf nicht instabil werden bei der masse. eine suuper ärztin: dr meusel-tierärztl...klinik in nürnberg!!!!!!
massiere den hund an den stellen es gibt viele bücher darüber!
hoffe konnte helfen
ps: wer kann schon hineinsehen? auch wenn man dafür geld bezahlt....sind wir denn alle gesund?

stellabella
28.01.2011, 19:06
Mein Hund hat leider Probleme mit seiner Hüfte. Und er steht zwischen HB- B und C. Zumindest sagt jeder was anderes. Der "offizielle Antikdoggenauswerter" sagte HD-B1, unser Chirurg (Auswerter vom Boerboel) sagte HD-C. Mir ist es persönlich egal. Nur hat er mit dieser "guten" Hüfte Probleme. Muss aber auch sagen, dass er aufgrund eines lang nicht erkannten Kreuzbandrisses wenig Muskulatur an der Hinterhand hat, wo dran wir arbeiten.

Ich denke dein hund hat probleme wegen sein kreuzbandriss, und da durch vielleicht die hüfte betroffen.Ich kann einfach nicht glauben dass ein B hüfte schmerzen verursacht (sogar bei meiste C hüften gibt es kein probleme)
Ich habe hunde mit B Hüfte und alles in ordnung.

L.G. Kristina

Peppi
29.01.2011, 07:20
hallo,
hier sind die brunos;)
zuerst einmal kann niemand was dafür-das ist eben schicksal. daraus sollte man das aller beste machen. (...)

ps: wer kann schon hineinsehen? auch wenn man dafür geld bezahlt....sind wir denn alle gesund?

Sauber argumentiert! Genauso sieht es aus! :ok:

Susanne
29.01.2011, 07:27
@ Peppi

Du hast den "Ironie AN/AUS" Smiley vergessen! Du weißt doch, es gibt tatsächlich immer noch Menschen die dieses Post von dir tatsächlich glauben/mißverstehen könnten.

Susanne

Sanny
29.01.2011, 09:58
Ich schau mal, ob ich das Bild in digitaler Form habe. Einen Scanner habe ich nämlich nicht.

Ich denke auch, dass die Schmerzen in erster Linie durch die mangelnde Muskulatur (bedingt durch den lang nicht erkannten Kreuzbandriss) kommt. Aber dennoch bleibt der Fakt, dass er damit Probleme hat.

Außerdem kenne ich noch 2 Hunde die mit einer B- Probleme haben. Wie gesat, jeder Hund ist unterschiedlich. Es gibt Hund die können sich mit einer HD-C kaum noch bewegen, andere leben damit ihr Leben lang ohne Probleme. Es kommt immer auf den Einzelfall an!

Guayota
29.01.2011, 10:51
Ich schau mal, ob ich das Bild in digitaler Form habe. Einen Scanner habe ich nämlich nicht.

Das würde ja auch schlecht in einen handelsüblichen Scanner passen...;)
Macht doch einen eigenen Thread mit Hüften!:D

Ich bin dann auch dabei...
Wäre bestimmt sehr interessant, oder?

luna0705
29.01.2011, 16:12
Hallo Kirsten,
erst mal danke für deine Antwort. :)
Die Hinterhand von Luna ist völlig in Ordnung, habe mir das jetzt mal angeschaut bei den Büchern die ich habe und auch wenn sie am gehen ist. Ja das ist ja das blöde was mein Tierarzt auch sagte. Es gibt Hunde mit noch viel schlimmeren Hüften die aber keine Probleme zeigen. Beim normalen laufen geradeaus wäre mir es auch gar nicht aufgefallen, es ist nur wenn es Bergauf geht (das müssen aber keine großen Steigungen sein) oder wenn sie irgendwo nach oben will (Treppe,Sofa usw). Das mit dem Traumeel ist eine gute Idee weiß nur nicht wie ich es Dosieren soll?? 3 Tabletten am Tag?? Es wäre schon Toll wenn es damit Funktionieren würde.
Liebe Grüße Grüße

luna0705
29.01.2011, 16:13
Wie meinst du dass?

luna0705
29.01.2011, 16:23
Tut mir wirklich Leid, dass ihr solche Probleme mit Luna habt.
Es kann natürlich wirklich sein, dass die Papiere und Ahnentafeln gefälscht sind, ABER auch in einer absolut gesunden Zucht kommt so etwas vor. HD ist nämlich nicht nur genetisch bedingt.

Es gibt noch andere Faktoren, die HD fördern. Zum Beispiel, zu viel Treppen laufen, Übergewicht, mangelnde Kondition (Muskeln), von der Qualität schlechtes Futter, zu viel Bewegung als Welpe/Junghund, usw...

Allerdings ist eine HD-C auch noch lange keine schwere HD. Gut ist es aber natürlich auch nicht!

Ich würde Luna nicht auf Dauer mit chemischen Schmerzmitteln vollpumpen. Versuch mal, ob Traumeel bei ihr anschlägt. Ansonsen denke ich ist Physiotherapie nicht schlecht. Es hilft ihr beim Abnehmen und beim Muskelaufbau. Muskeln sind bei HD ganz furchtbar wichtig!

Viel Glück!

Hallo Leute danke für die vielen Antworten, Tipps und Adressen. Das hat mich riesig gefreut und mir auch ein bisschen die Angst genommen.Ich ich werde mich auf jeden Fall daran halten.

luna0705
29.01.2011, 16:44
Hallo Leute,
vielen Dank für die vielen netten Antworten und Tipps.
Wum und Wendelin ihr habt mich zum Frauchen gemacht ich bin doch ein Herrchen :)
Ich weiß allerdings nicht wie ich hier eine Röntgenaufnahme zeigen soll, lacht bitte nicht aber mit Scannen geht es ja nicht.
Ich habe jetzt allerdings so viel gelesen und gehört. Auch der Tierarzt hat gesagt das es viel Hunde mit schlimmerer Hüfte gibt als Luna, diese würden aber keine Schmerzen haben oder damit halt einfach besser zurecht kommen. Wenn ich mir die Bilder vom Röntgen anschaue sehe ich das der Hüftkopf leicht Arthrose hat und in den Hüftpfannen an manchen Stellen auch. Die Hüftpfanne zeigt schon Degenarative Veränderungen. Das heißt der Hüftkopf hat Spiel und liegt nicht mehr so gut in der Hüftpfanne. Der Tierarzt sagte auch noch das ( Luna wiegt jetzt 46kg) das es besser für sie wäre wenn sie auf 42 kg runter gehen würde. Das sind 4 kg an denen wir ab jetzt arbeiten. Ansonsten werde ich mal versuchen ob es auch mit Traumeel geht und nicht andauern Rymadil geben. Muschelpulver gebe ich jetzt auch seit 4 Tagen und in die Physio werde ich ab übernächster Woche auch gehen. Ich hoffe das hilft.
Liebe Grüße

BÖR
29.01.2011, 17:00
bei degenerativen Erkrankungen ist Zeel eher zu empfehlen. Es ist von der gleichen Firma wie Traumeel, das eher bei akuten Traumata eingesetzt wird.

stellabella
29.01.2011, 17:47
Hallo Leute,
vielen Dank für die vielen netten Antworten und Tipps.
Wum und Wendelin ihr habt mich zum Frauchen gemacht ich bin doch ein Herrchen :)
Ich weiß allerdings nicht wie ich hier eine Röntgenaufnahme zeigen soll, lacht bitte nicht aber mit Scannen geht es ja nicht.
Ich habe jetzt allerdings so viel gelesen und gehört. Auch der Tierarzt hat gesagt das es viel Hunde mit schlimmerer Hüfte gibt als Luna, diese würden aber keine Schmerzen haben oder damit halt einfach besser zurecht kommen. Wenn ich mir die Bilder vom Röntgen anschaue sehe ich das der Hüftkopf leicht Arthrose hat und in den Hüftpfannen an manchen Stellen auch. Die Hüftpfanne zeigt schon Degenarative Veränderungen. Das heißt der Hüftkopf hat Spiel und liegt nicht mehr so gut in der Hüftpfanne. Der Tierarzt sagte auch noch das ( Luna wiegt jetzt 46kg) das es besser für sie wäre wenn sie auf 42 kg runter gehen würde. Das sind 4 kg an denen wir ab jetzt arbeiten. Ansonsten werde ich mal versuchen ob es auch mit Traumeel geht und nicht andauern Rymadil geben. Muschelpulver gebe ich jetzt auch seit 4 Tagen und in die Physio werde ich ab übernächster Woche auch gehen. Ich hoffe das hilft.
Liebe Grüße

Wenn es aber so wie du es schieldest,dann es ist für mich kein HD B hüfte, sondern eher eine D, ich wünsche euch trotzdem alles gute , lass dein hund viel schwiemmen und gib Ihr noch Grünlippenmuschelextrakt aber 100% gehalltige.

Du kannst dein röntgenfoto irgentwohin hinhalten wo viel licht ist,dann kannst du das abfotographieren, und das foto hier hochladen. :-)
L.G.

L.G. Kristina

Sanny
30.01.2011, 15:24
Ich habe Sanny's jetzt mal als Vergleich rausgesucht:

http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/o10632x768ly7r20op.jpg

luna0705
02.02.2011, 16:27
Hallo ich habe jetzt mal Fotos von dem Röntgenbild gemacht.
Wie bekomme ich sie aber auf die Antwort? Hier ist nichts mit Bild einfügen. :(
Wie gesagt bin aber auch nicht so toll im Umgang mit dem PC.
Liebe Grüße zurück

Schnuckelchen1973
02.02.2011, 19:22
probier es mal hier mit :)

http://picr.de/

Guayota
04.02.2011, 10:22
Ich kann dass nicht glauben dass deine Hündin HD C hüfte hat,weil eine HD C hüfte ist kein schwere HD und mit C hüften können die hunde ohne probleme leben,laufen etc.

Das ist halt vielleicht genau das Problem vom "normalen" Zuchtröntgen nach FCI-Norm - es kann täuschen.
Schau mal die Bilder hier - die ersten beiden Abbildungen und den Text darunter: Klick (http://mueller-heinsberg.de/html/hd_rontgen_pennhip.html)!

Ich bin jetzt ein bisschen verunsichert - braucht man nicht 2 Aufnahmen der Hüfte beim "Zuchtröntgen"?
Ich habe jedenfalls 2 von der Hüfte...

@Sanny: Ist das Bild von eurem ersten Röntgen? In welchem Alter? Ich bin gewiss kein Experte oder TA, aber ich dachte die Haxen müssen so weit eingedreht werden, dass die Kniescheibe ca. mittig liegt? (ohne das aber genau zu wissen) Zumindest beim linken Bein liegt sie doch Aussen - oder sehe ich das nur falsch?

Das ist HD-B2 im Alter von 3 Jahren, DC, 51kg

"gebeugt"
http://i275.photobucket.com/albums/jj297/Ongoing_Guerillas/x-Rays/Bild_8.jpg

und "belastet"
http://i275.photobucket.com/albums/jj297/Ongoing_Guerillas/x-Rays/Bild_10.jpg

stellabella
04.02.2011, 12:11
Interressant,ich kenne diese "Belastet methode" gar nicht. Man lernt hier immer. :-) Ich denke dass viele ärzte können nicht mal richtig röntgen.Wie oft sehe ich,dass die Knie nicht richtig gelagert sind etc..
Mein Hund hat HD B1-55 kg und er würde mit 19 monat geröngt.

Sanny
04.02.2011, 12:54
@ Guayota
Was genau hat sich jetzt bei der Lagerung in den 2 Bildern von deinem Link geändert? In dem 2. Bild sieht man zwar deutlich, dass der Hund HD hat, aber ich seh nicht, wie er jetzt anders gelagert ist oder ähnliches?!

Nein, von dem ersten Röntgenbild habe ich leider kein digitales Bild. Dieses hier ist im Alter von gut 2 Jahren gemacht worden. Das stimmt, wirklich mittig liegt die Kniescheibe nicht :hmm: Ich kenne mich aber auch überhaupt nicht aus, wie die Beine liegen müssen.
Wir sind am Montag nochmal bei unserem TA. Dieser hat ganz aktuelle Bilder von der Hüfte, die er vorsichtshalber vor der Kreuzband-OP gemacht hat. Und da er ist wohhl auch Auswerter für Boerboels ist, hoffe ich er hat ein wenig Ahnung ;)

stellabella
04.02.2011, 13:12
Sunny: Diese hund hat kein HD. Nur der hund ist auf dem 2 foto anders gelagert , ich finde dass der gelenke gut im Pfanne liegt, es ist kein A Hüfte das stimmt,aber für mich ist immer noch eine gute hüfte!

Guayota
04.02.2011, 13:28
Hmmm. Auf meinen Bildern steht zwar "gebeugt" und "belastet", so wie ich das hier auch drübergeschrieben habe - aber ich denke das Bild 1 ist "gestreckt" (Standardaufnahme) und das Bild 2 ist "gebeugt", oder?
Seltsam. Ich muss das nochmal nachlesen.

Manche Zuchtverbände fordern außerdem eine gebeugte Röntgenaufnahme, wobei beim in Rückenlage befindlichen Hund die Sprung- und Kniegelenke gebeugt und die Fersen nach vorne gedrückt werden („Froschstellung“). Diese Aufnahme soll eine genauere Beurteilung des Verhältnisses von Femurkopf zum Azetabulum ermöglichen.
Quelle (http://www.dokhyi-tibet-hunde.de/dokhyi_homepage/medizin_02.htm)

Das entspricht dann wohl der Kompressionsaufnahme:

Die Kompressionsansicht wird verwendet, um die "Güte passend" der Oberschenkelköpfe in den acetabula zu bestimmen. In einer Hüfte mit DJD (HD) wird das Umbauen, das im acetabulum und/oder dem Oberschenkelkopf vorkommt, häufig auf eine schlecht passende "Kugel" und "Pfanne" hinauslaufen .
Quelle (http://www.kuvasz-vom-wolfskampe.de/HD_PennHIP/HD_PennHIP.htm)

Die Kompressions-Röntgenaufnahme

Bei dieser Aufnahmetechnik liegt der Hund ebenfalls auf dem Rücken. Die Hintergliedmaße wird jedoch in einer neutralen gewichtstragenden Stellung gelagert. Mit sanftem Druck werden die Oberschenkelköpfe in die Hüftgelenkspfanne gedrückt. Diese Aufnahme liefert anatomische Informationen an Hand derer man erkennen kann, wie gut der Oberschenkelkopf in das Hüftgelenk passt.

Quelle (http://mueller-heinsberg.de/html/hd_rontgen_pennhip.html)

Sanny
04.02.2011, 13:31
Sorry Stellabella. Ich nehme an wir haben da vollkommen unterschiedliche Meinungen. Für mich ist alles außer HD-A nicht gut. Also HB-B, natürlich ist es dann eine sehr leichte, aber nicht HD-frei. Von diesem Standpunkt hat der gezeigte Hund so oder so für mich HD.

Guayota
04.02.2011, 13:32
Sunny: Diese hund hat kein HD.

Der Hund hat HD-B2 und die Ärzte meinten, dass bei diesem Gewicht im Alter schon Probleme kommen könnten.
Aber das ist gewiss nicht unsere "grösste Baustelle"...das stimmt.

stellabella
04.02.2011, 13:49
Ich weiss nicht, aber das ist für mich eine gute Hüfte.Nicht perfekt,aber gut.
Wenn deine hund mit 3 Jahre geröngt wurde und so eine hüfte rausgekommen ist,ich finde sehr gut! Viele hunde sind in jugendalter geröngt und haben etwas andere Hüften als ein ausgewachsenen hund mit 3-4 jahre.

Guayota
04.02.2011, 14:12
Ich weiss nicht, aber das ist für mich eine gute Hüfte.Nicht perfekt,aber gut.
Wenn deine hund mit 3 Jahre geröngt wurde und so eine hüfte rausgekommen ist,ich finde sehr gut! Viele hunde sind in jugendalter geröngt und haben etwas andere Hüften als ein ausgewachsenen hund mit 3-4 jahre.

Ich sehe das aus einem anderen Blickwinkel und eher wie Sanny.
Es geht mir nicht wirklich um die "Einstufung" der Hüfte nach Zuchtkriterien, sondern einzig und alleine darum, ob mein Hund früher oder später Schmerzen haben wird. Diese HD-Werte sind für mich gut zur Orientierung und das war's auch schon. Und aus dieser Sicht ist eine HD-B2 Hüfte nicht "gut", sondern die kleine Fehlstellung führt eventuell dazu, dass mein Bub in seinem Leben irgendwann beeinträchtigt sein könnte...
Darum hab ich auch nicht nur die Hüften röntgen lassen - sondern fast den ganzen Wauz.

Sanny
04.02.2011, 14:20
Ich sehe das aus einem anderen Blickwinkel und eher wie Sanny.
Es geht mir nicht wirklich um die "Einstufung" der Hüfte nach Zuchtkriterien, sondern einzig und alleine darum, ob mein Hund früher oder später Schmerzen haben wird. Diese HD-Werte sind für mich gut zur Orientierung und das war's auch schon. Und aus dieser Sicht ist eine HD-B2 Hüfte nicht "gut", sondern die kleine Fehlstellung führt eventuell dazu, dass mein Bub in seinem Leben irgendwann beeinträchtigt sein könnte...
Darum hab ich auch nicht nur die Hüften röntgen lassen - sondern fast den ganzen Wauz.

Das finde ich super formuliert! :ok:
Das sollte auch das Streben eines jeden Hundebesitzers sein!

stellabella
04.02.2011, 14:26
Ich denke nicht ganz so. Ich kenne sehr viele hunde in dem CC Sene.Ich kenne HD D hund der 12 jahre alt geworden ist,und nie ein probleme hatte.Genauso ein Rüde mit HD C,11 jahre geworden ist.Vater von mein Hund hat HDB1 er wurde 13 jahre alt und nie probleme gehabt mit sein Hüfte.Ich kenne aber auch HD A Hunde die komische bewegung haben,wo ich denken würde,der hund hat bestimmt HD.Ich meine aber natürlich nicht das, dass alle HD D hunde schmerzenfrei sind,aber ich rede darüber was ich gesehen habe
.Ich finde es auch gut dass du deine Hund richtig alles röntgen lässt! Ich mache eingentlich HD ED OCD- röntgen,aber in zukunft will ich auch andere sachen noch röntgen lassen.

Sanny
04.02.2011, 14:40
Wie man das schon bei den Bildern von Guayota gesehn hat, kommt es ja auch immer darauf an, wie der Hund lag. Kann also durchaus sein, dass er in einer anderen Lage bessere bzw schlechtere Hüften hat. Von daher finde ich solche Aussagen immer sehr schwierig.

Einzig und allein HD-frei ist eindeutig und eigl sollte man auch ausschließlich damit züchten! Alles andere ist nur eine Unterteilung der Krankheit.

Mittlerweile ist auch bekannt, dass HD nicht nur durch Vererbung entsteht. Es reicht z.B. schon die Veranlagung einer nicht allzu guten Hüften. Wenn der Hund dann im Welpenalter noch falsch ernährt wird oder regelmäßig viele Treppen laufen muss, hat er plötzlich Probleme. Die hätte er ohne die Veranlagung vllt nicht bekommen. Von daher sollte es das Ziel sein nur noch HD-freie zur Zucht zu nehmen. Aber ich denke da auch viel zu unkommerziell :hmm:

Guayota
04.02.2011, 18:03
Von daher sollte es das Ziel sein nur noch HD-freie zur Zucht zu nehmen. Aber ich denke da auch viel zu unkommerziell :hmm:

Hallo Sanny,
das ist leider nicht möglich und hätte eine dramatischen Einfluss auf die genetische Varianz der entsprechenden Rasse! Stell' dir mal vor nur noch HD-A Hunde dürften in die Zucht, die dann auch noch gute Ellenbogen haben sollen (ED-0) - nebenbei ODC z.B. darf einfach nicht in die Zucht! - und weil es in der Rasse evt. zu Augenproblemen kommt, oder Schilddrüse, Wobbler, Cauda Equina, DCM, Spondylose und weil ein Rassehunde ja auch noch einen "entsprechenden" Formwert haben soll (Antikdogge & Saupacker z.B. nicht ausgenommen!) und man vor allen Dingen auch noch auf Wesen/Charakter selektieren will/muss..und wenn dann auch noch bestimmte Leistungen gefordert werden, bleiben doch kaum noch Zuchthunde übrig.
Nein, ich denke in der Zucht müssen "Kompromisse" eingegangen werden, natürlich mit einer vernünftigen Gewichtung. Allerdings immer mit Blick auf eine Verbesserung des Ist-Zustandes. Siehe PennHip, siehe Zuchtwertschätzung, Datenbanken etc.
Allerdings gehören für mich HD-C Hunde nicht in die Zucht...und HD-B2 auf jeden Fall mit HD-A verpaart.

Die Eltern meines Hundes hatten übrigens beide HD-A.

Guayota
04.02.2011, 18:29
- nebenbei odc z.b. Darf einfach nicht in die zucht! -

ocd.;)

Guayota
04.02.2011, 18:59
Allerdings gehören für mich HD-C Hunde nicht in die Zucht...und HD-B2 auf jeden Fall mit HD-A verpaart.

Einen Gedanken noch - sorry für das Dreifachposting.
Wenn das Merkmal und die Rasse einer Zuchtwertschätzung unterzogen wird, kann man natürlich nach dem entsprechenden Zuchtwert selektieren, um vielleicht den Durchschnitt der Population zu heben. Die Werte für z.B. eine Hüfte eines Zuchthundes verändern sich ja laufend, wenn seine Nachkommen ausgewertet werden...und stehen in Beziehung zu den sich ändernden Zuchtwerten der Ahnen.
Eigentlich wäre PennHip perfekt und mit den Werten der Datenbank eine Zuchtwertschätzung für jeden einzelnen Zuchthund - und das dann auch mit anderen Krankheiten, die die Rasse betreffen...
Dann müssten natürlich auch die Welpenkäufer mitmachen.

Sanny
04.02.2011, 19:01
Sicherlich würde dies nicht von heut auf Morgen gehen, das ist klar. Weil dann passiert wirklich das, was du schon meintest: es gibt nachher gar keine Zuchthunde mehr.

Trotzdem sollte es meiner Meinung nach langfristig das Ziel sein nur noch mit gesunden Hunden zu züchten. Eine Krankheit kann dann immer noch auftreten, aber die Wahrscheinlichkeit wird immer geringer.

Und es sollte schon nach Qualität, als nach Quantität gehen. Dann gibt es eben nur noch höchstens halb so viele Zuchthunde als vorher. Na und?! Die privaten "Uups-Würfe" gibt es dann immer noch und auch die Hinterhofhändler. Wer also billig an einen "unkontrollierten" Hund kommen möchte, kann dies (leider) immer noch. Aber die Züchter sollten mit guten Beispiel voran gehen und es besser machen. Damit der Genpool nicht zu klein wird, kann man dann immer noch mit einem Outcross arbeiten.

Peppi
04.02.2011, 19:16
Aber die Züchter sollten mit guten Beispiel voran gehen und es besser machen. Damit der Genpool nicht zu klein wird, kann man dann immer noch mit einem Outcross arbeiten.

:ok:

(ohne Ironie ;))

Doc_S
05.02.2011, 08:04
Sicherlich würde dies nicht von heut auf Morgen gehen, das ist klar. Weil dann passiert wirklich das, was du schon meintest: es gibt nachher gar keine Zuchthunde mehr.

Trotzdem sollte es meiner Meinung nach langfristig das Ziel sein nur noch mit gesunden Hunden zu züchten. Eine Krankheit kann dann immer noch auftreten, aber die Wahrscheinlichkeit wird immer geringer.

Und es sollte schon nach Qualität, als nach Quantität gehen. Dann gibt es eben nur noch höchstens halb so viele Zuchthunde als vorher. Na und?! Die privaten "Uups-Würfe" gibt es dann immer noch und auch die Hinterhofhändler. Wer also billig an einen "unkontrollierten" Hund kommen möchte, kann dies (leider) immer noch. Aber die Züchter sollten mit guten Beispiel voran gehen und es besser machen. Damit der Genpool nicht zu klein wird, kann man dann immer noch mit einem Outcross arbeiten.

Deine Ideen sind ja nicht schlecht, nur ist es bei vielen Rassen fast schon zu spät, um noch gesunde Hunde zu selektieren und den Gedanken an wesensfeste Hunde mit weitem Genpool nicht zu verlieren.
Und wenn ein Züchter mit "gutem Beispiel" voran geht, dann wird auf andere Weise mit ihm gehadert. Ein guter Züchter muß knallhart sein, nur noch die Hunde einsetzten, welche die Anforderungen erfüllen. Aber was ist mit dem "Ausschuß"? Und einen guten Hund darf man andrerseits nicht zu oft in die Zucht nehmen. Da hört der Wunschgedanke nach gesunden Hunden auf, da es auch um Geld geht.
Ich finde das Thema "outcross" auch wichtig, nur das bornierte Denken in den Zuchtvereinen und deren Verschleppungstaktik wird definitiv nicht zielführend sein. Je länger gewartet wird, desto enger wird die Schlinge der genetischen Varianz. Also, warum keine sinnvolle Verpaarung ähnlicher Hunde?
Bsp: DSH und belgischer SH, Sennen und Rotti, CC und BB,... .
Irgendwie muß einfach ein Kompromiß gefunden werden.
Und bei dem Wort Kompromiß ist definitiv Schluß mit Lustig, da dies dem Wasserkopf Hundezucht in D mißfallen wird:
Keine Prämierung mehr von Schönheitschampions, Ausstellungen, Vereinsmeierei, keine einheitlichen Phänotypen, Ende der Gelddruckmaschinerie Hundezucht,... . ;)
Und auf der anderen Seite werden "Mischlingszüchter" angegangen und ihre Ideen in Frage gestellt. Ok, die meißten Zuchtprojekte zielen meiner Meinung auch nicht wirklich auf gesunde Hunde ab. :hmm:

Peppi
05.02.2011, 08:11
Ich glaube man muss den Selektionsdruck an der Stelle "Showchamp" runterfahren, auch die weniger "phänotypisch Perfekten" zur Zucht zulassen, optische Standards lockern, Fehlfarben und anderen Schwachsinn streichen, Hunde über die Phänotyp-Registratur (aus Dissidenz-Vereinen, oder sogar ohne Verein) länderübergreifend in die Zuchtpopulation aufnehmen und hier und da auch mit nah verwandten Rassen "outcrossen" um die Zuchtbasis (den Genpool einer Rasse) zu vergrössern.

Das ist Schritt eins, einhergehend mit entsprechender Öffentlichkeitsarbeit, die den Welpenkäufer für diese Gangart sensibilisiert, damit niemand mehr die exacte Kopie aus dem Rassebuch erwartet.

stellabella
05.02.2011, 10:37
.....und so wird eine Rasse keine Rasse mehr sein.....

Sanny
05.02.2011, 12:02
Deswegen wird diese Theorie auch nur Wunschdenken sein. Kaum ein Züchter wird sich darauf einlassen, weil seine schöne "Rasse zunichte gemacht" wird :boese1:

.....und so wird eine Rasse keine Rasse mehr sein.....

Natürlich, wir behalten lieber unsere kranken Rassehunde als gesunde "rasseähnliche" Hunde zu haben. Wegen diesem Denken wird sich wohl nie etwas in der Zucht ändern und mir fehlt jegliches Verständnis dafür!
Was haben bloß die armen Menschen vor hunderten Jahren gemacht, als es noch keine Rassehunde gab?! Sie sind wirklich zu bedauern gewesen... :hmm:

stellabella
05.02.2011, 12:33
Ich habe 2 gesunde rassenhunde zuhause.Wenn es so sein sollte wie du es denkst,dann jede molosser würde gleich aussehen.Ich bleibe lieber bei Cane Corso und sollte aussehen wie ein cane corso, sollte eine ausgeglieschende wesen haben, und sollte gesund sein. Ich will keine CC haben der so schlank ist wie ein windhund,schnautze zu dünn, keine ausdruck etc.. aber hauptsache HD A. Dann hole ich mir eine aus dem Tierheim..

Sanny
05.02.2011, 13:59
@ stellabella

Die Rede war von rasseähnlichen Hunden!

Carmen
05.02.2011, 14:14
Bei meinem Rottweiler wurde mit 7 Mon. mittlere bis schwere HD beiderseits festgestellt,wobei die linke Seite ganz extrem schlecht war.Ich hab röntgen lassen weil mir jeder erzählt hat,der Hund hätte HD weil er soviel sitzen würde.Beschwerden hatte er absolut keine,gesehen hat man auch nichts.Ich habe zweimal röntgen lassen,bei meinem TA o.Narkose und für eine 2.Meinung bei einem anderen TA m.Narkose.Die Bilder waren die gleichen und die Diagnose niederschmetternd.Der 2.TA wollte ihn gleich in der Narkose lassen,kam für mich aber nicht in Frage.Mein TA hat ihm bis er 18 Mon. alt war,Anabolika gespritzt,weil er auf der linken Seite fast gar keine Muskeln hatte.Ausserdem hat er Arthroloxyl-Tabl. zeitlebens bekommen.Ich hatte ihm auch immer so ein Pulver mit Mineralien zugefüttert.Mein TA meinte,ich solle Rocky leicht halten,nicht hochspringen lassen und dann kann er alt damit werden.Rocky hatte bis zum Schluß keine nennenswerten Beschwerden,ausser ein wenig Steifheit nach längerem liegen und nasskaltem Wetter.Er wurde 6,5 Jahre alt,nachdem er sich beim Spielen die Hüfte rechts gebrochen hatte und die ganz kaputte linke Seite das Gewicht nicht 6 Wochen hätte tragen können.So musste ich ihn dann leider gehen lassen,aber wenn das nicht passiert wäre,hätte er bestimmt noch ein paar Jahre geschafft.Ich wollte ihm damals,als er 2 J.alt war,neue Hüftgelenke einsetzen lassen,aber der TA sagte,solange er keine Beschwerden hat,machen wir gar nichts.Rocky ist dieses Jahr 10 Jahre tot und die Medizin ist schon wieder soviel weiter.Goldakupunktur gab es damals auch noch nicht,haben hier im Forum ja schon einige Leute gute Erfahrungen damit gemacht.Lass den Kopf nicht hängen,ich wünsche dir und deinem Hund alles Gute!

LG Donna,Mäx u.Carmen

Carmen
05.02.2011, 18:13
Nachdem ich jetzt den ganzen Tag überlegt habe,weiss ich auch wieder wie das Pulver heißt: Ultra-Spur. Ist sehr gut,am Besten noch in der Wachstumsphase des Hundes damit anfangen!

LG Donna,Mäx u.Carmen

Peppi
05.02.2011, 20:07
.....und so wird eine Rasse keine Rasse mehr sein.....

Und solche Ansichten sind der Grund für den Gesundheitszustand unserer Rassehunde. Zeit im Heute anzukommen.

Was Du sagen WOLLTEST: Und so wird eine FCI-Rasse keine FCI-Rasse mehr sein. Du solltest Dich mal mit der Entstehung der Cane Corsanten beschäftigen um zu verstehen, dass die Rasse nicht erst mit Eintrag ins FCI-Zuchtregister entstanden ist. :hmm:

Gesetzgeber erhöre uns und schütze unsere Hunde vor soviel Engstirnigkeit! :sorry::sorry::sorry:

Peppi
05.02.2011, 20:08
Ich habe 2 gesunde rassenhunde zuhause.Wenn es so sein sollte wie du es denkst,dann jede molosser würde gleich aussehen.Ich bleibe lieber bei Cane Corso und sollte aussehen wie ein cane corso, sollte eine ausgeglieschende wesen haben, und sollte gesund sein. Ich will keine CC haben der so schlank ist wie ein windhund,schnautze zu dünn, keine ausdruck etc.. aber hauptsache HD A. Dann hole ich mir eine aus dem Tierheim..

Es geht Dir auschließlich um Dich!

luna0705
10.03.2011, 10:48
Hallo, danke für die Antwort, wie immer kommt aber eine schlimme Nachricht nicht alleine. Luna kam mir lahmend entgegen ich bin sofort zum Arzt gefahren Kreuzbandriss.
Morgen soll sie Operiert werden. Ich habe mich für die Op entschieden in der ein Faden zur Stabilisation eingenäht wird. Ich weiß mitlerweile auch nicht mehr weiter, es gibt so viele Möglichkeiten so viele Meinungen...... Ich hoffe alles wird gut.
Liebe Grüße und noch mal danke für die Antwoten

luna0705
10.03.2011, 10:59
Hallo Leute,
danke erst mal für die vielen Antworten.
Wie immer kommt aber eine schlechte Nachricht selten alleine.
ich habe Luna mit Rimadyl eingestellt und alles lief bis jetzt sehr gut, sie hatte wieder Freude an langen Spaziergängen alles toll.

gestern kam sie mir Humpelnd entgegen konnte das linke Bein gar nicht mehr aufsetzen. Ich war geschockt. Bin sofort zu unserem Tierarzt gefahren.

Kreuzbandriss

Er sagte am besten gleich operieren. Ich stimmte zu weil der Tierarzt mich bis jetzt immer sehr gut beraten hat und auch keiner ist der nur auf das Geld schaut.
Morgen am Freitag wird sie Operiert. Jetzt habe ich aber schon wieder soo viel über Kreuzbandrisse gelesen..... Es gibt so viele Möglichkeiten so viele Meinungen das man im Endeffekt gar nicht mehr weiß was man tun soll.
Ich hoffe alles wird gut.
Liebe Grüße von Luna und Christian:lach4:

sina
11.03.2011, 20:59
Hoffentlich hat Luna die OP gut überstanden!

Gute Besserung!:ok:

Grazi
13.03.2011, 13:06
Hier werden die Daumen gedrückt!

Grüßlies, Grazi

Klopse
24.03.2011, 10:41
wie geht es ihr denn?

Gute Besserung!

Impressum - Datenschutzerklärung