PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : +++ Solidargemeinschaft Hund ?! +++


Peppi
02.01.2011, 09:12
Hallo zusammen,

wie im Threat über den Dreibuchstabenverein angedeutet, denke ich darüber nach das Socialnetwork Facebook zu nutzen, um eine Art Plattform für eine "Solidargemeinschaft Hund und Halter" zu gründen. Keine Rechtsperson wie einen Verein o.ä., sondern nur einen Zusammenschluss Gleichgesinnter, die vielleicht irgendwann einmal in der Lage sind, über die Menge an Mitgiledern Ihre Interessen besser durchzusetzen. Inspiration fand ich u.a. bei den Machern der Wuff in Österreich: http://www.hundehalterverband.at/cms/

Bei den möglichen Zielen/Themen schwebt mir derweil vor,

- Fokus Gesundheit und Transparenz in der Rassehundezucht
- das Thema Hundesteuer hinsichtlich Gegenleistungen der Kommunen
- Hundethemen in der Politik
- Hundehaltung heute


Was würdet Ihr erwarten? Ideen, Anregungen, Vorschläge?

Natürlich würden auch dort "Administratoren" benötigt, die die Seite vorantreiben, füttern und pflegen.

Was meint Ihr?

AlHambra
02.01.2011, 10:43
Find ich gut, Deine Idee.

Hinsichtlich der Gegenleistung der Kommunen denke ich, wird sich nie etwas bewegen, aber alles andere ist doch für jeden HH von grösstem Interesse.

Die "Wirksamkeit" solcher Internetforen wächst ja stetig.

Susanne
02.01.2011, 18:55
@Peppi

Wie gesagt, bin dabei und mit meinen bescheidenen PC-Kentnissen zu allen "Schandtaten" bereit!
Zum Thema VDH liefer ich gerne meinen Mailverkehr. Aufklärung tut Not!
Vielleicht sollten wir Hesi mal fragen ob er nicht auch einiges beisteuern kann bzw. möchte?!
Desweiteren wäre es sehr zu begrüßen wenn Foris von hier, die über eine eigene HP verfügen, einen Linkverweis bei sich einfügen?!

Ich frage mich gerade warum eigentlich bis jetzt so wenig Resonanz zu deinem Thema kommt? Ich hoffe es liegt am "Sonntag" und nicht daran das mal wieder viele im Vorfeld laut schreien aber wenn es dann darauf ankommt sich wieder zurück ziehen?!

Gib also Bescheid wenn du was "eröffnet" hast und falls ich was machen kann.

Susanne

thofroe
02.01.2011, 19:04
Hallo,
wo ich mich pro Hund/Gesundheit einbringen kann, will ich es gerne tun.
Also, gib mir ein paar Hinweise, wie ich mich beteiligen kann(bin kein Computerfreak und FB kenne ich nur vom Hörensagen:()
LG Thomas

Sanny
02.01.2011, 21:39
Ich finde die Idee gut und würde dies auch unterstützen :ok:
Bin bei FB und besitze auch eine eigene HP.

Urmel
02.01.2011, 21:56
Viel Erfolg:ok:

Cira
02.01.2011, 22:06
Gute Sache, die ich auch gern mit unterstützen würde.
Bin seit Neuestem ebenfalls bei FB.
Gib einfach Laut, wenn ich helfen kann. :)

...

Isis78
03.01.2011, 09:07
Ich wäre dabei!! Also wenn Du Hilfe brauchst, meld Dich

Ute
03.01.2011, 09:43
Da ich nichts mit Facebook am Hute habe und auch in Zukunft nicht haben möchte, werde ich nicht dabei sein :sorry:

Franka7
03.01.2011, 13:14
Finde die Idee auch super!
LG, Heike

Cira
04.01.2011, 03:05
Da ich nichts mit Facebook am Hute habe und auch in Zukunft nicht haben möchte, werde ich nicht dabei sein :sorry:

Schade, wobei ich es gut verstehen kann, denn eigentlich wollte ich das auch nie.
Mir ist FB und der ganze Kram, der immer mehr wird, ziemlich suspekt.
Aber ich halte eine solche Pro Hund -Aktion für sehr sinnvoll und das ist es mir dann doch wert.

...

Ronja
08.01.2011, 07:14
Was Du gedenkst im FB auf die Beine zu stellen finde ich sehr gut, hoffe Du tust es auch!
Geredet wurde ja hier bereits genug, bitte fühle Dich jetzt nicht angegriffen.
Aber ich denke das Du Deine Zeit die Du hier verbringst mit teils div. sehr wichtigen Themen auch sehr gut im FB einbringen kannst, weil Du auf jeden Fall noch sehr viel mehr Leute mit einbeziehen und ansprechen wirst können.
Wer weiß, vielleicht auch Menschen von denen man große Unterstützung und Hilfe bekommt.

Ich denke schon das man was bewegen kann, vielleicht nicht gleich aber jeder Anfang ist bekanntlich schwer und wenn man nie versucht, kann man auch nie was erreichen.
Und FB dazu zu benutzen finde ich zur Zeit mehr als passend, wenn nicht dort wo dann?

Deine hier genannten Ziele/Themen finde ich sehr gut getroffen und erstmal das wichtigste.
Ich denke mehr sollte man für den Anfang nicht anbringen, es soll nicht zu unübersichtlich werden, alles weitere kommt mit der Zeit.

Leider habe ich aus beruflichen und privaten Gründen nicht so die Zeit mich da groß einzubringen, ich auch nicht so gut schreiben kann wie viele andere, werde ich aber sehr gerne dabei sein und kräftig Werbung machen, auch wenn ich noch immer nicht so im FB durchblicke :)

Auch hoffe ich das Du Dich nicht von der sehr wenigen Resonanz hier negativ beeinflussen lässt....mache den Anfang und ich bin sicher du wirst von vielen begleitet werden....bestimmt auch von vielen die gerade jetzt erstmal nichts zu Deinem Vorschlag schreiben.

Monty
08.01.2011, 09:09
Das liest sich sehr interessant und ich möchte eigentlich gerne dabei sein und helfen.
Ich frage mich aber auch wie? Facebook, wkw usw. stehe ich sehr skeptisch gegenüber und werde mich dort auch nicht für den guten Zweck anmelden.
PC kenntnisse oder ähnliche "Brauchbares" fehlt auch.
Wäre es vielleicht eine Möglichkeit eine Homepage für jeden lesbar, der Interesse hat zu gestalten?

AlHambra
08.01.2011, 09:10
Du meinst so etwas wie Wikipedia, also WIKIDOGS, wo man seine hoffentlich fachlichen Kenntninsse mit den Interessenten teilen kann.

Peppi
08.01.2011, 09:18
Das liest sich sehr interessant und ich möchte eigentlich gerne dabei sein und helfen.
Ich frage mich aber auch wie? Facebook, wkw usw. stehe ich sehr skeptisch gegenüber und werde mich dort auch nicht für den guten Zweck anmelden.
PC kenntnisse oder ähnliche "Brauchbares" fehlt auch.
Wäre es vielleicht eine Möglichkeit eine Homepage für jeden lesbar, der Interesse hat zu gestalten?

Webspace kostet. Jedes Feedback wird schwierig, weil ich am meisten Respekt vor den Ausmaßen von Diskussionen unter Hundehaltern habe. Bei Facebook ist meines Wissensstandes nach jeder für seine Zeilen selbst verantwortlich. Außerdem geht es um die Eigendynamik so seines "social Networks", die Mitgliederzahl und die damit verbundene für jeden einsehbare Relevanz, wenn man beispielhaft die Parteien Deutschlands vor einem Wahlkampf um eine Stellungnahme zum Thema Hund für die kommende Legislaturperiode bittet (bei der man schon bei der Anfrage angibt, dass man sie in der entsprechenden Form veröffentlichen möchte. Oder die Aussagen von VDH, oder Rassezuchtvereinen.)

In erster Linie sollte es um Transparenz und Aufklärung gehen. Was der einzelne Hundehalter draus macht, sollte nicht diktiert werden.

Tirza
08.01.2011, 20:32
also ich würde dort mitmachen. aufklärung ist die einzige möglichkeit etwas für unsere rassen zu tun. wenn erwünscht stelle ich meine persöhnlichen erfahrungen gerne zur verfügung.

Impressum - Datenschutzerklärung