PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwächeanfall


*Aldo*
11.01.2011, 18:23
Hallo Zusammen,

wir hatten Sonntag einen ganz blöden Vorfall mit Aldo:
Vormittags war alles in Ordnung und gegen Mittag hat er sich bei mir angelehnt und ich hab ihn gekrault, als ich schon merkte wie er leicht gezittert hat. Er ist dann von der einen auf die andere Sekunde mit dem Kopf zuerst nach rechts (also von mir weg) weggekippt und hat dann versucht panisch wieder auf die Beine zu kommen, ist aber immer wieder weggekippt. Wie betrunken.
Wir haben ihn dann Richtung Körbchen buxiert und dort hat er sich auch direkt hingelegt und war ein wenig ausser Atem, ist aber dann wieder zu sich gekommen. Das Ganze hat ca. 1.5 Min. gedauert.

Beim TA haben sie ein Röntgenbild von Brust und Bauch gemacht.
Das Herz ist nicht wirklich vergrössert - es sei so an der Grenze sagte die TÄ. Im Bauchraum haben Sie allerdings ein 2cm langen Blumendraht oder sowas entdeckt. Dieser sei aber in Relation zu Aldo zu klein, um ihn jetzt Not-OP-mäßig rauszuholen. Aber sie meinte, es könnte durchaus sein, dass das der Grund für den Schwächeanfall gewesen sei. Vielleicht durch Schmerz o.ä. Mir ist echt schleierhaft wo er den geschluckt hat ehrlich gesagt...

Er hat dann nen Shot mit Schmerzmittel und Kreislaufmittel bekommen und auch heute beim Arzt sah alles OK aus. Das Herz war wohl ein bisschen leise, aber das EKG unauffällig. Geröntgt wurde nicht erneut.

Habt Ihr sowas auch schon erleben müssen? Was sollte man vielleicht zusätzlich noch untersuchen lassen? Ich bin ja immer ein schlimmer Kontroll-Freak und traue Ärzten nur widerwillig ;) Bin daher offen für Eure Erfahrungen....
Vielen Dank schonmal!! Auch vom schnarchenden Aldo-Pups!

BÖR
11.01.2011, 18:28
das wegkippen und außer Atem sein, hört sich für mich sehr nach Herz an.
Ich würde einen Ultraschall machen lassen.

Mila
11.01.2011, 19:37
Im Bauchraum haben Sie allerdings ein 2cm langen Blumendraht oder sowas entdeckt. Dieser sei aber in Relation zu Aldo zu klein, um ihn jetzt Not-OP-mäßig rauszuholen. Aber sie meinte, es könnte durchaus sein, dass das der Grund für den Schwächeanfall gewesen sei. Vielleicht durch Schmerz o.ä. Mir ist echt schleierhaft wo er den geschluckt hat ehrlich gesagt...


Versuch mal, ihm Sauerkraut schmackhaft zu machen, das soll sich ja um spitze Gegenstände rumwickeln und dafür sorgen, dass diese ohne was kaputtzumachen aus dem Körper "rausbugsiert" werden. Hab' gerade in nem anderen Forum was gelesen von Sauerkraut und Sahne, weil Sahne für ein schnelles passieren durch den Magen-Darm-Trakt sorgt. Ich würde das aber bei Aldo morgens machen, sonst bekommt er noch nachts Durchfall... er ist ja eh so'n sensibler Magen-Darm-Typ!

Was mir mal einfällt... er hat doch kürzlich Papier, Verpackungen und Buchdeckel geschrottet. Bei manchen Verpackungen sind ja so ne Art Metallkrampen/Klammern drin, kann er sowas verschluckt haben?

Alles Gute auch nochmal auf diesem Wege für deinen kleinen Pupsi-Aldo :lach4:

sina
11.01.2011, 20:59
Das Sauerkraut bitte gründlich mit lauwarmen Wasser spülen bis die Säure raus ist, sonst kann es noch böse Bauchschmerzen geben!


Dann fressen Hunde es auch besser, zur Not etwas Leberwurst untermischen!

emmilie
11.01.2011, 22:26
das hört sich ja merkwürdig an..vielleicht hat der "Draht" ja auch im Bauch irgendwo blöd gezwickt und deshalb seine Reaktionen.
Aber den Tip mit dem Sauerkraut hätte ich Dir auch gegeben,die Hunde fressen es im Allgemeine gut.
Ich habe,seitdem ich Molosser habe..immer Sauerkraut im Haus.
Man kann ja nicht ständig dabei sitzen..
gute Besserung für Deinen Hundi.

Grazi
13.01.2011, 06:19
Ich würde das Herz auch noch näher abklären lassen!

Und bzgl. des Sauerkrauts: falls Aldo es nicht pur frisst, einfach mit dünn angerührtem und lauwarmen Kartoffelpurree vermengen. Das frisst fast jeder Hund.

Daumendrückend, Grazi

*Aldo*
16.01.2011, 08:45
Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!
Ja, irgendwie finde ich es auch total komisch, dass die TÄ wg. dem Draht nix weiter unternehmen wollte. Sie meinte die Wahrscheinlichkeit wäre groß, dass er auf natürlichem Wege wieder rauskommt.
Sauerkraut haben wir direkt am Tag drauf gefüttert - er hat auch fast die ganze Dose gefressen - vielleicht isser also schon raus.
Die wollten am Di kein Folgeröntgen machen, weil unnötig.
@ Luise: jau, das kann natürlich sein, dass das ein Draht aus der Aktion noch ist!! Gar nicht mehr dran gedacht...

Bzgl. des Herzens: ich hatte auch überlegt, ob man sicherheitshalber nochmals nen Ultraschall macht? Da sieht man mehr als aufm Röntgen, oder?

Betika
17.01.2011, 00:06
Meine Betika hatte die letzten monate bevor sie ging auch öffters solche anfälle. Denke aber mal das es bei ihr ganz was anderes wahr als bei deinen Aldo.

Grazi
17.01.2011, 05:15
Na ja... der Draht ist wirklich sehr klein, von daher kann ich verstehen, dass man auch von ärztlicher Seite nicht überreagieren mag. Ich gehe auch davon aus, dass der Draht mittlerweile mitsamt Sauerkraut aus dem Hund raus ist. Ein Folgeröntgen wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit "rausgeschmissenes Geld".

Solltest du aber (für deinen "Seelenfrieden") Gewissheit haben wollen, kannst du natürlich auf einem Röntgen bestehen. Auch ohne zwingende medizinische Notwendigkeit wird man dir diese diagnostische Maßnahme nicht verweigern, da sie Aldo nicht schadet und du schließlich selber entscheiden darfst, wofür du dein Geld ausgibst. ;)

Was das Herz-Ultraschall angeht, so würde ich es wohl bei einem Kardiologen machen lassen. Einfach weil mich diese Aussage stutzig / misstrauisch macht:
Das Herz ist nicht wirklich vergrössert - es sei so an der Grenze sagte die TÄ.

Ist besagte TÄ Kardiologin und hat das Herz genau vermessen? Hat sie wenigstens eine engmaschigere Überprüfung angeraten?
Wenn das Herz "so an der Grenze" ist, sollte man IMO den Zeitpunkt nicht verpassen, ab wann es vielleicht krankhaft vergrößert und möglicherweise behandlungsbedürftig ist.

Meine Shila war z.B. im EKG vollkommen unauffällig, erst mit Doppler-Ultraschall hat man das ganze Ausmaß ihrer schweren Herzerkrankung erkannt... und den habe ich einfach nur so für mich zur Sicherheit machen lassen und nicht, weil mir irgendwas an der alten Dame aufgefallen wäre. Seitdem bin ich bei möglichen Herzgeschichten recht vorsichtig geworden....

Wie alt ist dein Aldo denn? Hat er seit dieser Sache noch mal "geschwächelt"?
Sollte so etwas in der Art nochmals auftreten, solltest du das auf jeden Fall weiter abklären lassen!

Daumendrückend, Grazi

*Aldo*
17.01.2011, 20:03
Na ja... der Draht ist wirklich sehr klein, von daher kann ich verstehen, dass man auch von ärztlicher Seite nicht überreagieren mag. Ich gehe auch davon aus, dass der Draht mittlerweile mitsamt Sauerkraut aus dem Hund raus ist. Ein Folgeröntgen wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit "rausgeschmissenes Geld".

Solltest du aber (für deinen "Seelenfrieden") Gewissheit haben wollen, kannst du natürlich auf einem Röntgen bestehen. Auch ohne zwingende medizinische Notwendigkeit wird man dir diese diagnostische Maßnahme nicht verweigern, da sie Aldo nicht schadet und du schließlich selber entscheiden darfst, wofür du dein Geld ausgibst. ;)

Was das Herz-Ultraschall angeht, so würde ich es wohl bei einem Kardiologen machen lassen. Einfach weil mich diese Aussage stutzig / misstrauisch macht:


Ist besagte TÄ Kardiologin und hat das Herz genau vermessen? Hat sie wenigstens eine engmaschigere Überprüfung angeraten?
Wenn das Herz "so an der Grenze" ist, sollte man IMO den Zeitpunkt nicht verpassen, ab wann es vielleicht krankhaft vergrößert und möglicherweise behandlungsbedürftig ist.

Meine Shila war z.B. im EKG vollkommen unauffällig, erst mit Doppler-Ultraschall hat man das ganze Ausmaß ihrer schweren Herzerkrankung erkannt... und den habe ich einfach nur so für mich zur Sicherheit machen lassen und nicht, weil mir irgendwas an der alten Dame aufgefallen wäre. Seitdem bin ich bei möglichen Herzgeschichten recht vorsichtig geworden....

Wie alt ist dein Aldo denn? Hat er seit dieser Sache noch mal "geschwächelt"?
Sollte so etwas in der Art nochmals auftreten, solltest du das auf jeden Fall weiter abklären lassen!

Daumendrückend, Grazi

Aldo ist geschätzt ca. 2 Jahre. Eigentlich hat er nicht mehr geschwächelt seitdem und ich achte auf jede Kleinigkeit momentan. Was er halt ab und zu hat, wenn er so Jagdspielchen mit anderen Hunden macht ist so ein asthmaähnliches Japsen beim Hinterherhechten...Das macht er schon immer seit wir ihn im März 2010 ausm TH geholt haben und die ersten Male in Action erlebt haben.
Wir werden das mit dem Ultraschall auf jeden Fall machen! Dieses Rumspekulieren ist doch blöd! Mich hat das ganze doch echt erschrocken und ich will Gewissheit haben.

Kennt zufällig jemand einen guten Kardiologen im Raum Dortmund?

Gabi
18.01.2011, 07:53
Wir waren mit Knut damals in Gießen in der Uniklinik, das war für die Diagnostik nicht verkehrt. Hier kannst du auch mal gucken http://www.collegium-cardiologicum.de/

Grazi
24.01.2011, 06:06
Ich kann dir leider nur hier in Bonn eine fachlich sehr gute Kardiologin empfehlen. Menschlich mag ich sie allerdings überhaupt nicht.

Grüßlies, Grazi

Peppi
24.01.2011, 10:32
hast Du das schonmal angesprochen. habe jetzt in einem AB Forum gelesen, dass einige Fälle aufgetreten sind und die Hunde auch teilweise zusammengeborchen sind:

http://de.wikipedia.org/wiki/Neosporose

Alles Gute.

Impressum - Datenschutzerklärung