PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Giftwarnung Bonn (Januar 2011)


Grazi
23.01.2011, 09:42
Es betrifft hier im Forum wahrscheinlich zwar nur mich, aber vielleicht kennt ja der eine oder andere Jemanden, der ebenfalls gewarnt werden sollte...

Und zwar hat der auf dem Vilicher Ledenhof lebende Hund offenbar Rattengift gefressen.

Seine Halterin sprach mich vorhin an, als ich mit Simba gerade am Hof vorbeiging und bat mich, die Warnung an möglichst viele Hundehalter weiterzugeben.

Ihr Rüde (12 Jahre alt) geht nicht mehr großartig spazieren und muss das Gift irgendwo um den Ledenhof rum (bis zu den Pferdekoppeln) aufgenommen haben. Gestern morgen hat er sich mehrmals übergeben, gegen Nachmittag begann er, aus allen Öffnungen zu bluten.
Die Tierärztin sagte, es müsse sich um Rattengift handeln, wahrscheinlich in etwas Schmackhaften eingewickelt, da Hunde ansonsten nicht dran gehen würden.
Es ist noch unklar, ob der Hund durchkommen wird. :(

Außerdem hat die Dame vor ein paar Tagen am Ledenhof ein tote Katze gefunden. Die Vermutung liegt nahe, dass auch sie vergiftet wurde.

Da der Ledenhof (PLZ 53225) relativ zentral zwischen mehreren "Auslaufgebieten" liegt, würde ich die Giftwarnung vorsichtshalber von Vilich-Rheidorf auf Geislar und Schwarz-Rheindorf ausweiten.

Grüßlies, Grazi

Simone
23.01.2011, 09:49
Oje, hoffentlich schafft es der Hund...

Erschreckend, dass immer wieder Leute Giftköder auslegen. Hoffentlich findet man den Täter. :boese1:

Cira
23.01.2011, 13:28
Oh nein. :(

Wir haben auch schon mal eine Katze durch Rattengift verloren...
Schreckliche Sache. :traurig:

...

dora
30.01.2011, 15:43
danke für die mitteilung.
das tut mir sehr leid um die armen tiere.
hier im bonner raum werden immerwieder giftköder auf hundewegen ausgelegt.
wir wohnen im südwesten von bonn.hier habe ich bei der tä schonmal einen betroffenen hund erlebt...

lg dora

Grazi
02.02.2011, 11:05
Da ich seitdem nicht mehr in der Ecke spazieren war, weiss ich leider nicht, ob der alte Hundemann es geschafft hat....

Beim Hundefreilauf Bonn hat sich übrigens jemand mit folgendem Hinweis gemeldet:

Das Rattengift wird oft in Gärten ausgelegt, in kleinen Tüten mit blauen Haferflocken. Durch die Hochwassersituation der letzten Wochen könnten sich diese Beutel über den Wasserweg von ihrem ursprünglichen Ort - z.B. in einem privaten Garten - fortbewegt haben, durch das Wasser.
Eine andere Möglichkeit ist auch, dass ein Hund eine der Mäuse oder Ratten fressen kann, die er tot am Wegesrand findet. Wenn diese an Rattengift gestorben sind, dann wird auch der Hund sich vergiften.
Man sollte also bei Hochwasser verstärkt aufpassen, was der Hund so findet und frißt, es muß nicht unbedingt ein böswillig ausgelegtes Gift gewesen sein. Ich sage das, weil ich das Schild der Dame mit dem vergifteten Hund auch gesehen habe, und die Wiesen alle unter Wasser waren, obwohl Vilich und der Ledenhof nicht direkt am Rhein liegen. Durch das Grundwasser werden auch in dieser Region alle Wiesen unter Wasser gesetzt, auch die niedrig liegenden Gärten.

Keine schöne Vorstellung.... ich passe momentan auf wie bolle, dass bloß kein Hund irgendwo was aufnimmt.

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung