PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein nicht so schönes Weihnachtserlebnis


Ute
26.12.2010, 11:02
Gestern nachmittag klingelt unsere Nachbarin und fragt, ob ich mal kurz raus kommen könne, da zwei Hunde eine ihrer Katzen gerissen haben :schreck:
Draussen stosse ich auf zwei recht freundliche und verschmuste Tervueren (?), die mich freudig begrüßen und fangen lassen.
Die Besitzer der Hunde waren schnell ausgemacht, da die beiden wohl schon mal hier waren. Die Polizei wurde gerufen und Anzeige erstattet.
Bei der Katze (R.i.p.) handelte es sich um ein noch kleines Katzenbaby :traurig:
Der Hundebesitzer war schnell hier (er war ja schon auf der Suche nach seinen Tieren), entschuldigte sich und fragte nach einer Entschädigung. Bei den Katzenbesitzern kochten die Emotionen verständlicher Weise recht hoch, sodass die Entschuldigung nicht angenommen werden konnte.

Für mich, als Katzen- und Hundebesitzerin, war die Situation recht schwer. Ich war traurig über den Tod der Katze, konnte dem Hundebesitzer aber auch nicht allzu böse sein, da es so schnell passieren kann, dass die Hunde in einer Sekunde durchstarten können und weg sind.
Von daher hatte ich Verständnis für beide Seiten und hoffe, dass ich niemals in die Situation komme, dass mein Hund eine Katze riesst oder eine meiner Katzen von einem Hund getötet werden.

AlHambra
26.12.2010, 12:01
Schrecklich....

Eine Situation unter der alle Beteiligten leiden und die man in keiner Weise positiv auflösen kann...

R.I.P kleines Kätzchen

bx-junkie
26.12.2010, 17:25
Mir tut es auch sehr leid um das kleine Kätzchen...ich verstehe die Besitzer, aber ich kann mich wie du eben auch in den Hundebesitzer reinversetzen...ich fände es ganz schrecklich wenn meine Hunde so etwas machen würden und auch ich wünsche mir das ich niemals in eine solche Situation gerate.
R.I.P. kleine Katzenmaus...

Impressum - Datenschutzerklärung