PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Stressrituale" von Mäx


Antje
17.01.2011, 16:31
Heute war es mir zufällig möglich, ein Stressverhalten von Mäx festzuhalten.
Während eines entspannten Spaziergangs trafen wir einen mann, der uns ansprach und die Hunde so toll fand. Für die meisten eine alltägliche Situation, für Mäx allerdings war es schon wieder zuviel:

http://www.youtube.com/watch?v=0Qmq-3Xr51A

Der ungeübte Hundehalter steht hier ziemlich hilflos da und begeht u.U. schwere Erziehungsfehler:D

charlysheim30
17.01.2011, 22:57
mMn ist das eher ein auflehnen gegen die rangordnung. er beansprucht die leine die dich und den hund verbindet.
mach einfach wenn er dies wieder tut ne 2. leine dran und lass die leine in der er reinbeißt einfach fallen... nach wenigen minuten hat er kein interesse mehr dran und das "spiel" hat ein ende.

Antje
18.01.2011, 06:28
mMn ist das eher ein auflehnen gegen die rangordnung. er beansprucht die leine die dich und den hund verbindet.
Nein.
die Probleme bei Mäx liegen hier grundsätzlich woanders. Er ist absolut stressintolerant.

Dein Vorschlag ist natürlich einer, woran man als erstes denkt; hier aber völlig zwecklos. Du hättest an der einen Leine einen Hund, der die zweite schleudert und schüttelt und sich dabei ständig im Kreis dreht. An Weiterkommen ist da nicht mehr zu denken. Im übrigen steigert er sich in dieses Verhalten so schnell und stark rein, dass er selbstständig nicht mehr abbricht.
Sofortiger und Abbruch bzw. Alternativhandlung ist hier die Lösung.

Mila
18.01.2011, 07:47
Aber das Leinenbeißen ist schon ein Zerrspiel für Mäx, oder?
Sorry, ich kenne nicht die ganze Geschichte, aber meine Hündin hat anfangs auch in die Leine gebissen bzw. macht das auch jetzt ganz selten noch, wenn sie total frustriert ist weil ich z.B. stehenbleibe sobald sich die Leine spannt. Das macht sie ein paar Mal mit, ändert aber ihr eigenes Verhalten nicht, und irgendwann ist sie gefrustet und beißt in die Leine und ruckt damit besonders dran. Ich machs dann so, dass ich mir das kurz angucke (siehe Anfang deines Videos), dann die Leine recht kurz nehme, und mich sicher hinstelle und dann warte, bis Madame sich wieder einkriegt bzw. wenns mir zu lange dauert gucke ich mir das Ganze so lange wie möglich ruhig an, ohne ein Wort, und dann gibt's nen Rüffel.
Bei Mäx nützt das aber gar nix!?
Er hat ja am Ende die lose Leine und lässt sich daran noch ein bisschen aus...
Könnt ihr Stresstoleranz oder Frustrationstoleranz denn nicht mit ihm üben, zuhause an ganz einfachen Dingen z.B.?

Conner
18.01.2011, 07:58
Nein.
die Probleme bei Mäx liegen hier grundsätzlich woanders. Er ist absolut stressintolerant.

Dein Vorschlag ist natürlich einer, woran man als erstes denkt; hier aber völlig zwecklos. Du hättest an der einen Leine einen Hund, der die zweite schleudert und schüttelt und sich dabei ständig im Kreis dreht. An Weiterkommen ist da nicht mehr zu denken. Im übrigen steigert er sich in dieses Verhalten so schnell und stark rein, dass er selbstständig nicht mehr abbricht.
Sofortiger und Abbruch bzw. Alternativhandlung ist hier die Lösung.

Kann ich nur zustimmen. Ein sehr interessantes Video.

Antje
18.01.2011, 13:03
Damit hier keine Missverständnisse entstehen:

Dieses Verhalten ist bei uns kein Alltag mehr. Mittlerweile kann ich das Verhalten jederzeit abbrechen und Mäx ist für Alternativverhalten zugänglich, bzw. Mäx hat dieses Fehlverhalten wesentlich reduziert.
Es gibt noch die ein oder andere knifflige Situation, aber da spielen noch andere Faktoren eine Rolle.
Zu Anfangszeiten war Mäx bei Stressverhalten überhaupt nicht mehr ansprechbar, man drang gar nicht mehr zu ihm durch.
Mit Entspannungssignal, Klickern, Alternativverhalten und eben viel Übung habe ich es geschafft, Mäx etwas relaxter durch solche Situationen zu führen.
Das Video soll eigentlich nur dokumentieren, zu welchem Verhalten Mäx bei Stress neigt bzw. neigte.
Ich habe seinen "Ausraster" einfach mal eine Weile laufen lassen, ohne einzugreifen, damit ich endlich eine seiner vielen aber kleiner werdenden Baustellen mal festhalten konnte.

Simone
18.01.2011, 13:46
Hallo Antje,

was für ein süßer Kerl...

Ich fand das Video sehr interessant. Spannend wäre jetzt noch eine ähnliche Situation, wo Du mit Abbruchssignal o.ä. reagierst.

Antje
18.01.2011, 14:26
Hallo Simone,

ich habe mir ja schon für so einige Situationen eine Doku mittels Video gewünscht - z.B. sein Lauer- und Attackierverhalten bei Autos.
Aber es ist echt schwierig, einen passenden Moment zu erwischen: entweder habe ich die Kamera nicht dabei oder ich muss noch ein Auge auf Paula haben oder es kommt schlicht und ergreifend kein Auto...

Impressum - Datenschutzerklärung