PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CHS-Syndrom


wotan
11.01.2011, 18:40
Hi
Hab mal ne Frage habe einen 7Monate alten Bullmasiff Namens Wotan der an dem CHS-Syndrom leidet.hat da jemand Erfahrung mit im internet findet mann nicht wirklich viel darüber.zb ob die Krankheit heilbar ist oder ob die Symtome wieder weggehen.

BÖR
11.01.2011, 19:31
ich kann dir leider auch nicht viel dazu sagen, aber such dir einen Osteopathen für Hunde. Der kann Dir mit Sicherheit weiterhelfen.

sina
11.01.2011, 21:16
ich kann dir leider auch nicht viel dazu sagen, aber such dir einen Osteopathen für Hunde. Der kann Dir mit Sicherheit weiterhelfen.

Ich schliesse mich Andrea an.


Es tut mir sehr leid für Dich und hoffe das dem kleinen Mann geholfen werden kann!


Da ich selber einen 7 Monate alten BM habe interessiert es mich natürlich sehr.

Magst Du erzählen wie sich die Krankheit bemerkbar gemacht hat?

Grazi
13.01.2011, 06:26
Ach, du heilige Sch***... was es alles gibt! :schreck:

Wenn ich das richtig gelesen habe, kann man nichts tun außer Entzündungshemmer zu geben. Uff.
Welche Prognosen haben die Vets denn gegeben? Schreitet die Erkrankung schnell voran? Wie sieht es mit Lebensqualität und -erwartung aus?

Ich drücke deinem Wotan jedenfalls ganz arg die Daumen, dass er trotzdem sein Leben genießen kann!

Grüßlies, grazi

wotan
13.01.2011, 18:28
Hi
Es kann mir kein Arzt was sagen wie es weiter geht und wie er damit leben kann deshalb wollt i hier mein glück versuchen und da i von der angeblichen Züchterin total enttäuscht wurde weiss i nicht weiter sie wollte mir einfach ne neuen geben und wotan zurück nehmen::traurig:
Mfg

Scotti
13.01.2011, 18:59
Hi
Es kann mir kein Arzt was sagen wie es weiter geht und wie er damit leben kann deshalb wollt i hier mein glück versuchen und da i von der angeblichen Züchterin total enttäuscht wurde weiss i nicht weiter sie wollte mir einfach ne neuen geben und wotan zurück nehmen::traurig:
Mfg

Was soll sie auch sonst anbieten, gesund machen kann sie ihn ja nicht.:traurig:

Ich wünsche dem kleinen Mann alles Gute und dass ihr doch noch einen Weg findet der ihm hilft.

wotan
13.01.2011, 19:32
Das Schlimme ist das i über die angebliche Züchterin jetzt erfahren habe das die Welpen aus Ungarn kommen und wohl die Polizei ermittelt und wenn mir kein Arzt sagen kann das er wieder gesund wird warum sagt sie er wird es.glaub da zählt nur der profit die internetadresse und so gibt es auch nicht mehr.glaub bin toll verarscht wurden:traurig:

AlHambra
13.01.2011, 19:37
Die Net-Adresse geht nicht, hab ich auch grad gesehen....

Ich denke, das ist eine Erbkrankheit... insofern müsste der Züchter dafür grade stehen - natürlich willst Du den Kleinen nicht merh zurückgeben, was würde da wohl mit ihm passieren...

Beschreib doch mal wie es ihm geht, was der TA sagt und wie die Züchter genau reagiert haben.

Was heisst denn aus Ungarn ? Haben sie die Hündin mit Wurf nicht da gehabt ?

In jedem Fall hoffe ich, dass es eurem Bub nicht alzu schlecht geht..

BÖR
13.01.2011, 19:42
das tut mir sehr leid für Euch, allerdings bringt euch das jetzt auch nicht so wirklich weiter.

Wer hat denn die Erkrankung diagnostiziert und hast Du Dir schon eine zweite Meinung eingeholt. Was sagt dein TA zu der Erkrankung? Prognose und Behandlungsmöglichkeiten. Vielleicht kann er Dich zu einem Spezialisten überweisen, der Erfahrung mit dem Krankheitsbild hat.
Ansonsten kann ich mich nur wiederholen: Osteopathie.

wotan
13.01.2011, 19:58
Hab nen ct machen lassen da wurde es festgestellt war vorher bei 3 weiteren ärzten mit den röntgenbilder keiner wusste was und dr kaiser aus bs hat es herausgefunden. da waren zwei hunde die die eltern sein sollten aber bezweifle des jetzt.und da alles gut erschien und plausiebel und es denn welpen super ging haben wir uns täuschen lassen.war glaub nen bissel blöd hab das gefühl wenn i denn hund zurück gebe bekommt er eine vorn kopf und da i vor nem halben jahr mein 14 jahre alten staff einschläfern musste will i ihm das ersparen.

BÖR
13.01.2011, 20:11
wie wird es denn im Moment behandelt?

ich würde mich mal an die wenden

http://www.vetline.de/first_site.htm?id=29509242&p=ktp_2009_08_0439.pdf

wotan
13.01.2011, 20:23
Danke so wie bei den Beagel!werd da morgen mal anrufen
Mfg

BÖR
14.01.2011, 06:39
es wäre nett, wenn du uns auf dem Laufenden halten würdest.:)

wotan
14.01.2011, 20:00
Danke an alle hab nen Arzt gefunden wenn er ein Jahr alt wird hört es auf ist selbsheilend brauch bis dahin nur endzündungshemmer.:-)

wotan
14.01.2011, 20:03
Danke für die Hilfe hab denn Arzt durch sie gefunden und er konnt mir super weiter helfen!

BÖR
16.01.2011, 15:34
Danke an alle hab nen Arzt gefunden wenn er ein Jahr alt wird hört es auf ist selbsheilend brauch bis dahin nur endzündungshemmer.:-)


das hört sich doch ganz gut an:ok:

Alles Gute für den "Kleinen":)

AlHambra
16.01.2011, 16:03
Das klingt ja super, auch wenn er mir natürlich Leid tut, dass er da durch muss - es scheint ja mit erheblichen Schmerzen verbunden zu sein.

Ich hoffe, ihr kommt da gut durch :lach4:

Impressum - Datenschutzerklärung