PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hat jemand eine Idee?


Ute
31.12.2010, 10:07
Leo (aus dem Tierheim) hat schon seit einiger Zeit kapiert, das er sich weder vom Tisch, noch von der Arbeitsplatte in der Küche etwas nehmen darf :ok:
Leider vergesse ich manchmal die gut duftenden Dinge weg zu stellen wenn ich aus der Küche gehe (gestern war es leckere Schokolade und Marzipan in Alufolie :schreck:). Tja und wenn ich dann nach 2 min. wieder komme, hat er es schon geklaut. Dabei dürfte es gar nicht so einfach für ihn sein bis ans Ende der Arbeitsplatte zu kommen :35:
Vielleicht hat ja einer von Euch eine Idee wie ich ihm das abgewöhnen kann?
Wird sicherlich nicht einfach, da er sich bis jetzt ja immer selbst für seine Antstrengungen belohnt hat :boese1:

Peppi
31.12.2010, 10:15
Genau das ist das Problem. Und die variable Belohnung gilt ja gemeinhin als am besten zur Festigung von Verhalten geeignet.

Ich fürchte es funktioniert nur über Selbstdisziplin und Konsequenz. ;)

Vina
31.12.2010, 10:21
Erstmal Hallo. Ich bin neu in diesem Forum und habe irgendwie noch nicht rausgefunden wo man sich vorstellt. Naj, finde ich schon noch. Aber jetzt zu deinem Problemchen, Du könntest einen Köder auslegen und das ganze über eine Webcam beobachten. Und wenn deine Fellfratze dann zuschlagen möchte machst du Ihm eine Ansage durch die geschlossene Tür. Aber schön laut, daß auch keine Zweifel aufkommen. Müßte für immer vorbei sein. Er denkt dann du kannst auch durch türen und Wände schauen. Viel Erfolg. Er darf aber nicht mitkriegen daß du hinter der Tür wache schibst.

Cira
31.12.2010, 10:53
Solange er immer wieder mal für seine Beharrlichkeit belohnt wird, indem Du ab und zu etwas liegen lässt, ist eigentlich jede Maßnahme zum Scheitern verurteilt, weil er herausfinden wird, wann seine "Raubzüge" ungefährlich sind.

...

Monty
31.12.2010, 13:05
Genau das ist das Problem. Und die variable Belohnung gilt ja gemeinhin als am besten zur Festigung von Verhalten geeignet.

Ich fürchte es funktioniert nur über Selbstdisziplin und Konsequenz. ;)

Selbstdisziplin und Konsequenz - beim aufräumen!

thofroe
31.12.2010, 15:40
Hallo,
Gelegenheit macht Diebe:D wie schon geschrieben wurde mußt du die Gelegenheit eleminieren.
Selbstdisziplin ist wohl in diesem Falle das Schlüsselwort:ok:
LG Thomas

Mila
31.12.2010, 16:33
Jau, also dass er "kapiert" hat, dass er nix von Tisch od. Arbeitsplatte nehmen darf, heißt nicht, dass er das nicht tun wenn du nicht da bist ;)

Meine Hündin neigt auch zum klauen. Schon sehr früh habe ich dafür gesorgt, dass in meiner Abwesenheit auch kein Brotmesser o.ä. mehr auf der Arbeitsplatte in der Küche liegt, und alles Essbare wird seitdem auch immer weggeräumt (außer Brot, das steht da, aber weit hinten und das interessiert sie auch nicht). Einmal hat sie ein komplettes Brötchen von mir aufgefressen als ich kurz was geholt hab, und einmal den Käse geklaut. Dabei ist ihr das Brötchen unters Sofa gefallen, ich habs gehört und sofort aus einem anderen Zimmer meinen Ärger geäußert ;). Nützt aber natürlich trotzdem nix... würde ich ein Brötchen o.ä. liegenlassen und aus dem Raum gehen, würde sie glaub ich immer näher und näher rangehen und schnüffeln und dann fix zumindest einen Teil davon klauen. Daher würde ich auch sagen: lass nix liegen, damit er keine Gelegenheit bekommt sich selbst zu belohnen oder z.B. auf der Arbeitsplatte zu suchen, ob da nicht wieder was Tolles liegt :lach4:

Ute
31.12.2010, 17:22
Danke für Eure Antworten :ok:
Ich hatte es schon befürchtet, ich darf wirklich nie was stehen lassen :schreck::kicher:
Der Kerl ist wahnsinnig schnell. Ich glaube, der atmet alles ein. Wie sonst kann man in zwei Minuten ein Marzipanbrot und Schokokugeln verschlingen und ein Marzipanbrot in seinen Korb bringen :p:D?
Ich bin nur froh, dass der Jungen so einen robusten Magen hat und ihm die Alufolie nicht zu schaffen macht :kicher:
(Manchmal würde ich ihm schon Magenschmerzen wünschen :boese1: :D
Besser nicht, dann hätte ich ja auch mit zu leiden :lach3:)

Grazi
31.12.2010, 17:55
(Manchmal würde ich ihm schon Magenschmerzen wünschen :boese1: :D Das bringt leider auch nix. ;)

Die "Mistviecher" verderben sich den Magen, es kommt höchstens vorne und hinten in flüssiger-breiiger Form raus, du darfst den Dreck wegputzen....und beim nächsten Mal bedienen sich die Köterlies doch wieder an irgendwelchen Fressalien. Alles schon durchexerziert. :hmm:

Shila hat uns in dieser Beziehung schon sehr zur Ordnung erzogen. Trotzdem bleibt hin und wieder was stehen...und nun schnappt sich eben Simba, was er so finden kann. Vor ein paar Tagen roch es hier z.B. intensiv nach Cappuccino, als ich das Haus betrat: Simba hatte sich eine Packung löslichen Cappuccino reingezogen....

Grüßlies, Grazi

Tyson
31.12.2010, 19:28
:kicher: O wie gut, es geht mir nicht allein so :kicher:! Scar liebt es Telefone,Handys, Papier und Kulis zu essen. Auch Schrankecken scheinen ihm gut zu schmecken. Ich erwische ihn leider NIE! Er ist zwar erst 5 Monate, aber ich hoffe mal, daß er bald vernünftig wird. Schließlich heißt es doch, die Hoffnung stirbt zu letzt, LG Manuela:lach4:

Schnarchnasen
01.01.2011, 10:07
Ganz einfach....

Direkt alles wegräumen ;)

Der Hund erzieht dich zur Ordnung

bx-junkie
01.01.2011, 11:15
Kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen...der Hund erzieht zur Ordnung anders ist es nicht in den Griff zu bekommen...und Alter schützt vor stehlen nicht, unsere BX Nico den wir damals mit 9 Jahren vom Tierschutz bekamen, hat gleich mal als erste Amtshandlung demonstriert, das er wunderbar an den noch tiefgefrorenen Brotlaib herankommt der auf der Küchenanrichte lag...da war er gerade 2 Stunden bei uns und wir saßen im Wohnzimmer :kicher: Er hatte aber eine soziale Ader, er legte das Brot meinen beiden anderen Bxen vor die Schnauze, so nach dem Motto "Hey Kumpels ich hab was zu futtern aufgetan" :D
Ich hab gelacht, es weggenommen und nie wieder etwas rumliegen lassen, bzw. die Küchentüre geschlossen... ;)

Djego
01.01.2011, 12:17
Wenn der Hund etwas mehr Fell zwischen den Zehen hat kannst du mal doppelseitiges Klebeband hin machen. Dann rupft er sich etwas Fell raus, was nicht gerade angenehm ist. So hat es zumindest ne Freundin hin bekommen. Zwar wurde es ne Woche immer wieder mal versucht aber danach war ihm der Preis für´s klauen wohl zu hoch. :kicher:

buddy9
01.01.2011, 21:02
unser kleiner 7 mo.nimmt alles mit was nicht fest ist ,aber nun mal heisst das ganz einfach es muss alles weg wie bei kindern auch.sogar im bad wäsche schööööön in korb und vor allem deckel drauf!!!!!!!!!!!!!!!!

dora
12.01.2011, 19:07
hallo ,
nun räume ich doch schon alles weg; dennoch :
heute wurden am wellensittichkäfig die eingehängten futterschälchen herrausgehebelt und das winzige körnerfutter herrausgeschleckt !!!


lg
die vom "schicksal" gebeutelte dora

sina
12.01.2011, 19:59
:schreck: Und der Wellensittich ???:schreck:

buddy9
12.01.2011, 21:27
da hat jemand hunger
hat er denn auch beschäftigung !!hast du spielzeug ?
oder vogelkäfig aufhängen!!

dora
13.01.2011, 08:23
ja,danke,
die wellensittiche haben es gut überlebt, da haben die armen sicher einen grossen schrecken bekommen. ich war unterwegs,habe den hund vorher noch ausgeführt und ihm dann einen grossen kauknochen gegeben.spielen tut er nicht.,
wie ich das von unseren früheren hunden kannte.

theo war ein ausgesetzter hund und musste lange in einem armseligen tierheim in polen hocken. er ist sehr verfressen.musste schon 10 kilo abnehmen.
vogelfutter, chinakohl alles frisst er,wenn er dran kommt. bei seiner grösse hilft aufhängen des käfig nichts. ich muss wohl ein kindergitter in die treppe nach oben installieren.eine "böse" tasche versperrt ihm nicht den weg.er überwindet wie auf engelsflügeln hindenisse in der treppe.
ansonsten ist er ein lieber schatz.

lg dora

Navina
17.01.2011, 22:46
Du schreibst ja, dass Dein Hund aus einem Tierheim in Polen kommt, also ist die Vorgeschichte wahrscheinlich unbekannt. Ich würde davon ausgehen, dass er eine lange Zeit nicht sicher sein konnte, morgen was zu fressen zu kriegen, wenn er heute was hat, also schnell rein damit.
Einerseits wird er erstmal weiter klauen - einfach nur, weil das "drin" ist und er das als Überlebensstrategie gelernt hat. Andererseits wäre bei ihm vielleicht ein ganz, ganz fester Futterplan eine Idee, was ich sonst nicht machen würde, weil Hund dann auch pünktlich auf seinem Essen besteht :)
Wenn er aber einen oder zwei Monate lang wirklich jeden Tag zur selben Zeit sein Essen bekommt, dann merkt er sich, dass er sich keine Sorgen mehr machen muss und das Klauen hört langsam auf. Dann kannst Du langsam die Futterzeiten ändern.

Sorella
18.01.2011, 09:19
Raiden hat in meiner Abwesenheit gern mal Dinge angekaut, die neu im Haushalt waren.Ich hatte für beide Hunde auf der Messe jeweils ein neues Hundebett aus Leder gekauft ( ihr wisst ja wie teuer die sind) ich hab mich mehr darüber gefreut als die Hunde.Raiden fand das auch sehr toll, und als ich ihn zum ersten Mal damit alleine gelassen habe, hat er schön die Ecken angekaut, bis das Innenleben rausguckte (ich hätte ihn gerne in diesem Moment , nur ein klein wenig ermorden können ;-):kicher:...
Dann viel mir "Stop& Grow" ein, gegen Fingernägel kauen.Ein übelst bitterer Geschmack, der sich im ganzen Mund ausbreitet und auch etwas anhält (Kinder bekommen das auch auf die Finger, also nichts Gefährliches)
Das habe ich dann schön auf die ecken geschmiert, und auf neue Schuhe mach ichs vorsichtshalber auch.
Lustig wars, als er sich dann auf seinem Bett anschmiegte und grad die Ecke genüßlich anlutschen wollte, er verzog sein Gesicht und schmatzte ca 5 Minuten lang und man konnte richtig sehen, wie scheußlich er den Geschmakc fand.Seitdem hat er nichts mehr angeknapselt.

Vielleicht kannst du damit was präparieren...aber es muss etwas sein, was er nicht in einem Haps schlucken kann.Ich wurde es vielleicht dann täglich provozieren ( vielleicht 4 Tage).Vielleicht hilft es dann ja, aber jeder Hund ist ja anders gestrickt.

Die idee mit der Web-Cam,finde ich auch gut.

Impressum - Datenschutzerklärung